weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 15:34
@shauwang

Stimmt. Hab ich glatt vergessen bei dem ganzen Kreisgedrehe! ;)
shauwang schrieb:langsam reicht es mit dir
:D Na gut. Verbleiben wir dabei, dass wir hier eine Patt-Situation haben.
Du lebst mit Deiner Wahrheit, mußt aber auch mit anderen Meinungen leben.
Überzeugen wird sich wohl beiseitig keiner lassen! ;) :D


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 15:38
@psreturns

ich habe da keine Eile mit dir, du wirst dich dermaleinst sowieso vor deinem Schöpfer verantworten müssen,dann nützt es dir gar nichts wenn du ihm sagst.ja shauwang sprach von dir
"Aber ich glaubte das doch nicht ,weil das für mich dummes Zeug war"

Dumm gelaufen ist das eher


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 17:26
shauwang schrieb:du wirst dich dermaleinst sowieso vor deinem Schöpfer verantworten müssen
Dabei fällt mir direkt der gute Pat Condell ein.



melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 17:29
Reigam schrieb:Aber nehmen wir man an, dies geht in alle Ewigkeit weiter. Man hat das Ende des Universums miterlebt und wie es wieder von vorne Angefangen hat (Beispiel). Es geht immer weiter, immer weiter immer weiter. Man hat alles schonmal erlebt usw. Es hat einfach kein Ende.
So habe ich das nicht gemeint @Reigam
Denken wir ersteinmal nur soweit, dass wir unseren Lebensraum in Ordnung bringen und halten.
Setzen wir uns daran, die Erde in spätestens 4,5 Milliarden Jahren verlassen zu können
und Teile des Universums zu bevölkern ;)
Ich versteh, auf was du hinaus willst. Aber wenn das nun in alle Ewigkeit weitergeht? Ok. Man könnte ja davon ausgehen, dass es dann vielleicht eine Wiedergeburt gibt und man dann wieder als Mensch geboren wird. So könnte man wieder lernen, anderen helfen.

Nehmen wir mal wieder Star Trek, passt immer so schön. Ein Mächtiges Wesen "Q" kennt alles, wirklich alles. Wie es ist, eine Amöbe zu sein, wie es ist zu fliegen. Man kennt die Vergangenheit und Zukunft. Einfach alles. Wäre es dann nicht irgendwann eine Erlösung, einfach nur seine Ruhe zu finden?
Ja, Star Trek kann einen sehr gut dazu inspirieren.
Aber soviel ich weiß, gibt es selbst hier auf der Erde noch Einiges zu erkunden.
Und wie gesagt, wissen wir nicht und wir können uns es auch nicht ausmalen
welche unendlichen Weiten uns im Universum erwarteten.

Solange der Körper altert und vergänglich ist,
muss die Seele wohl immer wieder einen neuen Platz im Leben einnehmen ;)
Snowman_one schrieb:Ich versuche ein gutes Leben zu führen. Es gibt gute und schlechte Erfahrungen, die meinen Erfahrungsschatz erweitern und mich prägen. Ich kann mir Fragen stellen wohin ich gehen will und was ich erreichen möchte. Ich kann mich entprechend weiterbilden und weiterdenken. So gesehen kann ich so nach einem Sinn suchen.

Man kann das Wort auf zuviele Arten Definieren.
Schön :) dass Du doch auch nachdenken kannst. Willst Du auch? @Snowman_one
Was willst Du in Deinem Leben erreichen und wohin willst Du gehen?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 17:41
@Kayla
Transzendenz ist nicht übernatürlich, sondern Bestandteil des Geistes, z.B. Philosophie um den eigenen begrenzten Horizont zu überschreiten.
Vollkommener Quatsch!
Dieses dumme Gerede vom begrenzten Horizont bezieht zuerst auf diejenige, die glauben, sie hätten
einen erweiterten, weil bei ihnen Lutschbonbons mit Karamellgeschmack, Kopfschmerzen besser lindern, als die, die mehr nach Zitrone schmecken. ^^

Dieser Placebo-Effekt ist eine kompliziertes Randerscheinung unseres uns allen vollkommen unbewussten zentralen Nervensystemes, welches Informationen über sehr starke und extrem Schmerzen welche bei schweren Verletzungen, wie Amputationen und ähnlichen Unfällen auftreten, einfach nicht mehr richtig ans Gehirn weiterleiten, oder dass umgekehrt unser Gehirn diese extremen Informationen nicht mehr richtig abruft.

Auch Tiere haben diesen Mechanismus und können oft selbst bei schwersten Verletzungen noch Hundert Meter nach Haus laufen, wo sie dann erst umfallen und sterben.

Das alles ist von Individuum zu Individuum genetisch völlig unterschiedlich ausgeprägt und keiner kann es sich selber aussuchen, dass bei ihm homöopathische Placebos und Handauflegen mehr oder gar nicht wirken


und ich finde es eine riesengroße Sauerei und dümmlichste Arroganz, wenn hier Eso-Spinner vom begrenzten Horizont reden, obgleich der sich wohl bei ihnen selber immer nur um den Ich-MICH-MIR-MEIN-Teller dreht.

Also immer schön aufpassen! Alles was Geist ist, ist nichts anderes, als Informationsfluss zwischen lebenden Individuen und findet nicht in unserem Gehirn statt! Dort ist nur der Monitor, der diesen Informationsfluss anzeigt!


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 17:49
@Kaila

und was heutzutage Philosophie genannt wird, befasst sich schon längst nicht mehr mit dümmlichen Annahmen, man können sich einfach auf dogmatische Grundregeln stützen, die man ohne rationaler Überbrüfbarkeit halt so voraussetzt.

Das mag vielleicht nochzu Zeiten von Kant und anderen solchen selbstverliebten Selber-Gerechtlichkeilts-Keiler mal so gewesen sein.

Aber heute wie auch immer schon, stützt sich ernste Philosophie auf die aktuellen Erkenntnisse der Naturwissenschaften der jeweilgen Zeit!

Warum es dann eben diesen Gott, den sich die Philosophen vor tausenden von Jahren ausgedacht haben, heute nicht mehr geben kann. ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 18:16
bacter schrieb:Aber heute wie auch immer schon, stützt sich ernste Philosophie auf die aktuellen Erkenntnisse der Naturwissenschaften der jeweilgen Zeit!

Warum es dann eben diesen Gott, den sich die Philosophen vor tausenden von Jahren ausgedacht haben, heute nicht mehr geben kann.
Schön, dass ich Dir mal zustimmen kann @bacter wenigstens teilweise :)
Aber was sagt Dir, dass der damalige Gott nicht echter ist als der heutige oder überhaupt umgekehrt?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 18:46
guter @Niselprim

ich denke nicht, dass du mich da richtig verstanden hast.

Wenn man sich die Psyche von Menschen anschaut, die keine Zweifel und Irrtum an ihrem Glauben zu lassen,

dann können diese Menschen in ihrer eigenen Wesensnatur keine guten, ehrlichen und einwandfrei anständigen Menschen sein. Das war schon vor tausenden von Jahren so, und ist heute noch viel schlimmer.

Zwei der renomiertesten Archäologen der Welt, Wissenchftler er Klasse 1 A,
haben die Bibel jahrleang archäologisch überprüft und sind zum ernüchternden Ergebnis gekommen:


"die ganze Bibel, alles Humbug, zum Zwecke idealistischer Selbstbeweihräucherung ausgeschmückt übertrieben und zusammen fantasiert!

(so wie es auch die Nazis glauben wollten, ein auserwähltes Volk von übergeordneter WICHTikeit zu sein) (Gleiches psychologisch Motiv!)

Also warum Niselprim, willst du glauben, dass der damalige Gott echter gewesen sein könnte als der Gott der heutzutage ohnehin nur jener aufgeblasener Glaube ist, mit den sich dominanzsüchtige Wichte von auserwählter und übergeordneter Bedeutung fühlen wollen?

Ich meine damit Niselprim, es gibt Menschen die glauben an Gott, in dem sie auch immer ein bisschen an ihm zweifeln. Wenn nun arrogante daher gelaufene Fanatiker sich gerne damit aufspielen wollen, dass ihr Glaube der Gott-Vater anderer Leute ist, dann werden auch diese Menschen irgendwann einsehen und verstehen, dass dieser Gott "Glaube" kein göttliches Wesen, sondern nur ein verteufelter kranker Psycho ist ! ;)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 18:50
@bacter
Welche beiden Wissenschaftler waren das denn?
Ein solcher Stil ist eigentlich relativ selten zu finden, wenn man ernsthaft Wissenschaft betreibt und Bücher publiziert, die nicht das Ziel haben, einfach nur Polemiken zu verbreiten, sondern zum wissenschaftlichen Diskurs beizutragen....
Oder zitierst du "Keine Trompeten vor Jericho"?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:03
@bacter
bacter schrieb:und ich finde es eine riesengroße Sauerei und dümmlichste Arroganz, wenn hier Eso-Spinner vom begrenzten Horizont reden, obgleich der sich wohl bei ihnen selber immer nur um den Ich-MICH-MIR-MEIN-Teller dreht.
Das Du beständig am Teller drehst und zwar an dem Deiner eingebildeten Wahrheit merken hier zwar die Meisten, Du aber nicht, weil Du in Deiner Eiferei sowieso nicht mehr viel mitbekommst. Von Dir kommen immer und immer wieder die gleichen primitiven Argumente. Komm mal endlich von Deinem hohen Roß runter und kehr vor Deiner eigenen Tür, vielleicht wirst Du dann auch mal ernst genommen. Deine Unverschämtheiten werden langsam pathologisch.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:09
@bacter
bacter schrieb:Warum es dann eben diesen Gott, den sich die Philosophen vor tausenden von Jahren ausgedacht haben, heute nicht mehr geben kann.
Ob es ihn geben kann oder nicht, darüber hast Du nicht zu entscheiden, es sei denn Du hältst Dich für denselben.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:21
@shauwang
Gwyddion schrieb:shauwang schrieb:
ja ein Gott für die Erde aber mehrere Götter im Himmel
Wir waren gestern bei diesem Diskussionsthema stehengeblieben.

Wenn Du mir das vlt. erklären könntest. Meine Frage dazu war:
Gwyddion schrieb:Bitte belege mir die stelle in der Bibel, wo mehrere Götter genannt werden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:32
Wieso wir nicht wissen können ob Gott existiert oder nicht, dafür gibt möglicherweiße eine einfache Erklärung :

Das Gehirn selbst, das wichtigste Organ unseres Wissens, stößt hier an seine eigenen Grenzen.

Somit kommen wir nicht darum herum, auch in unserem Erleben weiterhin anzunehmen, dass möglicherweise ein Geist oder ein Gott existieren könnte. Dies können wir aber weder beweisen noch widerlegen, auch deshalb, weil wir unser eigenes Gehirn als Gehirn nicht wahrnehmen können. Der Glaube hat die Evidenz des scheinbar unmittelbar Erlebten auf seiner Seite. Daher kommen wir Menschen möglicherweise gar nicht um den Glauben herum: Wir müssen glauben und können nicht anders – und sei es nur ein Glaube an das Gehirn und die Neurowissenschaften, der den Glauben an die Religion in heutigen Zeiten vielerorts zu ersetzen scheint.

Professor Georg Northoff von der Psychiatrischen Klinik der Universität Magdeburg bezeichnet sich als Neuropsychiater und Neurophilosoph

http://www.welt.de/wissenschaft/article2275668/Ist-Gott-nur-eine-Funktion-unseres-Gehirns.html

Wir müssen glauben und können nicht anders - hier scheint sich der Professor zu irren, vielleicht weil er zu wenig fanatische Atheisten kennt, welche sich einbilden die ultimative Antwort zu kennen ? Der Glaube an die Neurowissenschaften ist dann wohl auch ein Glaube, welcher sich auf genau auf das beruft was eigentlich nicht beweisbar ist, ziemlich seltsam.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:40
bacter schrieb:Wenn man sich die Psyche von Menschen anschaut, die keine Zweifel und Irrtum an ihrem Glauben zu lassen,

dann können diese Menschen in ihrer eigenen Wesensnatur keine guten, ehrlichen und einwandfrei anständigen Menschen sein. Das war schon vor tausenden von Jahren so, und ist heute noch viel schlimmer.
Und das muss, Deiner Meinung nach @bacter prinzipiell immer und für alle gelten?
Kannst Du überhaupt die Psyche erklären und wo ihr Ursprung ist?
bacter schrieb:Zwei der renomiertesten Archäologen der Welt, Wissenchftler er Klasse 1 A,
Blabla. Wenn überhaupt wirklich, dann haben sie in die falsche Richtung gesucht
oder auch einfach Funde vertuscht oder unter den Teppich gekehrt.
bacter schrieb:Also warum Niselprim, willst du glauben, dass der damalige Gott echter gewesen sein könnte als der Gott der heutzutage ohnehin nur jener aufgeblasener Glaube ist, mit den sich dominanzsüchtige Wichte von auserwählter und übergeordneter Bedeutung fühlen wollen?
Mag schon sein, dass das Dein Eindruck ist,
aber habe ich nie solche Aussagen über Wichte gemacht.
bacter schrieb:Ich meine damit Niselprim, es gibt Menschen die glauben an Gott, in dem sie auch immer ein bisschen an ihm zweifeln. Wenn nun arrogante daher gelaufene Fanatiker sich gerne damit aufspielen wollen, dass ihr Glaube der Gott-Vater anderer Leute ist, dann werden auch diese Menschen irgendwann einsehen und verstehen, dass dieser Gott "Glaube" kein göttliches Wesen, sondern nur ein verteufelter kranker Psycho ist !
Dass mein VATER nicht Dein Vater ist, dass wissen wir ja bereits, gell


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:42
@Niselprim
@alle die selbst nachdenken können
Niselprim schrieb:Blabla. Wenn überhaupt wirklich, dann haben sie in die falsche Richtung gesucht
oder auch einfach Funde vertuscht oder unter den Teppich gekehrt.
Wenn etwas nicht in deinen Glauben passt, dann müssen sie falsch gesucht haben.

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, nicht wahr?


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 19:51
@Gwyddion

ZB Paulus wußte daß es viele Götter gab
1.Korinther 8

5 Und obwohl es solche gibt, die Götter genannt werden, es sei im Himmel oder auf Erden, wie es ja viele Götter und viele Herren gibt,


genesis 1 und 2
Am Anfang schufen Götter (elohim) Himmel und Erde

Lasset UNS Menschen machen



http://www.bibleserver.com/search/LUT/g%C3%B6tter#/search/LUT/götter/1

197 Treffer


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 20:06
@shauwang

Nein... da muß ich Dich berichtigen.. weil Du es etwas aus dem Zusammenhang gerissen hast bei
1. Korinther 8,5

Ich poste mal den ganzen Text..

1 Was aber das Götzenopfer angeht, so wissen wir, dass wir alle die Erkenntnis haben. Die Erkenntnis bläht auf; aber die Liebe baut auf.
2 Wenn jemand meint, er habe etwas erkannt, der hat noch nicht erkannt, wie man erkennen soll.
3 Wenn aber jemand Gott liebt, der ist von ihm erkannt.
4 Was nun das Essen von Götzenopferfleisch angeht, so wissen wir, dass es keinen Götzen gibt in der Welt und keinen Gott als den einen.
5 Und obwohl es solche gibt, die Götter genannt werden, es sei im Himmel oder auf Erden, wie es ja viele Götter und viele Herren gibt,
6 so haben wir doch nur "einen" Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm; und "einen" Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.


http://www.bibleserver.com/text/LUT/1.Korinther8,1

Elohim heißt wörtlich „Götter“, also Mehrzahl. Buchstaben getreu übersetzt: „Am Anfang schuf Götter Himmel und Erde.“ Das Subjekt steht in der Mehrzahl, das Tätigkeitswort aber in der Einzahl. Damit liegt aber kein klassischer Pluralis Majestatis vor, denn da stehen Subjekt (Hauptwort) und Tätigkeitswort beide im Plural. Wir erlassen ein Gesetz, spricht der König. Wir und erlassen sind beides im Plural.

Jüdischer und christlicher Glaube sind beides streng monotheistische Religionen. Doch während das Christentum (wie auch das heutige Judentum) nur an einen alleinigen Gott glaubt und die Existenz weiterer Götter verneint, war das im Judentum des Alten Testaments anders. Die religiösen Gebote verneinen keineswegs die Existenz anderer Götter. Wer an den neuen Gott Jahwe glaubt, darf allerdings keine weiteren Götter verehren. 2. Buch Mose Kapitel 20, Vers 3: „Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“ Verboten ist auch die Herstellung von Bildnissen anderer Götter (2. Buch Mose Kapitel 20, Vers 23). Fremde Götter dürfen auch nicht angefleht werden (2. Buch Mose Kapitel 23, Vers 13): „Aber die Namen anderer Götter sollt ihr nicht anrufen, und aus euerem Munde sollen sie nicht gehört werden!“ Fremde Götter dürfen nicht angebetet werden. Rabiater noch (2. Buch Mose Kapitel 23, Vers 24): „Du sollst ihre Steinmale umreißen und zerbrechen!“


http://langbein.alien.de/bericht16.html

Versteh ich jetzt nicht. Bist Du ein Mensch Alt-jüdischen Glaubens oder aber Christ?
Du wechselst von lutherischer Bibel hin zur hebräischen hin zu alt-jüdisch.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 20:21
6 so haben wir doch nur "einen" Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm; und "einen" Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.
Klingt nach GÖTTlicher WEISHEIT :D @shauwang


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 20:24
@Gwyddion

Paulus erkennt nur einen Gott an, daß ist richtig
6 so haben WIR doch nur "einen" Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm; und "einen" Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.

er sagt aber
5 Und obwohl es solche GIBT, die Götter genannt werden, es sei im Himmel oder auf Erden, wie es ja VIELE Götter und viele Herren GIBT,
Gwyddion schrieb:Damit liegt aber kein klassischer Pluralis Majestatis vor,
Das heutige Christentum hat im Laufe der Zeit Abweichungen von der Lehre gemacht, den sogenannten Abfall von der göttlichen Lehre vollzogen

2Thess 2,3 Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen.
Leider sind fast alle Christichen Gemeinschaften das Produkt dieses Abfalls

@Niselprim
eher nach JHWH/Jesus auch,als Metapher, das Wort genannt
2 Dasselbe war im Anfang bei Gott.
johannes 1
3 Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.1


melden
Anzeige
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

13.07.2012 um 20:26
@trance3008
die meisten seiner videos sind klasse ... und sehr humorvoll.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Christ - Kommunist43 Beiträge
Anzeigen ausblenden