Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leinenzwang

1.551 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Leinenzwang ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leinenzwang

29.10.2012 um 22:02
@Nerok
Richtig, Grundsätzlich Deiner Meinung,weiss was Du sagen willst.
Lügen würd ich allerdings nicht allgemein sagen.
Wenn mann mit einem Hund zusammenlebt kennt man Ihn recht gut, und kann sich einfach nicht vorstellen dass er was anstellen könnte, ist daher nicht unbedingt eine Lüge.


melden

Leinenzwang

29.10.2012 um 22:05
Eine Lüge wäre wenn man weiss dass sein Hund eine negative Eigenschafft hat und dann sagt er tut nichts.


melden

Leinenzwang

23.11.2012 um 22:02
ich bin für den Leinenzwang


melden

Leinenzwang

24.11.2012 um 00:42
tafel hund-leine


melden

Leinenzwang

24.11.2012 um 01:52
Hallo

Leinenzwang? Definitif! Menschen sollte man nicht frei herumlaufen lassen.

Shade


melden

Leinenzwang

24.11.2012 um 13:07
@The_Shade
hi hi, habs mir gedacht dass jetzt mit meiner Einlage die militanten Hundebesitzer einwende einlegen. Nur so kann man dieses Thema wieder beleben.
Scherz beiseite, ich habe ja selber Hunde, und liebe meine Hunde über alles, aber so wie ich ich in einer Gesellschaft als Mensch benehmen muss , soll das mindst auch ein Hund, bzw., der Hundebesitzer darauf achten dass sich sein Hund anständig benimmt.

Was mich beunruihgt, ist dass es immer mehr Menschen gibt die den Unterschied zwischen Hund, Tier und Mensch nicht mehr ziehen können. Ich beobachte immer mehr Kaffeetanten die zu selbst errnannte Hundeflüssterer mutieren, der Hund schon im Bett schläfft und der Mann draussen im Hundehaus.

Menschen lieben Haustiere wei sie so bedingungslos sind , Menschen nerven Menschen weil Menschen böse sind, der Boss will dass seine Leute fleissig arbeiten, der Bankdirektor gibt kein Geld mehr, Lehrer bestraffen Kinder und Jugenlich, die Polizisten machen anzeigen usw. allllll dass machen unsere Haustiere nicht, das und natürlich auch vieles andere macht Sie so beliebt.

Und natürlich ganz beliebt bei Frauen, die kann mann so süss knuddeln uuuhhhiiii. Bitte entschuldigt einen Sarkasmus, will damit nieman auf die Füsse treten, ist nur etwas zu erklären warum etwas so ist.


melden

Leinenzwang

24.11.2012 um 14:54
Hallo Whisky

Für mich ist es mit Tieren wie mit Kindern so, dass das wahre Problem oftmals auf der anderen Seite ist, bei Hunden also zum Beispiel an der anderen Seite der Leine.

Und ja, ich mag meine Katzen auch, weil sie bedingungsloser (nicht bedingungslos) sind, aber es bleiben Katzen für mich. Ich vermenschliche sie nicht um dann was hineinzuprojizieren, was ich bei Menschen nicht finde.

Gruss

Shade


melden

Leinenzwang

24.11.2012 um 15:11
@whisky
Vermenschlichung ist Tierquälerei, sonst nix und in der Regel macht man das, weil man es nicht besser weiss, weil man alles aus der eigenen Sichtweise heraus interpretiert.....totaler Egotrip eben, den kann man sich mit anderen Menschen (die ja durch Sprache mit uns kommunizieren und daher den Scheiss den wir reden verstehen) nicht erlauben.


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 19:00
@Tussinelda

Prust, das kann ich so nicht unterschreiben!

Viele Menschen projizieren ALLES aus ihrer Sichtweise heraus auf jeden. Auch wenn wir kontern, werden die das schön überhören, weil sie eben nur sich selbst hören. Die INTERPRETIEREN ja auch alles aus ihrer Sichtweise und sind unfähig, über ihren Tellerrand zu schauen.

Gruss

Shade


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 19:09
@The_Shade
Jupp, und aus diesem Grund gibt es auch diesen Disput von Hundehaltern und "Leinenfreunden". Die Fronten verhärten sich nur, wenn man nicht aufeinander zugeht.

Leider fehlt vielen die Möglichkeit, beide Seiten der Medallie zu betrachten. Ist ja klar: Ich als Halter "weiß", daß Fiffi ein Guter ist. Ich als Passant der angegriffen wird "weiß", daß Fiffi das BÖSE ist. Wer hat nun recht?

Und wie sähe ein sinnvoller Kompromiß aus?


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 19:41
Ich liebe Hunde über alles, aber dennoch bin ich für die Leine!

Ich kenne genug Wauzis, die ich sehr gern habe und die im Normalfall auch nichts machen würden.

Aber man muss sich immer bewusst sein, dass es keine Menschen sondern Tiere sind. Das heißt, sie können in bestimmten Situationen unberechenbar sein, ganz gleich wie sie sich sonst verhalten.

Gerade Menschen, die nicht wissen wie man mit Hunden umgeht, gehen vllt. falsch auf einen zu und irritieren ihn. Klar muss ein Hund so gut erzogen sein, dass er nicht gleich bei der kleinsten Irritation ausflippt, aber selbst der best-erzogenste Hund kann unter Umständen aggressiv und gefährlich werden.

Also ist es die Aufgabe der Hundehalter dafür zu sorgen, ihre Tiere ordentlich zu erziehen und meiner Meinung nach auf Gemeinschaftsplätzen, wie in der Stadt oder im Park (wo Kinder spielen, Jogger sind usw.) an die Leine zu nehmen.

Eingeschränkt ist man dadurch nicht, gibt ja auch extra "Hundeflächen"


LG Gwaythiel


melden
melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 19:52
@wobel
also, ehrlich gesagt, wenn die dame so professionell war, wie konnte sie dann ihren hund nicht richtig einschätzen?
versteh ich nicht ganz!

ganz abgesehen von der rasse, die sind nicht ohne!
nicht agressiv, sondern mit genug hetz-und jagdtrieb ausgestattet!

und nervös oberdrein, wenn sie nicht richtig ausgelastet werden...

aber klar, wäre er an der leine gewesen, wäre es nicht soweit gekommen.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

27.11.2012 um 19:55
@Haret
tja... soviel zum thema "ich weiss was ich tue" und "mein hund tut sowas nicht" etc...
Zitat von HaretHaret schrieb:wäre er an der leine gewesen, wäre es nicht soweit gekommen.
genau das ist der punkt.


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 20:00
@wobel
ja sicher, das ist der punkt.

ich lass ja nicht mal meinen im ort von der leine, obwohl er kein hund ist, der agressionen gegen menschen zeigt!

aber die leute, die machen mir sorgen, ich hatte das anfang hier in der neuen wohnung, die anderen bewohner hier, hatten alle durch die bank schiss vor ihm.
warum, weiss ich nicht!

sie hätten sich lieber kopfüber von den treppen gestürzt, als an uns vorbeizulaufen, und genau dieses übertrieben verhalten von allen, machte ihn dann auch unsicher, und er fing an, pelz zu stellen und zu knurren, wenn uns jemand vom haus entgegenkam!

deshalb bleibt er auch jetzt noch, obwohl alles wieder ok für ihn ist, an der leine.
es gibt genug spinner!


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 20:07
Man hört ja auch ungefähr einmal im Monat, daß ein Kampfhund wieder mal ein Kleinkind angefallen hat. Sicher ist das mehr auf Fehler der Halter zurückzuführen. Aber solange solche Dinge geschehen, MUß auf Leine und Maulkorb gepocht werden.


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 20:17
@Grymnir
davon hört man aber nur so schön öffentlich, weil es eben ins schema "kampfhund" passt!
wenn der dackel von nebenan mich beisst, dann steht das in keiner bild!


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 20:27
@Haret
Das ist wahr... Hatte auch schon mehrere Zwischenfälle, wo ich aber nicht schwer verletzt wurde. Einmal hab ich ne Jacke eingebüßt. Aber sowas interessiert die Medien garantiert nicht, auf nen Chiauha (wird das überhaupt so geschrieben^^) kann man eben nicht so schön mit dem Finger zeigen, und die Nase rümfen...


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 20:29
@Grymnir
stimmt!
mich hat nur ein einziges mal ein hund gepackt, und es war??

ein shitzu!
unglaublich, der kleine mistkäfer, einfach so, im vorbeigehen, hatte monatelang noch die spuren an meinem bein!

schreib einfach "chi", ist kurz und einfach :D


melden

Leinenzwang

27.11.2012 um 20:33
@Haret
Als ich noch ein Ganz kleiner Inkognito war, so mit 4 Jahren, hat mich Nachbars Töle in die Achillessehne gebissen... Das war in dem Fall tatsächlich meine Achillesferse^^

War auch bloß ein ziemlich kleiner Hund, hat aber gereicht, um mich zu verletzen...

Fakt ist, das man den Tieren nicht den Vorwurf machen kann, sondern immer dem Halter.


melden