Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Erde zerstört sich selbst!

165 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Natur, Selbstzerstörung
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

26.08.2010 um 10:10
myzyny schrieb:Da wir nicht wissen warum wir existieren, kann der Grund unserer Existenz doch auch unsere geplante Vernichtung sein, oder?
Warum sollte etwas erschaffen werden nur um es dann später zu vernichten? Die Logik dahinter versteh ich nicht.
myzyny schrieb:Und fehlentwickelt ist ein Planet eben genau dann, wenn er etwas hervorbringt, was in der Lage ist ihn zu zerstören!
Nein! Die Erde hat uns nicht hervorgebracht...es waren die damals vorherrschenden Gegebenheiten, die so einen Entwicklung zugelassen hat. Wir sind kein gewolltes Produkt des Planeten Erde....!

*blubb*


melden
Anzeige

Die Erde zerstört sich selbst!

26.08.2010 um 13:51
Was hier auf dem Planeten entwickelt und lebt ist sicher nicht durch die reine Willkür des Planeten an sich entstanden.
Die Entwicklungen laufen naturgemäß unwillkürlich ab.


melden
cydonia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

26.08.2010 um 14:44
@datrueffel
Logik ist relativ. Unsere Logik baut nur auf Erfahrungen auf die wir im Laufe der Zeit gemacht haben.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

26.08.2010 um 16:03
@Katori

Du siehst also in biochemischen Prozessen eine Unwillkür?

*blubb*


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

26.08.2010 um 16:07
@datrueffel Prozesse sind sich doch nicht bewußt das sie Prozesse sind.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

26.08.2010 um 20:18
ja stimmt aber das was mich dazu bringt die menschheit zu hassen ist...
er bestimmt von welcher art wieviel vorhanden ist und dazu ist er nicht berechtigt!!
"es giebt so wenig elefanten schützt sie!!"
etc.
ich sage:
"es giebt zu VIELE MENSCHEN TÖTET ihn!!"
ich sehr da erlich gesagt nicht wirklich einen unterschied

ich liebe filmie wie "the day after tomorow" das sind schöhne beispiele dafür das der mensch in "naturkatastrofen" nicht überleben kann
er hat es verlernt er ist verwöhnt


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

27.08.2010 um 07:08
Katori schrieb:Prozesse sind sich doch nicht bewußt das sie Prozesse sind.
Demzufolge finden sie also willkürlich (ohne jede Absicht) statt ^^

*blubb*


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

27.08.2010 um 07:14
FreidhofsEngel schrieb: ich liebe filmie wie "the day after tomorow" das sind schöhne beispiele dafür das der mensch in "naturkatastrofen" nicht überleben kann
er hat es verlernt er ist verwöhnt
Darum sind auch die verwöhnten Dinosaurier ausgestorben^^


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

27.08.2010 um 13:00
@cydonia
also eigentlich zerstören wir ja nur die oberfläche der erde, und das sind ja von der masse her, nicht viel %...schlimmer ist, das wir uns so selber zerstören....auf das läuft es hinaus....

die erde wird auch ohne und wie auch schon ohne dinos gut zurechtkommmen und eventuell wieder grundlage für neues, ja sogar intelligentes, leben...


melden
truth24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

02.09.2010 um 18:03
ihr solltet alle alle mal mehr über das nach denken was paradifex sagt, bevor ihr gegen aargumentirt, solche leute wie ihr sind einfach zu festgefahren


melden
truth24
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

02.09.2010 um 18:04
über die theorie sie ist nämlich sehr interassant im gegensatz zu anderen


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

03.09.2010 um 03:34
alles auf der welt, liegt im wandel. jetzt sind wir, zeit kurzem da!
die erde zerstört sich doch nicht, sie erneurt sich immer wieder auf´s neue!

naja die erdkruste, auf der mir leben. ist nicht gerade dick, im vergleich natürlich gesehen!
bedeutet selbst die erdkruste wird, wieder verschmelzen.
den die eine kontiplatte schiebt sich unter die andere, richtung erdkern!
auch das aufgenomme co2 im gestein unmengen davon, sind verschwunden dann!
aus diesem grund gibt´s wenig gestein, das über 4 millarden jahre wie die erde ist!

also das dauert, bis die erde an sich zerstört wird! millarden jahre!
man mungelt, erst wenn die sonne sich zerstört!

ich habe das millenium miterlebt!
diese angst um den weltuntergang,
das mach ich nicht nochmal bis schluß mit :-D


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

03.09.2010 um 10:02
@cydonia

Ich möchte mal noch auf Deinen Eingangsbeitrag eingehen.

Die Evolution ist eher als ein System anzusehen, daß nach dem Prinzip "Versuch macht klug" abläuft.

Die Evolution bringt ständig neue Mutationen und Anpassungen an geänderte Umweltbedingungen hervor.

Können diese besser in Ihrer Umwelt zurechtkommen, werden sie sich weiter entwickeln. Tun sie das nicht, sterben sie aus.

Ebenso wie Lebensformen, die sich nicht geänderten Lebensbedingungen anpassen können.

Der Mensch ist nunmal wie jede Lebensform egoistisch. Sollte sich die Umwelt durch die Einwirkung des Menschen so verändern, daß ein Leben für den Menschen nicht mehr möglich ist, wird der Mensch aussterben. Und mit Ihm auch viele andere Lebensformen.

Das Leben wird auf der Erde dadurch nicht verschwinden, sondern andere Wege finden.

Es ist ja nicht zum ersten Mal so, daß sich die Umweltbedingungen so stark verändern, daß es ein großes Massenaussterben gab.

Das Leben ist auch trotzdem noch vorhanden.

Die Erde zerstört sich aber nicht selbst. Den Planeten an sich kann eine Spezies wie der Mensch nicht zerstören.
Seine nötigen Lebensumstände allerdings schon.


melden
Amonthi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

03.09.2010 um 12:49
Die erde zerstört sich definitiv nicht selbst so ein unsinn :D


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

03.09.2010 um 20:34
myzyny schrieb am 26.08.2010:Und fehlentwickelt ist ein Planet eben genau dann, wenn er etwas hervorbringt, was in der Lage ist ihn zu zerstören!
Woher willst du wissen ob das eine Fehlentwicklung ist? Du hast ja keinen vergleich, keinen Planeten der sich "richtig" entwickelt hat. Abgesehen davon sind wir wohl kaum in der Lage unseren Planeten auch nur annähernd zu zerstören.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

03.09.2010 um 20:40
FreidhofsEngel schrieb am 26.08.2010:ja stimmt aber das was mich dazu bringt die menschheit zu hassen ist...
:D du hasst die Menschheit?:D Du scheinst zu vergessen, dass du auch ein Mensch bist^^
FreidhofsEngel schrieb am 26.08.2010:er bestimmt von welcher art wieviel vorhanden ist und dazu ist er nicht berechtigt!!
Warum nicht? Wer vergibt denn die Berechtigungen?
FreidhofsEngel schrieb am 26.08.2010:ich sage:
"es giebt zu VIELE MENSCHEN TÖTET ihn!!"
ich sehr da erlich gesagt nicht wirklich einen unterschied
Klar siehst du da keinen Unterschied. Aber nur solange, bis jemand vorschlägt mit dir anzufangen.
FreidhofsEngel schrieb am 26.08.2010:ich liebe filmie wie "the day after tomorow" das sind schöhne beispiele dafür das der mensch in "naturkatastrofen" nicht überleben kann
Offenbar hast du nicht viel von dem Film gesehen, sonst wüsstest du, dass der Mensch die dort vorhandenen Katastrophen sehr wohl überlebt.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

03.09.2010 um 21:01
Letztendlich ist der ganze Aspekt "Umweltschutz" eine Erfindung des Menschen, das darf man nicht vergessen. Ein Tier oder eine Pflanze kennen keinen Umweltschutz, sie existieren einfach, ohne dass man dies auf irgendeine Weise positiv oder negativ einordnen könnte.

Wenn wir von Umweltschutz reden, dann ist das – aus menschlicher Sicht – im Grunde reiner Egoismus. Es geht ja nicht darum, den Planeten Erde an sich, sondern unseren Lebensraum zu retten. Wir verstehen unter Umweltschutz, diesen Planeten, wie wir ihn momentan vorfinden und kennen, zu bewahren.

Und hier kommt der Gedanke des TE zum Tragen: Für die Erde, die Natur, gibt es keine Umweltzerstörung, genau so, wie es keinen Umweltschutz gibt. Für die Natur ist auch der Mensch einfach ein Organismus, der existiert und eben so handelt, wie er handelt. Dass wir dabei unseren Lebensraum zerstören hat für die Natur selbst keinerlei Bedeutung, es ist einfach ein weiterer Ablauf, der angefangen hat und irgendwann auch wieder enden wird.

Wir sind nur ein Teil des Großen Ganzen, nicht mehr, nicht weniger.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

07.09.2010 um 20:03
@Schandtat
Schandtat schrieb am 03.09.2010: du hasst die Menschheit?:D Du scheinst zu vergessen, dass du auch ein Mensch bist^^
nein hab ich nicht keine angst^^
Schandtat schrieb am 03.09.2010:Klar siehst du da keinen Unterschied. Aber nur solange, bis jemand vorschlägt mit dir anzufangen.
ich würde es ja selber machen aber ich hab keinen bock auf nochmehr bedrengung (knast)
Schandtat schrieb am 03.09.2010:Offenbar hast du nicht viel von dem Film gesehen, sonst wüsstest du, dass der Mensch die dort vorhandenen Katastrophen sehr wohl überlebt.
na doch die leute die aus der stadtbücherei gegangen sind haben es alle nicht geschaft
sowas kann man eigentlich auch nur dann überleben wenn man dem körperlich gewachsen ist^^


melden
MissOzeana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

22.09.2010 um 22:02
oh nein es gibt nur einen der sie erde zerstört und das ist der mensch


melden
Anzeige
EL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

23.09.2010 um 02:31
zu Erstpost Paradiffex .
Wie sollen wir also, als "Kinder" dieser Erde die Schuld für eine Zerstörung tragen? Ich könnte mir eher Vorstellen dass unsere bisherigen Ansichten über Schutz und Pflege der Natur schlicht und ergreifend falsch waren. Möglicherweise bereitet sich der Planet durch diesen Prozess der "Selbstzerstörung" auf etwas vor, das zu fern ist als könnten wir es mit unserer Technik erfassen.

Die Selbstzerstörung betrifft aber in erster Linie uns Menschen - wenn alles zerstört ist lebt auch kein Wald mehr - also wo willst Du dann im Wald wohnen ?
Bei Jedem Einkauf im Supermarkt wird die Erde zerstört - aber nur das Klima und die Luft die wir Menschen zum Atmen brauche - denn warum muss man Importwaren und Früchte aus fernen Ländern kaufen ?? jeder LKW verbrennt auf 100 Km ca. 30 Liter Diesel !
Bei starkem Umwelt-Smog sterben die schwächeren Menschen an Lungenversagen -
ein Tsunami tötet Tausende Menschen still und leise - aber hinterher wächst wieder die Schönste Natur
Ölkriesen Fahrerprotest oder Grenz- und Strassen- sperren lassen die Regale im Einkaufsmarkt leer schrumpfen in 3 Tagen dann hilft auch das Geld vom Amt nichts mehr

diese Beispiele gibt es Massenhaft - es ist Richtig - Dieser Prozess der "Selbstzerstörung" betrifft den Weltuntergang - aber es ist der Weltuntergang wenn der Mensch in seiner Welt am Untergang ist.
Sprichwort : das Dingbumsproblem ist doch kein Weltuntergang - wenn sich für die Menschheit die Probleme vermehren, dann wird es wohl der Weltuntergang für die Menschen sein
Sinngemäss ist Weltuntergang Zerstörung der Erde


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden