weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit
Templariusz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 19:14
@ AGS

Und wieso soll man das nicht als "Entwicklung" deuten? Primär ging es ja um die Juden, die Apostel waren ja alle Juden, aber warum sollte man den Heiden nicht ebenfalls die "Wahrheit" näher bringen, vorallem da die Heiden durchaus Interesse gezeigt hatten.
Von einem Widerspruch kann ich da nichts erkennen.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 19:18
Templariusz schrieb:Und wieso soll man das nicht als "Entwicklung" deuten?
Du missverstehst den Kontext. Es ist eine Umentwicklung. Doch es ist eine Entwicklung, aufgebaut auf der Vernichtung der begonnenen Entwicklung.

Eine Blume beginnt zu blühen, und du pflanzt einfach deinen eigenen Kaktus voll auf die Blüte, damit dein Kaktus blüht und die vorherige blühende Blume stirbt.

Es ist keine gesunde Entwicklung, die sich erweitert. Sondern das eine löst das andere ab, obwohl das erste noch ein Baby war.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 19:19
@Templariusz

Das man es auch als Entwicklung sehen kann, hatte ich auch vorher schon geschrieben.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 19:58
@shauwang
shauwang schrieb:das kam erst im Mittelalter,soviel ich weis, als Ausdruck in Umlauf.

Elohim ist der grammatische Plural zu Eloah,die elohim bestehen,in er Tat aus mehreren Personen.
Davon ging man früher mal aus.
Christliche Exegeten sehen darin aber heute meist eine typisch majestätische Redensart.


melden
Templariusz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 20:05
@ AGS

Oh, sorry, dann habe ich das übersehen :)


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 22:06
Templariusz schrieb:Ich halte jeden für beschränkt, der nicht gewillt ist die Welt außerhalb seines Verstandes wahrnehmen zu wollen. Und Fanatsievorstellungen sind Produkte des Verstandes. Du willst Fakten, lehnst aber Möglichkeiten ab, die dir dazu verhelfen könnten. Was soll daran aufgeklärt und fortschrittlich sein, sich selbst Grenzen der Erkenntnis zu setzen?
Jetzt schalt mal einen Gang runter mit deiner arroganten Attitüde. Soweit ich weiß, waren eben jene, die "gewollt sind, die Welt außerhalb ihres Verstandes wahrzunehmen" (= Religiöse) an den meisten Kriegen der Geschichte verantwortlich. Ebenso an Morden von Revolutionären, an Zerstörung von wissenschaftlichen Schriften, an menschenverachtenden Regierungssystemen etc. Und dann willst du hier noch tatsächlich den Mund so voll nehmen und ausgerechnet jenen, die ihr Leben nach keiner fiktiven und fragwürdigen höheren Instanz, sondern einzig nach ihrem eigenen Wissen und Gewissen ausrichten, irgendwelche Beschränkungen vorwerfen?! Du bist lächerlich, sorry...


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 22:36
Deine Ansichten sind voller Stereotypen und ignoranter Vorurteile
Das sind keine Vorurteile, sondern historische Fakten, die ich hier benannt habe. Und es bleibt noch bis heute Fakt: Je religiöser der Mensch, desto rückständiger ist er.
Die größten Verbrecher waren Atheisten, wie Kommunisten und deine geistigen Freunde, die Nazis
Die "verbrecherischen" Atheisten haben das finstere Zeitalter des Mittelalters durchbrochen und erst durch sie entstanden Wissenschaften und der Rechtsstaat, welche den Grundstein für unsere heutige Zivilisation gelegt haben. Das alles haben wir KEINER Religion zu verdanken! Und schon gar nicht einem Gott. Nur dem freien menschlichen Geist!

Und wer sagt dir eigentlich, dass Kommunisten allesamt Atheisten waren? Selbst die Nazis waren religiös angehaucht, indem sie Hitler als den Messias des deutschen Volkes präsentiert und gefeiert haben. Sie hatten auch eigene Rituale (z.B. Fackelzug), um ihrer Ideologie zu huldigen. Und dass du mir hier mit dem "geistige Freunde"-Spruch ankommst, ist ja wohl die Oberhöhe. Willst du jetzt behaupten, dass Atheisten mit den Nazis sympathisieren? Ist es dein Ernst? Wessen Ansichten sind denn nun voller Stereotypen und ignoranter Vorurteile??

leider bindet sich Gewissen schon per definitionem an eine Höhere Instanz
Das Gewissen ist keine höhere Instanz, es ist ein Moral- und Gerechtigkeitssinn, der jedem Menschen innewohnt. Es ist nicht Übernatürliches, sondern ein Teil von jedem Menschen. Nur kann diese großartige Eigenschaft leider auch unterdrückt werden, beispielsweise durch Indoktrination. Religiöse Dogmen machen gerne Gebrauch davon. Oder Diktaturen. Aber im Grunde sind Religionen nichts anderes als eben das.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 22:37
@Templariusz

Tja, Sperre. Hast du dir ordentlich verdient...


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 22:39
trance3008 schrieb:Die "verbrecherischen" Atheisten haben das finstere Zeitalter des Mittelalters durchbrochen und erst durch sie entstanden Wissenschaften und der Rechtsstaat, welche den Grundstein für unsere heutige Zivilisation gelegt haben. Das alles haben wir KEINER Religion zu verdanken! Und schon gar nicht einem Gott. Nur dem freien menschlichen Geist!
Aber auch keinen Atheisten. Die Aufklärung war bis Kant tief theistisch geprägt. Und die Menschenrechte sind ohne den Schöpfungsbericht in der Form auch nicht denkbar, weil nicht begründbar.
trance3008 schrieb:Und wer sagt dir eigentlich, dass Kommunisten allesamt Atheisten waren?
Die Nazis waren religiös, aber die Kommunisten und Sozialisten waren von Anfang an antireligiös.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 22:57
Cricetus schrieb:Und die Menschenrechte sind ohne den Schöpfungsbericht in der Form auch nicht denkbar, weil nicht begründbar.
Das ist Quatsch. Jeder Mensch besitzt eine Würde und durch sie allein empfinden wir Dinge, mit denen wir konfrontiert werden, als gerecht bzw. ungerecht uns gegenüber. Der Mensch besitzt alle Voraussetzungen, um ein vernünftiges Leben zu führen, bereits von Natur aus. Moral, Gerechtigkeitssinn, Mitgefühl etc.
Man braucht keine religiösen Institutionen, die doch auch von niemand geringerem als dem Menschen selbst errichtet wurden, die einem erklären, wie man zu leben hat. Das weiß man bereits von sich aus. Und eben darauf basieren auch die Menschenrechte. Die Bibel ist da eigentlich überflüssig. Sie befürwortet sogar Dinge, die als größte Verbrechen gelten, so wie Sklaverei, Blutrache und Kriegshandlungen.
Cricetus schrieb:Die Nazis waren religiös, aber die Kommunisten und Sozialisten waren von Anfang an antireligiös.
Meinetwegen. Aber dass sie für die meisten Verbrechen der Geschichte verantwortlich sein sollen, wie @Templariusz behauptet, halte ich für ein Gerücht.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:01
trance3008 schrieb:Das ist Quatsch. Jeder Mensch besitzt eine Würde und durch sie allein empfinden wir Dinge, mit denen wir konfrontiert werden, als gerecht bzw. ungerecht uns gegenüber. Der Mensch besitzt alle Voraussetzungen, um ein vernünftiges Leben zu führen, bereits von Natur aus. Moral, Gerechtigkeitssinn, Mitgefühl etc.
Die Autoren und "Erfinder" (und um die geht dir gerade wenn du von Überwindung des Mittelalters sprichst) hatten die Gottesebenbildlichkeit des Menschen vor Augen und nichts anderes. Das heißt ohne diesen Satz im alten Testament wäre das, was wir heute als Menschenrechte begutachten können, nicht möglich gewesen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:04
@Cricetus

Du meinst also wirklich, dass der gesamte Rechtsstaat nur auf diesem einen biblischen Satz basiert? Eine ziemlich schwache Basis für solch ein umfangreiches Gerüst... Und daher irgendwie schwer nachvollziehbar.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:07
@trance3008
Ich sprach nicht vom gesamten Rechtsstaat, sondern von den Menschrechten.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:07
@Cricetus

Sorry falls ich es übersehen habe aber welcher Satz ist gemeint?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:08
@AnGSt
Gott erschuf den Menschen nach seinem Ebenbild (frei wiedergegeben).


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:09
@Cricetus

eh, ja, und wie wird daraus eine rechtsgrundlage?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:09
@Cricetus

Der Rechtsstaat schützt die Menschenrechte und die meisten Gesetze gehen von eben jenen aus.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

17.07.2012 um 23:10
@trance3008
Der Rechtsstaat bzw. viele Gesetze waren aber auch schon in der Antike bekannt, während die Menschenrechte doch recht neu sind.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.07.2012 um 09:24
@Axolotl

Da pflichte ich Dir bei.

Der Begriff Christus, ist eben durchaus das, was man früher, auch in der sogenannten vorchristlichen Zeit für eine Mysterienbezeichnung nahm.
Es war eben durchaus der Begriff dafür vorhanden der heute eher abhanden gekommen ist, daß Göttliches sich zum Heil der Menschen mit der Erde verbinden will.
Es ist das was in der jüdischen Esoterik Messias bedeutet.
Esoterik hier zu verstehen, als durchaus vorhandene Mysterienströmungen auch noch zur Zeit Jesus von Nazareth, als da waren bpsw. die Essener.
Es gab noch andere Einweihungsströmungen, etwa die, der Nikodemus oder gar die, der Josef von Arimathea angehörten.
Die traditionellen Strömungen waren in einer Weise angekränkelt, wie es heutzutage sich innerhalb unseres Kirchenchristentums andeutet.
Ersichtlich wird dies schon aus den Äußerungen die Jesus den Pharisäern entgegegenschleudert .
Sie kennen die Überlieferungen, können sie aber nicht mehr mit Leben füllen.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

18.07.2012 um 09:37
@FünfVor12
Selber gibst Du an Christus sei von Anbeginne gewesen und fragst dann wieso er gleichen Wesens mit dem Vatergott sei?!
Er ist der Logos, also der in Ewigkeit gezeugte Sohn, der sich einmal auf der Erde mit einem Menschen verband.
Hinsichtlich menschlichen Verständnisses ist beides Mysterium, das sich allein dem Geist erschließt, der seine bewußten Anfänge innerhalb des bewußten menschlichen Denkens zur irdischen Grundlage nimmt, nicht aber dort endet...


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden