weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 14:34
@shauwang

Ich bin Atheist. 'Gott' sagt mir nichts. Wenn sich darauf deine gesamte 'geistige Welt' stützt, dann hat sich das eigentlich hiermit erledigt.


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 14:39
@shauwang
shauwang schrieb:Für mich existiert die Welt nicht im Bewußsein sondern sie ist Realität,
Realität ist das, was du Bewusstsein nennst :)

Realität ist dasselbe wie Wirklichkeit. Und zur Wirklichkeit zählt alles, was wirkt. Daher hat sie ihren Namen.

Und nun kommst du und sagst, es gibt ZWEI - das Bewusstsein und ZUZÜGLICH die Realität.

Lass uns herausfinden, ob das stimmt ...

Nenne mir etwas Beliebiges deiner Wahl, was sich NICHT im Bewusstsein befindet, was du jedoch der Realität zuordnest ...


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:01
@oneisenough

Erst wenn Realität in mein Bewußsein kommt nehme ich sie wahr,daß heist nicht,daß nur das Realität ist was in mein Bewußtsein dringt,da kann es noch eine Menge mehr geben zB die geistige Welt.

das ist auch nicht mein Thema


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:09
@shauwang
shauwang schrieb:Erst wenn Realität in mein Bewußsein kommt nehme ich sie wahr,daß heist nicht,daß nur das Realität ist was in mein Bewußtsein dringt,da kann es noch eine Menge mehr geben zB die geistige Welt.
Wie erklärst du, dass du kein einziges Beispiel für etwas nennen kannst, was sich NICHT im Bewusstsein befindet, was du jedoch der Realität zuordnest?

Ein einziges Beispiel genügt. Du brauchst dazu keine philosophische oder wissenschaftliche Abhandlung zu schreiben. Sage einfach: "Dies ( ...) ist ein Beispiel für etwas, das real ist, was sich aber nicht in meinem Bewusstsein befindet!"

So wie du es formulierst, scheint die ganze Welt voll davon zu sein. Dennoch kannst du kein einziges Beispiel geben.

Fällt dir das nicht selbst auf?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:19
@oneisenough

Das ist eine gemeine Fangfrage. :)
Wenn sich Etwas in der Realität befindet, muss Es doch den Weg über Sein Bewusstsein nehmen, damit Er Es benennen kann. ;)
Gruß
Mailo


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:20
@oneisenough
Wie kommt es, dass du kein einziges Beispiel für etwas nennen kannst, was sich NICHT im Bewusstsein befindet, was du jedoch der Realität zuordnest?
ich kann dir kein Beispiel geben für etwas was nicht in mein Bewußtsein gedrungen ist,ich kenne es doch nicht.

ich rechne damit , daß Feinstoff der Realität entspricht und habe eine Aussage darüber,daß Geist dazu gehört und eine Bestimmte Eigenschaft hat


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:33
@shauwang

Ich bin aufmerksam. Erst vor wenigen Minuten schriebst du das hier ...
shauwang schrieb:Wie gesagt ich bin erst im Zustand des Erleuchteten
Sollte eine Erleuchtung nicht mindestens darin bestehen, wenigstens ein paar ganz allgemeine Wahrheiten zu kennen?

Wie ist es mit der folgenden Wahrheit?

Wenn du morgens aufwachst, dann ist dir immer das GESAMTE Universum verfügbar. Daran gibt es nicht den geringsten Zweifel. Denn es gibt kein Universum für dich, in welchem Löcher oder Lücken wären. Es gibt ein Universum immer nur als GANZES, an einem Stück. Und dieses Ganze ist für dich ständig verfügbar, allerdings nicht erreichbar.

Dass du nicht überall hin gelangen kannst, ist offensichtlich eine Frage deiner eingeschränkten Mobilität. Trotzdem ist es eine Tatsache, dass du an jeden beliebigen Punkt des Universums gelangen könntest, wenn du die Möglichkeiten dazu hättest. Und genau das ist der Unterschied zwischen Verfügbarkeit und Erreichbarkeit.

Mit dir wacht jeden Morgen ein komplettes vollständiges und verfügbares Universum auf. Da fehlt aber auch nicht das geringste Quark oder auch nur ein einziges Atom.

Und dieses komplette vollständige Universum ist nirgendwo anders für dich verfügbar, als im Bewusstsein. Ein anderes Universum gibt es für dich nicht.

Das ist das allernötigste fundamentalste Grundwissen aller, die sich selbst als Erleuchtete bezeichnen.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber es ist schon ziemlich dreist, wenn du dich selbst als einen Erleuchteten bezeichnest, und diesen elementaren Zusammenhang zwischen Bewusstsein und Universum nicht bemerkt hast.

Viel Erfolg weiterhin …


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:36
@oneisenough

So wenig mir das auch passt, natürlich hast du recht.

Auch wenn es mir nicht passt, aber alles was ich gerade wahr nehme und wahr genommen habe in meinem Leben hat mein Bewusstsein bzw. mein Unterbewusstsein für mich erschaffen, in einer Form, die ich verstehen kann.

Oh das ist holprig ausgedrückt...

Auch wenn ich die Objektivität von Wissenschaft nicht nur sehr schätze, sondern großartig finde, bleibt der Nachgeschmack da, dass selbst das nicht stimmen muss.

Mein Unterbewusstsein kann wie in einem Traum hier alles erschaffen und einfach immer weiter damit machen und ich könnte es nicht raus finden. Es wäre mir geistig unmöglich, da ich meine Sinne nicht eigenständig erfahre, sondern mir ein Bild geliefert wird, was ich erfahre.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:42
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Auch wenn es mir nicht passt, aber alles was ich gerade wahr nehme und wahr genommen habe in meinem Leben hat mein Bewusstsein bzw. mein Unterbewusstsein für mich erschaffen, in einer Form, die ich verstehen kann.

Oh das ist holprig ausgedrückt...
Ich finde das überhaupt nicht holprig ausgedrückt. Es ist genau das, was du mit deinen persönlichen Erfahrungen verifizieren kannst.

Ich mache jedoch den gravierenden Unterschied, dass nicht das Bewusstsein die erschaffende Instanz ist, sondern dass das Bewusstsein das Ergebnis der Erschaffung ist. Bewusstsein benötigt immer einen Bezug, ein konkretes Etwas, in dem es sich ausdrückt, oder präziser gesagt "als was" es sich ausdrückt. Aber der eigentliche Erschaffungsvorgang findet a priori zum bewussten Ergebnis statt.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:51
@oneisenough

Klingt nach Buddhismus,daß die Welt nur eine Illusion ist,welche nur in meinem Bewußtsein existiert.
Die Welt existiert nicht in meinem Bewußtsein,da passt sie doch gar nicht rein,dafür ist sie viel zu groß,nur Teile dringen in mein Bewußtsein und erleuchten mich.
ZB nehmen wir Menschen nur ein bestimmtes Fenster von Frequenzen wahr, während Tiere wesentlich mehr wahrnehmen können.
Heist das jetzt,daß Tiere in einer andere Realität leben,nein sie nehmen nur mehr der Realität war
dass das Bewusstsein das Ergebnis der Erschaffung ist.ZITAT]

Wenn was erschaffen wird muß VORHER was da sein was erschafft und das ist der Geist und der hat Bewußtsein


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:51
@oneisenough

Das weiß ich so leider nicht.
Vielleicht hat das Universum einfach so viele Millarden Jahre gebracht damit sich das Bewusstsein so manifestieren kann, vielleicht ist es ganz anders.

Vielleicht ist die Antwort schon gegeben worden, aber wir haben sie schlicht nicht verstanden, weil sie zu leicht ist oder es ist alles viel zu extrem, als das wir es je verstehen könnten.

Meiner Meinung nach.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:54
@shauwang
shauwang schrieb:Die Welt existiert nicht in meinem Bewußtsein,da passt sie doch gar nicht rein,dafür ist sie viel zu groß,nur Teile dringen in mein Bewußtsein und erleuchten mich.
Ja, weil du den Unterschied zwischen Verfügbarkeit und Erreichbarkeit nicht verstehst.

