Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

immer wieder da.

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Albträume
Seite 1 von 1

immer wieder da.

27.03.2014 um 22:56
guten abend.
ich hab mittlerweile schon seit knapp 5 jahren das problem, dass ich immer wieder das gleiche träume. jeden abend habe ich dieses ungute gefühl, wenn ich zu bett gehe, obwohl ich stark dosierte schlafmittel zu mir nehme.
ich weiß nicht genau ob ich mehr angst vorm einschlafen habe, vorm schlafen direkt, weil ich da keine kontrolle habe oder obs nur wegen dem schlecht träumen ist. das träumen ist bei mir ein großes problem, weil ich häufig flashbacks und intrusionen habe. schlafwandeln habe ich einigermaßen in den griff bekommen.
ich hab dieses problem nun seit ich 15 bin, war dazwischen auch fast 3 jahre in stationärer behandlung. jetzt werde ich bald 20 jahre, hoffe auf hilfe von menschen, denen ich jetzt noch fremd bin.


melden
Anzeige
noxes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

immer wieder da.

27.03.2014 um 22:59
Schonmal überlegt, ob es an den Schlafmitteln liegen könnte ? Ansonsten ist es schwer, dir hier etwas zu raten, was dir nicht schon ein Therapeut gesagt hat. Autosuggestion könnte dir vielleicht weiterhelfen.


melden

immer wieder da.

28.03.2014 um 15:41
@krn.
Vielleicht könnte Hypnose helfen?


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

immer wieder da.

28.03.2014 um 16:01
Das ist zu heikel es hier zu besprechen und Du bist vllt noch zu jung....
Ich tät noch warten und es irgendwann mit einem richtig guten Psychologen besprechen.


melden

immer wieder da.

28.03.2014 um 23:37
@krn.

hi :)

Die Probleme mit dem schlechten Schlaf und Träume kenn ich. Bei mir liegt es an einem Trauma.
Bei einer Frauenberatung würden 2 Träume gemeinsam entschlüßelt, danach konnte ich alle Träume besser verstehen. Klappt es dennoch nicht lese ich hin und wieder Träumdeutungen.
Hilft mir sehr gut und passt auch zu 80% auf die aktuelle Situationen im Alltag oder Dinge die verarbeitet werden müssen.


Nimmst du die Schlafmittel selbständig oder hast du sie vom Arzt bekommen?

Solltest du sie vom Arzt haben, kann ich da gerne noch etwas zu schreiben.


melden

immer wieder da.

29.03.2014 um 00:09
@noxes

Autosuggestion hilft sehr gut. Oft besser als Schlafmittel.
Ich mach es oft so, dass ich mir Geschichten vor dem schlafen überlege, egal ob Fantasy oder Sifi.
Katerpultiere mich selber hinein, oft als Hauptaktorin und gestalte es wie im Tagtraum aus.
Sollte nichts aus dem Alltag sein, dass verleitet zum Grübeln.
Wenn ich, am nächsten Tag merke, dass ich schnell eingeschlafen bin, überlege ich vor dem nächsten Schlaf wo ich stehn geblieben bin (also woran ich mich noch errinnern kann) und fahre dort fort.

Zu 80% schlaf ich in 5-10Min ein. 15% dauern schon mal länger und bei 5% klappt es nicht, weil ich dann plötzlich merke, ich hänge im Alltagsstress fest. Oft weiß ich nicht mal wo der Sprung von der Geschichte in die Gedanken mit Alltagsstress passiert ist. Wenn man es aber merkt, sollte man kurz aufsteh und etwas trinken (wirklich aus dem Bett, also nicht die Wasserfalsche neben dem Bett, lieber im Schlafzimmer wo man mind 2 Meter hin laufen muss) oder andere aprupte Situationsveränderung machen.

In der extrem schweren, in der ich nun seit 2 Jahren stecke, musste ich mit meinem Partner ins Wohnzimmer ziehen. Ich konnte erst nur mit Fernseher, der durchlief, einschlafen.
Irgendwann mit Schlatuhr, dann erst konnte ich ihn vorm Schlaf komplett ausmachen (erst seit ca 1Monat). Also komplett wieder im Dunkeln einschlafen. Gab auch hin und wieder Rückschläge.
Im Moment sind wir immer noch auf der Couch, aber werde mich nächsten Monat wieder ins Schlafzimmer wagen. Der Labtop muss aber erst mal mit oder der Nintendo 3DS. Evtl muss ich auch zwischen durch abbrechen. Mir ist aber wichtiger, dass ich nach der harten Zeit überhaupt wieder schlafen kann. Ja mit Mittel wäre es schneller gegangen, aber nach dem Einbruch, mochte ich nicht wie ein Stein schlafen, sondern wieder, wie ein kleines Kind, lernen mich sicher fühlen zu können.
Kindern gibt man ja auch kein Schlafmittel, sondern versucht Lösungen zu finden, die man langsam abschwächt :)

Wenn man so schreibt, merkt man erst mal welchen Erfolg man gemacht hat :D


melden

immer wieder da.

29.03.2014 um 00:16
Hallo krn,

da Du scheinbar derzeit gar keine eigene Träume hast, aufgrund von Medikamenten, kann man diese auch nicht diskutieren hier und Dir helfen.

Wenn Du in Behandlung bist, solltest Du diese erst einmal durchlaufen und dann sehen was für Dich hilft und was nicht.

Vertraue erst mal auf die Ärzte. Und wenn Du genau weisst wohin Du willst, konzentriere Dich dort drauf. Ist sicher schwer am Anfang, aber Meditation hilft oder auch das Schreiben eines Tagebuches.

Alles Gute und viel Erfolg East


melden
noxes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

immer wieder da.

29.03.2014 um 01:26
@Friggjargras
Ich bin täglich auch 30-60 min. in meiner persönlichen Traumwelt. Geschichten und Stories, die ich mir selbst überlege und die mich für kurze Zeit den Alltag vergessen lassen. Als Musiker und Songwriter entstehen dabei auch immer wieder neue Ideen :-)

Ich konnte so meine Depression einigermaßen in den Griff bekommen, noch bevor ich in Behandlung gegangen bin !

Natürlich ist es kein Allheilmittel, aber mit die Stärkste Medizin, gegen Depression und andere psychische Störungen. Immerhin ist es dein Verstand, der das Problem meistens erst herbeigeführt hat.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

immer wieder da.

30.03.2014 um 19:38
@krn.
was genau träumst du denn eigentlich, magst du mal die Handlung erzählen und hattest du denn mal luzide Träume?


melden

immer wieder da.

01.04.2014 um 20:11
danke für die hilfe.

hab die medikamente von verschiedenen ärzten verschrieben bekommen, hab auch schon so ziemlich alles durchprobiert.

hab die träume auch, wenn ich keine schlaftabletten zu mir genommen habe.

mittlerweile ist es wieder soweit, dass ich mich im traum selbst würge.

meine träume handeln von einem erlebnis, das mir wiederfahren ist, als ich 15 jahre alt war. also ein traumatiches erlebnis.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

immer wieder da.

02.04.2014 um 19:52
@krn.
Was wäre mit Hypnosetherapie um die Erlebnisse noch mal rückwirkend auf dem Grund zu gehen? Oft geht es bei traumatischen Erlebnissen darum, diese Erlebnisse noch auf eine Art und Weise zu verarbeiten, die manchmal auch sehr offensiv sein kann. Z.b. die Geschehnisse rollenspieltechnisch nachzuspielen, unter hypnose aus mehreren Perspektiven zu betrachten oder ähnliches.
Es kann sein, dass die Träume dich erst dann in Ruhe lassen, wenn du diese traumatischen erlebnisse besser verarbeitet hast.


melden
Anzeige

immer wieder da.

08.04.2014 um 23:11
@krn.

Wie @Dawnclaude geschrieben hat, ist bei posttraumatischen Belastungsstörungen eine therapeutische Behandlung zu empfehlen.

Autosuggestion ist vermutlich nicht stark genug, um zu verhindern, dass das Trauma erneut getriggert wird. Es sei denn, du weitest herkömmliche Autosuggestionsmethoden auf regelrechte Gehirnwäsche aus, mit dem Ziel einer völligen Rekonditionierung deiner Psyche. Aber das ist im Alleingang (nahezu) unmöglich.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
mein traum...10 Beiträge