weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asentreue / Asatru

1.052 Beiträge, Schlüsselwörter: Odin, Asatru, Asentreu

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 10:17
Gwyddion schrieb:Naja.. die Bestattungen mit den Jungfrauen an Bord eines brennenden Schiffes halte ich für reine Erfindung.
...
Gwyddion schrieb:und bestimmte Bestattungsformen, wie z. B. die Schiffsbestattung/ Schiffssetzung,
Außerdem war das nur für besondere, hohe Leute gedacht, also nicht für Jedermann. Deshalb findet man darüber wohl nicht so viel.



Übrigens hat die allseits beliebte Frau Holle ihren Ursprung auch im hohen Norden :Y:


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 10:24
@Grymnir
sitmmt bei uns in Bayern heist se Frau Perchta aber bei uns ist sie n bissel anderst wie die Frau Holle wir in Bayern haben auch den Brauch von der Wilden Jagt die der Wilde Wot anführt also Odin


melden

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 10:24
@Grymnir

Frau Holle hält sich mittlerweile gerne zu ungewohnten Zeiten an den falschen Orten auf :D
Hier noch zwei interessante Links, einmal über Wikinger und dann über Kelten, die wohl die Vorläufer unserer nordisch-westlichen Kulturen sein dürften.

http://www.archaeologie-online.de/magazin/nachrichten/vollstaendige-bootsbestattung-der-wikingerzeit-in-schottland-entde...

http://www.praehistorische-archaeologie.de/wissen/die-eisenzeit/latenezeit/keltische-bestattungen/


melden

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 10:27
@Gwyddion
ja so langsam reichts mit Frau Holle :D


melden

Asentreue / Asatru

27.03.2013 um 15:42
weis jemand in welchem Jahrhundert die Asen zum ersten mal erwähnt wurden


melden

Asentreue / Asatru

27.03.2013 um 15:45
@Wotan90

Ich glaube, das läßt sich nicht mehr sicher eroieren, da diese Geschichten ansich immer nur mündlich weitergetragen wurden. Aufgeschrieben wurden sie erst durch Snorri.. und dann natürlich schon mit christlichen Einschlägen versehen.


melden

Asentreue / Asatru

27.03.2013 um 15:48
@Gwyddion
stimmt ja


melden

Asentreue / Asatru

29.03.2013 um 12:57
naja, erst durch Snorri wurden sie wohl nicht niedergeschrieben. Nur sind es die ältesten schriftlichen Dokumente, die bisher gefunden wurden.
Die Wurzeln der Geschichten gehen sicher schon drei- oder viertausend Jahre zurück, wenn nicht mehr. Nur leider wird man das nie zweifelsfrei festmachen können. Außerdem hat sich diese Mythologie ja auch Schritt für Schritt entwickelt.


melden

Asentreue / Asatru

30.03.2013 um 00:44
Hat mich vor 10 Jahren sehr interessiert und ich sympathisiere immer noch damit. Einen religiösen Glauben habe ich allerdings nicht mehr.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

30.03.2013 um 20:10
Ich dachte immer, beim Christentum hätte es man mit Asatru zu tun, von wegen Ostara, einer Verwandten der Göttin Frigg, die den Kinder mit bunten Eiern eine Freude machen wollte oder den Geweihten Nächten, den Brauch Geschenke zu verteilen gab es ja bereits vor der Christianisierung usw.
Es handelt sich mE bei Asatru um unser spirituelles Erbe, insbesondere wenn man weiß, dass es auch beim Götterkult Überschneidungen/Vermischungen gab/gibt, siehe z.B. die Goten, die Donar anstatt Jesus verehrten, aber so taten, als wäre er Jesus.

Gibt es vom Christentum eigentlich überhaupt was eigenes?


melden

Asentreue / Asatru

30.03.2013 um 23:20
Ja, die Gebote an die sie sich nicht halten.


melden

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 00:05
Die 10 Gebote sind nicht aus dem Christentum. :)
chobie schrieb:Gibt es vom Christentum eigentlich überhaupt was eigenes?
Im Ursprung vllt, die Gnostiker.
Aber da 'Katholik' übersetzt Allgemein, oder Universal heisst, sollten sich wohl mit Absicht möglichst viele angesprochen fühlen. Um dem römischen Reich wieder ein Fundament zu geben, damals im 4. Jhdt.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 10:20
Im Ursprung war dieser brutale Saulus, also auch nix mit Jerusalem.
Er soll ja die Christen verfolgt haben, wobei mir das ein Rätsel ist, da er ja der Gründer dieser Religion ist.


melden

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 11:04
Hier wird ja wieder ein Müll verzapft..einfach mal nachlesen über den Ursprung des Christentums.

Ein paar sollten sich echt mal ein BVorbils an den ollen Wikingern und Germanen nehmen...da lebten nämlich Christen und Heiden und wasweissichwas eher in friedlicher Koexistez, statt sich gegenseitig zu bashen. Und ohne christliche Erziehung wär auch nix mit Aufschreiben der Edda gewesen.

Und was sich irgendwelche Neopaganisten Zusammenbasteln (z.B. diese Ostara). Ist eh völlig Banane.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 11:22
Na klar - Karl der Große war völlig friedlich gegenüber den heidnischen Sachsen.

Und die Dominikaner liebten ganz nächstenlieb die Katharer.

Die Christen tolerierten auch sehr rührend die amerikanischen Ureinwohner.

Weißte was - ich kann auf die Kirche gut verzichten.


melden

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 11:31
so seh ich das auch das Christentum ist doch nur ein zusammengewürfelter haufen aus verschidenn Religionen. Woher kommen die ganzn Feiertag die meisten aus dem "Heidentum" z.B. Weihnachten am 21 oder 22 Dezember ist das Wintersonnwend fest des halb haben die Christen Weihnachten auf diesen Zeitarum gelegt


melden

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 11:57
Nun ja, weniger wegn dem "germanischen Wintersonnenwendfest" als wegen Sol Invictus, aber Wehnachten ist eh nicht so wichtig aud christlicher Perspektive.



Und die sachsen haben Karl den Großen nun am allerwenigsten genervt, weil sie Heiden waren. Die hätten sein können, was sie wollen und hätten trotzdem eins drugfgekriegt.

Naja, und das die Wikis Lindisgfarne überfallen hatten fanden die ja auch nicht sooo dolle.

Das Verhältnis zu den amerikanischen Ureinwohnern hat ja dann doch auch eher weltliche Ursprüngen.

Und bezüglich Gewalt gegen andere stehen die Narmannen, Wikinger, Kelten oder sonstwer weder besser noch schlechter da als ale anderen auch.

Aber in den Lebens. und Dorfgemeinschaften geradfe im Norden war Koexistenz gar kein Problem. Das meinte ich.


melden
chobie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 12:39
Nun, ich will dir keinen Vorwurf machen, da die Religion der ersten Deutschen in den Geschichtsbüchern kaum kein Thema ist. Kennst du die Bücher von Gardenstone?

Die Karolinger kamen mit Hlfe der Kirche an die Macht u.a., indem die Merowinger ebenfalls durch die Kirche abgesägt wurden. Und spaeter führte der Sachsenschlächter einen Missionierungskrieg.

Auch die Ureinwohner Amerikas wurden zwangsweise christianisiert, also nicht nur in Reservate gesteckt, sondern daran gehindert ihre Religionen auszuueben.

Soweit ich informiert bin, wurden auf Betreiben der Amtskirche sogar Isländer verbrannt.


melden

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 16:54
Klar ist das kaom ein Thema. Leigt eher an der dürftigen Quellenlage. Da ändert auch Gardenstone nix dran-: Viele Behauptungen, viele Analogieschlüsse, mehr als dürftige Herleitung aus historischen Quellen.
Insofern hätts auch keinen Vorwurf gebraucht.


Wer an die Macht will, nutz eben die Mittel. Die Macht hatten die Karolinger eh schon. Und hätte der Papst "Nö" gesagt, dann hätte es wohl einfach bißchen mehr Druck und Säbelrasseln gegeben und der Papst hätte dem Königtum der Karolinger zugestimmt. Das eigene bze. neue

Es geht immer nur um die Macht. Da bedient man sich auch der Religion. Was angeblich "im Namen Gootes" oder der "der Kirche" geschieht, geschieht ja nicht aus der Religion selbst hervor.

Und Paulus war NICHt Gründer des Christentums und das steht auch in den Geschichtsbüchern.

Das Neue am Christentum muß natürlich immer im Bezug zum Judentum gesehen werden. So ist z. B. das Ewigw Leben, die Auferstehung vom Tode, im Christentim für alle Menschen möglich, nicht nur den Juden.


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

31.03.2013 um 18:14
also ich find den nordic-kram auch interessant. besonders wenn ich auf die altmodische weise übers raunen davon erfahre statt über nüchterne sterilgeschliffene wikisites.
wenn mich der geist des vergangenen wahnsinns schon über den schwarzen spiegel ereilt, dann bitte abseits der toten worte.

und asen-treue: na klar: wahnsinn verpflichtet! genauso wie jeder andere wahnsinn.


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden