weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus - Rationalität pur

178 Beiträge, Schlüsselwörter: Moral, Atheismus, Sozialdarwinismus

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:15
T_K_V schrieb:Na Strolch dann spann mich nicht auf die Folter her mit dem Namen und der Rede
name? richard dawkins


melden
Anzeige

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:15
@Abu-Haydar

zu viel harun yaha gelesen?

atheist zu sein, bedeutet doch nicht zwangsläufig auch sozialdarwinist zu sein!
dass du offenbar nur mangelhafte recherche in bezug auf den atheismus durchgeführt hast, zeigt auch dein kurzer text deutlich:
Abu-Haydar schrieb:Wenn ein Atheist anderen nicht schadet, um die eigene Fortbestand, sowie die Familie oder das geschätze zu schützen, so ist er kein Atheist- weil er im Grunde an etwas gelaubt, undzwar an das Gute.
abgesehen davon, dass es zum fortbestehen einer wie auch immer gearteten struktur nicht zwangsläufig nötig ist, einer anderen zu schaden, liegt dieser behauptung ein recht merkwürdiges weltbild zugrunde, nämlich das, dass atheisten allein wegen des fehlens einer übergeordneten moralischen instanz keine moral hätten. richtig ist das aber nur insofern, als dass ihnen die moral nicht von einer natürlich kraft verordnet wird, sondern, dass man selbst einen weg finden muss, bestimmte moralische grundsätze zu schaffen, die meiner meinung nach in erster linie dem allgemeinen wohl dienen sollten.
in weiteren fragen der moral lohnt sich auch der verweis auf den kategorischen imperativ.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:16
Wenn es um Mohammed geht ist man schon wieder Religöser Hassprediger oder etwar nicht ;)


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:17
Wenn jemand die Atheisten anprangert auch, 'Atheisten' sind kein eigenes Volk ;)


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:18
Wikipedia: Richard_Dawkins

Würde ich zwar nicht sagen aber wenn du ihn so empfindest, aber ich hab von ihm noch nie Tot denn Christen gelesen :D:D:D


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:20
@Abu-Haydar
Uebrigenz Nihilisen sind immer noch weitgende ungefaehrlich
Weil sie ja auch nur dann Menschen Schaden wenn sie sich einen Vorteil davon versprechen und das wird in eiern Gesellschaft ja normalerweise durch Gesteze beschraenkt

Was wirklich gefaehrlich ist sind Sozialdarwinismus. ALso Menschen die glauben das die Menschheit sich am besten in Konflikten und Kriegen weiterentwickelt(Hitler oder Mossolini waren zB dieser ansicht)
Aber wie gesagt die meisten Atheisten sind auch keine Sozialdarwinisten.

Du solltest dir bewusst werden dass es viel mehr verschiedenen Moeglichkeiten gibt nicht zu glauben was du glaubst als es moeglichkeiten gibt derselben Meinung zu sein wie du.


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:21

name? richard dawkins


Unsinn. Begründung? Eindeutiges Zitat? Wenn nicht, solltest du deine Bemerkung zurücknehmen.


melden
vento76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:30
Atheisten sind überhaupt nicht gefährlich, am gefährlichsten sind die Religiösesten.
Ich habe noch keinen Atheisten gesehn der wegen seinem Glaube seine Frau verprügelt, Hexenverbrennungen und Steinigungen organisiert. das machen alles die Religiösen, die meinen anderen ihre Freiheit nehmen und sie bekehren zu müssen.
Ein Atheist hat überhaupt keinen Grund Böses zu tun und keine Entschuldigung, denn er kann nicht sagen "Mein Gott hat gesagt ich muss diese ungläubigen Hunde töten oder foltern".
Menschen sind in der Regel weniger bösartig als der Gott, dem die meisten folgen.
Katholiken müssen zum Beispiel jede Woche mal was böses tun, sonst können sie ja nichts beichten, dann wird Gott arbeitslos. ;)


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:34
Was da wieder für ein Blödsinn geschrieben wird -,-

>I>Wenn ein Atheist anderen nicht schadet, um die eigene Fortbestand, sowie die Familie oder das geschätze zu schützen, so ist er kein Atheist- weil er im Grunde an etwas gelaubt, undzwar an das Gute.[/I]

Atheist sein, heißt ja nichts weiter als "jemand der nicht an Gott glaubt".
Ich bezeichne mich auch als Atheistin, was aber nicht heißt, dass ich jetzt rücksichtlos vorgehe. Denn der Glaube an eine Gottheit hat damit nichts zu tun, wie ich mich anderen gegenüber verhalte.

So, bis später dann :)


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:34
Gladiator schrieb:Unsinn. Begründung? Eindeutiges Zitat? Wenn nicht, solltest du deine Bemerkung zurücknehmen.
was ficht es dich an gladiator?

ich gehe einmal davon aus das du sein buch gotteswahn gelesen hast und dir sicher auch zu der ein odere anderen beschreibung seiner sicht gedanken gemacht hast.

soll ich nun als begründung extra für dich sein buch rezitieren?
ich denke nein
einen lieben gruß
strolch


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:36
Du solltest ein Zitat einbringen, wenn du schon einen angesehenen Wissenschaftler als "Hassprediger" bezeichnest.


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:44
Um mal zum (fehlerhaften) Titel zurückzukehren, mir machen irrationale Menschen mehr Angst.


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:48
"Der Gott des Alten Testaments ist - das kann man mit Fug und Recht behaupten - die unangenehmste Gestalt in der gesamten Literatur: Er ist eifersüchtig und auch noch stolz darauf; ein kleinlicher, ungerechter, nachtragender Überwachungsfanatiker; ein rachsüchtiger, blutrünstiger ethnischer Säuberer."


Ethisch, so schreibt Dawkins, ist Jesus zwar ein großer Fortschritt gegenüber dem "Ungeheuer aus dem Alten Testament". Aber auch im Neuen Testament gebe es "Prinzipien, die kein anständiger Mensch unterstützen sollte", allen voran die Erbsünde. "Diese Lehre ist ethisch fast ebenso anstößig wie die Geschichte von Abraham, der sich anschickt, Isaak zu grillen."


nachlesbar entweder in seinem buch gotteswahn
oder als erklärung auf einer seite von http://www.orf.at



das finde ich schon hasspredigen gegen eine religion

gruß und schönes we
welches ich nun beginne
strolch


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:53
Fairer Weise muß man aber sagen, das die Erbsünde ja keinen Christen mehr betrifft, sondern "nur" die Nichtchristen.


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 18:53
Und wo ist die Hasspredigt?
Ich sehe nur Kritik an moralisch anstößigen Teilen eines Buches.
Wäre dies auf einen modernen Roman bezogen, fände jeder das in Ordnung.


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 19:06
@Outsider

was dawkins schreibt, erweitert er aber noch durch nähere erklärungen.
wenn er beispielsweise beklagt, dass gott einen ehemaligen günstling nicht mehr unterstüzt, da dieser einen genozid nicht korrekt ausgeführt hat, kann man den vorwurf des völkermordenden gottes zumindest aus dawkins´perspektive durchaus nachvollziehen.

hast du das buch denn gelesen?


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 19:10
"Ein Mensch der nicht daran glaubt, dass es ein Gott gibt, ist viel gefährlicher als ein Mensch der an einem Gott glaubt. Wieso fragt ihr euch wohl. Naja, die Atheisten sind Menschen ohne den glauben an das paradies, ohne den Lohn für gutes, ohne den glauben bestraft zu werden für schlechte Taten."

Ich bin mir nicht sicher, ob die Opfer der Ausbreitung der monotheistischen Religionen mit Feuer und Schwert, die Opfer der Kreuzzüge und der Pogrome, der Hexenjagden und der Glaubenskriege, der Versklavung der Völker Afrikas und der Ausrottung der Völker Amerikas, der zahlreichen Kriege im Namen Gottes, diese These unterstützen würden.

Ob es den gläubigen Schiiten glücklicher macht, wenn ihn ein gläubiger Sunnit im Namen Allahs in die Luft sprengt? (oder andersrum): "Ach, Du willst für Allah in den Tod gehen? Prima Idee, da komm' ich doch glatt mit! Kann ich Frau und Kinder mitnehmen?"


melden

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 19:10
ist man nicht ein besserer mensch wenn man dinge nihct tut weil man sie nicht machen will anstelle eines menschen der dinge nicht tut weil er angst hat dafür bestraft zu werden?


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 19:12

ist man nicht ein besserer mensch wenn man dinge nihct tut weil man sie nicht machen will anstelle eines menschen der dinge nicht tut weil er angst hat dafür bestraft zu werden?


Eben!


melden
Anzeige
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheismus - Rationalität pur

26.09.2008 um 19:17
Doors schrieb:Ob es den gläubigen Schiiten glücklicher macht, wenn ihn ein gläubiger Sunnit im Namen Allahs in die Luft sprengt? (oder andersrum): "Ach, Du willst für Allah in den Tod gehen? Prima Idee, da komm' ich doch glatt mit! Kann ich Frau und Kinder mitnehmen?"
böse böse :D


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden