weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:35
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Wer Wissenschaft als Religion an sieht, hat eh schon verloren.
Genau. Diese Aussage ist so verkorkst, dass einfach ein 'das stimmt nicht' die Sache überhaupt nicht abdeckt. Das einzige, was mir grad an Vergleichbarem einfällt, ist 'nachts ist es kälter als draussen'.

@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wissenschaft ( ausser mathematik)ist für mich aber eine art neuer religion
Wie gesagt, damit hast du wirklich schon verloren. Wer Wissenschaft als Religion sieht, wird nie auf einen grünen Zweig kommen.
pere_ubu schrieb:nach den auswertungen von den neuen daten hubbles musste das alter das universums auf 7-8 milliarden nach unten korrigiert werden ,das kollidiert aber mit sternenaltern die man auf ca. 15 milliarden geschätzt? /errechnete ? hatte.
Erstens - Quelle? Zweitens - na und? Ist ja grad eben der Vorteil der Wissenschaft: Irrtümer werden mit der Zeit bemerkt und korrigiert. Versuch mal in einer Religion ähnlich vorzugehen.


melden
Anzeige

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:37
Freakazoid schrieb:Er war dafür gedacht zu behaupten, dass Wissenschaft nichts erklären kann und das dein Glaube alles erklären kann.
So eine Vermutung habe ich auch ...

Und langsam Frage ich mich, ob dieser Thread wirklich noch produktiv werden kann...
und ob schon die Frage nicht völlig konfus ist - denn letztenendes erkenne ich darin nur wieder eine umleitung zur Frage
'Was ist Richtig: Evolution oder Erschaffung durch Gott?' ... und davon haben wir doch schon genug Threads hier...
pere_ubu schrieb:kaum war hubble gestartet und lieferte neue "fakten", da krachten schon wieder bisherige "modelle" zusammen .
das nennt man dann wohl implosion :D
Nun ... das ist doch genau das Problem hier ...
Sicher gibt es Wissenschaftler, die an ihren Modellen festhalten (und 'glauben' dass diese die einzig wahren sind). Bis sie mit etwas neuem konfrontiert werden ...

Und das ist doch der Kern der Sache ... es wird etwas 'geglaubt' .. und wenn man nun nicht wahr haben möchte dass etwas neues (oder anderes) aber 'das Richtige'/besser ist, dann wird verleugnet und denunziert ...
Gab es in der Geschichte doch am laufenden Band...

Ok... mal bezogen auf 'Mythen und Sagen'
Es ist offiziell nach derzeitigen Wissenschaftlichen erkenntnissen nicht möglich aus Blei Gold zu machen ....
Aber wer sagt, das es in der vergangenheit nicht doch (durch zufall/versuche/[außerirdisches eingreifen]) nicht doch mal möglich war ...
Klar, die Wissenschaft beharrt auf ihrem Standpunkt, weil es nicht bewiesen/rekonstruiert werden kann ABER sie prüft es.
Und die 'Gläubigen' ... die Glauben einfach nur, dass sowas geht auch wenn sie es nie gesehen haben ... weil es steht ja irgendwo geschrieben also 'dass MUSS ja geradezu wahr sein' ...
Sorry, aber da fehlt mir der Beweis.
(mal angenommen es ist tatsächlich möglich ... und 'die gläubigen' haben recht ... wie soll es denn dann funktionieren ? ... höchstwahrscheinlich durch atomare Umstruckturierungen ... und diese sind wieder Wissenschaftlich nachweisbar !)
Thawra schrieb:Erstens - Quelle? Zweitens - na und? Ist ja grad eben der Vorteil der Wissenschaft: Irrtümer werden mit der Zeit bemerkt und korrigiert. Versuch mal in einer Religion ähnlich vorzugehen.
Beim letzten Satz musste ich grinsen ^^


übrigens hat TE in einem post ein smiley vergessen :O
btw. machen diese die aussagen nicht besser ... Ohne Scheiß ;)

p.s. eins, was mir allgemein gerade hier auffällt ... finde es ist ein passender vergleich
'hunde, die in die enge getrieben werden fangen an zu beißen'


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:38
@Thawra
Thawra schrieb:Wie gesagt, damit hast du wirklich schon verloren. Wer Wissenschaft als Religion sieht, wird nie auf einen grünen Zweig kommen.
Deiner Ansicht nach hat sich alle Welt nach den Wissenschaften zu richten, also ist sie die neue Religion und man kommt dann mit dieser dann doch noch auf einen grünen Zweig, also weshalb widersprichst du dir selbst ?.:)


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:40
@pere_ubu
Wo hast du denn das her? Die Kontroverse um den Hubble-Parameter ist doch weithgehend beendet und durch unabhängige Messungen der Hubble-Zeit gelöst worden...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:40
@Thawra

quellen?

Tatsächlich sprechen die neuen Daten dafür, daß „der Kosmos gerade einmal acht Milliarden Jahre alt ist“, wie in der Zeitschrift Scientific American (Juni 1995) berichtet wurde. Acht Milliarden Jahre scheinen eine sehr lange Zeit zu sein, dennoch machen sie nur etwa die Hälfte des gegenwärtig geschätzten Weltalters aus. Dadurch entsteht ein besonderes Problem, weil, wie es in dem Bericht weiter hieß, „andere Daten vermuten lassen, daß gewisse Sterne mindestens 14 Milliarden Jahre alt sind“. Sollte sich das von Wendy Freedman ermittelte Weltalter als korrekt herausstellen, müßten diese alten Sterne schon vor dem Urknall existiert haben!

1. scientific american von juni 1995
2. wendy freedman


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:42
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:Sollte sich das von Wendy Freedman ermittelte Weltalter als korrekt herausstellen, müßten diese alten Sterne schon vor dem Urknall existiert haben!
Ja und damit hätten die Religionen recht, es gibt keinen Anfang oder ein Ende.:)


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:43
Kayla schrieb:Ja und damit hätten die Religionen recht, es gibt keinen Anfang oder ein Ende
Von welcher Religion sprichst du da?


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:45
@Kayla
Kayla schrieb:Deiner Ansicht nach hat sich alle Welt nach den Wissenschaften zu richten, also ist sie die neue Religion
Eben wieder genau falsch. Ob du dich nach der Wissensschaft 'richtest' oder nicht, ist völlig egal. Erkennen musst du jedoch, dass das, was von der Wissenschaft erforscht wird, dein ganzes Leben zumindest mitbestimmt - und die Wissenschaft versucht dem eben auf die Spur zu kommen, mehr nicht.

Wer also Wissenschaft als Religion bezeichnet, verschliesst sich Millionen von Phänomenen auf dieser Erde samt ihrer rationalen Erklärung.



@pere_ubu

Du kommst in Astronomie mit einer SECHZEHN Jahre alten Quelle, die aussagt, dass gewisse Daten für ein jüngeres Universum sprechen?

TROLOLOL, kann ich da nur sagen.

Geht's ein bisschen aktueller?


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:48
@pere_ubu

Ich kann auch keine aktuelle Quelle finden, die die 8 Mrd Jahre bestätigen würden. Für einen Link wäre ich dankbar.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:48
@pere_ubu
Ach so, 1995. Die Ergebnisse und Forschungen der darauffolgenden 17 Jahre einfach mal komplett unbeachtet lassen ;)

Hier bitte schön, schau mal über deinen Tellerrand

http://www3.uni-bonn.de/Pressemitteilungen/059-2010


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:49
@intruder
intruder schrieb:Von welcher Religion sprichst du da?
In welchen es eben keinen Anfang und kein Ende gibt.
Z.B. http://science.orf.at/stories/1655501/
:)


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:51
@Makrophage

Wobei ehrlich gesagt dieser Satz:
Der Clou: Ihre Rechnung berücksichtigt mehr Faktoren als frühere Studien. Ihr Wert für das Alter des Universums kommt der Wirklichkeit daher besonders nahe.
... schon mal nicht für die Uni Bonn spricht. Bzw. nicht für den Schreiberling dieses Artikels... (aber das hat natürlich keinen Einfluss auf die Berechnungen.)


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:51
pere_ubu schrieb:andere Daten vermuten lassen, daß gewisse Sterne mindestens 14 Milliarden Jahre alt sind
lol ... 'vermutungen' ... weil die daten ja auch immer 100% richtig (und nie durch irgendwelche umstände verfälscht) sind ... ^^
Kayla schrieb:Ja und damit hätten die Religionen recht, es gibt keinen Anfang oder ein Ende.
hachja .. so einfach die religion ...
ich krieg nen brocken hingeworfen und zieh mir nur das raus, was ich will .. ohne mir das ganze anzusehen und ohen auf die idee zu kommen es könnte statt nem saftigen brocken fleisch ein stein sein ... :D
jaja .. der weg des geringsten wiederstandes .. ich passe die daten an meine ideen an ...

manche menschn bringen mich echt zum lachen :D


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:51
@Kayla

Ich verstehe nicht was du mir mit den Link sagen willst. Welche Religion lehrt, dass es keinen Anfang oder Ende gibt.


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:52
@Thawra

Du weißt doch wie das so mit den Pressemitteilungen ist ;)


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:53
intruder schrieb:Ich kann auch keine aktuelle Quelle finden, die die 8 Mrd Jahre bestätigen würden. Für einen Link wäre ich dankbar.
Der Text ist wohl hieraus kopiert:
http://board.ogame.de/board205-marktplatz/board222-wissenszentrum/board402-naturwissenschaften-technik/705567-urknall/in...


Im Übrigen hat Dr. Freedman ihre Messungen nach 1995 weiter verfeinert und kam 2000 auf einen Wert der Hubble-Kosntante von ~71, was anderen Messungen entspricht.

http://arxiv.org/abs/astro-ph/0012376


melden
Kayla
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:53
@Thawra
Thawra schrieb:Wer also Wissenschaft als Religion bezeichnet, verschliesst sich Millionen von Phänomenen auf dieser Erde samt ihrer rationalen Erklärung.
Da liegst du schon wieder falsch, natürlich ist das, was rational zu begreifen ist ein Prozess, um die Welt in der wir leben besser zu verstehen, was aber dennoch einen Glauben an einen höheren Sinn nicht unbedingt ausschließen muss.:)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:54
@intruder


ich hatte quellen angegeben ,verlinken kann ich die nicht.

@Thawra
Thawra schrieb:Du kommst in Astronomie mit einer SECHZEHN Jahre alten Quelle, die aussagt, dass gewisse Daten für ein jüngeres Universum sprechen?
16 jahre alt :D lustig ,die halbwertzeit der wissenschaftlichen "wahrheiten" scheint noch tiefer zu liegen .


melden

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:55
pere_ubu schrieb:16 jahre alt :D lustig ,die halbwertzeit der wissenschaftlichen "wahrheiten" scheint noch tiefer zu liegen .
toll eine null-aussage ... -.-

pipi langstrumpf-prinzip: ich bau mir die welt, wie sie mir gefällt ^^


melden
Anzeige

Urknall oder Gott - kann uns die Wissenschaft das Universum erklären?

16.01.2012 um 11:56
pere_ubu schrieb:wissenschaft ( ausser mathematik)ist für mich aber eine art neuer religion ,die ständig revidiert werden muss , zumindest in ihren überheblichen aussagen,wie z. B. den urknall.
da reicht der wahrheitsgehalt meist nur von 12 bis mittag.
Ganz einfach deshalb weil in der Wissenschaft die Menschheit so intelligent ist unzutreffende Modelle zu Gunsten von besseren zu werfen auf Grund von neu gewonnen Erkenntnissen.

Bei Religionen und Glaubenskonstrukten sieht es genau anders aus, da verwirft man zutreffende neue Erkenntnisse auf Kosten von altem unzutreffendem archaischem Aberglauben.
Das ist wahre Religion!


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden