Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

964 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Ordnung
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:20
Och da brauch ich mir nichts einzubilden . Das wird mir hier jeden Tag aufs neue bewiesen .


@Keysibuna

Siehste @Korg hat es verstanden was ich sagte ...

1 . Es geht um den Gott der Religionen ,und der war ja in den letzten paar tausend Jahren ja wohl mehr als abwesend . Daraus schließt man , es scheint ihn nicht zu jucken was wir hier treiben .

Und Atheisten/ Skeptiker haben sich mit ihrer Unbeweglichkeit in Sachen Wissenschaft ihre eigene kleine heile Welt aufgebaut , Atheismus ist die Abkehr von Gott haben wir festgestellt . Wie kann man sich abkehren von etwas was geleugnet wird ? Sowas nennt man dann bestimmt Logik ^^


Grad gesehen ^^
Snowman_one schrieb:Es gibt kein Dogma. Es ist auch nicht so, dass eine unumstössliche Wahrheit verbreitet wird.
Gibt also kein Dogma ? Man kann also über alles frei reden ? Das Forum oder sogar diese Thread strafen deine Worte lügen .


melden
Anzeige
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:22
@25h.nox

Gott ist die Personifizierung des eigenen Egos im Glauben. Man will sich in diesem Glauben doch selbst gefallen. Darüber hinaus ist dann wohl jede Diskussion über die Widerlegbarkeit des Atheismus nur ein Affentheater im wahrsten Sinne des Wortes. ^^


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:23
@Marko11

Von etwas fiktives muss man sich nicht abkehren und es erst recht nicht verleugnen, das sind deine Fantasien und keine Feststellungen :}


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:24
@Marko11
Unbewegliche Wissenschaft? Das würde ich nicht so stehen lassen. Wissenschaft verifiziert, falsifiziert, reproduziert.. Ergebnisse, Belege, Befunde. Von daher ist Wissenschaft sogar mehr als beweglich.


melden
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:27
@Marko11
Marko11 schrieb:Und Atheisten/ Skeptiker haben sich mit ihrer Unbeweglichkeit in Sachen Wissenschaft ihre eigene kleine heile Welt aufgebaut , Atheismus ist die Abkehr von Gott haben wir festgestellt . Wie kann man sich abkehren von etwas was geleugnet wird ? Sowas nennt man dann bestimmt Logik ^^
Das ist eigentlich nichts anderes als ein nicht besonders ehrliche Unterstellung.

Jedes Kind kommt zuerst mal als Atheist auf diese Welt. Und wenn es nicht mit Gottesvorstellungen verseucht wird, dann brauch es sich auch keine eigene kleine heile Welt aufzubauen.

Und wenn man es gerade so sehen will wie DU, dann es sind meist jene Menschen die sich im eigenen Glauben nicht irren oder täuschen, welche immer die schwerwiegendsten Fehler begehen, .


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:31
@Gwyddion


Die Materialistische Wissenschaft ist dogmatisch und bewegt sich nicht . die meisten Vertreter ihrer Art können sich nicht dazu durchringen aus ihrer Haut heraus zu kommen . Tanzt doch mal einer aus der Reihe haben wir das selbe Ergebnis , genau wie hier im Forum im kleinen Format .

Gut ich sehe ich muss meine Aussage betreffs @Korg revidieren . er hat es nicht verstanden .


melden
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:32
@Marko11
Marko11 schrieb:Die Materialistische Wissenschaft ist dogmatisch und bewegt sich nicht
du hast überhaupt nicht verstanden was Wissenschaft ist!


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:32
@Marko11
Marko11 schrieb:Atheismus ist die Abkehr von Gott haben wir festgestellt . Wie kann man sich abkehren von etwas was geleugnet wird ?
Die Abkehr interpretierst du hinein. Gott wir auch nicht geleugnet.
Die Vorliegenden wissenschaftlichen Beweise deuten eben nicht auf Gott hin.

Das läuft auf die Umkehr der Beweislast hinaus. Aber nach wie vor hat der mit dem Glauben an Gott, die Beweise dafür zu erbringen.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:44
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Die Abkehr interpretierst du hinein. Gott wir auch nicht geleugnet.
Die Vorliegenden wissenschaftlichen Beweise deuten eben nicht auf Gott hin.

Das läuft auf die Umkehr der Beweislast hinaus. Aber nach wie vor hat der mit dem Glauben an Gott, die Beweise dafür zu erbringen.
schauen wir mal
Snowman_one schrieb:Die Abkehr interpretierst du hinein. Gott wir auch nicht geleugnet.
steht im Widerspruch zu
Snowman_one schrieb:Die Vorliegenden wissenschaftlichen Beweise deuten eben nicht auf Gott hin.
Gott wird sehr wohl von den meisten hier im Thread geleugnet , und genau das ist Atheismus
Atheismus (von altgr. ἄθεος (átheos) „ohne Gott", „gottlos“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott bzw. keine Götter gibt.
quelle : Wikipedia: Atheismus

Beweislast ....

warum seit ihr immer der Meinung , jemand müsste euch irgendetwas beweisen ? Genauso gut könnten Religions -anhänger euch fragen " Beweist uns doch das es ihn nicht gibt . Dieses ständige Hin und Her mit den Beweisen . Atheisten und Skeptiker müssten doch eigentlich wissen das sie nichts beweisen können . Dasselbe gilt natürlich auch für die Religionen . Es ist also müssig immer auf dem Begriff Beweis rum zu reiten . Das führt zu absolut gar nichts .

Aber trotzdem wüsste ich gerne von welchen Beweisen du da jetzt sprichst . Mein Kenntnisstand ist der , das niemand weis was es gibt und was nicht . Solltest du andere haben könntest du sie ja teilen mit uns .


melden
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:44
@Marko11
Marko11 schrieb:Die Materialistische Wissenschaft ist dogmatisch und bewegt sich nicht
und du hast auch nicht verstanden was Dogmen sind.

Dogmen beziehen sich auf Behauptungen, die nicht Beweisbar sind.

Die Wissenschaft tut nichts anderes, als jene Dogmen zu hinterfragen, welche man einfach so als gegebene Fakten auslegt, ohne dafür irgendwelche objektiven Anhaltspunkte vorlegen zu können.
Damit also beziehen sich Dogmen einzig und alleine auf alles das was mit "glauben" zu tun hat.

Wikipedia: Dogma

Des weiteren gibt es die "Wissenschaft" als einheitliche und eigenständige Welterklärung gar nicht.

Die Wissenschaft besteht aus Abermillarden Menschen, von denen die meisten gegenwärtig gar nicht mehr am Leben sind.

Glauben tun wir damit alle. Jedoch Glauben wir an Erfahrungsinformationen, welche wir untereinander austauschen.

Wissenschaftliches Denken bedeutet also, sehr genau aufzupassen welchem Schwachsinn man aufhorcht.


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:46
@Marko11
Marko11 schrieb:Atheismus (von altgr. ἄθεος (átheos) „ohne Gott", „gottlos“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott bzw. keine Götter gibt.
Überzeugung. Nicht Leugnung.

Siehe hierzu den Post von @Snowman_one
den ich kurz erwähnen möchte:
Snowman_one schrieb:Atheismus ist eine Meinung.


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:47
@Marko11
Marko11 schrieb:Gott wird sehr wohl von den meisten hier im Thread geleugnet , und genau das ist Atheismus
Marko11 schrieb:Atheismus (von altgr. ἄθεος (átheos) „ohne Gott", „gottlos“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott bzw. keine Götter gibt.
Du setzt die Überzeugung das es keine Götter gibt, mit leugnen gleich. :ask:

Danke @Gwyddion


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:50
@Marko11
Marko11 schrieb:Und Atheisten/ Skeptiker haben sich mit ihrer Unbeweglichkeit in Sachen Wissenschaft ihre eigene kleine heile Welt aufgebaut , Atheismus ist die Abkehr von Gott haben wir festgestellt . Wie kann man sich abkehren von etwas was geleugnet wird ? Sowas nennt man dann bestimmt Logik ^^
besser hätte ich es auch nicht beschreiben können:)
das ist doch gerade das lustige...
würden sie an keinen gott glauben, wiso wollen sie ihm wiederlegen?

aus einen einzigen grund!
weil sie es sich, einfach nicht vorstellen können...

denn wenn es so wäre, dann wären sie erst garnicht hier, oder daran interessiert, ihn zu wiederlegen:)

wenn ich etwas beweisen oder wiederlegen will dan nur aus einen grund...
weil ich es glaube oder nicht glaube...

und derzeit sieht es noch nicht so aus, als könnte eine wie die andere seite, ihren glauben durchsetzen...

also bleibt es auch bei beiden seiten, weiter nur "GLAUBE"...

somit sind die atheisten eigentlich auch gläubige...
und haben genauso eine interesse an gott, wie wir...sonst wären sie nicht hier...(nettes wortspiel:)


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:51
@Marko11

Du willst also eine Behauptung einfach als "Antwort" geben... toll

Und wieder bleibt der Beleg auf der Stecke, zu Gunsten einer Behauptung...
Marko11 schrieb:warum seit ihr immer der Meinung , jemand müsste euch irgendetwas beweisen ? Genauso gut könnten Religions -anhänger euch fragen " Beweist uns doch das es ihn nicht gibt . Dieses ständige Hin und Her mit den Beweisen . Atheisten und Skeptiker müssten doch eigentlich wissen das sie nichts beweisen können . Dasselbe gilt natürlich auch für die Religionen . Es ist also müssig immer auf dem Begriff Beweis rum zu reiten . Das führt zu absolut gar nichts .
Du weißt also nicht was Beweislast ist?

Die Beweislast hat IMMER der, der Behauptet es gibt etwas.

Nicht-Existenz ist per Definition nicht Beweisbar.

Ich muss nicht beweisen, dass es etwas gibt.

Du musst schließlich auch nicht beweisen, dass du mir 1000€ schuldest, sondern umgekehrt?

Deshalb gibt es in unserem Strafrecht auch die Unschuldsvermutung.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:52
@Gwyddion
Snowman_one schrieb:Atheismus ist eine Meinung.
Meinung darf natürlich jeder haben . Nur wie die von manchen Zeitgenossen ausgelegt wird , das ist das entscheidende.


@Snowman_one
sollen wir jetzt Leugnen und Überzeugung vergleichen ?

Ok ich versuchs ^^

Du bist der Überzeugung das es keinen Gott gibt , also leugnest du ihn .

Leugnen kann man in diesem Fall mit Überzeugung gleichsetzen . Im Prinzip ist das eigentlich eine Art Wortspiel . Sollte man jetzt nicht mit Lügen vergleichen .


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:53
@Freakazoid

Was behaupte ich den ?


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:53
@Koman
wenn ich etwas beweisen oder wiederlegen will dan nur aus einen grund...
weil ich es glaube oder nicht glaube...
Äh... wie meinen? Nicht-Glauben ist für Dich gleichbedeutend mit Glauben????

Koman schrieb:also bleibt es auch bei beiden seiten, weiter nur "GLAUBE"...


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:54
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Äh... wie meinen? Nicht-Glauben ist für Dich gleichbedeutend mit Glauben????
ist das gegenteil von gut schlecht?
oder nur die spiegelvariante?


melden
Korg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:56
@Marko11
Marko11 schrieb:Beweislast ....

warum seit ihr immer der Meinung , jemand müsste euch irgendetwas beweisen ?
Ganz einfach, weil jeden Tag auf dieser Welt milliarden Menschen von ihren gläubigen Artgenossen
in ihrem persönlichen Selbsbestimmungsrecht bevormundet, psychisch und physisch terrorisiert und nicht selten missbraucht werden. Das vor allem von jenen gläubigen Mitmenschen, welche man Angehörige nennt.

So lange man Gott auch als Druckmittel benutzen kann und dieser nichts dagegen tut, ist es eigentlich für jeden Menschen mit minimaler Grundausstattung an Intelligenz logisch, all diesen Göttern aus der Vorstellung anderer Menschen, in den Allerwertesten zu treten, falls die einem Schuldgefühle einreden wollen, weil man sich doch lieber nach Vernunfstüberlegungen orientiert, wie man Informationen für sich selbst und seinem eigenen Empfinden interpretiert.


melden
Anzeige

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

29.11.2012 um 21:56
@Marko11
Marko11 schrieb:Du bist der Überzeugung das es keinen Gott gibt , also leugnest du ihn .
Das ist falsch gedacht. Ich bin der Überzeugung das es keinen Gott gibt.
Gläubige schreien vielleicht jetzt "Blasphemie.. Er leugnet Gott."
Mir ist das doch egal, ob wer an irgendeinen Gott glaubt.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden