weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

645 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Skeptiker, Gottesbeweis

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:42
@psreturns
Wenn es $Gott nicht gefallen würde, dass ich über ihn philosophiere, würde er mich nicht über ihn philosophieren lassen. ;)

@SurWife
Wenn wir tot sind, werden wir diesen Einblick bekommen. Entweder werden wir erkennen, wer oder was $Gott ist, oder wir werden feststellen, dass da gar nichts ist, bzw. im letzteren Fall gäbe es nicht mal die Feststellung.


melden
Anzeige
SurWife
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:46
@KillingTime

Ja, darauf freue ich mich natürlich auch, wenn das nach dem Tod geschehen sollte.

Du hast ja gefragt, was wir als Erstkontakt uns vorstellen.

Und ich meinte einfach, wenn ich geboren werde käme ich ja dann praktisch direkt von ihm, es wär mein Erstkontakt, den Kontakt gar nicht erst zu verlieren sondern ihn zu behalten.
Verstehst du?


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:48
@SurWife
Ja, das verstehe ich.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:54
@KillingTime
KillingTime schrieb:Wenn es $Gott nicht gefallen würde, dass ich über ihn philosophiere, würde er mich nicht über ihn philosophieren lassen.
Das funktioniert aber offensichtlich nicht. Wenn dem so wäre, dürfte es kein Unrecht, kein
Verbrechen, keinen Hunger geben. Und zum Topic: Die Frage nach dem Warum, wäre die erste Frage an den Allmächtigen, falls er denn mal auftaucht. ;)


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:58
@psreturns
psreturns schrieb:Das funktioniert aber offensichtlich nicht. Wenn dem so wäre, dürfte es kein Unrecht, kein
Verbrechen, keinen Hunger geben.
Du gehst davon aus, dass $Gott immer nur Gutes will, aber unseren eigenen Beobachtungen nach ist das offensichtlich nicht der Fall.

Ich würd dazu gern noch mehr schreiben, aber mein Akku ist gleich leer. Morgen dann mehr.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 01:02
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du gehst davon aus, dass $Gott immer nur Gutes will, aber unseren eigenen Beobachtungen nach ist das offensichtlich nicht der Fall.
Was macht ihn dann anbetungswürdig? Das wäre dann Heuchelei.
Na dann such mal ne Steckdose, guts Nächtle! ;)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 01:06
@KillingTime


Er kann nur das Wollen, was du willst..... :)


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 01:47
@dergeistlose
KillingTime schrieb:Du gehst davon aus, dass $Gott immer nur Gutes will, aber unseren eigenen Beobachtungen nach ist das offensichtlich nicht der Fall.
"unsere eigenen beobachtungen"
soll ich das etwa so verstehen das er etwas beobachtet hat,
wo gott etwas schlechtes gemacht hat?
er hat das sicher nur verwechselt mit den "menschen"...
die meinen alle gott zu verstehen und zu kennen...:)

@KillingTime
KillingTime schrieb:Wenn es $Gott nicht gefallen würde, dass ich über ihn philosophiere, würde er mich nicht über ihn philosophieren lassen. ;)
ne ich bin mir sogar sicher, das er daran spass hat:)
so werden auch immer wieder seine grenzen ausgetestet...


melden
DerAngler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 03:33
@saba_key

Die Frage ist doch: Wer will einen Gottesbeweis ?


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 03:36
@DerAngler
DerAngler schrieb:Die Frage ist doch: Wer will einen Gottesbeweis ?
das ist mal eine gute frgae:)
wer will da unbedingt gott "heraus fordern"...


melden
DerAngler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 03:44
Ja , klar die lieben guten Ausserirdischen kommen hierhin, wir empfangen sie bei Bier und salami und nehmen uns in den in den den Arm , dabei sind sind die göttlichen weiblichen wesen auch sehr attraktiv, wir wollen sie len.

Doch dann sagen sie UNS wir sind unterentwickelt und brauchen höhere Schulung und ich SAg DANN :

AKZEPTIER MICH SO WIE ICH BIN; oder eben lass es. FUCK U VERY BIG AT ALL !


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 19:04
@psreturns
psreturns schrieb:Was macht ihn dann anbetungswürdig? Das wäre dann Heuchelei.
Man muss zunächst mal ganz klar unterscheiden zwischen:
1. dem Glauben an $Gott
2. dem Anbeten eines Gottes oder mehrerer Götter bzw dem Götzendienst
3. Religion

Ich für meinen Teil glaube an Gott (meine eigene pantheistische Sichtweise), nehme jedoch weit Abstand zu einem Anbeten desselben. Religion wiederum ist etwas ganz anderes, das ist ein ausformuliertes "Weltbild" mit entsprechend gepolten Anhängern.

Ich wüsste auch nicht, warum man $Gott anbeten sollte. Vielleicht ist es die Angst der Menschen vor dem "höheren Wesen", auch gepaart mit der Indoktrinierung durch Glaubensvertreter (z.B. Priester), und dem Drohen mit der "Hölle". Insofern könnte der Götzendienst bzw das Anbeten tatsächlich eine Art Heuchelei darstellen. Da ich daran glaube, dass alles vorherbestimmt ist, macht die Existenz einer Hölle für mich auch überhaupt keinen Sinn.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 15:23
@Kältezeit:

Ich sehe, das wir uns im Grunde genommen einig sind, auch wenn wir wahrscheinlich eine völlig unterschiedliche Herangehensweise an die dieses Thema haben. Finde ich gut. :)



@emanon:
emanon schrieb:Schön, das wir dahingehend Einigkeit erzielen konnten, dass der evolutionäre Humanismus eine Ethk liefert, die auch ohne Gottfantasien ein Zusammenleben der Menschen ermöglicht.
Das ist richtig, allerdings ist doch Frage, ob die Möglichkeit des Menschen eine solche Ethik zu formulieren und auch danach zu leben zwangsläufig zu dem Ergebnis führt, das so etwas wie „Gott“ nicht existiert und in den Bereich der Fantasie zu verbannen ist. Ich sehe weder die eine Theorie noch die andere als ausreichend belegt an, egal wie der Einzelne sich zu dieser Frage positioniert.
emanon schrieb:Hier muss ich zugeben,ich verstehe dich nicht.
Ist nicht schlimm, passiert mir auch gelegentlich. Aber hier hast Du mir meine Frage trotzdem grundsätzlich beantwortet:
emanon schrieb:Der eH ist eine Ideologie gänzlich ohne Zwang und ohne übergeordnete Instanz mit Sendungs- oder Missionarisierungauftrag.
Man beschäftigt sich freiwillig damit und entscheidet ob man sich in dieser Ideologie zu hause fühlt oder aber nicht.
Viele Menschen fühlen sich dem Humanismus verpflichtet, aber da sie keine Abzeichen tragen oder in irgendwelchen Gebäuden der Ideologie huldigen ist es natürlich schwer sie zu erkennen.
Ich versuche meine weitergehenden Fragen einmal zu formulieren, ohne fundamentalistisch zu klingen. Denn das ist wirklich nicht meine Intention als bekennender Freund der Menschen. Der Humanismus ist eine Denk- und Lebensweise, die in sich betrachtet keinen Absolutheitsanspruch stellt, da nicht für jedermann verbindlich. Sehe ich das richtig? Wie aber kann er dann Ersatz sein für „Gott“, welcher, wenn ich die gängigen Interpretationen richtig deute, per Definition das Absolute sein soll? Wobei ich natürlich nicht vergessen will, dass es sich bei jeder Definition des Göttlichen lediglich um eine Vorstellung des selbigen handelt, da das Göttliche Selbst unvorstellbar ist. Heißt nicht vorstellbar gleichzeitig nicht existent? Warum?
emanon schrieb:Aber vielen Dank für deine ausführliche Antwort auch wenn naturgemäss die Frage nach der Objektivierbarkeit der persönlichen Gotterfahrungen nicht ausreichend geklärt werden kann.
Ich unterhalte mich einfach gerne über Gott und die Welt. :) Deiner Feststellung mag ich so zustimmen, nur nicht der üblicherweise daraus abgeleiteten Schlussfolgerung, dass Menschen mit einer solchen Erfahrung einen Sprung in der Schüssel haben und „Gott“ nur ein Produkt ihrer Fantasie ist. So wie ich das sehe, kann es einen Gottesbeweis nur dann geben, wenn „Gott“ sich selbst beweist. Deshalb stellt sich die Frage nach der Objektivierbarkeit eines solchen eigentlich nicht wirklich, da wir ausserstande sind, „ihn“ zu beweisen. Wahrheit ist immer absolut wahr, ganz unabhängig von dem was der Einzelne glaubt. Und Gläubige/Suchende sind wir derzeit alle, auch wenn sich das nicht jedem erschließt. Vor allem den Menschen nicht, die glauben, die absolute Wahrheit für sich gepachtet zu haben.

Entweder gibt es „Gott“ oder es gibt „Gott“ nicht. Zum derzeitigen Stand haben wir (die Menschheit) -meiner bescheidenen Meinung nach- weder für das eine noch das andere ausreichend Beweise. Und bis sich das ändert, steht es jedem Individuum frei, zu glauben, was immer es möchte. Ein Glaube allerdings, der die Glaubensfreiheit eines anderen infrage stellt, ist selbstverständlich völlig indiskutabel.



@Gwyddion:

Noch hab ich nicht entschieden, ob es mir persönlich was bringt, mich mit dieser Thematik näher zu beschäftigen. Trotzdem danke für den Link.



@abschied:
Eine intime Erfahrung wäre wohl dann eine Gotteserfahrung auf subjektiver Ebene. ;)



@KillingTime:
KillingTime schrieb:Die meisten Menschen glauben an "Gott" als eine bestimmte Person, vielleicht ein grauhaariger alter Mann mit langem Bart, er schwebt oben auf Wolke 7, und fuchtelt mit seinem Hirtenstab herum. Ab und zu lässt er es regnen.
Die Frage nach der Wesensart Gottes ist wieder eine völlig andere Frage, als die nach seiner Existenz. Auch hier gibt es -außer eben im persönlichen Bereich des Einzelnen Gläubigen (und das auch nur unter Vorbehalt- Bücherwissen allein ist kein Wissen)- keinen Nachweis, das irgendeine dieser Vorstellungen tatsächlich der Realität entsprechen. Aber ich kann Deinen sonstigen Ausführungen weitestgehend folgen, abgesehen von der Behauptung das so ein Einblick erst nach unserem Ableben möglich sein sollte. Warum? Ganz einfach, gegen diese These spricht die Vielzahl von Menschen, die sich mit eben solchen Erfahrungen brüsten. Wobei nicht auszuschließen ist, dass die sich alle irren, da diese persönlichen Erlebnisse sich nicht verallgemeinern lassen.



@all:

Woher kommt eigentlich diese These, dass „Gott“ die Ursache des „Bösen“ sein soll? Liegt es daran, dass wir uns in diesem Punkt gerne aus der eigenen Verantwortung dafür stehlen wollen?


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 15:33
@KillingTime
KillingTime schrieb:Ich wüsste auch nicht, warum man $Gott anbeten sollte. Vielleicht ist es die Angst der Menschen vor dem "höheren Wesen", auch gepaart mit der Indoktrinierung durch Glaubensvertreter (z.B. Priester), und dem Drohen mit der "Hölle". Insofern könnte der Götzendienst bzw das Anbeten tatsächlich eine Art Heuchelei darstellen. Da ich daran glaube, dass alles vorherbestimmt ist, macht die Existenz einer Hölle für mich auch überhaupt keinen Sinn.
Eine gute Einstellung, wenn auch Vorbestimmung und höhere Entität nicht ganz meiner Meinung
entspricht, muß ja aber auch nicht.
Die Hölle nützt nur dem, der sie für seine Zwecke aus der Taufe gehoben hat. ;)


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 19:02
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:Ganz einfach, gegen diese These spricht die Vielzahl von Menschen, die sich mit eben solchen Erfahrungen brüsten. Wobei nicht auszuschließen ist, dass die sich alle irren, da diese persönlichen Erlebnisse sich nicht verallgemeinern lassen.
Beziehst du dich auf die Berichte von Nahtoderfahrungen diverser Menschen?


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 19:05
Wie auch immer so ein Erstkontakt aus sieht, der Mensch würde ihn nie akzeptieren und nicht ruhen, bevor er eine andere Erklärung gefunden hat.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 19:23
@KillingTime

Man könnte das in diesen Bereich einordnen, wobei ich auch weiß, dass es dank moderner Wissenschaft andere Erklärungsversuche für dieses Phänomen gibt. Aber das war nicht das woran ich grundsätzlich gedacht habe. Vielmehr an Erfahrungen die den psychologischen Bereich betreffen, wo Leute behaupten in Kontakt mit Gott/Göttern/Geistwesen oder dergleichen stehen, die aber -folgt man der gängigen Lehrmeinung über die menschliche Psyche- eher als krankhafte Zustände betrachtet werden.



@AnGSt

Wenn es aber keine andere Erklärung gibt, dann könnte der Mensch suchen soviel er will und würde keine finden. Aber dann bleibt uns ja noch die Möglichkeit uns eine zu basteln und daran zu glauben. ;)


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 19:28
@-LOVE-

Weißt Du, ich könnte glauben. Und in in Anbetracht der mir vor liegenden Möglichkeiten könnte ich das. Aber wer glaubt mir und hält mich nicht für verrückt. Außerdem kenne ich nicht alle Details die einen Glauben rechtfertigen würden, b.z.w. für eine andere Erklärung sprechen würden.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 19:49
@AnGSt

Ich glaube zu verstehen was Du meinst.


melden
Anzeige
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

14.12.2012 um 19:55
@-LOVE-

Es geht mir gar nicht um einen Gott. Es geht mir um viele Einzelheiten, deren eindeutige Bedeutung und Bestimmung ich nicht aus machen kann. Ist ES übernatürlichen Ursprungs oder ist es geplant? Welche Antwort ist zugleich anständig und auch korrekt?


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden