Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott bewiesen?

1.904 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Kirche, Beweis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:19
@kollaps
wir Discordier müssen auseinanderhalten :D :D :D
@Dr.Magor
Hatten die Mayas überhaupt einen übergeordneten Gott?
hör ich jetzt zum ersten mal von


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:20
@Fritzi
@Fabiano

ihr kriegt das immer in den falschen hals. ich habe rein gar nichts gegen die gläubigen. ihr lebt euer leben wie ich, einfach mit gott. das ist super so und ja fabiano, niemand ist perfekt. ich selber lebe mit leuten zusammen, die freikirchen besuchen. aber auch bei denen merkt man, sie wollen ihren glauben immer gut darstellen und rechtfertigen. wieso das denn, einfach ignorieren wie @Lamm es gesagt hat, nicht provizieren lassen ;).

es ist auch nicht meine ansicht euch zu beleidigen. ich will hier ja diskutieren ;) und wir sind alles erwachsene menschen.

was ich möchte, das ihr doch begreift, dass ihr einen glauben lebt, der bis jetzt nur (auch wenn er zuerst gut war, egal) unheil über die erde brachte. das ist ja fakt. ich will euch nicht ändern, das kann ich auch nicht, ihr seit beides menschen, die meinen vollsten respekt haben.

ich könnte mich nicht einer einzigen religion anschliessen, weil ich weiss, dass es nur unheil und provokationen (wie hier in den threads fördert) und anschliessend eventuell ein krieg ensteht. diese entstehen genauso aus solchen meinungsverschiedenheiten.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:26
Es ist bewiesen dass das Universum einen Anfang hatte denn es dehnt sich ja aus also muss es einen Punkt gegeben haben wo es auf einen winzig kleinen Punkt konzentriert war. (Urknall)

wer hat das bewiesen???? ein mensch? oder ein wissenschaftler der dafür bezahlt ist??? oder jemand der alles andere möglichkeiten leugnet? wie kann man sowas beweisen????

ich habe mal gehört als ich auf der reise in der mexikanische wüste war, dass es keinen anfang und keine ende gibt! die leute behaupten dort, dass alles nur intensität annehmen und abnehemen kann, und damit ist eigentlich unsere welt auch ziemlich erklärt. denk mal welche änderungen mit unserem zeit-tempo erfahren? wenn man älter ist kann dieses änderungen wahrnehmen, da man es erlebt hat, wenn man noch den eierschale auf dem kopf trägt ist nicht so einfach... aber bitte nimmt es nicht so ernst und persönlich.

das einzige was so blöd vorkommt, wenn man sein glauben rechtfertigt oder verteidigt und intoleranz gegenüber anderen steht! damit beginnt leider den krieg...
leider oder zum glück... ist alles nur unwissenheit und solange diese unwissenheit herscht bleibt es auch so... wissenschaftler können nur intellektuell erklären das was ihren geldgeber wollen....


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:28
@Dr.Magor
was der anfang war is nicht bewiesen, nur das es einen anfang hat ;)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:31
@ AtheistIII

ihren übergeordneten gott was sie verehrten war die zentrale sonne unsere universums HUNAB KU.
aber diese grosse G haben sie nicht benennen können, wollen... mehr weiss ich auch nicht ;-)
es sagt aber viel aus...


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:34
@Dr.Magor
und an genau das glauben auch die heutigen religionen. jesus, mohamed, etc sind alles nur personifizierungen der sonne.

wir erkennen, dass die alten kulturen alle die sonne meinten, wieso sind wir heute so arrogant und begreifen nicht, dass wir genau den gleichen kram anbeten?


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:39
@BluesBreaker
weil das ego-in vordergrund stellen das ziel war! damit geht das was sie auch tun: manipulieren und die egoisten durch sehnsüchte und wünsche an der nase zu führen ;-) mit bewusstsein und intuition (was die sonne persentiert) geht es halt nicht ;-) da versteht man besser wie klein und bedeutungslos wir sind ...


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 13:40
@Dr.Magor
ja und wenn alle gläubigen erst erkannt haben, das wir nichts besonderes sind, nur ein staubkorn auf dem spielplatz universum....ach moment, so weit wird es nie kommen, denn sie müssten ein leben aufgeben, dass sie auf all den trugbildern aufgebaut haben....vielleicht endet alles mit einem endknall :)


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:01
@BluesBreaker
Dann kannst du nur beten das es intelligentes Leben irgendwo in unsere Glayxy gibt.
Hier auf unserer Erde finden wir ja nur Ämoben.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:02
@subgenius
beten ist der falsche ausdruck, hoffen wär angepasster. :)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:03
Zitat von BluesBreakerBluesBreaker schrieb:denn sie müssten ein leben aufgeben, dass sie auf all den trugbildern aufgebaut haben...
richtig. man muss sich aufgeben um zu seinem wahren selbst zu finden :D doch jene leute sind häufig eben ziemliche status quo wesen. Wer von ihnen will schon was verändern^^


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:06
@TraumParade
ja das braucht jede menge mut auszusteigen. ist wie bei einer sekte, is auch schwierig das angwöhnte trugbild einfach auf einen blick wegzuwerfen...


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:44
@BluesBreaker
@TraumParade
ich mag die formulierung mehr durch sterben neu geboren zu werden. wie die sonne es tut...
...aber ist alles halb so schlimm... die sonne ist pure bewusstsein und wenn man auf die sonne geht wird man halt davon abbekommen, natürlich ohne sonnenkreme und brille... das ist der punkt warum die krankheitsindustrie uns einhüllt mit ihren krebstwahnsinn ;-)
ich habe dr.boers buch gelesen und er meint dass die sonne uns bald auf den psychodellische ebene axhiessen wird was so 2012 zu erwarten ist. also fromme leute hin und bigotten her... es werden eh alle ihren verstand verlieren und dann wird sogar der wisenschaftler trippen mit der soooooonnnneeeeee..... ohne irgendwelche interpratationen ;-)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:46
@TraumParade
und einmal flogen sie mit einer rakete zur sonne, und das nachts!


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:51
@Dr.Magor

Klingt ja goil xD

Für mich ist alles Bewusstsein. Also nicht nur die Sonne. Sieh mal einen Baum an =D Bzw. für mich ist sowieso alles 1.


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:59
@TraumParade
das sowieso...
so könnte man auch sagen das alles null ist... oder?
ich habe mal einen alten indianer gesprochen und er sagte wieder was anderes, nämlich dass alles ist millionen von millionen ist .... ;-)


melden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 14:59
Hier mal meine Gedanken warum es keinen Grund gibt an Gott zu glauben und warum der Glaube an Gott die Welt vergiftet:

An Gott glauben ist schön!
Ja warum nicht.
Demgegenüber steht aber auch eine harte Wirklichkeit und auf das Ausrutschen auf einer Bananenschale steht womöglich die Todesstrafe, falls man ungeschickt aufschlägt.
Überhaupt muss man sich oft fragen, ob es nicht nur dieser schöne Glaube an eine heilere und bessere Welt ist, den wir Gott nennen.
So wie jeder von seiner Freude am Glauben an Gott erzählst, besteht kein Zweifel, dass dem so ist.
Aber warum, knüpfen wir dann so viel Eitelkeit und Narzissmus und demzufolge aggressive Emotionen an diesen Glauben? Wir wissen doch dass wir eigentlich nichts wissen und nur glauben wollen etwas zu wissen.
Warum gibt es so viele Menschen, die sich daraus eine Identifikation und Identität konstruieren, als gäbe es keine Zweifel mehr, dass Gott mehr ist als nur der Glaube an den wir glauben.
Weshalb sind Menschen, die an Gott glauben wollen und demzufolge jede andere Wahrheit nicht wahrhaben wollen und können, auch wenn diese sich auf augenscheinlichen Beweisen gründet, immer so herablassend und egozentrisch ICHgerecht. Aus diesem Glauben heraus, entstehen so viele ungerechte und haltlose Vorurteile gegenüber andersdenkenden Menschen
und worüber sich nie jemand aufregt, außer höchstens die, die davon betroffen sind.
Diese Menschen werden dann als Atheisten beschimpft, die für alle Missstände in dieser Welt verantwortlich sein sollen.
Und dabei ist es doch so, dass dieser Gott an den man glauben will, um sich im Glauben mit dem Guten zu identifizieren, eine Welt voller Katastrophen, Krankheiten und Leid geschaffen hat. Eine Welt in der sich seine Geschöpfe gegenseitig einer eigenen Rangordnung nach - welche sich jeder selbst erst erkämpfen muss - fressen müssen, um sich selbst am Leben zu erhalten.

Ist das nicht pervers?


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 15:33
Gibt es denn eig. irgendwelche Beweise, dass es kein Gott gibt?
Im Zweifelsfall für den Angeklagten, meine ich :)


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 16:08
@Plutarch

Das gleiche in Grün hast du gestern bereits geschrieben und ich habe dir darauf geantwortet.
Eine Diskussion bedeutet eigentlich, auf das was die Anderen schreiben einzugehen und es nicht zu übersehen um am nächsten Tag das gleiche zu schreiben, aber da du sowieso noch nicht auf meinen Beitrag geantwortet hast, setze ich ihn hier nochmal als Antwort auf deine Fragen hinein.
Zitat von PlutarchPlutarch schrieb:Und dabei ist es doch so, dass dieser Gott an den man glauben will, um sich im Glauben mit dem Guten zu identifizieren, eine Welt voller Katastrophen, Krankheiten und Leid geschaffen hat. Eine Welt in der sich seine Geschöpfe gegenseitig einer eigenen Rangordnung nach - welche sich jeder selbst erst erkämpfen muss - fressen müssen, um sich selbst am Leben zu erhalten.
Du gehst also davon aus, daß Gott diese Welt so erschaffen hat, wie sie jetzt ist.
Was, wenn das nur ein Denkfehler deinerseits ist? Ich meine, hast du das jemals wirklich in Betracht gezogen?
Das Leben vollzieht sich in Zyklen, in Kreisläufen, und Naturgewalten gehören zum Schaffen, Werden, Vergehen und Neuwerden in meinen Augen wie eine formende Kraft dazu. Ich sehe sie als neutral und stehe ihnen weder begeistert noch ängstlich gegenüber - eine persönliche Wertung bringt man doch erst mit hinein, wenn man selber von einer Naturkatastrophe betroffen ist.
Aber schauen wir uns mal den Asteroideneinschlag vor 65.000.000 Jahren an: er leitete das Aussterben der Dinosaurier ein, legte damit aber auch den Grundstein für die menschliche Spezies, die als kleine Urmenschen wohl kaum zwischen Giganten wie den Dinos hätten überleben können.
Weißt du, was ich meine? Es gibt nur Aktion und Reaktion in der Natur, aber sie ist weder schlecht noch gut, sondern ein Zusammenspiel verschiedener Kräfte die das Leben vorantreiben.

Daß daraus, wie du schreibst, "unsägliches Leid" für die Menschen ensteht, bedeutet nicht, daß dieses Leiden unausweichlich wäre. Ich sehe die Ursache darin eher in einer sich der Natur völlig entfremdeten Menschheit, die durch ihre immer größer werdende Sichtverengung keinen Bezug mehr zu einer tieferen Wirklichkeit hat, welche zu einem in seiner Umwelt eingebundenen harmonischen Leben führen würde.

Es stellt sich also die Frage, warum du so unbedingt darauf beharrst, daß Gott alles so geschaffen hat. Denn der Begriff Gott bedingt eigentlich, daß "er" niemals Leid schaffen würde.
Doch wenn sich ein Mensch freiwillentlich gegen die Naturgesetze stellt kann man nicht erwarten, daß daraus das Paradies entsteht.


1x zitiertmelden

Ist Gott bewiesen?

26.08.2010 um 16:12
@Godofwar
Zitat von GodofwarGodofwar schrieb:Gibt es denn eig. irgendwelche Beweise, dass es kein Gott gibt?
Im Zweifelsfall für den Angeklagten, meine ich
Das klingt logisch^^
Herzlichen Glückwunsch!!!!
Du hast soeben das FSM bewiesen, das "rosafrabenen unsichtbare Einhorn" und natürlich die Schlümpfe - und die Mainzelmännchen sollten wir auch nicht vergessen!

Kurz nachgedacht...
da muss aber ein Fehler in deinem Gedankengang sein!
Think about it!


melden