Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist die Seele unsterblich?

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 19:11
Ich stimme Stefanie zu.

Alles ist Seele, alles ist Energie, alles ist das pure Sein.

Stirbt der Mensch, so "verlässt" die Energie seinen Körper, also die Materie. Dann gibt es eben irgendwo anders Leben.

Aber jede Individualität entspringt bloss unserer Vorstellung. Nur unser Ego, unser ICH trennt uns von anderem. Sonst ist alles eins.

Sinn des Lebens ist es, zu leben. Du sollst einfach existiere und den Kreislauf weiterführen, das ist alles. Menschen machen sich das Leben kompliziert und schwer.

@everybodyx

Ich finde eben, dass nicht das Bewusstsein alles ist, sondern das SEIN. Denn Bewusstsein lebt bereits von Vorstellungen, das Leben erkennt sich selber, das ist Bewusstsein.

Doch lass das Bewusstsein weg, bi bei einem Baum, dann IST einfach alles. Das pure Sein.


melden
Anzeige

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 19:46
Ich Glaube auch das die seele unsterblich ist ,nur Glaube ich nicht das das Christentum oder andere Glaubensgemeinschaften was damit zu tun haben.Die menschen Glaubten schon vor den Christen an Götter.


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 19:49
@awwen

Ja natürlich, Glauben ist NICHT mit Religion zu verwechseln :-).

Die Religion ist nur noch Politik. Und die Kirche ein sehr erfolgreiches (bezogen auf Gewinn und ~Macht) Grossunternehmen. :P


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 19:52
@TraumParade

Ja das stimmt,mann muss ja nicht in die Kirche gehn und steuern bezahlen um an Gott zu Glauben.


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 19:57
@awwen
Die Götter waren damals noch ihre Ängste -
- oder, die Ängste waren ihre Götter.^^
Wer seinen Ängsten opferte, den plagten sie weniger -
- oder, wer seinen Göttern opferte, den beruhigten sie ein Bisschen.

Wer jemandem böse war, dem wünschte er seine Ängste-
-oder, wer jemandem böse war, den sollen seine Götter bestrafen.

......
.......
....
...
Heute brauch man die Götter um immer im Recht zu sein -
- oder, wer mit den Göttern im Einklang steht, hat automatisch das Recht auf seiner Seite
und kann sich wahrhaben oder nicht wahrhaben was ihm passt.

Wie du siehst, ist es die gleiche Kacke wie damals geblieben, nur die Verpackung hat sich geändert.


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 20:01
Na logisch, das gleiche ist es ja mit dem ganzen Staat. Die Politiker jagen allen Angst ein, und die Leute geben für ihre Sicherheit ihre Freiheit auf.

Es ist eine Krankheit.


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 20:05
@Plutarch

Ich Glaube das es heute weniger von Götter sondern von der macht der ausgeht die sie ausüber.
Wenn nicht dir Gier regieren würde würde es uns gut gehen aber aber...
Ich denke auch das es zuviele Seelen auf dieser Erde gibt Aber es werden sicher bald weniger.
Wenn du sagst man hat götter geopfert,das war aber eine ehre zu den Göttern zu gehn.


melden
Plutarch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 20:10
@awwen
awwen schrieb:Wenn nicht dir Gier regieren würde würde es uns gut gehen aber aber...
Du irrst dich. Früher war die Welt nicht besser nur etwas sauberer und dünner besiedelt, was den Menschen angeht.
Hungrig durstig und (macht)geil war der Mensch schon immer.


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 20:19
Ja das Ego des Menschen ist das Problem. Bzw. Die Ursache der Probleme.


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 20:43
@TraumParade

Das Ego ist auch ein Produkt der Evolution und wenn es keinen Nutzen hätte, dann wäre es wohl schon längst wieder verschwunden.

Ich wage zu behaupten, dass nicht in erster Linie aufgrund unseres Egos so viele "Probleme" entstehen, sondern eher aufgrund unserer Triebe - allen voran dem Fortpflanzungstrieb. Das, sprich den dadurch ausgelösten gnadenlosen Kampf ums Überleben, kann man ja überall im Tierreich (auch bei Tieren die wohl gar kein Ego haben) beobachten und nicht bloss bei uns Menschen.

Was meinst du dazu?

Mit esoterischen/religiösen Heilslehren kann ich inzwischen nichts mehr anfangen, ich versuche mich da lieber am "Gentleman-Ideal": http://www.philosophia-online.de/mafo/heft2000-01/gentleman.htm


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 20:53
Ich kann nur sagen vor 4000 jahre waren die menschen groß und kräftig.
Und wo es mehr gab gab es auch weniger streit.
Ich frag mich blos was die ganzen Seelen auf der erde alle wollen^^


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 21:17
Ich verstehe was du meinst ja, das ist auch recht.

Triebe sind ja eigentlich eine Art Sucht. Das Leben ist süchtig nach Existenz, darum hat jeder einen Fortpflanzungstrieb und auch Angst vor dem Tod.

Ja die Tiere haben nicht das Ego, welches der Mensch hat. Aber jetzt zeigt sich auch der Unterschied:

In einmal Film habe ich mal gehört: Tiere sind Bestien, aber Menschen... sind Monster.

Die Natur ist ein einziger riesiger perfekt unperfekter Kreislauf. Sie ist jedoch sehr aggressiv ja, denn niemand will hergeben, doch alle wollen nehmen. Niemand möchte gefressen werden, aber jeder will fressen. Ich rede jetzt von den aktiven Lebewesen.

Wie ist es beim Menschen?

Wir haben ja zu unseren natürlichen Trieben noch unsere Vorstellungen wie Wert, Moral, Bildung usw.

Und das Problem ist, dass dir seit deiner Kindheit von der Gesellschaft immer aufgezwungen wird, dass du perfekt sein solltest. Sie bauen dein Ego auf. Und du musst es dann ernähren, indem du die Vorstellungen erfüllst und versucht perfekt zu werden. Du (das "du" bezieht sich jetzt eigentlich nicht nur auf dich :) ) musst in dieser Leistungsgesellschaft überall der Beste sein, du musst hart arbeiten, diszipliniert sein, moralisch sein, dich beim Rülpsen entschuldigen, und aus dir sollte ja mal was werden.

Und das Problem liegt nun darin: Dass das ganze gar kein Ende hat!

Perfektion kannst du NIE erreichen, weil du dann ja nicht leben kannst.
Ausserdem BIST du ja schon längst etwas, nämlich ein Lebewesen! Was willst du noch werden?
Doch der Mensch füttert bloss sein Ego und zieht es ins unendliche heraus. Jeder weiss ja, dass es in allem immer jemanden geben wird, der besser ist als er. Und so kann man nie zufrieden sein. Die Menschen rennen dann ihr ganzes Leben lang völlig unnötig irgendwelchen Illusionen nach, die sie auch nach dem Erreichen nicht befriedigen, da man schon wieder zum nächsten Ziel rennt.

Menschen werden frustriert, andere werden habgierig, alles endet in einer Negativspirale. Weil sie alle den Fehler machen, nach Glück zu suchen.

Was meinst du? ;)


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 22:46
@TraumParade
TraumParade schrieb:,,Ich finde eben, dass nicht das Bewusstsein alles ist, sondern das SEIN. Denn Bewusstsein lebt bereits von Vorstellungen, das Leben erkennt sich selber, das ist Bewusstsein.

Doch lass das Bewusstsein weg, bi bei einem Baum, dann IST einfach alles. Das pure Sein“
Bewusstsein und Sein sind nach dem ich lange darüber Nachgedacht habe im Endeffekt das gleiche.
Aber ich weiß sehr genau wie Du das meinst!

Wenn ich davon ausgehe das Bewusstsein ein spezifischer Ausdruck individueller Wahrnehmung ist, und SEIN Ausdruck einer Multiplen Wahrnehmung allen SEINs, so bleibt doch immer auch im Reinen SEIN der Individuelle Ausdruck vorhanden, und damit auch die Begrifflichkeit Bewusstsein.

Ich hoffe ich konnte das einigermaßen überbringen.....


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 22:47
Nun, wie ich sehe hast Du mich sehr gut verstanden. :)
Malajka schrieb:,,Doch man braucht sie, die Seele um feinere Stufen des Bewußtseins der Aspekte zu benennen. Seh ich das falsch in deinen Augen? Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen ohne das, was ich meine Seele nenne.“
Ja und Nein, man kann es auf diese weise beschreiben aber es führt dazu, das man den Anschein erweckt das man die Dualität weiterhin als das oberste Prinzip erachtet. Wenn man so ein Weltbild hat wie ich, sollte man den Begriff 'Seele' nur sehr eingeschränkt oder gar nicht verwenden.

Ich bevorzuge die Ausdrucksweise 'verschiedene Wahrnehmungsformen' um das zu beschreiben. Gut das mag etwas länger sein als das Wort 'Seele' aber es umschreibt es für meine Begriffe wesentlich präziser.


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 22:48
@Malajka


melden

Ist die Seele unsterblich?

25.07.2010 um 23:36
Wenn ich davon ausgehe das Bewusstsein ein spezifischer Ausdruck individueller Wahrnehmung ist, und SEIN Ausdruck einer Multiplen Wahrnehmung allen SEINs, so bleibt doch immer auch im Reinen SEIN der Individuelle Ausdruck vorhanden, und damit auch die Begrifflichkeit Bewusstsein.
@everybodyx

Achso meinst du das. Ok verstehe dich, aber ich meine eben, dass es im SEIN keine Wahrnehmung gibt. Keine Gedanken vor allem eigentlich. Es IST einfach nur. Es ist eine Kolonie von lebenden Zellen, ein Organismus. Wie die Pflanzenwelt. Oder auch Steine :D

Wissenschaftler haben sogar auch einen Begriff dafür, das reine Bewusstsein.

Die Transzendenz. Nur ist es aber wenn ich mich nicht täusche so, dass man in der Transzendenz ja gar nichts mehr wahrnimmt. Z.B. bei der Meditation, plötzlich merkst du, dass du weg warst für einige Sekunden.


melden

Ist die Seele unsterblich?

26.07.2010 um 01:54
@TraumParade

Ich sehe eben das Individuelle Prinzip im Endeffekt als Grundlegende Eigenschaft an. Auch die Transzendenz ist ein Individueller Ausdruck wenn auch nicht richtig erfassbar. (für uns)
TraumParade schrieb:,,.Die Transzendenz. Nur ist es aber wenn ich mich nicht täusche so, dass man in der Transzendenz ja gar nichts mehr wahrnimmt. Z.B. bei der Meditation, plötzlich merkst du, dass du weg warst für einige Sekunden. “


Zu Deinem Beispiel kann ich analog anführen den Umstand, das man sich auch nicht an jeden Traum erinnern kann den man Träumt. Denn am Morgen wenn Du aufwachst kannst Du Dich(meistens) daran erinnern das Du vor kurzen erst die Augen geschlossen hast. Hast du da auch nichts wahrgenommen?

Nein, Du hast etwas wahrgenommen, konntest es aber nicht adäquat 'übersetzten' in diese Form von Wahrnehmung. Es gleicht einer 'Leere', da man im wesentlichen seine Aufmerksamkeit auf diese Form von Realität fokussiert, und die ist für meine Begriffe auf eine gewisse weise 'begrenzt'.


Individualität ist für mich im Bewusstsein das Grundlegende Prinzip. Dabei setzen wir Individualität auf dieser ebene der Wahrnehmung gleich mit einem ganz spezifischen empfinden, dem ganz konkreten ,,ich“. Ich glaube das Individualität ein Aufmerksamkeitsfokus von Bewusstsein ist. Dabei ist es für meine Begriffe so das im Bewusstsein immer Aufmerksamkeit vorhanden ist und somit auch Individualität.

Unser Aufmerksamkeitsfokus ist dabei ein besonders 'beschränkter' Blickwinkel, und ich glaube das dies Ausdruck ist, eines ganz besonderen Aspektes von Individueller Aufmerksamkeit im(von) Bewusstsein ist.

Aber das kommt alles Zu sehr vom Thema ab.........

Ist die Seele unsterblich??? Gibt es überhaupt eine Seele??? ;)


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

26.07.2010 um 10:59
@TraumParade
@everybodyx

Eure Diskussion ist ja sehr interessant. Es mag im Hinblick auf die Frage, was die Seele ist, vielleicht etwas vom Thema abschweifen, aber so eng sehe ich das nun nicht. Selbstverständlich kann man auch darüber mal eine Weile diskutieren. Nur eben nicht ausschließlich. Immer im Hinblick auf die eigentliche Frage: Ist die Seele nun etwas sterbliches oder unsterbliches, kann man sich natürlich auch Gedanken machen, was Seele denn eigentlich ist, woraus sich das "Selbst" eigentlich bildet usw...

Ich finde das Selbst ist irgendwie der Schlüssel zur Seele. Denn was wäre eine Seele ohne das Selbst? - Wäre es überhaupt eine Seele? Und welche Aufgaben hätte eine Seele ohne Selbst?

everybodyx schrieb:
"Bewusstsein und Sein sind nach dem ich lange darüber Nachgedacht habe im Endeffekt das gleiche."

Das sehe ich ein ganz klein wenig anders, aber du bist ja schon selbst drauf gekommen. Eine Pflanze, ein Stein kann auch ein SEIN haben, aber muss deswegen kein Bewusst-Sein haben...

Es IST dann einfach nur, ohne sich dessen selbst bewusst zu sein. Ein Sein ohne Bewusstsein sozusagen. Das ist durchaus möglich. Alles was IST hat ein Sein, sonst wäre es ja nicht. :D

Aber nicht alles was ist, hat auch ein Bewusstsein. - Jedenfalls gehen wir davon aus. Ganz genau wissen wir das nicht, weil wir einen Stein ja nicht fragen können und anhand seines SEINS auch keine Rückschlüsse ziehen können, ob der Stein etwas von seinem Dasein bemerkt bzw. sich bewusst ist?

Bei der Pflanze bin ich schon etwas skeptischer, weil Pflanzen zumindest auf bestimmte Reize reagieren können. Aber können Steine das nicht auch, nur in einer anderen, sagen wir mal "groberen" Form? Ich meine, sie können bersten, durch starke Hammerschläge, durch starke Hitze usw... sie verursachen dabei Knallgeräusche. Immerhin ist das auch eine Form von Re-aktion auf sie selbst. Darüber mag man schmunzeln. Aber alles was IST, also was ein Sein hat, das Re-agiert auch auf bestimmte, mehr oder weniger starke Reize.

Kann man bei dieser Form denn schon von Bewusst-Sein sprechen? Ich meine, nein. Aber vielleicht eine Art Vorstufe davon. Dieses Re-agieren auf einen Starken Reiz oder überhaupt auf irgend etwas anderes Da-seiendes, immer weiter sich ausbildend, modifizierend, sich verfeinernd in der Art der Wahrnehmung, ist das ein Indiez für ein sich daraus dann auch bildendes Bewusst-Sein? - Möglich.

Eine Re-aktion setzt für mich eine gewisse "Empfindungsfähigkeit" voraus. Wenn ich nichts empfinde, kann ich auch auf nichts reagieren. Und somit scheint mir, dass die Empfindungsfähigkeit auch den Grad des Bewusstseins sozusagen darstellen kann. Je höher ein Organismus entwickelt ist, um so höher ist seine Bewusstseinsstufe. Um so besser kann er auf seine Umweltreize reagieren. Das ist bei Tieren zT. schon sehr gut ausgeprägt, sodass ich zumindest bei bestimmten Tieren schon auf Bewusstsein schließe. Noch nicht in dem Maße eines Selbstbewusstseins wie beim Menschen, aber dem sehr nahestehend.

Bei Insekten bin ich mir nicht so sicher. Aber bei Fischen, Vögeln und Säugetieren denke ich, handelt es sich schon um Bewusstsein, was man auch anhand des Schmerzempfindens erkennt. Wenn man kein Empfinden hat, kann man dann ein Bewusstsein haben? - Ich weiß es nicht. Wenn, dann könnte man hierbei höchstens von einem schlummernden Bewusstsein sprechen.

Und hier setze ich mal an. Kann es sein, dass in allem was IST eine Art schlummerndes Bewusstsein steckt? Dass die Frage eigentlich lauten müsste: Wann und wodurch wird es eigentlich geweckt, bis dahin, wo es sich selbst als Individuum erkennt, sich also seines Selbst Bewusst wird?

Für mich ist Seele der Teil, der mich empfinden lässt und der sich selbst bewusst ist, dass er IST. Für mich steckt somit das Bewusstsein in der Seele. Daraus folgere ich, dass alles was IST, auch eine Seele hat, oder irgendwie "beseelt" ist. Nur handelt es sich eben nicht bei allem um ein waches Bewusstsein, sondern eher noch um ein schlummerndes, sich selbst (noch) nicht bewusstes SEIN.

Das führt mich dann zu der Frage: Was ist dann die Seele überhaupt? Das Bewusstsein als solches alleine? Oder ist das Bewusstsein ein Teil der Seele? Es hängt meiner Ansicht nach jedenfalls sehr eng miteinander zusammen. Ohne Seele kein Bewusstsein. Ohne Bewusstsein haben wir nur eine schlummernde Seele.

Ich frage mich gerade, ob mein Schrank auch ein Bewusstsein hat? - Sicher nicht. Aber weiß ich das ganz genau? Nein, ich weiß darüber in wirklichkeit eigentlich nichts. Vielleicht ein schlummerndes Bewusstsein?

Woraus besteht denn mein Schrank? Aus zusammengesetzten Holzplatten, ein paar Schrauben, zwei Griffen usw... Also kann er ja gar kein Bewusstsein haben, oder? Sonst müssten die Platten und Schrauben ja auch alle jeweils ein eigenes Bewusstsein haben.... Dann haben wir aber ein Multibewusstsein. :D

So etwas gibt es allerdings im Meer durchaus. Medusen haben so eine merkwürdige Seinsform, dass sie sich zu hunderten zu einem völlig neuen, eigenen Wesen zusammenschließen können und ineinander verschmelzen. Und das interessante ist dabei, sie können sich auch wieder in kleinere Einzewesen auflösen...

Welche Art von Bewusstsein hat also eine Meduse? Ein einziges? Das würde aber bedeuten, dass sich die vielen Einzelbewusstheiten aus denen so ein Wesen besteht, auflösen und zu einem neuen größeren Bewusstsein verschmelzen können und gleichermaßen, dass dieses neue größere Bewusstsein sich ebenfalls wieder auflösen kann und in kleinere Bewusstheiten spalten kann...

Ich denke, dass so etwas auch in anderen Bereichen möglich ist, wie man ja auch von einer Volksseele oder Weltseele spricht (wenn auch im übertragenen Sinne). Hierbei bleibt die Seele jedes einzelnen ja erhalten und es bildet sich noch eine neue, übergeordnete Instanz.

So besteht ja auch der Mensch aus unzähligen Zellen. Könnte es sein, dass jede Zelle auch über ein eigenes Bewusstsein verfügt? Möglicherweise über eine eingen Seele? - Das tut unserem menschlichen Bewusstsein, selbst wenn es so wäre, aber keinen Abbruch. Wir befinden uns dennoch in der Annahme: Das bin ich !

Wir als Menschen sind im Grunde auch nichts anderes als ein aus verschiedenen Teilen zusammengesetztes Etwas, wie ein Schrank. Und selbst der Schrank besteht aus organischem Material, nämlich Holz.
Trotzdem hat der Schrank (wahrscheinlich) kein Bewusstsein. Oder, wenn er eines hat, dann handelt es sich um ein schlummerndes Bewusstsein.

Es ist sich nicht alles was IST, darüber bewusst, dass es ist. Aber es gibt auch Abstufungen im Hinblick auf die Bewusstheit. Es gibt Lebewesen, die sicherlich ein Bewusstsein haben, aber kein volles, sich selbst bewusst werdendes Bewusstsein. Auch der Mensch ist ja nicht immer im Vollbesitz seines Bewusstseins. Das kann durch Betäubung, Narkose oder Drogen beeinflusst werden. Teils sensibilisiert werden, was seine Empfindungsfähigkeit betrifft, oder eben abgestumpft bzw. gedämpft werden bis hin zum Schlaf- oder Trancezustand.

Rein theoretisch, um den Gedanken mal abzuschließen, könnte alles was IST eine Bewusstheit in sich haben, ohne sich dessen bewusst zu sein. Sozusagen eine Art Trance-Bewusstsein, welches nur erst einmal geweckt werden muss.

Was aber ist das, was ein Etwas plötzlich dazu annehmen lässt: Ich bin?
Was passiert in einem Wesen, dass es sich als Selbst-seiend erkennen kann und von seiner Umwelt unterscheiden kann, sich nicht mit allem identifiziert? Ich denke, die Frage kann nicht beantwortet werden, aber es lohnt sich, sich darüber mal Gedanken zu machen...

In diesem Sinne, macht mal weiter. Ich wollte nur mal meine Gedanken dazu hier preis geben...


melden

Ist die Seele unsterblich?

27.07.2010 um 00:37
Fabiano schrieb:,,Das sehe ich ein ganz klein wenig anders, aber du bist ja schon selbst drauf gekommen. Eine Pflanze, ein Stein kann auch ein SEIN haben, aber muss deswegen kein Bewusst-Sein haben...?
Wo bin ich drauf gekommen? ;)

Wer nimmt denn den Stein wahr?
Wer nimmt denn die Pflanze wahr?

Wer hat nachweislich hundertprozentig Bewusstsein, und das ohne jeglichen Zweifel? DU!
Was außer ,,Annahmen? sind die aussagen die Du wirklich zu hundertprozent und absolut, über alles andere als DICH machen kannst?

Denk mal darüber nach.....

Was bist Du?
Bewusstsein?

Was ist der Stein? ( er ist Dein Bewusstsein, DU?)
Fabiano schrieb:,,Es IST dann einfach nur, ohne sich dessen selbst bewusst zu sein. Ein Sein ohne Bewusstsein sozusagen. Das ist durchaus möglich. Alles was IST hat ein Sein, sonst wäre es ja nicht?
Wie ich dir sagte kannst Du wenn Du genau darüber reflektierst nur eine Aussage zu hundertprozent und wirklich absolut 'wissen' das wäre wie ich oben schon erwähnte Ich Bin!.
Und was Bist Du?

Dir Bewusst-Sein!

gibt?s den Stein ohne Dich? Kannst Du das wirklich zu hundertprozent bejahen? Oder ist es nicht vielmehr ausgehend von dem Hundertprozentigen wissen um Deine Existenz eine Annahme?

Deswegen stellt sich im Endeffekt alles außer Dir als ,,Glaubensannahme? Dar.....

Wenn man wie gesagt, mal genauer darüber nachdenkt....


melden
Anzeige

Ist die Seele unsterblich?

27.07.2010 um 01:20
Alles eine Frage der eigenen Definition.

Wenn wir alle "beseelt" sind wäre eine "Seele" die sich aus unterschiedlich zu verstehenden "Elementen" zusammensetzt für mich durchaus vorstellbar die sich nach unserem Ableben dann wieder in alle Winde verstreuen.

Oder wenn man "Seele" lediglich als Lebensenergie defeniert diese nach unserem Tod ala Energieerhaltungssatz in die Natur mit einfliesst und dort anderweitig weiterwirkt.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt