Orte
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

5.240 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, Saarland, Urban Legend ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

26.05.2004 um 00:01
So Hi ersmal
ich war heute mit ein Paar Freunden ( Tagsüber ) in der Stadt, gewesen.
Die Straße ist durch 2 Beton - Telefonmasten blockiert. Man muss also ca. 200 Meter von "Parkplatz" bis zum ersten Haus gehen.

Ich war eigentlich. eher enttäuscht von der Stadt, da ich schon viele "Gruselgeschichten" darüber gehört habe.
Mir ist es ziemlich langweilig vorgekommen.

Mir ist jedoch dieses " AK - 57 " Graffiti aufgefallen, das anscheinend mit einer professionellen Schablone gesprayt wurde.
Es ist öfters zu sehen und es kommt mir irgendwie bekannt vor.
Handelt es sich hierbei um das Logo einer Radikalen Gruppe ?
Wenn jamand schon das gleiche gesehen hat und mehr Informationen darüber hat, kann er es ja gerne ins Forum schreiben.

Ansonten würde ich gerne wissen, ob es eine Stelle im Dorf gibt, dass man als Zentrum bezeichnen kann...
Mir ist es so vorgekommen, dass die häuser sehr versträut auf großer Fläche liegen.
Kann aber auch sein, dass wir nicht alles von der Stadt geshen haben.

mfg. Brazil85


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

26.05.2004 um 13:26
Hallo,

nun ja, du bist mit der erwartung dort hin gefahren, das etwas passiert, das is ein Fehler. Wie heißt es so schön? Unverhofft kommt selten oft.

Zu dem Zentrum des Dorfes: ich würde mal sagen, das es eigentlich der Paradeplatz mit dem neuen Wasserturm sein könnte. Bin mir da aber nicht sicher. Da gab es doch auch eine Kapelle oder Kirche.

Diese Graffitis die du gesehen hast, haben wir auch gesehen, das erste an der Garage, und das zweite dann am Haus selbst. Ich habe mal versucht im Netz etwaws über AK 57 zu finden, aber ausser ner Bezeichnung für ne Waffe hab ich nix raus bekommen.

mfg
Dark

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

27.05.2004 um 02:16
Ich fahre am Sonntag wieder mit ein paar Freunden tagsüber hin, um mir mal alles genauer anzusehen.
Diesmal geh ich auch mal tiefer in den Wald rein, und wie gesagt, vielleicht auch diesen Schacht runter, obwohl es schon beschissn wäre, wenn das Ding einstürzt.
Aber da üben eh deutsche und französische Rettungstrupps mit ihren Hunden. Dann haben sie mal eine Übung.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.06.2004 um 10:40
so ihr lieben, ich habe jemanden kennen gelernt, der sich mit der geschichte dieses dorfes befasst. er möchte nicht namentlich genannt werden und ich werde mit seiner erlaubnis einige auszüge mit gechichtlichen details aus einer e-mail von ihm veröffentlichen:

Gebaut wurde das Lager ca.1937/38 für die Soldaten der Maginotlinie. Nach der Kapitulation Frankreichs im Jahre 1940 übernahm die Deutsche Wehrmacht das Lager und sie brachten zunächst französische Kriegsgefangene dort unter und die Deutschen nannten das Lager von da an Johannis Bannberg. Es war ein Teil des Stalag 12F mit Verwaltungssitz in Forbach und ab dem Jahr 1942 wurden viele gefangene Sowjetsoldaten in dieses Gefangenenlager gebracht. Diese Sowjetsoldaten sollten in der deutschen Industrie als Zwangsarbeiter arbeiten und in Johannis Bannberg waren sie nur, da dies nun ein Lazarett für Kriegsgefangene war und ihre Arbeitskraft wieder hergestellt werden sollte. Der körperliche Zustand der Sowjetsoldaten war denkbar schlecht als sie von der Ostfront kommend in Boulay ankamen. Viele waren wegen Unterernährung, Krankheiten und den Strapazen in den Gefangenenlager hinter der Ostfront gar nicht arbeitsfähig als sie in Lothringen ankamen. Daher verlegte man diese zunächst in das Lazarett Johannis Bannberg, wo polnische Ärtzte sich um sie kümmerten. Viele Sowjetsoldaten starben in Johannis Bannberg aufgrund der widrigen Umstände.Sie wurden auf dem Lagerfriedhof beigesetzt und ein großes orthodoxen Kreuz zierte diesen Friedhof. Nach Auskunft der heutigen französischen Regierung sollen es 2.879 Tote gewesen sein, denn die Regierung unternahm 1979/80 eine Umbettungsaktion in den Pariser Raum und erklärte, es hätte keine weiteren Opfer gegeben.Dagegen stehen französische Aussagen die besagen, dass überhaupt nicht in dem ganzen Areal gegraben wurde und sie selbst nach 1980 noch überirdisch menschliche Überreste gefunden hätten.
Aber zurück zum Zweiten Weltkrieg. Am 22. November 1944 nehmen die Amerikaner Metz ein und etwa am 25.November 1944 befreien sie das Lager Johannis Bannberg.Nach einer Auskunft der US-Army übernahmen sie dort und in einem Hospital in Creutzwald 2.100 ehemalige Gefangen und sie hatten ein logistisches Problem mit ihnen. Es gab offensichtlich nichts ungewöhnliches zu berichten.
Aber ein Jahr später im November 1945 beginnt es merkwürdig zu werden. Eine sowjetisch-französische Delagation besucht das Lager und sie entdecken Massengräber mit ca. 22.000 Leichen und geben dies der Presse in Frankreich bekannt. In der Presse wird das Lager als deutsches Konzentrationslager bezeichnet und Berichte von Kannibalismus und Krematorium machen die Runde und dass alle Lagerinsassan verhungert seien. Aber Deutschland wird weder im folgenten Nürnberger Prozess noch später damit belastet. Die Sache wird schnell wieder von Regierungsseite vergessen, nur die Ukrainer Frankreich pflegten weiterhin bis 1979 den Friedhof in Ban Saint Jean und sie behaupteten, dass die Toten 22.000 Ukrainer waren.
Ihr Gedenkstein enthielt nur die Formulierung, "Opfer des Krieges".In Frankreich war es aber immer üblich die Mörder beim Namen zu nennen. So sieht man Denkmäler mit der Inschrift "Opfer der deutschen Barbarei" oder Ähnliches.

soviel mal dazu. den rest werde ich auf wunsch nicht veröffentlichen.

viele grüße

N.



Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.06.2004 um 15:43
Danke Ihr erste hand Zeugen. Eure Berichte sind der Beleg für den Wert dieses Mystery Forums.

Wer persönlich diesen thread vom Februar 2004 verfolgt hat und zunächst garnichts finden konnte, nun wie ich neugierig geworden wieso dieses Schätzchen aus der Tiefe so weit nach oben kommt, soviel Materieal findet, kann nur sagen, super.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

06.06.2004 um 23:34
Hallo zusammen,

an dem "Parkplatz" auf der Zufahrt zu Geisterstadt liegt eine Menge Müll rum,
Zigarettenschachteln u.s.w. Beim näheren Betrachten stellt man fest, dass ein Teil dieses Mülls aus Deutschland stammt. Auch an den Feuerstellen in der Geisterstadt findet man deutschen Müll, Bitburger und Mixeryflaschen z.B.
Wer immer dort Partys veranstaltet, den möchte ich bitten seinen Müll wieder nach Deutschland zurück zu bringen. Diese Praxis jetzt, wirft ein schlechtes Licht auf die deutschen Besucher allgemein. Und wenn wie viele glauben, die Geisterstadt ein einziges großes Grab ist, so ist es noch unverschämter diesen riesigen Friedhof mit Müll anzuhäufen.
Ich hoffe Ihr habt Verständnis für meinen Einwand und diejenigen die sich angesprochen fühlen werden sich in Zukunft bessern.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

07.06.2004 um 09:04
@ stefan25528:

nicht nur auf dem Parkplatz und an den Feuerstellen ist Müll zu finden, im gesamten Dorf findet man leere Zigarrettenschachten und Bierflaschen.

Ich möchte mich dir anschließen, das es eine riesengroße Unverschämtheit ist.



Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

14.06.2004 um 18:45
Das muss echt nicht sein !!!

Mann muss dem Herzen vertrauen, um zu sehen was man sehen will.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.06.2004 um 17:30
Hallo Leute!

Ich hab mir nun mal alles durchgelesen und es ist echt erstaunlich was es für Geschichten über dieses Dorf gibt. Ich würde sehr gerne mehr darüber efahren, selbst hingehen traue ich mich nach den ganzen Geschichten irgendwie nicht wirklich (vor allem nicht Nachts).

Es wird ja so heiß um dieses Bild, dass bei Nacht aufgenommen wurde, diskutiert. Ich sehe unter dem Bogen einen Umriss, der einer alten Frau ähnelt und oben im Fenster siehts aus als würde da jemand stehen. Aber ein Auto oder eine Frau/Skelett kann ich nicht wirklich erkennen.

Wenn mir vielleicht jemand mehrere Informationen geben könnte oder sogar eine Wegbeschreibung wäre das echt nett...... :)

habibi_w2002@yahoo.de

Bis dann...

Bye Bye Betty


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.06.2004 um 18:22
Wo ist denn diese Stadt genau. Sagt mal bitte eine nächst größere Stadt die noch "lebt".
Danke

Schildkröte

Wer glücklich ist, hat ein schlechtes Gedächtnis aber dafür reiche Erinnerungen.




melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.06.2004 um 19:04
ich glaube Metz liegt ganz in der Nähe


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.06.2004 um 23:17
Ich fahr da bestimmt nie hin, ich glaub zwar nicht an Geister, aber begegnen will ich ihnen dann doch nicht.

Das gruselige gefühl welches man so ab und an mal hat reicht mir voll und ganz.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.06.2004 um 23:49
würde wohl mal hinfahren, aber glaube nicht so recht daran, obwohl wenns wahr wäre ist das bestimmt eine coole sache....

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen !!!

Dann lasst sie endlich rein !!



melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

16.06.2004 um 15:08
Servus !

Mein erster Eintrag, klasse !

Okay zu Boulay
Bin ja mal gespannt was mich da erwarten wird, jedenfalls werde ich mal in naher Zukunft mit freunden, die schon dort waren, hin pilgern. Habe nie wirklich an Geister ect. geblaubt, aber in den letzten 3 Jahren sind mir Sachen passiert die mich überzeugt haben etwas anders zu denken ( könnte dazu gut was in anderen Foren posten ). Ich komme in Zukunft ( hoffentlich endlich mal ) noch zu Fotos von Boulay und auf einigen soll sogar wirklich was zu sehen sein. Werde das dann auch gleich posten und zur diskussion stellen.

Bis dann !

Peace

PS: Super Forum, respekt an die Macher !


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

16.06.2004 um 17:53
Auf die Bilder bin ich ja mal gespannt...
Jaja, ich und mein Photoshop ;-)


Rock 'N' Roll



melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

17.06.2004 um 10:05
Schickt mir auch mal jmd. die Wegbeschreibung?

darthvader345@web.de


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

17.06.2004 um 15:33
Boah!!!

Da ist man mal für nen Monat in Frankreich verschollen und schaut dann wieder hier ins Forum... und was ist los??? Alle wollen nach Boulay???

Ortsbeschreibung: Der Ort (welcher nicht Boulay heißt sonder in der Nähe von Boulay liegt!!!) ist zwischen Carling und Creutzwald in Lothringen....
Jeder bessere Routenplaner kann die Gegend ungefähr einzeichnen....

Wenn ihr schon unbedingt hinwollt: Seid anständig, werft nicht wie die Wilden mit Müll rum und macht net als werd ihr im zweiten Disneyland...

:o) night

Alles Ding und Wesen hat seine Zeit...und über ein kleines hat es seine Zeit nicht mehr!


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

17.06.2004 um 16:53
der eigentliche ort heißt ban saint jean früher johannis bannberg. wenn ihr bei map24.de nach der strecke suchen wollt, vergiss es. der zeigt alles an nur nicht das.

wie nightflower schon sagte, carling und es gibt auch noch ein paar schilder die nach boulay weisen. aber vorsicht: die einfahrt zu dem weg der dort hinführt, liegt in einer linkskurve, man fährt ziemlich leicht vorbei.

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

18.06.2004 um 18:03
Anhang: boulay.jpg (100 KB)
also ich hab den Thread hier mal gelesen. Respekt für das was hier rausgekommen ist. Werde mir die Stadt vllt auch mal anschauen gehen, aber dann am Tag und ich werde den Wald rundherum auch durchforsten (nicht wegen der "geister" sonder wegen der Geschihcte und weil mich alte Städte irgendwie faszinieren)

Aber warum ich mich hier angemeldet habe: Die meisten erscheinungen auf dem Bild kann man erklären!

Die oberen Fenster haben alle die Farbe des Himmels, die anderen sind dunkel. Da es eine Ruine ohne Dach ist, schaut man durch die oberen Fenster nur in den Himmel. Die vermeintliche "Person" oben links ist nur ein Baumwipfel (die höhe der Bäume am linken Radn wird höher). In den Fenstern der zweiten Etage sieht man durch das Haus durch die Fenster in der Rückfront! Besonders gut erkennt man das am linken Fenster.

Einen Jeep kann ich beim besten Willen nicht erkennen, vorne rechts ist auch nur mit allzuviel Fantasie(Drogen) etwas zu erkennen...

Bleibt noch die "Erscheinung" vorne links. Hierbei könnte es sich tatsächlich um eine paranormale Erscheinung handel. Bleibt zu klären, ob es eine "normale" paranormale Erscheinung ist, oder ob es öfters zu solchen Dingen in der Stadt kommt.

Das komische Satanisten hier öfters schwarze Messen halten, ist klar...

Hab zur verdeutlichung meiner Erklärungen das Bild man bearbeitet und angehangen, am besten vergleicht man es mit dem original, dann sieht man was ich meine


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

18.06.2004 um 18:36
@yeti:

ich war schon selbst in dem dorf und habe mir auch das haus auf diesem foto angesehen. ich habe auch erst noch gedacht, es wäre ein baum der hinter dem haus steht... aber das einzige was dort steht ist eine halbe birke und die ist auch nicht so hoch.... also fällt das schon mal weg.



Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar


melden