weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

964 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Atheismus, Ordnung
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 01:47
@LucaTM
LucaTM schrieb:Genau, sie ist ewig. Die Energie an sich ist ewig, die Formen, die sie annimmt, vergänglich. Jedoch eben diese Formen entstehen durch Impulse, die nur durch Bewusstsein entstehen; denn Energie formt sich nicht selber.
Wie entsteht Bewusstsein?


melden
Anzeige

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 01:48
@LucaTM
Da du weiterhin nur Behauptungen aufstellst und entweder un- oder umdefinierte Begriffe verwendest, ist eine Diskussion wirklich müßig. Denn ehrlich gesagt ist der größte Teil esoterisches »Geschwafel«, was ich noch nicht einmal böse meine.

Du vertrittst ein rein glaubensbasiertes Weltbild, dessen Regeln du selbst festgelegt hast. Du hast dich weder mit Lawrence Krauss auseinandergesetzt, noch mit der Physik. Noch benutzt du physikalische Begriffe in ihrem physikalischen Kontext.
Du benutzt undefinierte Begriffe wie »Bewusstseinfeld« oder »Informationsfeld« und wendest diese auf die Erde bzw. die Natur an. So kann man innerhalb einer Diskussion sehr leicht und bequem die Torpfosten verschieben und alles und nichts rechtfertigen, belegen oder widerlegen. Kurz: Es macht eine Diskussion völlig sinnlos.

Deinen Glauben will dir niemand nehmen (und ich denke, dass geht auch gar nicht), aber du kannst nicht erwarten, ein ziemlich klar definiertes Konzept wie »Atheismus« damit zu widerlegen, in dem du dir Begriffe oder Vorgänge ausdenkst oder ihre Bedeutung änderst. Wenn du ein Konzept, Konstrukt oder eine Aussage allgemeingültig widerlegen willst, dann muss das mit allgemeingültigen Regeln geschehen.
Sonst kann ich einfach hergehen und sagen »blau ist rot« und »oben ist unten« und das folgende »warum« mit »morphogenetischen Bewusstseinsfeldwellenskalaren« beantworten.

So hat eine Diskussion wirklich keinen Sinn. Allerdings wünsche ich allerseits noch eine gute Nacht. :)


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 01:50
Reigam schrieb:Es ist die Entwicklung aus Mutation und Selektion. Zuerst war nur leblose Materie, bis später die Bakterien entstanden sind. Dies ging immer weiter bis heute. Es ist eine ständige Entwicklung und auslese. Der menschliche Körper ist sehr komplex. Doch in der Evolution hat sich dieser so entwickelt, um das überleben zu sichern.
1. Zeige mir Versteinerung und Funde, die nicht in sich selbst ein harmonisches System bilden und noch eine Evolution nötig hätten.
2. Durch zufällige Mutationen müssten Millionen und Milliarden von krückenhaften und disharmonischen Fossilien und Versteinerungen sichtbar sein; gibt es nicht.
3. Wie soll ein angehender Vogel, der während den Millionen von Jahren, bis er flugfähige Flügel hat, überleben mit diesen Stummeln und woher "weiss" die Natur, dass er der "stärkere" werden wird?
4. Wieso sollte es bei jeder zufälligen Mutation noch zufällig zur selber Zeit am gleichen Ort ein Gegengeschlecht geben, um sich zu paaren, damit dieses Geschöpf nicht wieder ausstirbt?
5. Wenn das Leben aus Materie entsteht, wieso können wir kein Leben zeugen aus Materie alleine? "Ja die Wissenschaft ist noch nicht so weit, das kommt aber noch" - ist kein Argument
6. Irgendwie haben sich Atome gebildet, sie flitzen auseinander, aber dennoch verdichten sie sich und bilden verschachtelte Galaxien- und Sternenhaufen. Wie geht das?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 01:50
@CarlSagan
Danke für diesen wunderbaren Text. :) Hast alles gesagt.

Sonst geht das hier endlos weiter und darauf habe ich keine Lust mehr.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 01:55
@LucaTM
Deine Fragen wurden im Evolutionsthread bereits beantwortet, schau einfach dort nach.
Dass du die Evolution nicht verstanden hast ist keinesfalls ein Argument gegen den Atheismus.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:02
@CarlSagan

Du bist derjenige, der nicht auf mich eingeht. Was Du geschrieben hast ist Kritik und hast diese mit keinem Hintergrund verbunden. Mein Weltbild kommt nicht von mir selbst.
JEDER vertritt ein glaubenbasiertes Weltbild, denn es bestimmt, WIE wir die Fakten interpretieren. Fakten und Interpretation sind nicht dasselbe. Der Materialismus ist ein Glaube, da er auf unbewiesenen Annahmen beruht.

@Reigam

Ein weiterer Versuch, ein Thema unglaubwürdig erscheinen zu lassen, nur weil mehrere dem zustimmen. Hat nichts mit dem Thema zu tun.

@emanon

Bewusstsein entsteht nicht, es ist.
Meine Fragen zur Evolution wurden nicht beantwortet, Du gehst um sie herum.

Zum Zufall: jede beliebige Ordnung kommt einmal heraus, richtig. Jedoch sehen wir perfekte Ordnung. Ist es da die plausibelste und wahrscheinlichste Erklärung, dass halt der Zufall genau eine perfekte Ordnung hervorgebracht hat? Und warum Zufall?

@trance3008
trance3008 schrieb:Wohingegen die Naturgesetze schon immer da waren. Ohne sie wäre der Ursprung nicht möglich gewesen, und die Formung von Planeten oder die Entstehung von Rohstoffen wie Erdöl, Sand oder Edelsteinen auch nicht. Es ist ein kausaler und natürlicher Vorgang. Dass Wasser bei Kälte gefriert ist auch ein simpler Naturgesetz und bedarf keiner göttlichen Interaktion. Genauso wenig wie die Gravitation oder das Trägheitsgesetz.
Die Naturgesetze waren schon immer da. Aber nicht einfach so, weil "es halt so ist und ist halt inhärent". Naturgesetze programmieren sich nicht selber, genau wie Materie/Energie es nicht tut. Es braucht einen Impuls.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:05
LucaTM schrieb:Ein weiterer Versuch, ein Thema unglaubwürdig erscheinen zu lassen, nur weil mehrere dem zustimmen. Hat nichts mit dem Thema zu tun.
Ich glaube auch daran, dass es mehr gibt, was der Mensch "noch" nicht versteht. Glaube sogar selber an "Gott", doch ich definiere ihn nicht. Bei den ganzen Argumenten bin ich aber auf Seiten der Atheisten. Viele Argumente der Gläubigen sind zum Haare raufen. Der Mensch KANN es nicht begreifen, deshalb ist jedes Argument der Gläubigen ein Schuss ins blaue.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:08
@CarlSagan

Ich gehe immer von der ursprünglichen Bedeutung der Wörter aus, und nicht von den von unseren Wissenschaften vereinnahmten wie "Informationsfeld", "Bewusstsein", "Energie", ...

Was sagst Du dazu, dass Energie sich nicht selber formt, wir jedoch Form und Ordnung sehen? Oder besser: @CarlSagan! erkläre mir, wie Energie sich von sich selbst heraus formt.

Um das geht es nämlich. Die Naturgesetze kommen auch nicht aus dem Nichts, woher diese kommen (Zufall?) möchte ich auch wissen.

Gute Nacht :)


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:09
LucaTM schrieb:Naturgesetze programmieren sich nicht selber
Die Naturgesetze brauchen nicht programmiert zu werden. Du willst diese elementare Tatsache einfach nicht begreifen.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:10
@Reigam
Reigam schrieb:Ich glaube auch daran, dass es mehr gibt, was der Mensch "noch" nicht versteht. Glaube sogar selber an "Gott", doch ich definiere ihn nicht. Bei den ganzen Argumenten bin ich aber auf Seiten der Atheisten. Viele Argumente der Gläubigen sind zum Haare raufen. Der Mensch KANN es nicht begreifen, deshalb ist jedes Argument der Gläubigen ein Schuss ins blaue.
Wenn Du sagst, zu definierst Gott nicht, gibt es keinen Grund an ihn zu glauben und ansonsten beschränkst Du ihn auf das Unfassbare.

Wenn Du die atheistischen Argumente teilst, kannst Du mir auch erklären, warum wir Ordnung und Form wahrnehmen, obwohl Energie an sich tot ist.


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:11
LucaTM schrieb:Bewusstsein entsteht nicht, es ist.
Sicher? Ab wann hat dann der Mensch ein Bewusstsein. Ab Befruchtung, ab Geburt oder ab dem 3. Lebensjahr?
LucaTM schrieb:Zum Zufall: jede beliebige Ordnung kommt einmal heraus, richtig. Jedoch sehen wir perfekte Ordnung. Ist es da die plausibelste und wahrscheinlichste Erklärung, dass halt der Zufall genau eine perfekte Ordnung hervorgebracht hat? Und warum Zufall?
Wir sehen die "Ordnung", weil sie es uns ermöglicht hat. Würden wir dies nicht sehen, wäre sie dann nicht oder weniger "perfekt"?
Das ist das falsche Wort und damit verbunden die unzulässige Bedingung einer Absicht. Es ist nicht perfekt. Wieso sollte es das sein. Diese Ego-Zentrische Betrachtung mag ich nicht.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:11
trance3008 schrieb:Die Naturgesetze brauchen nicht programmiert zu werden. Du willst diese elementare Tatsache einfach nicht begreifen.
Es ist ignorant und unwahrscheinlich, dass "geschriebene" Gesetze existent sind ohne Grund. Erkläre mir deren Existenz, denn die Erklärung, es gibt keinen Grund, ist nicht bewiesen noch plausibel. Erkläre es mir.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:15
vincent schrieb:Sicher? Ab wann hat dann der Mensch ein Bewusstsein. Ab Befruchtung, ab Geburt oder ab dem 3. Lebensjahr?
Bewusstsein ist die Eigenschaft einer unvergänglichen Seele, daher ewig. Der Körper entsteht, WEIL das Bewusstsein die Energie/Materie formt und nicht umgekehrt. Ein die Gene des Körper haben 3 Urspünge: Vater, Mutter, Selbst. Die Abweichung der Informationen der Eltern ist alleine auf das individuelle Bewusstsein des Selbst zurückzuführen.
vincent schrieb:Wir sehen die "Ordnung", weil sie es uns ermöglicht hat. Würden wir dies nicht sehen, wäre sie dann nicht oder weniger "perfekt"?
Das ist das falsche Wort und damit verbunden die unzulässige Bedingung einer Absicht. Es ist nicht perfekt. Wieso sollte es das sein. Diese Ego-Zentrische Betrachtung mag ich nicht.
Ordnung ist kein Produkt von Zufall. Daher ist Bewusstsein vor der Ordnung.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:17
LucaTM schrieb:Wenn Du sagst, zu definierst Gott nicht, gibt es keinen Grund an ihn zu glauben und ansonsten beschränkst Du ihn auf das Unfassbare.
Ich gehe nach meinem Gefühl, dass reicht mir. Ich erfinde aber nicht irgendwelche Wörter und behaupte, es ist so. Ich bin mir aber vollkommen bewusst, dass mich diese Gefühle täuschen können. Wenn, dann ist es eben so. Ich brenne mich nicht darauf fest.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:20
Reigam schrieb:Ich gehe nach meinem Gefühl, dass reicht mir. Ich erfinde aber nicht irgendwelche Wörter und behaupte, es ist so. Ich bin mir aber vollkommen bewusst, dass mich diese Gefühle täuschen können. Wenn, dann ist es eben so. Ich brenne mich nicht darauf fest.
Richtig, jeder glaubt. Glauben ist nichts falsches. Es ist die bewusste Wahl eines Weltbildes, wie wir Daten interpretieren.

Ich erfand keine Wörter und beharre nicht auf dem, was ich glaube, einfach so. Aber es gibt keine Argumente dagegen, ich habe die scheinbaren Argumente gelesen. Würde man immer schreiben, "vielleicht", "ich weiss aber auch nicht", " es ist relativ", ... könnte man keine Diskussion führen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:21
LucaTM schrieb:Es ist ignorant und unwahrscheinlich, dass "geschriebene" Gesetze existent sind ohne Grund.
Es ist eher ignorant, diese Wahrscheinlichkeit von vornherein auszuschließen, weil man meint, alles in der Natur müsse einen Sinn und Zweck erfüllen. Dabei ist alles in der Natur schlichtweg eine verkettung von kausalen Ereignissen, ohne einen bestimmten Plan oder einem bestimmten Ziel dahinter. Es ist nur der Mensch, der seiner ganzen Existenz einen Sinn beimisst und oft daraus fälschlicherweise schlussfolgert, dass die Natur genauso ein planendes Bewusstsein bzw. einen planenden Schöpfer hat.


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:21
Also gut, ein letztes Wort noch. :)

@LucaTM

Du verlangst Erklärungen, ignorierst aber hartnäckig alle Erklärungsansätze, die bisher geliefert wurden. Du wurdest von mir auf das Werk von Lawrence Krauss hingewiesen und von @emanon auf den Evolutionsthread. Anstatt dich nun mit einem Getränk deiner Wahl zurückzulehnen und in die gelieferten Materialien zu vertiefen, behauptest du einfach weiterhin irgendwelches abstraktes, in keinster Weise nachvollziehbares und obendrein ziemlich verworrenes Zeug.

Das führt mich zu dem Schluss, dass du keinerlei Interesse an Diskussion oder Erkenntnisgewinn hast, sondern es dir schlicht und einfach darum geht, Recht zu haben.

Also spreche ich es für dich aus, damit wir uns hier nicht ewig im Kreis drehen:

In deiner Welt hast Du Recht und den Atheismus widerlegt. :)

Und jetzt überlasse ich das Karussellfahren den anderen. :)


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:24
trance3008 schrieb:Es ist eher ignorant, diese Wahrscheinlichkeit von vornherein auszuschließen, weil man meint, alles in der Natur müsse einen Sinn und Zweck erfüllen. Dabei ist alles in der Natur schlichtweg eine verkettung von kausalen Ereignissen, ohne einen bestimmten Plan oder einem bestimmten Ziel dahinter. Es ist nur der Mensch, der seiner ganzen Existenz einen Sinn beimisst und oft daraus fälschlicherweise schlussfolgert, dass die Natur genauso ein planendes Bewusstsein bzw. einen planenden Schöpfer hat.
Wenn man die Wahrscheinlichkeit des Zufalls und der Grundlosigkeit annimmt, glaubt man an etwas unwahrscheinliches und man wird auch nicht nach dem Sinn, der Existieren könnte, suchen, was einem das ganze Leben ruiniert.
Kausalität ist eine ausgleichende Polarität, das bedeutet Determinismus. Würde es keinen Impuls geben, dürfte Kausalität Kausalität bleiben, es würde ein Nichts bleiben. Denn ohne Aktion gibt es keine Reaktion. Kausalität ist also ein grosser Bestandteil dieser dualen Welt, jedoch nicht die oberste Ebene.


melden

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:25
LucaTM schrieb:Zum Zufall: jede beliebige Ordnung kommt einmal heraus, richtig.
LucaTM schrieb:Ordnung ist kein Produkt von Zufall.
Wir haben halt Glück, dass die Ordnung die entstanden ist, unser Leben möglich gemacht hat. Es gäbe sicherlich eine Menge anderer Möglichkeit, bei denen wahrscheinlich kein Leben entstünde. Das macht die Ordnung aber nicht festgeschrieben.
LucaTM schrieb:Bewusstsein ist die Eigenschaft einer unvergänglichen Seele, daher ewig.
Wo ist denn dann das Bewusstsein meines noch nicht geborenen Kindes? Es existiert irgendwo in einer anderen Sphäre?
LucaTM schrieb:Ein die Gene des Körper haben 3 Urspünge: Vater, Mutter, Selbst. Die Abweichung der Informationen der Eltern ist alleine auf das individuelle Bewusstsein des Selbst zurückzuführen.
Hmm, also mein Bewusstsein hat die Gene dementsprechent selbst ausgesucht. Schließlich
LucaTM schrieb:Der Körper entsteht, WEIL das Bewusstsein die Energie/Materie formt und nicht umgekehrt.
Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich mich dann so um die 1,90-2,00 Meter geformt hätte. Wäre um meine Basketballerkarriere besser gestellt ;)


melden
Anzeige
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Existenz von Gott unwahrscheinlich und lächerlich?

25.11.2012 um 02:30
@CarlSagan
Kannst Du denn die Erklärung, warum Energie (Materie) und Ordnung (Naturgesetze) aus dem Nichts entstanden, nicht in Deine Worte fassen?
Auf Filme und Dokumente zu verweisen, die die Diskussion lange lahmlegen, bringt nichts, da sie nicht einmal im passenden Kontext stehen.

Meine Evolutionsfragen erübrigen sich keinesfalls durch den Evolutionsthread, aber hat nichts mit dem Thema zu tun; daher nehme ich dieses Erklärungsbedürfnis zurück.

Atheisten (vielleicht der verlinkte Lawrence Krauss?) geht davon aus, dass Naturgesetze inhärent existieren, was wiederum eine unbeweisbare Annahme ist.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden