weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

4.202 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Atheismus
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:19
natü schrieb:Jesus sagt: "Jeder, der seinen Bruder hasst, ist ein Menschenmörder. ... Und wer einen anderen verflucht, soll dem Gerichte verfallen ..."
Ach ,
aber Gott darf ? Es sind laut Bibel sehr sehr viele Menschen gestorben auch Unschuldige ......


melden
Anzeige

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:21
@natü
Bitte, du scheinst nicht zu überlegen was du schreibst. Du billigst einen Mord von Gott, verstehst du das nicht?

Gott macht sich einer Todsünde schuldig indem er den Verflucher der Paters sterben lässt.
Du nennst es dann eben einfach:
natü schrieb:Gott greift oft genug ein.
Menschen, die sich in seinen und des Himmels Schutz stellen, werden oft wunderbar behütet.
Dabei lässt du ausser Acht, das Gottes wirken hier Töten ist.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:23
@JPhys2
Gott brauchte bei dem Beispiel des versuchten Pater-Pio-Mordes gar nichts zu tun. Ich stelle mir den Vorgang wie einen Bumerang vor, der zum Urheber zurückkehrt.
Gott hat demnach eben gerade n i c h t eingegriffen.

Es ging bei Jesus ja um das Leid des Getötetwerdens und das Leid des Sterbens, nicht um das Totsein. das war ja kein Leid mehr, also egal, wie lange es nach menschlicher Zeit dauerte, denke ich.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:24
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Bitte, du scheinst nicht zu überlegen was du schreibst. Du billigst einen Mord von Gott, verstehst du das nicht?
Was ?? :D
Entweder hast du falsch gelesen oder falsch geaddet .
Ich schrieb doch :
Nesca schrieb:Ach ,
aber Gott darf ? Es sind laut Bibel sehr sehr viele Menschen gestorben auch Unschuldige ......


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:26
@Nesca
Bitte entschuldige. Habe es 'Gedited.'


@natü
natü schrieb:Gott brauchte bei dem Beispiel des versuchten Pater-Pio-Mordes gar nichts zu tun. Ich stelle mir den Vorgang wie einen Bumerang vor, der zum Urheber zurückkehrt.
Gott hat demnach eben gerade n i c h t eingegriffen.
Bist du ganz sicher, das du es nicht als Gottes eingreifen siehst?
natü schrieb:Gott greift oft genug ein.
Menschen, die sich in seinen und des Himmels Schutz stellen, werden oft wunderbar behütet.

Als den Pater Pio jemand zum Tode verfluchte, fiel er selbst auf der Stelle tot um.
hmmm.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:30
@natü
natü schrieb:Gott brauchte bei dem Beispiel des versuchten Pater-Pio-Mordes gar nichts zu tun. Ich stelle mir den Vorgang wie einen Bumerang vor, der zum Urheber zurückkehrt.
Gott hat demnach eben gerade n i c h t eingegriffen.
Versteh bitte das Gott wenn er allmächtig und allwissend ist für alle vorhandenen Automatismen verantwortlich ist weil er sich geschaffen hat.
Wenn ich eine selbstschussanlage aufstelle und die nietet meinen Nachbarn um.
Dann beieindrucke ich auch niemanden damit wenn ich sage
Ich habe nichts getan ausser die selbstschussanlage nicht auszuschalten...
natü schrieb:Es ging bei Jesus ja um das Leid des Getötetwerdens und das Leid des Sterbens, nicht um das Totsein.
Verstehe also ist Jesus nicht für Sünden Gestorben sondern hat für die Sünden gelitten?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:31
@Snowman_one
Die Antwort habe ich gerade an @JPhys2 geschrieben.

@Nesca
@Snowman_one hatte mich geaddet mit dem Nicht-Überlegen.

Aber ich kann euch beiden diese schwere Frage nicht beantworten. Für mich ist Gott eine Autorität, die ich nicht zur Rechenschaft zu ziehen wage.
Er hat uns allen das Leben gegeben. Er darf es auch nehmen. Wie schon der alte Hiob sagte.

Ich kann das Leben nicht schaffen, also darf ich es auch nicht vernichten.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:32
natü schrieb:Ein Widerspruch zu dieser angeblichen Gleichwertigkeit aller Menschen ist es aber, wenn du nun gleich hernach unterstellst, ein anderer, ich z. B., würde sich die Realität zurechtdichten. Dann wäre er doch entweder charakterlich minderwertig oder geistig minderbemittelt/naiv.?!
das ist ein hartes urteil/auffassung die du hast *wow* wobei ich mich frage warum du so ein ratikales denken hast ?

wenn ich zu dir sagen würde das du dir die realität zurecht dichtest dann ist es erstens meine meinung die ich dir kundtue um dir zu vermitteln was ich empfinde damit du überhaupt weisst dass ich anders denke. also das passiert nicht aus boshaftigkeit oder aus dem gedanken heraus dich zu verletzen und es zeigt auch nicht an das du minderwertig bist oder dumm sonder es belegt lediglich meinen standpunkt meine meinung und das völlig ohne bewertung.

diese aussage:
-Therion- schrieb:man kann in jede situation etwas hineindichten und darin das sehen was man möchte.
belegt lediglich die tatsache dass jeder mensch dazu fähig je nach persönlichkeit dinge zu sehen oder so zu interpretieren wie es seiner persönlichkeit entspricht was du eigentlich gerade wieder demonstiriert hast :)

denn dass ich durch meine aussage jemand für dumm halte oder minderwertig dass interpretierst du in diese zeilen wobei nichts darauf hindeutet dass ich auch nur annähernd daran gedacht habe und das habe ich auch nicht !

ich respektiere jeden menschen so wie er ist und erlbaube mir kein urteil. das einzige was ich bin ist offen und ehrlich und sage immer das was ich mir denke und das solltest du mittlerweile auch schon wissen denn das thema hatten wir schon mal.

also bitte lies die zeilen zukünftig so wie ich sie schreibe ohne anzunehmen dass ich dich für dumm halte darum bitte ich dich wirklich, danke.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:41
@JPhys2
Wenn du es so spitzfindig definieren willst, nochmals: Das Sterben Jesu war ja nur insofern ein Verdienst vor dem Vater, als es mit fürchterlichem Leiden verbunden war. Totsein wäre für ihn ja mE nicht so schlimm gewesen, da er ja wusste, dass er als Gott unsterblich war und auch als Mensch wiederauferstehen würde.

Aber die Todesangst, die Martern vorher und die Qual des Sterbens waren doch das Leid. Sterben ist eben das schwerste Leid.

Gott hat den Menschen nicht quasi als Selbstschussanlage konstruiert, sondern gut geschaffen.
Für das Böse ist er nicht verantwortlich.
Vorausgesehen ist etwas anderes als vorausbestimmt. Warum freilich, ist ein Geheimnis.

Ich denke, der Triumph nach der Überwindung und der Besiegung des Bösen wird umso prächtiger sein.

Als Beispiel: Hiob im AT bekam ja auch am Ende seine Söhne und Töchter und alles dreifach wieder zurück, wenn ich mich recht entsinne.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:43
@natü
War Hiob nicht der der von Gott gefoltert wurde nachdem Gott vom Teufel hereingelegt wurde?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:54
@-Therion-
Ergibt sich meine Schlussfolgerung denn nicht aus deinem Gesagten?
Ich bin übrigens ebenfalls erstaunt über deine Betroffenheit, denn mir liegt ebenfalls gar nichts daran, dich zu verletzen - wozu sollte ich?

Ich schließe allerdings von mir auf andere, wenn ich die Vermutung von Realitätsferne und Zusammendichten nicht gerade als Kompliment verstehen kann.

Für mich gehört es ganz und gar nicht zu jedem Menschen dazu, dass er sich die Realität zurechtlegt, und die Unterstellung würde mir immer ein Vorwurf sein.
Auch jemand anders würde ich das deshalb nur höflich und vorsichtig unterstellen.

Dazu sind wir ja teilweise hier: Um uns auf den Boden der Tatsachen herunterzuholen.

Auch wenn ich das selbst ebenfalls nicht angenehm finde.

Sich etwas zurechtlegen ist beim kreativen Schaffen m. E. tadelsfrei, aber nicht beim gemeinsamen Erschließen der Wirklichkeit!

...Aber schon interessant, wie viele Abweichungen es da gibt. Vielleicht ist mir auch manches zu kompliziert, oder ich stehe gerade auf dem Schlauch - kann auch sein. Dann bitte entschuldige!


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 20:58
@natü
natü schrieb:Gott hat den Menschen nicht quasi als Selbstschussanlage konstruiert, sondern gut geschaffen.
Den Menschen?
Ich habe eher von dem Mechanismus gesprochen der aufgrund dem Blossen Wunsch dass jemand Stirbt tatsächlich Leute umbringt...Du hast es wie ein Buumerang genannt...
natü schrieb:Als Beispiel: Hiob im AT bekam ja auch am Ende seine Söhne und Töchter und alles dreifach wieder zurück, wenn ich mich recht entsinne.
Nein du entsinnst dich nicht recht Er bekam Mehr Söhne und Töchter als er vorher hatte ja.
Aber die Söhne und Töchter die Gottes kleiner Wette mit dem Teufel draufgegangen sind sind tot geblieben.
Wenn man Hiobs Kinder nicht so sehr als Personen sondern mehr als Hiobs Besitzstand sieht dann ja dann wurde er grosszügig entschädigt.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:05
@interrobang
Das war der Hergang.
Gott ließ sich, wenn ich mich recht ans AT erinnere, tatsächlich vom Widersacher, der auch Ankläger genannt wurde, herausfordern und wettete, Hiob werde ihn nicht verfluchen.

Das tat der auch nicht, obwohl er reichlich rumklagte und jammerte. Aber er blieb loyal zu Gott.

Das wurde ihm als Rechtfertigung angerechnet, und nach der 'Probe' bekam er meines Wissens wieder Reichtum und Frauen und Kinder die Menge.

Das erinnert mich jetzt übrigens gerade an die heutigen Menschen, die auch meckern: "Warum hat Gott - warum hat Gott nicht...?" Das ist laut Altem Testament die Methode des "Anklägers". Das ist der Teufel.
Und wir wollen/sollten keine "Ankläger"sein.

Bei uns sind im übrigen die vermeintlichen göttlichen Ungerechtigkeiten Zustände, die wir selbst ändern könnten/ sollten oder sogar selbst als Menschheit verursacht haben.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:07
@natü
Ich mag die Geschichte ^^ Der Teufel hat Gott verarscht und ihn dazu gebracht einen treuen diener zu foltern... 1:0 für den Teufel ^^


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:14
@JPhys2
Das ist meines Erachtens eben die ganz andere Mentalität des AT, die man symbolisch sehen sollte. Man kann die nicht eins zu eins in heutiges Denken übersetzen.

'Mechanismus'... Hm...
Der war aber keine Setzung Gottes, die er hätte abändern können. Die Gesetze des Guten und Bösen sind unveränderlich,
und Gott hat ihre Existenz dem Menschen von Anfang an zur Kenntnis gebracht.
Von daher können wir ihm nichts vorwerfen, denke ich.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:16
@interrobang
Du pfeifst falsch. Ich würde dich nicht als Schiedsrichter bei Gott empfehlen. ´`´`


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:19
@natü
Wieso? Der Teufel hat ganze arbeit geleistet.

War sogar besser als Moses die gläubigen dazu aufrief sich gegenseitig zu schlachten ^^
(ich muss das wieder mal lessen... gutes Fantasyhorrorbuch)


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:31
@natü
natü schrieb:Das ist meines Erachtens eben die ganz andere Mentalität des AT, die man symbolisch sehen sollte. Man kann die nicht eins zu eins in heutiges Denken übersetzen.
Gehen wir davon aus das Hiob ein richtiger Mensch war der mal gelebt hat und dass seine Kinder richtige Menschen sind die tatsächlich gstorben sind .
Oder gehen wir davon aus dass die etwa so real sind wie der barmherzige samariter?

Wie sieht es mit Josua aus? hat der Wirklich die Bevölkerung des gelobten Landes niedergemetzelt
Denn genau so klingt das entsprechen Buch. Oder sind diese toten etwa so real wie der Tod des bösen Wolfes bei rotkäpchen
natü schrieb:Der war aber keine Setzung Gottes, die er hätte abändern können.
Ich dachte er wäre allmächtig.
Normalerweise fallen Leute nicht tod um wenn sie andere verfluchen normalerweis passiert dann schlicht überhaupt nichts.
natü schrieb:Die Gesetze des Guten und Bösen sind unveränderlich,
Könntest du dich bitte entscheiden? Entweder die Gesetze sind unabänderlich
Oder mit dem NT sind all die Mordaufrufe von seiten Gottes nicht mehr Gültig.
Du kannst nicht beides haben.


melden

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:40
@interrobang
Vielleicht zur Erläuterung...
Das Buch Hiob ist eines der ältesten der Bibel.
Zu der Zeit war das Konzept "Leben nach dem Tod" im Judentum noch nicht existent.
Die Belohnung und Strafe wurde im diesseits erwartet.

Die Annahme eines Gerechten Gottes legt dann die schlussfolgerung nahe dass jemand der im Elend sitzt genau dieses Elend auch verdient hat.
Diese Schlussfolgerung hat für eine Gesellschaft schreckliche Konsequenzen da sie jede art von Mitgefühl und Barmherzigkeit abtötet.
Das Buch Hiob diskutiert diese Annahme und widerlegt sie im Rahmen der Geschichte mit der Alternative der Mensch im Elend könnte auch beliebig gerecht sein und nur geprüft werden.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Atheisten oder Gläubige, wer ist ignoranter?

09.01.2013 um 21:42
@JPhys2
Sag ich doch. Nur eine geschichte.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gottes Relativität27 Beiträge
Anzeigen ausblenden