weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

1.813 Beiträge, Schlüsselwörter: Kryptozoologie, Ausgestorben, RAR, Landtiere

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 10:18
@datrueffel
Ja, Selbstbefruchtung ist nicht so richtig kurios. Genauso wenig, wie dass alle Carnivora auf einen gemeinsamen Vorfahren zurück gehen. Das ist schließlich die Grundvoraussetzung für eine Klade.


melden
Anzeige

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 10:38
@datrueffel
Danke!

Was ist denn
Pan_narrans schrieb:so richtig kurios
für @Pan_narrans?

Bin gespannt.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 10:47
@Dogmatix
Sackkrebse z.B. Bei denen erkennt man nur mittels der Larvalform, dass es sich überhaupt um Krebse handelt. Die adulten Formen parasitieren in Krabben und sind nur auf die Geschlechtsorgane und ein Netzwerk reduziert, dass den ganzen Körper der Krabbe durchzieht. Die Krabbe selber wird im Verhalten so umgepolt, dass die Eier des Sackkrebses beschützt werden, als wären es die der Krabbe (sogar, wenn die Krabben männlich sind). Die Krabbe selber wird dabei unfruchtbar.

Was ich aber wirklich kurios finde ist, wie ein Thread, bei dem es ursprünglich nur um ausgestorbene Tierarten ging inhaltlich so erweitert wurde, dass nun so ziemlich jedes Tier und sogar Fantasietiere darin Aufnahme finden.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 10:56
@Pan_narrans
Danke! Da habe ich was, um das ich mich kümmern werde, wenn ich nach Hause komme. Im Vergleich zu n-tv scheinst Du mir da wirklich der bessere Experte! Ich lerne und schaue mir diese Sachen so gerne an, danke!

Also wg. Fantasietieren erhob @datrueffel ja Einspruch, da hatte ich nichts verbrochen, und "kurios" ist nun mal relativ, da kann man schon libertär gestimmt sein. lg


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 12:18
Pan_narrans schrieb:Was ich aber wirklich kurios finde ist, wie ein Thread, bei dem es ursprünglich nur um ausgestorbene Tierarten ging inhaltlich so erweitert wurde, dass nun so ziemlich jedes Tier und sogar Fantasietiere darin Aufnahme finden.
Nochmal; nicht jeder hat das Hintergrundwissen und die Erfahrungen, die du hast.

Wir (ich zähle mich dazu) haben einen ganz anderen Blick auf die Natur und deren Fähigkeiten. Bitte vergiss nicht, das wir hier nicht in einem Wissenschafts- oder Biologie-Forum sitzen, wo es vor Spezialisten nur so wimmelt, sondern eher Normalos wie ich sitzen, die es durchaus kurios finden, wie sich zum Beispiel der Tigerschnegel fortpflanzt.

Die Erweiterung der Diskussion war ein Wunsch der Diskussionsteilnehmer und ich finde daran nichts verkehrt. Jedes Tier hat irgendwo seine Besonderheiten und ein Kuriosum was hier angesprochen werden darf und auch soll. Der Penis einer männlichen Katze ist genauso ein Kuriosum wie das dritte Auge der Brückenenchse. Ich erkenne nicht, wo das parasitäte Verhalten des Sackkrebses da "kurioser" ist, als bisher genanntes. Kuriositäten haben (zum Glück) keine Maßeinheit.

Was die Fantasietiere angeht gebe ich dir aber Recht.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 15:44
@whiteIfrit
Wo sind denn jetzt die erwähnten Aufnahmen deines chupacabras? Die gibt es nicht, richtig?


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 16:56
@Pan_narrans
@datrueffel

Als kurios würde ich alles über Tiere bezeichnen, was nicht gleich alle wissen, also eher seltenes Wissen über Tiere oder evt. auch nur Wissen was nur Studierte Personen im Bereich der Zoologie oder Naturwissenschaften wissen. Weil: Deren Wissen ist ja wie eine Art geheim, wie kommt man als nicht studierte Person an deren Wissen? Und vieles ist noch nicht einmal in Büchern geschrieben, zbsp. über das ausführliche Wissen von Zwergelefanten und Zwergmammuts, konnte ich bis jetzt nur in einem Museum einen Ausschnitt finden, das steht noch nicht einmal in Wikipedia so genau, oder das Museum besitzt noch nicht einmal ein Buch darüber wo dies ausführlich beschrieben wird!
Und "kopiert" habe ich hier gar nichts! Also das ist ein absoluter ein Originaltext, also mehr eine Idee was die Erklärung für Chupacabras sein könnte! Vielleicht ist dieser Thread für jemanden der studiert, zu normal um kurios zu sein, oder langweilig? Ich habe keine Ahnung! Ich habe jedenfalls nicht studiert, sondern zähle mich zu den Menschen ohne akademischen Titel!

Wie sieht denn so ein Sackkrebs genau aus? Könnest du mal Bild von dem posten? Ich habe absolut keine Ahnung was das sein könnte? Sind die im Körperverhältnis relativ winzig, oder relativ gross und in welchem Lebensraum leben die?

(Bei Nessie gibt es nur immer Bilder von Rücken oder Buckel oder so seltsame Bewegungen in einem Fluss, die ebenso gut von irgendwelchen anderen wasserbewohnenden Tieren wie etwa Walen, Delfinen oder Welsen stammen könnten, oder es werden irgendwelche Filmausschnitte aus Dinosaurier-Filmen verwendet, die auf mich einen zu wenig authentischen Eindruck machen von lebendigen, real existierenden Tieren!) Hingegen vom Chupacabra gibt es die, die mich also davon überzeugen, dass diese Tiere echt existieren!) Zu bemerken ist, dass gleich sämtliche Hunde die extrem unter Räuder oder Staupe leiden würden, nicht gleich allesamt grau wären unter dem Fell, sondern eher auch hautfarben oder möglicherweise auch auch leicht rosa-farbig? Und dass Canidae nicht Vorderpfoten besitzen, mit denen es möglich ist, Futter zu ergreifen und festzuhalten!

@GruenesKabel
Findet man ganz leicht auf Youtube! Und aus meiner Sicht kann kein Canidae mit seinen Vorderpfoten Futter greifen und dann so auffressen!

hier auf englisch
https://www.youtube.com/watch?v=gaS2p8VEfj4

Es gibt noch ein anderes, wo ein Wesen zu sehen ist, dass eher einem Xoloitzcuintle gleicht, aber dass so einen verkrümmten Rücken besitzt, dass es nicht mehr normal ist!


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 17:22
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Wie sieht denn so ein Sackkrebs genau aus? Könnest du mal Bild von dem posten? Ich habe absolut keine Ahnung was das sein könnte?
Der Sackkrebs ist das Geflecht, was in der Krabbe schwarz gezeichnet ist plus dem sackartigen Ding unter dem Schwanz - die Fortpflanzungsorgane des Sackkrebses:
429px Haeckel Sacculina

Im Foto siehst Du dann halt nur die Fortpflanzungsorgane die aus der befallenen Krabbe heraus ragen:
640px Sacculina carcini
whiteIfrit schrieb: Sind die im Körperverhältnis relativ winzig, oder relativ gross und in welchem Lebensraum leben die?
Naja, der Lebensraum ist das innere von Krabben und die Größe ist schwer zu sagen. Die sind halt so ein Geflecht im Inneren der Krabben.
whiteIfrit schrieb: Zu bemerken ist, dass gleich sämtliche Hunde die extrem unter Räuder oder Staupe leiden würden, nicht gleich allesamt grau wären unter dem Fell, sondern eher auch hautfarben oder möglicherweise auch auch leicht rosa-farbig?
Ähm, nein. Durch die Räude wird die Haut angegriffen und erhält so einen netten, grauen Farbton.

Hier hast Du ein Bild von einem Hund mit Räude:
hund-raeude
Wie Du siehst, ist die Haut grau und schuppig. Genau, wie die Haut Deiner Ziegensauger.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 18:17
@Pan_narrans

Oh mein Gott!, Dies sieht aus, wie irgend ein Horror aus einem Alien-Film! Dies wäre so richtig gruselig wenn es irgendwelchen ekligen, Wesen gäbe, die dasselbe bei Menschen tun würden! Die Menschen befallen würden und sich dann im Körper ein schwarzes Geflecht ausbreiten würde was von den Menschen Besitz ergreifen würde! Und bei denen dann bei den Geschlechtsorganen, nur noch Alien-Genitalien heraus lampen würden! Was bewirkt das schwarze Geflecht in der Krabbe? Ist das so ähnlich wie Krebs, oder leitet dies fremde Hormone ins Gehirn der Krabbe weiter?

Beim Räudebefall unten, sieht man aber auch noch wunde, blutige Stellen, so wie ungleich verteilte Fellstellen, die bei angeblichen "Chupacabras" komplett fehlen! Und stimmt es, dass die meisten Räudebefälle, die meisten Tiere umbringen? "Chupacabras" scheinen problemlos damit fertig zu werden, für die scheint das wie eine Art normal zu sein!
Oder was könnte dieses Tier im Video noch für ein Tier sein anstatt ein Chupacabra? Hast du irgend eine Idee? Dass es sich um Räudebefälle handeln könnte von irgendwelchen Viechern, will ich hier nicht ausschliessen, schliesslich lerne auch immer neu dazu! Aber trotzdem scheinen diese Viecher irgendwie noch putzmunter unter dem Befall von Räude zu sein, es scheint denen gar nicht so viel auszumachen!

Und wie würde sich das vermehrte Vorkommen von Räudebefällen in Mexiko erklären lassen, so, dass es zu der Legende von grauen Ziegenmelkern mit Stacheln auf dem Rücken kommen kann?

Und noch eine ganz andere Frage: Hast du irgend eine Idee, was das für ein Tier sein könnte, mit diesen sonderbaren Hörnchen auf dem Kopf? ? Gibt es eine Mausart, die im Embryostadius Hörnchen auf dem Kopf trägt? Möglicherweise mit den Spitzmäusen verwandt, damit die Tiere an Hundeverwandte erinnern können?


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.08.2016 um 18:24
@whiteIfrit
whiteIfrit schrieb:Oh mein Gott!, Dies sieht aus, wie irgend ein Horror aus einem Alien-Film! Dies wäre so richtig gruselig wenn es irgendwelchen ekligen, Wesen gäbe, die dasselbe bei Menschen tun würden! Die Menschen befallen würden und sich dann im Körper ein schwarzes Geflecht ausbreiten würde was von den Menschen Besitz ergreifen würde! Und bei denen dann bei den Geschlechtsorganen, nur noch Alien-Genitalien heraus lampen würden! Was bewirkt das schwarze Geflecht in der Krabbe? Ist das so ähnlich wie Krebs, oder leitet dies fremde Hormone ins Gehirn der Krabbe weiter?
Das ist der Körper des Sackkrebses und im Wesentlichen entzieht es der Krabbe Nährstoffe um den Sackkrebs zu ernähren.
whiteIfrit schrieb:Beim Räudebefall unten, sieht man aber auch noch wunde, blutige Stellen, so wie ungleich verteilte Fellstellen, die bei angeblichen "Chupacabras" komplett fehlen! Und stimmt es, dass die meisten Räudebefälle, die meisten Tiere umbringen? "Chupacabras" scheinen problemlos damit fertig zu werden, für die scheint das wie eine Art normal zu sein!
Dein Chupacabra sieht eher kränklich aus und nicht so, als wenn ihm der Räudebefall nichts ausmachen würde.
whiteIfrit schrieb:Oder was könnte dieses Tier im Video noch für ein Tier sein anstatt ein Chupacabra? Hast du irgend eine Idee? Dass es sich um Räudebefälle handeln könnte von irgendwelchen Viechern, will ich hier nicht ausschliessen, schliesslich lerne auch immer neu dazu! Aber trotzdem scheinen diese Viecher irgendwie noch putzmunter unter dem Befall von Räude zu sein, es scheint denen gar nicht so viel auszumachen!
Ich würde auf einen Fuchs tippen. Vielleicht auch ein kleiner Koyote.
whiteIfrit schrieb:Und noch eine ganz andere Frage: Hast du irgend eine Idee, was das für ein Tier sein könnte, mit diesen sonderbaren Hörnchen auf dem Kopf? ? Gibt es eine Mausart, die im Embryostadius Hörnchen auf dem Kopf trägt? Möglicherweise mit den Spitzmäusen verwandt, damit die Tiere an Hundeverwandte erinnern können?
Das halte ich für einen taxidermischen Scherz.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 05:37
@whiteIfrit
Also mich begeistert ja sowas...Schafsleberegel,Seitenwürmer,Pilze die ihre Wirte übernehmen und die dann ihr Verhalten komplett ändern.
Interessant wäre es zu erfahren inwiefern Parasiten das auch bei Menschen tun und wie hoch die Grade der Durchsetzung sind.
Übrigens kannst du dir an der Uni um die Ecke einen Gasthörerschein holen und dir im Vorlesungsverzeichnis ganz nach Gusto raussuchen welche Seminare dich interessieren.
Aber wenn du da mit Chubacapras ankommst,dann musst du mit schallendem Gelächter rechnen...
Irgendwann landest du dann im Tempel...

20111025 Trichinentempel 30 Ibold.JPG

418x316

...Dem tieranatomischen Theater vulgo Trichinentempel genannt

http://www.deutschlandfunk.de/ein-besuch-im-trichinentempel.680.de.html?dram:article_id=29471


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 07:22
@whiteIfrit
Das war nix

tri1.JPG

Hier haste noch ein bisschen mehr Stoff über deinen neuen Freund

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/rhizocephala/56742


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 07:44
@whiteIfrit
Na komm,einen hab ich noch...deine ganz persönliche Ekelhitparade...statt Bernhard Brink,Achim Mentzel und Andi Borg gibts solche Zombies

http://www.spektrum.de/wissen/10-parasiten-die-tiere-zu-zombies-machen/1400088


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 14:44
@Warhead

Meines Wissens ist eine Höhrerschaft, alles andere als gratis! An der Universität Basel kostet eine Lektion 60 Sfr.!
Also muss man zuerst noch das nötitge Kleingeld dafür besitzen!
Warum sollte ich im Tempel landen?
Ich interessiere viel mehr für Ökologie als für Veterinärmedizin!
Also so ganz einfache Abläufe interessieren mich, in welchen menschliche Handlungen schlimme Auswirkungen für einheimische Natur und Umwelt haben, zbps. dass durch das Ausschütten von Tierkot, viele seltene und empfindliche Wiesenpflanzen verschwinden und dadurch zbsp. sehr viele Schmetterlinge und Falter-Arten verschwinden!
Zbsp. etwa der grosse Schillerfalter ist in der Schweiz schon so gut wie verschwunden! So wie auch der kleine Schillerfalter den man auch: Eisvogel nennt, ist extrem selten geworden in der Schweiz!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 15:41
@whiteIfrit
Aber nicht wegen der Gülle alleine


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 17:35
@whiteIfrit
Also halten wir fest. Das Tier hat starke Hinterbeine, lange Krallen, eine lange, spitze Schnauze mit einer schwarzen Nase...Kann mit seinen Vorderpfoten greifen und macht komische Geräusche und hat einen langen Schwanz...

Vieles davon spricht für einen kranken Nasenbären, die durchaus in Texas vorkommen können.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

19.08.2016 um 19:14
@GruenesKabel

Okay, dass Nasenbären in Texas vorkommen können, war mir absolut unbekannt!
Aber müsste ein Nasenbär nicht noch eine längere Schnauze besitzen und evt. eine schwarze Färbung auf der Schnauze?

@Warhead
Also es kommt verstärkt zu Monokulturen und seltene Wildkräuter sterben aus, auf allen Flächen die modern landwirtschaftlich betrieben werden! Ich habe gelesen, dass durch Stickstoffverbindungen, Pflanzen mit langen Wurzeln aussterben und dadurch Riedwiesen verschwinden! Möglicherweise auch durch die schweren Traktore von heute wird der Boden extrem zusammen gepresst, wodurch es zum Verschwinden von sensiblen Pflanzen kommen könnte. Ich weiss zbsp, dass vor der modernen Landwirtschaft in den Flachländern, die Kornblume noch eine häufige Pflanze war, und es in vorindustriellen Zeitaltern die Alraune noch örtlich verbreitet waren! Alraunen sind heutzutage beinahe ausgestorben und wild wachsende Kornblumen extrem selten! Und zbsp. in einigen Wiesen in der Nähe von Wäldern, kam der Eibischstrauch vor! Was heute eine sehr seltene Pflanze geworden ist! Oder etwa die gelbe Enzyan-Pflanze eine allgegenwärtige Wiesenpflanze war, welche heutzutage nur noch in einigen geschützten Naturreservaten vorkommt so wie auf den Alpen von einigen Bergen!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.08.2016 um 00:00
@whiteIfrit
Naja wir sind gerade mit Vollkaracho dabei ins grösste Artensterben seit dem Perm-Trias Ereignis...und das war das grösste der bekannten Artensterben.
Da würd ich mir um Eibisch als letztes Gedanken machen


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.08.2016 um 08:02
Der gelbe Enzian ist eine Gebirgspflanze, also keine allgegenwärtige Wiesenpflanze.

Der Straucheibisch, auch Hibiscus genannt, steht in vielen Gärten (auch in meinem) und Parks (siehe meine Beiträge im Thread "Was blüht im Garten u. Co" von @Thalassa.
Auch der echte Eibisch ist meines wissens nicht bedroht.

Wenn hier was anderes gemeint ist, korrigiere man mich.


melden
Anzeige

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.08.2016 um 19:47
@NONsmoker

Also in freier Natur findet man wild wachsender Eibisch relativ selten!


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden