Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leinenzwang

1.551 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Leinenzwang ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leinenzwang

08.12.2012 um 17:22
@Tussinelda
Ja richtig, nicht erzogen. Natürlich hundgerecht behandelt! Sogar mehr als ein Hund es sollte =)
Ich denke weil kleine Hunde mit ihren Knopfaugen meist mehr erreichen als ein großer Hund den man eher zum raufen gern hat. So geht es mir jedenfalls :)


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 17:27
@despair
naja, jeder hat seinen Hund aus irgendwelchen persönlichen Befindlichkeiten heraus......da kann sich keiner von losreden


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 19:12
Ich verstehe diesen Leinenzwang nicht. Immerhin gibt es die Hundehalterhaftpflichtversicherung, dadurch werden ja die möglichen Opfer entschädigt, oder nicht?


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 19:32
@Tussinelda
sollte auch niemand


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 20:12
@KillingTime
Gott sei Dank gibts Versicherungen, und wenns Dich mal richtig erwischt hat , dann bekommst Du sogar einen Blauen Aufkleber aufs Auto und darfst bei Penny in erster Reihe parken.

Ironisch ich weiss aber schalt mal Dein gesunden Menschenverstand ein und hoffe nicht auf Weissgesicht von Versicherung dass alles gut wird.


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 20:38
Sollte ein unerzogener freilaufender Hund mich oder meine Familie beissen, beiss ich Ihn persönlcih zu Tode. Mein Rotti könnte das viel besser aber da ist er viel zu sanft und friedlich.


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 22:04
@whisky
Jetzt machst du aber wieder den Hund dafür verantwortlich.
Für das was der Halter verbockt hat, kann der Hund doch nichts. Und es gibt keine Hunde die von grundauf böse sind.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

08.12.2012 um 22:08
Zitat von ivi82ivi82 schrieb:Und es gibt keine Hunde die von grundauf böse sind.
Das stimmt nicht, Wikipedia: Bullterrier haben einen durch Zucht/Inzucht bedingten Hirnschaden.


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 22:11
@KillingTime
Ok.
Aber im Normalfall aber nicht.
Und daran ist aber auch wieder nur der Mensch Schuld.


melden

Leinenzwang

08.12.2012 um 22:15
@ivi82
Leider entstammen die alle einer Zuchtlinie, und dieser Fehler vererbt sich weiter. Da kann man auch nichts dran machen, außer die Zucht dieser Tiere zu verbieten. Davor scheut man sich aber, denn Eugenik ist politisch nicht korrekt.


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 07:42
@KillingTime
wo steht das mit dem Hirnschaden? Das stimmt nämlich nicht. Bullterrier sowie Pitbulls gelten auch als sogenannte Nannydogs, weil sie besonders gerne als "Nanny" für Kinder eingesetzt wurden. Man sollte sich schon mit Hunden, Hunderassen etc. auseinandergesetzt haben und sich nicht auf Wiki verlassen, bevor man so etwas loslässt. diese Behauptung, die mal so eine bekloppte Kuh aufgestellt hat (Gudrun Beckmann) und längst widerlegt wurde......und in dem Artikel auch gar nicht mehr steht, zumindest nicht, wenn ich auf Wiki gehe.


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:00
@Tussinelda
In Wiki steht es tatsächlich nicht mehr, ich habe mich auch gewundert. Gudrun Beckmann kenne ich nicht, wer ist das?


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:02
@KillingTime
Die, die dieses "Gerücht" in die Welt gesetzt hat, die unter anderem auch behauptete, dass die immer an die Kehle gehen und im Gegensatz zum Deutschen Schäferhund, einfach angreifen, auch wenn sie weder provoziert werden, noch es sonst einen Grund gibt......aber wie gesagt, sie wurde widerlegt


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:11
@Tussinelda
Welche Motivation die gute Frau für ihre Horrorstories hat, kann ich nicht sagen. Ich weiß aber, dass es hirnorganische Ursachen für Gewalt (auch vom Hund auf den Menschen) gibt.

Da diese Tiere meist reinerbig gezüchtet werden, liegt es nahe, dass auch dieses "Gewalt-Gen" weitervererbt wird. Da kann man mit Erziehung später nichts mehr machen.

Abgesehen davon finde ich es nicht schlimm, wenn ein Zuhälter oder eine andere Größe aus der Unterwelt einen Kampfhund hält. Nur eben als Spielhund für Kinder... nein besser nicht.


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:15
@KillingTime
ein Gewaltgen? Ich bekomme echt Krämpfe......und gerade in Händen von Menschen, die ihren Hund als Statussymbol, Angstmacher, Kampfmaschine halten, ist JEDER Hund gefährlich....wie gesagt, man sollte sich mit den angeblichen gefährlichen Hunderassen auseinandergesetzt haben, bevor man irgend so einen Mist schreibt. Die sogenannten Kampfhunde sind gerade Menschen gegenüber nicht aggressiv, da sie speziell, als sie noch zum Kampf gegen Tiere verwendet wurden, daraufhin ausgesucht wurden, denn der Mensch musste sie ja aus dem Kampf holen, eingreifen können. Aber vielleicht sollte man diese Diskussion zu dem Kampfhundethread verlegen, da habe ich eh schon alles gesagt, was es zu sagen gibt.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:26
@Tussinelda
Ja, Kampfhunde haben ein Gen, welches eine erhöhte Neigung zu Gewalt bewirkt. Es ist sogar zwingend erforderlich, dass Kampfhunde ein "Gewalttätigkeitsgen" haben, ansonsten wäre ihre Funktion als Kampfhund absurd. Nur man sollte das eben nicht versuchen wegzureden. Weil genetische Ursachen politisch nicht korrekt sind, heißt das nicht, dass sie nicht existieren.


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:29
@KillingTime
na dann poste mir mal entsprechende Belege über ein Gewaltgen, ich lach mich schlapp


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:29
@KillingTime


facepalm L 3P9ME7


Meinst du das wirklich...wirklich...wirklich ernst ?
Vielleicht kannst du uns auch ein paar Quellen bringen die deine Aussage untermauert.


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:30
@Tussinelda
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:gerade in Händen von Menschen, die ihren Hund als Statussymbol, Angstmacher, Kampfmaschine halten, ist JEDER Hund gefährlich
Das ist eine weitverbreitete Ansicht, aber leider falsch. Ein Golden Retriever wird immer schwanzwedelnd dabeistehen, während sein "Zuhälterherrchen" zusammengeschlagen wird. Der kann gar nicht anders, auch nicht durch Erziehung.

Ebenso ist es unmöglich, dass ein Hütehund zum Apportieren eingesetzt wird. Der kann das nicht.

So ist es auch mit der Gewaltneigung bei Kampfhunden, die Ursache ist immer immer identisch: Genexpression.


melden

Leinenzwang

09.12.2012 um 11:33
@KillingTime
na Du hast ja zum Glück gar keine Ahnung......warum nur sind dann Golden Retriever auch in der Beissstatistik vertreten? Ich kenne viele Hütehunde, die apportieren, ich kenne auch viele, die sehr aggressiv sind, nicht, weil sie auch ein Gewaltgen haben, sondern weil sie unterfordert sind, falsch gehalten werden etc.
Es gibt keine Kampfhunde, viele sogenannte Kampfhunde waren/sind Herdenschutzhunde.....


melden