Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wann ist euch Gott am Nächsten?

775 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Glaube, Nächsten, Wann Ist Gott Euch Am Nächsten

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 15:33
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Du Respektierst nichts,
willst absolut verbalen Krieg
Behauptung! Verleumdung ... Vorurteil! Woher glaubst du das zu wissen?
BhaktaUlrich schrieb:Gott kann man nicht verkaufen auch wieder so eine aussage die nur zu weiterem negativen beiträgt.
keinerlei Sinn in dieser Aussage! Ich habe dies nicht gesagt - was soll der Kram?
BhaktaUlrich schrieb:Ich weiß das Gott existiert und glaube es nicht mehr.
Wikipedia: Beweis_%28Logik%29

Dann fordere ich dich auf diesen zu bringen!


Wenn du "Gott" beweisen kannst - nun dann werde ich ihn natürlich akzeptieren!
Wenn du Gott nicht beweisen kannst - musst DU aufhören zu behaupten dass Gott garantiert existiert - du muss akzeptieren dass du GLUBST


melden
Anzeige

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 15:39
Thermometer schrieb:Behauptung! Verleumdung ... Vorurteil! Woher glaubst du das zu wissen?
Weil DU genau das in ihm hervorrufst und deshalb IST es auch so. Mit Dir möcht ich nicht 5 Minuten in einem Raum eingesperrt sein. Diese Destruktivität ist grauenhaft.

Wenn "Gott" sich aus der Gleichung von Allem herauskürzt, ja weganalysieren lässt, steht es jedem Menschen frei, diese herausgekürzte Variable anzuerkennen oder eben nicht. Ein mathematischer Beweis ist das denkbar schlechteste Mittel für solch eine Aussage.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 15:49
@philomela
Du unterstützt gerade einen Besserwisser-Vegetaier der Tiere für minderwertig, Scheissfressend und widerwärtig hält, der aber wittzigerweise Bauernfreunde hat die ihre eigenen Tiere quälen ....
(Inhaltlich belegbar in seinen Potst!)
philomela schrieb:Mit Dir möcht ich nicht 5 Minuten in einem Raum eingesperrt sein.
Sieh mich als Katalysator :engel:
Mit freundlichen und toleranten Menschen verstehe ich mich super - aggressive Dogmatiker erhalten ebefalls ihren verdienten Krieg!!!!
Duz möchtest nicht mit mir eingesperrt sein?
Kann ich verstehen ;)
philomela schrieb:Wenn "Gott" sich aus der Gleichung von Allem herauskürzt, ja weganalysieren lässt, steht es jedem Menschen frei, diese herausgekürzte Variable anzuerkennen oder eben nicht. Ein mathematischer Beweis ist das denkbar schlechteste Mittel für solch eine Aussage.
^^
Und trotzdem von einem "Beweis" zu sprechen - obwohl Gott sich "wegkürzen" lässt ....
Was hältst du davon? @philomela


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:05
Für mich las es sich vollkommen anders, liebes @Thermometer ^^
Das hast Du in seine Aussagen hineininterpretiert und diese dann auf die Spitze getrieben. Soweit ich mitgelesen habe, sind mir solche Äußerungen nicht untergekommen von @BhaktaUlrich .
Du reißt sie auch immer aus dem Zusammenhang, um sie überspitzt wiederzugeben. Es gibt nämlich sowas wie einen Kontext, der das Gesagte in einen Zusammenhang stellt.
Was willst Du denn damit bezwecken. Krieg spielen? Ach herrje, davon gibts unzählige seit eh und je. @BhaktaUlrich ist bestimmt kein tier- und menschenhassender verblendeter Dogmatiker. Mach mal nen Punkt.

Du wolltest einen logischen "Beweis" von @BhaktaUlrich , das es seinen Gott tatsächlich gibt und ich sage Dir, das ist Ansichtssache. Entweder ist er überall oder nirgends, entweder wird er erkannt in Allem oder aber nicht. Ansichtssache. Etwas, das sich "wegkürzen" lässt, da es ja wenn, dann überall sozusagen als Blaupause oder Prinzip oder was auch immer zugrunde liegt, heißt nicht, es wäre nicht da. Der eine sieht es, der andere nicht.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:18
@philomela
@Thermometer
philomela schrieb:Du wolltest einen logischen "Beweis" von @BhaktaUlrich , das es seinen Gott tatsächlich gibt und ich sage Dir, das ist Ansichtssache. Entweder ist er überall oder nirgends, entweder wird er erkannt in Allem oder aber nicht. Ansichtssache. Etwas, das sich "wegkürzen" lässt, da es ja wenn, dann überall sozusagen als Blaupause oder Prinzip oder was auch immer zugrunde liegt, heißt nicht, es wäre nicht da. Der eine sieht es, der andere nicht.
wir wissen ja alle, dass gott sich nicht beweisen lässt.
und wir wissen alle, das logisch gedacht, es keinen gott geben kann.

nun deshalb suche wir halt unseren eigenen gott. darum ist er quasi "überall", weil wahrscheinlich jeder mensch was GLAUBT. ich glaube auch an was, kann es aber nur für mich selber definieren. was ich mit bestimmtheit weiss, und das denke ich ist bei allen menschen so (zumindest noch als kind, je nach erfahrung/entwicklung kann sich das ändern), ist, das ich ein gutes leben führe. egoismus, neid und gier versuche ich zu vermeiden, das ist halt auch in uns drin. gutmütigkeit, verständnis und toleranz versuche ich an den Tag zu legen. und es zeigt sich auch, dass dieses verhalten streit vermeidet.

also thermometer noch ne frage an dich:

geh mal in dich hinein (ich weiss hört sich doof an ;) ) und schau mal ob du nicht auch an was glaubst, tief in deinem innern? vielleicht zeigt sich ja dort auch hoffnung, welche ein guter freund des glaubens ist ;).


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:18
@sturmnacht
Teenager? Sehe ich nicht ^^
Außerdem, wenn du nicht weißt was ich meine, dann lass es doch einfach bleiben, anstatt unangemessen dumm darauf zu reagieren was ich sage. Du musst mir nicht glauben und falsch verstanden hast du es zudem auch ^^

@liaewen
Sagte doch, dass du das falsch verstehst, ist schon witzig was ihr alle denkt, was ich damit meinen könnte und wild und blamabel zu spekulieren.
Zerox schrieb:Ich weiß dass ich mir nichts selbst einrede, so skurril das auch klingen mag, aber ich erkenne die zeichen das Wesen oder magst du auch Gott zun mir sagen, schickt, um mich auf etwas aufmerksam zu machen - das ist das große Geheimnis
denk nochmal darüber hier oben nach ^^

@liaewen
@sturmnacht

Ich rede ja auch nicht von Gott selbst. Jehova und Satan sprechen nicht zu mir ^^


@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Das Gott existiert braucht für mich keine beweise. Wenn du Gott finden willst musst du ihn schon seriös selbst suchen,. das kann niemand anderes für dich tun
ist erstmal alles definitionsfrage, ich habe "Gott" bereits gefunden.
BhaktaUlrich schrieb:Denn keine Chemie - Mechanik - Technik - Strahlen Technik - Atomtechnik oder sonst was von Menschen geschaffenem, hat diesen Körper erschaffen. Hat diesen Planeten erschaffen.Hat unser Galaxie erschaffen hat diese Universum erschaffen. Hinter all diesen Kreationen steht ein exzellentes Bewusstsein nämlich das was wir Gott nennen, Gottes einzigartiges Bewusstsein.
Wer hat Gott erschaffen? Warum hat er die Menschen in ihrem Charakter so missgestaltet? Warum sieht jeder etwas anderes in Gott?
BhaktaUlrich schrieb:Die Ober Seele = Gott, ist die kraft die über der individuellen Seele steht und funktionell diesen Körper leben lässt. Man sagt im Volksmund: "Die Seele denkt und Gott lenkt"
Schwaches Denken. Gott lenkt nicht, Gott hat bereits entschieden und du musst den Strom finden und dich im nähern, nicht anders herum läuft das Spiel.
BhaktaUlrich schrieb:Das arrogante denken der Menschen die nicht an Gott glauben, geschweige denn in lieben = Akzeptiren, sind nicht in der Lage Gott im inneren zu erkennen, es ist schwer für sie, da sie über zeugt sind das der Körper alles ist was ist. Das ist eine eingeschränkte Sicht weise.
Arrogant von dir dich üer diese Menschen zu stellen. Schließlich ist es nur deine Vorstellung und nicht allgemein fundamentales Wissen. Es ist dein Ideal dem du folgst. Solange es nicht zu dir spricht und du dies erkennst und sinnvoll benutzt, existiert es für dich selbst nicht.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:21
@philomela
Der "Beweis" - klar definiert unf logisch nachvollziehbar - sogar mit Wikilink!
Entweder man hat einen Beweis - oder man hat ihn nicht!
philomela schrieb:und ich sage Dir, das ist Ansichtssache.
Ansichtssache =Beweis?
Natürlich nicht!
Etwas was Ansichtssache ist - kann das bewiesen sein?
Auch nicht?

Wie jetzt? Ist Gott jetzt bewiesen ( klare Aussage @BhaktaUlrich ) oder ist er jetzt "Ansichtssache"
(deine Aussage)
BEIDES kann nicht sein!



@philomela
philomela schrieb:Das hast Du in seine Aussagen hineininterpretiert und diese dann auf die Spitze getrieben.
Was treibe ich denn auf die Spitze?
Ich nannte Tatsachen : Schweine essen ihren Kot nur in echt grossen Notzeiten ( hatte den Wikilink angegeben dazu!)
Ulrich sagt:
Das Schwein im Stall, wenn dieser nicht peinlichst vom Menschen - stinkt abscheulich - rein gehalten wird ( ich lebe hier auf einem Dorf und kenne die Bauern sehe sie jeden Tag) , warum wohl ? weil die Schweine hier koten und urinieren und das zu hunderten oder tausenden.
Beitrag von BhaktaUlrich, Seite 25

Was sagt uns das über dieBauern, welche Ulrich ja anscheinend ziemlich gut kennt ...
dass deren Schweine in ihrem Kot leben müssen und diesen sogar fressen - Ist das etwa Schuld der Schweine wenn sie nicht genug andere bekommen?
Wieso duldet man sowas ???#

@philomela
Und das ist jetzt nur ein beispiel .. schnell herausgepikt!
Wo übertreibe ich da?


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:33
1. Wo steht denn, sie würden ihren eigenen Kot fressen müssen? Lese ich nicht.
2. Tiere haben kein stilles Örtchen nötig, da se ihre Notdurft im Stall auf einem betonierten Boden verrichten nebenbei. Auf einer Wiese wäre das auch wieder etwas anderes. Die Tierhaltung ist aber nunmal so und ich nehme an, bei dem Bauern haben sie es noch besser, als in einem großen Schweinamastbetrieb.
3. Die Bauern zu kennen, heißt doch nicht, das zu befürworten.
4. Tiere sind nicht mit (Selbst-)bewusstsein ausgestattet und machen sich daher keine Gedanken über Gott, was sie von dem Menschen unterscheidet, was uns natürlich nicht dazu ermächtigt, sie so auszubeuten und zu töten, wohlgemerkt.

5. Ansichtssache ungleich Beweis. Ich sagte doch, es ist ein denkbar ungüstiger Weg in Gleichungen nach Gott zu suchen, höchstens als abstrakte Veranschaulichung könnte man u.U. darauf zurück greifen. Für ihn IST es *erwiesen*, für mich auch, aber es ist und bleibt jedem Selbst überlassen. @Thermometer
Ich frage mich eher, warum Du Dich dagegen so dermaßen sträubst. Schlechte Erfahrungen gemacht? Einfach mal loslassen, dann wird alles gut. ^^


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:36
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:wir wissen ja alle, dass gott sich nicht beweisen lässt.
@BhaktaUlrich
weiss das aber nicht^^
bluesbreaker schrieb:und wir wissen alle, das logisch gedacht, es keinen gott geben kann
Sehe ich nicht so !
Ich würde hier "Gott" bei dir erstezen durch einen persönlich(oder unpersönlichen) Gott, welcher Bücher schreibt und sie heiligt, Regeln für den Menschen setzt und ihnen ein Nirwan-Paradies,Hölle etc verspricht!
Dieser "Gott" ! JA Es kann ihn unmöglich geben!

Etwas anderes göttliches - nun ich kann es nicht erkennen --> ´denn es ist in dieser Welt nicht erkennbar!
Absense of evidence = evidence of absense? Eigentlich nicht^^
Was ich aber weiss: Etwas was nicht überprüfbar ist kann - nicht überprüft werden :D -und entzieht sich demnach logischerweise meinem Interesse ---> Es ist nicht von Belang für mich (sofern es existent ist!)
Dass ist meine Meinung zu "Gott" - Ich fühle mich als Atheist!
bluesbreaker schrieb:nun deshalb suche wir halt unseren eigenen gott. darum ist er quasi "überall", weil wahrscheinlich jeder mensch was GLAUBT.
Glauben - vermuten --> Ich glaube morgen wird es regnen !
Glauben - Religion --> Ich glaube Gott ist eine persönliche Entität mit hlg Schriften ...

1) Jeder Mensch! Vermutung= Versuch einer Vorhersage der Zukunft, um Einflüsse auf unsere Existenz zu erkennen : Lebensnotwendig und Zeugnis für Intelligenz!
2) Das Klammern an irregukläre Hoffnungen die nicht bewiesen sind ...


1) glaube ich 2) lehne ich ab!!!

Ansonsten kann ich ALLES einem Gott zuschreiben - aber ist die "Liebe" jetzt Allah? , Jesus?; Hathor? Aphrodite?, Ishtar? oder gar die Venus?
NEIN - Man versucht bloss ein Gefühl in eine "Gottheit" zu pressen - aber ist das überprüfbar?
bluesbreaker schrieb: ich glaube auch an was, kann es aber nur für mich selber definieren. was ich mit bestimmtheit weiss, und das denke ich ist bei allen menschen so (zumindest noch als kind, je nach erfahrung/entwicklung kann sich das ändern), ist, das ich ein gutes leben führe. egoismus, neid und gier versuche ich zu vermeiden, das ist halt auch in uns drin. gutmütigkeit, verständnis und toleranz versuche ich an den Tag zu legen. und es zeigt sich auch, dass dieses verhalten streit vermeidet.
Menschliche Eigenschaften - Religionen haben schon immer vesrsucht diese alleine als Patent ihrer eigenen Religion zu deklarieren - für den Anspruch au moralische Überlegenheit ....
bluesbreaker schrieb:geh mal in dich hinein (ich weiss hört sich doof an ) und schau mal ob du nicht auch an was glaubst, tief in deinem innern? vielleicht zeigt sich ja dort auch hoffnung, welche ein guter freund des glaubens ist .
Manchmal - glaube ich an das Gute im Menschen!
An die Möglichkeit des Menschen Frieden und Toleranz zu leben ...
Aber in einer Welt in der um mich herum Dogmatiker dieses mir absprechen und ihrer eigenen Religion zum Patent ernennen - Meistens glaube ich nicht daran! :/


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:41
@Thermometer
Thermometer schrieb:Menschliche Eigenschaften - Religionen haben schon immer vesrsucht diese alleine als Patent ihrer eigenen Religion zu deklarieren - für den Anspruch au moralische Überlegenheit ....
genau das meine ich. das menschliche. die religionen sollen das ja ursprünglich lernen. nur hat es der mensch halt ausgenutzt und ne kirche, etc daraus gemacht und den menschen "versklavt".
Thermometer schrieb:Manchmal - glaube ich an das Gute im Menschen!
An die Möglichkeit des Menschen Frieden und Toleranz zu leben ...
genau so sollte man auch leben. und wenn du nach deiner meinung nach so einen jetzt hier getroffen hast, dann urteile nicht über ihn, nimm es zur kenntnis. das muss der mensch allgemein noch lernen. er hat halt seine ansichten, die so sind, egal. respektiere sie, wenn nicht gibt es streit. was genau in die falsche richtung geht, oder nicht?


TOLERIERE IHN :)

geht es nicht um das??


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:42
Lieber @Thermometer

nach längeren Gesprächen mit einer Atheistin, sagte diese mir fast erbost:

"Meine Güte, jeder Schafseckel darf und kann an was glauben - bloß ich nicht .... "

Da hat sich der Attheismus einmal von einer ganz anderen Seite vorgestellt ...

Liebe Grüße
Elai


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:46
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:genau das meine ich. das menschliche. die religionen sollen das ja ursprünglich lernen. nur hat es der mensch halt ausgenutzt und ne kirche, etc daraus gemacht und den menschen "versklavt".
Genau, das schließe ich mich 100% an. Religionen an sich sind der größte Scheiß den die Menschheit jemals gemacht hat. Nicht weil die religion selbst oder der Glaube an Gott blöd sind, sondern wegen dem was die Autoritären der Religionen und das Volk dass folgt, daraus machen. Sie kehren die ursprünglichen Lehren komplett zu ihrem Willen um und benutzten Gottes Worte wie sie wollen, um sie ins Gegenteil zu kehren.
Sie machen uns also zu den Marionetten ihres Willens ^^


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:48
@Zerox

genau

und heute mit der informationsgehalt der menschen, kann man sich langsam von diesen institutionen lösen. ja sie werden sogar auch "sozialer" und kehren zu ihren eigentlichen werten zurück. aber leider gibt es halt abertausende freikirchen, die schon wieder marionetten des guten willens rekrutieren.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:50
@Elai
Schwer vorstellbar.. und sinnlos!
Jeder kann glauben an was er will !#
Deine "Atheistin" hat wohl nicht verstanden was Atheismus ist....
(Oder deine Geschichte ist .... )


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:51
@Thermometer
@Elai

ja diese atheistin nennt sich atheistin, weil sie sich selbst verweigert an was zu glauben. dabei ist das was ganz natürliches.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:52
@bluesbreaker

Wenn du von Sekten sprichst, dann schließe ich mich dir schon an, allerdings sind manche Sekten auch gar nicht so schlecht wie man denkt.
Ich rede nicht von Scientology, die sind Mist, sondern zum Beispiel von "The first church of satan"
Die haben beispielsweise die durch Christentum verdorbene Satanisten, psychologisch behandelt, damit diese nicht Gott an sich verurteilen und gleichzeitig dem Satan näher zu führen - also eine perspektive von mehreren Seiten zu eröffnen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:55
@Zerox

ich sagte ja auch nicht, dass es was schlechtes wäre. aber immerhin bin ich frei über meine beweggründe und alles was ich mache in meinem leben, und das geschieht genau so aus gutmütigkeit und gutem willen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:56
@bluesbreaker

Kannst du das alles genauer erläutern?


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 16:58
@Zerox

ich meinte, dass ich nicht nach richtlinien lebe, die mir von einem prediger von solchen "sekten" vorgegeben werden (z.b. 10 gebote). und wenn man diese nicht einhält, wird man bestraft (hölle-prinzip).

ich weiss, wie ich mich verhalten soll. ich brauche keine psychische stütze in meinem leben, um nicht auf die schiefe bahn abzukommen.

das meinte ich ;)


melden
Anzeige

Wann ist euch Gott am Nächsten?

04.02.2011 um 17:03
@bluesbreaker

Nein, man sollte sich nur irgendwie an moralische Richtlinien halten und die eigene Vorstellung.
Tue was du willst, dies sei dein Gesetzt - Gesetzt ist Liebe unter Willen.
(Aleister Crowley - das Gesetzt von Thelema)
Daran sollte man sich halten, wobei ich keiner seiner Anhänger bin.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt