Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeichen der Zeit

4.408 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Geschichte, Apokalypse, Devil

Zeichen der Zeit

25.07.2018 um 21:09
TunFaire schrieb:Dann, bis in 12 Monaten oder so. ;)
:D Okay ;)


melden
Anzeige

Zeichen der Zeit

25.07.2018 um 22:58
Niselprim schrieb:Vielleicht schaust du hierfür mal in dem thread vorbei...
Diskussion: Guter Gott - Böser Gott (Beitrag von Niselprim)
... dort werden die Zusammenhänge und auch der Ursprung erklärt.
>
Niselprim schrieb am 26.10.2008:Demnach:
Sehr lange vor der Sintflut landeten einige Annunaki am persischen Golf oder am arabischen Meer. Angeführt von Ea gründeten sie die erste Kolonie; Eridu.
Sie gewannen durch Filterung des Meerwassers Gold.
Ea wurde fortan Enki genannt. Das bedeutet: Herr der Erde (En = Herr, Ki = Erde).
Weitere Annunaki folgten, um den Goldabbau voranzutreiben. Dieser wurde in den Abzu verlegt, das lag in Südostafrika.
Anu schickte seinen zweiten Sohn Enlil zur Erde, um seinen ersten Sohn, Enki, zu unterstützen. Wobei Enlil das Kommando übernahm und Enki den Goldabbau überwachte. Ninmah, Halbschwester von Enki und Enlil, beaufsichtigte das medizinische Zentrum.
Eine Zeitlang bauten die Annunaki, mit mühseliger Arbeit, das Gold ab.
Es kam zur Meuterei aufgrund der untragbaren Arbeitsbedingungen.
Zwischen Enlil und Enki entstand ein Disput. Enlil wollte die Meuterer hart bestrafen. Enki nicht. Die Lösung des Problems war die Erschaffung eines primitiven Arbeiters - der Mensch/die Menschen. Adam entstand durch Enki aus Lehm. Er war unfruchtbar - da er keine Kenntnis besaß. Adam half beim Abbau des Goldes.
Seit wann gehst du der Prä-Astronautik nach?

Chef-Gott ENLIL
ENLIL war immer der männliche Hochgott der Sumerer und dies, bis zum Untergang der sumerischen Kultur.

Ein Gott namens"AN" wird erst ab ca. 2.500 v. Chr. zum ersten mal genannt.
NIN.GAL ist die (Grosse Göttin), die dann später mal zur Mutter von INANNA wurde, umgeschrieben wurde. Von einem Ehegatten der Mutter ist in diesen frühen Mythen noch keine Rede.

AN kann man kippen das ist ein sogenannter Lückenfüller.
Zu alle dem besteht die Möglichkeit, dass die sumerische INNANA, die (ubaidianisch) NIN.GAL sei. INANNA ist als die Göttin des Himmels und der Erde, des "Grossen Oben", des AN.KI, - (des Alls). INANNA war auch die "Herrin der Krone und des Zepters“. Ein Mann wurde Ihr im Sinne des Samenspenders später mal beiseite gestellt, Ningal hat zuerst keinen Gatten und Inanna keinen Vater. Sie haben auch nicht nach Gold geschürft sondern beklagten sich bei der Arbeit der Erdgestalltung für die Nahrung aufkommen zu müssen. Man möge den Lulu (Schwarzkopf) erschaffen um ihnen die Feldarbeit abzunehmen.

Anunnaki bedeutet nicht jene die vom Himmel kamen, sondern von königlichem Blut.
Das sich die falsche Übersetzung noch immer hält erstaunt mich :D So auch in der Bibel nichts davon steht das Adam zum Goldabbau versklavt wurde. Zu allem werden sie Lulu genannt (Schwarzkopf) und das bezieht sich auf die Sumerer him self. Ihre Ahnen hatten Götter ohne Namen die auf dem (über dem) Berg wohnten. Von diesen Göttern sollen sie das Wissen über die Feldarbeit erhalten haben wie eine Spitzhacke für die Feldarbeit.

Bei dem was du beschreibst geht es um Legitimation, man stellt per Kredo die Leute in den Dienst der Götter und somit dient man auch gleich der Oberschicht die in der Gunst der Götter stehen. ;)


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 09:23
DonFungi schrieb:Seit wann gehst du der Prä-Astronautik nach?
Ich gehe jetzt nun schon sehr lange allen möglichen Dingen in meinen Recherchen nach @DonFungi
DonFungi schrieb:Chef-Gott ENLIL
ENLIL war immer der männliche Hochgott der Sumerer und dies, bis zum Untergang der sumerischen Kultur.

Ein Gott namens"AN" wird erst ab ca. 2.500 v. Chr. zum ersten mal genannt.
NIN.GAL ist die (Grosse Göttin), die dann später mal zur Mutter von INANNA wurde, umgeschrieben wurde. Von einem Ehegatten der Mutter ist in diesen frühen Mythen noch keine Rede.
Hieran (in dieser deiner Erklärung) lässt sich sehr gut erkennen, dass in den Mythen um Sumer bzw. Babylon ziemlich viel Unsinn und Lüge drin steckt. Also mMn nach kann man diesen Geschichten nicht wirklich glauben - egal wer sie wann verfasst hat. Daher traue ich Anu und seiner Sippschaft nicht über den Weg - weil Vieles in den unterschiedlichen Überlieferungen absolut so garnicht mit den Aussagen in der Bibel vereinbar sind.
DonFungi schrieb:AN kann man kippen das ist ein sogenannter Lückenfüller.
Das würde ich so nicht einfach abkehren -> denn etwas wird schon dran sein an der Geschichte.
DonFungi schrieb:Zu alle dem besteht die Möglichkeit, dass die sumerische INNANA, die (ubaidianisch) NIN.GAL sei. INANNA ist als die Göttin des Himmels und der Erde, des "Grossen Oben", des AN.KI, - (des Alls). INANNA war auch die "Herrin der Krone und des Zepters“. Ein Mann wurde Ihr im Sinne des Samenspenders später mal beiseite gestellt, Ningal hat zuerst keinen Gatten und Inanna keinen Vater. Sie haben auch nicht nach Gold geschürft sondern beklagten sich bei der Arbeit der Erdgestalltung für die Nahrung aufkommen zu müssen. Man möge den Lulu (Schwarzkopf) erschaffen um ihnen die Feldarbeit abzunehmen.
Ja @DonFungi entweder wurde der Mensch geschaffen, um seinen Göttern Gold zu bringen oder halt um Nahrung zu bringen - in jedem Fall ist der Mensch als "Sklave" erschaffen worden, wenn man nach den Geschichten Babylons geht.

Diese Mädals da, da scheint es sich um Mutter Erde und Eva zu handeln
- nur dass bei den Babyloniern die ganze Geschichte völlig verdreht und verfälscht dargestellt ist.
DonFungi schrieb:Anunnaki bedeutet nicht jene die vom Himmel kamen, sondern von königlichem Blut.
Das sich die falsche Übersetzung noch immer hält erstaunt mich :D So auch in der Bibel nichts davon steht das Adam zum Goldabbau versklavt wurde. Zu allem werden sie Lulu genannt (Schwarzkopf) und das bezieht sich auf die Sumerer him self. Ihre Ahnen hatten Götter ohne Namen die auf dem (über dem) Berg wohnten. Von diesen Göttern sollen sie das Wissen über die Feldarbeit erhalten haben wie eine Spitzhacke für die Feldarbeit.
Wikipedia: Anunnaki

Mir ist es schon oft so vorgekommen, dass Anu ein böser Bubi ist.

Und wenn man bedenkt, dass Abraham von Gott aus Mesopotamien fortgeführt wurde,
um in einem anderen Land Wurzeln zu schlagen, dann ist sehr wohl eine Überlegung angebracht, warum wohl hat Er ihn aus Mesopotamien fortgeführt? @DonFungi
DonFungi schrieb:Bei dem was du beschreibst geht es um Legitimation, man stellt per Kredo die Leute in den Dienst der Götter und somit dient man auch gleich der Oberschicht die in der Gunst der Götter stehen. ;)
Oder man dient dem Antichrist, damit er für Satan eine Otternbrut sammelt :}


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 11:32
Niselprim schrieb:Ich gehe jetzt nun schon sehr lange allen möglichen Dingen in meinen Recherchen nach @DonFungi
Wenn du den Dingen immer nur nachgehst, holst du sie nie ein.
Niselprim schrieb:Ja @DonFungi entweder wurde der Mensch geschaffen, um seinen Göttern Gold zu bringen oder halt um Nahrung zu bringen - in jedem Fall ist der Mensch als "Sklave" erschaffen worden, wenn man nach den Geschichten Babylons geht.

Diese Mädals da, da scheint es sich um Mutter Erde und Eva zu handeln
- nur dass bei den Babyloniern die ganze Geschichte völlig verdreht und verfälscht dargestellt ist.
Es ist das Gegenteil der biblischen Geschichte.
Frau war zuerst da und der Mann wurde ihr zur Seite gestellt. In der Bibel wurde der Mann zuerst geschaffen, die Frau ist quasi das Beiwerk. Obendrei verführt sie ihn auch noch zur Sünde und steht in direktem Kontalt zum Teufel. Man hat also dem weiblichen Prinzip in der Bibel jede Göttlichkeit abgesprochen. Ein kleiner Lichtblick war dann Maria, die zumindest als Heilige (Nicht: Göttin) verehrt wird. Allerdings auch nur deshalb, weil sie Jungsfrau war. Zu Zeiten des Polytheismus gab es immer weibliche Gottheiten, das Christentum hat das komplett abgeschafft. Die göttlichen weiblichen Attribute (Nächstenliebe, Weisheit, Sanftheit, Aufopferung ect.) hat man einfach mal einem Mann (Jesus) zugespochen. Eine Tochter darf Gott nicht haben.
-
Natürlich ist das alles kompletter Quatsch aber auch Quatsch hat reale Auswirkungen, die man an der Ausprägung der jeweiligen Gesellschaft sehen kann.


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 12:49
RedBird schrieb:Wenn du den Dingen immer nur nachgehst, holst du sie nie ein.
;) ja @RedBird
RedBird schrieb:Es ist das Gegenteil der biblischen Geschichte.
Sehe ich nicht so. Denn, wenn man genauer hinschaut und "Transferwissen" einsetzt
und wenn man Das Wort Gottes möglichst genau kennt,
dann lassen sich die Dinge sehr wohl ins rechte Licht rücken -> dort, wo es hin gehört.
RedBird schrieb:Frau war zuerst da und der Mann wurde ihr zur Seite gestellt. In der Bibel wurde der Mann zuerst geschaffen, die Frau ist quasi das Beiwerk.
Da ist ja eben schonmal ein Murks mit bei @RedBird weil ja laut Bibel Der Schöpfer den Menschen als Mann und Frau geschaffen hat: 1,27 Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
... und beachte dabei bitte: der Mensch - sie wurden als Mann und Frau geschaffen ...
---> Dass womöglich Mann oder Frau zuerst war, ist eigentlich unrelevant.

Ich hatte ja geschrieben:
Niselprim schrieb:Diese Mädals da, da scheint es sich um Mutter Erde und Eva zu handeln
- nur dass bei den Babyloniern die ganze Geschichte völlig verdreht und verfälscht dargestellt ist.
... diesbezüglich kann ich aber auch deiner Erklärung zustimmen, da ja Mutter Erde mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit bereits ist, bevor Adam war
- auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch nicht der Planet Erde.
DonFungi schrieb:Von einem Ehegatten der Mutter ist in diesen frühen Mythen noch keine Rede.
Ihr Paargenosse wurde ihr ja erst zugewiesen, als sie zur Erde wurde
(da kollidierte sie mit einem anderen "Gestirn",
infolgedessen das uns bekannte Leben und vermutlich auch der Mond entstanden)

-----> Mensch ist also immer Mann und Frau :ok:

Dass also, wie du meinst @RedBird , zuerst die Frau war, kann nur bedeuten, dass damit Mutter Erde gemeint ist - nicht der Mensch - darum meine Aussage:
Niselprim schrieb:Diese Mädals da, da scheint es sich um Mutter Erde und Eva zu handeln
- nur dass bei den Babyloniern die ganze Geschichte völlig verdreht und verfälscht dargestellt ist.
Du musst bedenken, in Mesopotamien waren nicht nur die Sumerer sondern auch Assyrer, Akkader, Babylonier etc..
RedBird schrieb:Obendrei verführt sie ihn auch noch zur Sünde und steht in direktem Kontalt zum Teufel. Man hat also dem weiblichen Prinzip in der Bibel jede Göttlichkeit abgesprochen.
Zu diesem Schluss kann man nur kommen, wenn man Das Wahre Wort Gottes nicht kennt,
weil nicht Eva den Adam "verführt", sondern die Schlange die Eva "verführt"
- zudem ich nicht von "Verführung" sprechen würde sondern eher von "Verarschung",
denn die ganze Geschichte ist eine große Lüge :}
RedBird schrieb:Ein kleiner Lichtblick war dann Maria, die zumindest als Heilige (Nicht: Göttin) verehrt wird.
Wichtig dabei ist zu erkennen, dass sie nicht Gott sondern nur die "Himmelskönigin" ist.
RedBird schrieb:Allerdings auch nur deshalb, weil sie Jungsfrau war.
Hmm ... :ask: Ob das wirklich der einzige Grund war/ist :ask:
RedBird schrieb: Zu Zeiten des Polytheismus gab es immer weibliche Gottheiten, das Christentum hat das komplett abgeschafft. Die göttlichen weiblichen Attribute (Nächstenliebe, Weisheit, Sanftheit, Aufopferung ect.) hat man einfach mal einem Mann (Jesus) zugespochen. Eine Tochter darf Gott nicht haben.
Nun ja - Es gibt nur Diesen Einen Gott - und Er hat eine Braut ;) - und es sollte klar sein,
dass aus dieser Ehe alle Kinder Gottes (egal ob Sohn oder Tochter) hervorkommen.
RedBird schrieb:Natürlich ist das alles kompletter Quatsch aber auch Quatsch hat reale Auswirkungen, die man an der Ausprägung der jeweiligen Gesellschaft sehen kann.
Wenn das alles in deinen Augen Quatsch ist @RedBird warum redest du dann mit?


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 13:14
Denn der Mann ist nicht vom Weibe, sondern das Weib vom Manne.1.Korinther 11:8,9

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei.

19 Und Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen, dass er sähe, wie er sie nennte; denn wie der Mensch jedes Tier nennen würde, so sollte es heißen.

20 Und der Mensch gab einem jeden Vieh und Vogel unter dem Himmel und Tier auf dem Felde seinen Namen; aber für den Menschen ward keine Gehilfin gefunden, die um ihn wäre.

21 Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch.

22 Und Gott der HERR baute eine Frau aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm.

23 Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin nennen, weil sie vom Manne genommen ist.
- Genesis 2:18

„Eure Frauen sollen in den Gemeinden schweigen; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie es auch das Gesetz sagt. Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist für Frauen schändlich, in der Gemeinde zu reden.“ 1. Korinther 14:34f.

„Und zur Frau sprach er: Ich will die Mühen deiner Schwangerschaft sehr groß machen; mit Schmerzen sollst du Kinder gebären; und dein Verlangen wird auf deinen Mann gerichtet sein, er aber soll über dich herrschen!“ 1.Mose 3:16
-

Sofern du dich an die Bibel hältst, bist du eine Gehilfin, die sich dem Mann unterordnen muss. Alles andere wäre gegen die Bibel.
Zudem ist die Frau Schuld am Sündenfall, denn die erste Sünde wurde von der Frau begangen, nicht vom Mann.

Alternativ kannst du auch einfach zu meiner Religion übertreten. Ich bin der Meinung die Schlange hatte Recht, Eva hat alles richtig gemacht und Adam kann ruhig mal ein bisschen mehr Obst essen. Wie siehts aus? Luzifer freut sich über Neuzugänge, er backt dir sicher Kekse.

Achso, ich rede mit um aufzuzeigen, wie verdreht das Ganze wirklich ist. Als metaphorische Grundlage ist es ja durchaus tauglich.


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 13:41
RedBird schrieb:Sofern du dich an die Bibel hältst, bist du eine Gehilfin, die sich dem Mann unterordnen muss. Alles andere wäre gegen die Bibel.
Zudem ist die Frau Schuld am Sündenfall, denn die erste Sünde wurde von der Frau begangen, nicht vom Mann.
Habe ich ja schon geschrieben:
Niselprim schrieb:Zu diesem Schluss kann man nur kommen, wenn man Das Wahre Wort Gottes nicht kennt
Schau, was in der Bibel geschrieben steht: 2,24 Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhangen, und sie werden zu einem Fleisch werden.
... in der ganzen Geschichte sind Erkenntnis und Verständnis gefragt @RedBird
Es bringt nichts, einfach nur einzelne Textstellen auslegen zu wollen,
sondern man muss Das Wahre Wort Gottes als Ganzes betrachten und dann die Dinge abwägen.

Die erste Sünde wurde nicht von Eva begangen sondern vom Satan,
denn deiner Aussage nach hatte ja der Satan die Eva verführt
- deine Folgerung da oben also ist nicht ganz korrekt.
Und deiner Aussage nach, hatte Eva den Adam verführt - was auch nicht stimmt,
denn genaugenommen hatte Eva dem Adam nur gegeben: 3,6 Und die Frau sah, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß.
... jetzt aber noch ein Denkanstoß von mir an dich ;) @RedBird
3,6 Und die Frau sah, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben
Wie konnte sie schon - bevor sie vom Baum der Erkenntnis aß - bereits erkennen, dass ...
Ach - naja - irgendetwas wirst da schon wissen ...
RedBird schrieb:Achso, ich rede mit um aufzuzeigen, wie verdreht das Ganze wirklich ist. Als metaphorische Grundlage ist es ja durchaus tauglich.
Nun gut @RedBird Belassen wir es dabei.


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 14:01
Niselprim schrieb:... in der ganzen Geschichte sind Erkenntnis und Verständnis gefragt @RedBird
Es bringt nichts, einfach nur einzelne Textstellen auslegen zu wollen,
sondern man muss Das Wahre Wort Gottes als Ganzes betrachten und dann die Dinge abwägen.
Du legst es dir nur so aus, wie es gerade in den Kram passt. Die Bibel fordert immer und immer wieder die Unterordnung der Frau. Daran gibt es überhaupt keinen Zweifel. Wenn du dich nicht an die Bibel halten willst, ist das okay. Aber dann markiere hier nicht die bibeltreue Christin.
Niselprim schrieb:Die erste Sünde wurde nicht von Eva begangen sondern vom Satan,
denn deiner Aussage nach hatte ja der Satan die Eva verführt
- deine Folgerung da oben also ist nicht ganz korrekt.
Und deiner Aussage nach, hatte Eva den Adam verführt - was auch nicht stimmt,
denn genaugenommen hatte Eva dem Adam nur gegeben: 3,6 Und die Frau sah, daß der Baum gut zur Speise und daß er eine Lust für die Augen und daß der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß.
Wenn ich dir einen vergifteten Apfel gebe, bin ich Mitschuld daran, wenn du ihn isst.
Die Frau wird vom Teufel verführt und der Mann wird von der Frau verführt. Also ist und bleibt die Frau eine Verführerin, die in Kontakt zu Satan steht. Genau so steht es da. Adam beschuldigt die Frau ja auch sehr deutlich:

"12 Da sprach Adam: Die Frau, die du mir zugesellt hast, gab mir von dem Baum und ich aß."

Weil die Frau noch schuldiger ist, als der Mann, soll der Mann am Ende über sie herrschen.
-
Tja, das sagt die Bibel.


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 16:46
RedBird schrieb:Du legst es dir nur so aus, wie es gerade in den Kram passt. Die Bibel fordert immer und immer wieder die Unterordnung der Frau. Daran gibt es überhaupt keinen Zweifel. Wenn du dich nicht an die Bibel halten willst, ist das okay.
Ich stelle die Zusammenhänge lediglich richtig dar @RedBird und wenn du es anders siehst, dann ist das halt deine Sache. Man kann nicht sagen, die Bibel fordert dies und das - das ist Quatsch - man kann nur sagen, was in der Bibel geschrieben steht. Die Bibel selbst aber fordert nicht.
Im AT bspw. gilt "Auge um Auge" oder "Zahn um Zahn".
Im NT hingegen aber gilt die Nächstenliebe bzw. Feindesliebe.
Was also fordert hier dMn die Bibel
- wonach soll man sich richten, wenn man sich an die Bibel halten will? @RedBird
Wie du also unschwer erkennen kannst, hast du die Zusammenhänge noch nicht begriffen @RedBird
RedBird schrieb:Wenn ich dir einen vergifteten Apfel gebe, bin ich Mitschuld daran, wenn du ihn isst.
Wenn das Wörtchen "Wenn" nicht wäre @RedBird wir reden hier nicht von vergifteten Äpfeln cool

Schau mal, was du für einen Blödsinn schreibst:
RedBird schrieb:Die Frau wird vom Teufel verführt und der Mann wird von der Frau verführt. Also ist und bleibt die Frau eine Verführerin, die in Kontakt zu Satan steht. Genau so steht es da. Adam beschuldigt die Frau ja auch sehr deutlich:

"12 Da sprach Adam: Die Frau, die du mir zugesellt hast, gab mir von dem Baum und ich aß."

Weil die Frau noch schuldiger ist, als der Mann, soll der Mann am Ende über sie herrschen.
-
Tja, das sagt die Bibel.
... du hast Null Ahnung und argumentierst mit falschen Unterstellungen @RedBird


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 20:23
Niselprim schrieb:Ich stelle die Zusammenhänge lediglich richtig dar @RedBird und wenn du es anders siehst, dann ist das halt deine Sache. Man kann nicht sagen, die Bibel fordert dies und das - das ist Quatsch - man kann nur sagen, was in der Bibel geschrieben steht. Die Bibel selbst aber fordert nicht.
Im AT bspw. gilt "Auge um Auge" oder "Zahn um Zahn".
Im NT hingegen aber gilt die Nächstenliebe bzw. Feindesliebe.
Was also fordert hier dMn die Bibel
- wonach soll man sich richten, wenn man sich an die Bibel halten will? @RedBird
Wie du also unschwer erkennen kannst, hast du die Zusammenhänge noch nicht begriffen @RedBird
Achso, dann widerspricht sich die Bibel permanent und man kann sie nicht ernst nehmen?
Das ist doch schon eine tolle Erkenntnis, da sind wir uns einig.
Dann wären wir bei οἶδα οὐκ εἰδώ, oder?
-
Das bringt mich zu meiner anfänglichen Aussage zurück: Die Bibel ist Quatsch.


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 20:25
RedBird schrieb:Achso, dann widerspricht sich die Bibel permanent und man kann sie nicht ernst nehmen?
Das ist doch schon eine tolle Erkenntnis, da sind wir uns einig.
Dann wären wir bei οἶδα οὐκ εἰδώ, oder?
-
Das bringt mich zu meiner anfänglichen Aussage zurück: Die Bibel ist Quatsch.
Du hast immernoch keine Ahnung @RedBird


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 20:30
Niselprim schrieb:Du hast immernoch keine Ahnung @RedBird
Dann kannst du mir sicher sagen, warum die Bibel sich selbst widerspricht obwohl sie doch das Wort Gottes ist.
Widerspricht Gott seinem eigenen Wort?
-
Ich könnte dich jetzt an die Wand reden aber eigentlich will ich das überhauopt nicht. Es bringt mir ja nichts.
Wenn es dir denn ausreicht, dann belassen wir es dabei.


melden

Zeichen der Zeit

26.07.2018 um 20:34
RedBird schrieb:Dann kannst du mir sicher sagen, warum die Bibel sich selbst widerspricht obwohl sie doch das Wort Gottes ist.
Widerspricht Gott seinem eigenen Wort?
In der Bibel ist zwar Das Wort Gottes enthalten, aber nicht die ganze Bibel ist Das Wort Gottes
- das hast du halt noch nicht begriffen @RedBird
RedBird schrieb:Ich könnte dich jetzt an die Wand reden aber eigentlich will ich das überhauopt nicht. Es bringt mir ja nichts.
Wenn es dir denn ausreicht, dann belassen wir es dabei.
Schrieb ich doch auch schon ;)
Niselprim schrieb:Nun gut @RedBird Belassen wir es dabei.


melden

Zeichen der Zeit

13.12.2018 um 11:47
Offenbarung durch Johannes
*7 Sterne ------> (Engel der Gemeinden)
*7 Leuchter ---> (die Gemeinden)


Grüße an 7 Gemeinden:

Seht!
Jesus Christus wird in den Wolken kommen!
Alle Menschen werden Ihn sehen, auch die,
die Ihn ans Kreuz geschlagen haben.
Dann werden alle Völker dieser Erde jammern,
- Das ist ganz sicher. Amen! -

Gott, Der Herr, spricht: "Ich bin der Anfang und das Ziel, das A und O!"
Ja, Er ist immer da, von allem Anfang an, und Er wird kommen: Der Herr über alles!
Die Gemeinden: Ephesus, Smyrna, Pergamon, Thyatira, Sardes, Philadelphia, Laodizea.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Historische Darstellung der 7 Gemeinden in der Johannes-Offenbarung:


Die 7 Gemeinden - 7 historische Abschnitte bis zur Wiederkunft Christi:



1) Ephesus: (= die Erste, die Wünschenswerte)

Gemeinde Jesu im ersten Jahrhundert:
- Liebe zu Jesus
- Werke der Nikolaiten hassen (Götzenopfer, Hurerei und Irrlehren)

"""Wer überwindet, dem will ich zu Essen geben;
und vom Baum des Lebens, der im Paradies Gottes steht!"




2) Smyrna: (= Myrrhe oder süßer Duft)

Zeit der Märtyrer und der Christenverfolgung; 100 bis ca. 325 n. Chr.:
- extreme Christenverfolgung unter Kaiser Diokletian von 302 - 312 n. Chr.
----- Jahr - Tag - Prinzip ----- 10 Tage = 10 Jahre -----

"""Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen, vom zweiten Tod!"




3) Pergamon: (= Höhe, macht oder Erhöhung)

Zeit der Staatskirche im Römischen Reich; 325 bis 538 n. Chr.:
- Kaiser Konstantin ließ sich taufen (Vortäuschung des Christseins)

"""Wer überwindet, dem will ich geben von dem verborgenen Manna;
und will ihm geben einen weißen Stein, und auf dem Stein ist ein neuer Name geschrieben,
den niemand kennt als der, der ihn empfängt!"




4) Tyatira: (= süßer Geschmack, Arbeit)

Zeit der Papstkirche bis Beginn der Reformation; 538 bis ca. 1.500 n. Chr.:
- in Zeiten der Inquisition mussten die wahren Christendas Evangelium versteckt verkünden

"""Wer überwindet und hält meine Werke bis ans Ende, dem will ich Macht geben über die Heiden und er soll sie weiden mit eisernem Stab, wie auch ich Macht erhalten habe von meinem Vater; und ich will ihm geben den Morgenstern!"




5) Sardes: (= die Übrigen)

Zeit der Reformation; 1.500 bis ca. 1.750 n. Chr.:
- man fand Die Wahrheit, folgte Ihr aber nicht; es reicht nicht aus, die Erkenntnis nur zu hören oder zu haben, sondern man muss sie auch ausleben

"""Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden;
und ich werde seinen Namen nicht austilgen, aus dem Buch des Lebens;
und ich werde seinen Namen benennen, vor meinem Vater und seinen Engeln!"




6) Philadelphia: (= Bruderliebe)

Zeit der Mission; 1.750 bis 1.850 n. Chr.:
- Bibelgesellschaften, Bibelübersetzungen, Missionare auf der ganzen Welt





7) Laodizea: (= Volk des Gerichts)

Zeit, ab ca. 1.850 n. Chr. bis zur Wiederkunft Christi:
- "weder kalt noch warm!"
Die christliche Gemeinde hat sich mit der Kälte der Welt verbunden und ist lau geworden

"""Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf dem Thron zu sitzen, wie auhc ich überwunden habe und mich gesetzt habe, mit meinem Vater auf seinen Thron!"


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


1 Thron umkreist von 24 Thronen

- vor dem Thron sind 7 Feuerfackeln ( = 7 Geister Gottes)
- ringsherum sind 4 lebendige Wesen mit jeweils 6 Flügeln
- vor dem thron ist ein gläsernes Meer

Die lebendigen Wesen:
1) Löwe
2) junger Stier
3) Angesicht wie ein Mensch
4) fliegender Adler

Die lebendigen Wesen lobpreisen Den auf dem einen Thron.
Die 24 Ältesten (24 Throne) fallen vor Ihm nieder.

Der auf dem Thron hält ein Buch mit 7 Siegeln

"Siehe, es hat überwunden der Löwe, der aus dem Stamm Juda ist, die Wurzel Davids,
um das Buch zu öffnen und seine 7 Siegel zu brechen!"


Ein Lamm (sieht aus wie geschlachtet) mit 7 Hörnern und 7 Augen. ( = 7 Geister Gottes)
Es nimmt das Buch zu sich. Es folgt die Anbetung Des Lamms durch alle und vielen Engeln (10.000 x 10.000 und 10.000 x 10.000).

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Historische Darstellung der 7 Gemeinden in der Johannes-Offenbarung:



Die 24 Ältesten mit weißen Kleidern sind 24 Erlöste
- sie waren schon da, bevor die 7 Siegel geöffnet wurden
- es sind Menschen, die mit Jesus Christus auferstanden sind

Die 4 lebendigen Wesen sind ein Symbol für die Gemeinde Gottes auf Erden
- die Gemeinde Gottes wird vom Geist Gottes vorangetrieben

Gott hält das Buch mit den 7 siegeln in Seiner Rechten Hand. Nur Jesus kann es öffnen!

Im Himmel muss es eine unzählige Menge an Engeln geben, welche Gott dienen.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Niselprim schrieb am 28.12.2007:Die Apokalypse hat einen zeitlichen Verlauf. Die Weltgeschichte hat ihren Lauf.
Wie weit sind wir in der Offenbahrung des Johannes zeitlich schon vorangeschritten?
Um das Thema hier nochmal aufzugreifen, würde ich mich gerne über das Weltgeschehen und mögliche Zusammenhänge in den Offenbarungen der Bibel unterhalten. Angedacht wäre hier jetzt, den da oben vorgegebenen Rahmen auszubauen/zu optimieren - Daten zu ändern, hinzuzufügen, zu streichen etc. - um eine möglichst "lupenreine" Darstellung der Dinge anzustellen. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn sich hier Leute fänden, welche sich mit der Thematik auskennen, sich damit befassen und ihre Erkenntnisse und Ansichten hier mit einbauen.


melden
Anzeige

Zeichen der Zeit

02.01.2019 um 21:02
Umfassen die 7 Siegel den selben historischen Zeitraum wie die 7 Gemeinden,
lassen sich die Zusammenhänge wie folgt darstellen:


Offenbarung durch Johannes - so sah es Johannes:

1. Siegel:
Das erste Tier sagt: "Siehe!"
Ein weißes Pferd; der Reiter hat einen Bogen und eine Krone;
der Reiter zieht aus als Sieger und um zu siegen


Historische Darstellung der 7 Siegel in der Johannes-Offenbarung:

Der Reiter auf dem weißen Pferd stellt Jesus Christus als Sieger dar
- Er war bereits Sieger, mit der Kreuzigung und Auferstehung
und wird auch am Ende siegreich sein
- Weiße Farbe beschreibt die Reinheit seiner Lehre -> Heiliges Evangelium
- Der Bogen ist das Wort als Waffe
...............................................Zeitraum: Ephesus.........................................................

Offenbarung durch Johannes - so sah es Johannes:


2. Siegel:
Das zweite Tier sagt: "Siehe!"
Ein feuerrotes Pferd;
der Reiter hat ein Schwert
und die Macht, den Frieden zu nehmen


Historische Darstellung der 7 Siegel in der Johannes-Offenbarung:

Das rote Pferd bedeutet Blutvergießen
- Durch Verfolgung und Blutvergießen
sollte die Verkündung des heiligen Evangeliums verhindert werden
- Das Schwert symbolisiert die Unterstützung weltlicher Herrscher
...............................................Zeitraum: Smyrna..........................................................

Offenbarung durch Johannes - so sah es Johannes:

3. Siegel:
Das dritte Tier sagt: "Siehe!"
Ein schwarzes Pferd; der Reiter hat eine Waage

"Ein Maß Weizen für 1 Denar"
"Drei Maß Gerste für 1 Denar"
"Öl und Wein schädige nicht"
("Maß" = "Tagesration")


Historische Darstellung der 7 Siegel in der Johannes-Offenbarung:

Das schwarze Pferd bedeutet Sünde, Abfall und Irrtum
- Eine Zeit geistlicher Finsternis über dem Christentum;
Konstantin machte das Christentum zur Staatsreligion - dadurch wurden heidnische Irrtümer aufgrund Volkstümlichkeit und Kompromissen in die Gemeinden gebracht.
- Die Waage zeigt das Abwägen von Speisen während einer schrecklichen Hungersnot. Öl und Wein sind Symbole für den Heiligen Geist und das Blut Jesu - Beides stand den Menschen auch in dieser Zeit zur Verfügung
...............................................Zeitraum: Pergamon.......................................................

Offenbarung durch Johannes - so sah es Johannes:

4. Siegel:
Das vierte Tier sagt: "Siehe!"
Ein fahles Pferd; der Reiter heißt Tod
und hat die Macht über den vierten Teil der Erde


Historische Darstellung der 7 Siegel in der Johannes-Offenbarung:

Das fahle Pferd mit seinem Reiter bedeuten den Tod
- Durch Folter, Ermordung und Inquisition wurden die Menschen ihrer geistigen Freiheit beraubt
...............................................Zeitraum: Tyatira..........................................................

Offenbarung durch Johannes - so sah es Johannes:

5. Siegel:
Aufruf der Seelen die da sind im Namen des Gottes


Historische Darstellung der 7 Siegel in der Johannes-Offenbarung:

Das Blut der Märtyrer schreit von der Erde zu Gott, weil sie gerächt werden wollen
- Zu Beginn der Reformation erkannte z. B. Martin Luther,
dass man nur im Glauben zu Gott gerecht wird.
Die Reformation verlangsamte die Verfolgung der Gläubigen.
...............................................Zeitraum: Sardes............................................................

Offenbarung durch Johannes - so sah es Johannes:

6. Siegel:
Erdbeben; Sonne schwarz und Mond wie Blut;
Sterne des Himmels fallen auf die Erde


Historische Darstellung der 7 Siegel in der Johannes-Offenbarung:

Ende des 18. Jhdt
- Am 1. Nov. 1755 verheerendes Erdbeben in Lissabon
- Am 19. Mai 1780 bis heute unerklärliches Phänomen:
Verdunkelung der Sonne und Blutmond
- Am 13. Nov. 1833 Sternschnuppenhagel in Nordamerika
- Am 16./17. Nov. Meteorsturm über Europa
...............................................Zeitraum: Philadelphia.....................................................


Also zusammengefasst:
Erstes Siegel und Gemeinde Ephesus: 1. Jhdt
Zweites Siegel und Gemeinde Smyrna: ca. 100 bis ca. 325 n. Chr.
Drittes Siegel und Gemeinde Pergamon: ca. 325 bis 538 n. Chr.
Viertes Siegel und Gemeinde Tyatira: 538 bis ca 1.500 n. Chr.
Fünftes Siegel und Gemeinde Sardes: ca. 1.500 bis ca. 1.700 n. Chr.
Sechstes Siegel und Gemeinde Philadelphia: ca. 1.750 bis ca. 1.850 n. Chr.

Bedeutet also: Gemeinde Laodizea ist jetzt :ask:


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden