Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimnisvolle Orte im Saarland

2.186 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Spukorte, Saarland, Schwenker
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

02.06.2010 um 14:09
@Peugeotfreak

Wenn du solche Antworten gibst,
Peugeotfreak schrieb:ich gebe adressen nicht heraus.Sorry.Anfrage gegen PN wenn man was anderes dafür bietet. Und ich muss mir 100por sicher sein das dort keine randalen gemacht werden.
dann solltest du solche Fragen gar nicht erst stellen:
Peugeotfreak schrieb:War mal jemand in der alten Hauptpost???
Was soll das, wenn du noch nicht mal sagen willst, von welcher Stadt du redest???


melden
Anzeige

Geheimnisvolle Orte im Saarland

02.06.2010 um 14:16
Saarbrücken


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

02.06.2010 um 15:03
wenn man googelt kommt man direckt drauf


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

02.06.2010 um 15:39
Wenn man an auf der Autobahn entsprechend abbiegt, klappt es auch.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

04.06.2010 um 22:08
ich war schon dort. war in den neunizigern und die party war richtig gut!:-)


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

05.06.2010 um 17:18
also wir fahren demnächst nochmal hin.Waren net überall.der Keller mit seinem Bunker ist sehr interessant


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

05.06.2010 um 23:56
um welchen ort geht es @Peugeotfreak
?


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

06.06.2010 um 14:06
um die Hauptpost in SB


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.06.2010 um 12:27
hey hey :)
Ich bin zwar mittlerweile Norddeutscher, habe aber mal für einige Jahre im Saarland gelebt. Aus dieser Zeit hab ich noch einige Freunde mit denen ich in regem Kontakt stehe, und mit einer von denen hatte ich eben ein recht interessantes Gespräch.

Besagte Freundin nenne ich mal Isabell (sie will nicht das ich ihren Namen nenne), ist 27, Lehrerin und eine rationalsten und logischsten Personen die ich kenne (das entspricht nun alles der Wahrheit). Vor kurzem war sie zu einem Geburtstag eingeladen, der am letzten Wochenende ( des Mai's) stattfand. Unter anderem fand zur allgemeinen Gäseunterhaltung auch eine Art Schnitzeljagd statt. Allerdings nicht unbedingt Kindergeburtstagsmäßig, sondern an Schlüsselpunkten, die mit Smartphone GPS gefunden mussten - dort waren Schriftrollen mit Rätseln versteckt, die man natürlich lösen musste um 1. Die Koordinaten des nächsten Ziels zu wissen und 2. kleine Belohungen für den Löser des Rätsels. Die gesamte Schnitzeljagd ging durch ein Waldstück in der Nähe von Lebach. Recht gegen Ende des Parcours kam die Gruppe dann zu einer Gesteinsformation die wohl Kaltensteine genannt werden. Dort hing definitiv Rauch in der Luft, so dass man keine große Sichtweite hatte und es war ein deutlicher Brandgeruch zu vernehmen, weswegen Nebel auch ausgeschlossen wurde. Nach eigener Aussage, fand sie es dort oben ziemlich "bedrückend". Die Nacht war nicht wirklich dunkel, denn der Mond war wohl recht nahe am Vollmond. Trotzdem dauerte es recht lange die Hinweisrolle zu finden und die Handys hatten wohl zum einen ständig die Verbindung verloren und eines schaltete sich dort ständig aus. Die Gruppe wurde recht nervös während über das Rätsel gebrütet wurde (Die Anzahl der Schritte wurde in mathematischen Gleichungen angegeben, die Himmelsrichtungen waren Anagramme zu den römischen Gottheiten der Himmelsrichtungen). Einge Teilnehmer begannen dann, etwas tiefer im Wald, zu meinen, Bewegungen im Dunst wahrzunehmen, Schatten sowie auch schwammige Lichtflecken. Isabella ist an der Stelle der Ansicht, dass das ganze ziemlich albern war, auf eine doch sehr unlustige Art, denn in der Einleitung zum Rätsel stand, das nach Volksglauben Zwerge bei diesen Steinen leben und das einige "geisitg unausgeglichenere Individuen" das zum Anreiz nahmen, überreizt zu reagieren, denn im Mondschein der bei solch diesiger Luft zwischen den Bäumen durchfällt, wars in einiger Entfernung wirklich schwer etwas auszumachen. Als sie nun selbst Bewegung am Rande des Gesichtsfeldes bemerkte, nahm sie ersteinmal einige Steine und warf sie in die entsprechende Richtung. (Sie begründete das so: Sollten es Tiere sein, wären die damit hoffentlich verscheucht. Sollten da Menschen rumlaufen, würden die sich schon beschweren wenn sie einen Stein überbekommen. Sollte es der Geburtstagsfeierende sein, der sich da einen Scherz erlaubte, gäbs nächstes Jahr jede Menge Steinchen mit Schleifen drum und hoffentlich eine Beule und selbst wenns Zwerge sein sollten, sie hat nie davon gehört, dass diese gegen Steine immun wären). Sie warf 3 Steine, und 2 davon hörte man deutlich im Laub des Waldbodens landen, den mittleren allerdings nicht. (der könnte allerdings auf Moos gelandet sein). Geheuer war diese Stelle im Wald danach immernoch nicht und Isabella zündete sich erstmal eine Zigarette an, begann dadran etwas neurotisch wie ein Schornstein zu ziehen, schnappte sich eine Taschenlampe und ging auf eine Stelle zu, aus der die letzte Bewegung gesichtet wurde. Sie entfernte sich soweit es der Sichtkontakt zuließ, leuchtete die Stelle ab und sah deutlich, dass die Blätter an einigen Stellen etwas beiseite geschoben waren und die Erde darunter an der einen Seite leicht aufgedrückt war. Allerdings waren die Abstände recht groß und unregelmäßig und es war nicht festzustellen, ob die sonderlich frisch waren und nicht von einem fleißigen Eichhörnchen oder einer Maus stammten. Dann gabs paar Jubelrufe, das Rätsel war gelöst und der nächste Hinweis gefunden und man ging weiter. Während diese Steine schon zwei, drei Minuten hinter ihnen waren, fiel ihr noch ein seltsamer Geruch auf, laut ihrer Aussage wie Hustensaft. Nach einigen Minuten mehr, etwa insgesamt 10 oder 15, war auch die rauchige Luft verschwunden. Die Tour endete im Garten des Geburtstagsfeiernden, der dort mit einem riesigen Schokofondue wartete und wohl während der Zeit wo die Schnitzeljagd stattfand, das ganze vorbereitete, weswegen die Streich-Theorie ausfällt.
Ansonsten wars ne nette Feier die noch bis in die Morgenstunde andauerte, der Gastgeber hatte auch keine Erklärung für das Ereignis gehabt, aber statt dessen hilfreicherweise noch einige Gruselgeschichten über den Ort zum Besten gegeben.

So, ich fand die Story nun so kurios, dass ich die hier mal posten wollte, vor allem da besagte Freundin diesen Abschnitt gar als "umheimlich" bezeichnete (den Begriff kenne ich bei ihr nur in Zusammenhang mit Volksmusik und HipHop). Scheint auf jeden Fall ein Ort zu sein, den ich mir beim nächsten Besuch in der Gegend auch mal anschauen will :)


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.06.2010 um 14:16
Na jaaaa, Rascheln im Wald in der Nacht. Daran finde ich nichts kurioses. Das mit dem Rauch und Brandgeruch könnte im Saarland glatt von einem oder mehreren Schwenkern herrühen.


melden
Peugeotfreak
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.06.2010 um 16:00
ist im Saarland so normal wie das Armen in der kirche.Mir läwe im Summer vom Schwenker


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.06.2010 um 21:10
@sunny5
^^ deine aussage,woher der rauch kommen soll ist ja doch ziemlich logisch;)
allerdings schenken mitten im wald,dann hätte man doch jemanden gesehn ?
und wer soll dann der zwerg gewesen sein? (ich hätte ja gesagt ich wars^^aber ich glaub ich war noch nie in lebach im wald) :D :D :D
@Nachtloewe
auch wenn ich nicht an sowas glaube.deine geschichte habe ich trotzdem gerne gelesen.
kannst du deine freudnin mal fragen,wo genau in lebach das gewesen sien soll ?


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.06.2010 um 22:29
@sunny5

grillende Menschen wurden da nicht ausgeschlossen - allerdings hat man die weder gehört, noch gesehn, was bei feiernden Saarländern doch eher ungewöhnlich ist. Und das seltsame war ja, das man nur Bewegung gesehn hat, aber wohl kein Rascheln gehört hat (was in einem Wald voller trockenem Laub den Beteiligten spanisch vorkam)

@Peugeotfreak

Jaja, der Schwenker mit dem Schwenker, brät auf dem Schwenker den Schwenker... *lach*

@Sam89

Der Wald gehört wohl zu(m) Hoxberg, und dieser Kaltenstein ist das näheste Kaff wohl Zollstock. Da solls auch ne recht bekannte Motorcrossstrecke in der Nähe geben.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

08.06.2010 um 23:54
ahso der ort is an der strecke??? oder dort in der nähe?
komme nämlich aus lebach.....


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

09.06.2010 um 07:15
@vr6-d.p

Der Ort soll da recht der sein, auf der anderen Seite des Waldes wenn ich das richtig verstanden habe.


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

09.06.2010 um 15:56
@Nachtloewe
dankeschön.werd dann beim nächsten nachtcaching vielleicht mal dort vorbeischauen ;) vielleicht seh ich die zwerge dann auch


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

09.06.2010 um 18:18
@Sam89

Wikipedia: Kaltenstein

Den Ort gibts sogar bei Wiki ! :)


melden

Geheimnisvolle Orte im Saarland

09.06.2010 um 19:13
@Nachtloewe
hey,voll cool.danke !


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

10.06.2010 um 14:49
Hier geht's auch noch um den Wald um den Kaltenstein drumrum (kommt erst auf einer der letzten Seiten zur Sprache):

Diskussion: Lichter am Waldrand


melden
Anzeige
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisvolle Orte im Saarland

25.06.2010 um 15:29
Peugeotfreak schrieb am 06.05.2010:Also wir waren vorhin im Schlachthof in Illingen.
Überall waren Schilder von der Firma Höll.
Wir waren nicht überall drin,weil das Gelände ist voll groß.
Überall liegt Werkzeug rum und teilweise steht Wasser in den Gebäuden.
In einer großen Halle waren noch Paletten mit verpackungsmaterialien.
Weiß einer warum das ganze zu gemacht wurde????
@Peugeotfreak

Also jedenfalls ist das Ding gerade (25.06.10, 15.30 Uhr) dabei, abzufackeln. Bin mal gespannt, wieviel davon übrig bleibt.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hotel gelber Adler8 Beiträge
Anzeigen ausblenden