Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeichen der Zeit

4.408 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Geschichte, Apokalypse, Devil

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 08:56
TunFaire schrieb:Denkst du dein Leben ist vorherbestimmt?
Hmm... Ähäm :ask: Ich denke, ich bin dafür bestimmt, was ich tue.
Ich weiß nicht, ob du verstehst, wie ich das meine @TunFaire
Ich versuche es jetzt einfach mal, so zu erklären, dass wenn man seine Vorsehung verfehlt,
die Konsequenzen im Leben womöglich nicht ganz so positiv empfunden sind.
Man sollte meiner Meinung nach also schon seinem Schicksal folgen,
sonst passt es halt nicht wirklich.
Ich denke nicht, dass jeder Moment in der Zukunft vorherbestimmt ist,
aber ich denke, dass sozusagen Jeder in seinem Leben sowas wie eine Hauptaufgabe hat
und dass man seine Lebensumstände dementsprechend ausrichten sollte.


melden
Anzeige
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 11:57
Also hast du ein Ziel vorgegeben bekommen und wenn du es nicht erreichst, gibt es eine Klatsche. Das ist Kindererziehung von Anfang des letzten Jahrhunderts. Nicht motivieren, nein, besser Strafen.

:D

@Niselprim, danke, ich setze mir meine Ziele selbst, entscheide gerne für mich selbst und trage dafür auch die Konsequenzen


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 17:56
TunFaire schrieb:Also hast du ein Ziel vorgegeben bekommen und wenn du es nicht erreichst, gibt es eine Klatsche.
Nein - ganz so streng ist es nicht @TunFaire Das Leben fordert nur, was man auch bringen kann.
TunFaire schrieb:Also hast du ein Ziel vorgegeben bekommen und wenn du es nicht erreichst, gibt es eine Klatsche. Das ist Kindererziehung von Anfang des letzten Jahrhunderts. Nicht motivieren, nein, besser Strafen.
Wenn es so wäre - dann ja, da hast du Recht.
TunFaire schrieb:danke, ich setze mir meine Ziele selbst, entscheide gerne für mich selbst und trage dafür auch die Konsequenzen
Ob du dich letztendlich dann tatsächlich selbst entschieden hast, also ob das dann tatsächlich deine "eigene Entscheidung" war, das ist ja mMn noch in der Schwebe ;)

Aber natürlich entscheidet man sich selbst, sein Schicksal anzunehmen oder halt nicht.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 18:07
Niselprim schrieb:Nein - ganz so streng ist es nicht @TunFaire Das Leben fordert nur, was man auch bringen kann.
Aber nur wenn du in der entsprechenden Sicherheit geboren und aufgewachsen bist. Was ist mit den verhungernden Kindern und Babys? Um nur ein Beispiel zu nennen. Was war da die Anforderung? Überleben? Pech, versagt.
Niselprim schrieb:Ob du dich letztendlich dann tatsächlich selbst entschieden hast, also ob das dann tatsächlich deine "eigene Entscheidung" war, das ist ja mMn noch in der Schwebe ;)
Das darf jeder für sich entscheiden.
Deine Sicht, ob nun richtig oder falsch, birgt die Gefahr es als Ausrede zu verwenden. „Ich hab keine Schuld, war halt Schicksal“.


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 18:18
TunFaire schrieb:Also hast du ein Ziel vorgegeben bekommen und wenn du es nicht erreichst, gibt es eine Klatsche.
Niselprim schrieb:Nein - ganz so streng ist es nicht @TunFaire Das Leben fordert nur, was man auch bringen kann.
TunFaire schrieb:Aber nur wenn du in der entsprechenden Sicherheit geboren und aufgewachsen bist. Was ist mit den verhungernden Kindern und Babys? Um nur ein Beispiel zu nennen. Was war da die Anforderung? Überleben? Pech, versagt.
Was das Eine mit dem Anderen zu tun haben soll, entgeht jetzt grad meinem Verständnis, sorry @TunFaire Wenn jemand in eine Gegend geboren wird, wo es gerade nichts zu essen gibt oder vielleicht sogar grad eben bei der Geburt eine Bombe einschlägt, meinst du, das hätte dann was mit Schicksal zu tun?
TunFaire schrieb:ich setze mir meine Ziele selbst, entscheide gerne für mich selbst und trage dafür auch die Konsequenzen
TunFaire schrieb:Das darf jeder für sich entscheiden.
Deine Sicht, ob nun richtig oder falsch, birgt die Gefahr es als Ausrede zu verwenden. „Ich hab keine Schuld, war halt Schicksal“.
Nein - ich denke, du hast nicht wirklich verstanden, was ich dir übers Glück erzähle.
Es geht nicht darum, irgendwie Schuld von sich zu weisen,
sondern es geht darum, Vorsehung anzunehmen.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 18:26
Niselprim schrieb:Was das Eine mit dem Anderen zu tun haben soll, entgeht jetzt grad meinem Verständnis, sorry @TunFaire Wenn jemand in eine Gegend geboren wird, wo es gerade nichts zu essen gibt oder vielleicht
sogar grad eben bei der Geburt eine Bombe einschlägt, meinst du, das hätte dann was mit Schicksal zu tun?
Ja, du sagst doch, zumindest verstehe ich dich so, das du ein Schicksal hast. Ein Schicksal ist etwas aus deiner Zukunft. Etwas was dir bestimmt ist. du sagst selbst.
Niselprim schrieb:Aber natürlich entscheidet man sich selbst, sein Schicksal anzunehmen oder halt nicht.
Was ist das Schicksal oder die Vorsehung der Kinder? Ein früher Tod?
So geboren zu werden ist Pech. Ich hoffe doch nicht dass das Gottgewollt ist.
Niselprim schrieb:Nein - ich denke, du hast nicht wirklich verstanden, was ich dir übers Glück erzähle.
Es geht nicht darum, irgendwie Schuld von sich zu weisen,
sondern es geht darum, Vorsehung anzunehmen.
Hoppla, wo kommt jetzt das Glück her?


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 18:42
TunFaire schrieb:Ja, du sagst doch, zumindest verstehe ich dich so, das du ein Schicksal hast. Ein Schicksal ist etwas aus deiner Zukunft. Etwas was dir bestimmt ist. du sagst selbst.
Ja - soweit verstehen wir uns diesbezüglich richtig @TunFaire
TunFaire schrieb:Was ist das Schicksal oder die Vorsehung der Kinder? Ein früher Tod?
So geboren zu werden ist Pech. Ich hoffe doch nicht dass das Gottgewollt ist.
Sicherlich sind Elend und Tod nicht gottgewollt, also nicht von Gott
- dieses "Pech" entspricht dann dem Satan
--- während im Gegenzug das "Glück" dann Gott wäre.

Vorsehung kann beides sein, Glück oder Pech.
TunFaire schrieb:Hoppla, wo kommt jetzt das Glück her?
Niselprim schrieb:Sicherlich ist Jeder selbst seines Glückes Schmied sozusagen.
Jedoch hinkt diese Behauptung in Momenten, wann man keine Gelegenheit hat,
sich für das Glück zu entscheiden.
... und du hast ja das Pech erwähnt...
TunFaire schrieb:Was ist mit den verhungernden Kindern und Babys? Um nur ein Beispiel zu nennen. Was war da die Anforderung? Überleben? Pech, versagt.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 18:47
Niselprim schrieb:Ja - soweit verstehen wir uns diesbezüglich richtig @TunFaire
Und da werden wir nicht auf einen gemeinsamen Zweig kommen. Das ist wohl Schicksal ;)


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 18:50
Ein bis ins letzte Detail vorherbestimmtes Schicksal lehnen die christlichen Konfessionen jedoch ab: Sie betonen den freien Willen des Menschen.

Der Glaube an ein vorher bestimmtes Los findet sich noch heute in vielen Naturkulten und polytheistischen Religionen.
Niselprim schrieb:- dieses "Pech" entspricht dann dem Satan
--- während im Gegenzug das "Glück" dann Gott wäre.

Vorsehung kann beides sein, Glück oder Pech.
Also nee. Nach der christl. und monotheistischen Theologie ist das nicht richtig. Weder ist Gott Glück, noch der Satan Pech.

Der Glaube an ein vorher bestimmtes Los findet sich noch heute in vielen Naturkulten und polytheistischen Religionen.

Also definitiv nicht im Monotheismus, den du ja angeblich vertrittst.


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 19:01
TunFaire schrieb:Und da werden wir nicht auf einen gemeinsamen Zweig kommen. Das ist wohl Schicksal ;)
So ein Pech aber auch :D @TunFaire


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 19:04
Ach was @Niselprim. Wer weiß ob der Zweig das Gewicht ausgehalten hätte. Vielleicht ist es ja auch Glück.


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 19:08
TunFaire schrieb:Ach was @Niselprim. Wer weiß ob der Zweig das Gewicht ausgehalten hätte. Vielleicht ist es ja auch Glück.
Ich glaube schon auch an das Glück - und wenn etwas einen guten Ausgang gefunden hat,
dann steckt bestimmt Gott dahinter :ok: @TunFaire

Ich denke schon auch,
dass wir zwei Beiden ganz gut nebeneinander ungeschadet auf einem Zweig sitzen können ;) @TunFaire


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 19:13
Niselprim schrieb:Ich glaube schon auch an das Glück - und wenn etwas einen guten Ausgang gefunden hat,
dann steckt bestimmt Gott dahinter
Wir gehen nur von Unterschiedlichen Quellen aus. Du siehst Gott als Ursache, ich mehr den Zufall. Zur Rechten/Falschen Zeit am rechten/falschen Ort. Natürlich nicht nur.
Niselprim schrieb:Ich denke schon auch,
dass wir zwei Beiden ganz gut nebeneinander ungeschadet auf einem Zweig sitzen können ;)
Tschilp


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 19:31
TunFaire schrieb:Tschilp
:D
TunFaire schrieb:Wir gehen nur von Unterschiedlichen Quellen aus. Du siehst Gott als Ursache, ich mehr den Zufall. Zur Rechten/Falschen Zeit am rechten/falschen Ort. Natürlich nicht nur.
Jo @TunFaire kann schon sein ;)
Meiner Meinung nach ist das Universum Gott.
Deiner Meinung nach ist das Universum zufällig entstanden?


melden

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 20:34
Niselprim schrieb:Sicherlich sind Elend und Tod nicht gottgewollt, also nicht von Gott
- dieses "Pech" entspricht dann dem Satan
--- während im Gegenzug das "Glück" dann Gott wäre.
Immer wieder lustig, deine ureigenste Interpretation. :D
Ohne deinen Götzen gäbe es keinen Satan.
Wie oft hat man Dir das schon erklärt?


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

23.07.2018 um 20:48
Was „vor“ dem Urknall war, dazu hab ich keine Meinung. Noch nichtmal eine Idee. Da kommt schlicht ein - weeß net.
Seitdem hält sich das Universum an die Regeln und wir haben das Glück das die Erde alle Voraussetzungen erfüllt die für die Entstehung von Leben notwendig ist und es dann auch noch geklappt hat. Mit der Entstehung vom Leben.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeichen der Zeit

24.07.2018 um 06:38
@TunFaire
Vorm Urknall gab es erstmal nix,nichtmal ne Dunkelheit die ER hätte vom Licht trennen können.
Ohne Zeit und Raum,nur absolutes nichts,also das Gegenteil von viel oder allem.
In einer parallelen Wahrscheinlichkeit bzw vielen Wahrscheinlichkeiten enstand vermutlich eine ganze Menge Nichts das sich sofort auflöste bevor es überhaupt in einen Raum expandieren konnte,bzw einen Raum schaffen.
In diesen Wahrscheinlichkeiten war die Entropie so niedrig das sich Teilchen und Antiteilchen sofort auflösten und kein Ungleichgewicht übrig blieb.
In anderen Wahrscheinlichkeiten ist etwas total schräges entstanden,mit Naturgesetzen
wie sie Escher gemalt hat


melden

Zeichen der Zeit

24.07.2018 um 16:50
TunFaire schrieb:Wir gehen nur von Unterschiedlichen Quellen aus. Du siehst Gott als Ursache, ich mehr den Zufall. Zur Rechten/Falschen Zeit am rechten/falschen Ort. Natürlich nicht nur.
Niselprim schrieb:Meiner Meinung nach ist das Universum Gott.
Deiner Meinung nach ist das Universum zufällig entstanden?
TunFaire schrieb:Was „vor“ dem Urknall war, dazu hab ich keine Meinung. Noch nichtmal eine Idee. Da kommt schlicht ein - weeß net.
Seitdem hält sich das Universum an die Regeln und wir haben das Glück das die Erde alle Voraussetzungen erfüllt die für die Entstehung von Leben notwendig ist und es dann auch noch geklappt hat. Mit der Entstehung vom Leben.
Dann nehmen wir es halt einfach so hin, wie es ist ;) @TunFaire Woher aber sind die Regeln?



Warhead schrieb:Vorm Urknall gab es erstmal nix,nichtmal ne Dunkelheit die ER hätte vom Licht trennen können.
Ohne Zeit und Raum,nur absolutes nichts,also das Gegenteil von viel oder allem.
Somit du der Aussage der Genesis/Bibel widersprichst @Warhead
1,1 Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. 1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.
Warhead schrieb:In einer parallelen Wahrscheinlichkeit bzw vielen Wahrscheinlichkeiten enstand vermutlich eine ganze Menge Nichts das sich sofort auflöste bevor es überhaupt in einen Raum expandieren konnte,bzw einen Raum schaffen.
Auch damit liegst du falsch - siehe oben - Finsternis war über der Tiefe
- diese """Tiefe""" ist im Kontext sicherlich als """Raum""" zu verstehen.
Warhead schrieb:In diesen Wahrscheinlichkeiten war die Entropie so niedrig das sich Teilchen und Antiteilchen sofort auflösten und kein Ungleichgewicht übrig blieb.
In anderen Wahrscheinlichkeiten ist etwas total schräges entstanden,mit Naturgesetzen
wie sie Escher gemalt hat
... Ansonsten bestehen viele Wahrscheinlichkeiten und Theorien oder halt Hypothesen ...
https://vitruv.uni-tuebingen.de/ilias3/data/pr01/lm_data/lm_1171/ArtikelUrknall.html
https://www.sueddeutsche.de/wissen/kosmologie-der-urknall-war-nicht-der-anfang-1.387996


melden

Zeichen der Zeit

24.07.2018 um 18:52
Niselprim schrieb:Sicherlich sind Elend und Tod nicht gottgewollt, also nicht von Gott
- dieses "Pech" entspricht dann dem Satan
--- während im Gegenzug das "Glück" dann Gott wäre.
DyersEve schrieb:Immer wieder lustig, deine ureigenste Interpretation. :D
Jo ;) @DyersEve -> glückselig die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen :)
DyersEve schrieb:Ohne deinen Götzen gäbe es keinen Satan.
Niselprim schrieb:Vorsehung kann beides sein, Glück oder Pech.
DyersEve schrieb:Wie oft hat man Dir das schon erklärt?
Was jetzt :D willst du @DyersEve mir etwas über Gott erklären?


melden
Anzeige

Zeichen der Zeit

24.07.2018 um 19:01
Niselprim schrieb:Jo ;) @DyersEve -> glückselig die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen
Ja, eine weitere nichtssagende Plat­ti­tü­de deinerseits.
Was kommt als nächstes?
Ein Musik-Video?
Niselprim schrieb:Was jetzt :D willst du @DyersEve mir etwas über Gott erklären?
Nö, anhand deiner beliebigen Fantasie, und dessen Interpretation der Bibel, wäre das unnütz.
Aber unkommentiert, muss man solches auch nicht.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden