Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

17.230 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hunde

13.08.2022 um 16:39
Zitat von WichtgestaltWichtgestalt schrieb:Der ganze Rest klappt wunderbar & mit der Hundetrainerin ist der Kontakt halt eingeschlafen seitdem Abrufen & bei Fuß gehen funktionieren.
War leider auch unzuverlässig.
Und sich jemand neues suchen?


1x zitiertmelden

Hunde

13.08.2022 um 17:05
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Und sich jemand neues suchen?
Sehe die letzten 2 Probleme als nicht so gravierend an, dass ich da nochmal jemanden suche.
Jetzt im Moment pennt Charlie neben mir auf dem Boden & nachher geht es zur Hundewiese.
Ich schau einfach, wie es mit dem Klingeln klappt & sollte es nicht funktionieren hol ich mir natürlich hilfe.


2x zitiertmelden

Hunde

13.08.2022 um 17:08
Zitat von WichtgestaltWichtgestalt schrieb:Jetzt im Moment pennt Charlie neben mir auf dem Boden & nachher geht es zur Hundewiese
Ich finde den Austausch mit anderen Hundebesitzenden auch wichtig. Da kann man den einen oder anderen guten Tipp bekommen. Oder zumindest eine Anregung.


melden

Hunde

13.08.2022 um 17:34
Zitat von WichtgestaltWichtgestalt schrieb:Sehe die letzten 2 Probleme als nicht so gravierend an, dass ich da nochmal jemanden suche.
Ok dann scheint es ja mit dem Besuch doch irgendwie zu funktionieren.


melden

Hunde

14.08.2022 um 17:33
Zitat von nairobinairobi schrieb:Fahrradanhänger
Gestern haben wir die Kupplung an mein Rad montiert und eine zweite Kupplung bestellt.
Eigentlich wollten wir heute eine kleine Tour machen, aber es ist einfach zu heiß. Nach dem Welpenkurs war Ferry erst mal platt, da sind ja mehrere Spielphasen zum Auflockern drin und hat ausgiebig geschlafen. Heute waren nur 6 Hunde da - Urlaubszeit.


Dateianhang: 20220814_094054.mp4 (31723 KB)




Gestern stand der Anhänger erst im Wohnzimmer und ich habe Ferry hineingesetzt...nicht ganz einfach, er kannte es ja nicht.

Später stand der Hänger im Flur und ich legte sein Lieblingsspielzeug hinein und Leckerchen und setzte ihn dann nochmal mit "sanfter Gewalt" hinein. Er wurde dann ausgiebig gelobt.

Den Anhänger stellten wir dann in einen Abstellraum.
Später fragte mein Freund mich, ob ich Ferry gesehen hätte. Hatte ich nicht. Er ging ihn suchen und sagte dann "das glaube ich ja jetzt nicht, " - Ferry war ganz alleine in den Anhänger gegangen und saß darin 😂


melden

Hunde

15.08.2022 um 13:48
@nairobi
Na diesen Welpenkurs hätte ich bei so einem "Spiel" sofort verlassen. Insbesondere wenn nicht mal der Trainer was sagt.


melden

Hunde

15.08.2022 um 14:48
@Rumo
Habe ich auch gedacht, aber das sieht man ja ständig, dass Menschen nicht kapieren, was kein Spiel mehr ist.


melden

Hunde

15.08.2022 um 14:52
@nairobi
Zwei auf einen, der Terrier versucht zu entkommen und wird direkt wieder zu Boden gedrückt, kann aus der Situation nicht raus. Die Mimik ist keine Spielmimik mehr, es findet kein Abwechseln des Spiels statt. Das ist kein Spiel. Insbesondere von deinem aus nicht, der geht von oben drauf und mobbt einfach nur (typisch Frenchie) und drückt im Nacken runter, wenn der andere mal 3 Schritte weglaufen will.
Das erkennt sogar der eine Trico farbene Hund und läuft in die Situation rein, um zu trennen, da sagt dann einer "hallo Kontrolle". Der Hund kontrolliert nicht, sondern versucht zu blockieren, dass der andere wenigstens mal von der Rückenposition hoch kommt. Schafft es aber nicht, weil direkt von den anderen weiter gemacht wird und er ja selbst noch ein kleiner Pups ohne Autorität ist.

Ich würde das von keiner Seite laufen lassen, wäre als Halter von dem Jacky einfach nur sauer, er wird von den Haltern in Stich gelassen, kommt da nicht raus, und auch dein Hund lernt dabei nur eines: er ist körperlich überlegen und kann kleinere mobben. Herzlichen Glückwunsch zum Lernerfolg.
Das ist, als würde ein 5 Jähriger mit seinem Kumpel einem 3 Jährigen mit der Schaufel im Sandkasten auf den Kopf hauen und alle gucken zu: och gucke mal, wie schön die spielen. Und hinterher sind alle müde, wie schön.

Seht ihr das denn nicht? Nur weil die Hunde miteinander interagieren und es nicht völlig eskaliert, ist das doch kein Spiel. Wenn einer auf dem Rücken liegt und versucht abzuhauen und zwei lassen ihn nicht aufstehen, lassen ihm keine Luft auszuruhen und fangen von vorn an, wo ist da der Spaß für alle?
Statt zu filmen würde ich meinen Hund da wegholen und ihm ordentlich die Meinung geigen, dass er sich nicht assi verhalten soll. Und wenn der Trainer das nicht erkennt, wofür bezahlt man dann?
6 Hunde ist übrigens das Maximum, was in einer Gruppe sein sollte, wenn es keinen Cotrainer gibt. Man kann die Augen ja nicht überall haben.

Stattdessen sollte man zwei körperlich passende Hunde einzeln miteinander spielen lassen, das Spiel beobachten und moderieren, rüpelige Hunde ermahnen sich zurückzunehmen und mehr auf den Spielpartner einzugehen. Auf richtige Mimik und Spielphasen verweisen und erklären, was da passiert, wann es gut ist und wann es nicht gut aussieht oder droht zu kippen. Ein Trainer sollte auch erwachsene saubere Hunde haben, die in solchen Situationen eingreifen und erziehen. In der Kita käme auch niemand auf die Idee einen Haufen Kleinkinder sich selbst zu überlassen und glücklich zuzusehen und zu meinen, dass die 3jährigen gegenseitig voneinander soziales Verhalten lernen.


1x zitiertmelden

Hunde

15.08.2022 um 16:18
Zitat von RumoRumo schrieb:das Spiel beobachten und moderieren, rüpelige Hunde ermahnen sich zurückzunehmen
Richtig. Das passiert auch. Die Kursleiterin macht das seit Jahren und hat selbst mehrere Hunde.
Die älteren Hunde sind jetzt schon nicht mehr im Welpenkurs. Die gehen in die "Rüpelgruppe", ab etwa 6 Monate.
Die kleinen sind ja noch "Windelscheißer".
Die Übungsteile werden aufgelockert durch 4 bis 5 Spielphasen.
Es ist aber schon so, dass zwei Hunde besser miteinander spielen können als eine ganze "Corona".
In dem Kurs ist zum Glück kein Hund, der "falsch" ist.
Der Jacky mag noch klein sein, aber er kann sich behaupten. Das traut man ihm gar nicht zu.
Ein Film von einigen Sekunden kann das alles nicht wiedergeben.

Man merkt auch, dass Hunde beim 1. oder 2. Besuch noch sehr zurückhaltend sind, aber mit der Zeit immer mehr auftauen. Bei unserem ist das auch so gewesen.


melden

Hunde

15.08.2022 um 21:49
Ich kann nur das bewerten, was du zeigst. Die Sequenz ist kein Spielen und ich hätte weder Bock drauf, dass mein Hund untergebuttert wird (hatte ich damals mit meinem ersten Hund, der wurde dann fast zum Beißer und Angstkläffer, denn wenn die Alte nicht hilft, muss man sich eben selbst helfen), noch hätte ich Bock drauf, dass mein Hund zum Mobber wird. Und egal ob 4, 5 oder 6 Monate, eine Lernerfahrung ist eine Lernerfahrung. Und deiner hat genau in diesem Moment gelernt, was man machen kann, um seinen eigenen Spaß zu haben und einen Artgenossen weiter festzutackern und zu blockieren.
Nur weil man viele Hunde hat, heißt es nicht, dass man Ahnung hat. Es gibt leider verdammt viele schlechte Hundeschulen. Wenn, dann würde ich lernen, wie man mit dem Halter interagiert und richtig spielt, und das, obwohl da andere spannende Hunde sind. Das sind Lernerfahrungen, die für später wichtig sind. Ebenso konditionierte Entspannung und ein Schluss- und Startsignal. Alle 5-10min die Hunde "spielen" lassen, finde ich persönlich recht unsinnig.
Es ist echt interessant, daß du gerade eben diese Szene hochgeladen hast und dann schriebst, dass der Hund schön gespielt hat und danach müde war.


melden

Hunde

15.08.2022 um 22:13
@Rumo
Jeder Hund liegt mal unten, unserer auch oft, so ist das ja, wenn junge Hunde miteinander spielen.
Eine kurze Sequenz gibt nicht den Inhalt eines Welpenkurses von ca. 50 Minuten wieder.
Der Kurs ist schon in Ordnung.
Der Hund lebt alleine mit uns (wie das bei sehr vielen Hunden ja der Fall ist).
Im jungen Alter soll er viele Erfahrungen machen dürfen. Dazu gehören insbesondere auch Kontakte mit Artgenossen. Im Alltag treffen wir nicht täglich andere Hunde.
Er hat auch schon auf Hundegebell im Fernsehen reagiert.


@wanagi

Ich war kürzlich zwei Mal mit anderen Frauen und großen
20220812 083545Original anzeigen (5,5 MB)


20220812 083352Original anzeigen (6,6 MB)



und kleinen, jungen (meiner war der jüngste) und alten Hunden spazieren, wo die Hunde auch frei laufen konnten. Insgesamt waren es 10 Hunde.

Eine ganz kleine Hündin lief immer langsam hinterher. Das Frauchen erzählte, dass dieser Hund 8 Jahre (!) nur in einer Tasche getragen wurde 🤦‍♀️. Sie haben den Hund dann übernommen.

Er hatte verkümmerte Muskeln, musste massiert werden usw. und es dauerte lange, bis er überhaupt mit Gassi ging.
Manches kann man wirklich nicht verstehen.


1x zitiertmelden

Hunde

16.08.2022 um 00:44
@nairobi
Oh man da wird mir gleich ganz anders, ich bin bei Tieren sehr sensibel kann mir sowas garnicht anschauen weil ich dann mich extrem in das Wesen reinversetze, solche Geschichten sind unfassbar traurig, wenn man überlegt wie fidel und aufgeweckt Hunde sein können und wenn sie dann eingesperrt werden in eine Handtasche, boar ne einfach schlimm aber ich bin froh, dass sie jetzt besser behandelt wird und hoffentlich noch viele Jahre nachholen kann, auch wenn der Schrecken bestimmt immer im Hinterkopf von dem armen Wesen ist.
Wichtig ist da auch Hundephysiotherapie, bei unseren Hunden hat das immer sehr geholfen, es passierte schonmal das die kleinen im Gitter oder Dornen in den Pfoten hängen blieben und das dann genäht werden musste und dann eine relativ lange Zeit gebunden war und nur schwer auftreten konnte, die Hunde merken das dann auch und schonen das, danach ist es wichtig, dass Übungen gemacht werden, damit diese wieder trainiert werden. Billig ist das leider nicht, meine Mom hat auch 3 Sitzungen bezahlt und ich glaube es waren ca 250€ insgesamt und hat die Therapeuten das gesagt, da sie auch nicht viel geld hat, diese Menschen sind dann sehr kulant, sie hat dann meiner Mutter die Übungen gezeigt und das hat sie dann selbst dier restlichen Wochen gemacht.
Zitat von nairobinairobi schrieb:Manches kann man wirklich nicht verstehen.
Solche Menschen haben kein Mitgefühl mit ihren anvertrauten Tieren, wer weiß weiviele Tiere so leiden müssen, da will man garnicht dran denken.


1x zitiertmelden

Hunde

16.08.2022 um 00:52
Hier ein altes Foto unserer lieben ❤️Zensi❤️, die seit 2015 leider schon im Himmel ist. Sie war manchmal schüchtern aber immer lieb herzlich.
R0010711Original anzeigen (0,9 MB)
Sie passt jetzt sicher auch auf uns auf, wenn sie Paula kennen gelernt hätten die zwei sich sicher gegenseitig gehetzt, das macht diese Rasse nämlich sehr gern natürlich aus Spass aber so befriedigen sie ihren Trieb und genießen es.Ich habe auch noch kein Hund erlebt, der da nicht mitgemacht hat, wie halt Kinder,die Fangen spielen, sie wechseln sich immer ab wenn man sowas sieht geht einem das Herz auf.
❤️❤️❤️❤️


melden

Hunde

16.08.2022 um 00:57
hier eines ihrer letzten Bilder, bevor sie erblindete sie war immer stürmisch und liebte es in der Natur mit uns zu spielen, sie war fast wie unsere Paula, genauso stürmisch und wild aber sie konnte auch ganz ruhig und lieb sein❤️ Ich musste mich während das ich hier schreibe mehrmals korrigieren und aus "ist" war" machen, sie ist schon so viele Jahre im Himmel aber ich vermisse sie immernoch jeden Tag der Verlust ist unbegreiflich weil man so unendlich viel Freude erlebt hat mit ihr😔

R00109401Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Hunde

16.08.2022 um 01:11
R00110691Original anzeigen (0,7 MB)
Hier war sie schon fast ganz blind, sie orientierte sich beim Spaziergängen an uns , manchmal wollte sie aber auch trotzdem wie früher alleine gehen, entweder vor oder hinter uns aber wenn sie mnchmal hinter uns lief , verwechselte sie die Richtung und ging manchmal zurrück und verlor uns, wir mussten sie manchmal regelrecht suchen und laut schreien dass sie uns hörte. Einmal haben uns Jugendliche im Auto am Wald sie uns gebracht, ohne diese Jugendlichen hätten wir sie damals noch lange suchen müssen.
Als sie blind wurde, merkten wir, dass sie auch geistig erkrankte, sie verstand manchmal nicht was mit ihr geschieht, ich konnte mich in sie hineinversetzen und sie stieß ihren Kopf z.b. gegen die Heizung weil sie nicht verstand, wieso sie nichtmehr richtig sehen konnte.
Sie hatte den krebs sogar überwunden aber wir entschieden uns trotzdem, sie vorausgehen zu lassen, da sie jeden Tag unendlich an ihrer Augenkrankheit litt, im Garten hatte sie auch kein Spass mehr, ihr war die Umgebung nicht mehr geheuer und hatte nurnoch Angst vor allem, da sie nicht mehr beobachten konnte ( Zensi war jemand, die teilweise stundenlang an belebten Plätzen mit uns saß und Menschen oder Tiere beobachtete , unsere Paula ist jetzt genauso aber Paula ist nicht so ruhig wie Zensi, Paula bellt oft aus Freude, sie kann sich dann garnicht beruhigen aber sie ist immer sehr lieb)und so auch nichtmehr verstand...
Sie schlief dann nach einer Spritze ganz friedlich in meinen Armen ein, ich merkte, wie es ihr plötzlich gut ging und wie sie erlöst wurde.


2x zitiertmelden

Hunde

16.08.2022 um 06:48
Guten Morgen.
Ich hatte doch anfangs gefragt wegen der Stubenreinheit. Ich muss sagen, dass das mittlerweile sehr gut klappt. Heute Morgen hat er sich "gemeldet". Daraufhin sind wir alle um halb 6 aufgestanden.
Ferry "rennt" dann regelrecht zu einer Wiese, wo er sich immer erleichtert. Und er weiß auch, wenn ich einen Beutel trage, geht es nicht direkt wieder hinein, sondern erst an unsere Mülltonne hinterm Haus.

Irgendwo hat mein Partner gelesen, dass ein junger Hund erst mit ca. 7 Monaten seine Ausscheidungsorgane richtig kontrollieren könne.


Heute gibt es eine Premiere: zum ersten Mal ist er ganz alleine die Treppe hoch ins 1. OG gekommen. Es hat eine Weile gedauert. Vorher hat er sich das nicht getraut und wir haben ihn immer getragen.
Aber er wollte wohl zu mir ins Bett...

Ein junger Hund ist doch auch mit einem kleinen Kind vergleichbar. Die sind ja auch einmal soweit, dass sie sitzen, krabbeln, und irgendwann los laufen - etwas Mut gehört auch dazu....
Zitat von wanagiwanagi schrieb:wenn man überlegt wie fidel und aufgeweckt Hunde sein können und wenn sie dann eingesperrt werden in eine Handtasche, boar ne einfach schlimm aber ich bin froh, dass sie jetzt besser behandelt wird und hoffentlich noch viele Jahre nachholen kann
Ja, auch ein kleiner Hund möchte laufen und vor allem ganz viel schnuppern und seine Duftmarken absetzen - Dinge, die Hunde eben so tun...
Wie alt der kleine Hund ist, habe ich nicht gefragt. Mit 8 Jahren haben sie sie übernommen und das ist sicher schon 2,3 Jahre her, schätze ich.
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Hundephysiotherapie
Das kann sicher viel Gutes bewirken!
Meine jüngste (Ex-)Schwägerin war Erzieherin, ist aber vor einigen Jahren aus diesem Beruf raus und hat eine Akademie für Tiernaturheilkunde und Tierphysiotherapie besucht. Sie macht Akupunktur, Phytotherapie und Homöopathie.
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Einmal haben uns Jugendliche im Auto am Wald sie uns gebracht, ohne diese Jugendlichen hätten wir sie damals noch lange suchen müssen.
Hattet Ihr so ein Märkchen am Halsband oder war sie den Jugendlichen bekannt?
Eine Kollegin hat einen großen lebhaften Hund, einen Gordon Setter. Bei ihr haben sie die Telefonnummer ins Halsband einsticken lassen. Der Gedanke dazu war, dass manche sich nicht trauten, einen großen Hund anzufassen, die Telefonnummer in größeren Buchstaben jedoch ablesen könnten.
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Sie schlief dann nach einer Spritze ganz friedlich in meinen Armen ein, ich merkte, wie es ihr plötzlich gut ging und wie sie erlöst wurde.
Mein Ex-Mann ist auch mal mit einem Hund zum Einschläfern gefahren. Er berichtete mir später, wie erstaunt er war, dass das so schnell geht. Der Hund leckte ihm nochmal über das Gesicht, kurz danach war er erlöst.


melden

Hunde

16.08.2022 um 08:48
@wanagi
schöne Fotos.
Ich kann dir das alles gut nachempfinden was du beschrieben hast.
Bei meinem Hund war das alles ähnlich 🙂
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Hier war sie schon fast ganz blind, sie orientierte sich beim Spaziergängen an uns , manchmal wollte sie aber auch trotzdem wie früher alleine gehen, entweder vor oder hinter uns aber wenn sie mnchmal hinter uns lief , verwechselte sie die Richtung und ging manchmal zurrück und verlor uns, wir mussten sie manchmal regelrecht suchen und laut schreien dass sie uns hörte. Einmal haben uns Jugendliche im Auto am Wald sie uns gebracht, ohne diese Jugendlichen hätten wir sie damals noch lange suchen müssen.
Als sie blind wurde, merkten wir, dass sie auch geistig erkrankte, sie verstand manchmal nicht was mit ihr geschieht, ich konnte mich in sie hineinversetzen und sie stieß ihren Kopf z.b. gegen die Heizung weil sie nicht verstand, wieso sie nichtmehr richtig sehen konnte
meine Pflegehündin ist auch fast blind - da gibts ähnliche Probleme.
Ich lasse sie nun nicht mehr hinter mir laufen oder wenn doch, schaue ich sehr oft ob sie noch da ist.
Bist du sicher, dass sie mit Absicht gegen die Heizung stieß oder ob es nicht einfach nur an der Blindheit lag bzw weil sie die Heizung nicht sah?
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Sie hatte den krebs sogar überwunden aber wir entschieden uns trotzdem, sie vorausgehen zu lassen, da sie jeden Tag unendlich an ihrer Augenkrankheit litt, im Garten hatte sie auch kein Spass mehr, ihr war die Umgebung nicht mehr geheuer und hatte nur noch Angst vor allem, da sie nicht mehr beobachten konnte
Das ist bei meiner Pflegehündin nicht so problematisch - sie scheint nicht darunter zu leiden, dass sie fast blind ist. Sie schnuppert nach wie vor überall interessiert rum, läuft auch gerne. Und die interessierte Beobachterin war sie noch nie so.
Mein eigener Hund konnte immer nicht genug spannen - Fenster waren für den wie ein Fernseher, aber meine Pflegehündin interessiert sich gar nicht für Fenster bzw. fürs Herausschauen.


melden

Hunde

16.08.2022 um 12:11
Mein Hund mit Alterskatarakt bleibt an der Flexi und bekommt viel Zeit zu schnüffeln.


melden

Hunde

17.08.2022 um 01:43
@Rumo
Gehts ihm/ihr denn sonst gut? Von der Psyche her auch?
@Optimist
sie scheint nicht darunter zu leiden, dass sie fast blind ist. Sie schnuppert nach wie vor überall interessiert rum, läuft auch gerne. Und die interessierte Beobachterin war sie noch nie so.
Mein eigener Hund konnte immer nicht genug spannen - Fenster waren für den wie ein Fernseher, aber meine Pflegehündin interessiert sich gar nicht für Fenster bzw. fürs Herausschauen.
Es ist schön, wenn sie mit der Situation so gut klarkommt , das freut mich sehr 👍
Jeder Hund ist da verschieden, der eine schnüffelt mehr, der andere beobachtet mehr oder macht beides, man kann nicht sagen, dass man einen Hund erlösen soll, nur weil er blind geworden ist, wenn es dem Hund sonst gut geht und er fidel ist und aktiv am Leben teilnimmt find ich das sehr schön, dass der Hund sowas so gut verarbeitet hat und damit klarkommt.🐶


melden

Hunde

17.08.2022 um 03:08
✝︎Zensi unvergessen ❤️❤️

R00109631Original anzeigen (1,3 MB)


melden