Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Euer letzter Traum

3.799 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Träume, Erinnerung, Traumtagebuch

Euer letzter Traum

05.01.2019 um 00:00
Ich habe schon immer die wirrsten Träume gehabt, manchmal denke in meinem Gehirn muss es wie in einer Rumpelkammer aussehen, ich träume wirklich so einen Scheiss, da passt nichts zusammen.
Ein Aspekt kommt praktisch in all meinen Träumen vor, in meinen Träumen verwandeln sich Personen in andere Personen, Gegenstände oder Tiere.
Man muss sich das so vorstellen, erst träume ich von Person A, die männlich ist, aus Person A wird dann im Laufe des Traums Person B, die weiblich ist und am Schluss wird daraus oft ein Tier.
Und im Traum wundere ich mich darüber kein bisschen, für mich ist das vollkommen normal.
Wie gesagt, das kommt fast jede Nacht vor.
Kennt das auch noch jemand?
Mich würde echt mal interessieren, was das bedeuten soll.


melden
Anzeige

Euer letzter Traum

16.01.2019 um 11:45
Der letzte Traum, an den ich mich intensiv erinnern kann, ist noch gar nicht so weit weg; das muss erst vor ein paar Wochen gewesen sein. "Alte" Freunde tauchten darin auf sowie vertraute Orte aus der Vergangenheit. Hat jemand eine Idee, was das bedeuten kann? LG


melden

Euer letzter Traum

16.01.2019 um 20:40
@_Kristin_
Das sind jetzt natürlich nur sehr wenige Angaben aber kann es sein dass du deine alten Freunde und diese Orte aus der Vergangenheit mal wieder sehen willst?
Vielleicht hast du dich die Tage vorher auch mit denen beschäftigt oder so, ist aber schwer zu sagen besonders erst Wochen später.


melden

Euer letzter Traum

16.01.2019 um 21:43
Mein letzter Traum war heute Mittag als ich mich nochmal kurz hingelegt hatte habe ich etwa 30 Minuten geschlafen.
Gegen Ende weiss ich noch wie ich mit einem Traumfreund in einem mehrstöckigem Haus unter einem ausgebauten Dach gespielt habe.
Es war ein bisschen als wenn wir beide Kinder gewesen währen, wir spielten so eine Mischung aus Fangen und Verstecken.
Wir waren die meiste Zeit am Krabbeln durch die Dachschräge kam das denke ich.
Es gab mehrere Fenster 3 oder 4 in dem Hauptzimmer.
In dem anderem waren es 2 oder 3, da war auch die Treppe nach unten.
Draußen war mein Avatar, das ist wie eine große Hydra, ich sah ihre Köpfe durch mehrere Fenster durch, waren wirklich viele.
Wir hatten aber keine Angst vor ihr und sie bemerkte uns auch nicht.
Irgendwann ärgerte mein Freund sie aber, also guckte kurz aus dem Fenster und rief ihr irgendws zu, er ist dann aber schnell wieder in die Hocke und versteckte sich.
Wir lachten noch und ich dachte mir "Das blöde Viech kriegt uns sowieso nicht, dafür ist sie viel zu groß".
Erst kam sie mit einzelnen Köpfen immer wieder in die Fenster rein und versuchte uns zu schnappen.
Ein paar mal ging das auch gut aber irgendwann kamen immer mehr Köpfe durch die Fenster, bis durch fast alle Fenster Köpfe kamen.
Kurz bevor sie mich schnappen konnte schloss ich die Augen und ich wünschte mich weg.

- Noch anzumerken ist dass ich wieder wusste dass es nur ein Traum ist und wie ich reagieren muss wenn sie mich schnappt, deswegen hatte ich auch keine Angst, es war aber kein richtiger Klartraum.

Ich war dann in einer art Schwebezustand, bin mir nicht ganz sicher wie lange, denke aber nicht allzu lang.
Beim Aufwachen hörte ich dann einen Gesang der sich so anhörte als währe er wirklich da, wohl ein Nebeneffekt der Paralyse.
Es war eine Frauenstimme, ziemlich hoch gesungen.
Die Melodie gefiel mir ich kannte sie aber nicht auch wenn sie mir bekannt vor kam.
Es waren keine Worte ähnlich wie ein Lalala und wiederholte sich 3-4 mal, ging insgesamt vielleicht so 10 Sekunden.
Die Melodie blieb mir noch ein bisschen im Gedächtnis nach dem Aufwachen.


melden

Euer letzter Traum

17.01.2019 um 11:30
@Materianer

Du hast Recht, soweit ich mich erinnern kann, hatte ich mich die Tage davor tatsächlich mental mit dieser einen bestimmten Person beschäftigt .. meine Traumwelt dann wohl auch.

Dein Traum klingt ja nicht gerade langweilig, den könnte ich mir sogar als Intro für einen spannenden Film vorstellen ;-)


melden

Euer letzter Traum

17.01.2019 um 12:38
_Kristin_ schrieb:Du hast Recht, soweit ich mich erinnern kann, hatte ich mich die Tage davor tatsächlich mental mit dieser einen bestimmten Person beschäftigt .. meine Traumwelt dann wohl auch.
Ja das ist ganz oft so, nur weisst du das während dem Träumen nicht.

Das war auch so bei der Hydra, ich hatte bevor ich mich hin gelegt hatte noch ein Bild bearbeitet, mit ihr drauf.
Die ist eigentlich von einer Magickarte, das sind so ein Kartenspiel was wir früher immer gespielt haben.
Die Karten werden von Zeit zu Zeit immer mal wieder neu aufgelegt, mit neuen Bildern dann.
Hab gestern halt entdeckt dass es inzwischen etliche neue Bilder von ihr gibt (da sieht sie natürlich auch etwas anders aus aber egal).

Während dem Traum dann als ich sie gesehen hatte fiel mir aber nicht auf dass sie es wirklich war, konnte also keinen Bezug zu meinem Avatar oder dem was ich vor dem Schlafengehen gemacht hatte aufbauen.
Sie kam mir aber vertraut vor und ich wusste auch dass ich nichts befürchten muss.

Ich hatte mir auch erst überlegt gleich abzuhauen als mein Freund sie provozierte, ließ den Traum aber laufen.
Abhauen in form von Augen schließen und wegwünschen, wegrennen ist keine gute Idee, dann hätte ich riskiert dass es doch noch böse endet.
_Kristin_ schrieb:Dein Traum klingt ja nicht gerade langweilig, den könnte ich mir sogar als Intro für einen spannenden Film vorstellen ;-)
Ja am kreativsten ist man denke ich wenn man schläft. Bei der Melodie am ende dachte ich nach dem Aufwachen noch "Schade dass ich kein Musikproduzent bin" Dann hätte ich immer ein Keyboard neben dem Bett stehen.


melden

Euer letzter Traum

18.01.2019 um 09:14
Ich benötige keine Deutung oder so. Will es nur loswerden.

In letzter Zeit träume ich sehr oft von Umzügen in eine neue, weiträumige, lichtdurchflutete Wohnung. Sie ist ziemlich verstaubt und ich muss sie reinigen und renovieren. Aber das ist alles kein Problem. Trotz meiner Angst in der neuen Umgebung, freue ich mich über diese Veränderung. Und so glaube ich auch, dass diese neue Wohnung ein direktes Symbol für die Veränderungen meiner Selbst in meinem Wachleben ist. Ich habe viel Mist erlebt und in mir hat sich noch mehr davon angesammelt. Das muss gereinigt und entrümpelt werden. Wenn ich damit durch bin, habe ich eine hübsche, neue Wohnung, in der ich Klarheit (viel Licht im Traum) erlangen und mich entfalten kann (viel Raum).
Oft ist es ein hübsches, altes Häuschen in einer viel zu hektischen Großstadt. Eine kleine Insel im Großstadtdschungel mit einigen Bäumen und eben jenem Haus, in das ich ziehe. Ich interpretiere das so, dass ich langsam in mir selbst einen Ruhepol finde.

Andere Träume in denen ständig Alienentführungen oder Geistererscheinungen vorkommen, lehne ich jetzt auch nicht mehr ab. Sie sind ebenfalls ein Ausdruck meiner Selbst, dass in mir etwas für mich noch mysteriöses steckt, das mir vielleicht Angst machen würde. Abgesehen davon habe ich dabei oft eine Schlafparalyse, was ich nun gern für außerkörperliche Erfahrungen verwende. Das ist eine Art Weg zu mir selbst. Mein Anliegen bei luzide Träumen und außerkörperliche Erfahrungen ist auch nicht das Fliegen oder irgendwelches (sexuelles) Abenteuer. Ich will nur zu mir selbst finden. Und das ist bereits ein Abenteuer. :)


melden

Euer letzter Traum

21.01.2019 um 07:41
Ich hatte wieder mal einen Klartraum. Was mir dieses Mal richtig bewusst wurde war, dass der Traum sich so real anfühlte. Bisher konnte ich nicht sagen dass ich bewusst einen Unterschied während des Träumens gefühlt hätte, aber hier hab ich am Anfang wirklich gedacht "Das fühlt sich so real an. Kann das wirklich nur ein (Klar)Traum sein? Oder bin ich wach?".
Das klingt wie ein normaler Einstieg in einen Klartraum, aber ich glaube bei mir lief dieses Gefühl des "real anfühlens" bisher nicht so bewusst ab.


melden

Euer letzter Traum

29.01.2019 um 16:07
Hmmmm... Ich hatte letztens einen Klartraum. Da hat die Schule gebrannt. Aber kaum konnte ich nur ein paar Schritte gehen hat mein hund mich geweckt🐶


melden

Euer letzter Traum

10.02.2019 um 08:47
Würmer. Warum Würmer!? Die auch noch die Weltherrschaft übernommen haben!? Ist ja gar nicht so unwahrscheinlich. Jedenfalls rotteten sie die Menschheit aus. Sie waren dich, lang, schleimig und bissen sich in der Haut des Menschen fest, wo sie einen zweiten Wurm in die Organe krabbeln ließen.

In einem anderen Traum war ich überwuchert von grünen Pusteln. Bald bedeckten die meinen ganzen Körper. Habs mit der Angst zu tun bekommen. Aber alles halb so wild. Diese Pustelschicht löste sich und ich konnte sie wie Kleidung abstreifen. Darunter war meine Haut gesund und wie neu geboren.

Warum hab ich oft so ekelerregende Träume!? :D


melden
sidin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euer letzter Traum

24.02.2019 um 14:47
Ich träumte diese Nacht ein sehr realer Traum, als ich aufgestanden bin, ging ich schnell ans Fenster und schaute ob er wahr ist.

In meinem Traum war ich bei einer Kollegin und stand in der Küche, ich schaute aus dem Fenster und da sah ich die düsteren dunkelgrauen mit Regen gefüllten Wolken, weit hinten sah ich die Berge und dann kamen sie, sie waren zu zweit und riesig, mächtig, so groß wie Hochhäuser, sie waren teils Roboter Teils Lebendige Wesen sie kamen zwar aus den Bergen, waren trotzdem nicht von dieser Welt, Ihr Körper war Lang-eckig und auch in den Farben Grau, Stall blau, sie kamen mit den Gewitterwolken und wollten nur eins, alle Menschen in sich aufsaugen, in meinem Traum kam ich total in Panik weil ich überrascht war,was so rasend und riesig auf mich zu kam.

Ich sagte wir müssen uns verstecken, doch die waren schon da und saugten sämtlich Häuser leer, sie hatten große Saugkraft und es ging schnell und nur Haarscharf an mir vorbei. Dann gabs viele Menschen die in Panik herumliefen, sie suchten Schutz in den Kellerräume, ich sagte ihnen wir müssen viel tiefer uns verstecken und sie wollten nicht auf mich hören als ich sagte, macht die Lichter aus, doch sie hörten nicht auf mich.

Da kam Jemand auf mich zu und sagte sie kommen mit den Regenwolken sobald die Sonne verschwindet wird es gefährlich und nahm mich an die Hand wir gingen nach draußen einen kleinen Hügel hoch, dort stand ein anderes Wesen dem Menschen sehr ähnlich er hatte ein sehr weißes Gesicht hatte Mittelalterliche Kleider an in Blau und weiß und die Knöpfe kann ich mich gut erinnern, die waren aus schwarzen Metall, auch er war nicht aus dieser Welt, er sagte er jage ihnen hinter her, weil sie schon andere ausgelöscht haben und dann kamen sie die zwei Riesengestalten und sie sahen uns doch und wollten uns aufsaugen, der alte Mann tat etwas mit seinen Händen, so mit konnten sie uns kurze Zeit nicht sehen und wir konnten uns in einer Erdhöhle verstecken, dann bin ich leider aufgewacht und war total durcheinander weil sich der Traum und auch die Traumbilder sehr real anfühlte. Der Traum ging sehr rasant zu, gefühlt dauerte er nicht lange. Der Traum war so real hat mich sehr erschreckt.


melden
Gast4321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euer letzter Traum

24.02.2019 um 23:35
sidin schrieb:Ich träumte diese Nacht ein sehr realer Traum, als ich aufgestanden bin, ging ich schnell ans Fenster und schaute ob er wahr ist.
Hatte ich auch schon mal. Ich hatte auch schon mal in Echt umgekehrt, dass ich das Gefühl hatte eine "Echte normale Alltagssituation" schon mal gesehen zu haben, und es mir bekannt vorkam? Wie ist das möglich? Trickst das Gehirn einen aus? Man kann doch unmöglich in die Zukunft schauen?


Ich habe letztens mal wieder geträumt, ich stand auf einer Kreuzung in meiner Heimatstadt, (alles sehr original und reell für Traum) und habe ein Flugzeug (Air-Berlin) auf mich zukommen und abstürzen sehen. Ich bin geflüchtet. (Überlebung) Später sah ich ebenfalls am Wasser wieder einen Absturz diesmal einer blauen Maschine. Es sind immer Passagiermaschinen. Ich denke im Traum immer sofort an Entführung und Terror. Wie ist das möglich? Im letzten Traum könnte es beim ersten Absturz eine Air-Berlin gewesen sein, weil ich letztens zufällig Videos von Air-Berlin auf YouTube sah, und auch deren Song zufällig dort hörte. Davor habe ich aber auch schon öfters von Passagierflugzeugabstürzen geträumt. Aber ich war immer NIE an Bord sondern immer nur "Beobachter". Ein mal passierte es sogar direkt ein paar Meter vor meiner Haustür. Warum träume ich das so oft? Ich bin erst vier mal geflogen (2006 & 2008). Ich lese aber gerne mal über Verschwörungstheorien oder Flugzeugabstürze oder 11. September. Im Internet las ich, dass diese Art von Träume für Veränderung stehe. Ich hätte ein wenig Angst wegen fliegen, wegen Terror. Irgendwie hätte ich auch Angst mich vor ein Passagierflugzeug zu stellen, weil es so riesig wirkt. Das mit den Flugzeugen träume ich sehr häufig. Aber nie an Bord im Traum. Ein mal träumte ich auch, ich war mit meinem Vater im Wohnzimmer (abends/nachts) und dann flug ein Kriegsflugzeug über unser Haus und war von ganz oben bomben ab um zu töten, ich fing an zu weinen und meinte "Das können die nicht machen, die wollen uns töten". Danach wach ich kurze Zeit später auf. Mich wundert das ganze nur, weil ich eigentlich nicht so den Flugbezug habe. Jemand ähnliche Träume?


melden
sidin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euer letzter Traum

25.02.2019 um 10:50
@Gast4321


Ich träume sehr oft sehr intensive real fühlende Träume, ich träume jede Nacht das hat bestimmt mit dem Tiefschlaf zu tun, ich schlafe nicht tief.

Manch mal jedoch sind die Träume so real das ich alles spüre und rieche und auch die Aufregung ist noch stärker als sonst, ich kann es nicht genau sagen was sie bedeuten, hab nur so meine eigenen nicht beweisbaren Vermutungen ob es sich um intensive Warnträume handelt, so was wie Orakel Träume und manch mal denke ich, es könnte sich auch wirklich um die Zukunft handeln oder andere Dimensionen, das sind meine Gedanken dazu.

Dann habe ich ab und an solche Visionäre Träume oder eher Hirngespinste, eins von beiden. ;-)

Der Beeindruckendste war, ich träumte und ich war als Beobachter im Traum, plötzlich zog es mich an einen fernen Ort, weit weg von der Erde, ich war immer noch als Beobachter unterwegs nahm die Umgebungen wahr und plötzlich war ich auf einem anderen Planeten der sehr Felsig und Steinig war und trotzdem gab so was wie Hochhäuser die in den Felsen Integriert waren, dann hat mich jemand entdeckt und es zog mich direkt zu dieser Person, er war zu oberst in einem Turmartigen Penthous mit Verglasung, stand im Morgenmantel da etwa 55 Jahre alt und sagte zu mir er sei gefangen im Turm, er sei die Person die wir Gott nenne, er sei so was wie ein Präsident und sein Volk werde gerade angegriffen und übernommen, er sagte zu mir ich müsse Hilfe holen, sonst geht alles zu ende, dann zog es mich weg von dort. In der gleichen Woche Träumte ich wieder und es zog mich wieder dort hin doch zu kurz. Ich hoffe schwer bis heute es nur ein Traum war.




Deine Flugzeugträume könnte durch aus Angstträume sein, kann es sein dass du immer wieder sehr viele Entscheidungen treffen musst?
Die Kreuzung kann auch für Entscheidungen stehen welchen Weg du gehen möchtest.

Fliegen an sich hat ja mit Veränderungen zu tun und mit Vorwerts kommen.

Entweder sind die Passagiere ein Warnzeichen nicht mit zu fliegen oder du hast Angst wenn du dich entscheidest und mit fliegst du abstürzen könntest.

Vielleicht musstest du auch vor kurzem schwere Entscheidungen treffen die mit Verluste zusammen hängen.

Ich denke da du immer wieder von Flugzeuge träumst sie ein Symbol sind für deine Ängste oder sie dich warnen.


melden

Euer letzter Traum

08.03.2019 um 11:45
Das war einer schrecklichsten Träume, den ich jemals hatte. Vor ein paar Tagen hab ich ihn geträumt und ich verstehe die Zusammenhänge zu meinem Leben absolut nicht. Dazu noch etwas: Ich träume oft in Episoden. Der Abstand jedes Traumes innerhalb einer Serie variiert. Meist ein halbes bis einem Jahr.

Ein Jahr nachdem eine faschistische Gruppe in Europa zerschlagen worden war (entspricht auch der Zeit seit meinem letzten Traum dieser Serie), wurden viele Menschen durch Behörden unter dem Vorwand in Arbeit vermittelt zu werden, zu einer Veranstaltung gebracht. Zunächst komme ich und zwei (mir unbekannte) Freundinnen in einen großen Saal, zusammen mit hunderten anderen Leuten. Dort sprechen verschiedene Redner über eine Ideologie, mit der ich nicht einverstanden bin. Die gleiche faschistische Gruppe von vor einem Jahr scheint jetzt wieder erstarkt zu sein und sammelt neue Anhänger um sich herum. Die Behörden, die uns hier her schickten, wurden bereits durch sie unterwandert. Jedoch hat es kaum einer mitbekommen. (Es ist erschreckend, dass dieser Prozess tatsächlich passiert. Ich arbeite in Verwaltungen und weiß, was grad abgeht. Es ist nicht überall so, aber ich fürchte mich vor dem Gedanken, dass viele Mitarbeiter mit mir mit Begeisterung über rechts-nationales, faschistisches Gedankengut reden. Es ist tatsächlich wie ein Virus.)

Der aktuelle Redner auf der Bühne spricht darüber, dass Frauen nur Vieh sind, das vom Mann beherrscht werden muss. Alle die sich dagegen aussprechen werden abgeführt. Wo sie hingeführt werden, weiß ich nicht, aber es passiert ihnen nichts Gutes. :/ Überall im Saal und auch außerhalb davon stehen muskelbepackte, kahlköpfige Männer in einer khakifarbenen Uniform, die jeden Einzelnen überwachen. In einer Pause lasse ich meine Begleitung allein, mit der Warnung, erstmal allem zuzustimmen, was die da labern. Ich gehe aus dem Saal, um Hilfe zu holen. Am Buffet hinter dem Eingang finde ich ein kleines, scharfes Messer, das ich zur Verteidiung mitnehme.
Ich brauche noch etwas aus meinem Gepäck, das in den Räumen steht, wo wir zu Hunderten untergebracht werden sollen. Also gehe ich ein Stockwerk hinauf. Die Räume und Möbel sind aus billigem Holz gemacht. Es wirkt auf mich wie ein Hühnerstall, in dem zehntausende Hühner leben werden.

Gegenüber den Faschisten tue ich so, als würde ich dazu gehören. Insgeheim schmiede ich aber Pläne, Hilfe zu holen und alle zu befreien. Ich frage mich aber auch, wen ich benachrichten soll, wenn zum Beispiel auch die Polizei unterwandert ist. Im oberen Stockwerk angekommen sehe ich die Lakaien des Anführers. Sie durchsuchen die Räume und nehmen all jene Gefangen, die versuchen sich zu wehren. Manche werden an Ort und Stelle erschossen, gepfählt oder ihnen wird der Kopf abgeschnitten. Ich habe immer mehr das Gefühl, dass ich gleich selbst erwischt werde.


Ich weiß nicht, ob ich jemals diesem Gebäude entkommen werde. Ich habe keine politische Gesinnung, bin da eher der Beobachter aus sozialpsychologischer Sicht. (Somit ist meine Meinung komplett neutral) Trotzdem sehe ich die politische Entwicklung in unserer Gesellschaft aber auch in meinem Traum mit Sorge. Die Menschen fühlen sich eingeschüchtert, lassen sich aber trotzdem von dem Gedanken infizieren, dass nur diese Gruppen etwas wert sind. Auch sind sie mit Begeisterung beim Kampf gegen die gegnerische Gruppe dabei. Keiner macht sich mehr eigene Gedanken. Keiner sagt mehr "Nein", egal in welche Richtung. Lieber laufen alle schön brav mit, um nicht getötet zu werden. Dabei könnten die vielen Leute im Saal einfach aufstehen und die Faschisten übermannen. Stattdessen bleiben sie sitzen und lassen sich erschießen, wenn sie nur mit dem Kopf schütteln.
Diese Angst brodelt schon länger in mir. Mich wundert es nur, dass dieser Traum ohne direkten Auslöser auftaucht.


melden

Euer letzter Traum

12.03.2019 um 22:41
@muggel

mein letzter traum war ein alptraum! ist schon eine weile her, aber er beschäftigt mich immer noch sehr. ich saß mit meiner besten freundin und einer anderen freundin in einem café und die beiden unterhielten sich. aufeinmal nahm meine beste freundin meinen kopf in ihre hand und schlug ihn mehrmals so stark es geht auf die tischplatte, bis mein ganzes gesicht kaputt war. alle meine zähne waren rausgefallen, meine nase warcraft gebrochen und ich sah alles blutverschmiert. ich sagte dann die ganze zeit sie solle einen krankenwagen rufen doch sie redete einfach mit der anderen freundin weiter. ich fuhr dann auf meinem fahrrad einhändig mit meinen zähnen in der hand nach hause, doch als ich da ankam waren mir so spitze zähnen nachgewachsen, wie bei diesen horror-meerjungfrauen! ich glaube es könnte dabei liegen dass die dritte freundin und ich in einem ständigen konkurrenzkampf um meine beste freundin sind, so kindisch es auch ist, aber ich finde den traum wirklich beängstigend


melden

Euer letzter Traum

28.04.2019 um 19:25
Mein letzter Traum war mal richtig witzig. :D
Eine unbegkannte Frau pisst von 2 Meter Entfernung wie ein Mann stehend wie erwartet eher schlecht als recht in den Porzellanthron. :D
Pipi spritzt von dert Wand etc. :D


Ich hab mir nur so gedacht: "mmmmkayyyy.... sag ich jetzt was oder lass ich das mal so stehen?" :D


melden

Euer letzter Traum

05.05.2019 um 11:13
Mein letzter Traum wahren besondere Träume.

Ich hab ein Mädchen was ich persönlich kannte umarmt während dessen sie sich entschuldigte warum wir bis jetzt noch nicht zusammen gekommen sind. Darauf hin küsste sie mich und ich sie mit meheren Zungen Küsse den ich so auch wirklich spürte. Es wahr, ob wohl es nur ein Traum wahr, etwas sehr magisches angehnehmes Gefühl. Ein Gefühl als ob wir schon immer zusammen gehörten. Sie hatte in dem Traum blaue Augen ob woll sie in Wirklichkeit etwas breunliche Augen hatte. Angefangen mit der Umarmung und mit dem Kuss hat ihmer sie. Den Kuss ihm Traum hab ich denoch schon angedeutet. Meine rechte Hand wahr dabei Nahe dem Rücken am po den ich auch während der Umarmung kurz aus einer anderen Sicht sah. Die Linke hand lag an dem Schulterblatt des Mädchen am Rücken.
Die Umarmung wahr zu dem innig und wirklich lang. Ungefähr so wie als würden sich zwei Liebende Menschen in der Realen Welt umarmen. Sie wahr dabei sehr emotional bei diesen Entschuldigungen. Während dessen sie anfing das alles sprachlich los zu werden hilt sie mich kurz mit beiden Händen fest bevor es um die beschriebene Umarmung los ging. Es wahr kurz gesagt wie eine Liebeserklärung ihm Traum. Ich träumte von ihr jetzt zum dritten Mal von innerhalb zwei Jahren seid dem ich sie kenne. Es sind ihmer emotionale Treume mit Umarmungen oder Gebete die sie aus sprach. Es hatte auch ihmer mit mir zu tun gehabt.
Sie hatte zu dem lange blonde Harre wie auch in der echten Realität.
Ein anderes Mädchen was ich auch kannte schaute dabei bei uns zu. Sie hatte ich auch in der realen Welt einmal geliebt aber dann nicht mehr.
Danach Brande ein Riesiges Hell rotes und gelbes Feuer ohne Rauch. Es wahr eher ein Flamen 🔥 mehr und kein Lager Feuer. Mein linker Arm war in der Nähe des Feuer mit einer Leine fest gebunden. Ich sah ein Haufen glühende Asche und riesige Flamen die 3-5 m hoch wahren. Die Flamen kammen dabei ihmer näher es wurde ihmer heißer bis mein linker Arm und meine linke Hand schmerzte ihm Traum und anfing zu brennen. Es wahr ein Gefühl von Machtlosigkeit. Sie, die ich umarmte schaute dabei zu. Es gefiel ihr aber als mein Arm anfing zu glühen löschte sie das Feuer mit einem Pfeil und einem Bogen. Das wahr das Ende der Traumszenne.


Dann Träumte ich eine Verfolgungsjagd in einer groß Stadt 🌃 mitten am Tag und einer Nacht. Es gab viele Geschäfte und Läden so wie große öffentliche zugebaut Plätze .

Als das vorbei wahr Träumte ich das meine Mutter ein Autounfall hatte. Meine Mutter fährt kein Auto zur Zeit aber ihm Traum schon. Ich habe die Unfallstelle mit abgesichert . Der Unfall passierte an einer großen Kreuzung. Dort wo auch Straßenbahnen lang gefahren sind. Nur wahr aus die verunfallten lkws und Laster die ziemlich kaputt wahren und teilweise auf der Seite lagen aber es wahren keine anderen Autos zu sehen. Auch keine Menschen. Es Kammen noch mit Blaulicht Krankenwagen und Feuerwehr 🚒 das mich aber nicht weiter interessierte. Ich lud noch Reis aus was andere noch gehörte da diese zu einer Gruppe gehörte die erst später mit dazu erschienen und habe das wiederum in einem anderen Laster geladen. Die wahren nicht freundlich auf mich zu sprechen. Diese Traum Szene wahr eher etwas Zusammenhangslos und sinnfrei zusammengesetzt.


melden

Euer letzter Traum

05.05.2019 um 11:52
Ich habe letzte Nacht geträumt dass ich brenne. Ich hatte keine Schmerzen und wollte mich auch nicht löschen, da ich dachte ich hätte es verdient wegen etwas was ich getan habe. Ich habe mich dann ins Bett gelegt während ich brannte und ich glaube irgendwer hat mich dann gelöscht.
Ein ziemlich schräger Traum. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal von Feuer geträumt habe. Trotz allem hatte ich keine Angst, es war also kein Alptraum.


melden

Euer letzter Traum

05.05.2019 um 13:14
@Spookywoman
Ja, ich frag mich gerade was das in der Traumdeutung für eine Bedeutung hat wenn Menschen oder man selber verbrennt.

Was ich noch dazu fügen muss ist das ich gestern bei einem Konzert in dem Gott angebetet wurde ein Mädchen entdeckt habe die genau so aussah wie in meinem halben luziden Traum den ich vor ca. einem Jahr geträumt habe. Dieses Mädchen blieb mir ihm Traum tief in Erinnerung. Jedenfalls sah sie so zimmlich genau so aus wie in meinem Traum. Sie schrieb auch was in ihrem Notizblock so wie ich es auch ihn meinem damaligen Luziden Traum geträumt habe.


melden
Anzeige

Euer letzter Traum

05.05.2019 um 13:46
@em123456789012
In meinem Fall bezieht sich das Verbrennen vielleicht auf Veränderung. Ende und Neubeginn, wie Phönix aus der Asche. Da ich in letzter Zeit öfters meditiert habe könnte es vielleicht auch eine Art Reinigung gewesen sein.
Da ich aber auch geträumt habe ich hätte im Traum etwas getan wodurch ich das Verbrennen verdient habe, kann es vielleicht auch auf ein schlechtes Gewissen hindeuten.
em123456789012 schrieb:Es wahr ein Gefühl von Machtlosigkeit.
Vielleicht wollte das Feuer in deinem Traum das auch ausdrücken. (Echte oder reale) Machtlosigkeit in einer bestimmten Situation.
em123456789012 schrieb:die genau so aussah wie in meinem halben luziden Traum den ich vor ca. einem Jahr geträumt habe.
Hast du sie angesprochen?

Ich hatte übrigens deinen Traumbeitrag von heute Morgen nicht komplett durchgelesen und daher gar nicht gesehen, dass du auch von verbrennen geträumt hast. Zufälle gibt's. :)


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt