Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wann ist euch Gott am Nächsten?

775 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Glaube, Nächsten, Wann Ist Gott Euch Am Nächsten

Wann ist euch Gott am Nächsten?

29.01.2011 um 14:57
Hare Krishna

Lieber@against93


Vor 25 Jahren hatte ich einen jüngeren Bruder, er war der jüngste, (wir waren 14 Kinder) er war 22 Jahre alt damals.Ich bin der älteste.Mein kleiner Bruder war 190 groß, sehr beliebt in seinem Umgangskreis
Zu der Zeit wohnte ich schon in Dänemark und war bei meinen Eltern zu Besuch in Deutschland in Hamburg.

Mein jüngerer Bruder, er hieß Holger,hatte die Angewohnheit, wenn er betrunken oder stone war, auf die Straße zu gehen und mit ausgestreckten armen Autos anzuhalten und laut auszurufen "Ich bin Gott und du musst halten"

Ich selbst hatte zu diesem Zeitpunkt mein Erfahrung mit Gott und erzählte ihm, das wenn er so weiter macht eines Tages überfahren wird. Er lachte nur und sagte die müssen ja halten , denn wer will jemanden willentlich überfahren. Es gibt keinen Gott - Gott bin ich, sagte er dann.

Das hatte er irgendwie von meinem Vater der immer wenn er betrunken war sagte "Ich bin der Jesus der Familie" er war ein selbstsüchtiger Mensch der sich selbst immer im Vordergrund sah.

Wieder zu hause in Dänemark, 3 Wochen später klingelte das Telefon und mein Vater er zählte mir das mein kleiner Bruder Tod sei, überfahren.

Ich erfuhr später das er aus einem Bus ausstieg und vorne herum über die Straße wollte, dort wurde er von einem Auto erfasst das mit 100 km in der Stunde in einer geschlossen Ortschaft fuhr der Fahrer hatte gerade seinen Führerschein bekommen war aber nüchtern.

Meiner Meinung nach sollte man nicht Gott höhnen oder spotten und sich lauthals selbst als Gott ausrufen und ihn ins lächerliche ziehen, so habe ich meine Erfahrung mit Gott, nun war es nicht Gott der das Auto fuhr sondern ein Mensch der besonders vorsichtig im verkehr sein sollte da er gerade die Lizenz zum führen eines Autos bekommen hatte.Mein Bruder war wie so oft wieder berauscht und hatte alle gut gemeinten Ratschläge in den Wind geschlagen.

Gott ist nicht schuld am Tode meines Bruders sonder er selbst und der Fahrer des Autos waren die beteiligten beide waren sie unkonzentriert und kamen ihren pflichten nicht nach.

Ein anderer Bruder der immer mit meinem jüngsten Bruder zusammen war, wollte diesen Fahrer erschießen, doch wurde daraus nichts.

Niemand von uns Menschen weiß wann der Augenblick des Todes präzise kommt, ich hatte meinem Bruder nahelegt das er sich ein bisschen um Gott kümmern sollte, sich ein bisschen dafür interessieren sollte, er wollte es nicht , das war sein Entschluss und sein freier Wille. ER wollte und konnte nicht weiter denken als nur die Hand vor dem Gesicht.

Der Tod kann für jeden in jeder Sekunde eintreten, wenn der Mensch sich Bewusstseins mäßig nicht höher entwickelt hat, woran soll er denn dann im Bruchteil der letzten Sekunde denken an wen oder was. Die alten Veden sagen da :

Das Bewusstsein wird die Form im nächsten leben annehmen an den die Seele - ( deren falsches ich) im letzten bewussten Augenblick im Todes Prozess mit liebe denkt.

So weiß ich nicht welche Form mein ehemaliger Bruder angenommen hat, so bin ich freundlich zu allen ( auch wenn es manchmal noch ein bisschen schwer fällt) denn ich weiß nicht ob die Seele die mein Bruder war in einem Menschen Körper Tier Körper oder pflanzen Körper Reinkarniert ist.
Nun habe ich in meinem Garten eine Katze einen Kater der vor 2 Jahren geboren wurde,dieser Kater hat die Angewohnheit sich mitten auf die Straße zu legen und erst im letzten Augenblick vor den Autos ins Gebüsch zu springen - hier muss ich an meinen ehemaligen Bruder denken.

Doch ich weises es nicht ist es nur Einbildung oder intuitives fühlen ?.

Ich weiß das Gott existiert, das er alle und jeden kennt, selbst in den geheimsten - schönsten und widerwärtigsten Wünschen - Gedanken - Handlungen und Reaktionen ist er Zeuge.

So weiß ich für mich, das positive oder negative Reaktionen und Handlungen entweder, sofort gleich im nächsten Augenblick in der nächsten Minute - Stunde - Tag - Woche - Monat - Jahr Jahrzehnt - Jahrhundert - Jahrtausned - Millionen - Milliarden und Billionen ihren lauf nimmt, niemand hier im Universum ist frei davon.Jeder bekommt genau das,was er sich selbst und andren angetan hat auf genau dieselbe weise der Faktor dafür ist die Zeit, nicht nur die Irdische zeit. Die Zeiten im Universum werden durch die verschiedenen hierarchischen Bewusstsein´s Ebenen bestimmt.

So ist es nicht Gott der gutes oder schlechtes Karma schafft für den einzelnen oder kollektiv sondern immer der einzelne oder die Gruppe selbst.

Wer von uns will mit diesem beschränktem - eingeschränktem menschlichen Bewusstsein, das oft nicht einmal in der Lage ist höheres Bewusstsein zu entwickeln,wissen, was die andre Seele im Menschen gegenüber vor Jahrmillionen oder gar vor einer Sekunde gedacht hat und danach handelte oder jetzt handeln will.

So ist es eine Pflicht nur das beste positive zu wünschen - zu denken - danach zu handeln und zu reagieren. Dieses sollte das primäre soziale Erziehung´s - Muster für alle sein.
Das obliegt nicht Gott sondern den Seelen in den intelligenten Körpern hier im Universum.

Wenn ich sehe wie sich Menschen wie Tiere in ihren Eigenschaften benehmen und leben, obwohl ganz eindeutig ihre Intelligenz höher ist als deren und ein höheres Bewusstsein hat als andere lebende Wesen hier auf Erden, dann verstehe ich es kaum.
Das Anhaften an den menschlichen Körper und dessen System ist also übermächtig für die meisten Seelen.

Darum sollten wir die Tiere schützen und nicht fressen. Darum sollten wir die pflanzen als Nahrung vor ziehen, darum sollten wir Missbrauch von (giften) Stress - Alkohol - Drucks - Medizin und anderem kontrollieren, oder gar absolut verneinen, es sei denn man gebraucht sie in klinischen zusammenhängen um einen Körper zu retten.

Gott hat die Rahmen Bedingungen geschaffen. Das Universum - sein erst geborener Sohn geschaffen von ihm selbst - Lord Brahma - hat alle andren Rahmen und Bedingungen geschaffen, so wie die hierarchischen Bewusstseins ebenen die Galaxien - und Planeten die Körper und lässt sie proportional weiter schaffen. Die Seelen die in diese Lebensräume, den Bewusstseins räumen inkarnieren - installieren sich selbst, in dem sie das universelle Karma gezetz brauchen oder missbrauchen. Mein Bruder hatte es zum größten teil missbraucht.

So ist es nicht Gott der schuldig am Tode meines Bruders ist, sondern er selbst und der Fahrer im Auto, nicht Gott, der hat ja die Rahmen Bedingungen geschaffen die Erde, was die Menschen daraus gemacht haben oder immer noch machen, ist ihre Verantwortung alleine, nicht Gottes Verantwortung, ein jeder ist also verantwortlich für das harmonische - friedliche - kooperative zu zusammenleben hier auf diesem Planeten, ein jeder ohne Ausnahme. Nicht Gott - der wird sich freuen wenn wir es dann begriffen haben.

Haqri Bol
lieb grüße
Bhakta Ulrich


melden
Anzeige

Wann ist euch Gott am Nächsten?

29.01.2011 um 18:54
@against93
Vielleicht hätte ich dazu schreiben sollen das ich damals auch noch klein war....Sie wurde überfahren als ich 10 Jahre alt war. Da denkt man noch anders....und ich habe Gott nicht die Schuld gegeben,sondern einfach für mich gedacht,es kann keinen Gott geben wenn er kleine Kinder sterben lässt.Mehr nicht.
Natürlich ist Gott kein Auto gefahren,aber ich dachte als Kind er hätte die Frau doch aufhalten können......Und das mit der Justiz,tja is halt so.Da hätte ich nix ändern können und kann es heut e auch nicht.
Natürlich habe ich gebetet das Gott sie aufnimmt und beschützt.Und das tut er auch.
An ihrem Grab habe ich sie gebeten die Engel von mir zu grüssen....
(Ich denke ich werd einfach nix mehr dazu schreiben,.....is vermutlich besser so)

@lilit
Nochmal,ich gebe Gott nicht die "Schuld",sondern habe nur nach antworten für mich gesucht.
Heute habe ich ein komplett anderes verhältniss zu Gott.......ich sag mal so,wir kommen klar!!
Nicht mehr und nicht weniger!


Heute bin ich für mich auf dem Stand,das es einfach Seelen gibt die für das Leben auf Erden noch nicht bereit sind.Und wenn Sie doch für ein paar Jahre da sind,dann nur um uns was aufzuzéigen.Was das ist,muss man herausfinden.Jeder für sich.

So bin raus.Aus hier.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

29.01.2011 um 22:36
@zaramanda
Ich finde das sehr interessant.

Es tut mir leid, wenn ich aggressiv gewirkt habe.

Du dachtest es kann keinene Gott geben, gleichzeitig hast du für sie zu ihm gebetet.
Hast du mitlerweile seine Existenz be-ja-t?

Wenn du sagst, ihr kommt klar, dann denke ich du hast eher ein agnostisches "Gottesbild".
Ob er exisitert oder nicht (in deinem Fall "ja") ist egal, denn was zählt ist das Leben / Diesseits / usw.

Das ist aufjedenfall ein richtiger Weg. Ich wünsche dir viel Glück bei diesem.

@BhaktaUlrich
Wow. Dass du auf jede deine Lehren ein Beispiel aus deinem Leben hast, zeugt von großer Weißheit. Dabei kommt es aber genauso darauf an wie man, wie man die Dinge interpretiert.

Ich würde gern wissen, welcher "Religion" du dich zuzählen würdest.

Gruß
Against93


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

30.01.2011 um 01:19
@against93
Also,ich versuche das mal besser zu erklären.
Damals als Kind habe ich an Gott geglaubt so wie Kinder eben an den Lieben Gott glauben.Habe Abends vor dem Schlafengehen gebetet:Lieber Gott,beschütze meine Mama,und meine Schwester alle leute in ´diesem Haus alle Tiere auf der Welt usw. usw.....

Ich wurde auch Getauft und Konfirmiert.(Evangelisch)Das aber erst später.

Als meine Cousine beerdigt wurde durfte ich nicht dabei sein.Ich bin als Kind immer zu Pflegeeltern gefahren,nach Holland.Und die Beerdigung war in dieser Zeit.
Meine Mutter fand es besser,ich sollte mich amüsieren und Spass haben....,nur war ich garnicht damit einverstanden.Aber als Kind hat man ja soviel nicht zu sagen.....

Als ich wiederkam wollte meine Mutter dann mit mir zum Friedhof gehen.Ich hatte angst,und irgendwie auch ein schlechtes Gewissen weil ich als einzigste nicht dabei war,sein durfte.
Natürlich meinte sie das brauchst du nicht,ich hab dich ja weggeschickt,usw...
Ich bin dann also erst nach ca.1,5 Jahren allein hingegangen.Hab an ihrem Grab gesessen und geheult wie ein,wie 10 Schloßhunde....
Dann habe ich gedacht,es muss irgendeinen Grund haben....welchen auch´immer....
und habe dann,wirklich ein letztes mal so gebetet wie als Kind,das Gott sie in sein Reich aufnimmt,und sie beschützt und ihr alles gute gewünscht.
Dann habe ich den Friedhof verlassen und für mich mit Gott und/in der Bibel abgeschlossen.(Obwohl ich von der 3. Klasse an auf einer Evangelischen Schule war).

Mit dem klarkommen meine ich,....also ich will niemandem auf den Schlips treten.Aber ich sag immer: Wer glaubt hat Zweifel. Und die hab ich nicht.(Nicht mehr....)
Deswegen sag ich für mich: Ich weiß.( Nicht : Ich glaube...)
Ich bin fest davon überzeugt das Leben vor diesem gab,und danach auch welche geben wird.Wieviele weiß nur Gott.... Also wiedergeburt ist für mich selbtsverständlich.
Sorry,weiß ehrlich nicht gesagt was Agnostiker genau für ein Bild haben.....
Ich glaub an alle Götter,sozusagen denke ich es gibt nicht DIE eine Religion.
Sondern ich hole mir von allem ein bissel,Buddisten,Hinduisten,Moslems,Christen,Juden,usw..

Aber im allgemeinen ist Gott in meinem Herz,meiner Seele und überall.....das ist so ein starkes Gefühl,ich kanns garnicht genau beschreiben.
Aber ich geh nicht durchs Leben und bete bei jeder gelegnheit," Lieber Gott mach das...." ,
sondern ich mache das selber. Wenn Gott denkt mir helfen zu müssen,schlage ich das nicht aus(als wenn man das könnte... ;) )
Aber explizit darum bitten tu ich auch nicht.Ich hab ein "komisches" Verhältniss zu Gott,aber friedlich....
Wir leben sozusagen in friedlicher Co-Existens....ich hoffe du weißt was ich meine damit.

Und ja,ein wenig agressiv wirkte das schon,Aber,entschuldigung angenommen.
Sorry für den eeeeeeeendlangen Text.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

30.01.2011 um 04:51
Hare Krishna

Lieber@against93

Ich gehöre keiner Religion an.
Ich habe mich an Krishna - den Allesanziehenden - Ur - ersten Gott in Sanskrit - Bhagavan angebunden und versuche mehr und mehr meine alte ewige Liebes Beziehung wieder her zustellen - Liebesbeziehung = vollkommener Akzept - Liebe ist Akzept - darum gibt es im Universum zwischen den existierenden materiellen Körpern keinen vollkommen Akzept = keine vollkommene Liebe - sondern eben nur Akzept - Liebe das wird meisten nicht verstanden und oft verwechselt.

Meine ewige liebes Beziehung zu Krishna ist die als sein Sohn - der ihn vollkommen akzeptiert vollkommen liebt. Das Bedeutet nicht das ich wunder - mirakel vor zeigen kann, sondern nur das ich Krishna wie ein Sohn seinen Vater liebt liebe, das ist alles. Gott in allen seinen Expansionen vollkommen gleich zeitig zu lieben ist nicht möglich sondern immer nur seine Expansionen die man auch Avatare nennt.

So haben die Christen den Allmächtigen Vater als Expansion zu ihm können die einzelnen Christen dann ihr ewige liebes Beziehung wieder herstellen, so wie Jesus sei vor gelebt hat, wenn sie endlich den Mut aufbringen und nicht aus Furcht und Angst vor der Hölle oder straffe gar nicht erst anfangen nach zu haken.
Das gleiche gilt für Moslems - Jeden und alle andre Religionen die Angst und Furcht als Druckmittel vermitteln.

Wie soll der einzelne den lieben können wenn er/sie angst hat, wenn er/sie sich fürchten muss wenn sie etwas verkehrt machen. Mann kann nur etwas verkehrt machen wenn man fürchten muss, wenn man angst hat und das gibt es nicht bei Gott in seinem Reiche außerhalb des Universum.
Alle Religionen die solch einen Mechanismus in sich tragen sind schon von den dunkel Mächten manipuliert - programmiert, nichts andres zu zulassen als ihre eigene Überzeugung - das bedeutet zwangsläufig Krieg - grenzen überschreitend - das ist weder Akzept = Liebe geschweige denn vollkommener Akzept - vollkommene Liebe.

Obwohl der Vaischnaismus oft als eine Religion, ein weg zurück zu Gott angenommen wird ist die Hare Krishna Bewegung keine Religion sondern eine Bewegung die nur Gottes Namen verbreitet - Krishna - den jeder autorisierte Name Gottes ist nicht von ihm verschieden.

Die indischen Veden - Veden bedeutet wissen sind die Grundlage für die Menschen in Indien
Doch sind diese nicht allein nur für Inder nieder geschrieben worden, es wird angenommen das die Veden die ältesten Schriften unserer Welt sind.
Der Name Krishna - Hare - Rama braucht keine Religion - jeder, ob gläubig oder nicht, ob liebevoll oder im Hass, ob mit Respekt oder Respektlosigkeit, ob klein oder groß, ob jung oder alt, ob Inder oder Deutscher, ob Bettler oder Steinreich, spielt dabei keine große rolle - Gottes Name ist nicht verschieden von ihm, er ist GOTT.

Ich gehöre Gott - ich - der Jiva Atma - das lebende - lebendige Bewusstsein - bin sein Eigentum sein kleines teil - das ist nichts besonders, da alle Seelen, die einen Körper haben oder nicht, egal wie groß oder klein, seine Eigentum sind, nur vergessen die Seelen das immer wieder wenn sie sich in Körpern aufhalten um über - und zu - er - leben. So lange die Seele sich hier im Universum aufhält, ist sie immer der Gefahr ausgesetzt, sich mit den formen der verschieden Bewusstseinsebenen der Galaxien und deren Planeten zu identifizieren und dabei völlig ihre hohe Abstammung vergessen.
Religion hat sein Stamm im lateinischen religare - sich verbinden - sich - an - binden an Gott dem göttlichen so auch Yoga das sehr ähnlich ist - sich anketten an Gott.

Gott ist ein Oberbegriff für alle Gottes Expansionen - eine Expansion ist ein vollkommenes selbst Gottes und tritt in einem vorrangigen Aspekt auf, doch sind alle andren Transzendenten Attribute - Eigenschaften - Aspekte selbst verständlich auch vorhanden: So haftet Materie niemals an Gott an, im Gegensatz zu seinen kleinen marginalen Fragmenten den Seelen.

Ich Liebe und verehre Gott den ur ersten Gott - Krishna - den Allesanziehenden von dem alles ausgeht, wie ein Sohn seinen Vater liebt, das vollkommene lieben = vollkommene akzeptieren, werde ich immer wieder üben müssen, solange ich mich in einem groben oder feinstofflichen Körper befinde, so bin ich sein Sohn - Gott hat unendlich viele Söhne - Töchter - Mütter - Väter - Onkel - Tanten - Freunde, und und und, niemand kann sie zählen.

Hari bol
liebe grüße
Bhakta Ulrich


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

30.01.2011 um 07:39
@BhaktaUlrich

eine typische Großfamilie eben und da gibts immer mal Zoff *ggg*

Ja wir sind alles Brüder, Schwestern, Mütter, Töchter, Väter und Söhne nur haben wir verlernt mit unserer Familie in Kontakt zu bleiben...

Ich achte deine Sicht, sie gefällt mir und zeigt mir wieder, dass es diese Liebe eben doch gibt und für die lohnt sich jeder Kampf mit dem eigenen inneren Schweinehund, danke !

Lg SisDisa


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

30.01.2011 um 17:21
Gott ist einem immer am Nächsten. Alles ist in Gott und Gott ist im allem. Er kann einem nicht weniger nah, oder näher sein...


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

30.01.2011 um 18:03
@BhaktaUlrich
Ich muss auch sagen dass deine Sicht mir so echt gut gefällt. Da kann ich mich auch mit identifiezieren.Vor allem die Liebe,die ist das wichtigste.Und die fehlt leider oft heutzutage.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

30.01.2011 um 20:41
Hare Krishna
Liebe @DieSache

Liebe@zaramanda

Das ist sehr schön das es euch gefällt, doch seit es ihr (die Seele) immer selber die freiwillig ohne Androhung von Furcht - Angst - Strafe nach innen suchen gehen müsst das kann niemand von uns andren.
Individuell müsst ihr selbst die Werkzeuge finden die euch den weg für euch zu Gott im inneren von euren Körpern zeigen.

Es ist schön zu wissen , da das lebendige das lebende im Körper ich - der Jiv atma - die Seele selbst bin, Ich bin das kleine Bewusstsein Gottes - für mich ist das der ur erste - Gott Krishna = der Allesanziehende.

Ihr müsst für euch selbst heraus finden von welcher Expansion - Gottes ihr euch liebevoll = voller Akzept hingezogen fühlt. Dann sollte man anfangen diese Liebe = Akzept mit der Zeit zu vollkommen Akzept = vollkommener Liebe aus - zu - weiten das geht nur mit der Aktivierung eines höheren Bewusstseins.

Doch muss man immer auf der Hut sein vor dem falschen ich in meinem Fall Ulrich sein menschliche Geist und dessen Bewusstsein. Den der will nimmer wieder etwas was ich die Seele nicht möchte und ich die Seele das höhere Bewusstsein möchte z.b. nicht in Saufgelagen herum schwimmen und dann Dinge tun die mir hinterher ein schlechtes gewissen bescheren und wo Ulrich dann sagt das war doch toll die andren haben es doch auch getan.

Wo geschwafelt wird, über Themen für die man sonst überhaupt kein Interesse zeigt, weil sie im berauschenden zu stand ins reich der Illusion gehören, und wo man seine rauschenden Ratschläge am nächsten Tag davon gerauscht sieht, sich nicht mal selbst daran erinnert.

Solche Themen gehören einfach nicht in den berauschten zu stand eines Menschen.Sie müssen mit allen nüchternen sinnen und der Intelligenz richtig erfasst werden um eine klare Aussage machen zu können.

Ich die Seele möchte keine Drogen nehmen die mich dann Stunden -Tage oder das ganze lebenslang im zweifel lassen was ich nun wirklich bin, denn auch Drogen so wie Stress - Alkohol - haben keinerlei Wirkung auf mich, sie sind wie geschmackloses ernähren, sondern immer nur auf das mentale - psychische und physische wohl oder elendige befinden des menschlichen Körpers, es ist immer das grobe menschliche Bewusstsein oder das fein stofliche astrale unterbewusste das schaden nimmt.Die Seele nimmt keinen schaden denn sie ist immer transzendent wenn sie von der Materie grob oder fein befreit ist, dann ist sie auch wieder zu hause bei Gott.

So sind die Schäden oftmals irreparabel wenn der Missbrauch zu lange dauert.Es ist nicht immer Alkohol Drogen oder andre gifte sondern sehr oft auch Stress der von andren Menschen ausgeht.

Ich die Seele liebe es wenn andre Seelen mir etwa über sich und Gott er zählen, das ist meine richtige Nahrung je mehr sie liebevoll von sich und Gott und dessen Gott geweihten ( gläubige fromme Menschen) er zählen um so schöner ist der Geschmack.

So danke ich euch beiden für eure freundlichkeit und euer mitfühlen.
Danke.

Hari BOl
lieb grüsse
Bhakta Ulrich


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

31.01.2011 um 10:39
@BhaktaUlrich


du sprichst da gerade etwas an, was mich im inneren bewegt !

Dass man zu sich selbst findet und dass diese Selbstfindung (die entspricht ja auch dieser Akzeptanz/Liebe) kein leichtes ist dürfte denke ich uns allen klar sein.

Du sprichst die "Unverfälschtheit" des Bewusstseins an (Drogen Ge- und Missbrauch), ja auch da hast du Recht, Drogen bewirken nicht gerade eine klare Sicht aufs eigene Tun !

Ich bin fasziniert von der buddistischen Lehre, vom Pfad des Friedens, aber ich weiß auch, dass ich wahre Erleuchtung in dieser Inkarnation nicht mehr erreichen werde, dazu hab ich durch mein Handeln in diesem Leben schon zuviel getan was dieses in sich Wachsen und Erkennen verhindert und doch glaube ich, dass es genau diese Erfahrung galt zu machen...

Ich weiß, dass ich an vielem noch festhalte, was meiner eigenen Entwicklung im Weg steht, eventuell braucht man auch das Leid und die irdische "Bodenhaftung" für ganz bestimmte Lektionen des eigenen inneren Ichs (bin davon sogar überzeugt, dass dem so ist ;)).

In erster Linie bin ich Mensch, mit all den guten wie schlechten Eigenschaften, ich lebe in einer Gesellschaft die mir mitunter zu "eng" wird, in der ich mich selbst recht unwohl fühle, weil ich den Eindruck habe heute und hier in einer Art goldenem Käfig zu sein, geblendet von All dem was man haben sollen müsste (ich denke du verstehst was ich damit meine !).

Aufrichtige Nächstenliebe und Akzeptanz ist etwas Seltenes geworden, weil meiner Ansicht nach viele verlernt haben in erster Linie sich selbst zu akzeptieren und sich selbst bewusst zu reflektieren im mitmenschlichen Gegenüber.

Ich würde mich sehr gerne unverfälscht für eine gewisse Zeit zurückziehen um mal "reinzuhören" was mein Ich mir wirklich sagen will (Meditation, Joga und eine gesündere Ernährung wären dabei sicherlich hilfreich), aber bisher ist mir die Vorstellung des Wegs dahin noch nicht "zugefallen", oder ich sehe ihn noch nicht !

Ich selbst bin weit von einem tadellosen Leben entfernt, bin verhaftet in der Scheinwelt der Eitelkeit und habe oft Angst vor dem was käme, würde ich mich wirklich zu dem Schritt entscheiden den sich mein Herz im Grunde wünscht...ich hoffe noch immer, dass ich irgendwann die Zeit finde nicht nur von Sinn und Lebenszielsuche zu reden, sondern diesen für mich konsequent zu beschreiten. Im Grunde weiß ich was zu tun ist, bin aber ehrlich gesagt feige !

Nochmals zu den Drogen, ich fürchte ich habe dabei eine für manche Menschen schwer zu verstehende Ambivalenz. Ich selbst rauche, kiffe und nehm sonstige Genussmittel (Kaffee und raffinieren Zucker z.B.) zu mir, die mir nicht immer gut tun, deswegen sehe ich mich selbst auch kritisch wenn es um die Frage geht, wieviel Vorbild in mir selbst zu sehen ist...

Ich lebe diesesmal ein im Grunde recht bequemes Leben, wenn ich die Lebenswege anderer Menschen sehe, die nicht das Glück hatten in ein Leben inkarniert zu sein, in dem die pure Existenz so einfach scheint wie hier (Deutschland/Europa). Es gibt Menschen die kämpfen Tag täglich darum zumindest einmal am Tag etwas wie Sättigung zu erfahren, die körperlich wie geistig gefordert sind um von ihrer eigenen Arbeit sich und ihre Familien zu ernähren und gesund zu erhalten.

Ich selbst lebe in einer Umgebung in der Kommerz und Konsum wichtig zu sein scheinen und vieles menschliche bleibt dabei auf der Strecke, aber wenn ich mich zurück erinnere, dann weiß ich dass meine "Gottverbundenheit" schon im Kindesalter vorhanden war.

Ich gebe es auf, diese meine Vorstellung von Gott zu erklären, denn es hat sich für mich als so mühseelig erwiesen, wie einem von Geburt an Blindem versuchen zu wollen Farben zu erklären...jedenfalls liegt mir an Buddahs Lehren genausoviel wie an denen von Jesus, denn sie regen an zum Nachdenken und zum Überdenken der eigenen Handlungen, welche Folgen diese für einen selbst, aber auch für die Menschen hat, die einen umgeben !

Gott am nächsten ist mir auch dann, wenn ich Beistand und Hilfe von anderen Menschen erfahre und am meisten dann, wenn es Menschen sind, von denen ich diese Hilfe und diesen Beistand nicht im geringsten erwartet hätte...


herzlichen Gruß SisDisa


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

31.01.2011 um 12:31
Hare Krishna

Liebe@DieSache Sisdisa

Ja ich verstehe.
Wir alle sollten acht geben, das das nach innen gehen nicht zum Fanatismus mit dem Resultat ich bin rein - ich bin jetzt heilig - ich habe es geschafft - Gott liebt mich ganz allein - und damit besser zu sein als alle andren. Das wäre nicht gut.Denn dann grenzt man alle andren die zum trotze in allen Körpern leben aus, sie sind wie man selbst ist eingesperrt in einen Körper und sie sind obwohl sie nichts davon wissen Seelen Gottes Fragmente.

Der Buddhismus - die Veden sagen das Buddha ein Expansion (Avatar) von Krishna ist und hier auf die Erde nieder kam um den Leuten die Unsinnigkeit von Tier opfern vor Augen zu halten, Buddha kam um ahimsha zu verbreiten - Gewaltlosigkeit.

Der Budhismus heute basiert in der Regel auf Nirvana der Erleuchtung im nichts im leer Raum - das nennt man im Sanskrit Brahmayoti - die Ausstrahlung der Glanz - des persönlichen Gottes - des Ur ersten Gottes Krishna.

Egal was du in diesem leben gemacht hast in Handlungen und Reaktionen so sind keine so schwerwiegend wenn man sie erkannt hat - es mag sein das andre die tief verwurzelt sind im menschlichen Bewusstsein der Materie und dem matrialismus dieses nicht so sehen, sondern es als Sünde ansehen.

Doch die Sünde hat keine grössen Ordnung, Sünde ist Sünde ob ganz klein oder mega groß, so ist sie Sünde - also gegen die Göttlich Ordnung gehandelt und reagierte.Es gibt keine Sünde die Gott selbst nicht vergeben kann es sei denn die Seelen selbst erwarten das. Also sie sind in Wirklichkeit die die verurteilen - nicht Gott - Gott tut das worum er Liebevoll gebeten wird von denen die ihn lieben. Wenn man Gott liebt wie kann man dann ihn um Mord anbeten um Mord auszuführen und dann noch wenn man selbst sagt man liebt Gott.Das sind Heuchler sie lieben Gott nicht- sondern sie liebe sich selbst in der rolle des Gottes liebenden sie sehen sich selbst immer zu erst und dann Gott.Sie wollen das alle andren sehen wie tief sie nach außen hin Gott lieben.

Wenn man öffentlich sagt "Ich liebe Gott" so muss man das auch tun, in seinen Handlungen - Reaktionen im täglichen tun.Man muss es vorleben und nicht missionieren und dann selbst glauben man ist freigestellt vom täglichen Gott anbeten - verehren - rieten und Ritualen selbst Jesus bat und verehrte Gott zu in seinem hohen liebes Verhältnis dem Allmächtigen Vaters Sohn.

Aber alles hat seine Anfang und alles ist progressiv also alles geht erweiternd weiter. So gibt es verschiedene Stadien der Gottes liebe.

Niemand wird ausgeschlossen nicht einmal die die Gott hassen.Denn auch sie sind Seelen Fragmente Gottes auch wenn sie dieses vehement verneinen - ablehnen.

Bhakti Yoga ist die höchste Form von Gott Verbindung Anbindung - selbst im Bahkti = Gottgeweihten Yoga = verketten - verbinden, gibt es verschiedene Stadien.

Die die Gott geweiht sind sind auch diejenigen, die die absolute Toleranz den absoluten vollkommen Akzept = absolute - vollkommene - hingebungsvolle Liebe zu Gott ausüben sollten.

Deshalb sollte man immer sehr vorsichtig sein wenn man solche Wesen verhöhnt oder sonst wie weh tut die Gottgeweihten vergeben immer schnell - doch sieht Gott dieses anders wie viele berichte in allen heiligen Schriften berichten, Gott schickt diese alle wieder zu den Gottgeweihten damit sie diesen um Vergebung bitten warum wohl hat Gott seine Sohn auf die Erde nieder kommen lassen - Jesus Christus ist einer der größten Gottgeweihten in unsrer zeit ist das Srila Prabhupda der Gründer der Hare Krishna Bewegung genau so wie zu Jesu Zeiten kann jeder sich anschließen oder es nicht tun - das macht die Position des freien willen aus.

Deine Sünden musst du dir ( die Seele) erst einmal selbst vergeben, denn wer bist du - bist du nicht Gottes kleines Fragment von gleicher Qualität nur ein bisschen kleiner? Sagte Jesus nicht das wir alle Gottes Kinder sind?, dann im inneren darum bitten das diejenigen denen du weh getan hast dir vergeben mögen, dann bitte Gott um Vergebung und meine dieses auch - denn Gott ist als Oberseele in jedem Körper und er ist es der diese Botschaft jedem Individuum subtil vermitteln kann ob Halbgott - Dämon - Mensch - Tier oder Pflanze.

Hab vertrauen, den jeder Priester ist wie du Gottes Kind Gottes Fragment, muss denn ein jedes Kind vom gleichen Vater ein andres Kind erst fragen ob er vergibt? Ist es nicht eher so das ein jedes Kind selbst um Vergebung bitten kann und zum Vater gehen kann und ihn selbst fragen ob er vergibt? Gerade dann, wenn dieser selbst als Ober Seele anwesend ist, im gleichen Körper?

Was hat man aus uns gemacht abhängige die immer erst andre abhängige fragen müssen?

Sklaven die andren ihre kostbare zeit opfern materialistisch dienen um nur einen Bruchteil dessen wieder zu bekommen was der andre für sein eigens genießen verbraucht.

Anstelle ehrlich und gerade über zu teilen mit andren zu teilen ohne selbst etwas für sich zu verlangen egal welches wissen oder welchen Titel man hat und trägt, sience fiktion - nein - Zukunft ja !

Wir sollten uns unserer hohen Herkunft selbst bewusst sein und nicht immer andre um etwas bitten nur weil sie äußerlich vorgeben besser es zu sein ohne es in Wirklichkeit zu sein. Der Tempel Gottes die Kirche Gottes die Moschee Gottes die Synagoge Gottes ist nicht die aus Stein sondern der Körper aus Fleisch und Blut denn dort sind wir selbst und dort ist Gott anwesend wie sonst soll den etwas geistloses - geistig lebendig sein.Denn niemand will mir er zählen das Fleisch und Blut das tot ist geistig lebendig ist.Den wenn das Bewusstsein der Geist der ewige die Seele und die Oberseele das lebendige das lebende aus dem Körper ist, ist das Fleisch Tod - es lebt nicht mehr..

Wenn es glückt und das um Vergebung bitten gehört wird, merk man das das Umfeld um einem selbst sich positiv verändert - das man selbst plötzlich positiver alles in Augenschein nimmt - Freude die man glaubte es seinen richtige Freunde werden verschwinden neue Freunde die wirklich Freude sind erscheinen.

Mann nimmt nichts mehr so unheimlich schwer - so das es einen mental - psychisch oder physisch übermäßig belastet. Angst und Furcht verschwinden fast gänzlich.

Ich wünsche dir und allen hier einen schönen Krishna - Gottes Tag.

Hari Bol
Liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

31.01.2011 um 12:41
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Wir alle sollten acht geben, das das nach innen gehen nicht zum Fanatismus mit dem Resultat ich bin rein - ich bin jetzt heilig - ich habe es geschafft - Gott liebt mich ganz allein - und damit besser zu sein als alle andren. Das wäre nicht gut.Denn dann grenzt man alle andren die zum trotze in allen Körpern leben aus, sie sind wie man selbst ist eingesperrt in einen Körper und sie sind obwohl sie nichts davon wissen Seelen Gottes Fragmente.
Und das von einem der so abwertend von Tieren spricht wie du? :O :troll:


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

31.01.2011 um 12:53
Hare Krishna

@Thermometer

am 29.01.2011 schrieb ich:

Wenn ich sehe wie sich Menschen wie Tiere in ihren Eigenschaften benehmen und leben, obwohl ganz eindeutig ihre Intelligenz höher ist als deren und ein höheres Bewusstsein hat als andere lebende Wesen hier auf Erden, dann verstehe ich es kaum.
Das Anhaften an den menschlichen Körper und dessen System ist also übermächtig für die meisten Seelen.

Darum sollten wir die Tiere schützen und nicht fressen. Darum sollten wir die pflanzen als Nahrung vor ziehen, darum sollten wir Missbrauch von (giften) Stress - Alkohol - Drucks - Medizin und anderem kontrollieren, oder gar absolut verneinen, es sei denn man gebraucht sie in klinischen zusammenhängen um einen Körper zu retten.


Bhakta Ulrich


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

31.01.2011 um 13:00
@BhaktaUlrich
Du scheinst ein sehr .... ambivalentes - beinahe schizophrenes - Verhältnis zu deiner lebendigen Umwelt zu haben oO
BhaktaUlrich schrieb:Du hast einiges von mit gelesen, doch solltest du dann wissen das ich mich nicht als Tier sehe ich kann keine Schweine Sprache oder Hunde Sprache und fresse schon gar nicht wie ein Schwein den eigene Kot und Urin oder wie der Hund sich in den Geruch seines eigenen Kot vertieft.
Dann herzlichen Glückwunsch für dein tierisches Bewusstsein.
Beitrag von BhaktaUlrich, Seite 20

Ist aber auch ein Zitat von dir ...


Wie kommt dieses Verhältnis zustande?
Ist das eher eine persönliche Macke von dir - oder ist das deiner "Religion" geschuldet ?


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

31.01.2011 um 23:19
Hare Krishna

@Thermometer
Ich glaube nicht das du weißt wovon du schreibst mein lieber freund.
Bevor du hier noch mit weiteren fremd Wörtern herum schmeißt solltest du den Kontext mal richtig durchlesen und nicht nur mit deinen Scheuklappen so das nur dein Gehirn, das verstehen und interpretieren will, außer dir lesen hier noch viel andre mit, mit weit aus unterschiedlichen Auffassungen, Gott sei dank.

Nun zu meinen Kontext:


"Du hast einiges von mit gelesen, doch solltest du dann wissen das ich mich nicht als Tier sehe ich kann keine Schweine Sprache oder Hunde Sprache und fresse schon gar nicht wie ein Schwein den eigene Kot und Urin oder wie der Hund sich in den Geruch seines eigenen Kot vertieft".


>doch solltest du dann wissen das ich mich nicht als Tier sehe<

Dieser eingeschobene Satz teil sagt deutlich aus das ich die Seele und das falsche ich Ulrich sich nicht als Tier wahrnehmen - beide nicht, Ulrich hat das gelernt.

>ich kann keine Schweine Sprache oder Hunde Sprache<

Das ist eine aussage die der Wahrheit entspricht denn ich spreche nun wirklich deren Sprache nicht.

>und fresse schon gar nicht wie ein Schwein den eigene Kot und Urin<

Diese aussage ist eine Tatsache und diskriminiert das Schwein auf keinen Fall, es tut eben das, das ist seine Natur, darum wird es Schwein genannt. Darum verachte ich das Schwein nicht denn es ist eben so, nur ich, als Seele im Menschen der Ulrich heißt, muss das nicht tun und auch nicht akzeptieren, erinnere dich Akzept ist = Liebe.

>oder wie der Hund sich in den Geruch seines eigenen Kot vertieft<

Ja das tut er nämlich wie du selbst schreibst, aber ich muss mich nicht mit meiner Nase in meinen Körperabfall hinein riechen wie ein Hund um heraus zu finden was ich gestern gegessen hab, denn dann wäre ich mit dem Hund solidarisch.

Ein Schwein ist ein Schwein und ein Hund ist ein Hund und beide sind keine Menschen doch sind in allen drei Körperformen die Fragmente Gottes - seine teile die lebenden Wesen - das lebende Bewusstsein.

Die Seele die ein Schweinekörper hat, hat sich in einem früheren leben in in einem intelligenten, vielleicht Menschen Körper, eben so benommen wie ein Schwein und bekommt nun in diesem leben die Gelegenheit sich so richtig aus zu toben wie ein Schwein es eben tut ohne das sie sich dessen schämen muss.

Die Seele die einen Hundekörper bekommen hat, hat in einem früheren Leben eben diese Eigenschaften entwickelt, so kann die Seele sich als Hund identifizieren und so sich richtig auf Hundeart ohne sich dessen zu schämen herum tollen.

Ich liebe Tiere , habe sie aber nicht zum fressen gern.

Tiere bekommen weder gutes noch schlechtes Karma zugewiesen . Karma bedeutet Resultate aus Handlungen und Reaktionen, begangen in einem intelligenten Körper mit höherem Bewusstsein.

Die Seele die einen menschlichen Körper bekommen hat, hat sich auch dafür qualifiziert.
Der menschliche Körper sollte also nicht für das einwickeln in tierische oder Dämonische Charakterzüge und Eigenschaften missbraucht werden, sondern ist gegeben worden um ein noch höheres Göttliches Bewusstsein zu entwickeln.

Wenn du das nicht akzeptieren kannst ist das für mich okay, habe selbst ca . 150 Billionen Jahre dafür gebraucht um das zu verstehen. Doch du hast noch 150 Billionen Jahre um es zu verstehen, denn das Universum wird 311 Billion Jahre alt, implodiert und wird wieder neu erscheinen.
Hör auf mir dieses als Märchen oder Fantasie oder sonst was vor zu werfen denn ich habe dieses nicht gewusst, doch Gott - Krishna hat es nieder schreiben lassen in den alten Veden der muss es wissen.

Bhakta Ulrich


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

01.02.2011 um 08:35
@Elai

Was ist nun?
Willst du nun noch mit mir diskutieren oder nicht?
Du kannst's auch gerne lassen, aber das beweist mir nicht deinen Willen.


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

01.02.2011 um 13:53
@Zerox
Oh, bitte verzeih´, ich dachte es wäre nicht so wichtig...

Also an was ich mich noch orientieren kann, ist, daß Du von einem Wesen gesprochen hast, das wir irrtümlicherweise GOTT nennen.

In Voraussetzung, daß bekannt ist, daß manche "Gläubigen" einen "unpersönlichen Gott" haben, bzw. gar keinen. Der Buddhismus z. B. um nur eine Richtung zu nennen.

Kinder, die ich jetzt zu keiner "Religion" zähle, haben i. d. R. einen persönlichen GOTT - einen alten bärtigen Mann, oder so ähnlich ...

In der Bibel steht angeblich, daß man sich kein Abbild, d. h. "keine Vorstellung" von GOTT machen solle. Ist möglicherweise eine Sünde, oder, weil man´s eh nicht begreift ... oder, weil man es gar nicht so genau wissen will, wie oder was dieses GÖTTLICHE ist.

Jetzt stellt sich jeder Menschen-Geist was anderes unter diesem GOTT vor - so auch Du. Und Dein Nachbar. Und ich auch.

Und wenn Du etwas genauer wissen willst, so ist es förderlich, wenn wir erst mal wissen, was ich mir und Du Dir unter Gott vorstellst.

Ist es unpersönlich (also pure Energie) oder ist es "wesentlich/persönlich" (also ein bestimmtes Wesen). Und wenn es etwas anderes sein sollte, dann kenne ich es halt noch nicht. Deshalb frage ich.

LG
Elai


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

01.02.2011 um 14:46
@Elai
Elai schrieb:Jetzt stellt sich jeder Menschen-Geist was anderes unter diesem GOTT vor - so auch Du. Und Dein Nachbar. Und ich auch.
Sag das mal den Katholiken, Christen, Evangelisten, Buddhisten, Hinduisten und Ägyptern. Die werden dich gleich als Ketzter abstemmpeln.

Es geht nicht um den einzelnen Menschen, sondern um den Menschen in einer Gemeinschaft. Das ist in allen religionen so.
Außer im Satanismus, da wird die Individualität gefördert.
Elai schrieb:Und wenn Du etwas genauer wissen willst, so ist es förderlich, wenn wir erst mal wissen, was ich mir und Du Dir unter Gott vorstellst.
Ich habe dir für's erste genug deiner Fragen beantwortet, nicht wahr?
Wie wär's wenn du ersteinmal etwas von dir rpeisgibst, bevor ich mir den Mund fusselig quatsche?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

01.02.2011 um 14:46
@Elai

entschuldigung wenn ich hier so reinplatz, aber die Weisung, dass man sich kein Bild machen soll, liegt womöglich gerade darin begründet was wir hier erleben, ganz verschiedene Vorstellungen prallen aufeinander und schon gibt es Zoff, weil jeder von uns seine "eigene" Vorstellung in sich trägt...und um diesen Konflikt zu verhindern wurden wir angeleitet uns kein Bild von dem zu machen, was man mit Worten eh nur unzureichend erklären kann...


melden
Anzeige

Wann ist euch Gott am Nächsten?

01.02.2011 um 15:33
@BhaktaUlrich

Die Geschichte die du erzählst ist traurig, ja.
Aber das lag nicht am Spotte über Gott, sondern an seiner Leichtsinnigkeit.
Nur weil du es geahnt hast bist du ja kein Hellseher...^^


melden
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frequenz 43231 Beiträge