weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asentreue / Asatru

1.052 Beiträge, Schlüsselwörter: Odin, Asatru, Asentreu

Asentreue / Asatru

16.03.2013 um 22:12
Ein schöner Strang, als die christliche Missionare die Germanen missionierten nannten sie die Schamanen und Priesterinnen oft Tiermenschen weil sie davon ausgegangen sind das tiere und Menschen gemeinsame Ursprünge haben und Tiere eine Seele haben. Die Missionare glaubten das Mensch und Tier getrennte Ursprünge hatten. Ironie der Geschichte ist das die Heiden da naturwissenschaftlich gesehen wesentlich näher an der wahrheit waren als die christen.


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

17.03.2013 um 09:07
@Cesair
stimmt bei den Germanen und Nordmännern gibt es in ihrer götter Welt nennen wirs "Heilige" Tiere wie z.B. die zwei Raben und die zwei Wölfe Odins oder Jormundgander die Midgard Schlange


melden

Asentreue / Asatru

17.03.2013 um 17:17
Grymnir schrieb:Da hast du definitiv Recht. Außerdem war der Norden viel zivilisierter als beispielsweise die Römer angenommen haben: Sie hatten schon ziemlich fortschrittliche Badehäuser und Schmiedekunst. Und, ihr Schiffbau war offensichtlich einer der besten dieser Zeit
Langsam,da bringst Du ein paar Zeiträume durcheinander.
Zur Römerzeit spielte sich in Bezug auf Schmiedekunst und Schiffbau im Norden wenig ab.
Die Römer hatten die mit Abstand beste Flotte und waren auch schmiedetechnisch top
Im Norden gab es damals nicht mal eine vernünftige Besegelung an den Schiffen, da wurde im wesentlichen gerudert und zwar immer brav entlang der Küsten.Also nautisch gesehen eine Vierte-Welt-Region.
Daß die Römer Norddeutschland und Skandinavien nicht erobert haben lag nicht daran,daß sie es nicht gekonnt hätten sondern daran,daß es dort ,im Gegensatz zur Celtica kaum was gab,was eine Eroberung gelohnt hätte.

Was Du meinst ist die Zeit ab 600-1100 n.Chr.,die vulgo als Wikingerzeit bezeichnet wird.
Zu dieser Zeit herrschten hier Merowinger und Karolinger (Karl der Große wurde 800 gekrönt !), es gab die karolingische Renaissance, in Byzanz,Italien und Spanien entstanden großartige Bauten . Und das Kulturgefälle Richtung Skandinavien war durchaus erheblich, sonst wären die Jungs von dort nicht zum Plündern losgezogen.


melden

Asentreue / Asatru

17.03.2013 um 18:26
@zaphodB
zu Karl dem Großen hätte ich eine frage und zwshr wieso wurde seine Krönungs Kirche erst 60 Jahre nach seinem tot erbaut das ist inzwischen von Archäologen belegt worden


melden

Asentreue / Asatru

17.03.2013 um 19:18
@zaphodB.
Stimmt, da hab ich mich ein bissel in den Jahren vertan, als Rom auf seinem Zenit angelangt war, war bei uns tatsächlich nautisch noch nicht soo viel los.
Fakt ist aber, daß Leif Eriksson und seine Homies die ersten Transatlantik-Seefahrer der Erdgeschichte waren.
es ist möglich, daß Polynesier "hintenrum" bereits in Amerika gelandet waren. Die Chinesen hatten gerüchteweise auch eine vortreffliche Seefahrer-Kunst. Aber über den Atlantik hat es vor den Nordmännern keiner geschafft :Y:


melden

Asentreue / Asatru

18.03.2013 um 20:31
Außer den Iren (St.Brendans Seefahrt lässt grüssen :D), wenn man irischen Sängern glauben kann.

Die Grönländer sind schon ne interessante Geschichte- vor allem scheinen die ja nach neuesten Erkenntnissen mehr Handelsposten in Amerika gehabt zu haben als nur in L`Ánse aux Meadows.
Und es gab sogar einen Bischof in Gardar,der den Titel "Bischof von Grönland und Vinland" führte.
Rom hat also lange vor Columbus schon von Amerika gewusst.
Wotan90 schrieb:wieso wurde seine Krönungs Kirche erst 60 Jahre nach seinem tot erbaut
Wie kommst Du denn auf das schmale Brett ?
Nun,nach Karls Tod war er tot und das waram 28.Januar im Jahre 814 n.Chr. zu Aachen. Gekrönt wurde er am 25.Dezember des jahres 800 n.Chr. in Alt St.Peter zu Rom zu Karolus serenissimus Augustus a Deo coronatus magnus pacificus imperator Romanum gubernans imperium, qui et per misericordiam dei rex Francorum atque Langobardorum
Und AltSt.Peter wurde 330 bis 349 n.Chr. erbaut.


melden

Asentreue / Asatru

19.03.2013 um 15:42
@zaphodB.

des kamm mal auf Tera X das seine Krönungs Kirche zu Achen erst viel später erbaut wurde aber egal hier gehts ja nich um Karl den Großen :D


melden

Asentreue / Asatru

22.03.2013 um 20:01
Dann erzählt Terra X Unfug: .
Otto I. bestimmte als Erster im Jahre 936 Aachen als Ort seiner Krönung .-Karl wurde nie in Aachen gekrönt sondern dort begraben. Den Bau des Oktogons führte Odo von Metz aus zu Lebzeiten Karls aus.
Verbieft ist u.a.,daß , 798 werden die kostbaren antiken Säulen in der Kirche aufgestellt,.799/800 Reliquien dorthin verbracht wurden und im Winter 804/05 die Weihe der Kirche durch Papst Leo III. erfolgte.


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 09:58
War einer von euch schon mal in Haithabu? Da ist ein schönes Museum, einerseits ne Ausstellung mit nem halben Drachenboot und feinen Exponaten, andererseits mit ner Freilicht-Rekonstruktion alter Gebäude, und zwar ganz genau in der historischen Lage. Sogar innerhalb des original Schutzwalles.

Wenn ihr mal in Holstein unterwegs seid, zB wenn Wacken ist, würde ich einen Abstecher währmstens empfehlen!


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 10:15
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb: Die Missionare glaubten das Mensch und Tier getrennte Ursprünge hatten. Ironie der Geschichte ist das die Heiden da naturwissenschaftlich gesehen wesentlich näher an der wahrheit waren als die christen.
Insgesamt sind Naturreligionen, welche sich durch die Beobachtung der Natur und der Wesen darin ihre Götter erschaffen, immer näher an der Wirklichkeit, als z.B. die abrahamitischen Religionen, die grundätzlich alles in dualistische Kleinteile zerlegen und kausale Zusammenhänge bis heute leugnen. Für Germanen, Kelten usw. war die Natur die Schöpferin, womit sie sicher nicht völlig falsch liegen, da sie davon ausgingen, das diese Natur mit all ihren positiven und negativen Eigenschaften auch im und durch den Menschen wirkt


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 17:33
habt ihr gewusst das der Nordische glauben auch in so mnachen Bestattungs Ritualen liegt


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 23:05
@Wotan90
Zum Beispiel?
Früher haben sie ja die Leichen auf Boote gepackt, noch ne Jungfrau mit drauf, und den Kahn dann brennend losgeschickt. Das würde mir durchaus auch gefallen :Y:


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 23:35
@Grymnir
Auch mit ner Jungfrau?????


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 23:37
@Gwyddion
Klar, immer her damit :) Ich hab da nur leider nichts mehr davon...


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 23:41
@Grymnir
Jepp... aber andere leider auch nicht.. *schnüff* .


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 23:44
@Gwyddion
Und dabei ist ja bekannt, daß nordische Fräuleins ganz besonders hübsch sind :Y:

Swedish-Girls22919559-f899-42a7-a051-298


melden

Asentreue / Asatru

24.03.2013 um 23:47
@Grymnir

Ouah.. also ich nehm die 1 te von links bis 2 von rechts unten :D

Aber Jungfrauen sind das wohl nimmer :D


melden

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 08:29
z.B. das man die leiche mit den Füßen zuerst aus dem Hausträgt kommt aus dem norden Falls der Tote ein Traugr ( so eine art Zombie nur im vollenbestiz seiner geistigen Fähigkeiten) wird das er den weg nicht mher in das Haus findet aus dem ehr kommt und dort alle töten kann


melden

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 09:29
@Wotan90

Naja.. die Bestattungen mit den Jungfrauen an Bord eines brennenden Schiffes halte ich für reine Erfindung. Habe zudem noch nie über ein derartiges Ritual gelesen. Kenne jedoch Hügelgräber, Höckergräber ect. pp. Nun habe ich mal etwas herausgesucht, den Wahrheitsgehalt kann ich jedoch nicht prüfen, dennoch erscheint mir der Link halbwegs angebracht:
C) Bestattungsformen

Archäologisch betrachtet, kennen wir für die Wikingerzeit aus Skandinavien eigentlich jede Art von Bestattung. Interessant ist, das wir die einzelnen Bestattungsformen zeitlich nicht voneinander trennen können. Die einzelnen Formen existierten durch die gesamte Epoche hindurch, lediglich regionale Vorlieben lassen sich erkennen. Nirgendwo sonst, eröffnet sich den Archäologen und Forschern eine "buntere, mannigfaltigere und verwirrendere Situation", als sie der Totenkult in den skandinavisch beeinflußten Ländern bietet. Erst mit der Christianisierung tritt eine Veränderung ein und bestimmte Bestattungsformen, wie z. B. die Schiffsbestattung/ Schiffssetzung, entfallen.

Bekannt sind:
Verbrennung
Sarggrab, Kammergrab, Urnengrab, Hügelgrab, Flachgrab, Brandgrab, alle Varianten mit oder ohne Grabbeigaben, Mischformen durchaus üblich, z. B. Hügelgrab mit Kammer, darin Grabbeigaben und Urne mit Leichenbrand; oder Flachgrab ohne Kammer, ohne Urne als Brandgrab, mit oder ohne Beigaben, wobei die Beigaben Teil des Brandes sein können oder danach zugefügt wurden.
Erdbestattung:
Sarggrab, Kammergrab, Hügelgrab mit und ohne Kammer, Flachgrab mit und ohne Kammer, Schiffsgrab, Wagengrab, Kammergrab/Flachgrab in Schiffslegeweise ("Schiffsetzung", durch Steine gekennzeichnet), alle Varianten mit und ohne Beigaben, Mischformen weit verbreitet.
http://www.heimdallsborg.de/html/bestattung.html


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

25.03.2013 um 10:16
@Gwyddion
also des mitm m Hügelgrab hab ich gewusst weil bei uns im Wals isch auch eins aber des mit m Sarggarb habb ich nich gewusst


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden