Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

211 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Mord, Fanatismus, Anleitung, Gottgläubig
freily
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

24.01.2012 um 09:30
@DieSache
DieSache schrieb:Diese kognitive Dissonanz, tritt aber nur dann zum Vorschein, wenn man wie ich schon schrieb, Glaubensgrundsätze, Ansichten und Weltbilder übernimmt, die mit dem eigenen Inneren nicht vereinbar sind bzw diese mit dem eigenen Empfinden/Gewissen kollidieren !

Sprich sie entsteht aus "aufgesetzten" Regeln, die mit eigenen Moral und Wertvorstellungen nicht in Einklang zu bringen sind...
Dein jetziger Beitrag ist eine prima Darstellung eines kognitiven Dissonanzes, denn gerade das Gegenteil ist der Fall.

Ein kognitiver Dissonanz tritt in Erscheinung, wenn Gefühle und Weltanschauung in Einklang sind und die Wirklichkeit keinen Zutritt zum Verstand mehr hat, weil das Umfeld dir einredet, es ist so wie es ist.

Deshalb haben die Römer ihren Götterglauben umgewandelt in einen Christusglauben, weil die Aussicht auf ein ewiges Leben verlockender war.
Da war es egal, woher der Glaube kam, den die Wurzel der jüdischen Lehre lehrte sowas nicht und auch ein "Jesus" sprach nicht davon, denn der lehrte den Apostel die "Sprache der Zweige", die heute Kabbala genannt wird.


melden
Anzeige
freily
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

24.01.2012 um 09:41
@ihrunwissenden
ihrunwissenden schrieb:Fanatismus braucht Gefühle um sich aus drücken zu können. Und alles was man unbedingt möchte, egal was oder wen, ist fanatisch. Je stärker ein Gefühl ist um so fester hält man sich daran. Und je fester man sich daran hält um so fanatischer ist man dieses Gefühl ausleben zu können. Ob es nun ein Glaube ist oder Liebe, Hass ect. :)
Gerade im Vorposting habe ich DieSache erklärt, was alles zusammen treffen muß.
Das Selbe gilt auch für den Fanatismus.
Erst wenn alle Kognitionen zusammen treffen und eine scheinbar erklärbare Logik eintritt, die in Wahrheit keine Wirklichkeit haben, tritt der Fanatismus auf, je nach dem wie der Mensch die Dinge sehen will.
Fanatismus ist in der Regel nur die Aggression eines Wunschdenkens.
Somit ist die kognitive Dissonanz der eigentliche Motor des Fanatismuses, weil das Wahrnehmen durch äußere Einflüsse auf den Kopf gestellt werden.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

24.01.2012 um 11:13
@freily
freily schrieb:Ein kognitiver Dissonanz tritt in Erscheinung, wenn Gefühle und Weltanschauung in Einklang sind und die Wirklichkeit keinen Zutritt zum Verstand mehr hat, weil das Umfeld dir einredet, es ist so wie es ist.

Gut, war meine Erklärung eventuell etwas flach, aber so anders war meine Aussage :
DieSache schrieb:Sprich sie entsteht aus "aufgesetzten" Regeln, die mit eigenen Moral und Wertvorstellungen nicht in Einklang zu bringen sind...

nicht gemeint...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

24.01.2012 um 11:31
Eine kognitive Dissonanz ist eine gefühlte Ambivalenz zwischen Entscheidung und Wunsch, wenn mans mal salopp ausdrücken will !

Auf das Thema Religion bezogen erzeugen eine solche kognitive Dissonaz z.B. rituelle Regeln die sich als schwer integrierbar und umsetzbar im Alltag erweisen...


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

24.01.2012 um 23:23
Ja und und nochmals ja - Gottgläubigkeit macht fanatisch!!!!
Ich kann ein Lied davon singen - Ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der Religion eine eher untergeordnete Rolle spielte - Meine Mutter meinte vielleicht gibt es einen Gott, mein Vater war eingefleischter Atheist und uns Kindern war es egal - aber nun geriet mein ungläubiger Bruder in die Fänge einer hm- Sekte, er verneint zwar dass es eine Sekte ist, aber der OberGuru dieser Sekte, ein Mann namens Werner Arn versteht es seine "Freunde" so nennt er seine Anhänger, so zu manipulieren dass die alle richtig fanatisch mit ihrer Gottgläubigkeit hausieren gehen - die Erde sei erst 6000 Jahre alt, Kinder müssen gezüchtigt werden, die Bibel ist das einzig wahre Buch -
mittlerweile lebt mein Bruder in einer anderen Welt, geht auf die Strasse und bekehrt und belästigt regelrecht die Leute und riskiert auch noch geschlagen u angespuckt zu werden.
Meine Familie und unser gesamtes Umfeld nimmt immer mehr Abstand von meinem einst so liebenswerten Bruder - als meine kleine Tochter starb (Unfall) trieb er mich beinahe in den Wahnsinn mit seiner Verfolgung und der dauernden Beschwörung ich solle die Bibel lesen, das sei die Strafe Gottes weil ich nicht richtig an Gott glaube, und ich werde verflucht sein - Ich soll keine Hosen mehr anziehen, darf nur noch lange Haare haben, weil Gott nur lange Haare mag ( mit 55 Jhr noch lange Haare??) ich soll meine Enkel züchtigen, Gott will es so -
mein Bruder triftet immer mehr ab, je länger er in Wattwill, Schweiz bei dem Haufen ist, ich hab alles versucht ihn da raus zu kriegen, es ist unmöglich - er glaubt alles was dieser Werner Arn über Gott erzählt, ohne zu hinterfragen, nur Gott ist das Wahre - mittlerweile kann er die Bibel auswendig, Fragen beantwortet er nur noch mit einem Zitat aus der Bibel - und ja - Gottgläubigkeit macht fanatisch - und es werden immer mehr von diesen Werner Arn (er nennt sich selbst Abdullam) Marionetten ... furchtbar... wobei ich nicht glauben kann, dass wenn es einen Gott gibt, er solche Leute braucht.

hier ein Bericht von einer Frau, die sich in diese fanatische gottgläubige Sekte einschlich..

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/17256184

http://www.relinfo.ch/adullam/index.html


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

25.01.2012 um 01:31
@NiGhT-AngeL

Du pauschalisierst, basierend auf deinen persönlichen Erfahrungen.
Ich habe in meinem Leben viele sehr weltoffene Christen kennengelernt, darunter junge Leute, Pfarrer, Religionslehrer und einfach alte Kirchenbesucher.

Ich habe mich von keinen in der Hinsicht bedroht gefühlt, als das jemand mich hätte bekehren wollen. Ich persönlich glaube an Gott, aber bin nicht überzeugt. Ich glaube, dass Jesus ein toller Kerl war und möglicherweise Gottes Sohn war. Ich hinterfrage und bin weiterhin skeptisch.

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?
NiGhT-AngeL schrieb:Ja und und nochmals ja - Gottgläubigkeit macht fanatisch!!!!
Bin ich jetzt ein Fanatiker? Weißt du wer Fanatiker sind? Kreuzritter, Exorzisten, Inquisitoren, Sektengurus und Anhänger.

Was bin ich?


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

25.01.2012 um 16:05
@Hesher

ich pauschaliere nicht, habe seit mein Bruder in dieser Abdallam-Vereinigung ist genug von diesen Fanatisten gesehen. Im Laufe meines Lebens kam ich mit sehr gläubigen Menschen zusammen und leider neigten all diese Menschen zum Fanatismus. Ich sagte nicht dass ich nicht glaube, nur kann ich dieses lächerliche Gott Getue nicht nachempfinden.
Es gibt hier einen anderen Thread unter dem Namen "Was wenn die Atheisten falsch liegen?" Und da hat der Diskusionsleiter 1.21 Gigawatt ein Gedankenspiel aufgemacht - was wäre wenn.. und seine Gedanken sind verdammt gut, denn das ist so wie es eigentlich sein sollte. Er nimmt den Gedanken eines Gottes auf so wie die Kirche u Bibel ihn uns beschreibt - seine Allgütigkeit, seine allumfassende Liebe, sein allumfassendes Mitgefühl, seine allumfassende Gnade, allumfassendes Interesse am Wohl der anderen.
Der andere Punkt wäre seine Allwissenheit, er weiß ausnahmslos alles, über alles, von jedem Standpunkt aus, zu jeder Zeit, in jedem Zusammenhang..... usw - Mit solch einem Wissen muss man nicht fanatisch einen Gott verteidigen der anscheinend nur Böses im Sinn hat und uns Menschen vor ihm knieend am Boden liegen sehen will .

Ich glaube alles was übertrieben gemacht wird - endet im Fanatismus - siehe Jesustanz, Bibel-TV und sonstige Auswüchse. Im Übrigen sind nicht gerade die Kreuzritter, Exorzisten, Inquisitoren, Sektengurus und Anhänger die du oben aufgeführt hast einer dieser fanatischen Auswüchse der Gottgläubigkeit????


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

25.01.2012 um 16:11
@NiGhT-AngeL

Du machst gerade auch keinen besseren Eindruck.


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

03.09.2019 um 18:38
Nachsatz , weil FREAKAZOID einige Seiten vorher behauptet hat, das BEWEISBARE sei mehr wert als das UN-Beweisbare :

das ist doch der goldene Heiligenschein der "hehren, objektiven und unantastbaren "(materialistischen) Wissenschaft. Den sie sich selbst übers stolz erhobene Haupt gehängt hat. Damit soll aber in erster LInie das schwache und unsichere REAL- WISSENSCHAFTLICHE Fundament der eigenen GLAUBENSLEHRE vernebelt und abgestritten werden. Oberstes und 1. Gebot - Satz 1-des Dogmenkatalogs :
Du sollst keine fremden Götter neben mir haben. Einziger (NICHT-)GOTT, aber im Range fast von göttlicher Brisanz und Wahrhaftigkeit ist seit (NIcht-GOTT) VATER DARWIN der reine und unbeschränkte MATERIALISMUS jeglicher kosmischen Existenz. Alles was als geistiges bzw. spirituelles Phänomen behauptet wird, ist gegenstandslos und reine Erfindung .
1. GEBOT - Satz 2 : Wer diesen quasi-göttlich -wahren Materialismus - vor allem dieses 1. GEBOT- anzweifelt, kritisiert, und/oder spiriituelle und esoterische Phänomene behauptet, verbreitet oder als schlimmstes Sakrileg anegeblich" BEWEIST" - ist des TEUFELS (obwohl es diesen selbstverständlich nicht gibt).
Zum (weltlichen) INDEX der verdammenswürdigen und möglichst auszurottenden und zu verhindernden materialismusfeindlichen Bestrebungen und Handlungen gehören vor allem folgende Sakrilegien (obwohl es solche gar nicht gibt) :
---die Frage, Erörterung oder Behauptung , oder gar angebliche "beweiskräftige Argumentation"über die Entstehung des Universums aus anderen als den beiden Ur-Mysterien (obwohl es diese natürlich nicht gibt) ZUFALL und (Selbst)ENTWICKLUNG durch naturgesetzliche logische SPONTANE Ursachen und Wirkungen.
---die Frage, Erörterung oder Behauptung , oder gar "beweiskräftige Argumentation" über die Entstehung des LEBENS aus anderen als
den vorgenannten Gründen - zu einem entwicKlungsgeschichtlich späteren Zeitpunkt einer daraus logisch entstandenen höheren Stufe des Universums bzw. einer für die Entstehung lebender Organismen geeigneten und förderlichen Umgebung.
---die Frage, was den entscheidenden UNterschied und die besondere Qualität des LEBENS gegenüber der "normalen" , leblosen oder in einem Zwischenstadium von Leb-los oder "Beseelt" (obwohl es diese natürlich nicht gibt) ausmacht. Erst recht ist dies verdammungswürdig, wenn nach den (Darwinistischen) Bedingungen, Ursachen, Eigenschaften und WIRKMECHANISMEN (diesen Wissenschaftsbegriff verwenden die Kritiker des Materialismus natürlich nicht) gefragt wird oder gar mit gänzlich "unwissenschaftlichen Behauptungen" das FEHLEN von materialistischen KONZEPTEN zum Lebensbegriff kritisiert wird. Dabei ist längst " einwandfrei wissenschaftlich bewiesen" dass Leben existiert - und somit jeglicher Beweis über das Vorhandensein des Lbens als solches übertflüssig ist.
Die Wissenschaft braucht keine Selbstverständlichkeiten zu beweisen, z.B. das Vorhandensein von Luft.
--- Die Entwicklung vom primitiven zum Höherentwickelten , vom einfachen zum Kompliziertenist längst bewiesen, so daß jede Kritik daran unwisenschaftlich ist und somit schärfstens als esoterischer oder kreationistischer Unsinn zu bekämpfen ist.
So ist auch die Behauptung, es gebe keinerlei Beweise für die Entstehung des modernen Menschen aus VOr-menschen bzw. tierischen Entwicklungsstufen über den primitiven Menschen zum modernen Menschen , ist angesicht einer überwältigenden Fülle von Fossilien aller Stufen unwissenschaftlich. Die Behauptung, aus lediglich ca 400(!) echten Fossilien sämtlicher genannter Stufen der Menschenentwicklung
bis zum (modernen) Frühmenschen würden fiktive Zeitalter von jeweils 3000 Generationen zusammen-fantasiert und als "bewiesene Generationenfolge" konstruiert,
entbehrt jeder Grundlage. Die Grandiosität unzähliger Forscher und Historiker hat es erst ermöglicht, aus lediglich dem FUND EINES BACKENZAHNS die fast gesamten anatomischen, genetischen und entwicklungsgeschichtlichen Umstände nicht nur EINES Individuums, sondern einer ganzen Zeitskala von teilweise Tausenden von Jahren innerhalb der Menschheits (oder Vorläufer-) Geschichte zu rekonstruieren.
--- Wer die fast völlig FEHLENDEN FUNDE VON ZWISCHENSTUFEN jeglicher Organismen, ob pflanzlicher, tierischer oder menschlicher Natur
kritisiert , ist ein unsachlicher Esoteriker oder Kreationist . Dieser leider beklagenswerte Umstand der Fundarmut (!) ist dadurch bedingt, daß die meisten Organismen im Boden oder sonstigem Medium über unendliche Zeiträume völlig vergehen. Daß deshalb fast nur völlig ausgebildete Organismen oder Pflanzen gefunden wurden, ist eher ZUFALL; aber auch dem Umstand geschuldet, daß diese fertigen Produkte des Zufalls und langer Zeiträume weitaus länger lebensfähig in der feindlichen Umwelt existierten als ihre nicht ausgereiften Vor-Formen.
Daß diese allerdings gar nicht überlebt haben konnten- wegen ihrer "LEBENSUNFÄHIGKEIT bzw.-UNTÜCHTIGKEIT muß als üble Verleumdung genialer Wissenschaftler verdammt werden.
Das Kapitel KAMBRISCHE (R)EVOLUTION ist ebenfalls ein Tummelplatz von unsachlichen Kritikern, das aber zu komplex ist für dieses populärwissenschaftliche Forum
Soweit Auszüge aus dem Schwarzbuch "unheiliger Wissenschaft".


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

03.09.2019 um 20:03
@maulwurf43 bei dem geschwurbel bekommt man ja kopfschmerzen

wie hat einstein schon so schön gesagt ? wer etwas nicht einfach erklären kann der ....





das problem ist nicht der glaube an etwas

das problem ist wenn dieser glaube vorschreibt das nur der eigene "gott" das einzig ware ist

was natürlich absoluter unfug ist, ich gehe da sogar so weit zu behauptet das jede religion die ihren gott

als den einzig echten hinstellt eine trügerische ist

sowas kann auf kurz oder lang nur konflikte erzeugen


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

04.09.2019 um 21:57
auf die frage vom Treadesteller falscher Glaube kann fanatisch machen wenn es ein Thema ist bei einem spirituell suchenden Menschen
sind es Themen die abgearbeitet werden können durch die Transformation erkannt und als Schattenthema integriert .
Dann ist das Thema durch
Wenn es keine suche gibt im Spirituellen Spektrum kann es schlimme Folgen haben.
Der unwissende übt dann Macht Manipulation aus für sein höchstes wohl und nicht dem seines gegen über und reißt ihn Ich sage dazu der sogg ,ins verderben .
Deswegen ist Achtsamkeit der einzige Weg zur Selbsterfahrung ( Wahrheit )und selbst Reflektion


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

06.09.2019 um 01:54
Kann man denn überhaupt fanatisch sein wenn man einen Glauben auslebt, oder folgt man nur dass was man glaubt?
Wem das Herz über geht dem Sprudelt es aus dem Mund, sagt man. Oder so ähnlich.

Beispiel:
Jemand hat seinen Traumjob gefunden und macht alles aus voller Überzeugung. Arbeitsgeil?

Ein Kind ist ein Genie und geht gerne zur Schule, alles fällt ihm leicht. Ein Streber?

Jemand der seinen Glauben auslebt geht 7 mal die Woche zur Kirche, trägt ein Kreuz am Hals, nicht als Schmuck, über das Kreuz hängt ein langer Rosenkranz. Ein Fanatiker?


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

06.09.2019 um 03:47
esgibtnureinen schrieb:Ein Kind ist ein Genie und geht gerne zur Schule, alles fällt ihm leicht. Ein Streber?
das ist dann aber kein Streber. denn ein Streber muss nämlich fleissig lernen.

davon abgesehen, hast du in in den 2 Beispielen etwas positiv beschrieben, und dann mit einem sich negativ anhörenden Wort.
esgibtnureinen schrieb:Fanatiker
laut wiki
will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. Vielmehr verteidigt er sie gegen jede Infragestellung
Wikipedia: Fanatismus

Ist ein Christ/Muslim das nicht zwangsläufig? lebt er nicht in der Wahrheit? muß er nicht missionieren? Apologetik?


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

06.09.2019 um 08:23
ja kann zum Fanatismus über gehen ,man sieht es an den vielen die sich für Gott Opfern und andere umbringen
weil sie denken ,das sie dann für Gott in den Himmel kommen.
falsche Glaubensmuster und Ansätze


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

06.09.2019 um 19:12
Kybela schrieb:ein Streber muss nämlich fleissig lernen.
Natürlich muss er das, er macht es sogar freiwillig und gerne.
Das gerne macht ihn ja zum Streber.


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

06.09.2019 um 20:46
Kybela schrieb:Ist ein Christ/Muslim das nicht zwangsläufig? lebt er nicht in der Wahrheit? muß er nicht missionieren?
ja , nein und nein

wenn man die warheit gefunden hat erkennt man wie sinnfrei es ist andere davon überzeugen zu wollen

versuchen juden buddhisten oder hindus andere zu missionieren ? nein warum wohl ?
„Wissen kann man mitteilen, Weisheit aber nicht. Man kann sie finden, man kann sie leben, man kann von ihr getragen werden, man kann mit ihr Wunder tun, aber sagen und lehren kann man sie nicht.“ (Siddhartha)


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

07.09.2019 um 01:53
sarevok schrieb:Kybela schrieb:
Ist ein Christ/Muslim das nicht zwangsläufig? lebt er nicht in der Wahrheit? muß er nicht missionieren?

ja , nein und nein
nach dem christlichen/muslimischen Verständnis:
ja, ja, ja
sarevok schrieb:versuchen juden buddhisten oder hindus andere zu missionieren ? nein warum wohl ?
kein Missionierungsauftrag in der Schrift: Jude wird man per Abstammung


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

07.09.2019 um 02:16
Kybela schrieb:muß er nicht missionieren?
Wie kommst darauf das jeder Christ missionieren sollte?


melden

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

07.09.2019 um 02:35
esgibtnureinen schrieb:Wie kommst darauf das jeder Christ missionieren sollte?
der Missionsbefehl wird begründet mit:
https://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus28
Darum geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
20 und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt.
und
https://www.bibleserver.com/text/EU/Markus16,15-16
https://www.bibleserver.com/text/EU/Lukas24,47
Der Begriff Mission leitet sich von lateinisch missio (Sendung) ab und bezeichnet die Verbreitung des christlichen Glaubens (Evangelium), zu der zunächst jeder getaufte Christ berufen ist.
Wikipedia: Mission_(Christentum)


melden
Anzeige

Macht Gottgläubigkeit fanatisch?

07.09.2019 um 02:48
@Kybela
Okay, aber zu wen spricht Jesus da?


Apostel:
Beschreibung: Ein Apostel ist im Verständnis der Tradition des Christentums jemand, der von Jesus Christus direkt mit dem Auftrag der Verkündigung des Glaubens beauftragt wurde.
(Wikipedia)

Dieser Auftrag gilt nicht für alle Christen da es verschiedene Gaben gibt.
Der fünffältige Dienst: https://www.baptisten.de/fileadmin/bgs/media/dokumente/7_Beispiel_Der_fuenffaeltige_Dienst.pdf


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Denken/Glauben168 Beiträge