Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeugen Jehovas

37.943 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:26
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Nicht zu vergessen, dass du alle Menschen die zum LGBTQI+ zählen, als unmoralisch bezeichnest und das sie gegen Ihre Veranlagung leben sollen, weil dein Glaube aussagt, dass Gott solche Menschen hasst
Das stimmt aber so nicht. Die ZJ sagen nicht, dass Gott sie hasst. Sie sagen, Gott hast nicht die Menschen selbst, sondern nur was sie tun.
Also im Grunde auch was die KK propagiert: Gott hasst nicht den Sünder, sondern die Sünde.


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:27
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bedenke bitte, wenn obige biblische Aussage wahr ist, dann werden Ungläubige von so einem mächtigen Geistwesen irregeführt und verblendet, dass sie es selbst nicht mehr merken!🤔
Genau. „Wenn“
Und dann stellt sich noch die Frage welche der vielen Interpretationen, welche der Interpretationen der Bücher die „Richtige“ ist.
So Gott der gütige ist, eure sicher nicht. So wie ihr mit den Menschen umgeht.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:29
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Sie sagen, Gott hast nicht die Menschen selbst, sondern nur was sie tun.
Also Gott hasst nur dass ich liebe und nicht mich persönlich?


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:30
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Also Gott hasst nur dass ich liebe und nicht mich persönlich?
so werden die entsprechenden Bibelverse interpretiert. Übrigens ist das ja kein Alleinstellungsmerkmal der ZJ.

Und "dass ich liebe" ist jetzt auch zu verkürzt dargestellt, es geht um die Art des Sex. Vorehelicher Sex ist ja auch nicht erwünscht bzw. als Sünde dargestellt.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:33
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und "dass ich liebe" ist jetzt auch zu verkürzt dargestellt, es geht um die Art des Sex.
Aha sprechen mir die Zeugen Jehovas jetzt ab dass ich liebe beim Geschlechtsverkehr empfinde?


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:36
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Aha sprechen mir die Zeugen Jehovas jetzt ab dass ich liebe beim Geschlechtsverkehr empfinde?
ich möchte wetten, unter den ZJ wird es sicherlich auch Homosexuelle geben und die haben dann mit den entsprechenden Bibelversen bzw. mit deren Interpretation selbst ihre Probleme.
Sie müssen sich dann halt entscheiden:
Will ich dem folgen wie es interpretiert wird und stelle meine Bedürfnisse zurück oder "trete ich aus".
Beides geht halt nicht für sie.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:50
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:gemäss dem obigen Text, der " Gott dieser Welt"....nach parallelen Texten wie z. B. Offenbarung K.12 führt Gottes Widersacher die ganze bewohnte Erde irre!
Achja, und wie stellst du dir das vor, wie das mächtige Geisteswesen "Satan" das anstellt, mit dem Sinn verirren und so? Das würde nebenbei den angeblichen durch Gott gegebenen freien Willen des Menschen infrage stellen, und der Mensch wäre schuldfrei. Wie verhält sich da so die Dynamik zwischen Einfluss von Satan und freier Wille. Was sagt die Bibel dazu? Oder viel mehr deine Logik und gesunder Menschenverstand?


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:52
@thedefiant

Hallo!
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Die Bibel ist eindeutig nicht göttlichen Ursprungs, also ist alles was du schreibst ein Zirkelschluss.

Damit hat sich das erledigt.
Und deine " Eindeutigkeit" beweist du womit? Bis jetzt ist deine Aussage nichts weiter als eine Behauptung!🤔

Ich freue mich auf deine Argumente, wir können das gerne ausdiskutieren!😊
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Zeigt sich immer wieder fantastisch, wenn du kläglich scheiterst beim Erklären von Dingen oder wenn außerbibliche Quellen ran gezogen werden, die gegen deinen Glauben spricht.
Könnte es sein, dass du dich durch deine Vorbehalte selbst täuschst, nämlich dahingehend, das dir Argumente Ungläubiger eher liegen?🤔
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das du lieber fragwürdige Praktiken von Psychoterror und Vertuschung von Kindesmissbrauch deckst, sagt eigentlich alles über die als Mensch aus.
Das ist die Behauptung der Gegenseite der JZ, die JZ selbst berufen sich auf die Bibel als Autorität!
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Nicht zu vergessen, dass du alle Menschen die zum LGBTQI+ zählen, als unmoralisch bezeichnest
Ich bezeichne überhaupt niemanden.....die Bibel selbst bezeichnet und wer sie als Gottes Wort anerkennt, wird danach leben!

Gruss, Tommy


3x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:53
Zitat von UnikUnik schrieb:Das würde nebenbei den angeblichen durch Gott gegebenen freien Willen des Menschen infrage stellen,
Wo steht denn in der Bibel dass Gott den "freien Willen" dem Menschen gab ? Beziehungsweise wie sollte Adam einen freien Willen haben wenn er noch nicht zwischen Gut und böse unterscheiden konnte ? Dies konnte er ja erst als er vom Baum der Erkenntnis gegessen hatte, was ihm allerdings von Gott ausdrücklich untersagt wurde.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:54
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Und deine " Eindeutigkeit" beweist du womit?
Die Bibel ist voller Widersprüche und Unklarheiten, sowie Gräuel- und Gewalttaten. Und das soll göttlichen Ursprungs sein? Wirklich jetzt?

Hier ein kleiner Einblick:

"Er freut sich immer wieder persönlich über Bestrafungen (5. Mose/Dtn. 28,63). Wer ihm nicht gehorcht wird seine Kinder fressen müssen (3. Mose 27-30). Wird Gott nicht gehorcht, wird gleich die ganze Stadt vernichtet (Hos 14,1) Gott braucht Leichen, um seinen Zorn zu zügeln (4. Mose 25,3-4) Gott tötete noch 24.000 Menschen (4. Mose/Num. 25,9), bevor er endlich zufrieden war. Gelegentlich überkommt Gott die Lust, auserwählten Stellvertreter auf Erden ohne erkennbaren Grund umzubringen (2. Mose 4,24) Gott begleitet sein auserwähltes Volk immer wieder persönlich zum Völkermord (2. Mose 33,1-2). Die Suche nach einem barmherzigen, die Menschen liebender Gott wird daher sehr schwierig. Denn bei alledem dürfen wir nicht vergessen, das es der gleiche Gott sein soll, den Jesus anruft (!!). In den fünf Büchern Mose kommt das Wort "ausrotten" 54-mal vor, "vertilgen" oder "vertilge" 27-mal, "töten" oder "töte" 26-mal. Zum Vergleich: Das Wort "Liebe" finde ich an 7 Stellen. 900 Mal verweist das NT aufs AT Gott macht kurzen Prozess mit seinen Feinden (5. Mose 32,42): "Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit Blut von Erschlagenen und Gefangenen, von den Köpfen streitbarer Feinde!" Gott braucht Leichen, um seinen Zorn zu zügeln (4. Mose 25,3-4): "Da entbrannte des Herrn Zorn über Israel, und er sprach zu Mose: Nimm alle Oberen des Volks und hänge sie vor dem Herrn auf im Angesicht der Sonne, damit sich der grimmige Zorn des Herrn von Israel wende." In einer älteren Übersetzung hieß es weitaus blutrünstiger: "... und spieße sie für den Herrn im Angesicht der Sonne auf Pfähle." Aber nicht genug mit der Bestrafung und Ermordung der Schuldigen in dieser Episode. Gott tötete noch 24.000 Menschen (4. Mose/Num. 25,9), bevor er endlich zufrieden war. Gelegentlich überkommt Gott sogar die Lust, seinen auserwählten Stellvertreter auf Erden ohne erkennbaren Grund umzubringen (2. Mose 4,24): "Und als Mose unterwegs in der Herberge war, kam ihm der Herr entgegen und wollte ihn töten." Bei der Schlacht um Gibeon half Gott beim Abschlachten persönlich mit (Jos 10,11): "Und als sie (die geschlagenen Feinde) vor Israel flohen den Weg hinab nach Bet-Horon, ließ der Herr große Steine vom Himmel auf sie fallen bis Aseka, dass sie starben. Und von ihnen starben viel mehr durch die Hagelsteine, als die Israeliten mit dem Schwert töten." Weil die Israeliten mit dem Ausrotten nicht nachkamen, ließ der liebe Gott die Sonne stillstehen, damit seine Günstlinge bis tief in die Nacht weiter morden konnten (Jos 10,13): "Da stand die Sonne still, und der Mond blieb stehen, bis sich das Volk an seinen Feinden gerächt hatte (...) So blieb die Sonne stehen mitten am Himmel und beeilte sich nicht unterzugehen fast einen ganzen Tag." Gott ließ König Hiskia bei der Schlacht um Jerusalem nicht allein. Er schickte einen Engel, der die Feinde in der Nacht ermordete (2. Kön. 19,35): "Und in dieser Nacht fuhr aus der Engel des Herrn und schlug im Lager von Assyrien 185'000 Mann." (Wer bisher glaubte, Engel seien liebenswerte Wesen, die Menschen zu beschützen hatten, sieht sich leider getäuscht.) Die Bibel ist voller Aufrufe zum Krieg (5. Mose 3,22): "Euer Gott, streitet für euch." (4. Mose 24,8): "Gott (…) wird die Völker, seine Verfolger, auffressen und ihre Gebeine zermalmen und mit seinen Pfeilen zerschmettern." (5. Mose 32,42): "Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit Blut von Erschlagenen und Gefangenen!" Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden." (Jesaja 13,16). "Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten." (5. Mose 2, 34-35) Andersdenkende und Andersgläubige (sogenannte "Gottlose") sollen sterben!. "Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! ..." (Psalm 139,19). Noch mehr auch gegen Frauen und Kinder gerichtete Gewalt!. "So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel." (1. Samuel 15,3) Todesstrafe für Homosexuelle!. "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..." (3.Mose 20,13). Zauberinnen sollen sterben! "Die Zauberinnen sollst du nicht am Leben lassen." (2. Mose 22,17). Kinder sollen zerschmettert werden!. "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!" (Psalm 137,9)" http://www.bibelkritik.ch/kirchenkritik/e3.htm


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:57
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Wo steht denn in der Bibel dass Gott den "freien Willen" dem Menschen gab ? Beziehungsweise wie sollte Adam einen freien Willen haben wenn er noch nicht zwischen Gut und böse unterscheiden konnte ? Dies konnte er ja erst als er vom Baum der Erkenntnis gegessen hatte, was ihm allerdings von Gott ausdrücklich untersagt wurde.
Deswegen fügte ich auch das Wort "angeblich" hinzu.

Eine entsprechende Bibelstelle ist mir dazu nicht bekannt. Im Allgemeinen predigen viele Christen aber den von Gott gegebenen freien Willen, was auch immer sie damit meinen.

Bzgl. Adam und Eva: Ganz recht. Zum Tatzeitpunkt waren sie unschuldig, da sie ja zw. gut und böse ja noch nicht unterscheiden konnten. - Einer der vielen Widersprüche in der Bibel.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 21:58
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Und deine " Eindeutigkeit" beweist du womit? Bis jetzt ist deine Aussage nichts weiter als eine Behauptung!🤔

Ich freue mich auf deine Argumente, wir können das gerne ausdiskutieren!😊
Vollkommener Unsinn.

Du bist null an Argumenten Interessiert.

Und mit jemanden zu "Diskutieren" der Wort wörtlich geschrieben hat, dass man an die Göttlichkeit der Bibel glauben muss, ist halt auch Banane.

Solange du Wissenschaftliche Erkenntnisse konsequent ignorierst, wie mehrfach bewiesen wurde von @Zyklotrop
perttivalkonen und vielen Anderen, solange ist mir deine Meinung auch maximal egal.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Könnte es sein, dass du dich durch deine Vorbehalte selbst täuschst, nämlich dahingehend, das dir Argumente Ungläubiger eher liegen?
Was ist das für eine komplett unsinnige Frage und Unterstellung?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Das ist die Behauptung der Gegenseite der JZ, die JZ selbst berufen sich auf die Bibel als Autorität!
Oh und wieder wird Psychoterror als okay angesehen, weil der eigene Glaube da halt vorschreibt.

Wow. Das schon massiv unterirdisch und Menschenfeindlich.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Ich bezeichne überhaupt niemanden.....die Bibel selbst bezeichnet und wer sie als Gottes Wort anerkennt, wird danach leben!
Selbstverständlich tust du das! Du lebst danach, also hast du für dich akzeptiert, dass dies wahr ist und siehst es genau so.

Unterirdisch und unendlich fragwürdig.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 22:15
@perttivalkonen

Hallo!
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Hab mal auf der Seite rumgestöbert und was nettes gefunden:
Hütet euch vor „Organisation“. Sie ist vollkommen unnötig.
Quelle: Charles Taze Russell
Ja, das war offensichtlich so, denn C.T. Russell hatte ursprünglich nicht die Absicht eine religiöse Organisation zu gründen!
Er wollte als Bibelstudent durch seine Predigten bestehende Kirchenorganisationen zum Umdenken ihrer Lehren bewegen!

Da er beobachtete, wie Kirchenorganisationen immer wieder ihre Macht missbrauchten, war er zunächst gegen eine religiöse Organisation!

Wir lesen in einem Geschichtsbuch der JZ:
In einem Artikel, betitelt „Die Ekklesia [Versammlung]“*, wies Bruder Russell darauf hin, daß die wahre Kirche, die Christenversammlung, keine Organisation sei, deren Mitglieder sich einem menschlichen Glaubensbekenntnis verschrieben hätten und ihren Namen in ein Kirchenregister hätten eintragen lassen. Sie bestehe vielmehr aus Personen, die ihre Zeit, ihre Talente und ihr Leben Gott „geweiht“ (oder hingegeben) hätten mit der Aussicht, zusammen mit Christus einmal am himmlischen Königreich teilzuhaben. Es seien Christen, die durch das Band christlicher Liebe und durch gemeinsame Interessen miteinander verbunden seien, Christen, die sich von Gottes Geist leiten ließen und sich der Leitung Christi als Haupt unterwerfen würden. Bruder Russell lag es fern, eine andere Einrichtung zu schaffen, und er lehnte es entschieden ab, irgendeinen Beitrag zum Sektierertum der nominellen Christen zu leisten.
Quelle: https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101993018#h=2:0-31:424

C.T. Russell änderte jedoch später seine Meinung und zwar aus folgenden Gründen:
In dem Artikel wurden vier Umstände angeführt: 1. Die einzelnen unterschieden sich in ihrer geistigen Entwicklung voneinander. Es gab Versuchungen, Prüfungen, Schwierigkeiten und Gefahren, und nicht alle waren gleich gerüstet, ihnen zu begegnen. Daher bestand ein Bedarf an weisen und besonnenen Aufsehern, erfahrenen und fähigen Männern, denen das geistige Wohl aller sehr am Herzen lag und die sie in der Wahrheit unterweisen konnten. 2. Man hatte beobachtet, daß die Herde vor ‘Wölfen in Schafskleidern’ geschützt werden mußte (Mat. 7:15). Die einzelnen mußten dadurch gestärkt werden, daß man ihnen half, eine genaue Erkenntnis der Wahrheit zu erlangen. 3. Wenn es keine Regelung gäbe, Älteste zu ernennen, die die Herde schützten, würden sich einige, wie die Erfahrung gezeigt hatte, diese Stellung anmaßen und die Herde als ihr Eigentum betrachten. 4. Ohne eine ordentliche Regelung würden Personen, die loyal zur Wahrheit standen, womöglich feststellen müssen, daß ihre Dienste unerwünscht waren, nur weil ein paar Einflußreiche eine andere Ansicht vertraten als sie.
Quelle: https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101993018#h=2:0-31:424


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 22:19
@Tommy57
Älteste usw. ist auch alles okay und vor allem auch biblisch.
Da hatte der Russell also völlig recht.
Nur sagte er jedoch nichts von einer zentralen Organisation, also nichts von einer WTG.


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 22:35
@Optimist

Hallo!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Älteste usw. ist auch alles okay und vor allem auch biblisch.
Da hatte der Russell also völlig recht.
Nur sagte er jedoch nichts von einer zentralen Organisation, also nichts von einer WTG.
C. T. Russell selbst gründete dann 1884 die WTG.

Die zentrale Rolle einer LK gründet sich auf Apg. K. 15. In diesem Kapitel wird deutlich gezeigt, dass es zu Lehrfragen eine zentrale Autorität der Apostel und älteren Männer in Jerusalem gab.

Apostelgeschichte 15:2 ( Elberfelder )
Als nun ein Zwiespalt entstand und ein nicht geringer Wortwechsel zwischen ihnen und Paulus und Barnabas, ordneten sie an, dass Paulus und Barnabas und einige andere von ihnen zu den Aposteln und Ältesten nach Jerusalem hinaufgehen sollten wegen dieser Streitfrage.
Quelle: https://www.bibleserver.com/ELB/Apostelgeschichte15

Die Ortsversammlungen wurden dann von ausgesandten reisenden Aufsehern zu Lehrfragen auf dem Laufenden gehalten und so die Einheit in Wort und Lehre in den örtlichen Christenversammlungen garantiert!

Apostelgeschichte 16:4,5 ( Elberfelder )
Als sie aber die Städte durchzogen, teilten sie ihnen zur Befolgung die Beschlüsse mit, die von den Aposteln und Ältesten in Jerusalem festgesetzt waren. 5 Die Gemeinden[1] nun wurden im Glauben gefestigt und nahmen täglich an Zahl zu[2].
Quelle: https://www.bibleserver.com/ELB/Apostelgeschichte16

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

23.03.2021 um 23:13
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Da er beobachtete, wie Kirchenorganisationen immer wieder ihre Macht missbrauchten, war er zunächst gegen eine religiöse Organisation!

Wir lesen in einem Geschichtsbuch der JZ:
[...]
C.T. Russell änderte jedoch später seine Meinung und zwar aus folgenden Gründen:
[...]
Putzig, daß dafür keine Zitate von Russell himself verwendet werden, in denen er das so sagt, wie andere für ihn behaupten, er habe es so gesagt. Jenes
Beware of "organisation". It is wholly unneccessary."
dagegen ist ein Zitat, also O-Ton C.T. Russell. Und die Fortsetzung, in der er weiter sagt:
Die Richtlinien der Bibel sind die einzigen, die ihr benötigt. Versucht nicht, andere in ihren Gewissensentscheidungen auf etwas festzulegen, und laßt das auch nicht bei euch zu. Glaubt und gehorcht soweit, wie ihr Gottes Wort im Augenblick versteht, und wachst so weiterhin Tag für Tag in der Gnade, in der Erkenntnis und der Liebe.
The Bible rules will be the only rules you will need. Do not seek to bind others' consciences, and do not permit others to bind yours. Believe and obey so far as you can understand God's Word today, and so continue growing in grace and knowledge and love day by day.
klingt dann überhaupt nicht danach, als könnte dies mal eben für sowas aufgegeben werden, was Deine jw.org-Quelle da erzählt. Russell setzt hier nämlich sowas voraus, daß Leute mit ihrer "knowledge" udgl. noch nicht so weit sind, aber dennoch lehnt er es ab, daß "others bind your conscience", indem sie ihnen das eigenständige "Erkennen des Richtigen" abnehmen und ihnen die "richtige Erkenntnis" aufoktroyieren, zu der diese noch nicht die rechte Einsicht haben - also gegen ihr Gewissen! Nee Du! Wer erkannt hat, daß man Leute selbst aus den "besten Gründen" nicht gegen ihr Gewissen zum Guten zwingen soll, der kommt später nicht mit so einem Scheiß:
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die einzelnen unterschieden sich in ihrer geistigen Entwicklung voneinander. Es gab Versuchungen, Prüfungen, Schwierigkeiten und Gefahren, und nicht alle waren gleich gerüstet, ihnen zu begegnen. Daher bestand ein Bedarf an weisen und besonnenen Aufsehern, erfahrenen und fähigen Männern, denen das geistige Wohl aller sehr am Herzen lag und die sie in der Wahrheit unterweisen konnten.
Die Sache stinkt - mal wieder - sehr danach, daß die Autoren von jw.org bzw. deren Diktat-oren bewußt lügen, wenn sie behaupten, Russell hätte seine Meinung geändert - wegen Sachen, die er bei seiner früheren Warnung vor Eingriffen in mangelnde Kenntnnisstände längst schon im Blick gehabt hatte, und dennoch solch eine Organisation und Lehrdiktat ablehnte.

Und schon wieder kommst Du mir mit Lügendreck aus jener Quelle, die ich mir von Dir verbeten habe. Nur, weil Du Dir das Denken hast abnehmen lassen und es sowas von gewöhnt bist, nur nachzuplappern, was sie Dir vorsagen, muß ich mr das nicht von Dir gefallen lassen. Red eigenständig mit mir, oder schweig. Ich will nicht der günstige Anlaßgeber für Dich sein, daß Du Propagandamaterial unter die Allmyaner verteilen kannst.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 07:56
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Hütet euch vor „Organisation“. Sie ist vollkommen unnötig.
Quelle: Charles Taze Russell
Und was wurde aus der WTG? Vom kleinen Buchverlag zum Multimilliarden Dollar Unternehmen. Und das ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Da gibts ja noch zuarbeitende Unternehmen, Immobilienbesitz und Verwaltung, wahrscheinlich auch noch Aktienhandel und...und...und... CTR würde sich wohl im Grab rumdrehen.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bedenke bitte, wenn obige biblische Aussage wahr ist, dann werden Ungläubige von so einem mächtigen Geistwesen irregeführt und verblendet, dass sie es selbst nicht mehr merken!🤔
Bedenke bitte wenn Katzen Pferde wären dann könnte man auf ihnen die Bäume hochreiten.^^
Kriegt man die Jungs und Mädels im Königreichssaal echt mit solch hilflosen Aktionen?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Du vergisst offenbar, dass die -Endzeitlehre- eine eindeutige biblische Lehre ist und somit bedeutenderTeil des wahren Christentums!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Gott hasst nicht den Sünder, sondern die Sünde.
Und deshalb "straft" er die Sünde und nicht den Sünder?
Lehrt das dein Glaube?
Oder arbeitet er sich am Sünder ab?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Ich freue mich auf deine Argumente, wir können das gerne ausdiskutieren!😊
Ich nehme das Angebot dann mal dankend an. Wir diskutieren ja hier über die Zj und ihren Glauben ihre Schandtaten ect. Fundament des Glaubens ist ja die Bibel, gerne auch von Dilettanten zurechtgestümpert.
Nehmen wir also das Fundament deines Glaubens.
Welche Beweise/Belege hast du denn dafür dass es sich in der Bibel um das unverfälschte Wort Gottes handelt?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Das ist die Behauptung der Gegenseite der JZ, die JZ selbst berufen sich auf die Bibel als Autorität!
Die "schuld" jemand Anderem in die Schuhe zu schieben wirkt jetzt nicht sonderlich souverän. Versuche es doch mal mit Argumenten. Gerne bei der jahrzehntelang Deckung von Kinderschändern, was dafür sorgte, dass die Kinder der Schäfchen häufiger sexuell belästigt wurden als notwendig.
Jahrzehntelang.
Dafür die Autoren eines Buches verantwortlich zu machen, die noch nicht einmal wussten wohin abends die Sonne verschwand, ist doch mehr als billig. Noch ist , auch im Königreichssaal jeder Zurechnungsfähige für seine Taten selbst verantwortlich zu machen. Und dazu zählt auch die Begünstigung von Kinderschänder durch Deckung derselben und die Verhinderung der Strafverfolgung.


melden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 18:31
Einige Brüder haben sich auf Online-Diskussionen eingelassen und so zusätzlich ein schlechtes Licht auf Jehovas Namen geworfen.

Onlineforen bieten nicht den richtigen Rahmen, um „mit Milde die ungünstig Gesinnten“ zu unterweisen (2. Tim. 2:23-25; 1. Tim. 6:3-5).
Wer und was wohl "ungünstig Gesinnte" sind?
Internetseiten, auf denen man Kommentare schreiben kann, geben Abtrünnigen und anderen Kritikern außerdem die Möglichkeit, Zweifel an Jehovas Organisation zu säen.
In der Tat, ich hörte davon.

https://www.jw.org/de/bibliothek/zeitschriften/wachtturm-studienausgabe-april-2018/publikationen-auf-privaten-websites-und-in-sozialen-medien/


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 18:38
Zitat von KybelaKybela schrieb:Wer und was wohl "ungünstig Gesinnte" sind?
Alle die nicht in die Kategorie "widerspruchsloses Bekehrungsmaterial, das alles schluckt, was man ihm vorsetzt" passen.


melden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 19:14
Zitat von KybelaKybela schrieb:https://www.jw.org/de/bibliothek/zeitschriften/wachtturm-studienausgabe-april-2018/publikationen-auf-privaten-websites-und-in-sozialen-medien/
Einfach krass :D So wie sich das für mich liest, darf man laut Nutzungsbedingungen nicht mal Links der Seite jw.org veröffentlichen? Kaum vorstellbar, dass das rechtlich so durchgeht.


melden