Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leinenzwang

1.551 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Leinenzwang ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Leinenzwang

02.06.2012 um 10:31
@amoniak
das mit "genug Wegen" stimmt leider nicht.......aber trotzdem stimme ich Dir zu


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 16:42
Ich denke das leinenzwang richtig ist. Es gibt viele personen die ein trauma vor hunden haben und sich ängstigen. Wenn diese leute von hunden angesprungen werden oder ein hund unangeleint auf sie zuläuft ist ihre angst die pure hölle. Ausserdem gibt es da auch noch tierhasser ich bin mal mit nem hund einer frau raus gegangen und am waldrand kam mir ein mann entgegen. Er wich mir nicht aus und da Luna sehr neugierig ist schnüffelte sie an ihm beim vorbei gehen der mann ist sofort ausgerastet und wollte nach luna tretten erwichte sie aber zum glück nicht. Er schrie mich an besser aufzupassen und beleidigte mich und Luna aufs übelste. Man sollte also echt drüber nach denken obs abgeschaft werden sollte. Wenn der hund angeleint ist muss man ja auch weniger angst haben das er vill. wegläuft und nicht wieder kommt.

lg.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

02.06.2012 um 16:59
Zitat von shaky21shaky21 schrieb:Es gibt viele personen die ein trauma vor hunden haben und sich ängstigen. Wenn diese leute von hunden angesprungen werden oder ein hund unangeleint auf sie zuläuft ist ihre angst die pure hölle.
Genau das ist das Problem. Ich spreche mit Erfahrung und finde das von den betreffenden Hundehaltern einfach rücksichtslos. Da können die mir "Der macht nichts" sagen, soviel die wollen...


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:09
@Pappnase
Das ist auch wirklich so.
Menschen die kein traumata haben wissen einfach nicht wie Grausam es ist.
Man hat dann keine kontrolle mehr über sich selbst und durch die angst kann man kaum mehr klar denken. Die hundehalter verstehn das oft einfach nicht. Bei uns in der ortschaft wurde es damals so gehalten das hunde die nicht angeleint waren und umher liefen erschossen wurden wenn sie auf rufen nicht kommen. Man kann jawohl keinen Hund rum laufen lassen ohne das der hört. Damit sag ich nicht das das in ordnung war oder stelle das Positiv da ich finds schrecklich wen Tiere getötet werden aber Menschen sollten einfach auch auf andere rücksicht nehmen.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:23
@shaky21
Zitat von shaky21shaky21 schrieb:Menschen die kein traumata haben wissen einfach nicht wie Grausam es ist.
Leider nicht... Ich würd ihnen das Gefühl aber einmal gerne wünschen. Vorallem das Gefühl wenn der Hund zu merken scheint, dass ich Angst habe, ist schlimm. Grausam! ^^
Zitat von shaky21shaky21 schrieb:Bei uns in der ortschaft wurde es damals so gehalten das hunde die nicht angeleint waren und umher liefen erschossen wurden wenn sie auf rufen nicht kommen.
Naja das ist meiner Meinung nach zu heftig. Aber die Halter sollten dafür büßen (Geldstrafe oder so - nichts Gewalttätiges - nicht falsch verstehen).


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:34
@shaky21
das ist aber nicht erlaubt.......


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:41
@Tussinelda
doch damals war es das. Wenn hunde auf dem grundstück (feldern) der bauern rum liefen oder im Wald wo sie hätten auch wild jagen können hatten die Bauern und der förster die erlaubnis die Hunde abzuschiessen wenn diese nicht auf ruf der besitzer hörten. Das ist Grausam war aber hier in der gegend wirklich so. Haben mir meine eltern vor nem halben Jahr mal erzählt als hier im Wald ein Golden retriever erschossen wurde.


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:44
@shaky21
achso, Du hattest Dorf/Ortschaft geschrieben.....wildernde Hunde dürfen immer noch erschossen werden


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:47
Ich wusste nicht das man daraufhin denkt das echt im dorf selbst scharf geschossen wird das wäre bissl. zu krass. Dachte eig. da kommt man von selbst drauf das ich natürlich meinte im Wald und auf dem Feld ^^


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:52
@Tussinelda
Joa das mit den alten Leuten kenn ich zu gut. Nur 2 bsp. Ich ging auf dem Bürgersteig mit meinen Beiden klenen. Natürlich angeleint. Lasse sie immer ein wenig vor laufen. Also halte sie nicht kurz. Ich sah schon das in der nächsten auffahrt ein Opa stand und an seinen Mülltonnen werkelte. Meine Hunde waren natürlich vor mir an der auffahrt. In dem Moment dreht der sich um und meckert los. Da bekäme man ja einen Herzinfarkt. Ob ich nicht aufpassen könne. Blabla. Beim 2 Fall war es im Prinzip das selbe. Nur es war eine Oma. Und die Einsicht in die auffahrt war nicht gegeben. Wegen hohen Büschen. Die olle Stand halt neben den Büschen nicht sichtbar. Und meine wufis sehen auch nichts. Nach dem Busch. Oma trifft auf Hunde und erschrickt. Hunde erschrecken sich auch weil da plötzlich jemand steht und bellen natürlich. Haben aber gleich wieder aufgehört. Nur die olle meinte ewig weiter meckern zu müssen. Sie würde mich anzeigen. Und die Hunde würden immer in ihren vorgarten kacken. Obwohl ich so gut wie nie lang gehe. Ich sagte nur, die Hunde hätten sich mindestens genauso erschreckt!


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:53
@ivi82
?


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 17:56
@Tussinelda
Hattest du nicht vorhin diesen Text gepostet? Mit den auflistungen? Verwirrt bin! Da muss ich noch ma schaun.
Von diesem hundenarr.com


melden

Leinenzwang

02.06.2012 um 20:15
Zitat von KcKc schrieb:Das sagen alle Hundebesitzer - bis ihr lieber kleiner mal ausrastet ^^
Wir haben eine Deutsche Dogge die haben auch vom Wesen eine sehr hohe Reizschwelle, was auf unseren bestens passt.

Wir können ihn ärgern wie wir wolln, aber geknurrt oder gar gebissen wurde da nie.


Wegen dem Rumgerenne auf dem Acker, das mach ich mit unserem immer. Ist der einzige Ort wo ich mit ihm Ball spielen kann und wenn er mal seine 5min kriegt wo er einfach nur ohne best. Grund hin und her rennt ^^

Ich fände es schlimm und falsch, wenn er dann abgeschossen würde, eine ziemlich übertriebene Reaktion.. Aber mein Hund kommt ja zum Glück auf Ruf selbt in seinen 5 min.


2x zitiertmelden

Leinenzwang

02.06.2012 um 22:04
@Jingle
Zitat von JingleJingle schrieb:Wegen dem Rumgerenne auf dem Acker, das mach ich mit unserem immer. Ist der einzige Ort wo ich mit ihm Ball spielen kann und wenn er mal seine 5min kriegt wo er einfach nur ohne best. Grund hin und her rennt ^^
So ein Hund braucht nunmal auch Bewegung. Ich habe selber einen Cane Corso, 2 Jahre alt
und voller Energie. Mit Leine laufen reicht da nunmal nicht.
Man sucht sich schon seinen Platz,wo sie toben kann. Soviel Freiheit sollte man doch aber auch haben dürfen.
Vom Gemüt her ist sie genauso wie dein Hund. Molosser eben. ;)


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 00:17
@Jingle

Ja das glaub ich dir ja auch, dass du einen netten und vernünftigen Hund hast, der gut erzogen ist.

Trotzdem gilt weiterhin: auch der netteste Hund, der noch nie auffällig war mit aggressivem Verhalten, kann auch mal abdrehen durch Dinge, die unvorhersehbar sind.

Wie gesagt, könnte passieren, dass ein spielendes Kind quietschend aus einer Einfahrt und versehentlich gegen den Hund rennt, der sich verjagt und auf die Straße will oder Anstalten macht, zuzubeissen.

Grad große Hunde oder sehr große wie Doggen sind da allein aufgrund ihrer Kraft und Masse schon gefährlich.

Auf dem Feld oder im Wald oder so ist das ja okay, wenn du mit dem Tier herumläufst und spielst.

In der Stadt betrachte ich das freie Laufen aber schon als ziemlich riskant.

,,Das hat er noch nie gemacht, er war immer brav...", dürfte zu den häufigsten Sprüchen gehören nach Unfällen.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 00:59
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Grad große Hunde oder sehr große wie Doggen sind da allein aufgrund ihrer Kraft und Masse schon gefährlich.
Das sind die meisten "Imbissgäste" nach 20 Uhr aber auch. ;)
Zitat von KcKc schrieb:In der Stadt betrachte ich das freie Laufen aber schon als ziemlich riskant.
Niemals kann man einem Lebewesen in den Kopf schauen. Ein "normaler" Mensch läßt auch sein
Kind nicht ohne händchenhalten an der Hauptstraße laufen.
Wenn Du Molosser(große Hunde) als Gefahr ansiehst, dann beschäftige Dich bitte mal damit.
Hund ist nicht gleich Hund, Mensch nicht gleich Mensch und Arschlöcher gibts überall! ;)
Was nützt Dir der beste Hundehalter, wenn an der nächsten Straßenecke irgendein Besoffener Frau und Kind überfährt!
Das läßt sich nunmal nicht verallgemeinern.


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 01:12
@Kc

Ich adde Dich nochmal.
Persönlich habe ich nichts gegen einen "Hundeführerschein", wenn es nicht nur um´s Geld
gehen würde! ;)

p.s.Eine Eignungsprüfung z.B.


melden

Leinenzwang

03.06.2012 um 10:06
@psreturns

Du ich hab absolut nichts gegen Molosser und könnte auch gut mit ihnen umgehen :)

Hätte ich den Platz und die Zeit, würde ich wohl auch einen zur Begleitung haben.

Aber trotzdem denke ich, dass es in der Stadt einfach besser ist, JEDEN Hund an die Leine zu nehmen.

Ob es nun der Bullmastiff oder der kleine Chihuahua ist. Das ist ganz einfach für alle Leute UND Hunde am sichersten.


Zu Hause im Garten oder auf dem Feld oder so können die gerne und ruhig frei rumrennen.


Recht gebe ich dir auf jeden Fall darin, dass man zumindest ab einer bestimmten Gewichtsklasse der Hunde eine Art ,,Führerschein" einführen sollte.
Also die Verpflichtung, zumindest mal an einem Hundeschulkurs teil zu nehmen, um seinen Hund besser einschätzen und kontrollieren, aber auch besser behandeln zu können.

Es gibt in meiner Heimatstadt eine Frau mit Schäferhund, die kann das Tier nicht von der Leine lassen, weil der extrem aggressiv ist (hat schon mehrfach andere angefallen).
Und wenn man die nur von weitem sieht und seinerseits einen Hund dabei hat, dann rastet dieser Schäferhund mit unter so aus, dass die Tante die Leine fest um einen Baum wickeln muss, damit der sich nicht auf die anderen Tiere stürzt.

Diese Frau ist dem Hund absolut nicht gewachsen, weder körperlich noch geistig und wenn man MICH fragt, ist sie das Musterbeispiel für Kombinationen, die absolut nicht sein sollten.


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 12:01
@Jingle
Zitat von JingleJingle schrieb:Wegen dem Rumgerenne auf dem Acker, das mach ich mit unserem immer. Ist der einzige Ort wo ich mit ihm Ball spielen kann und wenn er mal seine 5min kriegt wo er einfach nur ohne best. Grund hin und her rennt ^^
der bauer ist bestimmt begeistert, wenn 'ne deutsche dogge und ein mensch ihm seine pflanzen kaputtmachen... also ich find das absolut nicht in ordnung ehrlich gesagt. warum ausgerechnet auf einem acker, wo lebensmittel angebaut werden? geht's nicht irgendwo, wo man nichts kaputtmacht?
sorry, aber was ihr da treibt ist sachbeschädigung!


1x zitiertmelden

Leinenzwang

03.06.2012 um 12:39
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Aber trotzdem denke ich, dass es in der Stadt einfach besser ist, JEDEN Hund an die Leine zu nehmen.
Absolut! Ich kann meinen Hund noch so meinen zu kennen, er trifft aber eigene Entscheidungen.
Manchmal relativ spontan. ;)
Lieber etwas mehr Sicherheit, bevor er doch unter die Räder kommt.
Zitat von KcKc schrieb:Recht gebe ich dir auf jeden Fall darin, dass man zumindest ab einer bestimmten Gewichtsklasse der Hunde eine Art ,,Führerschein" einführen sollte.
Nicht ab einer Gewichtsklasse, sondern allgemein. Auch ein Chihuahua ist ein Hund.
Und wenn ich sehe, wieviele einen Terrier als "Familienhund" halten, wird mir schlecht.
Oder wieviele Vögel zur Dekoration in einen Käfig sperren.
Allgemein sollte Tierhaltung Auflagen haben, wenigstens die nötigsten Sachen wie z.B.
Haltung und Wesenskenntnis.
Zitat von KcKc schrieb:Diese Frau ist dem Hund absolut nicht gewachsen, weder körperlich noch geistig und wenn man MICH fragt, ist sie das Musterbeispiel für Kombinationen, die absolut nicht sein sollten.
Richtig! Und es gillt, sowas zu verhindern. Also gerne her mit dem Führerschein. Aber nicht als Kommerzartikel, sondern im Sinne gesunder Verantwortung.

@wobel
Zitat von wobelwobel schrieb:der bauer ist bestimmt begeistert, wenn 'ne deutsche dogge und ein mensch ihm seine pflanzen kaputtmachen... also ich find das absolut nicht in ordnung ehrlich gesagt. warum ausgerechnet auf einem acker, wo lebensmittel angebaut werden?
Und auch gleich noch die Füchse, Rehe, Mäuse und was dort sonst noch lebt, ausrotten?
Wtf? :shot:


1x zitiertmelden