Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeugen Jehovas

37.908 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 21:20
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Natürlich nicht. Da du den Begriff scheinbar eher als abwertendes Mittel benutzt.
Selbstverständlich ist Kult und Sekte für mich ein abwertender Begriff, weil es Gruppierungen sind, die gegen die freie Entfaltung einer Persönlichkeit geht und massiv in die Freiheit eines Menschen eingreift.

Wenn du sowas okay findest, ist das deine Sache.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Andersrum ist es genauso. Ich sehe da keinen Punkt in den Ansichten vieler, die teils zurecht, aber auch oft schwer mit Vorurteilen bepackt, sich über Religionen auslassen. Zu denen deine Posts auch öfter gehören.
Es sind keine Vorurteile wenn Leute wort wörtlich sagen, dass sie recht haben, weil die Bibel von Gott kommt und sie die korrekt interpretieren und sie steif und fest behaupten, dass dies so wäre, obwohl absolut jeder Beleg, den wir gefunden haben dagegen spricht.

Und ich stehe praktisch jeder Religion negativ gegenüber, weil alle die gleiche Behauptung machen, dass sie richtig liegen und keine Belege dafür haben.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Deswegen gibt es auch Zeugen die toleranter damit umgehen genauso wie es welche gibt, die kein Wort mehr mit ihrem eigenen Kind reden.
Tolerante Zeugen, die mit einem Apostaten aktiv Kontakt haben, verhalten sich absolut und ohne wann und aber gegen die Doktrin der JZ und müssen damit rechnen vom Ältesten zur Rede gestellt zu werden und falls sie nicht reue zeigen und dieses Fehlverhalten aufgeben selbst als Apostaten gelten.

Es gibt keinen Handlungsspielraum hier. Die einzigen Kontaktaufnahmen die gerechtfertigt sind, sind jemanden zurück zur Gemeinschaft zu bringen, alles andere erfüllt wenn man es genau nimmt Häresie.

Es liegt nicht im ermessensspielraum der z.B. Eltern sich über dieses Verbot hinweg zu setzen.

Ich habe ernsthaft das Gefühl, dass du dich nicht mit Sekten oder den JZ ernsthaft beschäftigst hast und denkst die wären schon nicht so schlimm.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 21:53
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Selbstverständlich ist Kult und Sekte für mich ein abwertender Begriff, weil es Gruppierungen sind, die gegen die freie Entfaltung einer Persönlichkeit geht und massiv in die Freiheit eines Menschen eingreift.

Wenn du sowas okay findest, ist das deine Sache.
Nur dass deine Definition von Kult auf so ziemlich alles abmünzbar ist. Deshalb eben auch nur als abwertendes Mittel da steht.
Nichts anderes tun auch manche Gläubige mit den Ungläubigen. Man unterscheidet sich damit nur in der Begrifflichkeit aber nicht wirklich im Denken. Scheinbar alles für die "Wahrheit" und das scheinbar richtige.

Genauso wie du aus meinen Zeilen ein "Okey" lesen möchtest was in Wirklichkeit nicht existiert.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Und ich stehe praktisch jeder Religion negativ gegenüber, weil alle die gleiche Behauptung machen, dass sie richtig liegen und keine Belege dafür haben.
Der Unterscheid zu deiner Sicht liegt scheinbar auf den Wert und der Interpretation von Belegen. Aber ansonsten ist es genau das Gleiche. Versteh mich nicht falsch, ich finde es gut wenn jemand nicht so leichtgläubig ist und den eigenen Weg gehen will, aber dein Weg ist der gleiche Kriegspfad wie der mancher religiösen Menschen, mit ihrer einzigen Wahrheit und dem einhergehenden abwerten Andersdenkender.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Tolerante Zeugen, die mit einem Apostaten aktiv Kontakt haben, verhalten sich absolut und ohne wann und aber gegen die Doktrin der JZ und müssen damit rechnen vom Ältesten zur Rede gestellt zu werden und falls sie nicht reue zeigen und dieses Fehlverhalten aufgeben selbst als Apostaten gelten.
Es gibt Grenzen. Wie gesagt manche, mMn sogar die meisten, würden ihr Kind nicht aufgeben. Kann mir auch nicht vorstellen dass Eltern deswegen ausgeschlossen wurden. Kenne auch mehrere Beispiele bei denen dass nicht der Fall war und keinen einzigen Fall bei denen jemand, der noch kontakt mit dem Kind pflegte, ausgeschlossen wurde.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich habe ernsthaft das Gefühl, dass du dich nicht mit Sekten oder den JZ ernsthaft beschäftigst hast und denkst die wären schon nicht so schlimm.
Da liegst du falsch.

Genauso wie das Netz voll von Heilsgeschichten und Wundermärchen ist, gibt auch genügend Horrorgeschichten. Grade auch bei den Zeugen.


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 22:08
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Der Unterscheid zu deiner Sicht liegt scheinbar auf den Wert und der Interpretation von Belegen. Aber ansonsten ist es genau das Gleiche. Versteh mich nicht falsch, ich finde es gut wenn jemand nicht so leichtgläubig ist und den eigenen Weg gehen will, aber dein Weg ist der gleiche Kriegspfad wie der mancher religiösen Menschen, mit ihrer einzigen Wahrheit und dem einhergehenden abwerten Andersdenkender.
Wir können also keine Freunde werden, denn wenn man Wissenschaftliche Belege wie Astronomie, Biologie, Geologie, sowie Archäologie, Geschichte, Soziologie, Psychologie also gleichwertig empfindet als Glauben ist für mich als Gesprächspartner eh praktisch egal.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Wie gesagt manche, mMn sogar die meisten, würden ihr Kind nicht aufgeben. Kann mir auch nicht vorstellen dass Eltern deswegen ausgeschlossen wurden. Kenne auch mehrere Beispiele bei denen dass nicht der Fall war und keinen einzigen Fall bei denen jemand, der noch kontakt mit dem Kind pflegte, ausgeschlossen wurde.
Das entspricht nicht der Lehre der JZ und halte ich für vollkommen an den Haaren herbei gezogen.
Und die Mehrzahl Anekdoten sind nicht Beweise.

Und allein das du mehrere Leute kennst, bei den Familienmitglieder bei den JZ als Apostaten gelten wirkt mehr als Fragwürdig.

Warum auch immer du die JZ verteidigen möchtest und Sekten als schon okay ansiehst ist mir ein Rätsel.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Genauso wie das Netz voll von Heilsgeschichten und Wundermärchen ist, gibt auch genügend Horrorgeschichten. Grade auch bei den Zeugen.
Die Aussage kann man auch nur damit erklären, wenn man behauptet, dass Aussteiger und Apostaten, die die JZ kritisieren als Märchenerzähler darstellst, spricht auch überhaupt nicht für dich als Mensch.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 22:14
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Wir können also keine Freunde werden, denn wenn man Wissenschaftliche Belege wie Astronomie, Biologie, Geologie, sowie Archäologie, Geschichte, Soziologie, Psychologie also gleichwertig empfindet als Glauben ist für mich als Gesprächspartner eh praktisch egal.
Was soll der Vergleich nun mit Wissenschaften? Die Wissenschaften hebeln nicht wirklich alle Religionen aus.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das entspricht nicht der Lehre der JZ und halte ich für vollkommen an den Haaren herbei gezogen.
Und die Mehrzahl Anekdoten sind nicht Beweise.
Naja ich bin bei ihnen damals aufgewachsen. Was hast du denn zu bieten? Blogs, Hörensagen?
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Warum auch immer du die JZ verteidigen möchtest und Sekten als schon okay ansiehst ist mir ein Rätsel.
Ich verteidige keine Seite. Die Welt ist nicht Schwarzweis.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 22:19
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Was soll der Vergleich nun mit Wissenschaften? Die Wissenschaften hebeln nicht wirklich alle Religionen aus.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Der Unterscheid zu deiner Sicht liegt scheinbar auf den Wert und der Interpretation von Belegen.
????????

Uff. Nicht nachvollziehbare Argumentationsstruktur.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Naja ich bin bei ihnen damals aufgewachsen. Was hast du denn zu bieten? Blogs, Hörensagen?
Keine Belege und keine Beweise dafür. Sorry, aber Behauptungen interessieren mich wenig.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Ich verteidige keine Seite. Die Welt ist nicht Schwarzweis.
Oh doch du verteidigst die JZ massiv gerade. Es ist halt dieses, die sind gar nicht so schlimm und ähnliches.

Gibt keine Grundlage für eine Diskussion zwischen uns.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 22:29
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Keine Belege und keine Beweise dafür. Sorry, aber Behauptungen interessieren mich wenig.
Genauso wie es mich nun nicht weiter interessiert, dass du weiter in deiner Sichtweise, welche leider nicht dem Tatsächlichen entspricht, weiter fährst. Kannst eben annehmen oder sein lassen. Wayne.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Uff. Nicht nachvollziehbare Argumentationsstruktur.
Naja, liegt eben daran dass ich dein Denken und deine Wortwahl für nicht besonders wissenschaftlich/sachlich halte. Demnach dich nicht mit den Wissenschaften gleichsetze. Was ich auch weiterhin nicht tun werde. Weil es schlicht nicht dem tatsächlichen entspricht. Auch wenn du dich scheinbar gerne darin siehst.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Oh doch du verteidigst die JZ massiv gerade. Es ist halt dieses, die sind gar nicht so schlimm und ähnliches.

Gibt keine Grundlage für eine Diskussion zwischen uns.
Die Grundlage war deine Behauptung Zeugen müssten ihr Kind meiden wenn es ausgeschlossen würde, da sie ansonsten selbst fliegen würden. Was schlicht nicht den Tatsachen entspricht ist.
Thats all.
Wenn dass für dich ein Verteidigen ist, dann nur weil du darin einen Kampf siehst wo in Wirklichkeit keiner ist.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 22:37
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Die Grundlage war deine Behauptung Zeugen müssten ihr Kind meiden wenn es ausgeschlossen würde, da sie ansonsten selbst fliegen würden. Was schlicht nicht den Tatsachen entspricht ist.
Bitte die Jw.org Seite ist als Quelle absolut zulässig.

Kontaktverbot scheint es ja nicht mehr zu geben, nur zu gerne belegen.

Ich werde solange mal mit JW.og meinen Standpunkt verteidigen.
Ist es wirklich nötig, den Kontakt völlig abzubrechen? Ja, aus mehreren Gründen. Erstens beweisen wir so unsere Treue gegenüber Gott und seinem Wort. Wir gehorchen Jehova nicht nur, wenn es für uns leicht ist, sondern auch, wenn es uns wirklich schwerfällt.
Quelle: https://www.jw.org/de/bibliothek/buecher/gottes-liebe/wie-ausgeschlossenen-gegenueber-verhalten/

Verrückt, da stimmen mir doch glatt die JZ zu mit meinen Aussagen.


melden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 22:53
@thedefiant
Was eine Richtlinie, kein Gebot ist. Zudem steht dort weiter im Text (extra für Familienmitglieder) dass man Kontakt eben reduzieren sollte. Wenn es kein Familienmitglied ist, dann ja, ist die Regel das Kontaktabbruchs stärker einzuhalten und die Ältesten würden bei einem zu engen verkehr, Maßnahmen wahrscheinlich einleiten. Aber es wird keiner Gemaßregelt der Kontakt zu Familienmitgliedern führt. Ausser er würde im übertriebenen Maße, vielleicht Kontakt pflegen. Aber Kontakt darf zwischen Familienmitgliedern bestehen und es fliegt auch keiner deswegen. Was auch nicht aus dem Text zu entnehmen ist. So sehr du es auch gerne daraus lesen würdest.

Eben einer der starren Ansichten der Zeugen. Teils kann ich es verstehen, teils auch nicht. Grade wenn zu fromme Menschen sowas aufgreifen, wird es meist mehr negative als positive Auswirkungen haben.


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 23:12
@Flitzschnitzel

Ah die komplette Relativierung.
Wie eng wir uns daran halten, kann ein Gradmesser für unsere Liebe zu Jehova und unsere Herzenstreue sein.
Dann ist das wohl mit der Herzenstreue und der Liebe zu Jehova halt nicht so weit.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Was eine Richtlinie, kein Gebot ist. Zudem steht dort weiter im Text (extra für Familienmitglieder) dass man Kontakt eben reduzieren sollte.
Nein das steht da nicht, sondern das hier steht da:
Was, wenn ein Verwandter ausgeschlossen wird? Wegen der engen familiären Bindung kann es einem wirklich schwerfallen, dann treu zu Jehova zu halten. Wie verhält man sich gegenüber einem ausgeschlossenen Verwandten? Wir können hier nicht auf alle denkbaren Situationen eingehen und wollen uns deshalb auf zwei beschränken.

Erste Situation: Der Ausgeschlossene wohnt noch mit in derselben Wohnung. Da durch einen Gemeinschaftsentzug die Familienbande nicht gelöst werden, könnte der Ausgeschlossene weiter am normalen Familienalltag beteiligt sein. Allerdings hat er das Band, das ihn im Glauben und im Dienst für Gott mit der Familie verbunden hat, durch sein Verhalten ganz bewusst zerrissen. Deshalb können ihn die anderen in der Familie, die treu zu Jehova stehen, in nichts mehr mit einbeziehen, was sie im Rahmen ihrer Anbetung tun. Falls der Ausgeschlossene zum Beispiel beim Familienstudium dabeisitzt, würde er sich nicht daran beteiligen. Handelt es sich allerdings um ein minderjähriges Kind, sind die Eltern nach wie vor dafür verantwortlich, es liebevoll anzuleiten und zu korrigieren, und können daher mit ihm die Bibel studieren (Sprüche 6:20-22; 29:17). *

Zweite Situation: Der Ausgeschlossene wohnt außerhalb des engsten Familienkreises, das heißt nicht in derselben Wohnung. In seltenen Fällen könnten es gewisse Familienangelegenheiten zwar erfordern, dass man mit dem Ausgeschlossenen begrenzt Kontakt hat, doch sollte dieser auf ein Minimum beschränkt werden. Wer Jehova treu sein möchte, sucht nicht nach Vorwänden für Kontakte mit einem ausgeschlossenen Verwandten, der eine eigene Wohnung hat. Aus Herzenstreue gegenüber Jehova und seiner Organisation wird er die biblische Regelung des Gemeinschaftsentzugs nicht unterlaufen. Seine konsequente Treue zeigt, dass er für den Ausgeschlossenen nur das Beste will, und trägt möglicherweise dazu bei, dass die korrigierende Maßnahme bei ihm greift (Hebräer 12:11). *
Quelle:https://www.jw.org/de/bibliothek/buecher/gottes-liebe/wie-ausgeschlossenen-gegenueber-verhalten/
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Aber Kontakt darf zwischen Familienmitgliedern bestehen und es fliegt auch keiner deswegen. Was auch nicht aus dem Text zu entnehmen ist. So sehr du es auch gerne daraus lesen würdest.
Ich habe nach wie vor meinen Zweifel, dass wenn ein Ältester erfährt, dass weiterhin ganz normal mit einem Ausgeschlossenen umgegangen wird, als wäre nichts los, dass es nicht aktiv zum Gespräch kommen wird.

Immerhin ist der Umgang mit dem Gebot ein Gradmesser der Loyalität gegenüber Jehova.
Der Gemeinschaftsentzug — ein Ausdruck von Liebe
WIE MIT DEM AUSGESCHLOSSENEN UMGEHEN?
Natürlich ist ein Gemeinschaftsentzug tragisch. Dennoch gibt es Hoffnung. Doch damit der Gemeinschaftsentzug seinen Zweck erfüllt, muss jeder von uns seinen Teil tun.
Familienmitglieder können ihre Liebe zur Versammlung und zum Missetäter zeigen, wenn sie den Gemeinschaftsentzug respektieren.
Alle in der Versammlung können grundsatztreue Liebe zum Ausdruck bringen, indem sie sich weder mit dem Ausgeschlossenen unterhalten noch mit ihm Umgang haben (1. Kor. 5:11; 2. Joh. 10, 11). Dadurch unterstützen sie die Zuchtmaßnahme, die eigentlich von Jehova kommt. Darüber hinaus können sie die Familienangehörigen des Ausgeschlossenen, die ja erheblich leiden, besonders liebevoll behandeln und ihnen Mut machen. Ihnen darf nicht das Gefühl vermittelt werden, sie seien ebenfalls ausgeschlossen (Röm. 12:13, 15).

Julian sagt abschließend: „Wir brauchen den Gemeinschaftsentzug. Er trägt nämlich dazu bei, Jehovas Maßstäbe hochzuhalten. Trotz des Schmerzes, den er verursacht, ist er auf lange Sicht zum Besten. Hätte ich das schlechte Verhalten meines Sohnes toleriert, wäre er nie zurückgekommen.“
Quelle: https://www.jw.org/de/bibliothek/zeitschriften/w20150415/gemeinschaftsentzug-ausdruck-von-liebe/

Das ist ganz simple.
Wer den Gemeinschaftsentzug nicht respektiert, der liebt Jehova nicht, liebt die Gemeinschaft nicht und in der verquerten Ansicht auch das Ausgeschlossenen nicht, weil das als Mittel gilt, jemanden von seinem schlechten Verhalten zur Abkehr zu bringen.

Ich warte immer noch, dass du von der jw.org Seite mir einen Text zeigst, in dem es als total okay angesehen wird, dass Ausgeschlossene weiterhin normal behandelt werden dürfen.

Bis jetzt hast du nur behauptet, dass du JZ kennst, die sich nicht an die Anweisungen der JZ halten.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 23:30
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Nein das steht da nicht, sondern das hier steht da:
Genau. Und wo steht nun da was von "du wirst ausgeschlossen wenn du mit deinem Sohn oder deinem Vater redest"? Der Text ist hart ja. Aber da ist trotzdem Spielraum.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich habe nach wie vor meinen Zweifel, dass wenn ein Ältester erfährt, dass weiterhin ganz normal mit einem Ausgeschlossenen umgegangen wird, als wäre nichts los, dass es nicht aktiv zum Gespräch kommen wird.
Könnte durchaus sein. Trotzdem fliegt man nicht wenn man regelmäßig mit einem Familienmitglied redet, Dinge erledigt, usw.
Wenn man deshalb seine "Anbetung" oder den "Dienst zu Gott" vernachlässigen würde, dann würde es Gespräche vielleicht geben.
Kannst es drehen und wenden wie du willst, und noch so viele Texte pasten. Sie belegen deine Aussage nicht ausdrücklich. Sind halt Klauseln dabei.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich warte immer noch, dass du von der jw.org Seite mir einen Text zeigst, in dem es als total okay angesehen wird, dass Ausgeschlossene weiterhin normal behandelt werden dürfen.
Normal behandeln wie vorher nicht. Das ist klar. Aber bei Familienmitgliedern, um die es ja in der Diskussion grade geht, eben reduziert. Auf nötigste. Was auch so im Text steht. Ergo darf Kontakt da sein. Verstehst das Wort, reduziert?
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ah die komplette Relativierung.
Ah die komplett falsche Interpretation... schon Nummer 3. Nice.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Dann ist das wohl mit der Herzenstreue und der Liebe zu Jehova halt nicht so weit.
Das ist in der tat einer der Stacheln des Maschendrahtzaunes in den Köpfen. Um die Daumenschraube eng zu halten.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

29.01.2021 um 23:46
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Normal behandeln wie vorher nicht. Das ist klar. Aber bei Familienmitgliedern, um die es ja in der Diskussion grade geht, eben reduziert. Auf nötigste. Was auch so im Text steht. Ergo darf Kontakt da sein. Verstehst das Wort, reduziert?
Verstehst du das Wort Gemeinschaftsentzug?
In seltenen Fällen könnten es gewisse Familienangelegenheiten zwar erfordern, dass man mit dem Ausgeschlossenen begrenzt Kontakt hat, doch sollte dieser auf ein Minimum beschränkt werden. Wer Jehova treu sein möchte, sucht nicht nach Vorwänden für Kontakte mit einem ausgeschlossenen Verwandten, der eine eigene Wohnung hat.
Quelle: https://www.jw.org/de/bibliothek/buecher/gottes-liebe/wie-ausgeschlossenen-gegenueber-verhalten/

Es darf nur sein, wenn er NOTWENDIG ist.

Notwendiger Kontakt und ergo darf Kontakt bleiben sind wohl zwei Paar Schuhe.

Da ein Ausschluss erfolgt, wenn jemand eine schwere Sünde begeht und nicht bereut, hängt es vom Ältesten ab, wie der Kontakt zu werten ist.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Das ist in der tat einer der Stacheln des Maschendrahtzaunes in den Köpfen. Um die Daumenschraube eng zu halten.
Aber aber, die Zeugen sind doch gar nicht so schlimm, nach deiner Aussage.

Aber gut zu wissen, dass es genug angebliche JZ gibt, die sich einen Dreck um Gebote der Gruppe kümmern und weiterhin Kontakt zu Ihren Angehörigen pflegen und anfangen den Unsinn, den die Alten Männer aus Warwick predigen anfangen zu ignorieren.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 00:07
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Es darf nur sein, wenn er NOTWENDIG ist.
Du hast es! Glückwunsch.
Und nebenbei steht da "sollte". Zugegeben ein kleiner aber vorhandener Unterschied. Grade zu deiner Sichtweise vielleicht näher zu betrachten.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Da ein Ausschluss erfolgt, wenn jemand eine schwere Sünde begeht und nicht bereut, hängt es vom Ältesten ab, wie der Kontakt zu werten ist.
Aha und du bist Experte darin zu wissen, was Älteste als schwere Sünde ansehen und was nicht? Tell me more plz.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Aber aber, die Zeugen sind doch gar nicht so schlimm, nach deiner Aussage.
Uff du willst es scheinbar nicht verstehen oder? Ich breche es mal, um in deiner überspitzten Form zu sprechen, gaaaaaaaanz weit runter für dich. Vielleicht öffnet sich der Himmel, posaunen erschallen und jemandem geht ein Licht auf: Pass auf, es wird dich vielleicht schocken, aber es gibt keine stereotypischen Bösen wie in den Filmen, keine schwarzweise Welt, oder anders ausgedrückt, jemand der etwas zu einem Thema richtig stellt, muss noch lange nicht positiv zu dem Thema eingestellt sein. Genausowenig wie ein Sandkorn keinen ganzen Strand ausmacht, genauso ist eine Aussage, nicht immer ein umfängliches Urteil über etwas.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Aber gut zu wissen, dass es genug angebliche JZ gibt, die sich einen Dreck um Gebote der Gruppe kümmern und weiterhin Kontakt zu Ihren Angehörigen pflegen und anfangen den Unsinn, den die Alten Männer aus Warwick predigen anfangen zu ignorieren.
Die Gemeinschaft besteht eben aus Menschen und nicht aus Robotern. Da gibt es alle Farben der Gemüter usw. genauso wie in anderen Gruppierungen. Da führen auch mMn nicht wenige ein Doppelleben. Die krassen Beispiele zerrt man natürlich meist in die Öffentlichkeit. Aber es zeigt oft nicht das ganze.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 00:22
@Flitzschnitzel
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Uff du willst es scheinbar nicht verstehen oder? Ich breche es mal, um in deiner überspitzten Form zu sprechen, gaaaaaaaanz weit runter für dich. Vielleicht öffnet sich der Himmel, posaunen erschallen und jemandem geht ein Licht auf: Pass auf, es wird dich vielleicht schocken, aber es gibt keine stereotypischen Bösen wie in den Filmen, keine schwarzweise Welt, oder anders ausgedrückt, jemand der etwas zu einem Thema richtig stellt, muss noch lange nicht positiv zu dem Thema eingestellt sein. Genausowenig wie ein Sandkorn keinen ganzen Strand ausmacht, genauso ist eine Aussage, nicht immer ein umfängliches Urteil über etwas.
?????

Absolut inakzeptables schreiben.

Aber verteidige eine Sekte ruhig weiter, deren Ziel es ist, persönliche Freiheit und Entfaltung im Keim zu ersticken.

Die Gehirnwäsche hat bei dir immer hin soweit geklappt, dass du noch reflexartig ihnen zur hilfe kommen willst, wenn sie als das gezeigt werden, was sie sind, eben eine Sekte die nicht zurückschreckt psychologische Druckmittel zu benutzen und sich in jeden Lebensaspekt einmischen will.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 00:26
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Absolut inakzeptables schreiben.
Ach, war das wohl zuviel des Spiegels?

Der Rest darunter kannste dir schenken. Sowieso das gleiche wie in den letzten Posts... Als würde man mit einem Indoktrinierten quatschen. Indoktriniert zu dem was er selbst sehen möchte. Naja shit happens eben. Tut mir leid für dich. Angenehmes Nächtle.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 00:29
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Ach, war das wohl zuviel des Spiegels?
Da hält sich jemand für sehr clever.

Kein Spiegeln und nein, du bist nicht der super krasse checker, der leute total durchschaut. Sry dude, aber du hältst dich für toller als du bist.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Der Rest darunter kannste dir schenken
Deine Verteidigung von einer Sekte könntest du dir schenken aber was solls, die sind halt immer noch die Guten in deinem Kopf.
Zitat von FlitzschnitzelFlitzschnitzel schrieb:Naja shit happens eben. Tut mir leid für dich.
Das kannst du dir sparen, weil ich erstaunlich wenig von deiner Meinung halte.


melden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 00:30
@thedefiant
:*


melden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 11:37
@thedefiant
Wenn @Flitzschnitzel ein ehemaliger Zeuge ist und sagt, dass es durchaus noch Kontakt zwischen Familienmitgliedern gibt, wo ist das Problem? Klingt doch glaubwürdig.
Damit verteidigt er doch nicht die Zeugen grundsätzlich... verstehe gerade das Problem nicht?


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 15:10
Zitat von paxitopaxito schrieb:erstehe gerade das Problem nicht?
Das Problem liegt darin, dass die Regelung/Lehre der JZ eben eine Kontaktabbruch vorsieht. Und darüber wurde diskutiert. Nicht darüber, dass sich nicht jeder Zeuge daran hält.

Genau so gut könntest Du nämlich argumentieren, dass Kannibalismus vom Prinzip her eine ganz harmlose, menschenfreundliche Weltsicht wäre, weil es ja ein paar Veganer unter ihnen gebe.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 16:12
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wenn @Flitzschnitzel ein ehemaliger Zeuge ist und sagt, dass es durchaus noch Kontakt zwischen Familienmitgliedern gibt, wo ist das Problem? Klingt doch glaubwürdig.
Finde ich nicht.
Ich finde das es sich sehr unrealistisch anhört.

Die Doktrin der JZ ist sehr klar was den Gemeinschaftsausschluss darstellt.

Das Notwendigste und richtiger Kontakt sind nicht identisch.

Und es so darzustellen, dass neuerdings voll die Toleranz bei den JZ ausgebrochen ist und aktiver Kontakt mit Apostaten gepflegt wird, wirkt zu mindestens fragwürdig.

Und das Älteste gar kein Problem damit haben, wenn Eltern von Apostaten soviel Kontakt mit ihren Kindern pflegen wie nur möglich.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

30.01.2021 um 16:20
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich finde das es sich sehr unrealistisch anhört.
Meine Schwester samt ihrer Familie sind ZJ. Wir pflegen gute Kontakte. Ihr einer Sohn ist da ebenfalls raus, und es gibt auch da keinen Bruch. Ihr jüngster Sohn hatte vor irgendwas über nem Jahr mal ein paar Freunde zu ner Grillparty im Garten, als ich zufälligerweise ebenfalls zu Besuch da war. Da war, wie ich etwas später erfuhr, ebenfalls ein Freund bei, der früher mal JZ war.

Ich finde es sehr realistisch, ich hab es als Realität erlebt.


1x zitiertmelden