Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Zeugen Jehovas

37.951 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 19:40
Zitat von UnikUnik schrieb:nicht mal Links der Seite jw.org veröffentlichen?
doch, darf man:
...ist es gestattet:
...
Links zu oder elektronische Kopien von herunterladbaren Publikationen, Videos oder Audioaufnahmen dieser Website an andere weiterzuleiten.
Generell darf man alles zitieren.
Auch jw.org, man muss nur die üblichen Kriterien dafür einhalten.

Das gilt auch für Teile von Audio/Video-Material.


melden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 19:44
@Kybela

Danke für die Info. Habe noch mal nachgeschaut, du hast Recht.


melden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 20:41
@thedefiant

Hallo!
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Und mit jemanden zu "Diskutieren" der Wort wörtlich geschrieben hat, dass man an die Göttlichkeit der Bibel glauben muss, ist halt auch Banane.
Es kommt immer auf den Zusammenhang einer Aussage an und mit wem man sich gerade in einer Diskussion befindet!

Der Apostel Paulus z. B. zitierte und führte die Bibel nur bei Personen als Autorität an, die diese auch als solche akzeptierten!

Diskutierte er mit den Griechen in Athen, ging er anders vor, er zitierte ihre Philosophen und erwähnte einen Altar, den er in ihrer Stadt entdeckt hatte, der einem unbekannten Gott gewidmet war! Diesen "unbekannten Gott" wollte er den Athenern dann bekannt machen! Nicht alle reagierten auf seine Diskussionen und Reden positiv:

Apg. 17:18,32 ( Elberfelder )
Aber auch einige der epikureischen und stoischen Philosophen[4] griffen ihn an; und einige sagten: Was will wohl dieser Schwätzer sagen?
Als sie aber von Totenauferstehung hörten, spotteten die einen, die anderen aber sprachen: Wir wollen dich darüber auch nochmals hören.
Quelle: https://www.bibleserver.com/ELB/Apostelgeschichte17

Wie die Bibel oben selbst zeigt, reagierten Menschen schon damals sehr unterschiedlich auf die christliche Botschaft!
Deswegen liegt es auch mir fern, jemandem den Glauben an die Bibel aufzuzwingen!

Trotzdem musste es für viele Menschen damals triftige Gründe gegeben haben, die Botschaft der Bibel anzunehmen!
Paulus selbst war z. B. als überzeugter Jude ein gefährlicher Christenverfolger, der für den Tod so mancher Christen mit verantwortlich war!
Wie kam es eigentlich dann dazu, dass er vom Christenverfolger zum Christen wurde?
Das ist eine spannende Geschichte!🤔
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Solange du Wissenschaftliche Erkenntnisse konsequent ignorierst, wie mehrfach bewiesen wurde von @Zyklotrop
perttivalkonen und vielen Anderen, solange ist mir deine Meinung auch maximal egal.
Meine Wenigkeit und die JZ ignorieren keinesfalls wissenschaftliche Erkenntnisse! In den Publikationen der JZ wurden und werden jahrzehntelang immer wieder alle möglichen wissenschaftliche Themen behandelt!

Das heisst deswegen natürlich nicht, dass ein Christ alle aufgeworfenen wissenschaftliche Theorien akzeptieren muss, vor allem dann nicht, wenn sie biblischen Aussagen widersprechen!
Eine Theorie ist zudem noch keine bewiesene wissenschaftliche Tatsache, so logisch sie für einige auch klingen mag!

Logik ist übrigens nicht mit Wahrheit gleichzusetzen, weil eine theoretische Schlussfolgerung mag logisch richtig klingen und kann aber trotzdem völlig falsch sein, wenn z. B. nicht alle Faktoren zu einer Sache richtig verstanden oder erkannt worden sind!

So gab es z. B. vor einigen Jahrhunderten zwischen einigen Gelehrten heisse Diskussionen zur Gestalt der Erde!

Diejenigen, die die Erde als Scheibe verstanden, argumentierten gegenüber denen, die die Kugel- Erde vertraten folgendermassen:
Wenn die Erde eine Kugel wäre, dann würden ja viele Personen die auf der gegenüber liegenden Seite der Erde lebten, mit dem Kopf nach unten hängen !?🤔 Das war ihnen völlig unlogisch.....obwohl die Kugelform ( eigentlich Sphäre) der Erde die richtige Auffassung war!

Die Bibel lehrte übrigens nie, das die Erde eine Scheibe wäre, sondern stets das sie kreisförmig wäre!
Nur eine Kugel erweist sich übrigens aus jeder Perspektive kreisförmig, eine Scheibe nicht!😊

Zudem erwähnt die Bibel schon vor einigen Jahrtausenden, das die Erde im All nicht sichtbar befestigt ist, nämlich aufgehängt an oder über dem nichts ( Hiob 26:7 )!

Das konnte damals kaum einer verstehen, 🤔....weil die unsichtbaren Kräfte, die die Erde auf ihrer Bahn um die Sonne halten, auf wissenschaftlichem Gebiet noch nicht erforscht waren!

Die biblische Aussage zur Erde erweist sich allerdings als wissenschaftlich korrekt!

Interessant: Es gibt übrigens keine einzige biblische Aussage, die wissenschaftliches berührt, die sich heute als völlig falsch erwiesen hat! Das ist bemerkenswert, weil Menschen die Bibel vor 2000 und mehr Jahren niederschrieben!
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Wow. Das schon massiv unterirdisch und Menschenfeindlich.
Wahre Christen waren noch nie auf unterirdisches oder menschenfeindliches bedacht! Sie richten sich nach Weisheiten und Gesetzen aus, die aus biblischer Sicht aus einer übermenschlichen höchst intelligenten und liebevollen höheren Quelle stammen!
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Du lebst danach, also hast du für dich akzeptiert, dass dies wahr ist und siehst es genau so.
Ja, für mich enthält die Bibel aussergewöhnliche und erhabene Wahrheiten!

Wahres Christentum ist eine Überzeugungsreligion! Jeder darf und muss sich anhand seiner eigenen Bibel von der Wahrhaftigkeit ihres Inhalts selbst überzeugen!😊


Gruss, Tommy


8x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 21:19
@Optimist

Hallo!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Bist du sicher, dass es sich hauptsächlich nur an den ZJ erfüllt?
Es gibt in manchen Ländern doch zahlreiche Christenverfolgungen (also ich meine solche, die keine ZJ sind)?
Ja sicher gab und gibt es auch Verfolgungen anderer die sich Christen nennen!

Das mag aber nicht immer aus dem Grund geschehen, den Jesus anführte:

Eine Verfolgung von Christen....." um seines Namens willen"!

Eine Verfolgung um seines Namens willen bedeutet, das Christen verfolgt werden, weil sie die wahren Lehren und Prinzipien von Jesus Christus wirklich vertreten!

Die JZ werden z. B. bis heute in vielen Ländern verfolgt, weil sie Militär- und Kriegsdienst aus Gewissensgründen ablehnen! Sie begründen diese Haltung mit der Bibel, prophetische Aussagen wie Jesaja 2:4 oder Jesu Worte an Petrus:

Matthäus 26:52 ( Elberfelder )
Da spricht Jesus zu ihm: Stecke dein Schwert wieder an seinen Ort! Denn alle, die das Schwert nehmen, werden durchs Schwert umkommen.
Quelle: https://www.bibleserver.com/ELB/Matth%C3%A4us26

Andere bekannte " christliche" Kirchen riefen ( rufen ) sogar zum Krieg auf und unterstützen diesen!
Andere, wie die Siebenten- Tag- Adventisten, schlossen sogar beim Ersten Weltkrieg ihre eigenen Gläubigen aus ihrer Gemeinschaft aus, wenn sich diese nicht am Kriegsdienst beteiligen wollten!
Während des Ersten Weltkrieges forderte die Leitung der Gemeinschaft in Deutschland ihre Mitglieder bereits wenige Tage nach Kriegsbeginn zum Kriegsdienst auf. Die Mitglieder der Gemeinschaft, welche den Militärdienst ablehnten (ca. 2000–3000),[54] wurden ausgeschlossen[55] und offiziell als „unnüchterne Elemente und Betrüger“[56] bezeichnet.
Quelle: Wikipedia: Siebenten-Tags-Adventisten


Durch diesen Kompromiss entgingen sie in diesem Fall einer Verfolgung!

Fazit: Christen mögen in manchen Ländern sogar wegen religiöser Praktiken und Ansichten verfolgt worden sein oder werden, die nicht den Lehren Jesu entstammen!

Deswegen ist aus biblischer Sicht Christenverfolgung nicht gleich Christenverfolgung!

Zudem besteht vielerorts auch die verbreitete Ansicht, dass jemand durchaus einen Religionswechsel vornehmen kann, mit Ausnahme ein JZ zu werden! Das ist für viele das Schlimmste was jemand auf religiösem Gebiet tun kann!


Gruss, Tommy


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 21:27
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Interessant: Es gibt übrigens keine einzige biblische Aussage, die wissenschaftliches berührt, die sich heute als völlig falsch erwiesen hat! Das ist bemerkenswert, weil Menschen die Bibel vor 2000 und mehr Jahren niederschrieben!
Du ignorierst halt, weil selektiv sämtliche Unklarheiten und Widersprüche aus der Bibel!

"Gott machte dann die beiden großen Lichter: Das größere Licht sollte den Tag beherrschen und das kleinere die Nacht. Auch machte er die Sterne." https://www.jw.org/de/bibliothek/bibel/nwt/bibelbuecher/1-mose/1/#v1001016

Wenn dann hat der Schöpfer ein "Licht" gemacht, nämlich das der Sonne.
Das zweite Licht ist das vom ersten Licht, nämlich der Sonne, da der Mond das Licht der Sonne reflektiert.
Es konnte also nur ein Licht geschaffen worden sein.

Es gibt noch viele weitere Widersprüche und Unklarheiten.

Bei dir braucht man sich aber anscheindend keine Mühe zu machen.
Das ist die Bibel ohnehin nicht wert.


melden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 21:47
Warum zählen die "JZ" nicht öffentlich als Sekte?
Gibt es eine juristisch einwandfreie Definition für Sekte?
Warum fallen die "JZ" nicht allgemeingültig darunter?
Zumindest haben die doch sicher sektenartige Praktiken...


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

24.03.2021 um 21:56
Ich kenne auch zwei von den Zeugen bevor Corona los ging, wurde meine Frau und ich zu einer Ostergeschichte im Königreichsaal eingeladen. Wir waren neugierig geworden und haben mal die Einladung angenommen. Wir haben uns das Spektakel mal angeschaut. Es war nur langweilig. Haben aus der Heiligen Schrift gelesen und gesungen. War wie ein Gottesdienst. Wir sagten nie wieder. Inzwischen hatte sich eine Freundschaft entwickelt mit den Beiden unabhängig von ihren Glauben. Zwar stecken sie uns den Wachturmin den Briefkasten aber sonst belästigen sie uns nicht mit ihren Glauben.


melden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 04:32
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:schlossen sogar beim Ersten Weltkrieg ihre eigenen Gläubigen aus ihrer Gemeinschaft aus, wenn sich diese nicht am Kriegsdienst beteiligen wollten!
Charles Taze Russell sah das nicht so streng.
Die deutschen Wachtturm-Ausgaben hatten während des Ersten Weltkriegs regelmäßig einen Abschnitt „Briefliches von unserer Brüderschaft im Felde.“ In diesem Abschnitt wurden Briefe von Bibelforschern, die als Soldaten an der Front waren, abgedruckt
Wikipedia: Charles Taze Russell


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 04:49
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Trotzdem musste es für viele Menschen damals triftige Gründe gegeben haben, die Botschaft der Bibel anzunehmen!
Paulus selbst war z. B. als überzeugter Jude ein gefährlicher Christenverfolger, der für den Tod so mancher Christen mit verantwortlich war!
Wie kam es eigentlich dann dazu, dass er vom Christenverfolger zum Christen wurde?
Das ist eine spannende Geschichte!
In einer Welt voller Mythen und Legenden, in der Zeus und Co. so real waren für die Leute, wie der Nachbar, haben die Menschen eine nettere Geschichte besser gefunden, weil sie das ewige Leben versprochen hat.

Mal von den ganzen psychologischen Faktoren abgesehen.

Gleiches kann man übrigens ohne jede Form von Problemen auf den Islam beziehen oder als die Römer den Pantheon der Griechen übernommen haben oder als die Juden maßgeblich vom Gilgamesch Epos inspiriert worden sind.

Der gleiche Grund warum Leute seit Jahrzehnten in alle mögliche Sekten eintreten.

Das du dich damit nicht beschäftigen magst ist klar, könnte halt easy dazu führen, dass du die Methoden wieder entdeckst und fragst warum die in deiner Gemeinde auch benutzt werden.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Das heisst deswegen natürlich nicht, dass ein Christ alle aufgeworfenen wissenschaftliche Theorien akzeptieren muss, vor allem dann nicht, wenn sie biblischen Aussagen widersprechen!
Eine Theorie ist zudem noch keine bewiesene wissenschaftliche Tatsache, so logisch sie für einige auch klingen mag!
Der Satz ist so peinlich nach 6 Jahren Allmystery und allerhand auch sehr wissenschaftlichen Diskussionen, dass ich auch nicht mehr weiter weiß bei dir.

Eine Theorie ist eine Model von der Wirklichkeit.
Um eine naturwissenschaftliche Theorie zu werden, wird die Wissenschaftliche Methode angewendet.
Eine aufgestellte These wird mit Daten untermauert.
Es werden Experimente aufgestellt, die versuchen sollen die These zu widerlegen.
Es wird dem Peer-Review Prozess unterzogen, in dem Fehler im Experiment, in der Mathematik oder Erhebung der Daten gesucht werden. Ebenso wird mit bestehenden Theorien vergleichen oder geschaut ob das neue Model einen Bereich schlechter oder gar nicht beschreiben kann.

Die unfassbaren Erfolge mit diesem Prozess in Bezug auf Mathematik, Physik, Astronomie, Biologie, Medizin, Chemie, Psychologie und vielen Unterbereichen dieser Disziplinen lässt nach den Schluss zu, dass diese Methode sehr wirkungsvoll ist.

Das du allerdings den Theoriebegriff und die Idee von Wissenschaftlichen Fakten in einem Satz so katastrophal falsch benutzt, lässt hier ohne größere Probleme den Schluss zu, dass du eben keine Ahnung hast und das würde sehr viel Erklären, ins besondere warum du gar keine Probleme hast, Gräueltaten zu verteidigen oder den hanebüchenen Unsinn glaubst, den die JZ, das wahre Christentum nennen.

Na ja, allerdings kenne ich die psychologischen Effekte, die verhindern, dass du verstehst was ich hier geschrieben habe.

Im übrigen möchte ich noch mal sehr klar darauf hinweisen, dass du alleine es geschafft hast, die JZ in einem soo unfassbaren schlechten Licht hier darzustellen. Sollte es natürlich deine Intention gewesen sein, die JZ als so schrecklich darzustellen möchte ich dich natürlich beglückwünschen, wer nach dem was du geschrieben hast sich in einem Königreichsaal wieder findet, sucht quasi nach so einer fragwürdigen Religion und wäre früher oder später einer anderen Sekten beigetreten.


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 05:04
Zitat von UnikUnik schrieb:Warum zählen die "JZ" nicht öffentlich als Sekte?
Sekte laut Wiki:
Sekte (von lateinisch secta ‚Partei‘, ‚Lehre‘, ‚Schulrichtung‘) ist eine Bezeichnung für eine religiöse, philosophische oder politische Richtung und ihre Anhängerschaft. Die Bezeichnung bezieht sich auf soziale Gruppierungen, die sich durch ihre Lehre oder ihren Ritus von vorherrschenden Überzeugungen unterscheiden und oft im Konflikt mit deren Vertretern und Anhängern stehen.

In erster Linie steht Sekte für eine von einer Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft. .... /quote]

Quelle: de.m.wikipedia.org/wiki/Sekte

Demnach ist streng genommen die KK die erste große Sekte, nachdem in den Konzilen im 3 Jhd. nach langer Verfolgung von Christen schließlich eine neue Kirche gegründet wurde.
(Wikipedia: Geschichte der römisch-katholischen Kirche)

Später kamen viele weitere Sekten dazu, EK, usw.



melden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:44
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die Bibel lehrte übrigens nie, das die Erde eine Scheibe wäre, sondern stets das sie kreisförmig wäre!
Nur eine Kugel erweist sich übrigens aus jeder Perspektive kreisförmig, eine Scheibe nicht!😊
kann man tatsächlich so sehen bzw. interpretieren.
Sind eigentlich die ZJ die Einzigen welche das so sehen, weißt du zufällig etwas darüber?

Aber wie auch immer, das wirft für mich nun die Frage auf, weshalb in der Bibel nicht gleich von einer "Kugel" die Rede war (wäre eindeutiger als Kreis) - wie siehst du das?
Oder gabs damals das Wort "Kugel" (in der entsprechenden Sprache) nicht?


3x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:kann man tatsächlich so sehen bzw. interpretieren.
Ist das hier eine Scheibe?

eishockeypuck-winnwell-82073
https://www.sportega.at/eishockeypuck-winnwell-82073.jpg

und sieht das von oben wie ein Kreis aus?


2x zitiert1x verlinktmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:49
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Das heisst deswegen natürlich nicht, dass ein Christ alle aufgeworfenen wissenschaftliche Theorien akzeptieren muss, vor allem dann nicht, wenn sie biblischen Aussagen widersprechen!
eigentlich sollten die besseren Argumente den Auschlag geben und nicht die sklavische Ergebenheit für ein fehlerhaftes altes Buch.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Eine Theorie ist zudem noch keine bewiesene wissenschaftliche Tatsache, so logisch sie für einige auch klingen mag!
Was meinst du, wirst das Ding mit "wissenschaftlicher Theorie" und den Plätzen an denen Beweise möglich sind irgendwann noch raffen?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die Bibel lehrte übrigens nie, das die Erde eine Scheibe wäre, sondern stets das sie kreisförmig wäre!
Aha. Und ist im Königreichssaal eine Kugel das gleiche wie ein Kreis? Ist da kugelförmig gleich kreisförmig?
Wäre interessant zu wissen, denn im Rest der Welt wird das meines Wissens nicht gleichgesetzt.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Interessant: Es gibt übrigens keine einzige biblische Aussage, die wissenschaftliches berührt, die sich heute als völlig falsch erwiesen hat!
OK. Meines Wissens geht die Wissenschaft nicht davon aus dass Adam 4026 v. Chr. erschaffen wurde. Stelle doch mal deine Belege dafür zur Verfügung und lasse uns darüber dskutieren.


melden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:52
Zitat von KybelaKybela schrieb:und sieht das von oben wie ein Kreis aus?
diese Abbildung ja.
Aber wenn man es noch etwas mehr dreht, ist es eine Elypse.
Insofern hat Thommy mit seiner Auslegung schon recht, finde ich.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:54
Zitat von OptimistOptimist schrieb:diese Abbildung ja.
stimmt dann das hier?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Nur eine Kugel erweist sich übrigens aus jeder Perspektive kreisförmig, eine Scheibe nicht!
und warum soll man sich damals nicht eine Halbkugel vorgestellt haben?
Hieronymus Bosch - Triptych of Garden of
Wikipedia: Flache Erde


2x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:55
Zitat von KybelaKybela schrieb:stimmt dann das hier?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Nur eine Kugel erweist sich übrigens aus jeder Perspektive kreisförmig, eine Scheibe nicht!
das mag etwas ungenau ausgedrückt sein.

Aber wenn man es ganz wissenschaftlich betrachtet, dann ist sogar oben dein Bild nicht wirklich ein richtiger Kreis von oben. Messe mal spaßehalber an jeder Stelle den Radius, der kann nicht an jeder Stelle gleich sein ;)

Dieses Bild meine ich: Beitrag von Kybela (Seite 1.854)


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 08:58
Zitat von KybelaKybela schrieb:und warum soll man sich damals nicht eine Halbkugel vorgestellt haben?
dann hätte man auch "Halbkugel" schreiben können und hätte nicht als "Kreis" formulieren müssen -> es ist das gleiche Problem, was ich hier beschrieben bzw. hinterfragt hatte:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber wie auch immer, das wirft für mich nun die Frage auf, weshalb in der Bibel nicht gleich von einer "Kugel" die Rede war (wäre eindeutiger als Kreis) - wie siehst du das?
Oder gabs damals das Wort "Kugel" (in der entsprechenden Sprache) nicht?



melden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 09:00
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dein Bild nicht wirklich ein richtiger Kreis von oben.
ist das ein Kreis`?

puk
https://www.sportrebel.com/Krazek-hokejowy-in-line-Sportrebel-Puk/2400


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 09:03
Zitat von KybelaKybela schrieb:ist das ein Kreis`?
das ja, denn es ist genau von oben fotografiert.
Zitat von KybelaKybela schrieb:und sieht das von oben wie ein Kreis aus?
streng genommen nein (es wirkt nur so). Es ist nicht genau von oben sondern aus einer Perspektive fotografiert.


1x zitiertmelden

Die Zeugen Jehovas

25.03.2021 um 09:07
Zitat von OptimistOptimist schrieb:streng genommen nein (es wirkt nur so).
schrubte Tommy "aus jeder Perspektive"?


1x zitiertmelden