weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asentreue / Asatru

1.052 Beiträge, Schlüsselwörter: Odin, Asatru, Asentreu

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 00:53
Hab ich auch so aufgefasst ;-)


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 19:08
yummi schrieb: Adam und Eva
Also wenn, dann Ask und Embla :)

Jedenfalls hast du natürlich recht, daß in grauer Vorzeit die Ursprünge vernebeln. Aber immerhin können wir uns sicher sein, daß mehr Ase als Allah in uns Deutschen steckt. Die Europäischen Völker haben sich, wie ihr richtig anmerkt, stark durchmengt. Jedoch sind die Verhältnisse seit ca. 2000 Jahren schon recht stabil.


melden

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 19:17
@Grymnir
Stell dir mal vor, dass die Germanen von den Indoeuropäern abstammen. Demnach ist das indische, keltische, thrakische, griechische, römische, iranische, slawische( ja, die indoeuropäische Kultur und die slawische Kultur sind verwandt) etc. Pantheon im Grunde genommen ein und dasselbe ist. Wie will man da reden, dass in uns etwas ist, was andere nicht haben? Selbst das altaische Pantheon bzw. turk Pantheon mit Tengri etc ähnelt den Vorstellungen unserer/meiner Vorfahren, woher sie auch immer kommen mögen. Man kann sich weit aus dem Fenster legen und vllt sogar behaupten, dass es ursprünglich vllt nur ein Pantheon gab. Da der moderne Mensch ursprünglich aus Asien stammt.


melden

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 19:33
yummi schrieb:von den Indoeuropäern
Heißen die nicht Indogermanen? Zumindest kenn ich bloß die Indogermanische Sprachfamilie.
An sich ist das richtig, was du sagst, daß die verschiedenen Pantheons vermutlich so starke Ähnlichkeiten aufweisen, weil sie einen ähnlichen Hintergrund haben.
yummi schrieb:Wie will man da reden, dass in uns etwas ist, was andere nicht haben?
Ganz einfach: Kein Turkvolk wird sich mit Heimdall etc identifizieren, genausowenig wie ich mich mit irgendwelchen möglicherweise identischen Gottheiten aus dem Iran identifiziere. Die Asen sind eben "unser Ding". Außerdem gabs nur bei uns die Runen, die einen ganz eigenen Reiz ausüben.
yummi schrieb: dass es ursprünglich vllt nur ein Pantheon gab.
Hm, das glaube ich eher nicht, dafür gab es zu viele Völkchen, die isoliert lebten, und sich eigene Sachen ausdachten, die später zu bedeutenden Religionen wurden (meine Vermutung)


melden

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 19:47
@Grymnir
Indoeuropäisch/germanisch ist ein und dasselbe. Sie haben keinen ähnlichen Hintergrund. Sie haben den gleichen Hintergrund. Allerdings gab es verschiedene Indoeuropäische Aus bzw Einwanderungswellen. Deshalb gibt es bestimmte indoeuropäische "Völker" länger als andere. Und selbst wenn die germanische Religion als solches isoliert aufgewachsen wär, was ist mit den Differenzen zwischen den einzelnen germanischen Stämmen? Odin war eigentlich nur im Norden erst oberster Gott, vorher war es Tyr bzw. Teiwaz. Bzw. gab es hier und dort andere Götter u.s.w. Die germanischen Völker waren nicht homogen, sondern heterogen. Daraufhin irgendetwas zu schließen ist aus meiner Sicht falsch,weil es verfälscht.

Naja eigenes Süppchen kochen mag ich so nicht unterschreiben. Es gibt gute Gründe warum sich heutige Asatru gewisse schamanistische Praktiken von den Mongolen oder den nordamerikanischen Indianer abgucken.


melden

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 19:54
@yummi
Gut, es ging mir jetzt mehr um die Wörter indogermanisch/indoeuropäisch.

Klar gab es auch unter den Stämmen Unterschiede, aber im Großen und Ganzen war der Glauben von Wikingern bis Alemannen gleich.
Heuer beziehen sich ja eh alle Neo-Asatru auf Snorris Edda, daher ist das sowieso vom Tisch. Ob und wie da Praktiken akkomodiert wurden, kann ich nicht beurteilen.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 20:21
Grymnir schrieb:Ganz einfach: Kein Turkvolk wird sich mit Heimdall etc identifizieren, genausowenig wie ich mich mit irgendwelchen möglicherweise identischen Gottheiten aus dem Iran identifiziere. Die Asen sind eben "unser Ding". Außerdem gabs nur bei uns die Runen, die einen ganz eigenen Reiz ausüben.
Kann mir vorstellen, dass die Alten das so ähnlich gesagt haben. "Wir werden uns niemals mit falschen Gott am Kreuze indentifzieren können."
Das Christentum hat ja bewiesen, dass man den Menschen wirklich alles aus- und einprügln kann.
Glücklichweise fehlt der Alten Sitten dieser verdrehte Missionierungsbefehl den manch andere haben. Weltreligionen...so ein Schwachsinn.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 22:38
yummi schrieb:Da der moderne Mensch ursprünglich aus Asien stammt.
fail


melden

Asentreue / Asatru

05.04.2013 um 22:46
Wieso erwähnt keiner die Vanen? Frey, Freya, Njördyr, Kvasir?


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 11:44
@ Yummi

Asatruer gucken sich schamanische Praktiken von den Native bzw. Mongolen ab?

Also, mir ist noch kein Asatruer begegnet, der die Sonnentänze der Lakota aufgeführt hat - und ich denke einmal, dass viele Völker, deren Erbe der Schamanismus ist, der bis heute zumindestens in der Literatur überlebt hat, vieles evtl. sogar noch weniger wissen wie wir, da die Christianisierungen teilweise erst vor 100 Jahren stattfanden und die Sanktionen bei Verstößen doch enorm gewesen sind.

Seidr ist ja was ganz anderes, obwohl es schon möglich ist, dass Amerikaner die Seidr wiederbelebt haben, bei den Native auf Spurensuche gegangen sind.
Aber Freyja ist sicherlich nicht bei den Lakota, die sich beim Sonnentanz mit Holzstiften durchbohrten, anzutreffen. Der Sonnentanz war den männlichen Lakota vorbehalten, während Odin von Freyja den Seidr erlernt hatte.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 11:51
@ Yummi

Asatruer gucken sich schamanische Praktiken von den Native bzw. Mongolen ab?

Also, mir ist noch kein Asatruer begegnet, der die Sonnentänze der Lakota aufgeführt hat - und ich denke einmal, dass viele Völker, deren Erbe der Schamanismus ist, der bis heute zumindestens in der Literatur überlebt hat, vieles evtl. sogar noch weniger wissen wie wir, da die Christianisierungen teilweise erst vor 100 Jahren stattfanden und die Sanktionen bei Verstößen doch enorm gewesen sind.

Seidr ist ja was ganz anderes, obwohl es schon möglich ist, dass Amerikaner die Seidr wiederbelebt haben, bei den Native auf Spurensuche gegangen sind.
Aber Freyja ist sicherlich nicht bei den Lakota, die sich beim Sonnentanz mit Holzstiften durchbohrten, anzutreffen. Der Sonnentanz war den männlichen Lakota vorbehalten, während Odin von Freyja den Seidr erlernt hatte.

Ich wüsste auch sonst nicht, was bei Asatru Richtung Schamanismus ginge.
Der Elfenglaube mit Sicherheit nicht.

Mir würden im Moment auch nur die Berserker einfallen, bei denen ich mir vorstellen könnte, dass es da etwas in der Richtung mal gegeben hat.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 12:48
@Demandred

Wir haben es ja beim Christentum mit einer römischen Religion zu tun.
Wieso sollten die Überbleibsel der Roemer freundlich zu uns sein?
Der Ursprung = römische Kaiser, römische Priester etc. waren schließlich rachsüchtige Feinde der germanischen Stämme. Die Roemer haben zumindestens die britischen Kelten mit Kirchenmagie (Feuermagie) ins Jenseits befördert und diese Tradition setzte sich fort ( römische Inquisition). Es ist also eine Kriegsreligion der Feinde.

Freja Aswynn hat sich darüber offensichtlich auch schon ihre Gedanken gemacht. Man sollte es gelesen haben.


melden

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 14:06
Kwasir war übrigens kein purer Vane, sondern ein Mischling aus Asen und Vanen.


melden

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 14:19
@chobie
Die Germanen waren neben ihren Vielgötter glauben auch Animisten. Sie glaubten daran, dass alles beseelt sei und somit war die Natur, wenn auch unter der Obhut der Asen, ein wichtiger elementarer Teil ihres Glaubens. Das findet man auch im Schamanentum, genauso wie die Ahnenverehrung. Also kann man schon sagen, dass es paralellen gibt.

Das stimmt so nicht. Die Kelten haben sich zu großen Teilen freiwillig bekehren lassen, weil selbst die Druiden dachten, dass der eine Gott eine Weiterentwicklung ihrer Götter sei. Man hat zu spät erkannt, welche Absichten dahinter standen bzw. wie dogmatisch das Christentum war.

Tja hätte sich der Sonnenkult im römischen Reich durch gesetzt würden wir heute die Sonne anbeten :)


melden

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 14:34
yummi schrieb: Also kann man schon sagen, dass es paralellen gibt.
Parallelen villeicht, die aber keineswegs miteinander zusammenhängen. Daß es verschiedene Animistische Kulte gibt, die beispielsweise alle Fluß- oder Wassergötter haben, liegt auf der Hand: Immerhin brauchen die Menschen auf der ganzen Welt den Segen dieserGötter, um genug Wasser zu haben. Daher kann sich so ein Glauben definitiv allerorts separat entwickeln.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

06.04.2013 um 14:40
@ Yummi

Die römischen Soldaten schleppten die Christen mit und killten mit ihrer Unterstützung die britischen Druiden.

Was dann später mal passierte ... ist dann wieder eine andere Sache.

Der römische Sonnenkult ... tja ... ist aus Jesus nicht ein Kind der Sonne geworden, ich erinnere z. B. an sein angebliches Geburtsdatum - der 24.12.


melden

Asentreue / Asatru

07.04.2013 um 11:15
chobie schrieb:an sein angebliches Geburtsdatum - der 24.12.
Eigentlich ist der Typ ja im Sommer geboren, und um die Heiden besser indoktrinieren zu können, verlegten sie seine Geburtstagsparty auf das Julfest, damit sich die Leute nicht "umgewöhnen" müssen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

07.04.2013 um 13:34
@Grymnir
Was denn für ein Julfest?


melden

Asentreue / Asatru

07.04.2013 um 13:40
@Cricetus
So hieß die Feierlichkeit zur Wintersonnenwende am 21. Dezember. Früher waren ja Sonnen- und Mondphasen viel wichtiger als heute, deshalb waren auch die wichtigsten Feste darauf bezogen.

In den nordischen Ländern heißt der Weihnachtsmann übrigens immernoch Julemen, da hat sich wenigstens der Name erhalten.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

07.04.2013 um 13:42
@Grymnir
Nur leider ist das im Fall des Christentums die falsche Herleitung. Mit Germanen etc. hat das wenig zu tun. Es ging dabei eher um den Versuch im römsichen Reich auf den Sol Invictus Glauben aufzuspringen.
Die Germanenmission war dabei überhaupt nicht im Blick.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religion wahr?17 Beiträge
Anzeigen ausblenden