weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:28
@interrobang
O o Interrobang jetzt nicht abdriften auf die schiefe Bahn, die Jahreszeiten entstehen nicht aus dem Abstand zwischen Erde und Sonne sondern auf Grund des Einfallwinkels durch die geneigte Erdachse :)


melden
Anzeige

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:28
@trece
trece schrieb:In unserem Universum, jedoch auch hier auf Erden, werden wir mit so hoher mathematischer Praezisionen konfrontiert, dass es kein Zufall sein kann.
Welche mathematische Präzision?

Du nimmst ein einmal entstandenes Muster und argumentiertst aufgrund dessen, dass das alles kein Zufall sein könne. Wieso? Hätte ja auch alles ganz anders sein können...


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:29
@Thawra

Mag sein, jedoch deckt sich dieses : "Ist im Endeffekt dasselbe, wie wenn du eine Tasse Reis auf dem Boden verschüttest und dann sagst, dass ein solch kompliziertes Muster nie und nimmer per Zufall entstanden sein kann."

nicht mit dem hier : "In unserem Universum, jedoch auch hier auf Erden, werden wir mit so hoher mathematischer Praezisionen konfrontiert, dass es kein Zufall sein kann."


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:29
hoher mathematischer Praezisionen....
Konstellationen der Planeten....
Alle Schlagworte die wichtig aussehen aber 0 Inhalt übermitteln.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:30
@trece

Von welcher 'mathematischen Präzision' redest du?? Es ist alles ein Riesenchaos, genau so, wie man es erwarten würde... das ist GENAU so, wie wenn du Reis verschüttest.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:30
@kastanislaus
Ach sorry hab da was verwechselt :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:31
@trece
Darf ich dich mal fragen wo du das mit den wichtigen cm herhast? Den schwachsin hab ich schon so oft gehört :D Ist wohl bei Kreationisten so unausrottbar wie das in Spnat so extrem viel eisen drinnen ist ^^


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:36
kastanislaus schrieb:Sie ist mal 5 Mio km. näher und mal 5km weiter weg.
Ach Mist meinte natürlich 5 MIO km weiter weg :)
interrobang schrieb:Ach sorry hab da was verwechselt :D
Kein Problem, kann jedem mal passieren, aber bei der genauen mathematischen Präzision hier überall ist das natürlich schon ein wenig schwach :D


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 15:39
@kastanislaus
@interrobang

Jaaa... ich warte auch immer noch auf eine genauere Erläuterung dieser mathematischen Präzision... aber da scheint nichts mehr zu kommen.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 16:02
Naja am besten ist eh wenn er nochmal innehält seine Hausaufgaben macht und dann mit neuen hoffentlich tragfähigeren Argumenten kommt.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 16:29
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:die Jahreszeiten entstehen nicht aus dem Abstand zwischen Erde und Sonne sondern auf Grund des Einfallwinkels durch die geneigte Erdachse :)
Schön, das das hier noch aufgefallen ist.:)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 19:54
@trece

Was genau ist das für ein Argument?
Mal davon ab, dass du von dem was wirklich abging gar nichts weißt.
Man wirkt sehr sehr unseriös, wenn man bei einem Argument, vollkommen falsche Zahlen benutzt.

Die Habitable Zone schließt übrigens den Mars mit ein, nur mal so als Info.

Und das Argument, weil du dich beobachten kannst, muss das System so sein, dass es unbedingt dich erzeugt und dem Absicht unterstellst, ist irgendwie sehr fragwürdig.

Wärst du nicht entstanden, hättest du dich nicht beobachten können.

Außer du glaubst fest an determiniertes Weltbild, was du wohl tust. Aber dann ist sogar das hier schon vorbestimmt und damit verlieht alles seinen reiz.

@Kayla

Cherrypicking ist bei Esoterikern ja sehr beliebt, aber versuch doch mal auf ganze Posts zu antworten.
Klar kannst du auf konkrete Fragen der Psychologie und Philosophie nicht eingehen, weil du das dafür ja studieren hättest müssen, als nur zu behaupten, aber du behauptest ja auch Schamanin zu sein, weiß ein ganz neues Level von Fragwürdigkeit darstellt.
Kayla schrieb:Irrtum, das ist eine Schutzbehauptung, um sich nicht mit dem Thema auseniandersetzen zu müssen, stattdessen greifst du mich lieber an. Widerlege und argumentiere sachlich oder lass es
Ach, du weißt also genau was richtig und falsch ist?
Warum sind unsichtbare rosa Einhörner und das du mir Geld schuldest, eine Schutzbehauptung, aber dein wahres Wissen über das Universum ein Fakt?

In deinem Eingangspost prangerst du Wissenschaftsgläubigkeit an.
Was du hier versuchst, indirekt aufzuziehen ist viel schlimmer.

Immerhin hast du mich beschuldigt, dass ich ja nicht das Bewusstsein dafür hätte, was Spiritualiät ist und das setzt voraus, dass du fest der Meinung bist, dass deine Meinung korrekt ist und über alles erhaben.
Wie man merkt, dass du Schutzbehauptungen aufstellst, das man diese Sachen nicht nachprüfen kann.

Und ganz ehrlich, wenn du Psychologie und Philosophie studiert hättest, hättest du nicht den Theoriebegriff falsch benutzt und wüsstest, das Wissenschaft ein Werkzeug ist.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 20:09
Thawra schrieb:Ist im Endeffekt dasselbe, wie wenn du eine Tasse Reis auf dem Boden verschüttest und dann sagst, dass ein solch kompliziertes Muster nie und nimmer per Zufall entstanden sein kann.
Das finde ich voll cool, das ist das Ameisenargument, denn eine Ameise im Sand, die hinter ihrem Lauf dadurch Spuren hinterlässt, wodurch ein Mensch das Bild von Winston Churchill erkennt, hat das auch nicht mit Absicht gemacht, oder doch? Ist das ein semantisches Bild und bildet das, was eine Ameise im Sand bildet tatsächlich Churchill ab, oder bilden sich das die Menschen nur ein. Das hat sich Hillary Putnam mal gefragt.

Jedenfalls, ist das ja die lustige Frage, die ich euch nun stelle, wenn ihr doch meint, über die Threadfrage antworten zu können: Ein Mensch, der im Universum lauter Logik und Mathe und begriffliche Bezeichungen für Objekte erkennt, unterstellt sich ja selbst nicht einmal, dass sich der Mensch das nur alles entsprechend seiner Logik, Mathe und Sprache ausgedacht hat. Warum hinterlassen die Spuren in unserem Gehirn nicht genauso unabsichtlich einen bleibenden Eindruck vom Gehirn im Universum wie die Schritte der Ameise im Sand und wer sagt dann nicht, dass wir uns das nicht einfach nur einbilden, dass das Universum nach Naturgesetzen funktioniert, denn warum sollten wir da nicht einfach Logik reinprojizieren und warum sind menschliche Gedanken eigentlich was anderes als Sandkörner? Schonmal darüber nachgedacht? Ich schon.

Hat die Ameise das Universum erschaffen - wenn nicht, warum funktionieren die Naturgesetze wie Spuren unserer Gehirnrinde?

Fragen über Fragen...

Philosophisch jenug für heute oder ist das zu hoch?


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 20:44
Wissen, was Gott denkt

Wenn es eine höhere Macht gibt, muss sie laut Hawking bei dem Urknall vor 13,7 Milliarden Jahren eine unbeteiligte Zeugin gewesen sein. Die Welt brauche keinen Gott, um selbst spontan aus dem Nichts zu entstehen – dafür sei ausschließlich die Physik verantwortlich, erklärt das Superhirn, dessen Buch „Eine kurze Geschichte der Zeit“ (1988) zwei Jahre lang die britischen Bestseller-Listen angeführt hat. Hawking schloss früher die göttliche Regie beim „Big Bang“ nicht explizit aus. „Wenn wir die universelle Theorie entdeckten, dann wüssten wir, was in Gottes Kopf vorgeht“, schrieb er. Nun hat sich der Wissenschaftler, der bis 2009 den renommierten Lehrstuhl für Mathematik an der Universität Cambridge innehatte, von der Religion öffentlich distanziert.

http://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-%E2%80%9EGott-hat-nicht-das-Universum-erschaffen%E2%80%9C-Physikgenie-Ha...

Es gibt immer nur entweder Atheisten oder Theisten die das Universum erklären wollen, wieso gibt es keinen Weg dazwischen, der wahrscheinlich der Vernünftigere wäre ?


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 20:49
Tja, Hawking hat wohl über meine Fragen im vorletzten Beitrag über diesen hier auch nie richtig nachdenken können. Solche Phrasen kann sich meiner Meinung nach nicht mal ein Superhirn leisten.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 20:51
@chiave
chiave schrieb:Solche Phrasen kann sich meiner Meinung nach nicht mal ein Superhirn leisten.
Genau das dachte ich auch, als ich den Beitrag gepostet habe.:)


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 20:54
Hm, ich finde so eine Antwort auf große Fragen wie: "Die Natur schafft sich selbst." "Das erklärt die Physik." "Der Urknall ist schuld". "Gott war´s" oder "Das lässt sich doch mathematisch beschreiben" usw. sehr aufschlussreich für Menschen, die in ihrem Sessel sitzen und sich selbstbefriedigend freuen über ihre prickelnden Erkenntnisse, aber für nen Philosophen ist das ja wohl schon mehr als hohl, zu sagen, die Wissenschaft hat recht...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 20:58
@chiave
chiave schrieb:Tja, Hawking hat wohl über meine Fragen im vorletzten Beitrag über diesen hier auch nie richtig nachdenken können. Solche Phrasen kann sich meiner Meinung nach nicht mal ein Superhirn leisten.
Welche Phrasen meinst du?
chiave schrieb:aber für nen Philosophen ist das ja wohl schon mehr als hohl, zu sagen, die Wissenschaft hat recht...
Was ist daran besser zu sagen: Gott war es?


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:00
@interrobang

Zu sagen Gott war´s, ist genauso hohl wie zu sagen, der Urknall war´s. Männer denken sich gerne mal nen Superorgasmus als Entstehung neuen Lebens aus, aber anders als einen psychologischen Komplex vermute ich da nicht bei Frauen und Männern, die an den Urknall glauben wie brave Vatersöhnchen vom Herrn Gott.

Das ist doch ne hohle Phrase zu sagen, dass die Physik das alles erklären kann. Warum soll das stimmen?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:03
@chiave
Naja der Urknall ist zum beispiel belegbar. Was ist deine gegenhypothese?


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden