Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spirituelle Irreführung

202 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Messias, Führer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Spirituelle Irreführung

03.07.2011 um 01:54
Der Mensch trägt Himmel und Hölle ins sich . Erlösung oder verdamnis


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2011 um 09:18
larryned schreibt:
Zitat von larrynedlarryned schrieb:selbstbewusst und nicht selbstbewusst
schwach und nicht schwach
zuviel und nicht zuviel
durchleben nicht durchleben
sedieren und nicht sedieren
leiden und nicht leiden

was waehre angebracht bei spiritueller Irrefuehrung ?
Ich meine in Bezug auf spirituelle Irreführung das EXTREME herausstellen von Gegensätzen und die übertriebene Problematisierung des gleichen.
Jedes Lebewesen unterscheidet sich von den Anderen.
Aber alle Lebewesen haben essentielle Gemeinsamkeiten.
In jedem Lebewesen stecken die Informationen des gesamten Universums, den größten Raum für die wenigsten Informationen nimmt unser Ego ein, die meisten anderen Informationen in uns sind so komprimiert das sie schlecht oder gar nicht mehr lesbar sind.

Gegenmaßnahme: die Gemeinsamkeiten extrahieren, dadurch verkleinert sich das "aufgeblähte Ego-Volumen" und andere Informationen werden einlesbar.
Konsequenz: wir würden in den Bereichen Spiritualität, Gesundheit, Wissenschaft, Bildung usw sehr große Fortschritte machen zum Nutzen Aller.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2011 um 09:34
@Klappertopf


es ist die antwort auf die frage und es ist nicht die antwort auf die frage ... es ist der richtige weg und es ist nicht der richtige weg ... es ist das ego und es ist nicht das ego... der gemeinsame weg und der nicht gemeinsame weg ...

ich schreibe in +und - und ich schreibe nicht in +und - ... ich verstehe mein geschreibe und ich verstehe mein geschreibe nicht ... mein geschreibe hat all meine erfahrung und erlebtes vom big bang bis heute 9.38 in sich ...


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2011 um 10:01
Zitat von mitrasmitras schrieb:Das halte ich auch für wahr. Die friedfertigen Gedanken können aber nicht aus der Übung (z.B. durch Meditation) entstehen, sondern nur durch innere Wandlung. Ich kenne Mensche, die meditieren viel, aber sie erscheinen mir auf gewisse Weise schwach, denn sie können mit diesem Mittel nicht ihre innersten Überzeugungen ändern. Der bessere Weg ist, mentale Muster aufzulösen und wieder zum Kind zu werden.
So ist es. Darum meine ich auch, dass nur aus dem Menschen selbst heraus, also durch seine innere Wandlung eine Kettenreaktion nach außen stattfindet. Eine Ausdehnung des Selbst. Was man selbst hat, gibt man automatisch weiter. Meiner Meinung nach finden diese Prozesse, auf einer so subtilen Ebene statt, dass sie, obwohl sie da sind, in der Unbewusstheit nicht erkannt werden. Das ist die verantwortung der Menschen, die das erkennen, anderen ihre Schwächen nachzusehen. Emphatische Menschen mögen hierfür ein Beispiel abgeben. Das facettenreiche Leben stellt doch selbst alle Eventualitäten dar. In jedem Menschen steckt ein Potential, das nach Entfaltung schreit, @mitras .

In diesem Zusammenhang fällt mir immer dieses 'Nichts' ein, was so viele Meditierende postulieren. Es mag ja sein, dass sie da 'Nichts' empfinden oder erkennen, aber ist das möglicherweise eine Spiegelung ihrer eigenen Innenwelt? Wenn da innen nämlich nichts empfunden wird, was soll sich da spiegeln? Die Liebe, die man nicht gibt, ist die, die man sich selber auch vorenthält, da alles zum Verursacher zurückkehrt.

Kinder sind voller Fantasie und in ihrer Natürlichkeit sprunghaft und impulsiv, da kann man sich als erwachsener 'Betonkopf' eine Menge abgucken. Sie vergessen schnell das Gestern und kümmern sich selten um das Morgen und leben öfter im Moment, deswegen mag die Wahrnehmung der 'Zeit' bei Kindern auch ganz anders funktionieren, sie fühlt sich 'gedehnt' an.
Zitat von mitrasmitras schrieb:Wer liebt leidet immer noch, aber er wird auch mehr getragen, es leidet sich deutlich besser.
Nur wenn sie in Abhängigkeit einer Sache gesehen wird. Denn in ihrer Ursprünglichkeit will Liebe nur eines: Durch das endlose Geben Ausdehnung erfahren und das geht nur über die Bedingungslosigkeit in der es keine Unterscheidung gibt.
Zitat von larrynedlarryned schrieb:alle nur gutes tun ... ? wie soll das gehen ...? ist alles nur eine wahl zwischen kriminael nicht kriminael, armut nicht armut, arbeitslos nicht arbeitslos oder grossunternehmer nicht grossunternehmer, reichtum nicht reichtum , betrug nicht betrug ?
Entscheidet sich denn nicht jeder Mensch weitestgehend selbst für seinen Weg? Wenn das Ursache-Wirkung-Prinzip Gültigkeit hat, dann erfährt auch jeder Mensch das Leben, dem er sich zuwendet. Die Zeit ist ein Hilfskonstrukt, in der die Seele sich weiter entwickeln kann und anhand der Fehler, die sie im Verhalten anderer beobachtet, kann sie selber reifen. daher gilt auch alle jenen Dankbarkeit, die die Rolle übernommen haben, 'Böses' zu spielen. Und kann es nicht tatsächlich von Wert für sich und andere sein, den eigenen Charakter veredeln zu wollen? Gibt es keine allgemeingültigen ethischen Grundsätze, denen sich ein Großteil der Menschen in Wahrheit zugeneigt fühlen? Warum sind die meisten Menschen offen für Güte, Liebe, Freude und Frieden? Weil das ihre wahre Natur ist, @larryned .
Ich persönlich sehe den Wert im Leben selbst als eine Frage der persönlichen Entwicklung und je mehr ich das Leben hinterfrage und mich nicht auf allgemeine Meinungen stütze, sie nicht als zwingend notwendig für meine eigene Entwicklung erachte, um so größer ist die daraus entstehende geistige Freiheit aber auch die Verantwortung meiner gesamten Umwelt gegenüber.
Zitat von ArikadoArikado schrieb:... dazu braucht man keinen Führer
Wenn man erkannt hat, dass man einen inneren Führer hat, dann braucht man weder einen Arzt, noch einen Gedanken an Leiden, Krankheit, Sterben oder Tod, weil dann die Erinnerung zurückkehrt, dass all diese Dinge nur Illusionen sind, die sich durch die eigene geringschätzende Gedankenwelt eingeschlichen hat. Die Wahrheit ist, dass ein Mensch sich der Suche nach der Wahrheit entgegenstrecken sollte. In der Abkehr einer solchen Suche, verheddert sich der Mensch nur noch mehr in seinen selbst gestrickten, führerlosen Ideen. Führung annehmen bedeutet nicht 'Gängelei', denn sonst wäre sie keine Führung sondern Zwang. Führung annehmen bedeutet sich der eigenen inneren Heilung zuzuwenden, @Arikado .

Menschlich vorgenommene Fehlwahrnehmungen, sind der Grund für die fragmentierte und verzerrte Verbreitung der ursprünglichen Wahrheit, darum gibt es so viel Verwirrung über diese Essenz.


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2011 um 10:23
@PartOfAll

"Entscheidet sich denn nicht jeder Mensch weitestgehend selbst für seinen Weg?"

sollen abhaengig von einander und sollen nicht abhaengig von einander. ?

"anhand der Fehler, die sie im Verhalten anderer beobachtet, kann sie selber reifen."

sollen wir lernen aus fehlern der anderen und sollen wir lernen nicht aus fehlern der anderen ?

"daher gilt auch alle jenen Dankbarkeit, die die Rolle übernommen haben, 'Böses' zu spielen."

sollen dankbarsein und sollen nicht dankbarsein ?


um antworten auf fragen zu bekommen und moeglichst nahe an der wirklichkeit zu sein, muessen immer beide seiten betrachtet werden und nicht beide seiten betrachtet werden ... ! soll es oder soll es nicht ? @PartOfAll


melden

Spirituelle Irreführung

03.07.2011 um 15:31
@Moku
Zitat von MokuMoku schrieb:In sich selber blicken, und sich weiterentwickeln, und tun was man tun kann, ohne die anderen zu verletzen , oder anzugreifen, einfach durch sein Sein belehren, durch guten beispiel, gleich einem meister
Wenn Du Dich "emanzipierst" von dieser emotionalen Verbindung und Abhängigkeit mit anderen Menschen, verletzt Du damit mit Sicherheit irgendwen, der von dem Verhältnis, so wie es war, profitiert hat. Das ist ähnlich der "Abnabelung" zwischen Mutter und Kind, wenn es erwachsen wird, sich einen eigenen Weg sucht, eine eigene Meinung bildet usw.
Aber Du, bzw. der, der sich da unabhängig macht, ist für die Gefühle der anderen nicht verantwortlich, die müssen mit ihrem Verlust schon selbst klarkommen, so grob das auch klingen mag.



@mitras
Zitat von mitrasmitras schrieb:Das bedeutet möglicherweise, Anlehnung beruht auf Kompensation. Fällt die Kompensation weg droht der Zusammenbruch des Ich, das sich nicht mehr an anderen aufladen kann. Würdest du das so sehen?
Dazu kann es kommen, wenn man sich dem Blick nach innen völlig verweigert.
Diese Suche nach Bestätigung von außen findet sich ja bis in die Religion hinein wieder, wo es dann der Gott oder Jesus oder Petrus sein soll, der einen bestätigt, lobt, liebt, annimmt - aber all das sollten wir von uns selbst erwarten und uns erarbeiten.


@PartOfAll
@mitras

mitras schrieb:
Jeder Mensch hat in sich den spirituellen Halt, erst die Anlehnung an andere bringt einen aus dem Gleichgewicht.

Da stimme ich Dir 100%ig zu. Dennoch muss sich jeder Mensch von sich aus auf diesen Weg begeben. Der Impuls in sich selbst einen spirituellen Halt zu finden, muss aus dem Menschen kommen.

Ich kann es allerdings sehr gut verstehen, daß das sehr schwer ist. Ich hab hier im Forum User erlebt, bei denen es total durchsichtig war, daß sie sich religiös nach einem Gott oder Jesus orientiert haben, weil ihnen einfach eine Riesenportion Liebe von Mami vorenthalten worden war, diese Kompensation ist völlig offensichtlich.
Für solch einen Menschen ist es doch unglaublich niederschmetternd, daß er selbst in Wahrheit die einzige Instanz ist, die ihn mit Liebe erlösen kann, daß es keine Bestätigung von Außen, von einem Gott oder so geben wird, die diesen Hunger stillen kann.
In so einem Fall würde ich sagen, "in Ruhe lassen, der darf kompensieren, jede weitere Wahrheit ist für ihn sowieso nicht akzeptabel und eher schmerzhaft als erlösend." Irgendwann wird jeder soweit sein, jeder in seinem Tempo, aber bis dahin wird er noch von ein paar Rattenfängern verschlungen werden, da müssen wir mit leben.


melden

Spirituelle Irreführung

11.01.2012 um 11:11
Es denkt dualistisch, indem es Phänome als gut ↔ schlecht, richtig ↔ falsch, gerecht ↔ ungerecht bewertet.  
Es engagiert sich für die Bestrafung des Bösen und die Belohnung des Guten.
Es glaubt an die Ungerechtigkeit des Lebens angesichts des Leidens von Unschuldigen und der ungestraften Missetaten der Bösen.
Es glaubt an den Zufall bzw. an die Fehlbarkeit anderer als Verursacher von Ereignissen.
Es glaubt, der Verstand könne Wahrheit erkennen und verstehen und Irrtümliches ausmachen.   
Es glaubt, nicht das Göttliche, sondern die Welt und das Weltliche bewirke und bestimme das irdische Erleben der Menschen.
Es glaubt, der Mensch könne anders sein und sich anderes verhalten als er wesensmäßig ist und sich verhält.
Es glaubt an die Relevanz des Rechthabens.
Es glaubt an die Relevanz des Gewinnens (Debatten, Sport, Spiel, Geschäftsleben).
Es glaubt an die Notwendigkeit, Falsches zu korrigieren.
Es glaubt, Integrität müsse gewinnen (und sich dadurch beweisen).
Es glaubt an die Inhalte von Wahrnehmungen als angemessene Reflexion der Wirklichkeit.

Das spirituelle Ego ist das Gefährlichste, was es auf Erden gibt. Quelle unbekannt

Wir erleben eine große Erleichterung, wenn wir erkennen, dass wir durch die Entscheidung für ein spirituelles Leben moralische Entrüstung und den daraus folgenden Hass anderen überlassen können. Das All-sehende Auge, S. 111

Wenn die wesentliche Dynamik der spirituellen Suche nicht spiritueller Ehrgeiz – irgendwo hinzukommen – ist, sondern die fortschreitende Übergabe der Hindernisse an die Liebe, entsteht später nicht das, was man "spirituelles Ego" nennt, als weiteres Hindernis. Das All-sehende Auge, S. 316

Was man normalerweise mit der Bezeichnung "spiritueller Stolz" meint, ist das Ergebnis der Illusion, dass es ein persönliches Selbst gebe, das die spirituelle Arbeit verrichtet. FU Das All-sehende Auge, S. 346

Lange Zeit war Religion die beste Quelle für spirituelle Wahrheit. Das Problem dabei ist, dass dies zur Bildung eines spiritualisierten Egos führt, das die gefährlichste Einrichtung auf dem Planeten Erde ist. "Wenn du uns nicht zustimmst, musst du sterben." Schon ein wenig von sich selbst eingenommen? Was meint ihr? Sedona Seminar


melden

Spirituelle Irreführung

11.01.2012 um 11:25
@LuciaFackel

ich kopier dir einfach einen text rein. Er ist zwar sehr lange, aber leicht zu lesen und sagt viel aus:

"Eine der wichtigsten Einsichten, die man in
den großen und lichten Reichen des Geistes gewinnt, ist laut
Shri Aurobindo die Erkenntnis, dass alle Trennung eine
Illusion ist und dass alle Dinge letztlich miteinander verwoben
und eins sind. Immer wieder wies er in seinen Schriften auf
diese Tatsache hin; seiner Meinung nach wird das »Gesetz
einer fort-schreitenden Fragmentierung« nur dann wirksam,
wenn man von den höheren Schwingungsebenen der Realität
zu den niedrigeren hinabsteigt. Wir zerlegen die Dinge, weil
wir auf einer niedrigen Schwingungsebene des Bewußtseins
und der Wirklichkeit existieren, sagt Shri Aurobindo, und
gerade unsere Zergliederungssucht hindert uns daran, die
Intensität des Bewußtseins, der Freude, der Liebe und des
Daseinsglücks zu erleben, die in den höheren und subtileren
Bereichen die Norm ist. Wenn Bohm davon ausgeht, dass
Unordnung in einem vollkommen ungebrochenen und
ganzheitlichen Universum nicht zu existieren vermag, so
nimmt Shri Aurobindo das gleiche vom Bewußtsein an.
Das Ganzheitsverständnis führt bei Shri Aurobindo, wie bei
Bohm, zur Einsicht in die letztendliche Realität aller
Wahrheiten und in die Vergeblichkeit des Versuchs, die in sich
geschlossene Holobewegung in »Dinge« aufzuspalten. Er war
fest davon überzeugt, dass jedes Bestreben, das Universum auf
absolute Fakten und starre Dogmen zu reduzieren, nur ein
Zerrbild zur Folge haben würde, und deshalb sprach er sich
sogar gegen jegliche Religion aus. Sein ganzes Leben lang
beharrte er auf seinem Standpunkt, dass sich die wahre
Spiritualität nicht von irgendeiner Organisation oder
Priesterschaft herleite, sondern aus dem spirituellen Universum
in uns:

Wir müssen nicht nur den Fallstrick des Geistes und der
Sinne zerschneiden, wir müssen auch dem Fallstrick des
Denkers, dem Fallstrick des Theologen und Kirchengründers,
den Schlingen des »Wortes« entfliehen und dürfen der »Idee«
nicht hörig sein. Sie alle sind in uns und wollen den Geist in
Formen einsperren; doch wir müssen uns davon befreien und
immer wieder dem Kleineren zugunsten des Größeren, dem
Endlichen zugunsten des Unendlichen entsagen; wir müssen
bemüht sein, von Erleuchtung zu Erleuchtung, von Erfahrung
zu Erfahrung, von Seelenzustand zu Seelenzustand
fortzuschreiten. ... Und wir dürfen uns nicht einmal an jene
Wahrheiten klammern, die wir für die sichersten halten, denn
sie sind lediglich Formen und Begriffe des Unaussprechlichen,
das sich nicht in Formen oder Begriffe zwängen läßt. 91
Wenn aber der Kosmos letztlich unaussprechlich ist, ein
Gemisch vielfarbiger Schwingungen, was sind dann all die
Formen, die wir wahrnehmen? Was ist die physische
Wirklichkeit? Sie ist, erklärt Shri Aurobindo, nur »eine Masse
aus stabilem Licht«."


1x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

11.01.2012 um 12:44
@konstantin
Zitat von konstantinkonstantin schrieb:Sie ist, erklärt Shri Aurobindo, nur »eine Masse
aus stabilem Licht«.
Genau das ist sie, wenn die stabile Lichtmasse wegfällt, existiert nur noch Licht ohne Masse.:)


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 00:34
@TheLolosophian
Nach meiner Auffassung beschreibst Du da oben eher ein religiöses Ego als ein spirituelles. :)





@konstantin
Den Text, den Du gepostet hast, finde ich interessant und inspirierend. Danke dafür. :)
Aber ich kann Deinen Gedanken dabei nicht ganz folgen; wo schlägst Du die Brücke zwischen ihm und der "spirituellen Irreführung"?
Ich sehe da eine gewisse Aufforderung zu Emanzipation von jeglichem als gegeben betrachteten Denkmodell, von allem, was man für selbstverständlich hält.


1x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 01:56
@LuciaFackel

Über das spirituelle Ego von David R. Hawkins:
http://de.spiritualwiki.org/Hawkins/SpirituellesEgo


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 05:27
@konstantin
"Und wir dürfen uns nicht einmal an jene
Wahrheiten klammern, die wir für die sichersten halten, denn
sie sind lediglich Formen und Begriffe des Unaussprechlichen,
das sich nicht in Formen oder Begriffe zwängen läßt."
Shri Aurobindo

Mag diese Weisheiten sehr, denn sie sind zeitlos.

Spirituelle Irreführungen gibt es viel, religiöser wie esoterischer Art.
Für mich gilt es als Irrlauf
wenn ein Weg als einzig gültiger Weg darhestellt wird.
Jede Religion sieht sich als Heilbringend
Der Buddhismus ist von daher am tolerantesten, weil erlaubt dass
verschiedene Wege führen nach Rom!

Noch toleranter wäre, niemand muss nach Rom gehen wollen....


2x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 06:45
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb am 03.07.2009:Da jeder Schöpfungsart und somit auch dem Menschengeistigen eine natürliche Grenze nach Oben hin gesetzt ist
Es gibt weder im Geist, der Seele oder im Bewusstsein ein Oben, sprich Polarität, sie existiert nicht und vom Weltraum aus gesehen existiert diese Polarität auch nicht. Also ist dieses Oben und Unten lediglich eine Einbildung des Ego, um sich in der Welt zurecht zu finden:)


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 10:45
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb: Für mich gilt es als Irrlauf
wenn ein Weg als einzig gültiger Weg darhestellt wird.
das sehe ich auch so. oder wenn ein heilmittel als das einzig gültiges angesehen wird. wie heißt es so schön: alle wege führen nach rom.


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 11:47
@LuciaFackel
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb: Aber ich kann Deinen Gedanken dabei nicht ganz folgen; wo schlägst Du die Brücke zwischen ihm und der "spirituellen Irreführung"?
irreführung findet in dem moment statt, wo man versucht das formlose zu formen, oder wo man vesucht das ganze durch worte zu verzerren oder zu reduzieren.

und das steht im text, den ich gepostet habe.

stell dir vor, morgen käme jemand und würde behaupten LuciaFackelt ist die person, die letzte woche das oder jenes gesagt hat und deshalb ist sie superschlau oder superblöd etc. durch solche versuche reduziert man die ganze person auf eine tat bzw. einen satz, der auch noch reine interpretationssache des anderen ist.

und genau das findet statt, wenn man versucht das formlose zu formen.

kannst du jetzt meinen gedanken folgen?


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 12:41
Hare Krishna

Liebe @LuciaFackel


Wenn ich das irgend wie verstehe was du da geschrieben hast - sind die Gläubigen - dumm - wie Schafe - Kühe - weil sie sich von andren cleveren spirituellen in die irre - also einen glauben an einen Gott oder göttlichen der/das sie befreit - Führen lassen. Ja von was denn weg führen lassen?

Was ist den der Grund, warum so viele Menschen wieder glauben wollen ?

Es ist wohl die Macht = Krankheit - Habgier - Korruption - Unehrlichkeit - lügnerische Machenschaft und jetzt auch ihre Unfähigkeit sich aus selbst geschaffenen Problemen zu befreien und diese auf die die sie führen sollen - abwälzen. Der leitenden Menschen - dessen Überheblichkeit - arrogantes - eingebildetes - erniedrigendes verhalten - andren sogenannten Mitbürgern gegenüber, aus ihrer Amtsposition heraus, obwohl sie nur Menschen sind und kein recht haben andre Menschen mit ihrem Habitus - Normen u.s.w zu erniedrigen - als nicht gleich - oder schlimmer anzusehen - genau das war die Ausgang Position in den 20ziger Jahren vor Adolf Hitler.

Genauso wie damals hatte die Kriminalität - Korruption - festen Fuß in allen Bereichern der regierenden und leitenden Personen im ganzem Lande. Ja über all in Europa - Amerika und andren Kontinenten .

Wenn man meint das Indien und China - Südamerika und zum Schluss Afrika - es anders machen werden - ist das schon ein Denkfehler. Denn der fetten Würmer des Kapitalismus sind schon drinnen.

Dieser stinkende und fette Wurm - frisst sich immer fetter und zwar frisst er denen die wenig oder mittelmäßig oder mäßig besitzen - langsam alles weg und wieder sollen die gläubigen daran schuld sein - dieses mal sollen sie auf einen falschen gesandten herein fallen. Man zielt genau auf die Gruppen - die sich am schnellsten und mit den meisten Zuwächsen bemerkbar machen - als New Age -Esoteriker - Sekten - Christen - Muslimen - Juden weil sie offenbar etwas am stecken haben aus ihrer Geschichte heraus - alle echten Gläubigen ist etwas gemeinsam - das ist die Harmonie - der Frieden und die kooperative mit allen hier lebenden Wesen - sie haben sich mit den Fehler behafteten und Menschen unwürdigen - verachtenden leitenden Systemen abgefunden leider. Aber irgend wann ist auch hier Schluss .

Die Grundlage ist sehr gut vorbereitet worden - ihnen wurde gezeigt wie man mit Gläubigen umgeht wenn diese sich in die Heilige Halle des Kapitalismus - Finanz Kuh - wagen und sie zu steuern versuchen - wenn eine gläubige Gruppe (Juden) den gleichen Mechanismus benutzt wie sie das wird dann Holocaust genannt hinterher.

Wer sind also "diejenigen" die dieses Szenario wieder beleben - wer steckt dahinter - es müssen Gedanken Besitzer sein - die den Menschen als primitive zu steuernde Wesen denken - Wesen die nicht intelligent genug sind selbst für sich zu denken - wer denkt denn so etwas - natürlich die die denken - oder zu mindestens vorgeben für andre zu denken - sie sind über all zu finden - in der Religion - ihren Glaubens Gemeinschaften - in der Politik - in allen nur denkbaren Bereichen des Menschen von der höchsten bis in die niedrigste Gesellschaftsstufe.

Sie sind es die die Unmündigkeit der eignen Mitbürger eines Landes aufrecht erhalten - anstatt ihnen - ihr eigens wissen bei zu bringen - ein wissen das allerdings immer irgend wo ein Geheimnis hat - solches wissen ist grundsätzlich falsches wissen.Echtes wissen kennt keine Geheimnisse es ist kristallklar ein jeder kann hindurch sehen und verstehen.

Echtes wissen - das zu Harmonie - Frieden und Kooperative mit allen hier lebenden Wesen führt - hat keine Geheimnisse - dieses wissen besagt - das alle Wesen gleichgestellt sind - egal wie ihre lebendige Lebensform aussieht - das es wohl eine Hierarchie gibt aber diese niemanden unterdrücken oder verletzen darf - dieses Wissen besagt das man einen einzigen Gott der in jedem lebenden Wesen als der Überseele vorhanden ist - dieser ist in allen lebenden Körpern egal welcher Konfession - welchen Glaubens und Unglaubens. Diese Überseele = Gottes selbst - denn nur er/sie kann sich so viele male vervielfachen ohne geringste Einbusse seiner Energie Kräfte - Gott macht keinen unterschied .

Die Seele - mit ihren falschen ich´s_ Egos - Gottes Fragment - das winzige Teil seines selbst - das auch in jedem lebenden Körper vorhanden ist - das - ich bin - das und das - ich bin - Mensch - sie ist die Ursache ihrer Probleme immer selbst - dadurch das sie sich mit diesem Körpersystem Mensch identifiziert hat und dieses für alle Zeiten als ihr eigens begreift. Das wird von denen die dieses fatale Gemeinschaftszusammenleben - Prinzip - erfunden und verbreitet haben - durch Medien - Konsumsucht - Freizeit Begrenzung - regelrechtes versklaven durch verschiedenste arten von Sucht aufrecht erhalten - fragen wir mal nach :

Braucht der Mensch dieses System Geld Finanzierung um zu überleben ? Nein brauch er nicht - den die Natur hat alles für ihn bereit - wer das anders sieht - denkt wie die System Erschaffer unmenschlich.

Muss der Mensch Tiere töten um zu überleben ? Nein - muss er nicht - denn Vegetarier werden im Durchschnitt viel älter als die Fleisch Konsumenten. Fleisch essen macht abhängig - süchtig - so gibt es sehr sehr viele die ihr Fleisch auf den Teller für nichts in der Welt missen wollen - sie sind Fleisch süchtig abhängig - Rakshashas = Fleischfresser und das wird von denen die dieses System aufrecht erhalten wollen mit aller Kraft verteidigt.

Was sind das für Wesen die andern Lebewesen ihre Körper fressen und es dem Menschen beigebracht haben das es ganz normal ist - wo kommen sie her ?.

Muss der Mensch Kaffee und Tee trinken? Nein muss er nicht denn Kaffee und einige Teesorten beinhalten "Koffein" ein Giftstoff der abhängig macht und den inneren Organen des Körpers schadet.

Muss der Mensch rauchen ? Nein denn auch der giftige Stoff Nikotin - zerstört durch sucht verhalten die inneren Organe des menschlichen Körpers .

Sehr viele Lebensmittel Zusätze sind rein giftiger Natur.So vergiftet der Mensch seine eigenen Körper gut gläubig - unterstützt durch die Medien die in der Tasche der finanziellen Welt Elite sind.

Vieles wird nur aus dem Grunde des gierigen macht Verhaltens nach Steuerung über alles "unserem" "meinem willen" - "alle andre müssen machen was ich - wir - wollen" - vorgelegt - denn nichts andres wird ja in den Medien gezeigt - nichts andres wird in der Elite vorgezeigt - vor gelebt - in der kriminellen Szene - vor gelebt. Sie machen nicht einmal vor den Religionen und den Gläubigen halt - denn die Religionen sind unterwandert mit Individuen die genau dieses Charakter Bild unter dem Mantel der Demut vorleben.

Jede Art von Eigensucht egal welch Form - hat nichts aber auch absolut nichts mit einen glauben an Gott zu tun rein gar nichts.

Sucht - Eigen - e - Sucht macht immer abhängig - egal wie diese aussieht. Jede Form von Sucht - egal wie stark oder gering - ist aus der Balance - aus dem Gleichgewicht - aus dem inneren Frieden - der Göttlichen harmonischen friedlich kooperativen eigenen Art der Seele.

Wenn dann spirituelle Menschen darauf aufmerksam machen - werden sie oft sofort angegriffen - an den Pranger gestellt - lächerlich gemacht - verhöhnt u.s.w. eben weil es zu viele unwissende gibt zu viel abhängige - zu viele süchtige - die dieses verfaulende Prinzip - krank machende Prinzip - der kooperativen Ungleichheit und Zusammenlebens - blind versklavt unterdrückt - ohne das sie es sonderlich bemerken folgen - aus Angst und Furcht ihr Dach über dem Kopf - ihr Familie - ihr hab und Gut - eben durch dieses System geschaffen - verlieren und dann Privilegs-los für andre erscheinen. Also dann Outsider sind die dann noch oft Gefühlslos verachtet werden - denn das System sagt sie sind selber daran schuld.

Es wird Zeit das echte Spiritualität wieder ihren platz ein nimmt - denn es gibt viel zu viele die sehr sehr stark leiden und viel zu viele die daran viel zu früh sterben.

Wenn hier irgend etwas in die irre führt dann sind es die verantwortungslosen führenden Menschen - die Individuen - in den Religionen - die speziell dieses System unterstützen - obwohl sie ganz genau wissen das das was sie vorleben und Predigen ganz und gar nichts mit Gott und seinem Plan zu tun hat - den kein echter Diener Gottes - egal welcher religiösen Glaubens Richtung - macht sich selbst zum Sklaven des eigenen Sucht bildenden Verlangens. Wenn er/sie diesem System folgt und es unterstützt - das kann er/sie dann auch nur wenn er/sie die Diener dieses Systems sind und nicht die echten Diener Gottes. Diese Diener Gottes nicht nicht besser als jede andre Seele hier - sie haben eben das System und sich selbst = ich bin nur Mensch überwunden.

Doch nur jemand der von Gott gelesen hat, aber das was geschrieben steht eben nicht sich selbst und andren vorlebt - gibt diesem System Vorschub und das ist ein jeder der Gläubig ist und nicht nach den Göttlichen regeln zu mindestens versucht zu leben . Den Regierungen - den großen Gesellschaften - der Börse - der Finanz Weltelite, die verantwortungslos dem Einzelnen Individuum - vollkommen gleichgültig ins Gesicht sehen - weil der Abstand zu groß geworden ist.

Das ist in die irre - ins nichts führen.

Hari Bol
liebe grüße
Bhakta Ulrich


2x zitiertmelden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 14:10
@konstantin
OK, hab es jetzt verstanden :)
Das ist in der Tat etwas, das ich auch schon erlebt habe. Eine plötzliche Erkenntnis stellt sich ein, ein Verstehen von Zusammenhängen, ein Begreifen des Universums. Aber dieses Verstehen ist ohne Worte, ich nenne es gern "gefühltes Wissen", und es ist nicht kommunizierbar, jedenfalls nicht in seiner Gesamtheit, nicht vollständig vermitttelbar. Wenn man jemanden trifft, der es ebenfalls verstanden hat, genügen wenige Worte, um dieses Thema anzureißen, und schon findet man eine Übereinstimmung, die nicht weiter besprochen werden muß. :) Mir ist klar, daß Wahrheit, also die Gesamtheit von was-auch-immer nicht in Worte gesperrt werden kann. Da können nur einzelne Aspekte beleuchtet werden und es kann erklärt werden, daß sie alle zusammen das Ganze sind... Aber gegenüber dem wahren geistigen Erfassen dieses Umstands ist das alles nur ein kümmerlicher Behelf.

Das alles ist sicherlich auch ein Aspekt der spirituellen Irreführung; als kommunikative soziale Wesen haben wir eben das Bedürfnis, sprachlich unsere Gedanken und Erfahrungen miteinander zu teilen. Ich finde das nicht problematisch, solange wir uns daran erinnern, daß diese sprachliche Einkleidung der Wahrheit nicht die Wahrheit selbst ist, und daß es insipirierend sein kann, es dennnoch zu tun und anderen eine Ideee oder Frage einzupflanzen, der sie nachspüren und deren Wahrheit sie finden können. :)


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 14:22
@lilit
Zitat von lilitlilit schrieb:Spirituelle Irreführungen gibt es viel, religiöser wie esoterischer Art.
Für mich gilt es als Irrlauf, wenn ein Weg als einzig gültiger Weg darhestellt wird.
Jede Religion sieht sich als Heilbringend
Der Buddhismus ist von daher am tolerantesten, weil erlaubt dass
verschiedene Wege führen nach Rom!
Ich finde es eigentlich ganz lustig... denn, in Wahrheit führt tatsächlich nur ein Weg "nach Rom", nämlich der eigene. Du kannst nicht den von jemand anderem gehen und dabei an Dein Ziel kommen. :D
Sorry, sollte keine Klugscheißerei sein, aber ich mag solche Wortspielereien. :)

Aber es ist doch so: Du kannst nicht zwischen zig Wegen wählen, sondern mußt DEINEN finden, den, der durch Deine Fragen und Probleme hindurch führt, der Dir DEINE verschlossenen Türen öffnet, und das Ziel, das Du erreichen willst, ist das Zentrum DEINER Existenz - wie sollte irgendjemand sonst diesen Weg kennen?

Man kann sich befreit fühlen, wenn man das begreift - denn man muß dann ja offensichtlich niemandes Regeln mehr gehorchen. :)
Aber die Erkenntnis, daß man es letztlich allein schaffen muß, kann auch ganz schön bedrückend und beängstigend sein.
Ich bin nicht der Typ, der folgt und gehorcht, aber ich ich kann nachvollziehen, was andere dazu treibt, das zu tun, und einem Hirten oder Führer zu folgen.


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 14:54
@BhaktaUlrich
Hallo liebe Seele!
Zuerst einmal möchte ich einen möglichen Irrtum aufklären: ich bin gläubig, ich glaube an etwas, das man Gott nennen kann. :) Und ich empfinde keine Verachtung für gläubige Menschen.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Echtes wissen - das zu Harmonie - Frieden und Kooperative mit allen hier lebenden Wesen führt - hat keine Geheimnisse - dieses wissen besagt - das alle Wesen gleichgestellt sind - egal wie ihre lebendige Lebensform aussieht - das es wohl eine Hierarchie gibt aber diese niemanden unterdrücken oder verletzen darf - dieses Wissen besagt das man einen einzigen Gott der in jedem lebenden Wesen als der Überseele vorhanden ist - dieser ist in allen lebenden Körpern egal welcher Konfession - welchen Glaubens und Unglaubens. Diese Überseele = Gottes selbst - denn nur er/sie kann sich so viele male vervielfachen ohne geringste Einbusse seiner Energie Kräfte - Gott macht keinen unterschied .


Ja! Und dieses Wissen ist jedem Menschen zugänglich, der sich ein kleines bißchen Mühe gibt, in sich hinein zu horchen. Es ist da, und es ist für alle da, nicht nur für eine auserwählte Schicht oder Gruppe von Herrschern, Führern, Lehrern, sondern für absolut jeden. Aber die "Schulen", in denen das gesagt wird, sind selten.

Jeder Mensch hat doch in sich selbst ein Empfinden dafür, ob es einem Menschen - ihm selbst - besser geht, wenn er geschlagen oder angelächelt wird. Und obwohl jeder, ohne Aunahme, von uns das weiß, brauchen und WOLLEN wir noch Gesetze haben, die uns die Ohrfeige verbieten, denn wir haben nie gelernt, nicht in der Schule, nicht von unseren Eltern, nicht von der Regierung, auf uns selbst zu hören. Wir haben gelernt, irgendjemand anderem zuzuhören, zu gehorchen, zu glauben und zu vertrauen, und ihm zu erlauben, Regeln und Gesetze für uns aufzustellen und uns zu sagen, was richtig ist und was falsch, was gut ist und was schlecht.
Wir sind dazu erzogen worden, jeder x-beliebigen Instanz mehr zu glauben als uns selbst.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Wenn dann spirituelle Menschen darauf aufmerksam machen - werden sie oft sofort angegriffen - an den Pranger gestellt - lächerlich gemacht - verhöhnt u.s.w. eben weil es zu viele unwissende gibt zu viel abhängige - zu viele süchtige - die dieses verfaulende Prinzip - krank machende Prinzip - der kooperativen Ungleichheit und Zusammenlebens - blind versklavt unterdrückt - ohne das sie es sonderlich bemerken folgen - aus Angst und Furcht ihr Dach über dem Kopf - ihr Familie - ihr hab und Gut - eben durch dieses System geschaffen - verlieren und dann Privilegs-los für andre erscheinen. Also dann Outsider sind die dann noch oft Gefühlslos verachtet werden - denn das System sagt sie sind selber daran schuld.
Und dieselben Ängste knebeln oftmals auch die spirituellen Menschen, die ja immer noch innerhalb des Systems leben - denn ein "außerhalb" gibt es nicht auf diesem Planeten, es gibt kein Niemandsland, in das man auswandern kann. Wenn ich meine spirituellen Grundsätze und Überzeugungen leben will, dann bleibt mir nichts anderes übrig, als vorsichtig damit zu beginnen, auf dieses System einzuwirken, um es zu verändern und mir einen Platz darin zu gestalten. Das könnte ein Besipiel für andere werden, und daher muß ich bald, wenn mein Tun anfängt, Wirkung zu zeigen, damit rechnen, daß Menschen sich zu meinen Feinden erklären, weil sie bisher davon profitiert haben, wie das System war und daß auch ich darin einem Zwang unterlag und meine Spiritualität keine Möglichkeit für viele Menschen war.
Dieses System basiert darauf, daß der Nachteil des einen Menschen der Vorteil eines anderen ist, so daß dieses System also abhängig ist von Un-Harmonie, von Ungerechtigkeit und Ausbeutung.

Da Menschen soziale Wesen sind, die zu einer großen Herde dazugehören möchten, überlegen sie es sich entweder gar nicht erst oder mindestens zweimal, ob sie wirklich ausscheren wollen. Sie velieren dann die Zugehörigkeit zu ihrer Gesellschaft, und dieses Risiko ist für sie schlimmer als alle Nachteile des Systems.
(Mit System meine ich nicht unbedingt das wirtschaftliche oder politische System eines Landes; es kann auch eine religiöse Gemeinschaft oder Sekte, ein Dorf oder eine Familie sein.)

Die Vorteile einer geistigen Freiheit kennen sie noch gar nicht und entscheiden sich deshalb auch gar nicht erst dafür.
Sie sehen nur, was sie aufgeben müßte, was sie verlieren würden, aber nicht das, was sie gewinnen können.

Das ist es, was mich so traurig macht.


melden

Spirituelle Irreführung

12.01.2012 um 15:22
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Wenn hier irgend etwas in die irre führt dann sind es die verantwortungslosen führenden Menschen - die Individuen - in den Religionen - die speziell dieses System unterstützen - obwohl sie ganz genau wissen das das was sie vorleben und Predigen ganz und gar nichts mit Gott und seinem Plan zu tun hat - den kein echter Diener Gottes - egal welcher religiösen Glaubens Richtung - macht sich selbst zum Sklaven des eigenen Sucht bildenden Verlangens. Wenn er/sie diesem System folgt und es unterstützt - das kann er/sie dann auch nur wenn er/sie die Diener dieses Systems sind und nicht die echten Diener Gottes. Diese Diener Gottes nicht nicht besser als jede andre Seele hier - sie haben eben das System und sich selbst = ich bin nur Mensch überwunden.
Es gibt so viel Unterschiedlichkeit im Glauben der Menschen, und manche denken sie haben den wahren Glauben und andere denken sie sind besser dran, weil sie gar keinen Glauben haben... jeder Mensch aber, hat ein Welt/Selbst-bild.

Das ist sein Glauben oder auch Wissen. egal, ob ein Gott darin enthalten ist oder nicht.
Es ist ein BILD. Eine Vorstellung, und es ist verschieden gefärbt und austauschbar. da es in Bewegung ist. Egal welche Vorstellung wir haben, Krishna, Gott, Allah , Jesus, Jupiter , der Chef oder Osiris oder der Gitarrist von ..... ^^

Jeder mensch hat die Möglichkeit und das potential sein Welt/Selbst- Bild als seine (egoerschaffene) Vorstellung zu erkennen, und als ein austauschbares Paradigma, und so kann man sich davon er-lösen. So wie: "mit einem Wisch ist all-es weg". Ist meist schmerzhaft, da es eine Trennung ist.
Aber es bleibt , was bleiben muss, weil es unsterblich ist, jenes innere Licht als Gewissheit.

Zerstörung des "Tempels, und Wiederaufbau. Wir sind frei, die Form zu wählen. :) solve et coagula (Teile und verbinde)


melden