weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum ist Gott!?

2.363 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Universum, Wissenschaft
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

11.07.2013 um 20:21
@Kayla
Der Mensch wächst an seinen Aufgaben.
Wenn man jemanden Fehler ankreidet, welche notwendig sind damit er es besser weiß, muss man selber wohl auch noch diesen Fehler machen, damit man es besser weiß :)


melden
Anzeige
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

11.07.2013 um 20:21
Kiralov schrieb:Denken ohne Zeit ist unmöglich :D
Sein schrieb:Zeit ist im Grunde ein Illusion, wahrgenommen das sich das Leben bewegt. Die Welt sich ständig dreht in dem Raum wo wir Leben.
Ich glaube das die Zeit eng mit unserem Bewusstsein verbunden ist und das unser Bewusstsein ohne diese Zeitliche Wahrnehmung so nicht existieren könnte. Ich denke wenn ich alle Dinge gleichzeitig wahrnehmen könnte (Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart) dann wäre Zeit für mich irrelevant.
Würde alle um mich herum stillstehen, würde ich doch durch meine Gedanken und dem fühlen das ich ja bin ein Zeitempfinden haben.
Die Empfindungen sind ja eigentlich auch an einen Zeitlichen Ablauf gebunden, im Physischen Sinne jedenfalls. Wenn aber meine Gedanken trotz stillstand um "mich" herum noch fliessen, dann würde ich behaupten das Bewusstsein existiert unabhängig von der Zeit, ich frage mich dann auch ob es unser Bewusstsein selbst ist das die Zeit erschafft?
Kayla schrieb:Ja oder so, aber da muss man sich fragen ob der Mensch reif genug ist mit Intelligenz umzugehen.:)
Ja so kann man das auch sehen, ist er reif genug mit seinen Fähigkeiten umzugehen? Oder muss man sie ihm wieder weg nehmen wie den kleinen Kindern die Streichhölzer. Andererseits ist der Mensch auch lernfähig und nur durch Erfahrungen (wenn manchmal auch schmerzhaft) lernt er und entwickelt sich weiter. :)


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

11.07.2013 um 20:23
@-Verpeilt-
Würde es auch als solches nicht existieren.
DUrch Zeit, hast du eine Trennung zwischen Dir und einem Selbst.
Ohne Zeit, bist du eins mit deinem Bewusstsein, demnach gäbe es nichts was das eigene Bewusstsein bemerkte.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

11.07.2013 um 20:23
@-Verpeilt-
-Verpeilt- schrieb:Anderer seits ist der Mensch auch lernfähig und nur durch Erfahrungen (wenn manchmal auch schmerzhaft) lernt er und entwickelt sich weiter.
Also bleibt das Prinzip Hoffnung und Letztere stirbt zuletzt. :)


melden

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 11:01
@-Therion-

was heisst da Nein!!! ???

Stimmt zwar, dass da steht du sollst keine anderen Götter neben mir haben, trotzdem wird in der Bibel von vielen Göttern gesprochen. Wie kann man sich das vorstellen? Wann und Warum wurden die anderen Götter abgeschafft?

Das geht doch net. Man kann doch kein Buch rausbringen, wo ständig von Göttern die Rede ist, aber gleichzeitig soll man nur an einen Gott glauben?

Auch die Tatsache, dass Gott selber sagt, du sollst keine anderen Götter neben mir haben, sagt doch aus, dass sogar Gott weiß dass es mehrere Götter gibt, sonst müsste er das ja gar nicht erwähnen.
Genauso warnt Gott seine Menschenkinder vor anderen Göttern. Warum?


Ich bin verwirrt... Bitte klärt mich auf


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 11:17
@feklah




Die heutige kontinentaleuropäische Forschung nimmt mehrheitlich an, dass die altisraelitische/judäische Religion ihre monotheistische Lehre erst ab dem 6. Jh. v. Chr. entwickelt habe und vorher ihren Gott (JHWH) nur als den eigenen Stammesgott (Monolatrie, neben Göttern anderer Stämme oder Völker) verstanden habe.[1]

Nach dieser Ansicht sei JHWH ein in Jerusalem ansässiger Lokalgott gewesen. Mit der steigenden Bedeutung des israelitischen Reiches und damit der Hauptstadt Jerusalem unter den Königen David und Salomo seien auch JHWH neue Funktionen zugekommen, bis er schließlich zum König eines göttlichen Pantheons geworden sei (vgl. Jesaja 6). Inschriften aus dieser Zeit nennen JHWH in einem Atemzug mit anderen Göttern und belegen, dass JHWH damals zusammen mit anderen Göttern (z. B. Aschera) angerufen worden ist.

In der Folgezeit schwächte sich die Bedeutung Jerusalems ab und fremde Reiche mit deren Religionsvorstellungen beeinflussten die israelitische Religion. Unter König Joschija im 7. Jh. v. Chr. entstand eine Bewegung, die die alleinige Verehrung JHWHs einforderte (vgl. 2. Mose 23,13).


Wikipedia: Abrahamitische_Religionen

http://www.joerg-sieger.de/einleit/zentral/02gott/zent13.htm

Das bedeutet, das Jahwe oder der alleinige Gott eine Erfindung der monotheistischen Abrahamiten ist und keineswegs schon von Anfang an das alleinige Sagen hatte.


melden

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 11:32
@Kayla
Kayla schrieb:Das bedeutet, das Jahwe oder der alleinige Gott eine Erfindung der monotheistischen Abrahamiten ist und keineswegs schon von Anfang an das alleinige Sagen hatte.
Mmmmh... Eine Erfindung? Das heißt also, dass es doch mehrere Götter gab, bis die Herrschaften sich auf einen Gott geeinigt haben?

Hab ich das richtig verstanden?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 11:36
@feklah
feklah schrieb:Das heißt also, dass es doch mehrere Götter gab, bis die Herrschaften sich auf einen Gott geeinigt haben?

Hab ich das richtig verstanden?
Ja, genau so ist es, zuvor war dieser Jahwe nur einer von vielen Göttern.


melden

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 11:44
Ehrlich gesagt bin ich Sprachlos. Wie kann man nur an so n Quatsch glauben?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 12:48
@-Verpeilt-
-Verpeilt- schrieb:Ich glaube das die Zeit eng mit unserem Bewusstsein verbunden ist und das unser Bewusstsein ohne diese Zeitliche Wahrnehmung so nicht existieren könnte.
Du schreibst, dass die Zeit eng mit unserem Bewusstsein verbunden ist. Um mir das besser vorzustellen zu können, brauche ich 3 Beteiligte: Die Zeit, das Bewusstsein sowie etwas Drittes, was die Verbundenheit herstellt und aufrechterhält.

Kannst du bitte mal für jeden dieser drei Beteiligten ein Beispiel nennen und sie alle drei (anschaulich gesagt) nebeneinander auf den Tisch legen, damit man sie voneinander unterscheiden kann. Das wäre für mich hilfreich, um deine Beschreibung eines Verbundenseins besser verstehen zu können.

Weiterhin sprichst du von zeitlicher Wahrnehmung.

Als ich das las, tauchte der folgende Vergleich für mich auf: Die Wahrnehmung nur auf das Zeitliche zu beschränken ist ähnlich wie zu sagen, dass Pferde nur zwei Beine haben.

Meine Erfahrung hierzu ist: Ich kann keine Zeit als solche wahrnehmen, ohne dass während ihrer Dauer etwas räumlich Konkretes vorhanden ist, das wahrgenommen wird. Anders gesagt: Es gibt für mich keine Zeit ohne räumliche Inhalte. Und es gibt keinen räumlichen Inhalt (etwas Konkretes) ohne eine zeitliche Dauer, innerhalb derer er das sein kann, was er ist.

Das bedeutet: Entweder es findet eine raumzeitliche Wahrnehmung statt, oder eben nicht.

Deswegen ist die Formulierung "zeitliche Wahrnehmung" ähnlich wie zu sagen, dass Pferde nur zwei Beine haben.


melden

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 13:37
feklah schrieb:@-Therion-

was heisst da Nein!!! ???

Stimmt zwar, dass da steht du sollst keine anderen Götter neben mir haben, trotzdem wird in der Bibel von vielen Göttern gesprochen. Wie kann man sich das vorstellen? Wann und Warum wurden die anderen Götter abgeschafft?

Das geht doch net. Man kann doch kein Buch rausbringen, wo ständig von Göttern die Rede ist, aber gleichzeitig soll man nur an einen Gott glauben?

Auch die Tatsache, dass Gott selber sagt, du sollst keine anderen Götter neben mir haben, sagt doch aus, dass sogar Gott weiß dass es mehrere Götter gibt, sonst müsste er das ja gar nicht erwähnen.
Genauso warnt Gott seine Menschenkinder vor anderen Göttern. Warum?


Ich bin verwirrt... Bitte klärt mich auf
kurzfassung:


wie kayla bereits geschrieben hat war vor jesus der vielgötterglaube vorherrschend. den mächtigen war das jedoch ein dorn im auge weil menschen viel leichter zu kontollieren sind wenn es nur einen gott gibt und so entschloss man sich den eingottglauben durchzusetzen. man setzte sich zusammen und bastelte sich ein strategie zurecht - so entstand dann die bibel wo es nur noch einen allmächtigen gott gab :)
feklah schrieb:Ehrlich gesagt bin ich Sprachlos. Wie kann man nur an so n Quatsch glauben?
das musst du die gläubigen fragen :)

aber grundsätzlich sind menschen leicht zu beeinflussen wenn man weiss wie kann man alles "verkaufen".


melden

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 16:51
@-Therion-

hier machst du es dir etwas zu leicht. Natürlich wurde und wird Religion als Instrument der Macht von Menschen über Menschen missbraucht das heißt jedoch nicht das es etwas wie Götter bzw. etwas Überirdisches nicht existiert.
Wenn wie du sagst das herrschen über Völker mit nur einem Gott leichter ist wie kam es dann überhaupt zu einem Vielgötterglauben? Und wer sind denn die Mächtigen? Doch nur Materialisten die durch scheinbaren Besitz zu herrschen?
Ist doch klar das diese generell nichts mit Gott oder Göttern anfangen können weil dies heißen würde die eigenen Vorstellungen von Besitz und Macht aufgeben bzw. ändern zu müssen und um das nicht zu müssen wurde einfach alles bis zur unkenntlichkeit missbraucht ;)

letztlich haben wir keine Ahnung was passiert ist denn jedes Zeugnis aus vergangen Tagen stammt von Menschen die auch zu diesen Zeiten bereits über individuelle Sichtweisen verfügten und so bekommen wir nur ein Bild vom Bild und nicht von der tatsächlichen Vergangenheit!


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 17:05
@oneisenough
oneisenough schrieb:Als ich das las, tauchte der folgende Vergleich für mich auf: Die Wahrnehmung nur auf das Zeitliche zu beschränken ist ähnlich wie zu sagen, dass Pferde nur zwei Beine haben.
Eigentlich habe ich nichts beschränkt sondern nur etwas hervorgehoben. Ohne die Zeitliche Wahrnehmung gäbe es auch kein Bewusstsein wie wir es kennen. Ich weiss das der Begriff "Bewusstsein" etwas problematisch ist da er für verschiedene Dinge verwendet wird.
oneisenough schrieb:Meine Erfahrung hierzu ist: Ich kann keine Zeit als solche wahrnehmen, ohne dass während ihrer Dauer etwas räumlich Konkretes vorhanden ist, das wahrgenommen wird. Anders gesagt: Es gibt für mich keine Zeit ohne räumliche Inhalte. Und es gibt keinen räumlichen Inhalt (etwas Konkretes) ohne eine zeitliche Dauer, innerhalb derer er das sein kann, was er ist.
Ja das sehe ich auch so. Wenn ich von Zeit spreche dann ist das eine veränderbare Variable in einer Gleichung, eine Komponente die fest mit anderen verknüpft ist. Ich sage z.B. auch der Raum entsteht aus der Zeit. Zeit hat aus meiner Sicht sehr viel mit Wahrnehmung zutun.
oneisenough schrieb:Deswegen ist die Formulierung "zeitliche Wahrnehmung" ähnlich wie zu sagen, dass Pferde nur zwei Beine haben.
Ich würde eher sagen das die Formulierung "zeitliche Wahrnehmung" ähnlich ist wie wenn ich sage das Pferde auch zwei Hinterbeine (oder Vorderbeine spielt hier keine rolle :D) haben.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 18:33
@-Verpeilt-
-Verpeilt- schrieb:Ich weiss das der Begriff "Bewusstsein" etwas problematisch ist da er für verschiedene Dinge verwendet wird.
Ist das wirklich so? Oder macht man beim Versuch, Bewusstsein zu definieren, es sich selbst schwerer als es eigentlich ist?

Wenn du sagst "Ich bin mir bewusst, dass..." oder "Mir ist bewusst, dass ..." dann meinst du damit doch stets etwas ganz Konkretes, ein Ding, ein Gegenstand, ein Gedanke, ein Gefühl, etc., oder etwa nicht? Du meinst damit etwas, das sich eindeutig von etwas anderem unterscheidet, denn sonst könnte es dir ja nicht bewusst werden. Stimmt´s?

Das ist es doch, was du meinst, wenn du von Bewusstsein sprichst, oder etwa nicht?


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 18:43
@oneisenough
Eine allgemein gültige Definition des Begriffes ist aufgrund seines unterschiedlichen Gebrauchs mit verschiedenen Bedeutungen schwer möglich.
Wikipedia: Bewusstsein

Das meinte ich mit meiner Aussage.
oneisenough schrieb:Du meinst damit etwas, das sich eindeutig von etwas anderem unterscheidet, denn sonst könnte es dir ja nicht bewusst werden. Stimmt´s?
Stimmt. Aber Bewusstsein kann auch mehr beinhalten. Wie z.B. Unterbewusstsein, Wachbewusstsein oder man kann damit auch nur eines der Beiden beschreiben. Darum meinte ich auch "problematisch" ;)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 18:48
@-Verpeilt-

Ich versuche es mal, an einem Beispiel zu veranschaulichen, was ich meine. Das Beispiel soll lediglich aufzeigen, was man unter Bewusstsein versteht. Es dient keinesfalls dazu, aufzuzeigen, ob es eine solche Situation tatsächlich geben kann oder nicht, sondern das Beispiel soll einfach nur ein Prinzip darstellen. Nicht mehr und nicht weniger.

Angenommen, es gäbe nur dich und einen Kühlschrank, und sonst nix weiter. Und du solltest nun sagen, woraus in diesem Fall das Bewusstsein besteht. Dann kann die einzige richtige Antwort nur lauten: "In diesem Fall besteht das Bewusstsein aus 2 Inhalten, nämlich aus mir und einem Kühlschrank." Denn mehr ist schließlich nicht da, was dir bewusst sein könnte.

Oder bist du der Meinung, der Kühlschrank zählt nicht zum Bewusstsein, obwohl er eindeutig etwas ist, das dir bewusst sein kann?

Das Bewusstsein besteht ganz ohne jeglichen Zweifel aus ganz konkreten Dingen, die sich voneinander unterscheiden. Und in diesem Fall sind es zwei, und nicht etwa 47 oder irgendetwas anderes. Stimmt´s?


melden
-Verpeilt-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 18:57
@oneisenough
oneisenough schrieb:Oder bist du der Meinung, der Kühlschrank zählt nicht zum Bewusstsein, obwohl er eindeutig etwas ist, das dir bewusst sein kann?
Das kommt darauf an was du unter Bewusstsein verstehst. Das Bewusstsein konkrete Dinge beinhalten kann ist aber keine allgemeine Definition von Bewusstsein.


melden

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 19:03
Wie kann man wissenschaftlich belegen, dass Gott das Universum ist, wenn die Wissenschaft die Existenz Gottes nicht bestätigen kann? *am Kopf kratz*


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 19:14
@-Verpeilt-

Vielleicht hast du schon bemerkt, dass ich mich nicht besonders für die Definitionen von anderen interessiere, sondern mehr dafür, wie jemand ganz persönlich etwas empfindet und es mir dann mit seinen eigenen Worten beschreibt.

Ich nehme vorhandene Definitionen zwar durchaus zur Kenntnis, aber ich halte sie nicht für unantastbar und vor allem nicht für unveränderlich.

Wenn ich dich hier frage, ob für dich ein Kühlschrank deswegen zum Bewusstsein zählt, weil er dir ohne den geringsten Zweifel bewusst werden kann, dann erhoffe ich mir, dass du deine eigene persönliche Erfahrung dazu beschreibst, anstatt mit einem Wiki-Link zu antworten.


melden
Anzeige

Das Universum ist Gott!?

12.07.2013 um 19:29
Eine Randbemerkung: In der Philosophie/Logik gibt es das sogenannte Prinzip der Ununterscheidbarkeit des Identischen. Wenn etwas identisch mit etwas anderen, dann haben beide die selben Eigenschaften, sonst wären sie logischerweise nicht identisch. Wenn das Universum eine Menge mit bestimmten Eigenschaften ist und Gott das Universum ist, dann hat Gott die selben Eigenschaften wie das Universum. Wäre dem nicht so, dann gilt der Satz "Das Universum IST Gott" nicht mehr (was ja logisch ist).

Als rational denkender Mensch könnte man dann fragen, was wir davon hätte das Universum mit Gott gleichzusetzen. Wir hätten quasi für eine Sache zwei Begriffe. Da das Universum wertneutral ist, könnten wir dann von Gott gar nichts ableiten. Üblicherweise versuchen Menschen aber von dem Konstrukt Gott sich Werte abzuleiten. Das ginge aber nicht, wenn das Universum Gott ist. Wenn wir aber dennoch von Gott etwas "erwarten", dann kann Gott auch nicht mehr das Universum sein, denn dann hätte er eine oder mehrere Eigenschaften, die nicht mehr mit dem Universum übereinstimmen. Demnach wäre Gott nicht mehr das Universum, sondern was anderes. Nur ein Einwurf eines Logikers. :-)


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden