Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religionen - Wie lange noch?

213 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religionen, Konfusion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Ashert001 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Religionen - Wie lange noch?

06.07.2010 um 22:16
Ohne die Rekrutierung der Kinder für die ja jede Religion ihre Rituale hat, gebe es sie bestimmt schon garnicht mehr. Religionen basieren ja darauf, das sie den Kindern anerzogen werden und diese dann später ebenfalls ihren Kindern usw. usf.!

Das es keine Religion gibt, die wirklich freiwillig gewählt werden kann, ist doch wirklich erschreckend!
Die Eltern hatten sie also hast du sie auch, fertig und aus und keine Fragen! Das scheint doch eher wie ein Erbvirus zu funktionieren und nicht nach einer echten Erziehung nach irgendeinem wahren Glauben!

Und sowas nennt sich nun Religionsfreiheit, als ob ein Kind schon mal direkt aus dem Taufbecken oder nach der Beschneidung, Firmung etc. wieder zurück in eine andere Religion springen konnte, gestempelt wie es wurde... :|


melden

Religionen - Wie lange noch?

06.07.2010 um 22:20
Und was dann ?
Abschottung vor der Welt bis die Kinder volljährig sind ?
Staatliche Erziehung .. und nach welcher Norm ?


melden

Religionen - Wie lange noch?

06.07.2010 um 22:22
@subgenius
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:Eine Umfarge in deiner Familie ?
genau, ich bin die 3%


melden
Ashert001 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Religionen - Wie lange noch?

06.07.2010 um 22:32
@subgenius

Kinder die Eltern haben, sind doch nicht abgeschottet von der Welt nur weil die Religion als Erziehungsmittel fehlt! Jeder Erwachsene hat ja irgendein Weltbild und die Kinder schauen es sich ab, das war schon immer so und wird immer so bleiben.

Mit den Kindern nur in den Wald gehen und sie die Tiere und Pflanzen selber entdecken lassen bringt bestimmt mehr Einblicke in die Schöpfung und ihre Natur, als wenn man nur irgendwelche Propheten zitiert.
Nur der Umgang mit anderen Kindern und dem Leben, ist doch die beste Erziehung und nicht irgendwelche Normen!

Ok in der Schule gibt es Normen, aber lesen und schreiben zu können schadet ja bestimmt auch niemanden und das Bildungssystem dort ist auch nicht ganz so starr wie die Religionen, da kann man doch bestimmt noch was daraus machen!


melden

Religionen - Wie lange noch?

06.07.2010 um 22:49
Eben. Jeder hat doch irgendein Weltbild, irgend eine Weltanschauung. Wie sollte Erziehung ohne die Vermittlung eines Weltbildes überhaupt funktionieren???


3x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 00:23
Religionen sind erstmal gut und haben ihre Berechtigung. Schliesslich gibt es noch genug Schaafe. Die brauchen einen Pferch. Und einen Hirten. Kann man ja nicht einfach so wild umherrennen lassen. Aber erst, wenn man so weit ist, alle Religionen hinter sich zu lassen, hat man die Wahrheit erfahren. Das ist meine Meinung und meine Erfahrung.


melden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 08:24
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Eben. Jeder hat doch irgendein Weltbild, irgend eine Weltanschauung. Wie sollte Erziehung ohne die Vermittlung eines Weltbildes überhaupt funktionieren???
die Welt braucht man sich nur anschauen und das mit der Erziehung dachten
sich die PR-Leute des NS-Regimes auch so wie du.
Aber schlussendlich hat dann doch nur die Erfahrung einer blutigen Schnauze zum gewünschten guten Chrakter geführt.


1x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 12:52
Soso, die Welt braucht man sich nur anzuschauen... Und was, wenn die Kinder fragen: Warum ist das so? ...

Vom Anschauen alleine kommt noch keine Weltanschauung :D

Und wieso jetzt plötzlich aus heiterem Himmel, weil hier der Begriff Weltanschauung gefallen ist, nun gleich wieder auf die Weltanschauung des Nationalsozialismus zurück gegriffen wird, erschließt sich mir nicht.

Ich weiß nicht, was das jetzt soll und ich weiß auch nicht, was sich die PR-Leute im NS-Regime in Bezug auf Erziehung dachten. Bestimmt aber denke ich nicht so wie jene...

Ich fragte lediglich, wie Erziehung funktionieren soll, ohne die Vermittlung eines Weltbildes? Es gibt gute Weltanschauungen und schlechte. Aber die absolut richtige Weltanschauung gibt es sowieso nicht !

Muss man deswegen auf jegliche Weltanschauung ganz verzichten? Und wie bitte soll das gehen? Das wäre ein erzwungenes Leben einer Eintagsfliege, die einfach nur vor sich hinlebt und sich und andere nicht fragen darf, warum es so ist, wo wir herkommen und hingehen, was dieses und jenes zu bedeuten hat usw... Das wäre dem Menschen doch gar nicht gerecht.

@SchmUser


1x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 13:23
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Vom Anschauen alleine kommt noch keine Weltanschauung
wovon denn sonst, oder willst du uns jetzt sagen man/n müsste
zuerst eine Ideologie dafür erlernen? :D
Da hättest du nämlich im III Reich oder zu Zeiten der Inquisition gerade zur richtigen Zeit gelebt.
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Und wieso jetzt plötzlich aus heiterem Himmel, weil hier der Begriff Weltanschauung gefallen ist, nun gleich wieder auf die Weltanschauung des Nationalsozialismus zurück gegriffen wird, erschließt sich mir nicht.

Ich weiß nicht, was das jetzt soll und ich weiß auch nicht, was sich die PR-Leute im NS-Regime in Bezug auf Erziehung dachten. Bestimmt aber denke ich nicht so wie jene...
Wieso? Wenn du es nicht weist, warum redest du dann von Erziehung und wozu sollte man denn erzogen werden?
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Ich fragte lediglich, wie Erziehung funktionieren soll, ohne die Vermittlung eines Weltbildes? Es gibt gute Weltanschauungen und schlechte. Aber die absolut richtige Weltanschauung gibt es sowieso nicht !
Ja gut, dann kannst du dir die Welt anschauen wie du willst und jeder andere auch so wie er möchte.
Die gute und beste Erziehung kommt ohnehin von der blutigen Schnautze, auf Grund der man es dann begreift, dass andere Leute mit ihrer ganz persönlichen Erziehung auch eine gute Erziehung haben.


melden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 13:34
Ich kapiere echt nicht, wieso bei dir beim Begriff "Erziehung" oder "Weltanschauung" ausschließlich der Nationalsozialismus aufblinkt? Als wenn es keine andere Art von Erziehung gäbe als nur eben diese? Das ist nicht dein Ernst?

@SchmUser


2x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 13:44
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Ich kapiere echt nicht, wieso bei dir beim Begriff "Erziehung" oder "Weltanschauung" ausschließlich der Nationalsozialismus aufblinkt? Als wenn es keine andere Art von Erziehung gäbe als nur eben diese? Das ist nicht dein Ernst?
Ganz einfach Fabiano. Jeder Mensch ist in seiner Eigenheit etwas anders gestrickt
und weltanschauliche Erziehungen sind nichts anderes als Gehirnwäschen, die das Entfalten
der Persönlichkeit eines jeden zum Lotteriespiel werden lassen.
Gerade wenn man diese Weltanschauung auf dem Schwachsinn indoktriniert,
dass der Glaube wahrer als jede Wirklichkeit ist, dann brauch man sich auch nicht wundern,
dass unterm Strich nur noch Volltrottel die Welt füllen, die glauben dass gerade ihre Scheiße
die Butter aller Wahrheit ist.


2x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 13:54
Jeder Mensch ist anders gestrickt, das ist schonmal richtig :D

Eine Entfaltung der Persönlichkeit ohne jegliche Prägung, ohne Erziehung, ohne Weltanschauung - Was soll das sein? Wie soll das funktionieren?

Anstatt zu antworten, machst du tausend Umschweife um mal wieder "DEiNE" Weltanschauung hier zu postulieren...

Also ich sehe, dass du eine bestimmte Weltanschauung hast - Aber du erzählst hier, dass so etwas aber Gehirnwäsche sei und der Entfaltung der Persönlichkeit hinderlich wäre.

Dann gehe Du erst mal mit gutem Beispiel voran und höre auf, hier DEINE Weltanschauung laufend zum Besten zu geben und bei anderen Weltanschauungen von Gehirnwäsche zu sprechen :D

@SchmUser


1x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 14:17
@Fabiano
bist du so dumm oder tust du nur so?
Jeder Mensch entwickelt sein Weltverständnis, auf Grund seiner Begabungen und Schwächen mit denen er mit der Welt interagiert.
Und jeder Mensch hat das Recht dieses sein Weltverständnis mit einzubringen.
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Anstatt zu antworten, machst du tausend Umschweife um mal wieder "DEiNE" Weltanschauung hier zu postulieren...
Ich antworte dir sogar sehr präzise Fabiano und es scheint dass ich da
auch ziemlich genau ins Schwarze treffe, weil du dich jedes mal nur noch mit "herablassenden" Ausflüchten aus der Affäre zu ziehen versucht.

Aber genau das reizt mich immer an dir so, weil du offensichtlich deiner bessern weltanschaulichen Erziehung wegen auch kein besserer Mensch bist,
sondern auffallend dogmatisch überheblich, gehässig und hinterhältig und dann obwohl du von mir nur eine sehr niedrige Wertschätzung übrig hast, auch noch meinst, ich müsste
mit einem " bessern guten Beispiel" vorangehen.


2x zitiertmelden
Ashert001 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 17:07
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Eben. Jeder hat doch irgendein Weltbild, irgend eine Weltanschauung. Wie sollte Erziehung ohne die Vermittlung eines Weltbildes überhaupt funktionieren???
Na in dem man das eigene zurück fährt, damit sich das andere besser entwickeln kann und womit geht das besser als mit dem eigenen Glauben oder der Religion die man anderen eben nicht predigt?

Wenn man den Kindern nichts von Gott erzählt, dann werden sie sich eh einen neuen oder nur einen Ersatzgötzen suchen aber dahinter bleibt ja dann immer noch das Wissen, das ihnen diesen niemand aufgezwungen hat und das ist doch dann schon die Erziehung zu mehr Toleranz und Nächstenliebe, ganz ohne drohende Fegefeuer und sonstige erzieherische Kontrollmechanismen!


melden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 18:23
@Ashert001
man könnte es aber auch noch differenzierter sehen, in dem man Weltanschauung und Weltverständnis auseinander hält.

Eine Weltanschauung zu haben heißt eigentlich nichts anderes, als die Welt
mit seinen Vorurteilen einzuschätzen.
Ein Weltverständnis kann und muss man sich nach seinen natürlichen Möglichkeiten erarbeiten
und ständig aktualisieren.

Weltanschauungen hingegen sind also immer ideologisch motiviert und mit jenen Werturteilen konstruiert, die den eigenen am Affen beeindruckendsten beweihräuchern. Logischer Weise immer in Referenz und auf Kosten derer, denen man sich durch seine Auserwähltenallüren
überlegen glaubt. http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/ueb0.htm#Auserw%C3%A4hlt


melden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 19:39
@SchmUser
Es waren doch gerade die totalitären Systeme die den Eltern nicht ohne Zertifikat die Erziehung Ihrer Kinder in Ihren Sinne zutrauten.
Wir haben eine pluralistische Gesellschaft in der wir viele Meinungen und Wege (aber auch nicht Alle) zulassen. Dieses Konzept demokratischer Gesellschaften verhindert eine Einheitserziehung und eine Einheitsmoral. Warum du das schlecht findest verstehe ich nicht recht denn es erhällt unsere individuelle Freiheit.
Gerade dem Einfluss der Eltern haben es viele Deutsche des letzten Jahrhunderts es zuverdanken das sie noch eine anderer Perspektive kannten als die von HJ, BDM oder FDJ.

Das was du forderst ist ein aneristisches, diktatorisches System in dem Individualismus gegen Uniformität und Individuelle moral wie die Mehrheitsmoral gegen eine Einheitsmoral getauscht wird.

Deine Gedanke ist nicht Falsch, aber die Schlussfolgerung ist absolut indiskutabel.


1x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 21:43
@subgenius
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:Das was du forderst ist ein aneristisches, diktatorisches System in dem Individualismus gegen Uniformität und Individuelle moral wie die Mehrheitsmoral gegen eine Einheitsmoral getauscht wird.
Deine Gedanke ist nicht Falsch, aber die Schlussfolgerung ist absolut indiskutabel.
Zitat von SchmUserSchmUser schrieb:Jeder Mensch ist in seiner Eigenheit etwas anders gestrickt
und weltanschauliche Erziehungen sind nichts anderes als Gehirnwäschen, die das Entfalten
der Persönlichkeit eines jeden zum Lotteriespiel werden lassen.
Zitat von SchmUserSchmUser schrieb:Jeder Mensch entwickelt sein Weltverständnis, auf Grund seiner Begabungen und Schwächen mit denen er mit der Welt interagiert.
Und jeder Mensch hat das Recht dieses sein Weltverständnis mit einzubringen.
Merkst Du bei dir selber manchmal auch noch, ob du noch denkst bevor du redest,
oder hat dein Horizont nur noch die vier Himmelsrichtungen ICH, MICH, MIR und mein?


melden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 22:38
Zitat von SchmUserSchmUser schrieb:Jeder Mensch ist in seiner Eigenheit etwas anders gestrickt
und weltanschauliche Erziehungen sind nichts anderes als Gehirnwäschen, die das Entfalten
der Persönlichkeit eines jeden zum Lotteriespiel werden lassen.
Unser Weltanschaungen sind unsere Kultur und Erziehung in diesen Sinne alles andere Als Gehirnwäsche.
Zitat von SchmUserSchmUser schrieb:Jeder Mensch entwickelt sein Weltverständnis, auf Grund seiner Begabungen und Schwächen mit denen er mit der Welt interagiert.
Und jeder Mensch hat das Recht dieses sein Weltverständnis mit einzubringen.
Und genau das willst du doch den Eltern verbieten...

Mal ehrlich, Kinder brauchen Erziehung und wenn einer ein Recht hat Kinder zu beinflussen dann sind das Ihre Eltern. Es bedarf schon guter Gründe warum du Eltern dies verwehren solltest.


1x zitiertmelden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 23:19
@subgenius
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:Unser Weltanschaungen sind unsere Kultur und Erziehung in diesen Sinne alles andere Als Gehirnwäsche.
Ja für wen aber? Für die die es schaffen sich diesen Weltanschauungen einzuordnen
oder für die die sich dann in keiner dieser Weltanschauungen wohl fühlen?
Ist dir überhaupt klar, wie viele Millionen "weltanschauliche" Versager es damit bei euch in Deutschland gibt, die zwischen Deiner elitären Einbildungs-Kaste und der Kacke
ihrer weltanschaulich religiösen Erziehung zu Grunde gehen?
Aber ja doch, ihr braucht die gläubigen Kanalreiniger, Kloputzer und Müllentsorger, da eure Kultur und Erziehung ja nur zu christlichsozialen Ingenieuren, Doktoren und arbeitslosen Multimillionären taugt.
SchmUser schrieb.
Jeder Mensch entwickelt sein Weltverständnis, auf Grund seiner Begabungen und Schwächen mit denen er mit der Welt interagiert.
Und jeder Mensch hat das Recht dieses sein Weltverständnis mit einzubringen.

Und genau das willst du doch den Eltern verbieten...
ach so, das steht da wohl so geschrieben???? .~^

Ich verbiete niemandem etwas, sondern sage es nur heraus was ich denke.
Und ich denke dass ihr euch alle samt selbst in den Hintern poppen werdet, weil euer Kultur und Erziehung bald schon in einer Koranschule stattfindet und du weist auch warum.


melden

Religionen - Wie lange noch?

07.07.2010 um 23:29
Kinder brauchen Sichtweisen/Werkzeuge mit denen sie Konflikte in ihrem Leben lösen können.

Daran müssen sich alle Methoden messen.

Ich persönlich bin gegen eine religiöse Erziehung unter 14/16 Jahren, weil sie bis dahin nicht über ausreichend Werkzeuge verfügen und damit die Gefahr besteht, das sie darin gefangen sind, sowohl positiv oder negativ verknüpft.


melden