weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:06
Ja, stimmt, das ist wohl meine kindliche Amnesie, dass ich mich nicht mehr erinnern kann, dass wir ja alle voll dabei waren, als es diesen großen Bums gab. Meine Gegenhypothese ist eine große Vulva, welche das Universum ausgetragen hat, sozusagen, flupps, raus war die Welt - geht auch aus dem Nichts, bloß ohne Knall.

Wie willst du mich denn wiederlegen?


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:08
@chiave
Ich sagte belege und nicht beweise. Den unterschied kennst du?
chiave schrieb:Meine Gegenhypothese ist eine große Vulva, welche das Universum ausgetragen hat, sozusagen, flupps, raus war die Welt - geht auch aus dem Nichts, bloß ohne Knall.

Wie willst du mich denn wiederlegen?
Naja erstmal würde ich gerne deine argumente und belege sehen die du für deine Hypothese hast. Oder hast du etwa keine?


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:10
Meinst du das ernst - oder willst du mich rollen? Das ist ja wohl nur ein Konstrukt, dass aus einem Punkt alles rausgespritzt ist (Urknallvorstellung) und nicht die Welt aus einem riesen Loch gepurzelt ist, das unendlich ausgedehnt war (Vulvavorstellung). Das ist doch beides gleich evident. Was soll ich denn da belegen oder beweisen???

ist nicht böse gemeint, aber ich glaube echt nicht an alles was andere sagen...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:13
@chiave
chiave schrieb:Meinst du das ernst - oder willst du mich rollen?
Bist du dick genug? :troll:
Das ist ja wohl nur ein Konstrukt, dass aus einem Punkt alles rausgespritzt ist und nicht die Welt aus einem riesen Loch gepurzelt ist
???
chiave schrieb:Das ist doch beides gleich evident. Was soll ich denn da belegen oder beweisen???
Das Urknallmodel wurde mehrmals belegt und man konnte damit vorhersagen über das Universum machen die sich als richtig herausstellten


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:13
@Kayla
Kayla schrieb:Es gibt immer nur entweder Atheisten oder Theisten die das Universum erklären wollen, wieso gibt es keinen Weg dazwischen, der wahrscheinlich der Vernünftigere wäre ?
Das Dazwischen ist das, was wir unter den Menschen eigentlich am häufigsten antreffen.

Aber im Ernstfall gibt es aber kein dazwischen, nur eben, kann jeder meinen und glauben was er will!

Der Versuch, die Welt und das Universum in eine einzige Wahrheits-Formel zu fassen, kann niemals gelingen. Es gibt keine Dualität. Weil schon unsere Welt aus beinahe unendlich vielen kleinen Teilen besteht, die sich alle irgendwo auf einer "Bewegungsbahn" befinden welche sich wiederum mit anderen Bahnen kreuzen.
Die Kollisionen die dabei stattfinden, lenken die Teile auf völlig andere Bahnen und in andere Richtungen.

Also determiniert sich das Universum selbst und es benötigt keinen Gott dafür!
Dass auch die Wissenschaft die Komplexität der sich ständig neu organisierenden Strukturen, die dafür je nach Größe, auch entsprechend viel und lange Zeit benötigen, nicht erklären kann, liegt auch daran, dass wir neue Ideen immer auf alten Annahmen und Erfahrungen aufsetzen müssen und erst danach langsam herausfinden, ob diese neuen Ideen richtig oder falsch sind.

Der Glaube an ein Schöpfung oder ein Ding dazwischen, mag zwar für den einzlnen eine Erklärung sein, die für ihn gut genug ist. Allgemeingültig ist das im Ernstfall dann aber doch nicht!


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:16
Der Urknall ist nach dem Standardmodell der Kosmologie der Beginn des Universums. Im Rahmen der Urknalltheorie wird auch das frühe Universum beschrieben, das heißt, die zeitliche Entwicklung des Universums nach dem Urknall. Der Urknall bezeichnet keine Explosion in einem bestehenden Raum, sondern die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit aus einer ursprünglichen Singularität. Da keine konsistente Theorie der Quantengravitation existiert, gibt es in der heutigen Physik keine allgemein akzeptierte Theorie zum Zustand des Universums zu sehr frühen Zeiten, als seine Dichte der Planck-Dichte entsprach. Daher ist der Begriff „Urknall“ die Bezeichnung eines formalen Punktes, der durch Betrachtung des kosmologischen Modells eines expandierenden Universums über den Gültigkeitsbereich der zugrunde liegenden allgemeinen Relativitätstheorie hinaus erreicht wird. Nach dem kosmologischen Standardmodell ereignete sich der Urknall vor etwa 13,7 Milliarden Jahren. Als Begründer der Theorie gilt der Theologe und Physiker Georges Lemaître, der 1931 für den heißen Anfangszustand des Universums den Begriff „primordiales Atom“ oder „Uratom“ verwendete. Der Begriff Urknall (engl. Big Bang, wörtlich also großer Knall) wurde von Sir Fred Hoyle geprägt, der als Kritiker und Vertreter der konkurrierenden Steady-State-Theorie diese Theorie unglaubwürdig erscheinen lassen .


Die Steady-State-Theorie (Gleichgewichtstheorie) wurde Ende der 1940er von den Astronomen Fred Hoyle, Hermann Bondi und Thomas Gold als Alternative zur Urknall-Theorie entwickelt und 1948 in den Monthly Notices der Royal Astronomical Society der wissenschaftlichen Gemeinschaft vorgestellt.[1] In dieser Theorie expandiert das Universum zwar, die Dichte der Materie ändert sich allerdings nicht, weil homogen durch den gesamten Raum immer neue Materie entsteht.

1993 versuchten Hoyle, Geoffrey Burbidge und Jayant V. Narlikar die Theorie neu zu beleben. Sie stellten die These auf, dass die Erzeugung neuer Materie in Einzelschritten oder Sprüngen erfolgt, welche als „Mini-Bangs“ oder „Mini-Entstehungsereignisse“ bezeichnet werden. Die "Mini-Bangs" könnten sogenannte Weiße Löcher sein, die durch Wurmlöcher von „Black Holes“ gespeist werden, die in einer anderen Raumzeit entstanden sind. In einem solchen Kosmologiemodell ist eine erste Ursache nicht ausgeschlossen, aber kein Muss. Das Universum entsteht über alle Zeiten hinweg immer wieder neu, was auch ein Erklärungsansatz für die Tatsache ist, dass in physikalischen Gleichungen die Zeit keinen Richtungsverlauf hat.[2] Jedoch wird auch die neue Variante vom Großteil der wissenschaftlichen Gemeinschaft abgelehnt.

Wikipedia: Steady-State-Theorie

Wieso die Alternative abgelehnt wird ist klar, weil man sonst alles was auf den Big Bäng beruht und als Modell für Erklärungen genommen wird, neu überdacht werden müsste.

Ich gehe mal davon aus, das beide Modelle in Frage kommen, aber nicht wirklich stimmig sind.:)


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:16
@interrobang
"Das Urknallmodel wurde mehrmals belegt und man konnte damit vorhersagen über das Universum machen die sich als richtig herausstellten"

Hm, mit was wurde das belegt? Mit Ei und Schinken? Nee im Ernst, könnte es nicht vielmehr sein, dass man da an einem Tropfen klammert, an den es genauso hohl ist wie an Gott zu glauben? Was ist denn der Unterschied zwischen Religion und Physik? Die einen personalisieren das Universum, die anderen reduzieren alles auf nen klitzekleinen Punkt und sagen, der war´s.

Ob´s ein Punkt, ein Popel, oder Gott war, was das Universum erschuf ist mir dann eigentlich gleich...


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:18
@bacter
bacter schrieb:Allgemeingültig ist das im Ernstfall dann aber doch nicht!
Keine Ahnung, vielleicht wird eines Tages ein ganz anderes Modell schlüssiger sein. )


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:19
@Kayla
Kayla schrieb:Wieso die Alternative abgelehnt wird ist klar, weil man sonst alles was auf den Big Bäng beruht und als Modell für Erklärungen genommen wird, neu überdacht werden müsste
Ich nehme mal an sie wird abgelehnt weil die Urknalltheorie in sich stimmig ist
Inwiefern ist die Steady Variante dem Urknallmodel Überlegen?
chiave schrieb:Hm, mit was wurde das belegt?
Wikipedia: Urknall#Vorhersagen_der_Urknall-Modelle


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:21
@Kayla
Ach da haben wirs ja.
Wikipedia: Steady-State-Theorie#Probleme

Deswegen wird sie abgelehnt.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:21
@Kayla

Dass kann es nie sein, weil sich die Dinge immer wieder neu ausrichten und alles was IST, nicht lang genug von Dauer IST.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:22
@interrobang
interrobang schrieb:Inwiefern ist die Steady Variante dem Urknallmodel Überlegen?
Weil sie das viele Welten-Modell und die Paralleluniversen schlüssiger erklären würde. Durch die vielen kleinen Bängs, gehen immer neue Welten hervor.:)


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:22
"Wieso die Alternative abgelehnt wird ist klar, weil man sonst alles was auf den Big Bäng beruht und als Modell für Erklärungen genommen wird, neu überdacht werden müsste"

Ja, großes Denken ist nicht die Stärke von Physikern. Mal Butter bei die Fische, Menschen haben eh und je viel Fantasie, deswegen sollte man das mit den Denken auch wirklich lieber lassen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:24
@Kayla
Hast du den Wikipedialink gelesen?
Probleme mit der Steady-State-Theorie tauchten das erste Mal in den späten 1960ern auf, als Beobachtungen die Vermutung stützten, dass sich die Galaxien über kosmologische Zeiträume verändern. Quasare und Radiogalaxien waren ausschließlich in fernen Galaxien gefunden worden. Dies widerspricht der Kernidee der Steady-State-Theorie, das Universum sähe zu allen Zeiten gleich aus.
Die Hypothese war falsch. Sie hat falsche aussagen gemacht. Die aussagen der Urkanlltheorie sind eingetroffen. Tut mir leid wen dir eine andere Geschichte besser gefällt aber das macht sie nicht real.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:26
Diskutieren wir in dem Thread mal bitte ernsthaft, ob Gott oder ein Punkt das Universum erschaffen haben. Sonst gehe ich freiwillig raus hier. Ihr diksutiert ja nur, welches Physikerhirn sich das beste Physikmodell eines Physikuniversums ausgedacht hat und nicht mehr, ob es nun der Punkt oder der Vater war.


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:26
@interrobang
interrobang schrieb:Die Hypothese war falsch. Sie hat falsche aussagen gemacht. Die aussagen der Urkanlltheorie sind eingetroffen. Tut mir leid wen dir eine andere Geschichte besser gefällt aber das macht sie nicht real.
Ich kenne schon das Problem, doch es wird auch in dieser Richtung dennoch weiter geforscht, weil man vermutet, das man anfänglich Fehler gemacht hat und danach sucht.:)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:29
@Kayla
Und was ändert es jetzt für dich ob es ein grosser oder mehrere kleine bangs waren? o_O


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:31
@chiave
chiave schrieb:Diskutieren wir in dem Thread mal bitte ernsthaft, ob Gott oder ein Punkt das Universum erschaffen haben.
Wenn wir von einem Gott ausgehen wollen, dann dürfen wir uns nicht den Gott der Bibel zur Deutung heranziehen. sondern wir müssen von einer Kraft ausgehen, welche alle erdenklichen Möglichkeiten beinhaltet und alle Religionen dieser Welt repräsentiert.
Sich eine Vorstellung davon zu machen, dürfte das menschliche Denkorgan doch ziemlich überfordern, fürchte ich.:)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:32
@Kayla
Kayla schrieb:Sich eine Vorstellung davon zu machen, dürfte das menschliche Denkorgan doch ziemlich überfordern, fürchte ich.
Und vor allem warum dieser Gott will das wir uns gegenseitig abschlachten.


melden
Anzeige
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

12.01.2012 um 21:32
@interrobang
interrobang schrieb:Und was ändert es jetzt für dich ob es ein grosser oder mehrere kleine bangs waren? o_O
Im Moment noch nichts, ich halte nur nix für entgültig.:)


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 6. Buch Moses82 Beiträge
Anzeigen ausblenden