weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:25
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:mal wieder ein wenig ausführlicher aus den "einsichtenbuch" der ZJs
Du, ich hab den Zweiteiler selbst zu Hause, ich brauch Deine Kopierereien nicht. Und ich bat Dich bereits, mich damit zu verschonen.

Jedenfalls kommst Du am Kniefall des Philipperbrief-Hymnus nicht um eine Anbetungsgeste herum, dank der Jesaja-Vorgabe samt dem Pauluszitat.

Da können die Einsichten noch so viel Zeuchs zusammenreimen mit ihrer Bibelstellen-Schnipseljagd.
pere_ubu schrieb:der name war den griechen sehr wohl schon bekannt,wie alten funde der septuaginta beweisen
Natürlich war er bekannt. Aber er kommt eben nicht vor. Im ganzen NT nicht - denn um das gings ja.

Ach, und wie ist das nun mit dem Namen über alle Namen?

Pertti


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:26
Nacht erst mal!


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:29
perttivalkonen schrieb:Dein Dogmenbild jedenfalls hat nichts mit der Evangelischen Dogmatik am Hut.
damit darfst uns auch gern fernbleiben ,denn wohi die dogmatik und deren früchte bereits kam ,das lässt sich ja nunmal einwandfrei anhand ihrer geschichte, und ihrer rolle darin bestaunen:

die jüngste, nicht lange zurückliegende teufliche verfehlung hab zumindest ich nicht vergessen :

Gott ist der echte Kriegesmann
Hitler-Verehrung und Kampf begeisterung protestantischer Theologen und Pfarrer 1937 bis 1940

Sie predigten nicht nur Gott, sondern auch "unser deutsches Blut", "unseren Führer" und "die Ausmerzung alles wesensfremden Einflusses". Daß viele protestantische Kirchenführer dem Nationalsozialismus anhingen, belegen Kirchentexte aus den Jahren 1937 bis 1940, die eine Projektgruppe der Universität Bochum unter Leitung des Theologieprofessors Günter Brakelmann jetzt als Buch herausgegeben hat**. Der SPIEGEL druckt Auszüge:


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39686027.html


und für mich gilt für den , der mich über die bibel belehren will, nunmal die biblische messlatte:

(Matthäus 7:16) . . .An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Liest man vielleicht jemals Trauben von Dornsträuchern oder Feigen von Disteln?


und da hat die evangelische kirche sich mächtig disqualifiziert und ändert ihre position nach wie vor nicht ( militärseelsorge, segnung von waffen,soldaten usw.)

also sorry , da müssen andere kommen um mir zu predigen.

da muss ich mir auch keine ev. dogmatik antun . da verzichte ich doch nur zu gern , hab ja die katholische dogmatik schon für mich verworfen ,aber bestimmt nicht um in einer evangelischen zu landen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:38
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Du, ich hab den Zweiteiler selbst zu Hause, ich brauch Deine Kopierereien nicht. Und ich bat Dich bereits, mich damit zu verschonen.
da nimm dich mal bitte nicht so wichtig ,bist weder der mittelpunkt der welt ,noch der des threats .
hier lesen ja noch andere mit ,und @gramm wird das sicherlich intressiert haben ,da er auch bei dem thema war ( knie beugen ,anbetung oder huldigung? ) und zu gleichen schlüssen kam .

auch wars insgesamt ein beitrag zum thema , um eine begriffsverwirrung womöglich weiter "aufzudröseln" ;)

verschonen ,das darfst dir im persönlichen chat erbitten ,aber nicht hier in einer öffentlichen diskussion :) kapesch?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:43
@pere_ubu
perttivalkonen:
Ach, und wie ist das nun mit dem Namen über alle Namen?
Willst Du denn nun nicht mal auf diese Frage antworten? :D
Eigentlich unnötig, weil darauf schon längst geantwortet wurde. Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:51
@gramm
Deine Beiträge finde ich sehr schön formuliert und inhaltlich treffen sie inst Schwarze. Sehen zwar nicht Alle so, aber es stimmt zumindest mit der Bibel überein :)
Auch z.T. was Du geschrieben hast @pere_ubu.
Gramm:
Natürlich akzeptiere ich das AT und bete auch nur einen Gott an. Bzw. bis mir klar wurde, das der Vater der eine einzige Gott ist und nicht Jesus. Jesus ist aber derjenige, durch den Du zum Vater kommst und Du brauchst nichts mehr, aber auch wirklich nichts mehr zu tun als daran zu glauben, das Jesus der Messias ist.
1. Johannes 2:22
Wer ist ein Lügner, wenn nicht der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet.

--> perttivalkonen
Und ich bleib bei meinem "hui! gewagt".
Tja, so ist das halt, wenn das Dogma der Kirche über dem Bibeltext gehoben wird.
pere_ubu
dieses demütige sichunterordnen unter seinen vater widerspricht im übrigen bereichts schon wieder deutlichst der "machts - und willensgleichheit " im trinitätsdogma.
sehe ich genauso.


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:55
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Und ich bleib bei meinem "hui! gewagt".
Na, dann hast zu vorschnell geschrieben, denn eine Erklärung hab ich Dir unten im Post gegeben
perttivalkonen schrieb:Dogmen hat jeder, und wer sie sich abspricht, aber anderen nachsagt, der diffamiert.
Und deswegen schrieb ich ja auch:
gramm schrieb:nimm es als mein persönliches Dogma
perttivalkonen schrieb:Insofern ist es diffamierend, mir ein Haften an Dogmen nachzusagen, während Du Dich ja nur auf biblische "Wahrheiten" fundierst.
Es ist nicht relevant, ob jemand an Dogmen haftet oder nicht und ich habe dies ganz sicher nicht als Diffamierend und erst recht nicht als "Du musst die loswerden behauptet". Ich habe damit ausgesagt, das ich nicht an Dogmen anderer Leute interessiert bin, da sie als Aufdrängend anzusehen sind, obwohl sie in den allermeisten Fällen auch noch falsch erläutert werden.
Genausowenig fundiere ich an biblischen Wahrheiten, wie jeder andere, da es nur eine Wahrheit gibt und die sollte doch nun jeder kennen.

Jesus Christus ist der Messias
perttivalkonen schrieb:[So wahr] ich lebe, spricht der Herr, mir wird sich jedes Knie beugen, und jede Zunge wird Gott bekennen.
Aber da stehts doch, Knie beugen und mit der Zunge bekennen. Nur Knie beugen ist kein Anbeten.

denn seit ich an Jesus glaube, darf ich überhaupt erst den Vater anbeten
perttivalkonen schrieb:Wassn das? Gnosis? Mose, Josua und die Propheten alle (von den Juden insgesamt hältste ja nich so viel), die haben Gott nicht angebetet, nicht anbeten können? Das wird ja immer schärfer hier!
Wer den Vater nicht hat, hat auch den Sohn nicht. Dir ist schon bewusst, das ganz klar im AT steht, das Mose, Josua usw. auch den Sohn schon kannten?
Was ist los, was hast Du al die Jahre während Deines Bibelunterrichts gemacht, geschlafen, oder wurde Dir das nur nicht so beigebracht. Mir schwant griechische Wortklaubereien sind Dir lieber als die Lehre.
Ich sags ja, Du hast keine Ahnung von Dogma und Dogmatik, sonst würdest Du Deine Entgegnung nicht wie ne Alternative zur Dogmatik hinstellen.
Du müßtest mal ein paar Dogmatiken lesen, dann wüßtest Du ein bisserl mehr zu differenzieren. Dein Dogmenbild jedenfalls hat nichts mit der Evangelischen Dogmatik am Hut.
Besserwisserei, Hochnäsigkeit, was hat Paulus dazu gesagt?
perttivalkonen schrieb:Ich sage nur, auch der Glaube eines Kindes kommt nicht ohne Dogmen aus.
Das halte ich für falsch, wobei ich mich da auf meine Kindheit zurückbesinne um dies behaupten zu können.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 02:56
du bist genauso ein buchstabenreiter :D was ich zum namen denke hat ich ,auch hier, schon des öfteren gesagt.
da jesus "im namen" jehovas könig ist , und er sich ausdrücklich ( hätte er ja durchaus deutlich sagen können aber er hat sich keine eigene anbetung gewünscht )

wird dieser name ( mit all den damit folgenden willensbekundungen , und zwar nicht nur wörtlich ,sondern auch in der "tat" )

ihm übergeben

jesus ,jehoshua bedeutet einfach: in jehova ist rettung ,natürlich kann er nur in diesem "namen" wirken.

er zitierte ihn ja auch :
Jesus Christus zitierte Gottes Namen Jehova aus den hebräischen Schriften

Jesus Christus zitierte häufig aus den hebräischen Schriften (das so genannte Alte Testament). Die biblischen Schriften, die zur Zeit Jesu im Umlauf waren. In den hebräischen Schriften kommt der Name Gottes rund 7000 Mal vor (als Konsonanten JHWH oder JHVH). Als Jesus Bibelstellen zitierte, in denen der Name Gottes vorkam, gebrauchte Jesus Christus Gottes Namen und machte ihn dadurch anderen bekannt. Beispielsweise zitierte Jesus Christus einmal aus dem Buch der Bibel 5. Mose 6:5 „Und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele und deiner ganzen Tatkraft.“ gemäß Matthäus 22:37 „Er (Jesus Christus) sprach zu ihm: „ ,Du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Sinn.‘“

Die Worte aus Matthäus 22:44 „‚Jehova sprach zu meinem Herrn: „Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde unter deine Füße lege.“ waren ein Zitat aus Psalm 110:1 „Der Ausspruch Jehovas an meinen Herrn ist: „Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde als Schemel für deine Füße hinlege.“ Durch dieses Zitat aus den Psalmen zitierte Jesus Christus den versammelten Pharisäern den Namen Gottes Jehova.


http://www.jesus-jesus.de/jesus-christus-gebrauchte-gottes-namen-jehova.html

aus der jessaja-rolle las er auch in der synagoge ,müsst ich raussuchen , aber auch in der jessaja rolle wird gottes name ( JHWH , oder international : YHWH ) benutzt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 03:21
@Optimist


*

ist ja auch auf der seite angeführt:
Jesus Christus scheute sich nicht Gottes Namen Jehova in einer öffentlichen Synagoge zu gebrauchen

Als Jesus Christus nach Nazareth kam, den Ort, wo Jesus aufgezogen worden war, ging Jesus gemäß seiner Gewohnheit am Sabbattag in die Synagoge. Dort stand er auf um vorzulesen. Man reichte Jesus Christus die Buchrolle des Propheten Jesaja. Jesus Christus fand in dieser Buchrolle die Schriftstelle, die wir heute in unserer Bibel im Kapitel 61, Verse 1 und 2 finden. Vor der versammelten Synagoge las Jesus Christus : (Lukas 4:18-19) „Jehovas Geist ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, um den Armen gute Botschaft zu verkünden, er hat mich ausgesandt, um den Gefangenen Freilassung zu predigen und den Blinden Wiederherstellung des Augenlichts, um die Zerschlagenen als Freigelassene wegzusenden, 19 um Jehovas annehmbares Jahr zu predigen.“ Danach rollte Jesus Christus die Buchrolle wieder zusammen und fing an zu den Menschen in der Synagoge zu sprechen: „Heute ist dieses Schriftwort, das ihr eben gehört habt, erfüllt worden.“ Jesus Christus scheute sich demnach nicht, Gottes Namen Jehova vor versammelten Menschen zu gebrauchen.


http://www.jesus-jesus.de/jesus-christus-gebrauchte-gottes-namen-jehova.html


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 03:22
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:(von den Juden insgesamt hältste ja nich so viel),
Ich denke mal Du meinst es böser als ich.
Das auserwählte Volk Gottes, diejenigen von denen wir überhaupt erst wissen von Gott, weigern sich doch hartnäckig, Jesus Christus als den Messias anzuerkennen, das halte ich von den Juden. Ansonsten, sind sie mir lieber als so manch andere.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 03:46
@pere_ubu
Danke für Deine Beiträge :)

@gramm
kann Dir nur zustimmen :)
------------------------------------------------------------

Ein Fazit das ich ziehen kann bzw. ein weiterer Punkt, der meines Erachtens gegen die Trinität spricht:
Römer 10:
9 daß, wenn du mit deinem Munde Jesum als Herrn 4 bekennen und in deinem Herzen glauben wirst,
...
...13 „denn jeder, der irgend den Namen des Herrn (also JESUS, sh. oben) anrufen wird, wird errettet werden“....
Bei Römer geht es also eindeutig um Jesus von dem es heißt: "Denn „jeder, der den Namen des Herrn (also Jesus, sh. oben) anruft, wird gerettet werden“
Der Name des Herrn den man „anrufen“ soll IST „Jesus Christus“.

Im Übrigen ist mit dem „Namen“ und „Anrufen“ sicher KEINE buchstäbliche Namens-Nennung gemeint, sondern dies mehr im Sinne vom Bekenntnis zu Jesus.
Bezüglich, dass es nicht buchstäblich gemeint sein wird, hatte ich im Faden“was steht wirklich in der Bibel“ mit Dennis eine eventuell mögliche Erkärung herausgearbeitet, die mir ziemlich schlüssig war.

Zurück zu dem: „denn jeder, der irgend den Namen des Herrn (also JESUS, sh. oben) anrufen wird, wird errettet werden“:
Lt. Trinität, wonach ja Jesus=GOTT, müsste man dieses „Herrn“ also als GOTT (Dreieiniger oder Gott-Vater) auslegen. Dies würde dann jedoch folgendes bedeuten:

Da lt. Bibel Jesus der Mittler ist, kann er nicht gleichzeitig auch GOTT sein.
Wie soll das gehen und vor allem WOZU? Diese Mittlerrolle wäre ja dann irgendwie sinnlos, WENN Jesus GOTT wäre.

Nehmen wir aber mal an, dies wäre möglich, bzw. Jesus wäre Mittler und gleichzeitig GOTT.
Das würde dann bedeuten, wenn man Jesus anruft, ruft man gleichzeitig AUCH den GOTT an (den Dreieinigen, Allmächtigen oder den Gott-Vater -> kann sich jeder raussuchen, was er gerne hätte ;) )

WOZU sollte dann eigentlich Jesus den Mittler spielen, WENN man doch gleich (ohne Umweg ) Gott anrufen könnte? (hier hätte -@Therorin- mit ihrem Einwand gestern völlig Recht).
-> Wozu dann also überhaupt JESUS anrufen und nicht GLEICH Jahwe (oder den „Dreieinigen“, von dem in der Bibel NICHT mal irgendwo die Rede ist ;) )?

Fazit:
Es muss doch einen Sinn haben, dass man lt. dieses Bibelverses JESUS anrufen soll/darf, bzw. dass NICHT da steht, man soll anrufen den Namen von GOTT (wer auch immer damit dann gemeint wäre).

Andererseits steht nichts in der Bibel, dass man den Namen vom Vater (bzw. Tetragramm) anrufen soll um gerettet zu werden (sollte ich mich irren, zeigt mir bitte eine solche Stelle).

Irgendwie passt doch da schon wieder was nicht.


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 04:19
@Optimist

1. Korinther 8. 6
so haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm; und einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.

1. Korinther 11:3
Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der Mann aber ist des Weibes Haupt; Gott aber ist Christi Haupt.

Hat Paulus sich vertan? Glaubt Paulus garnicht an Jesus oder wollte er uns versuchen?
Allein schon die meisten Grußworte beginnen schon so, das die Schreiber sich bei Gott und Jesus Christus berufen.
1. Korinther 1:3
Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem HERRN Jesus Christus!

2. Korinther 1:2
Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem HERRN Jesus Christus!

Galeter 1:1
Paulus, ein Apostel (nicht von Menschen, auch nicht durch Menschen, sondern durch Jesum Christum und Gott, den Vater, der ihn auferweckt hat von den Toten)
@perttivalkonen
In diesem Satz steht übrigens glas klar, das Gott Jesus Christus von den Toten auferweckt hat und nicht Jesus sich selbst.

Galater 1:3
Gnade sei mit euch und Friede von Gott, dem Vater, und unserm HERRN Jesus Christus,

usw.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 04:32
@gramm

Danke für die Zitate :)
Hat Paulus sich vertan? Glaubt Paulus garnicht an Jesus oder wollte er uns versuchen?
Allein schon die meisten Grußworte beginnen schon so, das die Schreiber sich bei Gott und Jesus Christus berufen.
Kann mir vorstellen, dass die Trinitäts-Anhänger solche Stellen (wo Beide in einem Atemzug genannt werden) als Argument FÜR die Trinität auslegen ;)
Zumindest werden sie sagen, das ist KEIN Beweis gegen die Trinität.
In diesem Satz steht übrigens glas klar, das Gott Jesus Christus von den Toten auferweckt hat und nicht Jesus sich selbst. xt
Das legen Trinitäts-Befürworter gerne so aus:
Da Jesus ja MENSCH war, konnte er sich aus seiner menschlichen "Form" heraus auch schlecht erwecken, sondern dies hat dann sein "Über-Ich" bzw. der "Dreieinige" getan.
Da Jesus aber ein Teil des Dreieinigen ist, hat er sich INDIREKT "selbst erweckt" ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 04:40
@gramm
1. Korinther 8. 6
so haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm; und einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.

1. Korinther 11:3
Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der Mann aber ist des Weibes Haupt; Gott aber ist Christi Haupt.
Genau.
Hier geht ganz deutlich hervor, dass es nicht stimmig sein kann, zu sagen:
Der "Dreieinige" vereint "Gott-Vater", "Gott-Sohn" usw.
Denn es wird hier eindeutig differenziert in "Gott, den Vater" und "Herrn, Jesus Christus"

Dies ist nun schon mindestens das 3. oder 4. Puzzle-Teil was ich (durch Dich jetzt :) ) gefunden habe, was gegen Trinität spricht.


melden
gramm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 04:45
@Optimist

Im Grunde könnt ich noch wohl an die Hundert solcher Zeilen bringen, aber ich denke, wenn jemand etwas nicht sehen will, dann wird er es nicht sehen.
Die Erettung bekommt man deswegen nicht mehr und nicht weniger^^


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 04:55
@gramm
...
Die Erettung bekommt man deswegen nicht mehr oder nicht weniger^^
Ja das mag sein.
Nur denke ich - wie ich es gestern weiter vorn schon mal schrieb - ist es sicher nicht ganz ohne Belang, ob Jesus "degradiert" wird.

Wenn Jesus jedoch seine Mittlerrolle nicht wirklich ausfüllen kann, weil ein "Dreieiniger" ihn sich sozusagen "einverleibt" hat, weil es somit quasi egal ist, ob man Jesus anruft oder gleich GOTT, bzw. es egal ist, ob man den "Umweg" über Jesus als Mittler geht oder stattdessen lieber sofort zu GOTT "geht", dann empfinde ich dies als degradierend für Jesus, denn es heißt, JESUS ist der WEG und nicht GOTT (oder der Dreieinige) ist der Weg.

Habe ehrlich gesagt den Verdacht, dass das Dogma der Trinität genau DAS bezweckt, nämlich Jesus's Mittlerrolle zu harabzuwürdigen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 07:45
Optimist schrieb:Habe ehrlich gesagt den Verdacht, dass das Dogma der Trinität genau DAS bezweckt, nämlich Jesus's Mittlerrolle zu harabzuwürdigen.
und warum bzw. was hätte man davon ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 09:56
@-Therion-
o:
Habe ehrlich gesagt den Verdacht, dass das Dogma der Trinität genau DAS bezweckt, nämlich Jesus's Mittlerrolle zu harabzuwürdigen.

->t:
und warum bzw. was hätte man davon ?
Sehr gute Frage, danke (wäre gar nicht darauf gekommen, das zu fragen ;) )


Da gäbe es nun 2 Varianten.

Bei der 1. und harmolseren Varante ist Jahwe der Vater von Jesus.

Bei der 2. und sehr krassen (außerdem absurden) Variante ist Jahwe NICHT der Vater von Jesus, sondern ein Anderer, der uns nicht bekannt ist. Diese Meinung verteten ja Einige, welche z.B. in Enki den Vater von Jesus sehen (anhand von gnostischen Mythen).

Nehmen wir gleich mal Variante 2 (Jahwe NICHT der Vater), die geht schneller:
Wenn hierbei Jesus degradiert wird und man nur noch Jahwe anruft und sieht (Jesus halb übersieht, er existiert mehr so als Gottes Handlanger...), dann würde man nicht wirklich den Vater von Jesus meinen, WENN man zum Gott-Vater betet, sondern würde Jahwe meinen. Wer in diesem Falle dann Jahwe nur sein kann ist ja klar. Das wird ja von den Vertretern dieser Variante auch klar behauptet, dass dann Jahwe nur der Satan sein kann.
Wer natürlich beim Beten gedanklich NICHT Jahwe (also nicht den Vater) im Sinn hat, macht AUCH was falsch, denn es heißt ja lt. dem „Vater unser“, dass man zum Vater beten soll.
Wenn man zum Vater betet und dabei NICHT den Gott der Isrealiten (Jahwe) im Sinn hat, dann macht man es zwar nach DIESER 2. theoretischen Varinate richtig, aber biblisch gesehen ist das dann auch verwerflich (Jahwe gedanklich auszuschalten).

Nun zu Variante 1 (Jesus Vater IST Jahwe):
Wenn Jesus degradiert wird, dann wird Jesus als der Weg, Licht usw. dementsprechend weniger/eingeschränkt „gesehen“.
Das Hauptaugenmerk wird auf den Gott-Vater gelenkt (oder gar auf den „Dreieinigen“, sodass in diesem „Gesamtpaket“ dann sogar der Gott-Vater als eigenständige Person nicht mehr richtig wahrnehmbar ist.)

Es wird in meinen Augen ein verfälschter/verwaschener Jesus und in dieser Folge dann auch „verfälschter“ GOTT suggeriert, was einer Irrlehre gleichkommt, da das „Licht“ (Jesus) quasi verdunkelt wird.
Was passiert, wenn ein Scheinwerfer nicht mehr so hell scheint... man kann vom richtigen Weg abkommen.

WER wird sich wohl freuen, wenn die Menschen „vom Weg abkommen“, einer Irrlehre aufsitzen, WEIL Jesus degradiert wird, weil das „Licht“ nur trübe vor sich hindämmern kann ...?
... weißt bestimmt, welche „Kraft“, welchen „Anti-Geist“ ich meine ;) (gilt natürlich alles nur für jemand der gläubig ist, ist klar).

Nun akzeptiere ich es natürlich, wenn mir jemand NICHT zustimmt, dass ein degradierter Jesus verfälschend wirkt, im Hinblick auf die Kernaussage des NT (Jesus ist die Wahrheit, das Licht, Weg... nur der Glaube an IHN rettet/ niemand kommt zum Vater denn durch ihn...).

Wollte nur auf diese Möglichkeit mal hinweisen – es muss selbstverständlich jeder für sich selbst entscheiden wie er es sieht und so ist das ja dann auch okay.
Möchte ja um Gottes-Willen niemanden hier zu nahe treten oder irgendwie Ängste schüren.
Mir kann ja z.B. auch niemand DAMIT Angst einjagen, wenn gesagt wird, Enki sei angeblich der Schöpfer-Gott und dementsprechend sei dann Jahwe der Satan...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 11:31
danke für deine mühe und der ausführlichen antwort :)
Optimist schrieb:Bei der 2. und sehr krassen (außerdem absurden) Variante ist Jahwe NICHT der Vater von Jesus, sondern ein Anderer
warum ist das so absurd.... für mich ist es offensichtlich das josef nicht der vater war da ich der ansicht bin, dass jesus ein ganz normaler mensch war und ich als rein rational denkender mensch die geschichte mit dem HG nicht ernst nehmen kann.
wir wissen doch alle, dass ein kind ohne männlichen samen nicht gezeugt werden kann und schon gar nicht durch einen HG daher steht definitiv fest dass es einen männlichen samen geben MUSSTE.

es gibt daher ein paar möglichkeiten wie die schwangerschaft zu erklären ist.

* künstliche befruchtung (ziemlich unwahrscheindlich, es sei den sie wurde von ufos entführt :) )
* vergewaltigung ----> halte ich am wahrscheindlichsten
* maria hatte einen freund und/oder wurde sitzen gelassen

maria war josefs mündel .... als maria noch sehr jung und noch dazu ausserehelich schwanger wurde war das eine katastrophe in damaligen zeiten. solche frauen wurden ausgestossen, gesteinigt und die ganze familie wurde geächtet/aus der gemeinschaft ausgeschlossen.

das konnte natürlich josef nicht zulassen das sein mündel und dessen familie dieses schicksal erleidet daher musste er handeln indem er aus der "hure" eine heilige machte. wie muss ich nicht erzählen das wissen wir alle.

ich dentiere dazu dass sie vergewaltigt wurde das war gang und gebe in dieser zeit.


aber zurück zum thema ...

wer gläubig ist und zu gott betet der tut es aus voller überzeugung und wird sich keine gedanken darum machen wem er jetzt genau anbeten sollte. genauso denke ich wenn es einen gott gibt dann wir es ihm auch vollkommen egal sein wie jemand betet hauptsache man tut es überhaupt.

wenn gott allmächtig ist dann sieht er in die herzen der menschen und wird erkennen, dass er gemeint ist ich denke daher dass es nicht möglich ist den "falschen gott" oder gar unabsichtlich satan anzubeten.


siehst du, genau das mit der tinität die absolut nicht stimmig ist, ist nur ein kleiner teil von vielen anderen unstimmigkeiten die es in der bibel gibt. und all das in der summe gesehen ergibt das bild einer erfundenen/zusammengestückelten erzählung die sich bibel nennt.

die darin erhaltenen lehren habe ich mir zu herzen genommen und auch gut in meinen leben umsetzen können aber den rest, das gerüst (jesus/gott) das drumherum aufgebaut wurde steht auf sehr wackeligen beinen.

ich sehe daher die bibel als anleitung zur persönlichkeitsentwicklung an, sie vermittelt die wahren/richtigen wertvorstellungen die die persönlichkeit eines menschen ausmachen sollte. möglich dass die bibel grundsätzlich auch das vermitteln sollte in einer gott/jesus geschichte verpackt um ein besseres verständnis dafür zu erwecken. das daraus dann eine religion um diese randfiguen endstand war vielleicht gar nicht beabsichtigt :)

ich stelle mir das so vor wie die märchen die kindern vorgelesen/erzählt werden um ihnen bildlich eine lehre zu vermitteln damit sie es besser verstehen können und ich halte diesen gedanken gar nicht für so abwegig.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.02.2013 um 11:45
@pere_ubu
damit darfst uns auch gern fernbleiben ,denn wohi die dogmatik und deren früchte bereits kam ,das lässt sich ja nunmal einwandfrei anhand ihrer geschichte, und ihrer rolle darin bestaunen:

die jüngste, nicht lange zurückliegende teufliche verfehlung hab zumindest ich nicht vergessen :

Gott ist der echte Kriegesmann
Hitler-Verehrung und Kampf begeisterung protestantischer Theologen und Pfarrer 1937 bis 1940
Hat zwar nichts mit der evangelischen Dogmatik zu tun - ausgerechnet der Dogmatiker Karl Barth (und nicht nur er) gehörte zu den Begründern der "Bekennenden Kirche", die sich diesen "Deutschen Christen" entgegenstellten - aber die Nazikeule kommt doch immer wieder gut an.

Kennst Du Godwins Law? Wikipedia: Godwin
Godwin’s law (englisch für „Godwins Gesetz“) ist ein Begriff aus der Internetkultur, der von dem Rechtsanwalt und Sachbuchautor Mike Godwin 1990 geprägt wurde. Es besagt, dass im Verlaufe längerer Diskussionen, beispielsweise in Usenet-Newsgroups, mit zunehmender Dauer die Wahrscheinlichkeit, dass jemand einen Nazi-Vergleich einbringt, gegen den Wert Eins tendiert.
und für mich gilt für den , der mich über die bibel belehren will, nunmal die biblische messlatte:

(Matthäus 7:16) . . .An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Liest man vielleicht jemals Trauben von Dornsträuchern oder Feigen von Disteln?
Oder Biblische Auslegungen bei notorischen Endzeit-Falschberechnern?
pere_ubu schrieb:und da hat die evangelische kirche sich mächtig disqualifiziert und ändert ihre position nach wie vor nicht ( militärseelsorge, segnung von waffen,soldaten usw.)
Was ist jetzt an der Militärseelsorge grundsätzlich schlecht? Und seit wann werden Waffen "nach wie vor" gesegnet? Das gab es ja nicht mal qua kirchlichen Amtsentscheid.
pere_ubu schrieb:da müssen andere kommen um mir zu predigen
Denn es geht Dir ja nicht um Inhalte, die man abwägen könnte, ob an ihnen was dran sei.
pere_ubu schrieb:da nimm dich mal bitte nicht so wichtig ,bist weder der mittelpunkt der welt ,noch der des threats .
hier lesen ja noch andere mit ,und @gramm wird das sicherlich intressiert haben ,da er auch bei dem thema war ( knie beugen ,anbetung oder huldigung? ) und zu gleichen schlüssen kam .
Du hast mich angesprochen, also beziehe ich das auch auf mich. Das mit dem Für-Mittelpunkt-Halten ist nur ne weitere Diffamierung.
pere_ubu schrieb:verschonen ,das darfst dir im persönlichen chat erbitten ,aber nicht hier in einer öffentlichen diskussion
Wieso darf ich nichts erbitten oder fordern? Hab ich irgendwelche Forenregeln dazu übersehen? Ob Du Dich dran hältst, ist Deine Sache, aber ob ich meine Meinung sage und Dich zu was aufrufe, ist dann meine.

Ach ja, wie war das denn nu mit dem Namen über alle Namen? Sagst Du mal was dazu? (Ist natürlich Deine Freiheit, es zu tun, aber es riecht halt ein wenig, daß Du's nicht tust)

Pertti


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden