Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist die Seele unsterblich?

Ist die Seele unsterblich?

07.08.2010 um 18:57
@Fabiano
Fabiano schrieb:Mal eine Frage: Was ist eigentlich mit unserem "Bauchgefühl"? Manchmal haben wir ja sowas und meinen, es käme so aus dem Bauch heraus. Und oft stellt man später fest (nicht immer), es war das richtige !
Was ist das? Ist das möglicherweise auch Seele, die sich uns da auf diese Art bemerkbar macht, was meint ihr?
Ein guter Hinweis, wie ich meine.
Es ist vermutlich dasselbe Gefühl von dem man früher sagte, dass es aus dem Herzen kommt.
Wahrscheinlich ist es irgendwo dazwischen.

Der Punkt an dem die Seele am unmittelbarsten mit dem physischen Körper verbunden ist und sich deshalb genau dort am stärksten bemerkbar macht.

Die unmittelbare Empfindung noch bevor das Gehirn irgendetwas verarbeiten konnte.
Das Gehirn ist schließlich physisch und muss die Impulse der Seele erst einmal in Begriffe umwandeln wobei sie möglicherweise verfälscht werden.

Der erste Eindruck ist der Richtige, wie schon ein altes deutsches Sprichwort sagt.
Vermutlich liegt diesem Sprichwort genau die von Dir beschriebene Erfahrung zugrunde.


melden
Anzeige

Ist die Seele unsterblich?

07.08.2010 um 19:48
@BhaktaUlrich
Ich schreib ja nicht das es keine Seele gibt , ich denke lediglich das die Seele gebunden ist.
Bei der Zeugung entsteht und beim Ableben des Menschen mit stirbt bzw. entstehen und auch sterben kann.


Ich zähle mich zur älteren Generation. ;)
Es scheint eine ausnahmslos menschliche Eigenschaft zu sein, auf diese Weise einen Sinn des Lebens zu sehen oder eine andere Sichtweise an eine Sinnlosigkeit knüpfen zu wollen.


melden

Ist die Seele unsterblich?

07.08.2010 um 20:16
@DonFungi

Seelen können nicht entstehen.

Eine Seele ist Energie, und Energie kann weder entstehen, noch vergehen.

Seele = Bewusstsein


melden

Ist die Seele unsterblich?

07.08.2010 um 20:18
@Yoshi
Wer trägt dann die Seele mit sich bei der Zeugung.?


melden

Ist die Seele unsterblich?

07.08.2010 um 20:24
@DonFungi

Vielleicht war ich etwas voreilig.

Ob Seelen entstehen oder nicht, darüber äußere ich mich jetzt nicht.

Aber das Bewusstsein, das man selbst ist, war schon immer da.

Mag sein, dass man als Seele geboren worden ist.


melden

Ist die Seele unsterblich?

07.08.2010 um 22:23
Hare Krishna

Lieber @DonFungi

Du schreibst:
Ich schreib ja nicht das es keine Seele gibt , ich denke lediglich das die Seele gebunden ist.
Bei der Zeugung entsteht und beim Ableben des Menschen mit stirbt bzw. entstehen und auch sterben kann.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich antworte:
Ja bin mit dir soweit einig bis auf das die seele wenn sie dann immer schon da war auch nach dem tode da sein muss, sonst kan sie nicht gewesen sein.

Die seele ist, ich schreibe das mal auf sanskrit und übersetze dann auf deutsch:
Sat = Ewig, Cit = Wissend, Ananda = Glückseelig, und Vigraha = Form.
Die seele ist unsterblich = bewusstsein = ewig = wissend = glückseelig und hat =form.

Wenn wir mal annehmen das das ganze universum aus stof fbesteht, also materie, erde - wasser - luft - feuer und äther die fünf elemente und die daraus enstehenden verbindungen. wo von wir wissen das sie alle nicht evig halten in ihrer zusammensetzung, versmichung, das sie sich mit der zeit selbst aufløsen dann muss man sich fragen warum den leben andauernd in diesen versmichungen erscheint, also bewusstsein, dieses geht ja nicht verloren sondern ist immer da.

So muss dann die seele die bewusstsein ist, also licht ist, individuel unsterblich sein. Nur der köper ist tot das bewusstsein ist nicht tot, sondern geht weiter ein in einen neuen körper.
Ohne reinkarnation kan man schlecht hin das bewusstsein und die wiedergeburt erklkären.

Die seele, sie ist es die mit ihren handlungen in einem intelligenten körper selbst bestimmt ob sie sich im nächsten leben mit einem feinstofflichen körper weiter aus der materi auswickeln will oder mit einem noch grobstofflicheren intelligenten körper als den des menschen noch wieiter in die materi einwickeln will.

So bist du es ( der Jiv Atma = das lebende wesen = die seele, die mit deinem köper dessen falschem ich, dessen menschlichen bewustsein, dessen geist und dessen sinne, dessen intelligens dafür sorg welchen weg du einschalgen willst, ob du tierfer in die materi eindringen willst oder op du dich mit höherem bewusstsein aus der materi auswickeln willts und wieder zum ausgangpunkt, (die trancendentale welt ausserhalb der universen) zurück kehren willst und wünscht.
Es sind dann deine handlungen und reaktionen durch deinen menschlichen köper, die bestimmen in welche richtung du nach verlassen deines menschlichen körpers von der erde aus willst oder hier noch mal wiert machstineinem neuenm körper.

Du die seele bist der jenige der wünscht und will. Wenn du die seele, dich nicht erkendst in diesem intelligenten körper, und da von überzeugt bist das du der körper bist, dann ist es klar das du wenn der körper stirbt auch glaubst oder sogar wissen willst das du die seel stirbt. Dann ist das ganze ein unbewusster weitergang in der reinkarnation und nicht ein bewusster .

Hari Bol
leibe grüsse
Bhakta ULrich


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 00:03
@BhaktaUlrich:

Eins gleich mal vorweg: An die Reinkarnation glaube ich nicht !

Für mich ist das Leben nur eine Übergangsphase. Ich war als was auch immer, schon vor meinem Menschsein da. Davon bin ich überzeugt. Als was, das weiß ich nicht, weil ich keine Erinnerung daran habe.

Aber ich glaube, dass ich nur deshalb Mensch bin, weil ich zu den sogenannten Gefallenen Seelen gehöre. Sonst bräuchte ich diesen Weg hier als Mensch nämlich gar nicht gehen. Und ich betrachte ihn nur als Übergang zu einer anderen Seinsform in eine andere Welt, ich nenne es einfach mal Jenseits.

Wenn ich immer und immer wieder als Mensch aufs neue auf die Erde kommen müsste, immer wieder alles mühsam erlernte vergessen müsste, wieder und immer wieder als Säugling wieder sprechen, laufen, lesen, schreiben, rechnen lernen müsste, immer und immer wieder aufs neu Schmerzen, Krankheit und Leid erfahren müsste und was weiß ich, hunderte bis tausende Male eines meist schmerzhaften Todes sterben müsste... Das wäre für mich keine Gnade, sondern eine Strafe !

Es würde für mich auch nur dann Sinn machen, wenn man das was man in den früheren Leben gelernt hat, erfahren hat, sich an Wissen angeeignet hat, wenigstens durch die Erinnerung ins nächste Leben mitnehmen könnte - Aber dem ist ja nicht so !

Es ist alles weg und man fängt also etliche Male als ein anderer immer wieder von neuem an? Was soll das für einen Sinn machen? Ausser, dass man sich nichts besseres vorstellen könnte, sich die Ewigkeit zu vertreiben...

Was hätte eine Seele davon? Ausser dass das Leid sich in hunderten bis tausenden Leben immer und immer wieder wiederholt? Und alles mühsam erlernte, wäre beim nächsten Leben wieder weg ! Der kleine Säugling hat keine Erinnerung was er war, er weiß nichtmal wer er ist, alles ist weg !

Nein, das macht für mich überhaupt keinen Sinn !


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 01:19
@all
@Fabiano

Nichts, was man erfährt, kann je verloren gehen.

Ich unterscheide zwischen zwei Zustanden, nämlich dem absolutem Zustand, und dem "Entertainment".

Sich in seinem absolutem Zustand zu befinden bedeutet, nur man selbst zu sein, sprich keine Identifikation mit etwas, das man nicht ist.

Das "Entertainment" ist alles, was mit Identifikation mit etwas, das man nicht ist zu tun hat.

Wir leben in Raum und Zeit, wir halten uns für Ärzte, Bauern, Techniker, Lehrer etc., aber all das ist bloß "Entertainment", es ist nur zum Spaß.

Das Potenzial des "Entertainments" ist grenzenlos, es gibt keine Grenze an Erfahrungen, die man machen kann, es gibt keine Grenze an Vorstellungen.


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 02:29
Yoshi schrieb:Wir leben in Raum und Zeit, wir halten uns für Ärzte, Bauern, Techniker, Lehrer etc., aber all das ist bloß "Entertainment", es ist nur zum Spaß.
Ja, das Ego des menschen. Darf ich noch hinzufügen: Das ganze geht dann ja über den Spass hinaus, unser Ego will gefüttert werden und dann kommen auch andere Dinge wie Macht, Gier und der Drang zum Perfektionismus ins Spiel. Und wie du gesagt hast sind unsere Vorstellungen unendlich... Unser Ego kann nie genug haben. Und der mensch leidet dann an der "Sucht nach mehr". Egal was er hat und ist, es kann immer mehr oder besser sein. Das ganze Leben eine Suche ins unendliche... Schlussendlich gibt es ja nichts zu finden.

Diesen absoluten Zustand, das pure Sein, sehe ich in allen Pflanzen und Bäumen. Es ist wie eine Ur-Liebe. Sie sind einfach nur... und sie sind friedlich... die völlige Hingabe... Früchte, Platz zum Leben für Tiere...




:D


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 02:37
@TraumParade

der menschliche körper ist auch lebensraum für unzählige mikroorganismen..
zudem gibt es auch parasitäre pflanzen, die ihren wirt das leben kosten können. trotzdem eine sehr romantische vorstellung...^^


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 10:18
@Yoshi: Mir gefällt deine Sichtweise irgendwie vom "Entertainment"

Wie "anders" kann man sich Leben denn auch sonst vorstellen? Dieses reine SEIN ohne das ganze drum herum, was ist das denn? Und wäre das nicht auf Dauer fürchterlich langweilig, einfach nur ein körperloses, formloses SEIN zu fristen?

Vielleicht waren wir es ja selbst, die sich diese Formen des "Entertainments" ausgedacht haben, um etwas mehr Abwechslung ins Leben zu bringen. Komm, lass uns mal ein wenig Spielen, das reine SEIN ist ja ansonsten unerträglich... :D

Und unter diesem Aspekt, wenn mir ausser dem "Entertainment" nur ein SEIN als reines SEIN übrig bliebe, wo ich dann als formloses Etwas nur so bis in alle Ewigkeit vor mich dahin dümpeln würde, ich glaube, da wäre ein Leben in tausendundabertausend Lebensformen in ständiger Wiederholung, immer wieder anders, immer wieder neu, dem reinen SEIN doch eher vorzuziehen :D


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 10:26
Obwohl, obwohl... Wenn ich mir so manche Lebensformen ansehe, wie uralte große Bäume, die schon seit hunderten von Jahren einfach nur da stehen, Wind und Wetter trotzdend, einfach nur sind, oder die Meerestiere oder Pflanzen, in welcher Behäbigkeit, Ruhe, einfach nur sind, oder auch mir die Elemente ansehe, wie Wind und Wolken, die dahin ziehen, das knisternde lodernde Feuer, das einfach nur ist, dann erahne ich etwas von diesem reinen SEIN und sehne mich ein Stückweit wieder einfach dahin zurück. Denn das was der Mensch aus seinem SEIN gemacht hat, das ist im Grunde genommen, im Vergleich zum reinen SEIN, ein riesen großes Tammtamm, Zirkus, Firlefanz mit allerlei Brimborium, laut, schrill, bunt, kompliziert, erlebnissreich und ordentlich zerstreuend, das ist genau die andere Seite des SEINS. Leben in der Zerstreuung.

Vielleicht brauchen wir ja beide Zustände um das SEIN überhaupt ertragen zu können? Wir leben in der Dualität und zwar nie immer nur auf einer Seite, sondern in dem beständigen Wechsel davon. Das ist es vielleicht auch, was Leben ausmacht? Denn Wechsel bedeutet Bewegung und Bewegung ist zumindest ein Zeichen von Leben. Denn Tod ist Starre, Bewegungslosigkeit.
Aber ich weiß es nicht, war nur mal so ein Gedanken...


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 11:22
Fabiano

eine mögliche Antwort auf deine Frage.
Ich werde versuchen,durch einen Beispiel es zu erklären.
Deine Affirmation ist:
Reinkarnation ist eine Strafe, da man alles wieder vergisst und von neuen anfangen muss.
Deine Frage :
Was für einen Sinn macht dass, man von Leben zu leben alles vergießt?
Vorne weg:
Diesseits=Unsere Welt was wir wahr nehmen,wo wir in Polarität leben,wo wir lernen und uns durch ERKENNTNIS entwickeln.
Jenseits=Seelen Welt dort,existiert die Feinstoffliche Seele außerhalb der Polarität
Die Quelle Alles Seins=das höchste Stadium überhaupt,alles ist EINS,unendliche reine LICHT und LIEBE
Wir entsprangen aus der Quelle alles SEINS und dorthin zurück zu gelangen ist unsere tiefste Wünsch und gleichzeitig die treibende Kraft,mit Sicherheit in Jenseits und auch manches mal in Diesseits.
Hiermit wurden ganz grob die wichtigsten fragen der Menschheit beantwortet.
Woher kommen wir?---aus der Urquelle alles seins(ich vermeide absichtlich es Gott zu nennen oder Allah da es keine Verwechselung mit dem jüdischen oder islamischen Gott entstehen darf).
Wer sind wir?---wir sind inkarnierte Seelen die da sind um eine Lektion zu lernen und Karma zu lösen.
Wo möchten wir hin?---zurück nach Hause,wieder EINS mit der Quelle alles SEINS werden(diese Gefühl hat jeder von und uns in sich tief drinnen,ich meine das Gefühl von Heimatlosigkeit.
Unsere EGO hat das erkannt und als falsche Befriedigung versucht es uns mit alles möglichen identifizieren zu lassen,siehe Vaterland,Fussballverein,usw.)
OK ich hoffe dass,bis hier alles klar ist.
Nun,die Seele ist Bewusstsein und hat Persönlichkeit,d.h. die Seele weisst im Jenseits das zuletzt zB Fritz hieß und das Ihre Lernaufgabe sagen wir mal -Das Mitgefühl war-
Desto mehrere Erkenntnissen man hat desto Weisser wird man,andersruem man lernt am besten aus seine eigene Erfahrungen.
Man kann einen Kind 200 mal sagen: Überspring Bitte nicht Drei Treppen auf ein mal,es kann schiff gehen,er kann es Akzeptieren und folgen , aber ohne Erkenntnis,oder er tut sich mal so weh dass er dann ein leben lang vorsichtigen seien wird da er Wissen durch Erfahrung ,also Erkenntnis gewonnen hat.
Um zurück nach Hause ankommen zu können müssen wir einige Lektionen lernen die zur Bedienungslose Liebe führen und uns hiermit wieder eins mit der Quelle alles Seins werden!
Also die Seele stellt sich im Jenseits Aufgaben,wählt sich Ihre Zukünftige "Eltern" (meistens aus der Seelen Familie) und nach der Zeugung nistet sich Erinnerungslos in Ihre neuen Körper ein.
Wieso Erinnerungslos? Bedenken wir dass eine Seele tausende Reinkarnationen durch ziehen kann,stellen wir uns dann vor dass alle Erinnerungen vor alle Leben vorhanden seien,das würde diese arme Kind nicht verkraften können.
Durchaus ist es möglich das man Erinnerungen aus seinen vorleben auftauchen,entweder in Träume ,oder durch Hypnose,das ist schon belegt.
Der Fabiano konnte aber kontern ,sagend , hey wenn wir die Erinnerungen mindestens von leben zu leben mitnehmen könnten,also Stufenweise,wären wir schneller ans Ziel,nicht Wahr?
Klar.
Das ist möglich , und wird schon gemacht,eine Methode befindet sich sogar hier in einen anderen Theard von mir: Mer-Ka-Ba.
Wenn wir es aktivieren können , dann Schutzen wir unsere Erinnerungen (mehr info-Drunvalo Die Blume des Lebens lesen)
Wenn aber unsere Lernaufgaben sich sehr unterscheiden?
Wäre dann sinnvoll die Erinnerungen von anderen Leben mitzuschleppen?
Anders gesagt, wenn man einen sehr guten Physiker werden möchte,ins kopf aber ein seht guten Gärtner,Priester,Bauern,usw.. schon ist,wird die Aufgabe doch schwieriger , oder nicht?


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 11:37
Hare Krishna

Lieber @Fabiano

Nun, ich verstehe deine einstellung, aber diese einstellung geht immer davon aus das nur der irdische planet der raum der wiedergeburt sein soll.

Beides die vom universum zur vefügung gestelleten räume und die vom universum zur vefügung gestelleten lebens formen die da sind ( 8 millionen unintelligente und 400000 intelligente menschen ähnliche formen.

Das mit dem gefallen sein, das habe ich selbst in mir, wenn wir als seelen denn gefallen sind, sind wir irgenwo hinein gefallen, da das universum eine geschlossne form ist mit inhalt,müssen wir von aussen hiein gefallen sein, sont müsste es heissen herunmtergefallen und dan währe es innerhalb des universum, also von schon eksitierenden höhen in tiiefere lagen fallen.

Ich gebe dir recht, da ich selbt immer daran gedacht habe das es eine art von strafe ist hier auf der erde oder gar im universum zu sein, allles das schmerzliche das ich gsehen und gefühlt habe hat dieses verursacht.

Så gesehen ist das universum ein offens mega grosse gefängniss, wo sich jede seele hin und her bewegen kan, einwickeln oder auswickeln kan wie sie sich es wüsncht. Jeder end oder ein - wicklungsraum ( dimension - galakse planet) hat seine spielgregeln, seine eigene materi verdichtung. Die oberen sind sehr dünn verdichtet die unteren sehr stark.

Der sinn in diesem gefängniss ist nun zu erkennen das Gott (mit seinen uendenlich vielen namen und aspekten) dem wir, bevor wir ins universum gefallen sind, individuel mit reiner liebe (total akcept) hingebungsvoll gedient haben, rein und ohne jegliche selbstsucht wider lieben lehrnen, unser alte individuelle liebes beziehung zu gott petrsönlich ( sohn, tochter, frau, onkel,tante ,freund m.m.) als dessen ewiger diener in hingabe wieder beleben.

Die selbstsucht endstand in seinem reiche, der neid auf ihn slebst, genau, präziese wie er zu sein, in jeder lage. das bedeutet entwicklung des dualen, gegensatess zu emfinden, das ist nicht möglich im reiche gottes , man wird sofort hin zum maha tava (die ursche aller materi die unter Goittes eigener kontrolle steht geleiitet) und von dort fällt man dann in eines für uns unzähligen universen, um dort das zu sein was man im reiche gottes nicht sein kan. Gott selbst.

Daher das gefühl gefängniss, så gesehen bin ich im menschen gefangen und muss nun warten bis der menschliche körper zerfällt und unbrauchbar wird um neues zu erleben, mich ein zu wickeln in die materie oder auszuwickleln aus der materi.

So ist es auf allen planten in diesem universum. Es ist hiraisch aufgebaut, nach materi verdichtung.

Je höher man plaziert ist um so feinstofflicher der körper um so schärfer die geistige intelligens und anhaftung an Gott und om so weniger ist die materielle intelligens und anhaftung.

Je länger man nach unten hin plaziert ist um so dichter sind sind die körper aus materi und um so schärfer ist die materielle intelligens und um so weniger ist die göttliche geistige intelligens.

Die erde ist in der mitte des universum plaziert wo beide intelligenzen vertreten sind. Die seele im mensch die glaubt das sie nur mensch ist muss sich jetzt entscheiden in welche richtung sie will, Beide poole sind hier auf erden vertreten und jede seele muss sich jetzt entscheiden op sie dem körper mensch den fortritt gibt und da durch in zukunft in einem anderen leben ein ausgezeichenet materille inteligens bekommen will, oder op die seele sich selbst erkendt und ein aussgezeichnete höher geistige intelligens will um wieder zurück ins reich gotte zu gelangen.

Die regeln für gemeisncshaftliches zusammenleben sind immer gleich egal wo. Man muss immer mit der gemeinschaft in harmonie und frieden leben können ohne sich selbst oder andre weh zu tun und das auf allen gebieten, deise gibt immer einen eigene positiven forteil bei der reinkarnierung.

Also die handlungen und die reaktionen im jetzigen leben sind die lebens kavlitetsgrundlage für das nächste leben. die kvalitetsgrundlage für dieses leben sind deine resultate von handlungen und reaktionen vom letzten und andren leben.

Wir müssen uns vorstellen, wenn die seel evig - wissend - glückselig ist und form hat, dann ist sie eigentlich dem menschlichen köiper bei weitem überlegen.Dann ist es merkwürdig das die seele sich so an den menschlichen körper anhaftet, sich einwickeln lässt und sich selbst vergisst.

Denn das was wir im reiche Gottes gemacht haben, muss man sich hier auf erden als kapital verberchen forstellen, um nur mal vertandsmässig in die nähe dessen zu kommen was wir da violbracht haben.

Wir sind nicht verloren, denn irgent einmal komt jede seel wieder nach hause.

Im augenblick haben wir schon 150 billionen von jahren im universumn verbarcht und es sind ca 150 billonen jahre bis das universum kolapst um sich dann wieder wie immer, neu zu manifistieren
So gesehen können hier im universum seelen sein die sich schon seit ewigkeiten hier aufhalten, weil sie sich als das ultimative selbst sehen und sich von anderen die neu hiinzukommen als solch einen gott anbeten, vergöttren lassen, da sie wie Jeusu auch viele mirakel beherschen.

Deswegen sind die hellen und die dunklen erzfeinde von anfang an. Es gibt keinen kompromiss.
Denn es geht für die seel immer nur um die rückkehr ins reich gottes, die im unteren bereich betrachten das universum als reich gottes und sie betrachten die hellen als ihre feinde, da sie selbst das künstliche licht im universum in ihrem unteren berich kontrollieren.
Sei werden dämonen genannt, sie beten auch einen gott an, dieser gott ist immer einer von ihnen selbst.Sie wissen über die hellen bescheid.Sie wollen nicht zurück weil dieses zurück nicht für sie eksistiert.Sie wissen das das universum zyklisch ist und sich wieder maniifistiert, das sie weiter so leben können wie sie es wünschen und in universellen ewigkeiten gemacht haben.

Sie sind es die den menschlichen apparat genauestens kennen, sie manipulieren den menschlichen organismuss seine scwäche, die sucht nacn sinnes erlebnissen die unaufhörlich durch künstliche stimulans = Radio - Tv technik - elektronik - kemi - starhlentechnik, atomtechnik, digitaletechnik, lesertechnik, verbote für religiöse gruppierungen, defamierung und untergrabung göttlich ausgerichteter gruppen, sie lächerlich machen,verspotten, sie sind es die verbreiten das die religion an allem schuld ist,sie wissen wie man den menschlichen apparat manipuliret. und sie haben milliarden auf ihrer seite die mithelfer sind ohne es zu wissen.

Sie sind es die die erde dunkel aussehen lassen, sei sind es die unverantwortliche eksperimente duch führen, sie waren es die die grossen kriege anzettelten hier auf erden, und sie sind es auch die heute noch mit allem was der erde und deren bewohnern schaden kann manipulieren, sie wollen die alleine herschaft über diesen planeten und deren bewohner, sie sind gelichgültig gegenüber anders aussehenden lebenden wesen führ sie zält es nicht, nur eines zählt mehr macht die vom ihnen ausgeht hier im universum.Ihr Gott ist einer von ihnen, dieser wird wie ein gott auftreten mit pomp und glanz aus materiellen neuesten erungenschaften das was er sagt und wie er handelt ist genau das gegenteil vom dem was er verspricht.

Darum ist es wichtig das die einzelne seele sich aufrüttelt durchblickt und nicht dem verfällt was alle so an der erneuerung lieben.

In wirklichkeit hat sich seit dem imttelalter nicht viel verändert, alle müssen wie die peferde arbeiten, sie sind immer noch gezwungen anderen mit für sich selbst weniger auskommen zu dienen. sie bezahlen immer noch den regierenden ihre träme ohne das sie slebst einen köstlichen vorteil davon haben, sondern ihre invaliedirung und frühzeitigen tot herbeiführen.
Was sind das für seelen ?

Hari BOl
lieb Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 11:58
@Fabiano
Fabiano schrieb:Wie "anders" kann man sich Leben denn auch sonst vorstellen? Dieses reine SEIN ohne das ganze drum herum, was ist das denn? Und wäre das nicht auf Dauer fürchterlich langweilig, einfach nur ein körperloses, formloses SEIN zu fristen?
Langeweile gehört ebenfalls zum Entertainment. ;)

Da bist einfach nur du, ohne jegliches Verlangen, du kannst dort keine Langeweile haben, nur alas Ego kannst du Langeweile haben.

Du bist einfach, und es ist ein Zustand vollkommenen Friedens.
Fabiano schrieb:Vielleicht waren wir es ja selbst, die sich diese Formen des "Entertainments" ausgedacht haben, um etwas mehr Abwechslung ins Leben zu bringen. Komm, lass uns mal ein wenig Spielen, das reine SEIN ist ja ansonsten unerträglich...
Ja, so in der Art stelle ich mir das auch vor. :)

Bewusstsein liebt es in Bewegung zu sein. "Bewegung" ist natürlich nicht wörtlich gemeint, Bewusstsein bewegt sich nicht wirklich. :)

Bewusstsein liebt es, zu erfahren.

Bewusstsein ist unendlich, und zeigt sich in unendlich vielen Formen. :)
Fabiano schrieb:Und unter diesem Aspekt, wenn mir ausser dem "Entertainment" nur ein SEIN als reines SEIN übrig bliebe, wo ich dann als formloses Etwas nur so bis in alle Ewigkeit vor mich dahin dümpeln würde, ich glaube, da wäre ein Leben in tausendundabertausend Lebensformen in ständiger Wiederholung, immer wieder anders, immer wieder neu, dem reinen SEIN doch eher vorzuziehen
Die Sache ist die, wir können uns unseren absoluten Seinszustand nicht vorstellen, es ist nicht was du dir in Bildern, Tönen etc. vorstellen kannst.

Du kannst ihn nur erfahren :)

Man dümpelt da nicht vor sich hin, in diesem Zustand gibt es keine Zeit.

Da denkt man nicht: "Wie lange muss ich denn noch in diesem Zustand des reinen Seins verweilen, langsam wird's öde."

Da gibt es kein Denken, keine Vorstellungen. Es ist ein Zustand, der nur gefühlt wird.


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 12:34
@Yoshi:

So in etwa denke ich ja auch. Aber irgendwo dann doch wieder nicht. Denn wenn du von so einem Zustand des ewigen Friedens sprichst, dann ist auch dieser Friede nur wieder "Entertainment" so wie die Langeweile auch :D

Einfach nur zu sein, ohne Verlangen, ohne Begierden, ohne Wünsche, ohne Langeweile, ohne Frieden oder Krieg... Was soll das sein?

Ich umschrieb das nur mit "dahin dümpeln". Das meine ich nicht wörtlich. Aber was ist das? Es wäre sinnlos ! Und sinnloses SEIN wäre überflüssiges SEIN. Da wäre das NICHTsein die bessere Alternative :D

Das Sein will einen Erlebens,- oder Erlebnischarakter bilden, will Erfahrungen machen, sich weiter bilden, entwickeln, im SEIN fortschreiten. Es will nicht einfach nur SEIN. Ich weiß, dass man sich nur innerlich bewegen kann, nicht äusserlich. Denn das SEIN kennt nur zwei Formen: Das HIER und das JETZT.

Selbst wenn ich mich von A nach B körperlich bewege, so bin ich an jedem Ort und zu jeder Zeit dennoch immer nur HIER und im JETZT. Etwas anderes gibt es für das SEIN nicht. Insofern ist das Bewegen, der Drang seinen SEINshorizont zu erweitern, das DAsein mit einem Erlebnischarakter zu verschönern, nicht weil das schöner ist, weil das zur Entwicklung gehört, nicht immer nur im SEIN zu verhaaren.

Vor allem das durch die Kommunikation überhaupt und mit der Konfrontation mit anderen SEINsformen eine Entwicklung vor sich geht, die wir, wären wir alle nur dahindümpelnde SEINSformen für uns selbst, so niemals machen könnten.

Ich bereichere mein SEIN dadurch, dass ich mit anderen SEINsformen kommuniziere ! Ich nehme dadurch teilweise auch Anteil an ihren SEINsformen.

Allerdings dieser Zustand des reinen SEINS, wo man weder denkt, noch sonst etwas, sondern einfach nur ist - Der geht mir zu sehr über in die innerhalb des Buddhismus geglaubte SEINsform des Nirvana als die letzte, endliche unendliche, reine und wahre SEINSform, die eigentlich dann wieder ein Nichtsein in allem beschreibt. Damit kann ich mich leider nicht sonderlich anfreunden.


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 12:53
Bravo yoshi89,super :)
Die Seele kann sich nicht langweilen da dort in Jenseits keine zeit gibt,dort ist man in einen unvollkommenen Sein.
Die Seele ist aber süchtig nach Erfahrungen und Erkenntnisse,nur so kann Die Seele weiterkommen.
Abhängig von der Entwicklung, gibt es Menschen , die hungrig sind nach alles was die Spirituelle Welt darstellt .
Den wichtigsten Schritt in unsere Daseins ist zu erkennen dass,wir ein Ego haben aber kein Ego sind.
Wer dass schon als Erkenntnis hat,der ist ein anderen Mensch.
Habt Ihr von jemand der Nahtoderfahrungen gehabt hat,gehört dass,es noch Angst vom Tod hat?
Ich persönlich verteufele die Materie keineswegs, es wäre so als ob ich mein Auto was ich mir selbst gewählt habe, ständig durch missbrauch kaputt machen würde.
Gleichzeitig die Erkenntnis, ich bin nicht mein Auto,ich bin der Fahrer hinter der Steuer,ist unglaublich wichtig.
Wir identifizieren uns mit dem Wagen, mit dem Vehikel was unsere Seele als Erfahrungsmittel gewählt hat,und von viele Seiten wird uns eingeredet wir wären Lämmer die zu gehorchen hätten,oder eifach nur Materie.
Leute,reden können wir ewig,wenn wir keine Erfahrungen wagen , ist alles kaltes Kaffe.
Ich habe einige tolle Erkenntnisse gehabt und bin voll in werden,wenn man auf dem Weg ist und Bittet um Hilfe und Unterstützung öffnen sich Wege die man sich nicht mal erträumt hat.
In diese Sinne.


melden

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 13:01
Fabiano schrieb:Es ist alles weg und man fängt also etliche Male als ein anderer immer wieder von neuem an? Was soll das für einen Sinn machen? Ausser, dass man sich nichts besseres vorstellen könnte, sich die Ewigkeit zu vertreiben...
Dieser Gedanke, von Neuem anzufangen, beruht auf der linearen Denkweise. Welche nur im materiellen Sein gegeben ist. Es gibt keine Zeit. ich denke, durch das Dasein des Körpers ist auch Zeit und Raum gegeben, wenn der Körper nicht mehr funktioniert, sind Zeit und Raum nicht mehr. da diese nur für das körperliche Dasein 'notwendig' sind. @Fabiano


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 13:27
Lieber @BhaktaUlrich:

Ich gehe nicht davon aus, dass der Planet Erde der einzige Raum von Geburt und Wiedergeburt ist. Ich bin davon überzeugt, dass der kosmische Raum so groß ist, dass es da noch unendlich viele andere Räume gibt, auf denen Wesen leben. Vielleicht anders als wir hier, aber dass es sie gibt, davon bin ich überzeugt. Nur sind die Weiten so unendlich, dass wir wahrscheinlich nie davon je etwas erfahren werden.

Was ich für möglich halte ist, dass es schonmal Wesen gibt, die sich von anderen Planeten hier als Seele auf die Erde inkarnieren. Wobei es auch sein kann, dass Seelen hier auf der Erde ihren Lebensweg mehrfach durchschreiten. Aber das halte ich für Ausnahmen und nicht die Regel. Es kann sein, dass eine Seele nochmal eine zweite Chance bekommt, ausnahmsweise, weil sie gut ist und nicht verloren gehen soll, obwohl sie schlecht gelebt hat. Es kann auch sein, dass eine Seele der anderen wegen, um sie zu leiten und zu lehren nochmal inkarnieren soll. Nicht ihrer selbst willen, sondern der anderen wegen, um eine bestimmte Aufgabe wahr zu nehmen. Aber wie gesagt, das sind für mich keine Regelfälle sondern Ausnahmen.

Die Regel ist für mich, dass wir abgefallene Seelen sind und deswegen den Weg durch die Materie hier auf der Erde machen müssen. Ich glaube auch, dass die Menschenseele schon alle Seinsformen auf der Erde durchlebt hat. Vom Sandkörnchen über eine Amöbe bis eben hin zur Menschenseele. Das sind also schon milliarden von Leben, die eine Seele hinter sich gebracht hat und milliarden Tode die sie sterben musste. Ich denke auch, dass es darum geht, aus dieser Gefangenschaft allmählich wieder dahin zurück zu gehen, wo man hergekommen ist, zu seinem Ursprung.

Und ich denke, dass der Weg an sich ein Aufwärtsstrebender ist, also eine positive Entwicklung darstellen sollte, wodurch eine kontinuierliche Weiterentwicklung möglich ist. Wobei das, da gebe ich dir auch Recht, von jedem selbst abhängt. Es gibt genauso auch die Rückentwicklung und dann muss man von dieser Stufe, wie bei einer Treppe, die Stufen die man schon gegangen ist, eben nochmal gehen um wieder da hin zu kommen, wo man schon mal war.

Was die symbolische Entwicklung angeht, das sehe ich auch so. Die Dichtigkeit entspricht dem geistigen Zustand. Je verdichteter, desto materieller, fester, härter, je höher entwickelt, desto lichter, feinstofflicher und am Ende geistiger Art. Das kann man auch als Oben und Unten bezeichnen, wobei es dieses in der geistigen Welt als Räumlichkeit nicht gibt, sondern nur als Zustand.

Der Sinn des ganzen erschließt sich für mich nur als ein uns abgefallenen Seelen von Gott ermöglichter Rückweg zu ihm hin. Ob und wieweit wir davon Gebrauch machen, hängt von uns selbst ab. Entweder entwickeln wir uns oder wir bleiben ewig in diesem Kreislauf hängen. Ohne diesen Rückweg hingegen wären wir auf Ewig in der Materie gefangen und es gäbe kein Zurück mehr ! Das wir überhaupt wieder zurück können, das ist die Gnade Gottes !


Naja, dass ausgerechnet die Erde der Mittelpunkt des Universums sein soll, erschließt sich mir jetzt nicht. Aber es wäre mir auch völlig einerlei ob sie das nun ist oder nicht ist. Ich halte das für unwichtig. Aber der Mittelpunkt jeder SEINsform ist immer das eigene SEIN. Denn wir haben nur diesen Betrachtungswinkel aus unserer eigenen Ich-Perspektive und diese ist bei allen gleich. Ich bin der Mittelpunkt der Welt und alles andere ist um mich herum. Das ist bei mir so, das ist bei dir so, das ist bei allen gleich.

Das was Du Dämonen nennst, ich nenne es den Anhang Satans, des Widersachers. Egal welche Wesen das sind, es können auch Menschenseelen darunter sein. Es spielt keine Rolle, aber das ist die Gegenseite, und dass es diese auch gibt, davon bin ich ebenfalls überzeugt. Und wir waren alle, sonst wären wir nämlich nicht hier, auch auf dieser Gegenseite !

Allerdings so viel Macht und Einfluss wie du ihnen gibst, glaube ich, haben sie nicht. Sie können uns zwar beeinflussen, aber nicht völlig uneingeschränkt. Sie können uns auch manipulieren, aber nicht völlig uneingeschränkt und wir sind ihnen auch nicht völlig schutzlos ausgeliefert. Auch wissen sie nicht alles, aber sie können in uns hinein sehen und wissen was wir denken und fühlen.

Diese Sachen wie Technik, Radio, TV, Elektronik, Chemie, Atomtechnologie, Digitaltechnik, Lasertechnik usw... empfinde ich persönlich weder als gut noch als böse. Ich meine, das hat mit den Dämonen auch wieder rein gar nichts zutun. Das sind Erfindungen und Entwicklungen des Menschen. Wie er sie gebraucht - Das hängt wieder vom Menschen ab. Der Mensch entscheidet über Fluch oder Segen in der Art "wie" er die Dinge gebraucht, seien sie natürlich oder künstlich, auch das spielt hierbei keine Rolle.

Ich bin alles andere als so ein Naturfreak. Ich erfreue mich zwar an der Natur und achte sie, aber ich bin genauso auch ein Technikfreund. Und wenn ich die Technik nutze, um zB. hier mit bhaktaulrich zu kommunizieren, dann finde ich, ist das etwas sehr positives und schönes und nützliches und nichts dämonisches. Nein, ich bin kein Feind der Technik und auch kein Feind davon, dass der Mensch sich innerhalb der Natur ein eigenes kleines künstliches Reich erbaut hat. - Im Gegenteil, die immer ach so friedliche Natur ist der Rohzustand von noch völlig unreifen Seelen und Zuständen, die Natur an sich kann genauso Grausam und Unerbittlich sein. Man denke nur mal an wilde Tiere, giftige Pflanzen, schädliche Bakterien die zu schlimmen Krankheiten und Seuchen führen können oder an Naturgewalten wie Gewitter, Stürme, Fluten, Erdbeben usw... Das alles ist auch Natur !


So hat alles zwei Seiten. Man kann die Atomtechnik dazu benutzen, um sie als Hilfsmittel zu diagnostischen Zwecken in der Medizin zu verwenden, weil die radioaktiven Strahlen die Eigenschaft haben, dass wir unseren Körper damit durchleuchten können und so auf harmlosere Art unser Inneres sehen zu können als wenn wir unseren Körper aufschneiden müssten... Oder man kann die Atomtechnik dazu benutzen um Atombomben zu bauen und schwere Zerstörungen, Krieg, Unheil und unendliches Leid damit zu erzeugen. Die Atomtechnik ist weder gut noch böse. Wir entscheiden, wie wir mit den uns zur Verfügung stehenden Kräften umgehen !

Aber du hast schon auch Recht, es hat sich seit dem Mittelalter nicht wirklich viel geändert. Zwar ist unser technischer Fortschritt sehr groß geworden. Aber die Kehrseite ist: Dafür dass nun Roboter uns viele Arbeiten abnehmen, werden die Menschen Arbeitslos ! Und zu viel Technik bedeutet auch, Umweltverschmutzung, Ausbeutung der Ressourcen, Nebenwirkungen durch Elektrosmog, ein Wellensalat in unserem Äther, der sicher nicht ganz ohne Nebenwirkungen auf unseren Körper und unsere Psyche bleibt. Und es geht uns dabei der Bezug zur Natur, unserer Lebensgrundlage mehr und mehr verloren.

Was wirklich entscheidend ist, nämlich die Entwicklung unserer Seelen, bleibt bei der zu starken Fokussierung auf die rein technische Entwicklung auf der Strecke !


melden
Anzeige

Ist die Seele unsterblich?

08.08.2010 um 13:36
@Fabiano
Fabiano schrieb:So in etwa denke ich ja auch. Aber irgendwo dann doch wieder nicht. Denn wenn du von so einem Zustand des ewigen Friedens sprichst, dann ist auch dieser Friede nur wieder "Entertainment" so wie die Langeweile auch
Nein, der absolute Zustand ist kein "Entertainment".

"Entertainment" entsteht, sobald du dich mit etwas identifizierst, das du nicht bist.

In deinem absolutem Zustand gibt es kein "Entertainment", keinen Thrill.

Da bist nur du, in deinem reinem Zustand.
Fabiano schrieb:Einfach nur zu sein, ohne Verlangen, ohne Begierden, ohne Wünsche, ohne Langeweile, ohne Frieden oder Krieg... Was soll das sein?
In diesem Zustand ist Frieden, Glück und Stille.

Man kann sich diesen Zustand nicht vorstellen. Man muss auch nicht kämpfen, um ihn zu erreichen.

Du kannst diesen Zustand durch Meditation erreichen.
Fabiano schrieb:Ich umschrieb das nur mit "dahin dümpeln". Das meine ich nicht wörtlich. Aber was ist das? Es wäre sinnlos ! Und sinnloses SEIN wäre überflüssiges SEIN. Da wäre das NICHTsein die bessere Alternative
Dass es sinnlos ist, sagst du aber nur aus deiner Ego-Perspektive heraus. ;)

Du versuchst dir den Zustand vorzustellen, stellst du etwas eintöniges vor, und schließt daraus, dass es da nix zu tun gibt.

Du bist kein Mensch, in diesem Zustand, du tauchst in diesem Zustand ins Absolute ein.


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mormonen176 Beiträge