weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.628 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 18:00
Zu diesem Zeitpunkt konnte Inzucht noch keine Erbschäden verursachen.
Aufgrund der Erbsünde verbten die Menschen Tod und Krankheiten und das führte schleichend dazu, dass die Inzucht später dann zu Schäden führte.
reine sprekulation ... die erbsünde wurde übriges abgechafft was ich auch nicht für richtig halte wenn es so in der bibel steht und angeblich von gott so festgehalten wurde denke ich das die kirche kein recht dazu hat sich darüber hinweg zu setzen in welcher form auch immer.
Optimist schrieb:Es heißt ja z.B. auch lt. Bibel, dass die Nachkommen von Adam und Eva viel älter wurden als heutzutage (bis zu 900 Jahren) -> dies verringerte sich auch nach und nach auf unser Alter.
das darfst du aber nicht wörtlich nehmen es ist nur eine zahlensymbolik ... die neun steht für vollkommenheit - gottebewusstsein - und die null wird als das universum angesehen ohne anfang oder ende und steht für vollendung.
Aber als "Trost" kann ich jedem Atheisten sagen, wer noch nie was vom Inhalt der Bibel (oder meinetwegen auch anderen heiligen Schriften - für mich ist es eben die Bibel) erfahren hat, der bekommt zum "jüngsten Gericht" trotzdem die Chance, sich für oder gegen Gott zu entscheiden (es ist jedem sein freier Wille, genau wie es für ein Kind der freie Wille ist, sich an der Herdplatte zu verbrennen)
wie ich schon des öfteren festgestellt habe kenne ich mich mit dem inhalt der bibel oft besser aus als jede die meinen gläubige christen zu sein :) .... trozdem oder besser gesagt genau deshalb weil ich den inhalt kenne kann ich nicht an gott glauben

und du denkst also tatsächlich das gott irgendwo im himmel auf einer großen wolke sitzt und von seinem thron herunter über dich richtet wenn du verstirbst ? .... sorry aber das ist für mich nicht nachvollziehbar.
Optimist schrieb:dass "der Weg" nicht beim Menschen ist und dass der Mensch nicht fähig ist, sich selbst vernünftig und zum Wohl ALLER Menschen zu regieren
also ich muss dir ehrlich sagen das alleine dieser satz mich innerlich aggresiv macht :)
den menschen zu unterstellen das sie nicht fähig wären ihr leben selbst im griff zu haben finde ich echt bescheuert sorry .... für einige mag das vielleicht zutreffen aber man kann das nicht auf die gesamte menschheit ausweiten. und alleine das so ein satz von einen gott kommen sollte kann ich mir nicht vorstellen. an dieser stelle würde ich sagen das mächtig herumgepfuscht wurde, von wem auch immer um die christen zu unterdrücken und unter kontrolle zu bekommen.
Und diese "Zufälle" trafen teilweise ganz ohne mein Zutun ein. Natürlich auch durch andere Menschen, aber nicht umsonst wird auch in der Bibel von Engeln geschrieben, die eine, helfen (in Gestalt von anderen Menschen).
es gibt keine engeln und keine zufälle :) ..... aber egal
dein denken ist mächtiger als du denkst nicht um sonst heisst es "gib auf deine gedanken acht denn sie könnten wahr werden" oder "gedanken können berge versetzen" .... es ist die psyche/deine mentale stärke die wunder vollbringt und nicht gott das ist und bleibt meine meinung.
Ja, wusste ich doch, dass du mit Placebo oder Selbstsuggestion kommen wirst
Das könnte ja teilweise sogar stimmen, aber wie gesagt, nicht in jedem Fall.
doch du willst es dir nur nicht eingestehen :) ... kauf dir bücher über psychologie und die macht der gedanken und du wirst erkennen das ich recht habe. ..... ich habe es selbst erlebt und weiss daher das es so ist.
Oder es gibt Situationen die gänzlich auswegslos scheinen, wo man unter Umständen auch einfach nur Kraft braucht, diese zu überstehen (z.B. beim Verlust eines Menschen).
den fall hatte ich auch und was habe ich getan ? nein ich habe nicht zu gott gebetet ich habe diese kraft in mir gesucht und gefunden. man braucht nicht ausserhalb seines seins nach hilfe zu suchen wenn ich doch alles was ich brauche in mir selbst finden und mir geben kann .....

natürlich gibt es menschen die dazu nicht in der lage sind und das ist eigentlich traurig .... aber ich sehe auch ein das solche menschen dann den glauben an gott entwickeln und das es für sie durchaus hilfreich ist diesen glauben zu haben. nur würde ich es in diesen fall für vernünftiger halten an der eigenen persönlichkeit, einstellung und sichtweise zu arbeiten .....
Optimist schrieb:Das finde ich ja jetzt eigenartig. Du glaubst nicht an Gott, also nicht an ein höheres Wesen (oder doch? und wenn ja, wer oder was ist es für Dich?), aber an Reinkarnation glaubst Du?
der reinkernationsgedanke hat nichts mit gott zu tun in vielen kulturen wird daran geglaubt. reinkernation ist nicht an eine höhere macht oder wesen gebunden setzt also keine religion voraus.
Und wer oder was hat dieses Wunder bewirkt? Kollege Zufall?
sicher kein gott der kurz mal den zauberstab geschwungen hat weil ihm gerade langweilig war :)
Sieh mich an, ich glaube an Gott und fühle mich trotzdem selbstbewusst und total frei. Wie erklärst Du dir jetzt, dass auch das möglich ist?
natürlich ist auch das möglich aber ob es der richtige weg ist .... darauf gibt es keine antwort.

wenn es für dich in ordung ist dann ist es gut so. ich will niemanden seinen glauben nehmen oder ausreden jeder muss selbst entscheiden welchen weg er geht und das ist auch gut so :)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 18:12
lightshot schrieb:Als was für eine Entwicklung siehst du im Menschen gegenüber irgendwann früher?
was ich angesprochen habe ist die persönliche/geistig - mental weiterentwicklung das hast du irgendwie missverstanden.
lightshot schrieb:Alles was ich brauche finde ich selber in mir?
Ich kann nichtmal ein Haar von mir Schwarz oder Weiss zu machen, was bitte kann ich mir selber geben?
anerkennung, liebe, respekt, selbstvertrauen, willenstärke, hoffung, usw. usw. das alles kannst du dir selbst geben und noch viel mehr.
lightshot schrieb:Wenn du studierst gewinnst du auch Erkenntnisse ohne Erfahrung und Wahrheit.
das ist aber nicht die erkentniss die du gewinnst wenn du aus erfahrungen eine lehre ziehst.
beim studieren eignest du dir wissen an, durch erfahrung weisheit das ist der große unterschied :)
lightshot schrieb:Erkenne dich selbst, tu Buße,versuche zu werden wie Jesus Christus!
wenn du so denkst wirst du nie der mensch werden der in dir steckt sondern immer jemand sein dessen ideal du nacheiferst. wenn dir das reicht soll es mir recht sein, es ist dein leben und jeder soll den weg gehen den er für richtig hält .


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 18:15
Namah schrieb:oh man, ihr schreibt so viel, da musste ich erst mal ne halbe Stunde lesen.
ist auch ein interessantes thema und ich unterhalte mich gerne darüber um die unterschiedlichsten ansichten darüber kennen zu lernen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:36
o:
Und wer oder was hat dieses Wunder bewirkt? Kollege Zufall?

 t:
sicher kein gott der kurz mal den zauberstab geschwungen hat weil ihm gerade langweilig war :)
Das war jetzt aber nicht die Antwort auf meine Frage.
Also was stellst Du Dir vor, wie das Wunder passiert ist?
t:
und du denkst also tatsächlich das gott irgendwo im himmel auf einer großen wolke sitzt und von seinem thron herunter über dich richtet wenn du verstirbst ? .... sorry aber das ist für mich nicht nachvollziehbar.
hältst Du mich tatsächlich für so naiv? ;)
o:
dass "der Weg" nicht beim Menschen ist und dass der Mensch nicht fähig ist, sich selbst vernünftig und zum Wohl ALLER Menschen zu regieren
->t:
also ich muss dir ehrlich sagen das alleine dieser satz mich innerlich aggresiv macht :)
den menschen zu unterstellen das sie nicht fähig wären ihr leben selbst im griff zu haben finde ich echt bescheuert sorry ....
für einige mag das vielleicht zutreffen aber man kann das nicht auf die gesamte menschheit ausweiten.
Doch, finde ich schon, das man das ausweiten kann.
Wie ich schon schrieb, welches Wirtschaftssystem packt es denn, vernünftig zu regieren?
Ein Wirtschaftssystem besteht doch nun aber aus vielen Menschen bzw. wir ALLE sind irgenwo und wie "der Staat" (zumindest in einer Demokratie).

Nimm mal einen wirklichen Idealisten der im politischen System oder in der Wirtschaft was verändern will.
Wie läuft es in den meisten Fällen ab?
Der oder die Gute arbeitet sich hoch und kurz vorm Ziel (des angestrebten Posten in der Macht-Hierachie –> entweder der Politik oder eines Unternehmens) ist er evtl. noch immer idealistisch.
Aber spätestens wenn er dort angekommen ist, sieht die Sache schon anders aus. Dann lässt er sich nämlich korumpieren und „auf Linie bringen“. Macht und Geld verderben nun mal bei den meisten Menschen den Charakter und erzeugen Gier, weil wir Menschen alle unvollkommen sind.

Und nun erzähle mir noch mal, der Mensch im Allgemeinen ist fähig, sich vernünftig zu regieren?
und alleine das so ein satz von einen gott kommen sollte kann ich mir nicht vorstellen. an dieser stelle würde ich sagen das mächtig herumgepfuscht wurde, ... um die christen zu unterdrücken und unter kontrolle zu bekommen.
ich glaube, dass Gott das so vorausgesehen hat, dass z.B. solche idealistischen Menschen "schwach" werden.
Unter Kontrolle bringt uns ALLE (nicht nur die Christen) dieses Wirtschaftssystem
-> fast gläsern sind wir doch jetzt schon und das wird immer schlimmer werden.
-Therion- schrieb:kauf dir bücher über psychologie und die macht der gedanken und du wirst erkennen das ich recht habe. ..... ich habe es selbst erlebt und weiss daher das es so ist.
Solche Bücher habe ich und kenne auch die Theorien über „Positives Denken“, „Kraft der Gedanken“ usw.
Bis zu einem bestimmten Grad glaube ich auch daran. Trotzdem kann ich nicht alles dem zuschreiben.

Wie gesagt, die misteriösen Erlebnisse die ich hatte - bevor ich an Gott glaubte - wo auch niemand (derjenigen die das mit mir zusammen erlebten) eine plausible Erklärung hat, lassen sich keinesfalls mit Kraft der Gedanken erklären.
Also muss es sowas wie Geister und Dämonen geben (für mich jedenfalls). Und wenn es diese gibt, fällt es mir auch nicht schwer an einen Gott zu glauben.

Wie gesagt, wenn Du ein Beispiel willst, kann ich es gerne nachreichen. ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:43
@Optimist
Optimist schrieb:Also muss es sowas wie Geister und Dämonen geben (für mich jedenfalls). Und wenn es diese gibt, fällt es mir auch nicht schwer an einen Gott zu glauben.
Wenn es deine Ratio zuläßt, dann kannst du an Alles glauben, sogar an fliegende Elefanten oder Giraffen.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:45
Kayla schrieb:Wenn es deine Ratio zuläßt, dann kannst du an Alles glauben, sogar an fliegende Elefanten oder Giraffen.
wenn ich die fliegen sehe, glaube ich dran.
Wenn ich die nur spüren würde, würde ich auch dran glauben.

Wenn mir aber meine Ratio KEINERLEI Indizien bringt für deren Existenz, dann verwerfe ich dies ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:47
@Optimist
Wenn mir aber meine Ratio gar keine Indizien bringt für deren Existenz, dann verwerfe ich dies
Bei Geister und Dämonen scheint sie aber eine Ausnahme zu machen.:)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:48
Kayla schrieb:Bei Geister und Dämonen scheint sie aber eine Ausnahme zu machen.
Hast Du meine Beiträge RICHTIG gelesen?
Ich hatte doch davon geschrieben, dass ich dafür Indizien HATTE.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:51
@Optimist
Optimist schrieb:Ich hatte doch davon geschrieben, dass ich dafür Indizien HATTE.
Ok und welche Indizien sind das ?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 20:55
soll ich jetzt hier meine misteriösen Erlebnisse alle aufzählen (macht ja immerhin auch etwas Mühe und ist Zeitaufwand, sowas zu erzählen ;) )

Und vor allem soll ich diese hier (in aller Öffentlichkeit) ausbreiten? (abgesehen davon dass es dann so richtig OT wäre ;) )
Ich könnte anbieten Dir ein Beispiel per PN zu erzählen, Interesse?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.10.2012 um 23:17
@-Therion-
-Therion- schrieb:was ich angesprochen habe ist die persönliche/geistig - mental weiterentwicklung das hast du irgendwie missverstanden.
Na wenn man sich mental weiterentwickeln soll ist das ja gut aber wohin?

Wenn ich mir so manche "Hohen Geister" anschaue ist das alles andere als ein guter Entwicklungsstand.
-Therion- schrieb:anerkennung, liebe, respekt, selbstvertrauen, willenstärke, hoffung, usw. usw. das alles kannst du dir selbst geben und noch viel mehr.
Ja schon klar und dann?
Ich meine, wo ist das Ziel?
-Therion- schrieb:das ist aber nicht die erkentniss die du gewinnst wenn du aus erfahrungen eine lehre ziehst.
beim studieren eignest du dir wissen an, durch erfahrung weisheit das ist der große unterschied :)
Viele Menschen sammeln Erfahrung und machen trotz dessen immer wieder den gleichen Fehler.
Ich denke wenn jemand die Wahrheit wirklich kennt wird derjenige eben merken das Weisheit etwas anderes ist als aus Erfahrung zu lernen!
Weisheit selber ist vielleicht einen Geist zu haben der über aller weltlichen Weisheit ist und Weisheit gibt!?!
-Therion- schrieb:wenn du so denkst wirst du nie der mensch werden der in dir steckt sondern immer jemand sein dessen ideal du nacheiferst. wenn dir das reicht soll es mir recht sein, es ist dein leben und jeder soll den weg gehen den er für richtig hält .
Ich weiss was in mir steckt und man forscht ja immer an sich selber aber darum gehts doch nicht oder?
Ich meine die grundelegende Frage ist doch wozu man erkennen soll wer man ist und wenn man es erkannt hat sich die Frage stellen was mache ich mit meiner Selbsterkenntnis?

Irdisch gesehen ist die Zeit sehr kurz bemessen sich zu hinterfragen und dann etwas daraus zu machen.Im hohen Alter erkannt zu haben wer man ist, ist zu spät ohne die Gewissheit ewigen lebens.

Grüsse
Lightshot


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 09:36
Optimist schrieb: ja klar, aber die Eigenverantwortung trägst Du eben ganz allein. Hab doch insofern nichts Falsches geschrieben, oder
bei dir hört sich das irgendwie an, als wenn dieser Mensch einsam ist, weil er sich selbst hilft. Ich persönlich repariere mein Auto z.B. lieber selbst, als mich auf "andere" zu verlassen.
Optimist schrieb: Du hast das Zitat jetzt aber so aus dem Zusammenhang heraus gerissen.
ja, habs gesehen, sorry, mein Fehler.
In der Bibel selbst wurde ja auch vorrausgesagt, dass viele Lehrer die Bibel falsch interpretieren werden.
ja, VIELE interpretieren sie falsch, der Koran sagt aber ALLE interpretieren sie falsch und damit hat er recht.

Meinst du in der Bilbel 2.Petrus 2. 1-3? Oder hast du da noch andere? Wenn ja, poste doch bitte mal die Bibelstellen.
-Therion- schrieb: wenn es so in der bibel steht und angeblich von gott so festgehalten wurde denke ich das die kirche kein recht dazu hat sich darüber hinweg zu setzen in welcher form auch immer.
tut sie ja auch gar nicht mehr.

http://www.glauben-und-wissen.de/M9.htm
-Therion- schrieb: die erbsünde wurde übriges abgechafft
prima, wurde auch Zeit. Hast du mal einen Link dazu? Wäre sehr interessant für mich.
-Therion- schrieb: ... trozdem oder besser gesagt genau deshalb weil ich den inhalt kenne kann ich nicht an gott glauben
Der Glaube an einen Demiurgen hat doch nichts mit einem Buch zu tun. Ich kenne den Ihnhalt auch und wurde dadurch zum Lufziferanischen Gnostiker, glaube also an einen Demiurgen und gehe dennoch einen satanischen Weg.
-Therion- schrieb: das gott irgendwo im himmel auf einer großen wolke sitzt und von seinem thron herunter über dich richtet wenn du verstirbst ? .... sorry aber das ist für mich nicht nachvollziehbar.
sehe ich auch als Blödsinn an. Alles ist IN dir.
-Therion- schrieb: . es ist die psyche/deine mentale stärke die wunder vollbringt und nicht gott das ist und bleibt meine meinung.
so sehe ich das auch!!!!
-Therion- schrieb: der reinkernationsgedanke hat nichts mit gott zu tun in vielen kulturen wird daran geglaubt. reinkernation ist nicht an eine höhere macht oder wesen gebunden setzt also keine religion voraus.
ein gutes Beispiel ist die buddhistische Lehre. Sie glauben zwar an irgend welche Götter, aber eben NICHT an einen Schöpfer.
lightshot schrieb: Viele Menschen sammeln Erfahrung und machen trotz dessen immer wieder den gleichen Fehler.
oft findet man das bei Gläubigen, da sie die Erkenntnis ( Luzifer - damit sind seine Eigenschaften gemeint, keine Personifizierung) ablehnen.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 09:45
Namah schrieb: Bleibt für mich immer noch die Frage, warum das Nicht-Tier-Quälen explizit aufgeführt/betont wird?
Ich habe jetzt mal den User Florilu ( er ist Mitglied in der Church Of Satan) darauf angesprochen und das ist seine Aussage dazu:
es ist relativ schwer zu sagen oder hört sich ein wenig abstrakt an, aber der Mensch wird ja auch als Tier gesehen und sehr gleichgültig. (Siehe Darwinismus). Scheint aus meinen Augen nach deswegen so zu sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:06
Bis zu einem bestimmten Grad glaube ich auch daran. Trotzdem kann ich nicht alles dem zuschreiben.
das hat nichts mit glauben zu tun das sind fakten
Optimist schrieb:Also muss es sowas wie Geister und Dämonen geben (für mich jedenfalls). Und wenn es diese gibt, fällt es mir auch nicht schwer an einen Gott zu glauben.
der glaube an geister und dämonen schließen natürlich einen gott nicht aus aber man kann auch an paranormals glauben und trozdem die existenz eines gottes anzweifeln. für mich ist es jedenfalls wahrscheindlicher das es geister und aliens gibt als ein göttliches wesen so wie es in der bibel dargestellt wird.
Optimist schrieb:Wie gesagt, wenn Du ein Beispiel willst, kann ich es gerne nachreichen.
ja bitte du hast mich neugierig gemacht und vielleicht lässt es sich auch rational erklären.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:07
o:
ja klar, aber die Eigenverantwortung trägst Du eben ganz allein. Hab doch insofern nichts Falsches geschrieben, oder

-->n:
bei dir hört sich das irgendwie an, als wenn dieser Mensch einsam ist, weil er sich selbst hilft. Ich persönlich repariere mein Auto z.B. lieber selbst, als mich auf "andere" zu verlassen.
Dann ist das wohl falsch bei Dir angekommen. Und mit dem Auto stimme ich Dir zu ;)
... nur leider kann man heutzutage kaum noch was selbst am Auto machen :(
-------------------------------------------------------------------
o:
In der Bibel selbst wurde ja auch vorrausgesagt, dass viele Lehrer die Bibel falsch interpretieren werden.

-->n
ja, VIELE interpretieren sie falsch, der Koran sagt aber ALLE interpretieren sie falsch und damit hat er recht.
ja gut, wenn Du dem Koran glaubst...
... was mich betrifft, ich glaube ihm NICHT ;)
Namah schrieb:Meinst du in der Bilbel 2.Petrus 2. 1-3? Oder hast du da noch andere? Wenn ja, poste doch bitte mal die Bibelstellen.
ja, u.a. meinte ich diese Stelle. Es gibt noch mehr, aber die weiß ich jetzt nicht.
2.Petrus 2.
1 Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volke, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, welche verderbliche Sekten...
Das lege ich persönlich so aus, dass z.B. der Koran von "falschen Propheten" zusammengestellt worden sein könnte, denn er stützt sich ja nun mal auf die Tora und so viel ich weiß auch aufs NT (er ist also danach entstanden).

Aber ich denke, über den Koran an dieser Stelle zu diskutieren (auch wegen OT) wird wohl nicht viel bringen.
Die Muslime glauben ihm und viele Andere eben nicht. Möchte ja auch keinem Muslimen zu nahe treten, jeder soll seinen Glauben haben dürfen, ist ja alles nur meine bescheidene Meinung.
-------------------------------------------------------------------------
lightshot schrieb:
Viele Menschen sammeln Erfahrung und machen trotz dessen immer wieder den gleichen Fehler.

->n:
oft findet man das bei Gläubigen, da sie die Erkenntnis ( Luzifer - damit sind seine Eigenschaften gemeint, keine Personifizierung) ablehnen.
Nein, das halte ich für eine falsche Verallgemeinerung.
Es gibt unzählige Gläubige, die fähig sind aus ihren Fehlern zu lernen. Umgedreht gibt es sicher auch viele Luziferaner, welche sicher immer wieder (u.a. gegen besseren Wissens) die gleichen Fehler machen.
Und sieh die vielen Politiker z.B. an, welche Verantwortung für ein ganzes Volk haben (unter denen viele Atheisten sind) ... wie viele Fehler haben die schon wiederholt und nichts, aber auch gar nicht aus der Geschichte gelernt?


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:14
Optimist schrieb: ... nur leider kann man heutzutage kaum noch was selbst am Auto machen
da haste leider recht, es sei denn, man hat - wie ich - ein Auto welches 26 Jahre alt ist.
Optimist schrieb: Nein, das halte ich für eine falsche Verallgemeinerung.
O.K. dann sind se einfach nur blöd :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:19
-Therion- schrieb:für mich ist es jedenfalls wahrscheindlicher das es geister und aliens gibt als ein göttliches wesen so wie es in der bibel dargestellt wird.
Das ist für mich jetzt aber unlogisch. Wenn Du also an Geister glaubst, wo kommen die her, wer hat die Deiner Meinung nach erschaffen? Sind die auch - wie alle anderen Lebewesen (Deiner Meinung nach) durch Zufall entstanden?
o:
Wie gesagt, wenn Du ein Beispiel willst, kann ich es gerne nachreichen.

->t:
ja bitte du hast mich neugierig gemacht und vielleicht lässt es sich auch rational erklären
Ich werde Dir eine PN schreiben und hast dann auch meine Genehmigung, Dich in Deiner Antwort hier im Forum darauf zu beziehen (vorausgesetzt, Du kopierst nicht meine ganze Erzählung hier her ;) )
--------------------------------------------------------

@Namah
Namah schrieb:es sei denn, man hat - wie ich - ein Auto welches 26 Jahre alt ist
ja, so ist es :D


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:31
-Therion- schrieb: der glaube an geister und dämonen schließen natürlich einen gott nicht aus aber man kann auch an paranormals glauben und trozdem die existenz eines gottes anzweifeln
wie ich eben schon schrieb, das beste Beispiel dafür sind die Buddhisten.

@Optimist

http://www.abload.de/image.php?img=kopievondsc00372ntbfo.jpg


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:38
lightshot schrieb:Na wenn man sich mental weiterentwickeln soll ist das ja gut aber wohin?
zeit unseres lebens findet weiterentwicklung statt da stellt sich nicht die frage wohin sondern das es überhaupt passiert, ein besusstsein dafür entwickelt wird und zugelassen wird.
lightshot schrieb:Ja schon klar und dann?
Ich meine, wo ist das Ziel?
nicht auf andere personen angewiesen zu sein und in diese erwartungen zu setzen die meist nicht erfüllt werden können du verhinderst dadurch enttäuschungen und selbstzweifel zudem stärkst du damit dein selbstbewusstsein und übernimmst selbstverantwortung.
lightshot schrieb:Viele Menschen sammeln Erfahrung und machen trotz dessen immer wieder den gleichen Fehler.
weil sie leider nicht aus ihren erfahrungen lernen indem sie hinterfragen sondern alles und jeden die schuld geben aber nicht bei sich selbst anfangen zu erkennen das die ursache das eigene verhalten ist das wodurch eine negative erfahrung ausgelöst wurde.
lightshot schrieb:Weisheit selber ist vielleicht einen Geist zu haben der über aller weltlichen Weisheit ist und Weisheit gibt!?!
weisheit ist die fähigkeit hinter die fasade zu sehen um zu einer einsicht zu gelangen, zu erkentnissen gelangen und über den tellerand hinaus zu denken, das GANZE zu sehen nicht nur oberflächlichkeiten.

eine blume die auf einer wiese verwelkt setzen viele menschen mit dem tod gleich. ein weiser mensch sieht nicht die verwelkte blume sondern sieht das GANZE und so symbolisiert diese blume für ihn einen neuanfang. denn wenn die blume verwelkt gibt sie trozdem nährstoffe an den boden ab, es werden sich insekten davon ernähren und bald wird wieder eine neue blume wachsen.

Man kann die Weisheit nicht fertig übernehmen, man muß sie selbst entdecken auf einem Weg, den keiner für uns gehen und niemand uns ersparen kann, denn sie besteht in einer bestimmten Sicht der Dinge.

Marcel Proust
lightshot schrieb:
Ich meine die grundelegende Frage ist doch wozu man erkennen soll wer man ist und wenn man es erkannt hat sich die Frage stellen was mache ich mit meiner Selbsterkenntnis?
wenn du weisst wer du bist, was du möchtest wirst du automatisch den weg gehen den du gehen sollst .... viele menschen die sich selbst nicht hinterfragen tuen dinge die andere von ihnen erwarten, passen sich der gesellschaft an oder tun eben dinge nicht weil sie menschen nicht enttäuschen wollen oder angst um ihr ansehen haben oder auch angst dann nicht mehr beachtet, verstossen oder geliebt zu werden. sie gehen dann wege die eigentlich nicht ihr weg ist und werden unglücklich, depressiv ectr.
daher ist es wichtig sich selbst zu kennen, zu wissen wer man ist und sich selbst treu zu bleiben egal was andere davon denken jeder mensch sollte konsequent seinen eigenen weg gehen.
lightshot schrieb:Irdisch gesehen ist die Zeit sehr kurz bemessen sich zu hinterfragen und dann etwas daraus zu machen.Im hohen Alter erkannt zu haben wer man ist, ist zu spät ohne die Gewissheit ewigen lebens.
da hast du recht deshalb ist es so wichtig immer das zu tun was man selbst möchte, selbstverwantwortlich sein leben in die hand zu nehmen, konsequent sein und so zu leben das man nichts bereuen muss , vielleicht irgendetwas nicht getan oder gesagt zu haben.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

13.10.2012 um 10:40
Optimist schrieb:as ist für mich jetzt aber unlogisch. Wenn Du also an Geister glaubst, wo kommen die her, wer hat die Deiner Meinung nach erschaffen? Sind die auch - wie alle anderen Lebewesen (Deiner Meinung nach) durch Zufall entstanden?
Alle Geister und Demonen sind aus dir, du selbst hast sie erschaffen, ohne es zu 'wissen'. Das göttliche Wesen bist du....... ? :)


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Heilige Kreuze ...73 Beiträge
Anzeigen ausblenden