Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Erde zerstört sich selbst!

165 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Natur, Selbstzerstörung
cydonia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

26.09.2010 um 16:19
@lucky7
Von einem Bewusstsein habe ich auch nicht gesprochen. Ich meinte nur wenn man bedenkt wie die Natur aufgebaut ist, wieso sollte denn soetwas wie wir nicht auch bedacht(Eingefügt) worden sein um den Kreislauf aufrecht zu erhalten. Natürlich aus reiner Chemisch und Physikalischer Sicht.


melden
Anzeige

Die Erde zerstört sich selbst!

03.10.2010 um 23:34
Ist schon klar dass einige Menschen dieser Ansicht sind. Dann kann man sich ohne schlechtes Gewissen auf die faule Haut legen und zusehen wie unser Lebensraum zugrunde geht. Allerdings scheinen solche Menschen dann auch nicht an ihre Kinder oder einfach die nachfolgende Generation zu denken. Denn auch die werden schon die Veränderungen zu spüren bekommen. Aber mir ist klar, dass es Menschen gibt die auch das nicht interessiert...

Ich glaube wir haben nicht umsonst ein so leistungsstarkes Gehirn erhalten um jetzt zu diesem Zeitpunkt uns der Selbstzerstörung hinzugeben. Wir haben einen freien Willen und können wählen in was für einer Welt wir leben wollen. Wieso sollten wir also NICHTS dagegen tun, WENN wir ETWAS dagegen TUN KÖNNEN? Wieso sollten wir Tod und Zerstörung wählen, wenn es noch die Option gibt in einer friedlichen Welt leben zu können, in der wir in Einklang mit der Natur leben und sie achten?

Zudem müsste der Threadtitel anderst lauten. Es müsste heißen: "Der Mensch zerstört sich selbst" - wenn er denn diesen Weg weiter beschreitet. Es ist nicht die Erde die untergehen wird, wie wir immer so schön sagen. Nur die Menschen und viele andere Lebensformen werden verschwinden und wiederum Platz für andere Lebewesen machen. Die Erde wird sich trotz der enormen Schäden nach einer gewissen Zeit erholen, denn die Erde hat alle Zeit der Welt - der Mensch nicht.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 00:17
Ich frag mich wirklich warum soviele Menschen auf die Idee kommen, die Natur wäre unverwüstlich. Schaut euch einfach mal den Mars an: Hatte offenbar vor sehr langer Zeit mal Wasser und eine vernünftige Athmosphäre, möglicherweise auch Leben. Und heute? Absolut lebensfeindlich! Und das ist auch sicher keine kurzfristige Gesundungsphase, sondern ziemlich endgültig (außer der Mensch terraformt den irgendwann mal).


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 00:29
Und wenn wir uns noch solche Mühe geben. Wir kriegen vielleicht die Menschheit kaputt, aber nicht den Planeten Erde. Der hat in seiner Existensgeschichte schlimmeres hinter sich, als wir mit aller Atomsprengkraft hin bekommen könnten.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 00:32
@MareTranquil

Als absolut lebensfeindlich würde ich den Mars nicht bezeichnen. Dort wird ja immerhin noch Leben vermutet, auch wenn nur kleinste Lebensformen wie Bakterien ect.. Und wer weiss, vielleicht bildet sich in einigen Jahrtausenden wieder eine Atmosphäre und es entsteht neues Leben auf dem Mars? Das Leben ist widerstandsfähiger, als man bisher angenommen hat und so könnte sich auch ein Mars erholen, ebenso wie eine Erde. Vorallem glaube ich wird es dem Menschen kaum möglich sein die Erde auf ein mars-ähnliches Niveau zu bringen. Von daher wird dort Leben bestimmt wieder entstehen.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 18:58
@cydonia
cydonia schrieb am 24.09.2010:Wir leben nicht auf der Erde, wir sind die Erde und wurden durch diese erschaffen. Wir stellen lediglich einen Teil der Natur dar. Und wenn wir die Erde zerstören dann zerstört sich lediglich die Natur und die Erde selbst weshalb ich finde dass wir uns keine Vorwürfe machen sollten und probieren sollten mit irgendwelchen Umweltschutzprogrammen die Erde zu schützen.

Um ehrlich zu sein finde ich es eingebildet von den Menschen zu glauben dass wir die einzigste intelligente Lebensform wären und wir uns selbst erhalten müssen. Wir sind nichts weiter als ein Tier und stellen uns über alles. Soviel dazu.
Wieso sollten wir uns keine Vorwürfe dafür machen, wie die Natur bisher unter unseren Handlungen zu leiden hatte? Diese Handlungen sind ausgehend von uns und nicht der Natur selber. Die Natur bietet uns zwar einen Lebensraum, jedoch hat sie keinen Einfluss auf unsere Handlungen. Ich bin der Meinung dass wir einen freien Willen haben und selber entscheiden können. Du bist der Ansicht, der freie Wille könnte nur eine Illusion sein. Das könnte tatsächlich so sein, aber du hast keine Sicherheit dass dies so ist. Wenn du also dein ganzes Leben nach dem Glauben des Determinismus ausrichtest, so begehst du einen großen Fehler. Denn es könnte ja tatsächlich einen freien Willen geben, du aber würdest dein Leben nur so vorbeiziehen lassen, weil du in dem Glauben lebst, alles wäre determiniert. Es macht also mehr Sinn so zu leben, als gäbe es einen freien Willen, weil man dann nicht den Fehler begehen kann, sein Leben zu verschenken und die Möglichkeiten nicht auszunutzen.
Damit lässt sich auch die Frage nach dem Umweltschutz beantworten. Natürlich sollten wir alles Mögliche tun, um auch nachfolgenden Generationen von Lebewesen eine optimale Lebensgrundlage zu gewährleisten.
Ich bin mir nicht sicher, ob wir uns erhalten MÜSSEN, aber wenn wir wie gesagt die Möglichkeit dazu haben, wieso sollten wir es nicht tun? Was wenn der Sinn des Lebens daran besteht zu existieren und sich weiterzuentwickeln, um dann als gereifte Wesen die Frage nach diesem Sinn beantworten zu können?


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 19:31
@cydonia
interessanter gedankengang aber der mensch hat sich echt weit entwickelt und vieles erfunden wie autos fabriken und co, und genau diese erfindungen der menschen schädigen die umwelt, also können wir schon was dafür


melden
cydonia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 19:40
@mystery90
Wir sind ein Teil der Natur, demnach hat sie diese weiterentwickelt


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 19:41
@cydonia
wer weiß ob die natur unbedingt wollte dass wir autos produzieren


melden
cydonia
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

04.10.2010 um 21:49
@mystery90
Naja, wir sehen Autos zwar als etwas technisch hochwertiges an, aber in wie weit können wir beurteilen ob das alles so komplex ist wie wir uns das denken?


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Erde zerstört sich selbst!

08.10.2010 um 17:23
Wenn wir die Umwelt schützen, dann nur aus egoistischen Gründen, weil wir die Zusammenhänge kennen, die unser Leben gefährden.

Alle Nebeneffekte unseres Alltages, die sich negativ auf unser Dasein auswirken, versuchen wir zu vermeiden. Das nennt sich "Umweltschutz".



@cydonia


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

08.10.2010 um 17:36
Ich glaube nicht das die Menschen aus der Evolution hervorgegangen sind ; es gibt zu viel was dagegen spricht .


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

08.10.2010 um 23:58
ganz allgemein gehalten kommt es mir so vor als wäre die erde ein großer müllsack, der schon sehr voll ist, und irgendwann wird dieser übergehen.
aber die überlegung vom threadsteller ist natürlich irgendwo auch vl. richtig. die natur findet immer wege mit diesem müll zu leben bzw. sich weiterhin zu erhalten. die tier- und pflanzenwelt lebt quasi mit dem müll der menschen zusammen, aber ich denke eben, dass es die natur irgendwann nicht mehr aushält, aber das wird sicherlich noch sehr lange dauern und wir werden so eine art der zerstörung eh nicht wirklich mitkriegn.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

09.10.2010 um 10:32
Habe wo gelesen; Die Erde ist ein Organismus und die Menschheit ist wie Krebs der langsam alle Organe auffrisst.
So kann ich mir das auch vorstellen.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

09.10.2010 um 10:35
@mystery90
Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.
wer hat das nochmal gesagt?


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

09.10.2010 um 13:48
BS..

Was hat denn die Erde mit der Evolution zu tun?

Und vorallem. Wer behauptet dass die Grundbausteine des Lebens von der Erde erschaffen worden sind? Die wissenschaftliche Arbeit würde ich gerne begutachten.

Vielmehr legt die Theorie der Evolution nahe das die Bausstoffe aus dem All kamen und durch eine Kausalitätskette welche bis heute nicht 100%ig nachvollzogen werden kann die Bausteine unter bestimmten Umständen zusammentrafen und so der zerstörerische Keim des Lebens erschaffen wurd dessen einzig Aufgabe darin besteht zu überleben und sich in Folge dieser unbekannten Konstanten namens Lebenskraft zu immer komplexeren Formen transformiert hat ohne Rücksicht auf Verluste bis er irgendwann die Superform Mensch hervorbrachte und bis heute nachweisbar Genotypisch und Phänotypisch perfektioniert.

Auch in der PFlanzenwelt herrscht ein Kampf ums Überleben.

Die Erde als solche ist frei zu sprechen von suizidialen Tendenzen.


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

12.10.2010 um 20:13
Ich werfe jetzt einfach mal so meine Gedanken zu diesem Thema in den Raum:
Ich denke das wir Menschen Einmal unseren festen Platz auf der Welt hatten, diesen aber schon lange überschritten haben. Wir menschen haben eine lange Zeit lang wirklich im einklang mit der Natur gelebt und manche Völker tun dies auch heute noch doch durch die Weiterendwicklung der Menschen sind wir für den Planeten nicht mehr lange tragbar.
Vieleicht kann man sich das wir ein Virus vorstellen. ein Vierus der anfangs sehr nützlich für den Planeten war, dann aber irgendwie mutiert ist und so total außer kontrolle geriet.
Ich denke das es die Schuld der Menschen ist, das der Planet Erde immer weiter kaputt geht aber ich glaube nicht das die Erde sich von uns zerstöhren lässt. Vieleicht sind wir wie eine Lästige Erkältung, unangenehm aber nicht lebensbedrohlich und auch schnell überstanden =)

und was ich unbedingt noch losweden möchte..

Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern Geerbt, sondern nur von unseren Kindern geliehen. also sollten wir vorsichtig und respecktvoll mit ihr umgehen

LG


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

15.10.2010 um 00:23
@Sojana
aber alles in unserem Wesen und unseren Handlungen deutet darauf hin, dass wir nie dafür gemacht waren mit der Natur in Einklang zu leben, und so haben wir uns auch von anfang an Verhalten: Wir haben uns die Umwelt von anfang an untertan gemacht, und wenn es für uns eine Bestimmung gibt, bzw. wenn sich jemand was dabei gedacht hat uns zu schaffen, dann muss er mit unserem Vernichtungspotential gerechnet haben oder?


melden

Die Erde zerstört sich selbst!

01.09.2011 um 10:19
die Erde kann ohne den Menschen existieren, der Mensch aber nicht ohne die Erde
die Natur regeneriert sich immer wieder von selbst, nur zerstört der Mensch immer mehr, sodass eine Regenerierung irgendwann so gut wie nicht mehr möglich sein könnte
Also denke ich nicht, dass sich die Erde selbst zerstört, sondern sie wird zerstört.


melden
Anzeige

Die Erde zerstört sich selbst!

01.09.2011 um 11:17
@cydonia
Ich stimmte dir da zu jedoch habe ich eine andere Meinung.

Erstmal deine Überlegungen stimmen, unser Handeln, unser Ansichten unsere ganze Psyche wird von dem Elektromagnetischen Feld der Erde und den Einflüssen der Sonne bestimmt.

Wir sind ein Organismus, das ganze Universum ist einer, wir können nicht der Natur entfliehen es ist unmöglich.

Aber ich persönlich denke es ist nur eine Phase, alles ist, um zu sein. In jeder möglichen Form, Zerstörung und Schmerz sind auch eine Form des Seins, eine sehr intensive sogar.

Ich denke wir befinden uns momentan seid knapp 10-13000 Jahren in einer Phase der Zerstörung, die Herrschafft des Egos.
Diese Phase wird immer komplexer bis sie kollabiert und eine neue Phase beginnt.
(Timewave Zero)

Die Phase ist notwenig damit wir daraus lernen, oder so.

Man stelle sich das als ein fraktales System von verschiedenen Zyklen vor die jeweils eine bestimmte Möglichkeit des Seins , eine Erfahrung , uns erleben lassen.
Der Maya Kalender zeigt dies sehr schön auf.

Naja diese Phase in der wir momentan sind erreicht gerade ihr äusserstes.
Man kann das ganz gut selbst beobachten; die Ereignisse passieren immer schneller, immer mehr in kleineren Abständen , die Technologie entwickelt sich immer schneller immer komplexer bis zur Singularität die bald kommt.
Immer mehr Menschen erkennen die DInge wie sie sind, nämlich dass wir alle Hyperdimensionales Bewusstsein sind welches sich in jeder möglichkeit selbst erfährt.
Z.b.

Naja diese Phase endet bald denke ich und höchst warscheinlich um den 21.12.2012 was dann passiert kann man nur vermuten, dass etwas passiert bin ich mir 99%ig sicher.

Singularität in jeder Hinsicht. Vorallem geistige ( Im Sinne des bewusst Seins über die Alleinheit von allem was ist) denke ich denn das hat der Mensch am meisten nötig.


http://www.youtube.com/watch?v=b8v8mgwuubU


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden