weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

645 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Skeptiker, Gottesbeweis

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 06:27
@emanon:

Ich gehe mal davon aus, dass Du wirklich an einem ernsthaften Dialog interessiert bist, auch wenn Deine unterschwelligen Versuche meine Person diffamieren zu wollen einen anderen Schluss zulassen würden.

Entschuldige bitte, mir hat wohl meine Konzentration gestern einen Streich gespielt, da ich nicht gleich erfasst habe, was Du konkret mit Deiner Frage bezweckt hast bzw. welche Erwartung Du hinsichtlich der Beantwortung dieser Frage an mich hast.

Mal abgesehen davon, dass ich es nicht als meine Aufgabe ansehe, Dir eine Frage so zu beantworten wie Du es von mir erwartest, möchte ich dennoch versuchen es in einer Weise zu tun, auf der wir beide uns miteinander verständigen können.

Ich gebe zu, nicht alle Einzelheiten bezüglich des evolutionären Humanismus zu kennen, dafür habe ich mich zu wenig mit der Materie befasst. Wenn ich es richtig verstanden hab, geht es dabei im Grunde genommen um eine ethische Moral die eine Notwendigkeit des Bezugs auf etwas wie „Gott“ verneint. Du darfst mich gerne korrigieren, wenn ich in diesem Punkt falsch liege.

Nun, eigentlich spricht nichts gegen die Grundsätze eines auf diese Weise gedachten Humanismus. Allerdings impliziert er -zumindest so wie ich ihn verstehe- die Möglichkeit das diese Ethik auch für einen „gläubigen“ Menschen durchaus auch als Richtschnur für zwischenmenschliches Verhalten wahrgenommen werden kann. Nicht muss, aber kann. Und das bedeutet, dass „Ungläubige“ nicht das Recht haben, „Gläubige“ aus dieser Moralvorstellung auszuklammern, sondern diese vielmehr zu integrieren sind. Zumindest wenn man seinem eigenen Anspruch an diese Vorstellungen gerecht werden will. Umgekehrt gilt das selbstverständlich auch. Hoffe ich konnte in diesem Punkt meine Meinung verdeutlichen.
So, nun wüsste ich aber doch gerne, wo Du diese Ethik denn konkret verwirklicht siehst, bzw. Ansätze erkennst, dass sie in der Zukunft verwirklicht sein wird. Wenn die letzten Überreste eines Glaubens an eine der materiellen Welt übergeordneten Realität ausgerottet worden sind? Nun, dann sind nichtgläubige Menschen wohl keinen Deut besser als diejenigen die sie mit solcher Vehemenz vedammen und deren Existenzberechtigung sie in Abrede stellen. Das würde einer Hexenjagd im Mittelalter gleichen.

Die Frage nach der Verifizierung einer objektiv greifbaren Gotteserfahrung in Abgrenzung zu einer Halluzination ist nicht einfach zu beantworten. Was ich persönlich als einen „Gottesbeweis“ im engeren Sinne gelten lassen würde habe ich ja bereits in meinem vorletzten Beitrag in diesem Thread erläutert. Damit habe ich die ursprüngliche Frage eigentlich schon beantwortet.

Unsere Unterhaltung entfernt sich von dieser Thematik. Trotzdem will ich versuchen, Dir meine Gedanken hierzu begreiflich zu machen. Die Erfahrungen, die jeder einzelne Mensch im Laufe seines Lebens sammelt, sind zunächst erst einmal subjektiv. Diese lassen sich meiner Meinung nach im Abgleich mit den Erfahrungen anderer durchaus objektivieren.

Damit meine ich jetzt nicht die Form von Selbstbestätigung des eigenen Weltbildes, welches man erhält, wenn man sich mit Menschen umgibt, die eine möglichst ähnlich Sicht des Ganzen verbindet, so wie das in z.B. religiösen Verbünden üblich ist. Das bleibt weiterhin eine begrenzte, subjektive Wahrnehmung der Welt, wenn auch auf eine Gruppe von Menschen bezogen (auch auf die Gefahr hin, dass sich das Deinem Verständnis entzieht, möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass dies meiner Meinung nach auch auf nichtreligiöse materialistische Verbünde zutrifft).

Vielmehr wären aus der Gesamtheit all dieser Vorstellungen die Punkte herauszufiltern, welche unabhängig vom jeweils eigenen Weltbild allen gemeinsam sind auch wenn sie möglicherweise dem eigenen Gusto entsprechend bebildert werden. Diese könnten einen Hinweis darauf geben, was wirklich wahr ist. Allerdings wären das nur Indizien und somit keine Beweise im streng säkular-wissenschaftlichen Sinne. Trotzdem würde ich sie als Ansatz zur näheren Ergründung von „Etwas“ ganz offensichtlich nicht allein auf materieller Ebene Erklärbarem durchaus gelten lassen um von hier aus das Ganze näher zu betrachten. Wie das nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten umzusetzen wäre, welche Maßstäbe man hier zugrunde legen will, kann ich Dir nicht beantworten. Das wäre Aufgabe derer, die sich einem solchen Überlegungen auf dieser Weise nähern wollen.

Wie gesagt, es ist lediglich ein Versuch Dir meine eigenen Gedanken zu diesem Thema zu erläutern. Ich erhebe nicht den Anspruch auf vollständige Richtigkeit meiner Überlegungen. Ich behaupte sogar möglicherweise falsch liegen zu können. Denn auch ich bin nur ein Einzelaspekt des Ganzen.

Meinem Verständnis nach kann nur die Betrachtung des Gesamten (also aller möglichen Einzelaspekte zusammengenommen) einen Eindruck von dem vermitteln was wirklich wahr ist. Aber das Ganze nur aus materieller Sicht zu betrachten, kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein, selbst wenn Du das eventuell anders sehen magst.

So, genug der vielen Worte.



@-Therion-:

Ich danke Dir für den Einblick, den Du uns in Deine persönlichen Erfahrungen gewährst und welche Deine Welt- und Gottessicht prägen. Mich regen sie aufgrund meiner eigenen Geschichte, auf die an dieser Stelle nicht näher eingehen will, sehr zum Nachdenken an.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 07:28
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:@Kältezeit:

Genau das meine ich. Aufgrund Deiner persönlichen Erfahrungen stellt sich von Deinem Standpunkt aus „Gott“ als nicht existent dar. Im Prinzip schon eine Verneinung des Göttlichen in sich. Nun, dass kann ich durchaus so stehen lassen, sofern es kein Gefühl des Mangels in Dir auslöst


Ohhh nein, einen Mangel empfinde ich ganz und gar nicht. Heisst es nicht auch: "Was man nicht kennt, kann man nicht missen?"
Im Gegenteil fühle ich mich sehr ausgefüllt.
-LOVE- schrieb:Allerdings wirst Du nun wahrscheinlich argumentieren, dass Dir nur etwas fehlen kann, von dessen Vorhandensein Du überzeugt bist. Aber darüber sollten wir nicht vergessen, dass es sich hierbei eben um persönliche Befindlichkeiten und nicht um allgemeingültige Wahrheiten handelt.


Ich spreche auch immer nur von mir persönlich. Von mir aus können die Leute auch an kleine Gnome unter ihrem Bett glauben, solange sie nicht versuchen mich ohne Beweise hierfür, von dessen Existenz zu überzeugen. ;)
-LOVE- schrieb:Fehler bleiben Fehler. Wer sie immer nur bei anderen sucht, hat noch nicht verstanden, dass er/sie selbst davon auch nicht ausgenommen ist. Hat auch mit Glauben recht wenig zu tun.
Sehe ich genauso.
-LOVE- schrieb:Allerdings finde ich persönlich es sehr schlimm, anderen Menschen eigene Weltbild als das einzig gültige aufzudrängen und zu verlangen, jede/r hätte sich danach zu richten. Niemand hat das Recht, auf diese Weise in die Persönlichkeit eines Menschen einzugreifen. Aber ein solches Verhalten findet sich eben auf beiden Seiten. Sowohl bei den „Gläubigen“ als auch bei den „Ungläubigen“.
-LOVE- schrieb:Das hat nichts mit „über einen Kamm scheren“ zu tun, sondern ist einfach eine allgemein beobachtbare Tendenz. Zumindest von meinem Standpunkt aus. ;-)
Dann musst du aber auch die andere Seite, also die der Gläubigen betrachten. Ich z. B. habe nichts gegen gläubige Menschen, die sich selbst Gedanken darüber gemacht haben, wieso und an was sie glauben. Ich kann nur Leute nicht ernst nehmen, die blind irgendwelchen Dogmen hinterherhecheln, welche ihnen die Kirche vorsetzt, ohne diese auch nur einmal hinterfragt zu haben.

Es soll auch Menschen geben, die erst später ihren Glauben finden, unabhängig von irgendwelchen Leitsätzen kirchlicher Institutionen oder Religionen. Für solche Menschen empfinde ich sogar so etwas wie leichten Respekt. Sie haben sich Gedanken gemacht, ob nun falsch oder nicht und fernab jeder Realität, sei mal dahingestellt.

So etwas kann ich ernst nehmen. Blindes Hinterherhinken einer Religion, einer der größten Sekte überhaupt entsprungen, jedoch nicht.


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 08:03
@-LOVE-
@bhaktaulrich

Danke für eure Beiträge. Ich könnte hinter viele Aussagen ein grünes Häkchen machen. Ich möchte alles noch in Ruhe studieren.

Es gibt verschiedene Ansichten des Einen, aber das Eine ist immer dasselbe.

Generell hatte ich die letzten 5 Monate viel Zeit mich mit Allmystery-Themen zu beschäftigen. Ich bin für mich in bei vielen Fragen wesentlich vorangekommen. Ich sage so: "Ich habe Ordnung auf meiner psychischen HD". (HD=Festplatte).

Ich hätte auch noch unendlich Material und sehe ständig neue Sachen, Material zum Bereich Wirklichkeit und Risse in der Wirklichkeit. Ich sehe allerdings, dass auch stichfeste Beweise nicht akzeptiert werden. Beim Stratos-Sprung hat ein User, dann doch mal bekannt: "Jetzt hast du sie" und hat sich zurückgenommen. Alle anderen machen fröhlich weiter.
Ich habe erkannt, dass für viele Menschen der Hader die Triebfeder ihres Verhaltens ist und dass es sogar Menschen gibt, für die es nichts schöneres gibt, als in den Zustand der Hysterie zu fallen.
Daher mache ich da nichts mehr, ist doch mir egal, mir geht es gut, mit NWO, mit Wassermannzeitalter oder whatever.

Daher beschränke ich mich auf die Threads:

Der Owned-Bilder-Thread
Der Bilderthread
"Was du schon immer schreiben wolltest, aber niemand interessiert!"

und den Thread

Denksprüche und Zitate

Und in den nächsten Tagen ein paar Antworten in diesem Thread.


melden
Bella31
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 08:15
@Dr. Shrimp

Ich bin da einer Meinung mit dir. Es gibt ja auch unübersehbare Beweise für solche Existenzen. In der Bibel werden die Engel (selbstverständlich) mit Flügeln dargestellt... . Und warum ? Das menschliche Aussehen wurde gelassen. Schau dir doch mal Ancient Aliens an. Das ist eine Serie, über solche Sachen. Sehr, sehr interessant. Kann man auch auf YouTube sehen. Oder gib mal Star-Child ein.

LG


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 08:43
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:Ich gehe mal davon aus, dass Du wirklich an einem ernsthaften Dialog interessiert bist, auch wenn Deine unterschwelligen Versuche meine Person diffamieren zu wollen einen anderen Schluss zulassen würden.
Richtig, ich bin an einem ernsthaften Dialog interessiert und wollte auch eine Fragen durchaus ernsthaft verstanden wissen, deshalb besteht eigentlich kein Grund für die eingestreuten Nickligkeiten
-LOVE- schrieb:...auch wenn Deine unterschwelligen Versuche meine Person diffamieren zu wollen...
-LOVE- schrieb:Mal abgesehen davon, dass ich es nicht als meine Aufgabe ansehe, Dir eine Frage so zu beantworten wie Du es von mir erwartest,.....
-LOVE- schrieb:...auch auf die Gefahr hin, dass sich das Deinem Verständnis entzieht, möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass dies meiner Meinung nach auch auf nichtreligiöse materialistische Verbünde zutrifft...
Aber genug davon. Schön, das wir dahingehend Einigkeit erzielen konnten, dass der evolutionäre Humanismus eine Ethk liefert, die auch ohne Gottfantasien ein Zusammenleben der Menschen ermöglicht.
-LOVE- schrieb:So, nun wüsste ich aber doch gerne, wo Du diese Ethik denn konkret verwirklicht siehst, bzw. Ansätze erkennst, dass sie in der Zukunft verwirklicht sein wird. Wenn die letzten Überreste eines Glaubens an eine der materiellen Welt übergeordneten Realität ausgerottet worden sind?
Hier muss ich zugeben,ich verstehe dich nicht.
Der eH ist eine Ideologie gänzlich ohne Zwang und ohne übergeordnete Instanz mit Sendungs- oder Missionarisierungauftrag.
Man beschäftigt sich freiwillig damit und entscheidet ob man sich in dieser Ideologie zu hause fühlt oder aber nicht.
Viele Menschen fühlen sich dem Humanismus verpflichtet, aber da sie keine Abzeichen tragen oder in irgendwelchen Gebäuden der Ideologie huldigen ist es natürlich schwer sie zu erkennen.
-LOVE- schrieb:Nun, dann sind nichtgläubige Menschen wohl keinen Deut besser als diejenigen die sie mit solcher Vehemenz vedammen und deren Existenzberechtigung sie in Abrede stellen. Das würde einer Hexenjagd im Mittelalter gleichen.
Wer verdammt denn hier die Gläubigen und dann auch noch mit
-LOVE- schrieb:solcher Vehemenz
?
Wer stellt ihre Existenzberechtigung in Frage?
Ich finde die entsprechenden Passagen nicht.

Aber vielen Dank für deine ausführliche Antwort auch wenn naturgemäss die Frage nach der Objektivierbarkeit der persönlichen Gotterfahrungen nicht ausreichend geklärt werden kann.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 08:46
@Bella31
Starchild, du meinst das arme Kind mit dem Hydrocephalus?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 09:08
Erstkontakt welch ein Ausdruck...:)
Der Geist wird über ein gesundes und geschultes geübtes Denken erreicht. Wenn dieses anfängt sich in spiritueller Hinsicht selbst zu erfahren und selbst zu erkennen wird es irgendwann an seinen Ursprung stoßen. Mehr ist einem heute lebenden Menschen kaum möglich und das ist dennoch sehr sehr viel und bedarf der Übung.
Andernfalls steht in der heutigen Zeit der Mensch sehr in Gefahr halluzinös zu werden und das macht ihn unfrei, was es in jedem Falle zu meiden gilt.
Gerade über ein gesundes Denken wird man dann jedoch erfahren, daß Geistiges und irdische Vorstellungen bzgl. desselben nicht übereinstimmen.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

11.12.2012 um 09:08
@Bella31
Bella31 schrieb:Oder gib mal Star-Child ein.
Hält sich der Mythos immer noch? :ask:

@-LOVE-

Bezüglich des Humanismus. Der Humanismus ( evolutionäre Humanismus ) ist die für mich einzig mögliche Variante des globalen Zusammenlebens von Menschen.

Wenn Du mehr erfahren möchtest, natürlich gibt es auch dafür eine Art Dachverband.. :D

http://www.humanismus.de/


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

12.12.2012 um 18:30
Er könnte mal auf nen Kaffee oder ein Bier vorbeischauen.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

12.12.2012 um 23:50
@-LOVE-
-LOVE- schrieb:Vielleicht bleibt an dieser Stelle festzuhalten das es sich bei „Gott“ um eine Bezeichnung für etwas handelt, von dem uns -seien wir mal ehrlich- jedwede Vorstellung fehlt
Die meisten Menschen glauben an "Gott" als eine bestimmte Person, vielleicht ein grauhaariger alter Mann mit langem Bart, er schwebt oben auf Wolke 7, und fuchtelt mit seinem Hirtenstab herum. Ab und zu lässt er es regnen.

Wir müssen in Betracht ziehen, dass Gott aber auch eine völlig andere Gestalt haben kann, und sehr wahrscheinlich sogar außerhalb unseres Raum-Zeit-Gefüges existiert. Für mich ist Gott da draußen irgendwo, und das Weltall ist wie ein gigantischer Supercomputer.

Die Frage nach dem "Erstkontakt" würde ich daher vielleicht so beantworten: wir erkennen ihn an seinen Werken, an den Naturgesetzen, an und in allem, was um uns ist.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:06
@KillingTime
KillingTime schrieb:wir erkennen ihn an seinen Werken, an den Naturgesetzen, an und in allem, was um uns ist.
Und je weiter der Mensch forscht, desto größer und weiter muß "Gott" werden, um seine
Legende aufrecht zu halten.
Früher war er einfach nur im Himmel. Das ist doch schon sehr auffällig, oder? ;)


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:07
Ich wünsche mir einen sehr intimen Erstkontakt.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:15
@psreturns
Versucht euch von der Vorstellung zu trennen, $Gott wäre eine Person. Wenn man ihn sich außerhalb unseres Raumes ("Himmel") und unserer Zeit vorstellt, ist er keinen Grenzen oder Gesetzmäßigkeiten unterworfen, und seine Existenz kann nicht widerlegt werden.

Ich vergleiche das ganz gern mit einem Computer, auf dem eine virtuelle Maschine läuft, in der eine virtuelle Maschine läuft, die ihrerseits eine virtuelle Maschine enthält, die ihrerseits eine weitere VM enthält... Die virtuelle Maschine, die weiter innen ist, muss nicht wissen, dass sie auch nur virtuell ist, und dass es außerhalb ihrer Existenz weitere VMs gibt.

Die Kleinstlebewesen im menschlichen Körper (z.B. Bakterien) wissen ja auch nicht, dass sie nur "contained" sind, und dass außerhalb ihres Erfahrungshorizontes weiterer Raum existiert.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:17
@KillingTime
KillingTime schrieb:Ich vergleiche das ganz gern mit einem Computer, auf dem eine virtuelle Maschine läuft, in der eine virtuelle Maschine läuft, die ihrerseits eine virtuelle Maschine enthält, die ihrerseits eine weitere VM enthält... Die virtuelle Maschine, die weiter innen ist, muss nicht wissen, dass sie auch nur virtuell ist, und dass es außerhalb ihrer Existenz weitere VMs gibt.
Was? :ask:


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:18
@psreturns
Was hast du jetzt nicht verstanden? Habe ich zu kompliziert formuliert?


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:24
@KillingTime
KillingTime schrieb:Habe ich zu kompliziert formuliert?
Nein, wohl eher bei Matrix abgekupfert. ;)
KillingTime schrieb:Die Kleinstlebewesen im menschlichen Körper (z.B. Bakterien) wissen ja auch nicht, dass sie nur "contained" sind, und dass außerhalb ihres Erfahrungshorizontes weiterer Raum existiert.
Wie willst Du das als interagierendes virtuelles Maschinchen beurteilen können?


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:29
@psreturns
Nö, ich denke einfach, dass unser Weltall einfach nur ebenfalls in $etwas enthalten ist. Und dieses $etwas, das ist Gott.


melden
SurWife
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:30
Ich bin jetzt zu müde alle Beiträge zu lesen, das mache ich morgen und darum weiß ich nicht ob es schon gesagt wurde.

Für mich wäre es ein Gottesbeweis, wenn ich mich erinnern könnte, dass ich , bevor ich als Mensch geboren wurde Gott kannte.


melden
SurWife
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:32
@KillingTime

Das ist ein Gedanke.
Ob der stimmt weißt du nicht.
Ein Gottesbeweis wäre doch dann, wenn du Einblick bekommen würdest in deine Hypothese oder?


melden
Anzeige

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

13.12.2012 um 00:36
@KillingTime
KillingTime schrieb:Nö, ich denke einfach, dass unser Weltall einfach nur ebenfalls in $etwas enthalten ist. Und dieses $etwas, das ist Gott.
Wenn Du aber nur ein Zahnrad im Getriebe bist, kann es Deinem Gott nicht gefallen, das Du überhaupt darüber philosophierst. Stell Dir vor in Deinem Auto denkt der dritte Gang auf einmal, er wäre
der Rückwärtsgang. Nicht auszudenken..... ;)


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden