weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 09:41
hi @AnGSt
Elohim sind die Archonten.

Was in uns die archäische Grundstruktur ist. Die Archonten sind in dir, es sind deine Kräfte, die du ständig benutzt.

Die Kräfte "rund um das Ich" sind gemeint. Wenn du den LB in dir wahrnehmen kannst, da der Mensch ja das Abbild dieser "Struktur" ist, dann kann du erkennen, dass es innen in dir, ist, wie es aussen ist, im All, im Sonnensystem. Jeder Mensch ist ein Sonnensystem, denn "every man and every woman is a star" (Crowley) (ein Stern, eine Sonne)

Um das Beispiel Mars und Venus zu nehmen, die Kräft des Mars sind dein innerer Antrieb und die Kräfte der Venus sind dein emotionales Empfinden. Die Kräfte des zB Merkur "beschreiben" das Empfinden von Netzach in Hod, um diese durch Yesod in Malkth manifestiert in Erscheinung zu treten.

So kann man wohl diese 7, die den Himmelskörpern entsprechen, als die Archonten bezeichnen, wobei das Tier, das Achte ist, und doch eines der Sieben. Das "Ich"-Tier in Yesod. animalisches Ego.
"Und ich sah ein Tier aus dem Meer steigen.." das ist das Ich Tier, welches aus dem Meer der Erde (Malkuth, dem zweiten H), steigt. Um sich zu erheben, zu dem Meer des Himmels, und sich auf diese Art zu einem Engel zu transformieren. goldener Morgenstern erscheint von innen..


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 10:19
@snafu
snafu schrieb:Elohim sind die Archonten.
Archon und die Archonten (Bezeichnung) stammen aus der Gnosis und nicht aus der Kabbalah. Sie stellen nach gnostischer Aussage flüchtige geistige Energien im Menschen dar. Die Elohim aber sind göttliche Schaffenskräfte und haben mit den Archonten überhaupt nichts zu tun. Die Archonten sind archaische meist negative Kräfte und Enerien welche sich von der Lebenskraft des Menschen ernähren.:)

Die Archonten werden als geistige Eindringlinge beschrieben. Sie sind nicht in der Lage längere Zeit in unserer materiellen Welt zu überleben, ähnlich wie Menschen nur kurze Zeit unter Wasser überleben können ohne Luft zu holen. Ihr bevorzugter Zugang zu unserer Realität ist durch den menschlichen Verstand. Gnostische Texte warnen vor den Archonten und ihren Versuchen die menschliche Evolution von ihrem Kurs abzubringen. Hierzu haben sie vor allem zwei Methoden :

Fehler : Menschen machen Fehler aber Menschen sind nicht gut darin aus Fehlern zu lernen. Die Archonten sind Experten darin, den Unwillen der Menschheit aus ihren Fehlern zu lernen auszunutzen.
Simulation : Die Archonten sind Experten für virtuelle Realitäten und holographische Projektion: Sie können holographische Bilder von jedem existierenden Lebewesen erzeugen, aber diesen Hologrammen fehlt die Vitalität des Originals, es wirkt künstlich.

Die Texte über die Archonten beschreiben, dass sie "durch" Menschen leben wollen, da sie nicht in unserer Realität leben können. Hierzu versuchen sie die Menschen mehr archontisch zu machen : Sie versuchen den Menschen von der natürlichen Welt (und der Natur) zu entfremden und sie dazu zu bringen, mehr in virtuellen Realitäten zu leben. Die Motivation der Archonten für ihr Handeln wird in den gnostischen Texten auf Neid zurückgeführt : Die Archonten beneiden die Menschen für die wunderbare Welt voller Kreativität, die so grundverschieden von der kalten und künstlichen Welt der Archonten ist. Ihr Neid scheint sich besonders auf den "göttlichen Funken" zu beziehen, den jeder Mensch in sich trägt. Gnostiker bezeichnen ihn als "Nous". Jeder Mensch trägt diesen göttlichen Funken in sich und aber er fehlt den Archonten. Trotzdem erinnern einige gnostische Texte daran, dass die Archonten Teil der Schöpfung sind, da sie entstanden, als Sophia in ihre eigene Schöpfung eintauchte.

Die Archonten zeigen häufig sinnloses Verhalten. Es scheint ihnen Freude zu bereiten, menschliche Emotionen - speziell Angst - auszulösen oder Menschen in einen Zustand der Verwirrung zu bringen. Es wird angedeutet, dass die Archonten sich energetisch von menschlichen Emotionen "ernähren", da sie selbst über keine Emotionen - und somit keine emotionale Energie - verfügen.


http://www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=237:gnosticism-and-the-archons&catid=141:gnostik...
snafu schrieb:Was in uns die archäische Grundstruktur ist. Die Archonten sind in dir, es sind deine Kräfte, die du ständig benutzt.
Nope.:) Und umgekehrt wird ein paar Schuhe draus und nur dann wenn man diese Kräfte nicht erkennt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 10:44
@Kayla
Die Gnosis ist die Kabalah und die Kabalah ist die Gnosis. :)

Alles ist von "gleicher Art" und verbunden.
Die Archonten sind in uns. ;)

Natürlich auch umgekehrt, es ist eine Wechselwirkung. Inne wie aussen, oben wie unten. (metaphorisch!) ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 10:53
Es ist der siebenköpfige Drache, der zu besiegen ist. ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 11:01
@snafu
snafu schrieb:Die Gnosis ist die Kabalah und die Kabalah ist die Gnosis.
Ja in deiner Vorstellung sicherlich. Gnosis ist griechischisches Gedankengut und Kabbala hebräischisches. Die Denkrichtungen sind nicht identisch.
snafu schrieb:Die Archonten sind in uns
Falsch, das Archaische ist in uns aber nur solange wir es nicht konstruktiv umwandeln können. In uns existieren Archetypen, wenn wir mit ihnen umgehen lernen sind sie weniger gefährlich und mit Elohim haben sie nichts zu tun. Elohim ist JHWH.

Wikipedia: Elohim#Herkunft


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 11:46
Elohim ist Yhvh, ist Jaldabaoth, ist "Ich" . @Kayla

All "Denkrichtungn" sind sogesehen "identisch", da sie aus dem Menschen kommen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 11:55
@snafu
snafu schrieb:All "Denkrichtungn" sind sogesehen "identisch", da sie aus dem Menschen kommen.
Völliger Nonsens, weil nicht alle Menschen auf Grund unterschiedlicher Wahrnehmung und Herkunft identisch denken. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 13:11
Kayla schrieb: Elohim ist JHWH
dann muss ich nochmal einen artikel einstreuen ,der den pluralis majestätix in "elohim" ( plural vom eloha) beleuchtet , und das sogar noch im zusammenhang mit der trinität , die hier anscheinend überhaupt kein thema mehr ist .


*** g79 22. 2. S. 27-28 „Ein Jehova“ — In welchem Sinne? ***
Der Standpunkt der Bibel
„E i n Jehova“ — In welchem Sinne?
ALS das Volk Israel an der Schwelle des Verheißenen Landes stand, verkündete Moses: „Höre, o Israel: Jehova, unser Gott, ist ein Jehova“ (5. Mose 6:4). Was meinte Moses mit diesen Worten?
Bevor wir diese Frage beantworten, sollten wir die Ansicht einiger prüfen, die behaupten, Moses habe mit diesen Worten einen „dreipersönlichen“ Gott andeuten wollen, einen Gott in drei Personen, die wesensgleich und gleich ewig seien.
Diese Auffassung wollen sie durch die Tatsache beweisen, daß das hebräische Wort (elohím), das mit „Gott“ wiedergegeben wird, in der Mehrzahl steht. Der Plural soll andeuten, daß sich in Gott mehr als eine Person vereinigt. Diese Auffassung sucht man auch mit dem hebräischen Wort für „ein“ (eins) (echád) zu beweisen. Bibelschreiber verwenden diesen Ausdruck gelegentlich für eine Einheit, bestehend aus mehr als einer Person, zum Beispiel heißt es von einem Mann und seiner Frau, daß sie „e i n Fleisch“ sind (1. Mose 2:24).
Als erstes wollen wir uns mit der Behauptung beschäftigen, die sich auf das in der Mehrzahl stehende hebräische Wort für Gott, elohím, stützt. Das bedeutet nicht notwendigerweise, daß Gott mehr als eine Person ist. Im Hebräischen steht ein Wort in der Mehrzahlform des öfteren für eine einzelne Sache oder Person. Aaron Ember schreibt in The American Journal of Semitic Languages and Literatures (Bd. XXI, Juli 1905): „Im Hebräischen wurden mehrere Phänomene im Universum mit einem in der Mehrzahl stehenden Wort bezeichnet, weil sie bei einem Hebräer den Gedanken an Größe, Majestät, Erhabenheit und Heiligkeit wachriefen.“ Als Beispiel führt Ember an, daß „in mehreren Texten des A[lten] T[estaments] der persische König durch die Pluralform melachím, ,Könige‘, d. h. ,Der große König‘, und das Persische Reich durch die Pluralform mamlachóth, ,Königreiche‘, d. h. ,Das große Königreich‘, bezeichnet wird“. In bezug auf das hebräische Wort für Gott schreibt Aaron Ember:
„Es bestehen verschiedene Theorien, mit denen man die Verwendung der Pluralform elohím als Bezeichnung für den Gott Israels zu erklären versucht. Am wenigsten einleuchtend ist die Auffassung der alten Theologen, angefangen mit Petrus Lombardus (12. Jahrhundert), wonach die Pluralform auf die Trinität hindeute. . . . Daß die Sprache des A[lten] T[estaments] den Gedanken der Vielzahl in elohím (auf den Gott Israels angewandt) völlig aufgegeben hat, zeigt besonders die Tatsache, daß es fast immer in Verbindung mit einem singularischen Verb als Prädikat steht und in Verbindung mit einem singularischen Attribut. . . . elohím muß vielmehr als ein Intensitätsplural erklärt werden, der Größe und Majestät beinhaltet und dem großen Gott entspricht. Es ist genauso einzustufen wie die Plurale adoním [„Herr“] und bealím [„Besitzer“, „Herr“] mit Bezug auf Menschen.“
Das im Plural stehende hebräische Wort elohím liefert somit keinen Beweis dafür, daß Gott mehr als eine Person ist.
Wie steht es nun mit der Behauptung, das in 5. Mose 6:4 vorkommende hebräische Wort für „ein“ (eins) deute an, daß Gott mehr als eine Person in sich vereinige? Auch diese Behauptung entbehrt jeder Grundlage, denn „ein“ (eins) bedeutet in der Bibel häufig einer unter Ausschluß von anderen. Zum Beispiel: „Es existiert einer, aber nicht ein zweiter.“ „Zwei sind besser als einer.“ „Eine ist es, die meine Taube ist, meine Untadelige. Eine ist es, die ihrer Mutter gehört“ (Pred. 4:8, 9; Hohesl. 6:9).
Nun können wir zu der Frage zurückkehren, die wir am Anfang dieses Artikels aufgeworfen haben: Was ist mit dem Ausdruck „Jehova, unser Gott, ist e i n Jehova“ gemeint?
Aus dem Kontext geht hervor, daß Moses gerade damit fertig war, „ganz Israel“ nochmals die Zehn Gebote vorzutragen (5. Mose 5:1-22). Im ersten dieser Gebote wurde von Israel verlangt, „niemals andere Götter wider mein Angesicht“ zu haben (5. Mose 5:7). Als Moses erklärte, daß der Gott Israels „e i n Jehova“ sei, wandte er sich offensichtlich gegen zwei Aspekte der von den heidnischen Völkern gepflegten falschen Anbetung. Gegen welche?
Erstens waren diese Völker Polytheisten; sie beteten viele Götter an. Israel dagegen hatte nur einen Gott, Jehova. Der Apostel Paulus formulierte das vorzüglich, als er sagte: „Denn wenn es auch solche gibt, die ,Götter‘ genannt werden, ob im Himmel oder auf der Erde, so, wie es ja viele ,Götter‘ und viele ,Herren‘ gibt, so gibt es für uns tatsächlich e i n e n GOTT, den Vater“ (1. Kor. 8:5, 6).
Zweitens wies eine bestimmte von den Heiden verehrte Gottheit oft mehrere Erscheinungsformen auf, die örtlich mehr oder weniger verschieden waren. Der Baal zum Beispiel war ein einziger Gott. Aber aus der Heiligen Schrift geht hervor, daß es viele lokale Ausprägungen dieses Gottes gab, zum Beispiel gab es den Baal von Peor in Moab, den Baal-Berith in Sichem und den Baal-Sebub in Ekron (4. Mose 25:3, 5; Ri. 8:33; 2. Kö. 1:2-6). Zu Beginn des 19. Jahrhunderts schrieb der Orientalist E. F. C. Rosenmüller über die Folgen, die eine solche Verehrung hatte: „Die Heiden verehrten nicht nur viele Götter, sondern aufgrund einer törichten religiösen Praktik verehrten sie ein und denselben Gott unter vielen verschiedenen Namen, als handle es sich um viele andere ganz unterschiedliche Götter“. Wenn die Bevölkerung die für ihre Gegend charakteristische Erscheinungsform des „Baals“ verehrte, wurde der Eindruck erweckt, bei Baal handle es sich um viele Götter. In einem neueren Wörterbuch wird das wie folgt veranschaulicht:
„Man könnte die vielen ,lokalen‘ Ausprägungen des Baaldienstes mit denen des katholischen Mariendienstes vergleichen: wie man von ,der Herr von Sapān, von Sidon, von Ugarit‘ sprechen konnte, so von ,Notre Dame de Paris, de Lourdes, du Nord‘, obwohl man immer nur Varianten einer einzigen Gestalt meinte“ (Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Bd. I, 1972, S. 712).
In Ablehnung solch abergläubischer Vorstellungen erklärte Moses, daß der Gott Israels „e i n Jehova“ sei. Das bedeutete, daß Jehova der alleinige, der einzige Gott sei und daß er als e i n Gott zu verehren sei, nicht wie die ‘Baale’ in vielen lokalen Ausprägungen, so daß man mehrere ‘Jehovas’ hätte (Ri. 2:11; 3:7; 8:33).
Aus der Heiligen Schrift geht hervor, daß sich der Tag mit Riesenschritten nähert, an dem die ganze Menschheit anerkennen muß, daß Jehova e i n e r ist. Darüber läßt Gott durch den Propheten Sacharja sagen: „Jehova wird König werden über die ganze Erde. An jenem Tage wird sich Jehova als e i n e r seiend erweisen und sein Name als e i n e r“ (Sach. 14:9). Das bedeutet, daß die ganze Menschheitsfamilie die Souveränität Jehovas anerkennen wird. Außer ihm wird kein anderer Gott verehrt werden. Und die Menschen werden Jehova heiligen Dienst darbringen. Sie werden ihn nicht in vielen lokalen mehr oder weniger verschiedenen Erscheinungsformen verehren, sondern als einzigen Gott, und die Form ihrer Verehrung wird weltweit dieselbe sein. (Siehe Epheser 4:4-6.) Dann werden alle Bewohner der Erde darin übereinstimmen, daß „Jehova, unser Gott, . . . e i n Jehova“ ist.

quelle: erwachet von 22.2.1979
snafu schrieb:Elohim ist Yhvh, ist Jaldabaoth
ein "jaldabaoth" existiert überhaupt nicht in der bibel .du vermischst wieder mal etwas ,was gar nicht zusammengehört.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 14:56
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:Aus der Heiligen Schrift geht hervor, daß sich der Tag mit Riesenschritten nähert, an dem die ganze Menschheit anerkennen muß, daß Jehova e i n e r ist. Darüber läßt Gott durch den Propheten Sacharja sagen: „Jehova wird König werden über die ganze Erde. An jenem Tage wird sich Jehova als e i n e r seiend erweisen und sein Name als e i n e r“ (Sach. 14:9). Das bedeutet, daß die ganze Menschheitsfamilie die Souveränität Jehovas anerkennen wird. Außer ihm wird kein anderer Gott verehrt werden. Und die Menschen werden Jehova heiligen Dienst darbringen. Sie werden ihn nicht in vielen lokalen mehr oder weniger verschiedenen Erscheinungsformen verehren, sondern als einzigen Gott, und die Form ihrer Verehrung wird weltweit dieselbe sein. (Siehe Epheser 4:4-6.) Dann werden alle Bewohner der Erde darin übereinstimmen, daß „Jehova, unser Gott, . . . e i n Jehova“ ist.
Kann man das jetzt schon erkennen? Ist doch eher so, das sich alle uneins sind und dass das in nicht absehbarer Zeit eigentlich auch so bleibt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 19:08
@pere_ubu

Ist der Beitrag aus dem "Erwachet" jetzt so gemeint, daß nur der Allmächtige Gott ist (also der Vater) oder das auch der Herr Jesus und der Heilige Geist Teil der Gottheit sind ?
Denn dieses Erkennen darüber, dass Er nur ein Gott ist, könnte ja auch bedeuten, dass die
Aussage "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" aus dem NT, dann wenn
Er da ist, sichtbar, aufzeigt, dass dies Ein Gott ist ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 19:16
@kore
Mit unserer Diskussion sind wir so offtopic, daß wir es hier wohl besser bleiben lassen.

Daimon est deus inversus - ist lediglich eine Irrlehre. Denn, wo Licht ist und hier meine
ich das Licht Gottes, ist kein Schatten. Im Gegensatz zum Tageslicht oder dem Gut oder
Böse sein eines Menschen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 19:23
AnunknownOne schrieb:Ist der Beitrag aus dem "Erwachet" jetzt so gemeint, daß nur der Allmächtige Gott ist (also der Vater)
allmächtiger ( el schaddaij) wird nur einer genannt ,ja ,insofern ist das nur der vater( JHWH)

jesus wird im alten testament prophetisch auch starker gott genannt ( el gibbor). und im neuen testament wird er an manchen stellen als "ein gott" , bzw. ein gottgleiches wesen dargestellt.

nichtsdestotrotz sagt auch das neue testament :

(1. Korinther 8:5-6) . . .Denn wenn es auch solche gibt, die „Götter“ genannt werden, ob im Himmel oder auf der Erde, wie es ja viele „Götter“ und viele „Herren“ gibt, 6 so gibt es für uns tatsächlich e i n e n GOTT, den Vater, aus dem alle Dinge sind und wir für ihn; und es gibt e i n e n Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.


da gilt es zu unterscheiden zwischem "herrn" und "gott".
das ist aber oft schwierig ,da viele bibelübersetzungen sowohl für "gott" (jhwh) alsauch für jesus christus den begriff "herr" verwenden in unterschiedlichen schreibweisen ,mal wird der eine gross ,der andere normal geschrieben.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 20:29
@pere_ubu

Das Neue Testament sagt noch viel mehr.

In Römer 6:4; Apg 3:26; 1.Thess 1:10 steht im Neuen Testament, dass der Vater den Herrn Jesus von den Toten auferweckt hat.

In Joh 2:19-21; 10:17,18 steht im Neuen Testament, dass der Sohn sich selbst auferweckt hat.

In Röm 8:11 steht, dass der Heilige Geist den Herrn Jesus auferweckt hat.

In 2.Kor 5:1; Apg 20:28 steht, dass Gott den Herrn Jesus auferweckt hat.

Und gerade 1.Korinther 8:5-6 nimmt ganz besonders Bezug auf die Bezeichnung
Vater und Sohn.

Alle Dinge. Alles was existiert. Ohne den Vater und ohne dem Sohn gäbe es
alle Dinge, die es gibt, nicht.
Gott sagt selbst in seinem Wort: Aus mir heraus und durch meinen Sohn sind alle Dinge.

Also ganz so einfach ist es nicht, den Herrn Jesus lediglich als einen Gott zu bezeichnen,
wo es sonst ja auch noch viele andere Götter gibt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 20:37
AnunknownOne schrieb:In Joh 2:19-21; 10:17,18 steht im Neuen Testament, dass der Sohn sich selbst auferweckt hat.
schlecht möglich ,da musst was missverstanden haben.
ich komm mit deinen versangaben grad nicht klar ,bissl verwirrend.
vielleicht postest die stellen einfach dazu die du meinst.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 20:42
(Römer 8:11) Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus Jesus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber durch seinen in euch wohnenden Geist lebendig machen.

auch da versteh ich dich nicht ,da da gar nicht die rede vom "heiligen geist" ist.

da steht nur "geist" bei mir ( NWÜ)

und da gott =geist ist ,seh ich da keinen widerspruch:

(Johannes 4:24) . . .Gott ist ein GEIST, und die ihn anbeten, müssen [ihn] mit Geist und Wahrheit anbeten.“


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 20:43
@pere_ubu

Johannes 2,19 ff

19 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Brecht diesen Tempel ab und in drei Tagen will ich ihn aufrichten.
20 Da sprachen die Juden: Dieser Tempel ist in sechsundvierzig Jahren erbaut worden, und du willst ihn in drei Tagen aufrichten?
21 Er aber redete von dem Tempel seines Leibes.
22 Als er nun auferstanden war von den Toten, dachten seine Jünger daran, dass er dies gesagt hatte, und glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesagt hatte.


Johannes 10, 17,18
17 Darum liebt mich mein Vater, weil ich mein Leben lasse, dass ich's wieder nehme.
18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater.

Dies sind die Vers die Bezug auf die Erweckung des Herrn Jesus von den Toten nehmen, in denen
erklärt ist, dass Er es selbst tut. Im Gegensatz zu den anderen, wo vom Vater, Gott und dem Heiligen
Geist gesprochen wird


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 20:46
@AnunknownOne

(Johannes 10:17) Deshalb liebt mich der Vater, weil ich meine Seele hingebe, damit ich sie wiederempfange.Niemand hat sie mir weggenommen, sondern ich gebe sie aus eigenem Antrieb hin. Ich habe Gewalt, sie hinzugeben, und ich habe Gewalt, sie wiederzuempfangen. Das Gebot darüber habe ich von meinem Vater empfangen.“


die lesarten unserer übersetzungen laufen da "etwas" auseinander.....
AnunknownOne schrieb: Im Gegensatz zu den anderen, wo vom Vater, Gott und dem Heiligen
Geist gesprochen wird
glaubst du oder nicht?
wenn du glaubst ,dann dürfen dort keine widersprüche sein....

die lösen sich bei längerem nach-denken und lesen eigentlich auch auf .


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 21:06
@pere_ubu

Die Lesarten mögen zwar ein bisschen hier auseinanderlaufen, aber der Sinn ist der Gleiche.

Du gabst mir zu verstehen, dass nur der Vater der allmächtige Gott ist und der Herr Jesus
ein starker Gott bzw. ein gottgleiches Wesen ist.

Daraufhin gab ich dir Bibelverse über die Auferstehung des Herrn Jesus, wo im Neuen
Testament sowohl der Vater, als auch der Sohn, wie auch der Heilige Geist ( davon
redet Römer 8) die Auferstehung möglich machen.

Dieser Gegensatz von dem ich spreche bezieht sich eben darauf wer nun nach dem Testament
den Herrn Jesus auferweckt hat. War es nun der Vater, der Sohn, der Heilige Geist oder
nach 2.Kor 5:1; Apg 20:28 Gott ?

Deswegen sage ich, man kann das Wesen Gottes ( ich mag den Begriff Trinitätslehre und was damit die kath. Kirche auslegt nicht) so wie Er uns Menschen begegnen will und wie es in der Bibel beschrieben ist, nicht trennen aber auch nicht gleich setzen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 22:25
@AnunknownOne

das sich jesus selbst erweckt haben könnte ist völlig abwegig , und kann damit nur eine fehlinterpretation sein.
hier sagt jesus z. b . :
(Johannes 5:30) . . .Ich kann gar nichts aus mir selbst tun; so, wie ich höre, richte ich; und mein Gericht ist gerecht, denn ich suche nicht meinen eigenen Willen, sondern den Willen dessen [zu tun], der mich gesandt hat.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.10.2013 um 23:56
HatwenigAhnung schrieb:Kann man das jetzt schon erkennen? Ist doch eher so, das sich alle uneins sind und dass das in nicht absehbarer Zeit eigentlich auch so bleibt.
natürlich gibt es darüber keine einigkeit ;)
ansonsten würden die propheten ja lügen.

das ganze gipfelt ja schlussendlich in harmaggedon.
aber dieser tag ,der naht sich ,wie im artikel beschrieben , mit grossen schritten...


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gibt es (einen) Gott505 Beiträge
Anzeigen ausblenden