Wenn du morgens aufwachst und aus dem Fenster schaust, dann kannst du zwar nicht beliebig weit ins Universum schauen, aber deswegen kannst du nicht einfach behaupten, dass das Ende des Universums identisch ist mit deiner eingeschränkten sinnlichen Erfahrbarkeit.

Irgendwie verstehst du nicht, dass du immer in ein vollständiges Universum schaust, wenn du am Fenster stehst ... (und nicht nur dabei) :)

Verstehe den Unterschied zwischen Verfügbarkeit und Erreichbarkeit des Universum!


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:54
@shauwang
shauwang schrieb:ZB nehmen wir Menschen nur ein bestimmtes Fenster von Frequenzen wahr, während Tiere wesentlich mehr wahrnehmen können.
Heist das jetzt,daß Tiere in einer andere Realität leben,nein sie nehmen nur mehr der Realität war
Es ist immer wieder ein wahres vergnügen zu sehen, wie schwer du dich tust.

Diese Tiere wären auch nur ein Teil deines Bewusstsein, ihre Fähigkeit mehr wahr zu nehmen, resultiert aus der Erschaffung das sie dies können, eben in deinem Bewusstsein.

Du kannst nicht einfach den Bezugsrahmen zu der These ändern, wie es dir gefällt. Wobei es ist offensichtlich, dass du es nicht verstehst.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:58
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Vielleicht ist die Antwort schon gegeben worden, aber wir haben sie schlicht nicht verstanden, weil sie zu leicht ist oder es ist alles viel zu extrem, als das wir es je verstehen könnten.
Ich finde es nicht schwer zu verstehen oder extrem schwierig zu verstehen, wenn ich sage:

Das gesamte Universum gibt es nur deswegen als Bewusstsein, weil es nur dort bemerkt werden kann.

Was ist daran unverständlich, schwierig oder gar unwahr?


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 15:59
@oneisenough
dass das Ende des Universums identisch ist mit deiner eingeschänkten sinnlichen Erfahrbarkeit.
das behauptest du doch damit,daß die Welt nur in deinem Bewußsein sei,ich dagegen sage,daß es mehr gibt als ich selber wahrnehmen kann.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 16:00
@oneisenough

Ich rede vom Bezugsrahmen, also ob wir die Erschaffer sind oder ob wir in etwas dies Erschaffen.

Und nein, die Ausage:
Das gesamte Universum gibt es nur deswegen im Bewusstsein, weil es nur dort bemerkt werden kann.
Ist total okay für mich. Es ist ja auch so, ich kann das eben nur dort wahr nehmen und auch wenn ich nicht alles erreichen kann, ist eben alles verfügbar.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 16:03
@shauwang
shauwang schrieb:das behauptest du doch damit,daß die Welt nur in deinem Bewußsein sei,ich dagegen sage,daß es mehr gibt als ich selber wahrnehmen kann.
Hier zeigst du erneut, dass du den Unterschied zwischen Verfügbarkeit und Erreichbarkeit nicht verstehst. Damit bist du nicht alleine.

So lange du den Unterschied nicht verstanden hast, wirst du denken, dass ich es mir ausgedacht habe und dass ich hier irgendetwas Kurioses behaupte. :)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 16:05
@oneisenough
Freakazoid schrieb:auch wenn ich nicht alles erreichen kann, ist eben alles verfügbar.
es is t dir nicht alles verfügbar zB Frequenzen unter 20 Herz und über 20000 sind dir nicht verfügbar und infrarot und Ultraviolett auch nicht,aus dem einfachen Grund weil du sie nicht wahrnehmen kannst aber trotzdem Realität sind.
Ich würde deine Ansichten etwas Realitätsfremd bezeichnen


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 16:07
@shauwang

Natürlich ist das alles verfügbar, denn sonst könntest du nix darüber wissen, - allerdings nicht erreichbar, du Erleuchteter, du :)

Es gibt kein Universum, in dem solche Frequenzen fehlen!


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

30.06.2012 um 16:07
@Mailo
Mailo schrieb:Ich bin davon überzeugt ?!?!?! nein ich weiß sogar, das zwischen 1 und 2 keine natürliche Zahl existiert.
Das ist schön für Dich, wenn Du denkst, dass du das weißt. Bei 102 z.B. existiert eine Null dazwischen.:)


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden