Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wann ist euch Gott am Nächsten?

775 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Glaube, Wann Ist Gott Euch Am Nächsten, Nächsten

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 14:50
Jeder Mensch ist anders. Manche leben dieses Göttliche mehr aus (Liebe, Licht, Glücklichsein), andere leben es weniger aus (Pessimismus, Zweifel, Angst) . Je nachdem, was er/sie in diesem Leben erreichen möchte, welches Karma er/sie hat.


melden
Anzeige

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 14:51
@milerna

Nein, ein Gott und der Kind/stück eines Gottes ist etwas ganz anderes.
milerna schrieb:Auswirkung, erstmal:

- du lebst/denkst/hast ein Bewusstsein
Tiere & pflanzen haben einen Funken Gottes in sich, aha.
Aber Funken & Stück ist etwas ganz anderes!

Einen Funken muss man erwecken ein Stück ist diese Vollendung!


@against93

Ach, du machst das im Moment schon prima wie ich das sehe.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 14:54
@Zerox

Es macht doch keinen Sinn sich mit Definitionsfragen aufzuhalten. Verstehst du denn nicht was ich meine?

Gott teilt sich in Milliarden und Abermilliarden Stücke auf. Jedes dieser Stück hat die Gleiche Menge an Macht/Kraft/Liebe wie das Ganze.

Jedes dieser Stücke wird zu einer Seele.

Ja, auch Pflanzen und Tiere sind Lebewesen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 14:56
@milerna

Wenn die Menschen wahrlich an Gottes Nabel hingen
würden sie nicht handeln wie sie handeln.
Und doch tun sie es, die allzeit rechtschaffenden.
In dem Falle ist die Streitigkeit um die Definition berechtigt schließlich ist das hier das entscheidende


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 15:07
@Zerox

Doch, würden sie, Zerox, welchen Sinn hätte unsere Existenz denn sonst? Warum sollte Gott sich in perfekte Wesen teilen, um mit ihnen umherzuwandeln oder sie umherwandeln zu lassen? Das wäre komplett sinnfrei.

So werden wir ohne Erinnerung an unser perfektes Wesen geboren, um zu lernen. Immer und immer wieder. Bis wir durch gute Taten und Selbsterkenntnis irgendwann wieder göttliche Wesen werden.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 15:08
@milerna

Sie würden es doch sagst du?
dann will Gott also dass wir uns und unsere Umwelt gegenseitig vernichten?
Nette These die du da indirekt aufstellst.
milerna schrieb:Warum sollte Gott sich in perfekte Wesen teilen, um mit ihnen umherzuwandeln oder sie umherwandeln zu lassen? Das wäre komplett sinnfrei.
Vielleicht weil er sich eben NICHT geteilt hat?
milerna schrieb:Bis wir durch gute Taten und Selbsterkenntnis irgendwann wieder göttliche Wesen werden.
Dazu wird es niemals kommen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 15:15
@ Zerox

Nein, Gott will nicht, dass wir uns gegenseitig vernichten.

Es ist ja nicht nur so, dass wir einen Teil Gott in uns haben, sondern auch ein eigenes persönliches Bewusstsein und somit auch einen eigenen persönlichen Charakter und freien Willen.

Wir können uns also immer noch für eine der beiden Seiten, die in Gott enthalten sind, entscheiden. Polarität. Die Gute oder die Schlechte. Das Licht oder den Schatten.

Das ist unser freier Wille und liegt unter unserer Verantwortung und nciht unter der von Gott.

Er möchte, dass wir lernen.
Zerox schrieb:Dazu wird es niemals kommen.
Doch =) .


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 15:20
topic

das kann man so eigentlich nicht sagen, da wir in gott und gott in uns ist - daher ist er immer gleich weit entfernt ;)


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 15:23
@tekton

Ja, da hast du auch wieder Recht. Es ist nur einfacher für Menschen es sich so vorzustellen, dass er/sie/es ein separates Wesen ist. Um zu verstehen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 15:36
@milerna

ja nur da fangen eben die probleme an, die manche menschen mit ihrem gottesbild haben - alleine schon die vorstellung von einem wesen!

"warum hat gott zugelassen, das mein kind stirbt!" - sry für mich ein falsches gottesbild, welches von manchen religionen und geistlichen gefördert wurde.
ich bin das Licht, das über ihnen allen ist. Ich bin das
All, das All ist aus mir hervorgegangen, und das All ist bis zu mir
ausgedehnt. Spaltet ein Holz, ich bin da. Hebt den Stein auf, und ihr werdet
mich dort finden.
Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.
besser mal für wort das ursprüngliche logos verwenden^^


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 17:49
@milerna
milerna schrieb:Gott teilt sich in Milliarden und Abermilliarden Stücke auf. Jedes dieser Stück hat die Gleiche Menge an Macht/Kraft/Liebe wie das Ganze.
Ist Gott dann überhaupt noch Gott? Und wie kann er so einen willen haben geschweige denn ein Wort sprechen. Ich lehne mich bei meinen argumenten sehr stark an den chistlichen Gott/Glaube an (wie kann man auch eine Diskussion über zwei dinge halten).
milerna schrieb:Bis wir durch gute Taten und Selbsterkenntnis irgendwann wieder göttliche Wesen werden.
Wär schon toll oder? Aber kann man denn göttlich werden so wie der eine? Nichtmal auf esoterischer ebene hab ich etwas vergleichbares gehört.

Nehmen wir den Tod. Nach dem Tod verlässt die Seele (theoretisch) den Körper. Die Seele ist deiner Meinung nach etwas göttliches. Wie kann der Mensch dann noch was göttliches werden? Weiter noch, angenommen es sei ein Mensch der sich total von Gott anwendet auf atheistischer bzw. satanistischer art und weise. Er weiß, dass seine Seele nicht aus Gott entsprungen sein kann. (Würde gerne sein Gesicht gehen, wenn er merkt, dass das was er so verachtet er ist und er wieder darin eingehen muss :D )
milerna schrieb:Wir können uns also immer noch für eine der beiden Seiten, die in Gott enthalten sind, entscheiden. Polarität. Die Gute oder die Schlechte. Das Licht oder den Schatten.

Das ist unser freier Wille und liegt unter unserer Verantwortung und nciht unter der von Gott.
Dürfen wir uns also entweder für Gott oder für Gott entscheiden? Ist für mich nicht wirklich freier Wille
milerna schrieb:Er möchte, dass wir lernen.
Dem kann ich so ohne hinterfragen zustimmen;)


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 18:04
@ Chipsdose: ich darf Dich zitieren:



Also wenn ich Gott am nächsten bin, ist das in der Kirche. Aber da ich meinen Glauben eigentlich schon verloren habe, gehe ich dort so gut wie nie mehr hin.
Warum ich meinen Glauben verloren habe? Tja, ganz einfach...Gott soll ja ein Hüter und der Erschaffer der Menschheit sein, doch wenn man in den Nachrichten hört, dass ein 4 Jähriges Kind von einem LKW überfahren wird (also stirbt), frage ich mich, wo denn dann Gott geblieben ist.
Allerdings habe ich letztens im Fernsehn gesehen, dass an einem Bahnhof in Amerika die Mutter den Kinderwagen mit samt Kind nur kurz losgelassen hatte und er dann auf die Gleise viel.
-> Das kleine Kind lag nun auf den Gleisen.
Der Zug kam ein paar Sekunden später angefahren, und als der Zug weg war, lebte das Kind erstaunlicherweise noch.


-> Somit bin ich mir nicht sicher, ob es ihn überhaupt gibt. Ob es nur Zufälle sind oder doch Gott die Hand im Spiel hat.



Dazu sage ich - Gott soll gütig und allmächtig sein. Welch eine Verblendung derjenigen, die das glauben - was ist daran gütig, einen guten Teil der Menschheit in bitterer Armut leben zu lassen, und dafür einen immer geringeren Prozentsatz in Saus und Braus? Was ist daran gütig, ganze Volksstämme in grausamen Kriegen vertreiben und umbringen zu lassen? Was ist daran gütig, Menschen alle Fähigkeiten zu einem selbstbestimmten Leben zu geben, während andere mit schwersten geistigen und körperlichen Behinderungen zum Teil richtig dahinvegetieren zu müssen? Was ist daran gütig, den einen 100 Jahre werden zu lassen, und andere (wie letzte Woche einen Bekannten von mir) mit 30 Jahren bei einem Verkehrsunfall sterben zu lassen?
Gar nichts - der gütige Gott ist eine Erfindung - es gibt ihn einfach nicht.
Ich bin auch körperlich behindert - laut Erzählungen meiner Eltern deswegen, weil als Neugeborenes bei mir die schwere Gelbsucht zu spät erkannt wurde. Gütig? Gerecht?
Pustekuchen. Jeder muß sein Leben mit den Voraussetzungen leben, die ihm gegeben wurden - das ist richtig. Aber an einen gütigen, allmächtigen, weisen Gott zu glauben, wie ihn die christliche Lehre propagiert, ist nichts anderes als Verblendung. Und so etwas wie Gerechtigkeit gibt es anscheinend schon gar nicht.

Und nein - bitte nicht mit dem Argument kommen, ich wäre verbittert, nein, das bin ich nicht. Nur die Sichtweise auf einen Glauben, die in mir langsam aber sicher gewachsen ist. Und wo ich mittlerweile nur mehr über die Massen den Kopf schüttle, die jeden Sonntag in der Früh bald aufstehen und in die Kirche rennen - das ist nichts anderes als ein vertaner Sonntagvormittag.
Und soviel Freizeit hat man als normal Berufstätiger ohnehin nicht. Da schlafe ich mich lieber aus, mache dann einen schönen Spaziergang am Vormittag und gehe zu Mittag bei meiner Familie essen....


Grizzzly


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

18.01.2011 um 19:18
Wann Gott mir am nächsten ist ?

Hm ich bin mir nicht sicher, aber am stärksten empfinde ich seine "Anwesenheit" wenn ich Berichte im TV sehe wo Menschen für andere Menschen zum Lebensretter wurden und z.B. Verschüttete unter den Trümmern von Straßen und Häusern bergen konnten.

Wenn sich diese Retter dann freuen, dass Freunde, oder Familienangehörige die Tragödie überlebt haben, was sich da in den Augen derer zeigt, das lässt mich Gott dann doch wieder sehr nah empfinden !


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 14:30
against93 schrieb:Wär schon toll oder? Aber kann man denn göttlich werden so wie der eine? Nichtmal auf esoterischer ebene hab ich etwas vergleichbares gehört.
Da wir ja Teile von Gott sind und deshalb sowieso selbst göttlich, können wir. Klar.
against93 schrieb:Dürfen wir uns also entweder für Gott oder für Gott entscheiden? Ist für mich nicht wirklich freier Wille
Wir entscheiden uns für die gute Seite von Gott oder für seine schlechte Seite. Da er ALLES ist, vereinigt er auch die Teilstück jeglicher Polarität in sich, d.h. Gut UND Böse. Dazwischen können wir uns frei entscheiden. Zwischen diesen beiden und allen Teilformen, die dazwischen existieren. Was Tausende sind.


Ich glaube übrigens auch an Reinkarnation. Sonst funktioniert das alles ja nicht. Niemand schafft es in nur einem Leben göttlich zu werden/ die Erleuchtung zu erlangen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 15:27
milerna schrieb:Da wir ja Teile von Gott sind und deshalb sowieso selbst göttlich, können wir
aber wieso müssen wir göttlich WERDEN, wenn wir es doch schon sind. Das ist ansich der widerspruch. Ich stell mir dein "Gottesbild" so vor, dass Gott eine Art Urmasse ist, aus der die menschliche Seele abgesprungen ist und im Leben die Aufgabe hat wieder Göttlichkeit zu erlangen, die sie ja eigendlich gar nicht verloren hat? Also wieso dann das ganze?


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 19:20
milerna schrieb:Da wir ja Teile von Gott sind und deshalb sowieso selbst göttlich, können wir. Klar.


Ich bin ganz bestimmt nicht Teil deines Gottes. Das kannst du schön bei deinem Glauben belassen. Ich lasse meine Existenz nicht mit irgendwelchen albernen Mythen verunglimpfen und strebe nach dem tatsächlichen Sachverhalt, der einerseits folgendermassen ausschaut:

Es gibt keine Zusammenhänge, die auf die Existenz jeglichen Gottes deuten.
Das möchtest du sicher nicht so gerne wahrhaben, wie deinen Gott. Stimmt`s?

@milerna


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 19:26
Wenn ich an einer Kirche vorbei gehe.


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 19:29
BlauerVogel schrieb:Wenn ich an einer Kirche vorbei gehe.
...hörst du die Minderjährigen blasen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 19:33
Upps hast du ein Kindheitstrauma.
Nicht alle in einen Topf werfen
Mutter Teresa hat bestimmt gerne Musik gehört


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

19.01.2011 um 19:44
Oder die Regenwürmer husten ... :D


melden
430 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt