Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

1.839 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Vögel

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 02:01
Im Ernst.Die eine Behörde vergiftet die Vögel und schweigt nach dem Ereignis, aus Angst vor dem Protest der Tierschützer. Daher wird eine andere Behörde beauftragt kostspielige Untersuchungen durchzuführen. Die Leute kriegen apokalyptische Phantasien, und merken mal wieder nich daß sie verarscht werden....WHAT THE FUCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Überhaupt! Wie kann man einfach von Plage sprechen!!!!!!!!!! ?????????
Der Mensch ist eine Plage. Denn er geht echt ALLEN Lebewesen auf den Sack.
Töten wir einfach was uns nervt!

sorry aber das Thema is echt nich auszuhalten.

:(


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 17:46
@Omega.


Naja, es ist eine Vermutung von mir. Ich denke aber, sie ist nicht ganz abwegig.

Dem Rest Deines Beitrages kann ich ansonsten Leider nur zustimmen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 18:03
Ich persönlich glaube weder an Gift, noch an Böller,
ich glaube, dass man uns allen nicht die Wahrheit
sagt.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 18:24
@ramisha

Was spricht Deiner Meinung nach gegen DRC 1339?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 18:30
@klausbaerbel
Mein Gefühl!

Ich weiß, das ist nicht belegbar, aber es ist angeblich nicht
immer Gift, sondern Alkohol, zu viele Sonnenblumenkerne usw. usf.

Wenn man sich nicht selbst überzeugen kann, oder einen kennt,
der jemanden kennt, der dabei war, kann man dir das Blaue vom
Himmel erzählen und du musst es schlucken.

Und auch wenn's Gift war: Ich fänd den Einsatz unverhältnismäßig.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 19:06
@ramisha


Das DRC 1339 wird hauptsächlich in den USA und Neuseeland seit Jahren eingesetzt um die Farmer vor den Vögeln zu "schützen".

In den USA wurde es für den Fall in South-Dakota offiziell bestätigt.

Da in den anderen Staaten ebenfalls die Vogelarten betroffen sind, auf die DRC 1339 wirkt ist es sehr warscheinlich, daß es auch dort die Ursache ist.

In Italien waren mit Sicherheit nicht Sonnenblumenkerne an sich die Todesursache, weil es Quatsch ist.

Dort werden die Tauben vergiftet worden sein, weil sie in einem Lebensmittelherstellenden Betrieb gefuttert haben.
Oder aber die SBK-Reste waren noch mit Lösungsmittel benetzt, welches bei der Sonnenblumenölgewinnung verwendet wird.

Alkohol ist pures Gift für Vögel. Diese Ursache halte ich ebenfalls für schlüssig. Genauso wie daß die Dohlen in Schweden überfahren wurden.

Ich kenne auch niemanden persönlich, der vor Ort war.

Für mich muß etwas logisch und schlüssig sein, damit ich es als wahre Ursache ansehen kann. In diesen Fällen ist es für mich genau das.

Unverhältnismäßig ist es natürlich gegenüber den Tieren.

Die Farmer sehen das sicherlich anders. Wenn es nach denen ginge würde alles getötet, was sich an deren Eigentum zu schaffen macht.

Auch in Deutschland werden wiederholt Tauben vergiftet, Dohlen bei der Aufzucht gezielt gestört, so daß die Jungvögel aus dem Nest fallen usw.

Was dem Menschen irgendwie lästig ist, wird getötet. Leider.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 20:09
@klausbaerbel
Die Sache mit dem Alkohol und Vögel haut nicht so recht hin.


Vögel sind es gewöhnt jedes Jahr gegorene Früchte zu fressen, sie können den Alkohol schneller abbauen als der Mensch.

Erstaunlich aber waren die Ergebnisse der ornithologischen Alkoholtests, die die Wissenschaftler an Staren durchführten: Stare und andere Früchte verzehrende Vögel sind weitaus trinkfester als wir. Verantwortlich für den raschen Alkoholabbau im Vogelblut und -darm ist die im Vergleich zum Menschen sehr hohe Aktivität des Alkohol abbauenden Enzyms Alkoholhydrogenase (ADH). Hätte ein Star das Gewicht eines Menschen, könnte er sogar alle acht Minuten eine Flasche Wein trinken, ohne betrunken zu werden.........

Offenbar ist der schnelle Alkoholabbau bei Beeren fressenden Vögeln eine Anpassung an geistreiche Nahrung, die sich im Laufe der Evolution entwickelt hat und den Tieren im Winter eine energiereiche Nahrungsquelle erschließt.
http://195.4.177.38:3015/Preview/sney/8b2e5cdd1bca9f2661f0c50b2090d544/0/freenet/wissenschaft/natur/biologie/alltagsraet...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

01.02.2011 um 20:24
@bonita


Dann frage ich mich, warum man Vögeln keine alkoholhaltigen Tropfen geben darf und warum schon einige Vögel durch alkoholhaltige Medikamente gestorben sind, oder zumindest schwere Vergiftungssymtome hatten?

Ich werde dazu mal in einschlägigen Foren suchen und den Tierarzt befragen.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

02.02.2011 um 03:40
@klausbaerbel

Naja, wenn ja öffentlich bekannt ist, daß man mit diesen Vögeln so verfährt, ist es nur mehr als wahrscheinlich, daß eines Tages mal ein Schwarm vom Himmel fällt, vielleicht wie du gesagt hast, angeschlagen vom Gift, aufgeschreckt durch die Böller und dabei die letzte Lebenskraft verbraucht.
Scheint mir bis jetzt am wahrscheinlichsten- sowie die Theorie, der absichtlichen Verschweigung zur Verschleierung, wegen den Tierschützern.

Überhaupt ein Fehler einfach etwas als Unkraut, Ungeziefer oder Plage zu bezeichnen, was dem Menschen nicht nützt.
Der Mensch sollte seine Intelligenz nützen und die Tiere austricksen, ohne ihnen zu schaden.

Ich weiß noch, da gab es eine Affenplage in irgendsoeinem Dorf....die liefen überall rum, waren frech, klauten alles...^^ Man überlegte natürlich sie zu töten. Dann kam ein Mann auf die Idee sich als Affe zu verkleiden und durch die Stadt zu ziehen. Das fanden die Affen so gruselig(sah auch wirklich strange aus) daß sie die Sadt verließen.
Man muß sich halt was einfallen lassen.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

02.02.2011 um 09:07
@Omega.

Ist das sicher oder nur eine Theorie von dir?
Ich bin nicht mehr ganz auf dem laufenden was das betrifft...


melden
cestmoi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

02.02.2011 um 09:21
Es wirft vor allem die Frage nach dem Sinn auf. Jetzt ist weder Ernte- noch Saatzeit. Das wäre auch
kein Grund, aber wenigstens ansatzweise nachvollziehbar.
Die Farmer machen den gleichen Fehler, wie alle anderen auch: Riesenschulden (für Gen-Saatgut und grosse Maschinenparks) und schon MUSS alles funktionieren, wie es der Kreditgeber verlangt..alles nur Gier nach mehr

Lösungsmittel..Sonnenblumekerne..es waren wohl Pressreste von Sonnenblumenkernen, wie sie bei jeder billigen Herstellung von Pflanzenöl anfallen: Das Öl wird chemisch rausgezogen und das Lösungsmittel extrahiert..mehr oder weniger :(


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

02.02.2011 um 12:18
@klausbaerbel

Da gibt es bestimmt einen unterschied zwischen Hausvögel und Wild lebenden Vögeln und vielleicht gibt es ja auch einen unterschied zwischen dem Alkohol von vergorenen Früchten und fertigen Alkohol,
oder die haben in Rumänien Methylalkohol beigemischt, das ist dann auch für Vögel Tödlich.
aber mal ganz ehrlich, müsste es denn nicht dort (und bei allen anderen Weinbauern) jedes Jahr Vögel geben die sterben nachdem sie die Traubenreste gefressen haben, auch da wo sie die Sonnenblumen Reste gefressen haben, schließlich gibt es diese Firmen ja nicht das erste Jahr und soo kalt war der Winter nicht das die Vögel aus Verzweiflung nur die Trauben und Sonnenblumen Reste zu fressen hatten.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

02.02.2011 um 16:53
@bonita
bonita schrieb:Da gibt es bestimmt einen unterschied zwischen Hausvögel und Wild lebenden Vögeln und vielleicht gibt es ja auch einen unterschied zwischen dem Alkohol von vergorenen Früchten und fertigen Alkohol,
Das kann sehr gut sein. Deswegen werde ich mich mal bei TA`s schlau machen.
bonita schrieb:aber mal ganz ehrlich, müsste es denn nicht dort (und bei allen anderen Weinbauern) jedes Jahr Vögel geben die sterben nachdem sie die Traubenreste gefressen haben
Das kann ich nicht sagen. Ich weiß ja nicht, ob es so oft möglich ist an solche vergorenen Reste heranzukommen.

Es wäre ja auch möglich, daß die Vögel dort ebenfalls vergiftet wurden, weil sie einigen Menschen ein Dorn im Auge sind.
bonita schrieb:auch da wo sie die Sonnenblumen Reste gefressen haben
Dazu hatte ich ja geschrieben, was ich darüber denke.

@cestmoi
cestmoi schrieb:Es wirft vor allem die Frage nach dem Sinn auf. Jetzt ist weder Ernte- noch Saatzeit. Das wäre auch
kein Grund, aber wenigstens ansatzweise nachvollziehbar.
Bei solchen Tötungsaktionen werden sicherlich nicht nur in Deutschland Verbote oder Regelungen bestehen, die eine Tötung in der Brutzeit (März-September) verbieten, existieren.

@Omega.
Omega. schrieb:Der Mensch sollte seine Intelligenz nützen und die Tiere austricksen, ohne ihnen zu schaden.
Teilweise wird das auch gemacht. Ist natürlich aufwendiger und kostenintensiver als eine Vergiftung.
Auch spielt bei solchen Überlegungen die Anzahl der Tiere eine Rolle.

@SilverDragon
SilverDragon schrieb:Ist das sicher oder nur eine Theorie von dir?
Teilsteils. Lies doch bitte mal die letzten 4 Seiten.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.02.2011 um 11:37
Kann mir jemand helfen?

Könnt ihr euch an den österreichischen Sänger Georg Kreisler erinnern, der das
Lied sang "Lass uns Tauben vergiften im Park"?

Das hat man wohl wirklich zu praktizieren versucht, vorwiegend in Städten,
die mit historischer, schützenswerter Busubstanz aufwarten konnten.

Inzwischen ist man wohl davon abgekommen, versucht die Population mit
"Anti-Tauben-Pillen" zu verhindern oder schützt Denkmale mit Maschendraht,
was natürlich nicht zur Attraktivität beiträgt.

Vor Jahrzehnten hörte ich von "Giftweizen", den die Bauern gegen Krähen
und Raben einsetzten, um ihre Saat zu schützen.

Diese Art finde ich - wenn überhaupt - angemessener, als durch massiven
Einsatz hunderte von Vögeln verenden zu lassen - wenn dem überhaupt so ist.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.02.2011 um 20:20
@ramisha

Ja aber wobei soll Dir denn geholfen werden?

Ja, Tauben werden gerne vergiftet, oder in Lebendfallen gefangen und dann das Genick gebrochen usw.

Das wird auch jetzt noch zeitweilig gemacht.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

03.02.2011 um 20:50
@klausbaerbel
@ramisha


Also eine Vergiftung kann man ausschließen, habe dazu einen Spiegelbericht gelesen...
Beim Vorfall in Arkansas gehen die Behörden davon aus, dass heftiger Lärm etwa durch Silvesterfeuerwerk bei den Tieren Panik auslöste. Rotschulterstärlinge könnten nachts nur schlecht sehen. Die Tiere seien deswegen vermutlich gegen Bäume und Häuser geprallt, sagte ein Vertreter des veterinärmedizinischen Dienstes von Arkansas. Jedenfalls hätten die Vögel keine Krankheiten gehabt und seien auch nicht vergiftet worden.


Für den Tod von rund 100 Vögeln in Schweden machen Tiermediziner den Zusammenstoß mit einem Lastwagen verantwortlich. Und die Todesfälle in Louisiana könnten auf die große Kälte in der Region zurückzuführen sein, sagt USGS-Mitarbeiterin Schuler.

Auch für das Fischsterben in Maryland machen die Behörden die große Kälte verantwortlich. Die betroffene Fischart reagiert demnach äußerst empfindlich auf Kälte, und die Temperaturen in den oberen Wasserschichten waren im Dezember die niedrigsten, die in den vergangenen 25 Jahren in der Region gemessen wurden.

Außergewöhnlich an den Geschichten ist deshalb wohl vor allem, welche Aufmerksamkeit sie erlangten. Der Kulturwissenschaftler Robert Thompson von der Universität Syracuse betont, dass es vor 50 Jahren kaum jemand mitbekommen hätte, wenn irgendwo in der Welt viele Vögel vom Himmel gefallen wären. Im Internet würden sich solche Nachrichten nun aber in Windeseile verbreiten, wenn sie spannend klängen. "Und seien wir ehrlich: Riesige Mengen von Vögeln, die vom Himmel fallen, oder Fischen, die mit dem Bauch nach oben schwimmen - das ist eine ziemlich fesselnde Geschichte."
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,738395,00.html


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.02.2011 um 13:18
CosmicQueen schrieb:Todesfälle in Louisiana könnten auf die große Kälte in der Region zurückzuführen sein, sagt USGS-Mitarbeiterin Schuler.
CosmicQueen schrieb:Auch für das Fischsterben in Maryland machen die Behörden die große Kälte verantwortlich.
wenn ich mir die Comparative Climate Chart ansehe im Vergleich 2009 zu 2010 haut das mit der großen Kälte nicht hin.

http://www.tititudorancea.com/z/wetter_wettervorhersage_lufttemperatur_oakdale_louisiana_united_states.htm


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.02.2011 um 16:48
@CosmicQueen

Die Verlautbarung:
CosmicQueen schrieb:Beim Vorfall in Arkansas gehen die Behörden davon aus, dass heftiger Lärm etwa durch Silvesterfeuerwerk bei den Tieren Panik auslöste. Rotschulterstärlinge könnten nachts nur schlecht sehen. Die Tiere seien deswegen vermutlich gegen Bäume und Häuser geprallt, sagte ein Vertreter des veterinärmedizinischen Dienstes von Arkansas.
Ist unter Ornitologen als nicht möglich eingestuft worden.

Dort geht man von Roost-Control aus. Sprich Einsatz von DRC 1339, wie in South-Dakota.


melden

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.02.2011 um 21:43
bennamucki schrieb:Ist unter Ornitologen als nicht möglich eingestuft worden.

Dort geht man von Roost-Control aus. Sprich Einsatz von DRC 1339, wie in South-Dakota.
Aber dann hätte man doch das Gift nachweisen können, die Vögel wurden doch untersucht??

Ein Einwohner will auch eine Reihe von Explosionen gehört haben, wie von einem Feuerwerk oder einen von Bauern eingesetzte Vorrichtung, die zur Abschreckung von Vögeln eingesetzt werden. Darauf sei eine große Zahl von Vögeln ziellos umhergeflogen. Er hatte ihre Flügelschläge gehört und wie sie dann gegen Hindernisse flogen.

Das erklärt natürlich nicht die anderen Fälle...könnte vermehrter Flugverkehr eventuell die Ursache sein? Oder Genmanipulierte Kornfelder oder ähnliches??



.


melden
Anzeige

1000 Vögel fallen tot vom Himmel

04.02.2011 um 21:48
@bonita
Dazu habe ich jetzt diesen Artikel gefunden, anscheined war es dort an diesem Tag der kälteste Dezember seit 25 Jahren.
Die betroffenen Fische sind fast ausschließlich junge örtliche vorkommende Fische, die drei bis sechs Zentimeter lang sind. Die ersten Berichte von toten Fischen empfing das Maryland Department of the Environment in der letzten Woche. Die toten Fische wurden hauptsächlich in der Bucht von der Bay Bridge auf Poplar Island gefunden.

Diese Fischart kann Schwierigkeiten beim Überleben bei kälteren Wassertemperaturen haben. Ein rascher Rückgang der Wassertemperatur kann bei kaltem Wasser Stress verursachen. Die Oberflächenwasser-Temperatur in der Bucht liegt ca. bei 0,5 Grad Celsius nach Maryland Department of Natural Resources Program Bay Monitoring-Daten, das ist der kälteste Dezember Wert seit den Aufzeichnungen in den letzten 25 Jahren.

Erwachsene Fische dieser Art verlassen die Bucht normalerweise im Winter. Jungfische überwintern meist bei einem milden Winteranfang. Durch die plötzliche Abnahme der Temperatur des Wassers kann es zu Störungen kommen und die Fische sterben.

Kürzlich durchgeführte Untersuchungen ergaben eine hohe Population in der Bucht in diesem Jahr. Eine erhöhte Jungfischpopulation und der begrenzte Lebensraum in Verbindung mit den Auswirkungen von kaltem Wasser durch Stress stellen eine plausible Todesursache dar.

Fischsterben durch harte Winter sind zuvor mindestens zweimal in Maryland aufgetreten. Ende Januar 1976 sind ca. 15 Millionen Fische im Winter durch Stress in der Bucht gestorben. Eine kleinere Anzahl starb im Januar 1980.

Das Maryland Department of the Environment untersucht die toten Fische weiter. Weitere Gewebeproben der Fische sollen untersucht und die Daten der Wasserqualität aus den vergangenen Wochen analysiert werden.

Quelle: Maryland Department of the Environment, Wikipedia
http://www.seismoblog.de/2011/01/06/massen-fischsterben-in-maryland-rund-2-millionen-kleine-fische-gestorben/


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Elche88 Beiträge