weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:01
@Artist
Artist schrieb:Du bist Atheist, dennoch stellst du deine Überzeugungen nicht über andere, und erwartet deshalb auch keine Anschuldigungen ?


Meine Deutung :) Mal sehen.
Schrieb ich das ich Atheist bin ? Ich betrachte die Welt, das Universum, das Leben eher aus philosophischer Sicht, stelle das aber nicht über andere Sichtweisen, weil ich davon ausgehe, das wir trotz Wissenschaft einfach nicht wirklich wissen können, was die universale Wahrheit ist.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:02
@Kayla
Tuht mir leid aber auf das wollte ich hinaus mit Atheist habe ich mich wohl vergriffen, war jetzt nur spontan geschrieben.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:05
@Kayla

Seht ihr den Mond dort stehen
Er ist nur halb zu sehen
Und ist doch rund und schön
So sind wohl manche Sachen
Die wir getrost verlachen
Weil unsere Augen sie nicht seh'n

:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:05
@Artist
Artist schrieb:Tuht mir leid aber auf das wollte ich hinaus mit Atheist habe ich mich wohl vergriffen, war jetzt nur spontan geschrieben.
Ist nicht schlimm, dachte mir schon, das ein Versehen vorliegt.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:06
@Reigam
Reigam schrieb:Weil unsere Augen sie nicht seh'n
Genau das ist der springende Punkt.:)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:07
@Reigam
Noch ein Philosoph hier


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:08
@shauwang
Ne. Aber das Lied ist mir wieder eingefallen, als ich Kaylas Beitrag las. Es gibt soviele Dinge im Universum, was wir nicht verstehen.

Deswegem auch mein Avatar. Man kann alles schwarz sehen, aber vielleicht gibt es doch einen Lichtpunkt.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:10
Ok dann

Müde bin ich, geh zur Ruh,
schließe beide Augen zu.
Vater, lass die Augen dein
über meinem Bette sein.

Hab ich Unrecht heut getan
sieh es, lieber Gott, nicht an
deine Gnad und Jesu Blut
machen allen Schaden gut.

Alle, die mir sind verwandt
Gott, lass ruhn in deiner Hand
alle Menschen, groß und klein
sollen dir befohlen sein.

Kranken Herzen sende Ruh
müde Augen schließe zu.
Gott im Himmel halte Wacht
gib uns eine gute Nacht.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:11
@shauwang
Amen. Gute Nacht :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 23:14
@shauwang
@Reigam

Weisst du wieviel Sterne stehen
an dem blauen Himmelszelt?
Weißt du wieviel Wolken gehen
weithin über alle Welt?
Gott, der Herr, hat sie gezählet,
daß ihm auch nicht eines fehlet,
an der ganzen großen Zahl,
an der ganzen großen Zahl.

Weißt du wieviel Mücklein spielen
in der hellen Sonnenglut?
Wieviel Fischlein auch sich kühlen
in der hellen Wasserflut?
Gott, der Herr, rief sie mit Namen,
daß sie all' ins Leben kamen
Daß sie nun so fröhlich sind


Weißt du wieviel Kinder schlafen,
heute nacht im Bettelein?
Weißt du wieviel Träume kommen
zu den müden Kinderlein?
Gott, der Herr, hat sie gezählet,
daß ihm auch nicht eines fehlet,
kennt auch dich und hat dich lieb,


Weißt du, wieviel Kinder frühe
stehn aus ihrem Bettlein auf,
Daß sie ohne Sorg und Mühe
fröhlich sind im Tageslauf?
Gott im Himmel hat an allen
seine Lust, sein Wohlgefallen,
Kennt auch dich und hat dich lieb.


Angenehme Nachtruhe wünsche ich.:)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 00:33
Gedichte bringen nicht viel, weil sie nicht in die Philosophie gehören. Selbst Nietzsche in seinen Aphorismen hat nicht gereimt des Klanges wegen. Wer einen Menschen wegen schönen Worten allein für einen Philosophen hält, der irrt, denn es sind auch die echten Worte, die den Philosophen von den Quacksalbern unterschiedet.

So wäre ein Gott allein, der alle Sterne gezählt hätte, weder in der Menschheit noch im Himmel zu finden, weil a) kein Mensch sie je gezählt hat und b) ein Gott nie aufhören würde sie zu zählen. Trotz der schönen Worte kann dieser Gott nicht existent sein.

Zahlen kamen in die Welt mit dem Menschen... wieso könnte ein "höheres Bewusstsein" dann zählen?

Da liegt mal wieder der Heide falsch, dass Gott das Zählen erfunden hätte, weil er keine Finger haben kann, noch ist der Atheist ist da richtig, glaubt er denn wirklich, die Zahl war vor dem Menschen da.

Gottlos seid ihr, wenn ihr dem Menschen nicht zutraut die Mathe erfunden zu haben, sondern sie mataphysisch als gottgeben seht, wo die Mathe doch nur auf einem Blatt Papier existiert, was genau der zweidmensionalen Beschränktheit des Menschen entspricht, sieht er nur richtig mit 2 Augen und redet doch von drei Dimensionen. Woher der Glaube an die Zahl nur stammt, sieht der Menschen die Tiefe nie, sondern redet nur von ihr, während der Schatten des Hinterkopfs so weit reicht, Zahlen und Worten mehr zu trauen als den eigenen Augen, wenn ein Mitmensch betet.

So tief soll kein Mensch mehr sinken. Keinen Gott vor unseren Knien soll je ein Mensch mehr nötig haben, keinem Glauben soll der Zweiäugige ohne dem Wort seiner Mitmenschen erliegen, kann der ihm sagen wieviel Dimensionen im Schatten sind, wo das Auge nicht mehr sieht.

Denn das kann der Geist: Trotz zwei Augen, kann der Mensch sich eine Welt mit drei Dmensionen nicht nur vorstellen, sondern auch malen, wie die Skulpturen der Künstler beweisen. Doch wo ein Künstler eine dreidimensionale Skultur schaffen kann, die der Mensch nicht von der hinteren Seite sehen kann, doch aber anfassen, wo das Auge nicht reicht, da sehen wir, dass wir keine Tiere sind zu denen, die auch ein Auge für die Tiefe haben und nicht nur den Gedanken daran. Denn der Gedanke der Menschen kann sich vorstellen, was er auch nicht sieht, gerade weil der Mensch die dritte Dimension mit dem unsichtbaren Wort seiner Sprache kompensiert, konnte er sie nie sehen, hatte er nie ein Auge für die Sicht in die Tiefe, sondern nur Augen in der Stirn, die nicht nach hinten sehen konnten, wo der Schatten geworfen wird, für den, der ins Licht seine Stirn neigt.

Doch gerade deshalb, Menschen, schaut nach vorn, ihr könnt mit nichten alles sehen, wovon ihr reden könnt, denn eure Augen reichen nur nach links und rechts und oben und unten und nach vorn, aber nicht habt ihr das Auge nach hinten, in die Tiefe, in das zurück, wenn ihr lauft weg von dem, was ihr hinter euch gelassen habt.

Vertraut ihr aber nicht mehr der Sprache, sondern der Physik dann traut ihr dem Licht mehr als dem Menschen, der ihr selber seid. Alles sehend - das kann ein Mensch ohne drittes Auge jedoch nie sein, wenn er in einer Welt ohne Tiefe lebt. Das ist euer Schatten, den das All auf die Spezies Mensch und Tier geworfen hat: Im Dunkeln, aber das begreift ihr die Tiefe der Welt nur durch die Sprache, die euch die Vergangenheit erzählt mit dem Blick nach vorn, wie es der Mensch mit Hinterkopf ohne Auge dort nicht anders kann.

Licht und Geist, denn das Wort des Menschen wird überall im Kosmos die erleuchten, die genauso einen Schatten werfen wie der Mensch. Licht und Geist, Bild und Wort, Physik und Philsophie, nur können wir Menschen immer beiden trauen: dem Sein und dem Sinn. Ohne Sinn jedenfalls, da blicken wir nur nach vorn, ohne ein hinten sehen zu können.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 09:59
Hare Krishna
Eigentlich schon @bhaktaulrich denn ohne ihre Einsicht und ohne ihre Arglosigkeit
hätte die Menschheit niemals die Chance bekommen, zu Kindern GOTTes zu werden
Ja - da liegt das Missverständnis, das so viele tote und andre opfer gefordert..

Der Mensch ist kein Kind Gottes. Denn er wurde nach dem (im) Bilde Gottes gemacht laut der Bibel - die Veden sagen das der Halbgott Manu dafür verantwortlich ist und die Annunaki behaupten in den Sumerischen Tontafeln das sie die Ursache der Menschen sind.Die Bibel behauptet das Gott = El - mehrzahl Elohim = Götter die die vom Himmel kamen,die Menschen in seinem beziehungsweise ihrem Bilde gemacht hat.Dann wären die Annunnaki die Urheber der Menschenkörper.

Mensch ist die sichtbare grobe und feinere Materie - des Universum .

Erde - Wasser - Feuer - Luft und Äther- Intelligenz - Geist - und Verstand. Das ist der Mensch wenn die Seele, das individuelle - immaterielle - ewige - bewusste wissende glückselige Fraktal = Jiv Atma - des alles umfassenden bewussten Sein - des Maha Atma - Param Atma - das Gott genannt wird.

Erde - Wasser- Feuer - Luft und Äther - Intelligenz - Geist - Verstand sind zusammen das Kleid = der Körper und dessen System der Seele - sie die Seele ist das was bewusst denkt wünscht und will, nach ihrem denken wünschen und wollen bewegt sich der Körper. So trägt sie immer die volle Verantwortung für ihr wünschen denken und wollen handeln und reagieren selbst.

Der, der die Seele hingebungsvoll dienend liebt ist Gott im Körper als Param Atma = Überseele - oder wie die Christen sagen der höchste Heilige Geist Gott selbst. Der hohe Geist ist das unterbewusst Ich-Ego Ahankara das höhere bewusste ich Ego das auch im Menschenkörper vorhanden ist - dieses hohe bewusste ich Geist Ego hat sich nun als menschliches Ich Ego im Menschenkörper manifestiert es hat sich so zu sagen selbst als Mensch getarnt.

Das Kind Gottes, ist also das was im Körper des menschlichen Systems ist, das winzige individuelle immaterielle ewige - bewusst wissende - glückselige Fraktal dessen die Menschen Gott nennen.
Nicht deren Körper - das ist das Bild von Gott in dem es gemacht wurde.Es wünscht-denkt will handelt reagiert nur weil die Seele das fraktal Gottes in diesem platz genommen hat und weil Gott selbst abwesend ist. Dieses absolute allumfassend Bewusste Sein = Gott = Überseele - Supersoul - ist in allen Körpern die Lebendig sind.

Wenn das bewusste Sein die Seele - mit seinem ersten falschen hohen ich ego Ahankara - nicht die Tarnung - ich bin - Mensch, nicht diesem falschen menschlichen ich ego erklären kann, wird es sich als Mensch auffassen bis dessen Körper stirbt. Spätestens dann geschieht es, dann können alle andren Menschen fühlen, das das bewusst "Sein - die Seele" und die Überseele Gott als sein eigens selbst, nicht mehr im Körper vorhanden sind.Dann kann niemand helfen auch keine Wissenschaft.

Das Körpersystem Mensch, ist wie eine Maschine, es braucht erstklassiges Øl und Benzin also Rohstoffe (Lebensmittel), das es Verbrennen kann, wobei die Qualität der Rohstoffe ein besondere wesentliche Rolle spielt, so ist Fleisch wie rohes Erdöl, Alkohol wie gepanschtes Benzin - Drogen wie Kurzschlüsse im elektrischen -magnetischen System - für den Körper der Menschen.. Wie bei allen Maschinen werden die sehr belasteten Teile bei übertriebenen Gebrauch, sehr schnell abgenutzt und die Maschine muss repariert werden - das geschieht in sogenannten Krankenhäusern -in denen feine und grobe Mechaniker Techniker = Ärzte und Chirurgen - arbeiten.

Das was Heil - ig ist im Menschen Körper, das ist die Überseele und die Seele dessen Fraktal.
Diese sind im Stande den Körper selbst zu reparieren - das erfordert, das die Seele sich selbst und Gott im Körper realisiert hat. So kann die Seele bei korrektem denken wünschen und wollen in hingebungsvoller dienender liebe diesen Körper transformieren wie Jesus es tat.

Das ganze geistige menschliche Gott geweihte Gott bewusste Gott gläubige Potential wird so in den unterbewussten feinen Astralkörper hinein transformiert und kann so wie das menschliche Bild allen anderen erscheinen. In so einem Körper geht es dann zur höchsten Bewusstseinsebene dieses Universums dort wird auf das Ende der Lebens Zeit des Universum gewartet, um dann bei Vernichtung des Universum mit dem höchsten bewussten Planeten Brahma Loka in die Welt - dem Reiche Gottes einzugehen, vollkommen tranzendiert = vollkommen immateriell transformiert.

Die Seelen Kinder Gottes, die das nicht realisieren, machen hier weiter - wenn die Vernichtung des Universum eintritt gehen sie in die Form Gottes des Alles durchdringenden ein und werden bei neu Etablierung wieder da anfangen, wo sie im vorherigen Universum waren. Das haben einige Seelen schon viele Milliarden male mitgemacht, also schon seit Anbeginn, sie sind überzeugt das es nur das Universum gibt nichts andres - das ist wie sie selbst glauben wie Gott selbst zu sein.
Auch sie diese Seelen sind Kinder Gottes nur wollen sie nichts davon wissen, Sie sind so iluisoniert, das sie nichts andres verstehen können und wenn, auch nicht wollen.

Das sind diese Seelen die man die Dunklen nennt - die schon seit Ewigkeiten im Universum sind, diese Seelen sind es, die die Seelen die gerade in diesem Zyklus des Universums erstmals hier sind, mit ihrer Mechanik, Technik, Chemie, Computertechnik u.s.w. begeistern - sie einfangen, sie festhalten, so das sie nicht an Gott und ihre hohe Herkunft denken, keine Zeit dafür haben sollen und können.

Die Gefahr besteht für diese Dunklen selbst hier auf Erden darin, da sie Informationen über das Gottes System und Gott annehmen, es untersuchen - den die Galaxie Milchstraße mit der Erde liegt als Planet in der Mitte des Universum - die Erde ist der Schnittpunkt. Also sehr wichtig für beide Seiten. Denn hier auf Erden treffen beide Seiten direkt aufeinander.Kein wunder also wenn es andauernd Kämpfe um die Vorherrschaft des Planeten gibt.

Die Kinder Gottes sind die die in den Körpern sind .Der Körper ist der ganz Unikate individuelle aus druck des bewussten Sein = der Seele als Mensch. Der Körper kann nie Gottes - Kind sein, genau so wenig wie das Kind für ewig das Kind der Mutter ist. Das ist es nur solange der Körper der Mutter lebt.

Bhakta Ulrich


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 10:54
@schluessel
schluessel1 schrieb:... was genau der zweidmensionalen Beschränktheit des Menschen entspricht, ...
Der Mensch denkt vierdimensional !
schluessel1 schrieb:... Trotz zwei Augen, kann der Mensch sich eine Welt mit drei Dmensionen nicht nur vorstellen, sondern auch malen, ...
Nein - da unterliegst Du einem Mißveständnis. Denn erst mit zwei
(gesunden) Augen haben wir die Möglichkeit unsere Umwelt drei-
dimensional wahrzunehmen. Mit nur einem Auge (oder Menschen
mit einer Fehlstellung der Augen {schielen}) kann man die Tiefe
eines Raumes nicht erkennen und muß sich auf Erfahrungen stützen.
schluessel1 schrieb:... Doch gerade deshalb, Menschen, schaut nach vorn, ihr könnt mit nichten alles sehen, wovon ihr reden könnt, denn eure Augen reichen nur nach links und rechts und oben und unten und nach vorn, aber nicht habt ihr das Auge nach hinten, in die Tiefe, in das zurück, wenn ihr lauft weg von dem, was ihr hinter euch gelassen habt. ...
Blödsinn ! Ich weiß nicht, hast Du evtl. eine Fehlsichtigkeit, oder hast
den Film 'AVATAR' in 3D gesehen? An diesem Beispiel kannst Du sehr
schön die Tiefe des Raumes wahrnehmen.
Es besteht keine Notwendigkeit, hach hinten sehen zu müssen, um die
Raumtiefe wahrzunehmen.

Ich habe den Eindruck, Du hast noch gar nicht ganz begriffen, wie
räumliches sehen überhaupt funktioniert. Lies Dir mal bitte diese Seite
durch, vielleicht verstehst Du dann eher wie dreidimensionales sehen
funktioniert und ein drittes Auge dafür gar nicht notwendig ist.

@bhaktaulrich
bhaktaulrich schrieb:...
Das sind diese Seelen die man die Dunklen nennt - die schon seit Ewigkeiten im Universum sind, ...
Du schreibst es so, als wären es Tatsachen, dabei ist noch nicht einmal
erwiesen, ob es überhaupt so etwas wie Seelen gibt. Bisher gehen wir
nur davon aus, das es so sein KÖNNTE !!!
Auch wenn das so in "Deinen" Veden drin stehen mag, so wurden siese
schließlich auch nur von Menschen verfasst und haben daher keinen An-
spruch auf Richtigkeit.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:08
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Auch wenn das so in "Deinen" Veden drin stehen mag, so wurden siese
schließlich auch nur von Menschen verfasst und haben daher keinen An-
spruch auf Richtigkeit.
Aber Anspruch auf Glauben und wenn man ihnen folgt hat man Anspruch darauf zu erkennen ob sie richtig sind.
Das ist nur ein kleiner Umweg über den Glauben die Wahrheit letztendlich doch zu erkennen.
Erkennen ist ein individuelles Recht eines jeden der einen Glauben praktisch umsetzt.
Dies gilt genau so für Grobstoffliches wie für Feinstoffiches.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:21
@shauwang
shauwang schrieb:... Erkennen ist ein individuelles Recht eines jeden der einen Glauben praktisch umsetzt. ...
Für den Einzelnen mögen sie (die Veden) ja ihre Richtigkeit haben,
für die Gesamtheit (die ja aus Glaubenden und Nichtglaubenden)
besteht, entsprechen sie nicht der Richtigkeit.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:26
@schluessel
schluessel1 schrieb:Gedichte bringen nicht viel, weil sie nicht in die Philosophie gehören. Selbst Nietzsche in seinen Aphorismen hat nicht gereimt des Klanges wegen. Wer einen Menschen wegen schönen Worten allein für einen Philosophen hält, der irrt, denn es sind auch die echten Worte, die den Philosophen von den Quacksalbern unterschiedet.
Es hat hier auch Niemand behauptet, dass es sich bei den Volksliedern um Philosophie handelt. Wohlgemerkt es sind Volkslieder und keine Gedichte.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:30
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Für den Einzelnen mögen sie (die Veden) ja ihre Richtigkeit haben,
für die Gesamtheit (die ja aus Glaubenden und Nichtglaubenden)
besteht, entsprechen sie nicht der Richtigkeit.
das sehe ich anders

Dein Verhalten erzeugt Reaktionen um dich herum
Es gibt physiches und psychisches Verhalten,
dementsprechend gibt es auch physische und psychische Reaktionen.
Die sind immer Gleich weil sie Gesetzmäßigkeiten folgen
unabhängig davon wer sie erzeugt.
Das heiß jeder kommt letztendlich nur zu dem gleichen Ergebnis.
Dadurch ist es erst möglich Erfahrungen zu vergleichen
und sie als Allgemeingültig zu erkennen.
Dies stärkt wiederum den Glauben,wenn es so ist,
daß diese Dinge richtig erkannt sind
In der grobstofflichen Wissenschaft ist das genau so
um empirische Daten zu bekommen


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:37
@der-Ferengi

Es ist trotzdem nicht logisch, dass man mit zwei Augen drei Dimensionen sehen kann, ohne unweigerlich einer Täuschung des Gehirns zu unterliegen. Findest du das in irgendeiner Anordnung logisch, dass zwei Augen links und rechts nebeneinander dazu führen, dass man die Tiefe des Raumes sehen kann? Du kannst auch nicht die Rückseite eines Brettes sehen, wenn du an der Kante nicht vorbeischielen kannst, was man könnte, wenn in einem Dreieck ein weiteres drittes Auge auf der Stirn wäre. Von allen denkbaren Konstellationen für die Sicht einer Tiefendimension, wären aber zwei Augen die hinten schauen und ein Auge an der Stirn, das nach vorne schaut die logischste Anordnung von Gesichtssinnesorganen, um nicht nur nach links und rechts, oben und unten, und nach vorn, sondern um nach vorn zu gucken und nach hinten und nach links und rechts und nach oben und unten in allen kullernden und schielenden Varianten. Solche Wesen müssen auch schielen.

Bei dem Menschen ist schielen jedoch berechtigter Weise eine Krankheit, weil wir uns fixieren müssen auf einen Punkt, um ein Ding möglichst echt zu sehen.

Oder irre ich da?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:40
Hare Krishna

@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Du schreibst es so, als wären es Tatsachen, dabei ist noch nicht einmal
erwiesen, ob es überhaupt so etwas wie Seelen gibt. Bisher gehen wir
nur davon aus, das es so sein KÖNNTE !!!
Auch wenn das so in "Deinen" Veden drin stehen mag, so wurden siese
schließlich auch nur von Menschen verfasst und haben daher keinen An-
spruch auf Richtigkeit.
Der Mensch der das aufgeschriebenen hat, war ein Mensch der Gottgeweiht war, dieser Mensch war nicht interessiert in materialistischen Sinnes Genuss Orgien.

Vor 5000 Jahren beschreiben die Veden das Gott persönlich in seiner urersten ursprünglichen Form Krishna Radha Krishna Balrama in Indien in Vridavan,Mathura, Dwaraka, anwesend war.

Die Veden sind nicht meine, sondern sind Gottes Eingabe von ihm selbst. Diese, da hast du allerdings recht, sind von Menschen niedergeschrieben worden, weil sie ihr Erinnerungsvermögen immer mehr verlieren, je länger sie in das dunkel Kali Yuga - das Zeitalter des Streits und der Heuchelei - hinein schreiten.

Wenn das was in den Veden steht sich mit dem was hier und jetzt abgeht, deckt, ist das was in den Veden darüber geschrieben ist für mich Richtig.
Z.B.
Schreiben die Veden über UFOs - gewiss in Blumen reicher Sprache sie nennen sie große fliegende Städte die fliegen oder Kleinere fliegende Wagen Vimanas - die man einmal hier und einmal nächsten aufgeblickt dort sehen kann die also blitzschnell von einem Punkt zum andren fliegen können.Wenn ich dann lese das viele hunderttausende Menschen, ich gehöre auch dazu, die so ein UFO = Vimana selbst gesehen haben, dann ist das was in den Veden steht richtig für mich.

So verhält es sich mit enorm vielen Darstellungen. Wie konnten das die Mensch vor 5000 Jahren wissen, wenn es laut der heutigen Wissenschaft, keine moderne Mechanik - Technik gab.

http://www.google.dk/search?q=Vimanas&hl=da&prmd=imvnsb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=pK72T8mIFPD14QSBs9j_Bg&ved=0C...

Wikipedia: Vimana

Wenn du ein wissenschaftliches Buch liest und es sich mit der täglichen Wirklichkeit deckt, also wirklich da ist , ist das auch für dich richtig. Wenn ich aber dieses wissenschaftliche Buch nicht gelesen habe, kann ich nicht wissen ob das auch für mich richtig ist, obwohl wenn du es mir er zählst für mich erstaunlicher weise auch richtig ist, nur habe ich es nicht selbst gelesen, soll ich dich dann dafür als Märchen Erzähler Titulieren ? Wohl kaum.

Ein Roman enthält mit Sicherheit auch richtige wirkliche aussagen von tatsachen - die für fast alle richtig sind, es gibt immer ein paar Querulanten die das abstreiten. Doch ist der Genre Roman auch eine Art und Weise zu schreiben wo es zugelassen ist zu dichten die Fantasie zu gebrauchen, also etwas dazu zu schreiben was frei erfunden ist, also nicht auf Tatsachen beruht .

Das sollte in einem wissenschaftlichen Buch nicht vorkommen. So ist das mit den Veden, sie sind geistige wissenschaftliche Abhandlungen - mit sozialem - moralischem - ethischen - naturheilkundlichen - psychischen - mentalen - mathematischen soziologischen und technischen Niveau . Sehr gut kategorisiert also eingeteilt. Das ist selbstverständlich verblüffend, ansonsten hätte ich mich nicht mit den Veden beschäftigt und sie verinnerlicht, also das was ich kenne, ist ja nur ein ganz kleiner Teil der Veden.

Bhakta Ulrich


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

06.07.2012 um 11:42
@shauwang
shauwang schrieb:... Das heiß jeder kommt letztendlich nur zu dem gleichen Ergebnis. ...
Eben nicht. Am Beispiel Bibel, haben wir hier schon häufig
miterleben müssen, daß die einen an ihre Richtigkeit glau-
ben, die anderen aber eben nicht.

@schluessel
schluessel1 schrieb:... Findest du das in irgendeiner Anordnung logisch, dass zwei Augen links und rechts nebeneinander dazu führen, dass man die Tiefe des Raumes sehen kann? ...
Hättest Du meinen Link durchgelesen (und verstanden), wäre
diese Frage unnötig.
... Du kannst auch nicht die Rückseite eines Brettes sehen, wenn du an der Kante nicht vorbeischielen kannst, was man könnte, wenn in einem Dreieck ein weiteres drittes Auge wäre. ...
Auch mit einem dritten, vierten oder fünften Auge (und
schon gar nicht am Hinterkopf) wirst Du niemals die Rück-
seite eines Brettes sehen können.


melden
415 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden