Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Pflanzen, Triebe, Wurzeln, Abgestorben
Seite 1 von 1

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 07:23
Sorry, ich weiß nicht wie ich danach im Netz suchen soll. Und ein wenig mysteriös ist es für mich..

Weiß man schon, was darüber entscheidet ob aus einer Pflanze die gar keine Blätter mehr hatte für eine Weile, wieder etwas Neues wächst?`

Ich denke es gibt Pflanzen, bei denen sobald die Blätter einmal abgestorben sind, nur aus den Wurzeln keine neuen Triebe mehr kommen.
Es gibt aber auf jeden Fall Pflanzen z.b.einfaches Gras, bei dem wächst oft wieder neues, wenn die Wurzeln genügend Wasser bekommen..

Woran liegt das? An der Komplexität der Pflanze? weil Gras ist ja eine ziemlich einfache Pflanze..

EDIT: Bäume z.b. aber sind komplexer und können neue Triebe bekommen nach längerer Zeit ohne Blätter..


melden
Anzeige

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 07:34
@RayWonders
Beziehst du dich auf eine bestimmte Pflanze (die du vielleicht hast), oder ist deine Frage allgemein gestellt?


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 07:37
@NONsmoker

Der Thread soll das Thema allgemein behandeln. Aber ich habe z.b. eine Alpenveilchen-Pflanze, bei der habe ich das Gefühl sie wächst jetzt nicht mehr weil die Blätter einmal weg waren (nicht gegossen für eine längere Zeit :/ )..

aber wie gesagt, gerade bei Gras dass im Sommer oberflächlich abgestorben scheint, wächst wieder neues hervor wenn es regnet.. oder sind das noch im Boden befindliche Samen und das kommt gar nicht aus der Kraft der Wurzeln?


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 07:42
Es ist sinnlos, die Frage allgmein zu stellen. Laubbäume verlieren ja auch ihre Blätter und leben noch.
Deine Pottpflanze ist aber vielleicht tot. Schwer zu sagen, ohne Foto und ohne Bezeichnung.


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 07:52
Ich hab da hauptsächlich Erfahrung bei Sukkulenten und Caudexpflanzen.
Da ist es normal, daß sie Blätter verlieren und neue wachsen.
Allgemein wird man das nicht beantworten können.
Allerdings hat bei 'totgeglaubten' strauchartigen Topfpflanzen wieder Blattwuchs eingesetzt.
Deshalb behandle ich solche Patienten erstmal normal weiter.
Warum das bei manchen so ist, bei anderen nicht? Keine Ahnung. Bestimmte Wachstumshormone?


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 07:55
NONsmoker schrieb:Deshalb behandle ich solche Patienten erstmal normal weiter.
ok, gute Idee. werde das Alpenveilchen weiter gießen.. Ich denke gerade diese Art Pflanze müsste eig.aus der Kraft der Wurzel wieder neu austreiben können. Weil wenn diese wirklich aus den Alpen kommt, dann kennt diese Pflanze Winterschlaf.. Naja, das bedeutet aber nur ohne Blätter, nicht ohne Feuchtigkeit.. Ich versuchs einfach mal, mal schauen ob die Erde zu trocken war und sie nicht wieder wächst..


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 08:00
Aber bedenke: Meine Beispielpflanzen haben holzige Stängel, dein Alpenveilchen ist eher krautig.
Also nicht zuviel gießen, Gefahr der Fäulnis. Braucht Fingerspitzengefühl.


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 08:07
Meine Fingeraralie ist mir eingegangen. Ich hab sie über einen Bördie versorgt
71aIKFzNHvL. SY355

und war dann weg für eine Woche. Komme wieder, die ganze Pflanze unter Wasser und am müffeln. Hab sofort alles ablaufen lassen, aber keine Chance. Da wurde leider nichts mehr draus.


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 08:32
@löm
Hättest am besten auch gleich die nasse Erde entfernen und den Wurzeln die Möglichkeit geben sollen trocken zu werden.
Schade, ist eine schöne Pflanze.
Viel Glück mit der nächsten.


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 08:46
das Alpenveilchen kannst entsorgen, da kommt nix mehr ausser ein paar kümmerliche Spitzen.

Mit einer echten Alpenpflanze hat dein Clon nichts mehr zu tun.


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 09:01
"Alpenveilchen sind Pflanzen für kühle Räume, sie lieben Temperaturen von 13 -16°C, einen hellen bis halbschattigen Standort und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Daher sind unsere Wohnräume zwar beliebte, jedoch meist ungeeignete Standorte. Ideal wäre ein kalter Wintergarten oder auch ein Nord- oder Ostfenster im Treppenhaus, allerdings außerhalb der Zugluft. Stehen Alpenveilchen doch im Wohnraum, sollte man sie wenigstens über Nacht kühl stellen. Wer dazu neigt, zu wenig bzw. zu selten zu gießen, kann einen Bewässerungskegel verwenden und die Pflanze in einen Übertopf stellen. Füllt man den Zwischenraum zwischen Übertopf und Topf mit Blähton und hält diesen feucht, erhöht man gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit. Direktes Ansprühen der Pflanze sollte man vermeiden! "Vielgießer" verzichten besser auf einen Übertopf und gießen die Pflanze in den Untersetzer, jedoch nur soviel, dass er in einer halben Stunde leer ist.
Verblühte Alpenveilchen kann man weiterkultivieren. Damit sie im nächsten Herbst wieder blühen, brauchen sie eine Ruhephase: Also Düngung einstellen und Gießen stark reduzieren! Ähnlich wie bei Tulpen beginnt die Pflanze "einzuziehen", d.h. Nährstoffe werden in die Knolle eingelagert, die Blätter verwelken. Sind diese völlig abgewelkt, werden sie entfernt. Die Knolle verbleibt im Blumentopf, den man an einen kühlen, nicht zu hellen Ort (z.B.Kellerfenster) stellt und nur noch selten gießt. Sobald die Knolle neu austreibt wird umgetopft (Knolle muss teilweise aus der Erde heraus ragen!). Danach wird die Pflanze heller gestellt und regelmäßig gegossen. Ob sich der Aufwand dafür lohnt oder man lieber jährlich neue Alpenveilchen kauft, muss natürlich jeder selbst entscheiden!"
Link:
http://www.gartenakademie.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/59cc5a1fc9c7e89ec1256fa50045969a/ec54640c3ac5e886c1257229002...


melden

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 09:06
@NONsmoker

danke, wusste gar nicht dass das Alpenveilchen ne Knolle hat..


melden
Anzeige

Abgestorbene Pflanze oder doch noch nicht?

28.11.2018 um 11:47
@Zyklotrop
Hatte leider nix da, das war mitten im Umzug.
Jetzt gibt's erstmal keine mehr, hab genug Kakteen :D.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden