Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spirituelle Irreführung

202 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Messias, Führer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spirituelle Irreführung

02.07.2009 um 23:52
Die Menschen haben anscheinend immer auf irgendwen gewartet und sind irgendwem gefolgt, der ihnen etwas bringen sollte...


JesusChristus
Vor ca. 2000 Jahren lebte (vermutlich) eine Figur, die uns seit ca. 1700 Jahren als Gottessohn und Messias verkauft wird. Er habe die Menschen, die an ihn glaubten, von ihren Sünden erlöst und tue dies noch heute. Diverse Gruppierungen erwarten zudem seine Wiederkehr, damit er die Menschen ins Himmelreich führe.

Maitreya
Alle, die den Namen Jesus nicht mehr hören können oder sich die christliche Religion nicht zu eigen machen wollen, dürfen stattdessen den Neuaufguß des personifizierten Christusbewußtseins feiern. Maitreya sei der neue Inhaber des Amtes, das Christusbewußtsein auf der Erde zu verankern. Das sei in den letzten 2000 Jahren JesusChristus gewesen, und nun eben Maitreya.
Ich finde diese Einstellung ja recht gefährlich, wenn ich sie konsequent weiterspinne: Wenn eine "Person" das Amt hat, die bedingungslose Liebe (=Christusbewußtsein) hier zu verankern, wie sieht das dann mit Energien wie Haß, Gier und all den anderen Facetten der Negativität aus? Werden die auch von benennbaren Individuen hier verankert, die dann quasi "Schuld sind" an allem Übel, was sich hier abspielt? Und man bräuchte die nur um die Ecke zu bringen, um davon befreit zu werden? Nur mal so ein Gedanke, der uns leicht beschwingt zum nächsten Holocaust trägt...

Hitler
Vor knapp 100 Jahren sagten Prophezeihungen (angeblich?) den Deutschen eine Messias-Figur voraus, und Adolf Hitler wurde als dieser interpretiert. Die Deutschen gaben kollektiv ihre individuelle Verantwortung an ihn ab, ihren Verstand und ihre Moral desgleichen, und folgten ihm mit Heilskrakeel in den Abgrund, auch in den ihrer Seelen.
Wie wurde es ihnen gedankt? Goebbels-Zitat:
Die Deutschen würden ihr Schicksal verdienen, grollt er, sie hätten es selbst gewählt und sich für eine Politik des "kühnen Wagnisses" entschieden. Das sei "halt missglückt". Er verschränkt die Arme vor der Brust und blickt in die Runde: "Ich habe ja niemand gezwungen, mein Mitarbeiter zu sein, so, wie wir auch das deutsche Volk nicht gezwungen haben. Es hat uns ja selbst beauftragt. Warum haben Sie mit mir gearbeitet! Jetzt wird Ihnen das Hälschen durchgeschnitten."

Lichtarbeiter
Noch so eine Gruppierung, denen man nachsagt, sie seien hier, um bestimmte Veränderungen zu bewirken, Energien zu verankern, Prozesse zu beaufsichtigen usw.

ETs
Auch sie überwachen die Erdveränderungen, die Entwicklung des menschlichen Bewußtseins hin zur bedingungslosen Liebe, zum kosmischen Bewußtsein und lauter schönen Dingen.



Also ehrlich, so langsam muß einem da doch was auffallen.
Egal ob irdische, überirdische oder außerirdische Führer - immer sollen wir wie Schäfchen gehütet, geführt, geleitet oder erlöst werden, immer erledigt irgendeine (mehr oder weniger) wohlmeinende Wesenheit oder Gemeinschaft das für uns und wir müssen nichts weiter tun als zu folgen und über uns ergehen zu lassen, was auch immer für Segnungen ("...") die gütigen Wesen für uns bereit halten.

WARUM um alles in der Welt sollte das so sein, und WER hätte überhaupt was davon, wenn es so abliefe???

Ich glaube, das Konzept, was hinter den genannten Beispielen steckt, ist wohl klar: immer wieder werden die Menschen mit wilden Geschichten dazu überredet, ihre Verantwortung für ihr eigenes Leben und ihre Welt in die Hände irgendwelcher Wesen zu legen, DAMIT SICH NICHTS ÄNDERT!!!


Wie seht Ihr das?
Was ist die Rolle der Menschheit?
Und wie kommen wir aus diesem Spiel mit den Führerfiguren raus?


3x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 00:00
Ich sehe das ebenso wie Du das siehst: Skeptisch!

Wie wir da raus kommen? 'in dem wir erkennen das das "Heil" nicht von Außen kommen kann. Und Verantwortung übernehmen AUCH bedeutet sich zu engagieren...


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 00:03
ich seh alle dieser figuren kritischen und beschäftige mich nicht wirklich mit ihnen, den einzigsten bezug den ich noch habe ist einer zu christus, den man sich durchaus als vorbild nehmen kann, als psychologischer archetyp.

ansonsten gilt die devise: finde dich selbst und deine eigenen kräfte und fähigkeiten, du selbst bist unmittelbarer teil der schöpfung und man sollte den zugang dazu nicht im außen, über dritte, über bücher, über sonstwas finden, sondern durch sich selbst.

das ist unbedingter teil sogenannten mind-controlls, nämlich immer von sich selbst wegzukommen und weggetrieben zu werden.

nur irgendetwas anderes als man selbst bringt einem die erlösug und die antworten und die fähigkeiten und die kraft....

wayne. es liegt an und in uns selbst und kein anderer ist für unser leben veranwortlich.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 00:07
@LuciaFackel

Ich bin einzig in der Lage dieses Hypothese aus der Sicht des Christentums zu betrachten. Dahingehend kann ich deine Frage warum jemand die Menschen beschenken sollte mit einem liebenden Gott beantworten.
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:immer wieder werden die Menschen mit wilden Geschichten dazu überredet, ihre Verantwortung für ihr eigenes Leben und ihre Welt in die Hände irgendwelcher Wesen zu legen, DAMIT SICH NICHTS ÄNDERT!!!
Das trifft auf die biblische Weltsicht nicht zu. Christ sein führt unmittelbar zu Verantwortung, auch wenn sie von vielen nicht wahrgenommen wurde und wird.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 00:09
@revolanik
Wenn Du das so erlebst, daß der Christ selbst Verantwortung trägt, was ist in Deinem Religionsbild dann die Rolle des Messias? Würde mich mal interessieren.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 13:59
@LuciaFackel

Jesus hat mich zuerst erlöst und mich geliebt, wie könnte ich diese Liebe für mich behalten? Mein Auftrag ist diese erfahrene Liebe tätig weiterzugeben. Das ist meine Verantwortung!
Johannes 3,16:
Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

1. Johannes 4,19:
Laßt uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.
Dank Google habe ich eine Seite gefunden, die viele der wesentlichen Aussagen der Bibel zu diesem Thema nennt:
http://www.bibelcenter.de/bibel/studien/d-std016.php (Archiv-Version vom 16.04.2009)

Ich hoffe so wird ein Teil von Jesus Rolle in meinem Weltbild klar.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:08
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:immer wieder werden die Menschen mit wilden Geschichten dazu überredet, ihre Verantwortung für ihr eigenes Leben und ihre Welt in die Hände irgendwelcher Wesen zu legen, DAMIT SICH NICHTS ÄNDERT!!!
Ich denke eher, dass viele Menschen die Verantwortung für ihr Leben schon immer gerne anderen überlassen haben und werden. Das ist die eine Seite.

Die andere Seite bedeutet, dass in schlechten Zeiten die Menschen hilflos sind und nicht wissen, wie sie aus "Miseren" herauskommen. Da erschient ihnen irgendein "Messias" oder wie immer man das nennen will, der einzige Ausweg.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:11
@LuciaFackel
"Lichtarbeiter
Noch so eine Gruppierung, denen man nachsagt, sie seien hier, um bestimmte Veränderungen zu bewirken, Energien zu verankern, Prozesse zu beaufsichtigen usw."
Wir sind keine formelle Gruppierung.
Aber wir sind da, ja.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:22
für sehr gefährlich halte ich auch die politisch aktiven messiahnischen sekten, die sich gerade in den abrahamischen religionen wiederfinden.

darunter zionisten, christliche, wie jüdische und moslems, die ihren madhi erwarten.

drei gruppierungen die sich in nichts nachstehen und gerade durch ihr politisches wirken, samt militärischer sprengkraft(!), sehr gefährlich sind.

wir sehen das auch sehr gut am nahost-konflikt mit den parteien usa, israel und dem iran.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:25
Und dazu kommt das sehr in Mode geratene Channeling...auch nicht ungefährlich.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:35
Also ich seh da für mich persönlich in keiner dieser Gruppierungen eine Gefahr. Nicht weil ich nicht spirituell interessiert bin. Sondern eher weil ich glaube, dass der "Heilsweg" in der völligen Entfaltung unserer Individualität liegt. Im Erkenne und dann im Lebe dich Selbst..


1x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:44
@timorius
Zitat von timoriustimorius schrieb:Sondern eher weil ich glaube, dass der "Heilsweg" in der völligen Entfaltung unserer Individualität liegt.
Klingt interessant. Aber meinst du damit, dass jeder Mensch einen eigenen Weg zum "Pardies" hat oder dass es so etwas wie ein Pardies gar nicht gibt und man also seine Individualität voll ausleben soll, weil nach dem Tod gar nichts mehr kommt?


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 14:52
@LuciaFackel

"immer wieder werden die Menschen mit wilden Geschichten dazu überredet, ihre Verantwortung für ihr eigenes Leben und ihre Welt in die Hände irgendwelcher Wesen zu legen, DAMIT SICH NICHTS ÄNDERT!!"

Trifft es nicht in vielen Ländern auch darrauf zu, das man unfreiwilig die Verantwortung, Regelung des Lebens und Umwelt an andere abgibt, z.B. an das politische System.
Nicht verwunderlich das sich da manche als letzten Ausweg nen fiktiven Führer herbeiwünschen, der solch Systeme zum Einsturz bringt.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 15:01
@Burnistoun

Hmm.. ich glaube, dass der Weg zurück zum Paradies schon in dir selber angelegt ist. Und du quasi nur die Verbindung zu deinem Selbst wieder herstellen musst. Das Paradies in dem Sinne existiert hier und jetzt und auch auf anderen Ebenen, die aber gleichzeitig auch nur Wiederspiegelungen deines Selbst sind.

Ich les z.B. auch hin und wieder ganz gerne diese Lichtarbeiter Sachen. Aber ich les die, weil es mir Spass macht sie zu lesen. Ich, mein Glauben entsteht aber ja auch aus mir selbst. Wenn ich also zur Ursache meines Glaubens vorgestossen bin, kann ich die Sachen lesen, an sie glauben und gleichzeitig meinen Glauben daran auch in jeder Sekunde wieder verwerfen. Oder gleichzeitig daran glauben und auch an das Gegenteil glauben.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 15:05
Von jeder Wahrheit ist auch das Gegenteil genauso wahr, heisst es.

Und dann von vielen Weisen. Löse dich von den Erwartungen.

:)


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 15:07
Vielleicht liegt es einfach daran, dass die meisten Menschen schwach und dumm sind und deshalb auf ein Alpha-Tier setzen, das ihnen Verantwortung und die Angst vor falschen Entscheidungen abnimmt. Dazu kommt noch die Sehnsucht vieler Menschen nach Unerklärlichem, ein fataler Mix.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 16:28
Die Menschen benötigen eine Führung bzw. Offenbarung aus den Höhen des Lichtes,
weil erst diese ihnen das gesamte Bild der Schöpfung aufzeigen kann, welches man als Mensch unbedingt für seinen inneren geistigen Entwicklungsprozeß benötigt - denn man muß den Weg kennen, den man zu beschreiten hat, muß die Gesetzmäßigkeiten kennen um nicht mit ihnen zusammenzustoßen sondern mit ihnen zu gehen.

Da jeder Schöpfungsart und somit auch dem Menschengeistigen eine natürliche Grenze nach Oben hin gesetzt ist, bedürfen wir einer lehrenden Instanz die uns über Vorgänge informiert, welche durch eigene Bemühungen niemals erlangt werden könnten, da sie eben über der für uns höchst erreichbaren Grenze des Geistigen liegen.

Die den Menschen immer wieder gesandten Lehrer und Propheten ergeben ganzheitlich betrachtet eine Abfolge von Stufen, welche der Menschheit immer in der ihnen zu ihrer Zeit aufnehmbaren Form die nötigen Lehren/Erkenntnisse brachte, die wir benötigen um geistig zu reifen, weiterzuschreiten.
Was die Menschen an den eigentlich reinen Lehren entstellt und verändert haben, ist sehr tragisch.

Man darf aber auch keinen Fall annehmen, daß diese "Lehrer" der Menschheitsgeschichte den Menschen auch nur ein Quentchen an Eigenarbeit und Eigenverantwortung abnahmen bwz. dies wollten, ganz im Gegenteil waren sie dazu da, den Weg zu zeigen, damit die Menschen ihn selber gehen können - weil nur die eigene innere Bewegung auch eine rückwirkenden Nutzen im Hinblick auf die geistige Entwicklung hat.

Darum kann also der Messias selber erscheinen, wenn der Mensch nicht IN SICH geht, erkennt und dort arbeitet, wird ihm kein Heil widerfahren.

Was passiert wenn die Menschen ihr Glück in etwas Äußerem suchen, das ihnen die eigene Arbeit und das Denken abnimmt, haben wir ja auf furchtbar eindrucksvolle Weise am Beispiel Hitler gesehen.


Spirituelle Führer sind also Wegweiser - gehen muß ein jeder für sich alleine und nur das ist die richtige Einstellung.


2x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 16:36
@timorius

Interessanter Ansatz. Ich lese auch gerne mal Sachen außerhalb des "Standardprogramms". Manches davon birgt durchaus neue Denkansätze.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 16:55
Der Mensch ist so ziemlich das faulste Tier, das sich gerne von präparierter Wahrheit verwöhnen lässt.

So sind wir halt. Wie kleine Lemminge stürzen wir die Klippe runter.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 17:28
@manamana
Keine Sorge, das war kein Angriff gegen die Lichtarbeiter selbst - zu denen ich mich übrigens auch zähle.
Aber es gibt halt Leute, die meinen, die Lichtarbeiter wären diejenigen, die bestimmte Arbeiten zu tun hätten, damit der Rest der Menschheit huckepack den aufstiedg mitmachen kann oder was auch immer da erwartet wird.
Diese Einstellung, daß irgendwer die Kohlen für die Menschheit aus dem Feuer holen wird, ist hier Thema.



@lesslow
@nemo
Gute Hinweise auf die Politik, danke.
Die Demokratie sollte eigentlich eine Regierungsform sein, in der das Volk Verantwortung übernimmt und im Bewußtsein dieser Verantwortung seine Vertreter ernennt, die dann Entscheidungen treffen etc.
Stattdessen wird die Demokratie leider von der Mehrheit genutzt, um eben keine Verantwortung tragen zu müssen. Man läßt die anderen machen und mault höchstens am Stammtisch, wodurch wir aktuell eher eine Perversion der Demokratie erleben.
Schade eigentlich, müßte nicht sein.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2009 um 17:39
@Sidhe
Gegen Lehrer hab ich nicht das Geringste einzuwenden, wohl aber gegen jeden und jede Lehre, die den Menschen Verantwortung abnimmt.
Es mag sein, daß Yeshua Ben Joseph das zu Lebzeiten nicht getan hat, daß er gelehrt hat, Verantwortung zu übernehmen.
Aber das spielt kaum noch eine Rolle, denn was die Kirche draus gemacht hat, ist nun mal das Populäre und Bekannte, nicht die Wahrheit.

Ein Lehrer wird seinem Schüler bestimmt nie sagen "So und so ist es", sondern er wird ihn immer dazu anleiten, Erfahrungen zu machen und eigene Erkenntnisse zu gewinnen. Auf diese Weise ist der Schüler gezwungen, für sein Weltbild und alles, was er glaubt oder weiß, die Verantwortung zu übernehmen. Er kann nie sagen, "Das hat XY so gesagt/ geschrieben", sondern kommt immer dahin, daß er sagen kann, "Das habe ich so erlebt".


1x zitiertmelden