Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum zweifeln Menschen an Gott?

1.383 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Mensch, Schöpfung

Warum zweifeln Menschen an Gott?

06.12.2009 um 20:51
Warum ? Darum !

http://s6.directupload.net/images/091206/hd7q3ioi.jpg


melden
Anzeige

Warum zweifeln Menschen an Gott?

06.12.2009 um 21:06
@Ban

Haha, ... herrlich !!! :)

guter Fund das Bild.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

06.12.2009 um 21:18
@Sidhe

"""""Denn eine Gotteserfahrung ist per Gehirn nicht zu finden.""""

Ist doch egal wo und wie diese stattfindet, es gibt genügend Menschen die von Gotteserfahrungen berichten können, sei es auch bei Nahtoderfahrungen.
Dennoch könnte die Sache doch im Hirn geschehen, bei der Gehirnforschung mittels Kernspintomographie hat man bei Meditierenden erkennen können, das bei solchen Erfahrungen bestimmte Gehirnareale verstärkt arbeiten.


""""""Darum ist es so wichtig, in seinem Erdenleben nicht vom an das Gehirn gebundenen Verstand lenken zu lassen, sondern ihn stattdessen zu einem Werkzeug des Geistes zu machen. Überall dort, wo das Gehirn steuert anstatt gelenkt zu werden, finden sich Auswüchste desaströsester Art - also eigentlich überall auf der Welt.""""""

Ist das jetzt die gewinnbringende Empfehlung. Wie erklärt man sowas Kindern, oder ab welchen Alter startet man ?


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

07.12.2009 um 08:10
nemo schrieb:Ist das jetzt die gewinnbringende Empfehlung. Wie erklärt man sowas Kindern, oder ab welchen Alter startet man ?
Auf gar keinen Fall zu früh. Sonst stellen die kids auch sofort Weihnachtsmann, Oserhase und Klapperstorch in Frage und wir hätten nen echten Erklärungsnotstand. ;)


melden
Conner23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

08.12.2009 um 23:21
@Sidhe

Soetwas kann sich bis ins unendliche hinziehen :D


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

09.12.2009 um 19:30
eine nette Geschichte


Ein Mann geht zum Friseur, um sich Haare und Bart schneiden zu lassen.
Die beiden kommen ins Gespräch und landen auch bei der Frage nach dem Glauben....
Der Friseur meint:"Ich glaube nicht, dass es so etwas wie einen Gott gibt."
Der Mann fragt. "Warum denn nicht?"
Der Friseur antwortet: "Geh nach draußen und sieh dich um. Überall wirst verzweifelte, arme, kaputte, kranke, drogenabhängige und unzufriedene Menschen sehen. Einsamkeit, Betrug, Mord und Kriege. Würde es einen Gott geben, so würde er all dieses Elend und diese Ungerechtigkeiten nicht zulassen."

Der Mann ist nicht derselben Meinung, sagt aber um des lieben Friedens willen nichts. Nachdem der Friseur fertig ist, bezahlt der Mann und geht nach draußen. Kaum aus der Tür, begegnet er einem anderen Mann. Dieser hat ein ziemlich heruntergekommenes Aussehen, mit langen, zotteligen Haaren und zerzaustem Bart.
Der Mann geht wieder zurück in den Laden des Friseurs und sagt zu ihm: "Ich glaube nicht, dass es so etwas wie einen Friseur gibt."
Dieser ist verwundert und fragt: "Wie kommst du bitte darauf?! Ich bin Friseur."
Der Mann sagt: " Geh nach draußen und sieh dich um. Würde es einen Friseur geben, dann gäbe es keine Menschen mit ungepflegtem, langem und zotteligem Haar und Bart."
Darauf der Frieseur: "Ich bin hier. Was kann ich dafür, dass diese Menschen nicht zu mir kommen?"

"Bismillah elra7man elra7em, qul howa Allaho a7ad, Allaho elsamad, lamyaled wa lamyowlad wa lamyakon laho kofwan a7ad."
"Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen! Sprich: "Er ist Allah, Einer. Allah, der Absolute, Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden, und ihm ebenbürtig ist keiner." (Qur'an 112)

Allah (swt) ist immer bei uns wir müssen den weg zu ihm finden und erkämpfen (gegen unsere gelüste und gegen den shaytan)und wir müssen die bindung mit allah (swt) halten.Allahu akbar


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

10.12.2009 um 09:13
@pungpang

Ulkige Geschiche, wenn auch ziemlich flach. Aber lustig, wenn man davon ausgeht, dass jemand wirklich so geistreich ist.

@Trapper

Ich denke, es ist eher umgekehrt. Wenn das Kind lernt, früh seinen Verstand zu nutzen und Dinge zu hinterfragen, merkt es schnell, dass Osterhase und Co. bloß Fabelwesen sind, die erzieherischen Zwecken dienen.

Ein Kind hingegen, das seinen "Geist" bedient wie Sidhe es beschreibt, bleibt diesem Glauben treu, weil es einfacher ist, den Worten der Eltern zu vertrauen.

Doch man kann das nicht derart einfach pauschalisieren. Zu viele Entscheidungen aus dem Bauch raus, oder frei nach dem Geiste, führen auch oft genug zu Katastrophen.

Greetings

MC Homer


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

10.12.2009 um 10:30
mchomer schrieb: dass Osterhase und Co. bloß Fabelwesen sind, die erzieherischen Zwecken dienen.
Also so etwas wie "Gott"

Mag sein das der eine oder andere eine Art Erleuchtung zu erfahren glaubt, aber die Mehrheit wird wohl nur mit der Gotteslehre manipuliert ohne wirklich zu glauben.

Das es Osterhase und Co nicht gibt, lernt das Kind für gewöhnlich in der Schule, von älteren, erfahreneren Kindern. Man könnte also von einer Umerziehung sprechen, basierend auf logischen Erklärungen.
Ähnlich wie der Zweifel an Gott. Auch da ist der Zweifler für logische Argumente von anderen Zweifler empfänglich.
Man beginnt nicht mehr blind zu glauben, sondern nachzudenken.
Diejenigen die sich trotz ihrer Zweifel an den Gottesglauben klammern haben vielleicht Angst den Boden unter den Füssen zu verlieren, wenn ihr gesamtes persönliches Weltbild auf einer Fiktion beruhen würde.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

10.12.2009 um 21:34
@Trapper

Ja, da gebe ich dir recht. Logik ist nicht für alle Menschen ausreichender Stoff für das Leben. Manche wollen und können nur mit etwas leben, dass über sie wacht. So ein wenig kann man Verantwortung, Angst und Sorgen abgeben, wenn man daran glaubt, von alllmächtigen geführt und geschützt zu werden. Es ist ungefähr wie bei einem Kind, dass sich dem Schutz, der Fürsorge und der Weisheit seiner Eltern gewiss ist.

Greetings

MC Homer


melden
Liebster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

10.12.2009 um 22:56
Ich hab mal sehr an Gott geglaubt und es ist nicht falsch religiös zu sein, ich denke sogar dass das einem Charakter durchaus gut tun kann.

Aber alles was ich kenne sind Geschichten von irgendwelchen Menschen die vor vielen Jahren gelebt haben und die in der Wüste glaubten Wunder zu sehen und ein Prediger, der eine Vision von Nächstenliebe hatte. Ich glaube nicht dass da was ist, denn da ist nichts was mich was anderes vermuten lässt. Menschen sind Physik, nicht mehr.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

11.12.2009 um 08:26
Liebster schrieb:glaubten Wunder zu sehen
Wunder und Gläubige sind sowieso eine interessante Kombination.
Wenn ein Mensch durch eine absolut unwahrscheinliche Reihe von Zufällen bzw Ereignissen so gerade eben eine Katastrophe überlebt, sprechen die Leute gerne von einem Wunder.
Wenn aber jemand durch eine Kette von genauso unwahrscheinlichen Ereignissen an einem sonnigen Maimorgen ums Leben kommt, spricht man nicht von einem Wunder.

Warum nicht? Der Vorgang wird schließlich nicht weniger wundersam, nur weil uns das Ergebnis nicht gefällt.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

11.12.2009 um 09:26
Es ist aber schon verwunderlich wie Tief Gott in uns reingetrichert wurde.
Ich glaube " eigentlich" nicht an Gott.
Das "eigentlich" bezieht sich darauf das man sich doch mal erwischt an Gott zu denken.
Gerade wenn es einem sehr schlecht geht, oder mal wieder etwas schlimmes passiert ist.
Man tut es auch wenn man das nicht will.
Die Jahrhundertelange Gehirnwäsche zeigt also auch heute ihre wirkung.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 04:09
@Trapper
@Sulako

Doch wenn es hart auf hart kommt, beeten die meisten doch Gott an, um einen Wunder.

Glauben?
oder
Gehrinwäsche?


melden
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 05:58
@orlando8
In der Not frisst der Teufel Fliegen...


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 06:03
@orlando
Seid mal ehrlich zu euch selbst kann der Mensch als so ein komplexesses Wesen nur ein zufall sein?oder wie es die meisten sagen vom Affen abstammen?
Ja, kann ich mir vorstellen. Affen die mit Keulen aufeinander losgegangen sind und mit Früchten gemalt haben und heute eben Menschen die Atomwaffen auf sich schiessen und am PC fast jede Kunst heutzutage machen.


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 06:04
@orlando

Die Menschen zweifeln erstmal an Gott um Gott überhaupt zu erfahren. ;)


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 06:05
Aber die die ihn Erfahren glauben sind bestimmt nicht religiös, zumindest leben sie nicht nach einem Buch sondern interpretieren ihre Erfahrung selbst. ^^


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 06:21
@The_Sorcerer

die erfahrung zu Gott, interpretieren sie`??

Wie kannst du das Gehrin eines Menschens mit eines der Tieren vergleichen und daraus erlaeutern das es keinen schöpfer gibt?


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 10:46
@orlando8
orlando8 schrieb:Wie kannst du das Gehrin eines Menschens mit eines der Tieren vergleichen und daraus erlaeutern das es keinen schöpfer gibt?
Das Gehirn eines Menschen IST das Gehirn eines Tieres ;)


melden

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 10:52
Warum sollte man nicht an Gott zweifeln? Trotzdem herrscht ja bei vielen Experten hier die Meinung, dass alle Menschen, die eben nicht an Gott glauben, blöd sind. Aber es ist eben immer soeine Sache. Man kann der Kirche nicht vorwerfen oft genug unchristlich zu handeln, selbst aber nicht an Christus glauben und dann noch behaupten man sei ja viel schlauer als die ganzen anderen Idioten, die an Gott glauben.
Ein bisschen Respekt sollte schon vorhanden sein und wenn dieser Respekt nicht vorhanden ist, dann sind diese Menschen nicht besser als die überheblichen Bischöfe in ihren Kathedralen.


melden
Anzeige

Warum zweifeln Menschen an Gott?

02.03.2010 um 14:00
@orlando

Ich glaube nicht an die Bibel und ganz bestimmt nicht an ein Märchen das die Welt in 7 Tagen erschaffen worden ist.

Für mich ist es schon krass, dass Affen sowas wie Meditation entwickeln, wie kamen diese Menschen auf sowas ? Oder gehen wir bis zur Steinzeit zum Schamanentum wo erste Meditationstechniken entwickelt wurden.

Selbst die krassesten Meister werden dir sagen, dass sie nicht alles wissen. Man kann immer mehr über die Natur erfahren durch Meditation, es gibt kein Limit, keine ultimative Endlösung. Und das ist eben das schöne daran, dass es niemals aufgeklärt wird 100 % das Leben nach dem Tod.


Ich erkläre Gott als alles, als Universalprinzip, also Dao. Persönlich glaube ich daran, dass alles irgendwelchen Naturgesetzen unterworfen ist, sogar unsere täglichen Handlungen. Irgendwas mit freiem Willen ist auch, aber ich glaube irgendwie trotzdem dran, dass das wichtigste so oder so geschieht. Alles ist im Prinzip einem ganzheitlichen System unterworfen.

Man kann auf Gott nicht wütend sein, wenn man auf Glatteis ausrutscht und voll auf den Asphalt fliegt schreit man auch nicht, scheiss Gravitation, oder ? ^^

Demnach warum soll man auf dieses "Gott" wütend sein. Er ist weder Gut noch Böse, Gott ist nicht definierbar, ganz einfach. Je mehr man auf Logik vertraut umso weiter entfernt man sich von Gott. Also hör auf darüber nachzugrübeln und lass dich treiben und kehr zum Ursprungszustand zurück. ^^


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hinter dem Schleier3.003 Beiträge