Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die UFO Welle über Belgien

2.515 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 01:46
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Die Autoren des hier vorgestellten Dossiers ‚UFO-Welle über Belgien’ sind bei der Interpretation der Sichtungen vorsichtig und zurückhaltend. Sie favorisieren mehrheitlich die extraterrestrische Hypothese (ETH), sind aber gegenüber der interdimensionalen Hypothese (IDH; vgl. Vallée: Dimensionen) aufgeschlossen, da einige der von ihnen während der Belgischen Welle erhobenen Daten nur unzureichend mit außerirdischen Besuchern (im engeren Sinne) erklärt werden können.
Eine Behauptung über angebl Buchinhalt. Ohne Zitate bzw Quellenangaben.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Lucien Clerebaut stellt auf Grundlage der ETH im Kapitel ‚Die sanfte Methode’ die folgenden Vermutungen über eine mögliche Agenda der UFOs an (UWüB, S. 666 f): „Diese Methode würde darin bestehen, dass man sich recht häufig in einer bestimmten, ziemlich kleinflächigen und dicht besiedelten Region zeigt, wie etwa im Hudson Valley oder im Süden Belgiens geschehen.
Dieses Zitat wiederum entstammt dem Kapitel 12, "Schlussfolgerungen", wie folgt definiert:

"[...] Wir sehen darin eher eine Bereicherung, da die Unterschiedlichkeiten der Standpunkte die Fremdartigkeit der Fakten mit ungeahnter Deutlichkeit hervortreten lässt. Ufologische Kompetenz gewinnt ein Chemiker oder Dekorateur, ein Physiker oder Autodidakt allein durch Felderfahrung und konsequentes Reflektieren. Da die SOBEBS keine Sekte ist, deren Mitglieder verpflichtet wären immer wieder dasselbe Bekenntnis abzulegen [im krassen Gegensatz zu der "Skeptoiden-Bewegung"(, Anm von mir)], haben wir beschlossen, daß alle, die stärker in die Erarbeitung in das Dossier involviert waren, die Gelegenheit haben sollen, ihre persönlichen [Hervorhebung durch mich] zu ziehen und zu formulieren." (S. 649)
Dementsprechend bezieht sich dieser Abschnitt (21 Zeilen lang, als eigenes Unterkapitel, S. 666 (Teufel komm raus;-)) - 667) auf eine rein hypothetische, vollkommen subjektiv-persönliche Meinung, die noch dazu im Konditional ("wenn dem so wäre, könnte dies und das möglicherweise möglich sein") verfasst wurde.
Hat also weder was mit der Beurteilung der Zeugenaussagen zu tun, noch mit der SOBEBS im Allgemeinen. Hat aber genaugenommen noch mehr zu bieten, als WW-Cenap.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 02:02
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:    rsamsa schrieb:
   Hast Du mit ihnen gesprochen, um ihnen ihre Beobachtungen ausreden zu können?

Userbezogener Spam.
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:DyersEve schrieb:
Hast Du mit ihnen gesprochen, um solche Aussagen tätigen zu können?
Dito.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:quote=rsamsa id=20361151]Da fängt schon wieder der Widerspruch in sich an.
Userbezogener Spam
Nö: "Ich bin der Meinung, dass..." und "objektiv dies und das richtig ist" sind Aussagen, die nicht (sprach-)logisch vereinbar sind. "Deine Meinung" ist niemals "objektiv". Meine auch nicht, aber ich bring ja sowas nicht andauernd.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Naja, das eine bedingt das andere.
Oder meinst Du, ET fliegt zwar mit Licht, vergisst aber immer den Transponder anzumachen? :D
Seltsame Form der Nullaussage. Würde einfach mal behaupten: "Jawoll, "ET" fliegt mit Licht und ohne Transponder!" - passt doch, oder?
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Immer noch wahrscheinlicher als ET oder Dimensionsreisende.
Mit den Wahrscheinlichkeiten hatten wir es doch aber schon, oder...?
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Ne, müsste nicht.
Erinnerungen können trügen
Eine pauschale All-Aussage, die nichts zu den dokumentierten Beobachtungen aussagt; weder ein "Für", noch ein "Wider".
Sonst wäre angesagt: "Diese und jene Erinnerung könnte/müsste getrogen haben, aufgrund von xy, erkennbar an z."
-Fehlanzeige.


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 02:15
@DyersEve
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Sie sagten aus, dass sie schon auf der Wiese ein Dreieck ausmachen konnten.
Ja, und auf dieses, bereits gegen 17.20 Uhr zwischen Kettenis und Merols beobachteten Objekts, bezieht sich ja Werner Walter in seinem Report.
Die Beamten haben das Objekt bis zum Gileppe-Stausee verfolgt. Konnten aber außer den prägnanten Lichtern keine spezifische Form identifizieren.

Erst gegen 18.45 konnten sie dann ein zweites, ebenfalls dreieckiges Flugobjekt beobachten das hinter einem Tannenwäldchen hervorschoss.
Die Zeichnungen beziehen sich auf genau dieses Objekt.


Im Übrigen gibt es von den Beamten Nicoll und Montigny noch ein signifikantes Beobachtungsprotokoll in Bezug auf das erste UFO an der Gileppe-Talsperre.

Dort, gaben die Polizisten an, das sie gesehen hätten wie das Objekt regungslos über dem Stausee schwebte, während es immer wieder eine Art parallel zueinander laufende rötliche Lichtbündel aussendete, an deren Ende der beiden Strahlen sich eine rote Kugel manifestierte, die dann nach einiger Zeit wieder zurück zum Objekt flog.  

Der Zeuge Hubert von Montigny erwähnte, das er sich bei dieser Beobachtung an einen Taucher mit Harpune erinnert fühlte, der einen Pfeil mit hoher Geschwindigkeit abschoss und diesen dann mit der Fangleine langsam wieder zurückzog.
Sein getrennt befragter Kollege Heinrich Nicoll dachte dabei an Gummibälle, die an einem elastischen Band befestigt sind und mittels eines Schlägers in die Luft geschleudert werden.

Das klingt für mich zunächst einmal nicht nach einem Helikopter oder Ultralight-Flieger.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Ich frag mich wie das gehen soll, wenn es stockfinster ist.
Da kann man vielleicht die Fenster erkennen, aber eine tatsächliche Silhouette?
Na ja, wenn die Beleuchtung der Fenster die Konturen des Objekts entsprechend erhellt, wäre das kein Problem.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Beim Telefonat zwischen Nicoll und WW, sagte Nicoll, sie hätten keinen festen Körper ausmachen können.
Komisch finde auch, dass im Cenap Bericht, von keinem zweiten Objekt die Rede ist.
Ja, weil Werner Walter bekannt dafür war Dinge zu verfälschen.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 03:12
Gileppe - Erster Teil.
"Als die Gendarmen vM und N gerad ein die Herbesthaler Str einbiegen, stellen sie fest, dass das Flugobjekt die Stadt Eupen zu überfliegen beginnt. Wegen der nach unten gerichteten Scheinwerfer ist es leicht zu erkennen. Sie begeben sich rasch an die an der Herbesthaler Str am Stadteingang gelegene Kaserne. Sie hatten den Kollegen von der zentralen Einsatzleitung bereits gebeten, in Elsenborn anzurufen. Dieser hatte ihnen aber nicht glauben wollen und gefeixt: „Da wird sicher der Nikolaus landen!“
Bei der Kaserne angekommen können vM und N ihren Kollegen, dessen skeptische Abfuhr sie etwas entnervt hatte, schnell überzeugen. In Elsenborn antwortet man ihnen, dass keine Übungen stattfänden, und vom Militärflugplatz Bierset erfahren sie, dass keine AWACS in der Luft seien.
Die Gendarmen brechen sofort zur Hochstrasse auf und fahren Richtung Membach. Sie sehen das UFO wieder. Es fliegt Richtung Gileppe-Talsperre. Sie stellen ihren Mannschaftswagen auf der Anhöhe Kortenbach ab und beziehen neben dem Fahrzeug Posten:
Das Objekt schwebt oberhalb des Gileppe-Stausees auf der Stelle, links von einem hell beleuchteten Turm. Die Entfernung beträgt ca 4km, und mit bloßem Auge ist nicht mehr zu erkennen, als eine weiße Kugel. Sie schwebt zwar regungslos auf der Stelle, doch dies bedeutet nicht, dass nicht besonderes geschieht. Die Gendarmen wohnen einem Geschehen bei, das dieses UFO noch rätselhafter macht. Immer wieder sendet es zwei dünne, rötliche Lichtbündel gleichzeititg in entgegengesetzte Richtungen aus. Diese Strahlenbündel verlaufen völlig geradlinig, sind von großer Konstanz und -obwohl sher dünn- gut zu erkennen. Sie treten „rasend schnell“ aus dem Objekt aus und sind eine gewisse Zeit sichtbar. In dem Augenblick da sie verschwinden, bleibt an den Enden der beiden Strahlen eine rote Kugel übrig. Diese „Feuerkugeln“ fliegen zum Objekt zurück und drehen sich eine Zeitlang um die weiße Kugel. Daraufhin beginnt der Ablauf in unveränderter Form von Neuem."

Kommen noch paar Seiten...;-(


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 04:06
"Die beiden Strahlenbündel bleiben jedesmal einige Minuten ständig sichtbar. Auch der zeitliche Abstand zweier aufeinanderfolgender Lichtemissionen beträgt einige Minuten, ist aber nicht konstant. Die Lichtstrahlen verlaufen horizontal und jedesmal in dieselbe Richtung, quer zu den Zeugen. VM hatte den bleibenden Eindruck, diese Strahlen seien „extrem lang“ gewesen, vllt 1km. Er fühlte sich an eine Harpune erinnert. Der Pfeil wird mit hoher Geschwindigkeit abgeschossen, kann aber, weil er an einer Fangleine befestigt ist, vom Taucher langsam wieder zurüchgeholt werden. Sein getrennt befragter Kollege dachte hierbei an „Bälle, die an einem elastischen Band befestigt sind und mittels eines Schlägers in die Luft geschleudert werden.
Diese Sichtung verdient einige Kommentare. Wenn es sich um „Laserstrahlen“ aus sichtbarem Licht handele, muß die Energiequelle eine außergewöhnlich hohe Leistung haben, damit die Lichtbündel noch in 4km Entfernung sichtbar sind. […]
Das UFO verharrte bis 19.23h über der Gileppe-Talsperre. Zu diesem Zeitpunkt gab es keine von dem Objekt ausgesandten Strahlen mehr und es setzte sich einfach Richtung Spa in Bewegung. Da die Sichtungen kurz vor 17.24h in Merols begonnen hatten, verfolgten also die Gendarmen dasselbe UFO zwei Stunden lang! Daraufhin haben sie ihren Standort gewechselt und die Flugmanöver eines weiteren UFOs verfolgt. Doch dazu später.
Einstweilen ist darauf hinzuweisen, daß sie gegen 18.45h -als sie das über dem Lac de la Gileppe schwebende UFO beobachten – plötzlich ein zweites dreieckiges Objekt auftauchen sehen. Es schießt in den Himmel, als sei es hinter einem Tannenwäldchen [genaue Kennzeichnung des Ortes u des „Wäldchens“ sind vorhanden und einsehbar, Anm von mir] „in die Luft katapultiert worden“. Es verlangsamt seine Bewegung und neigt sich leicht in eine Kurve hinein. Hierbei wird die Oberstruktut des Objekts sichtbar: Im Gegenlicht können die Gendarmen deutlich eine Kuppel erkennen, die sich wie eine Haube in der Mitte einer nicht besonders dicken Platte befindet. Die Kuppel ist mit „rechteckigen, von innen beleuchteten „Fenstern“ versehen. Das Objekt entfernt sich Richtung Norden.
Gendarm C befindet sich in der ersten Etage der Eupener Kaserne und schaut Richtung Membach aus dem Fenster. Etwa ab 18h beobachtet er ein bewegungsloses, leuchtendes Objekt. Gegen 18.45h beobachtet er, wie es sich leicht bewegt und dann „kraftvoll“ schräg in den Himmel aufsteigt." (Geht weiter...)


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 04:07
Echt, so nen ULF-Huschrauber möcht ich haben...


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 04:15
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Man mag über WW denken was man will, aber er hätte bestimmt kein Telefonat öffentlich gemacht, was nie stattgefunden hat.
Eine weitere -nur durch Dein "Vertrauen" gerechtfertigte- Meinung ohne Beleg. Aber gut. Wen magst Du nicht und das zurecht? -Stephen Greer?
Man mag über Stephen Greer denken, was man will, aber er hätte bestimmt keine ET-UFO-Behauptung aufgestellt, wenn er nicht genügend Erfahrungen und Wissen darüber gehabt hätte.

Und nun?


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 04:49
@rsamsa
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Man mag über Stephen Greer denken, was man will, aber er hätte bestimmt keine ET-UFO-Behauptung aufgestellt, wenn er nicht genügend Erfahrungen und Wissen darüber bekommen hätte.
Kommt darauf an wie er die Erfahrungen interpretiert hat.
Steven Greer ist eine in der Szene zu Recht umstrittene Person und daher für mich auch ganz bestimmt keine Koryphäe die für meine Recherche in UFO-Fragen von Relevanz wäre.  

Fakt ist, das es bis heute - außer Behauptungen - keinen einzigen Beweis, ja noch nicht einmal einen Indiz für ein Außerirdisches Engagement hier auf der Erde gibt.
Damit will ich die Möglichkeit per se nicht komplett negieren, aber von einem Beweis kann eben bisher auch keine Rede sein.


3x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 07:08
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Man muss nicht eine Erklärung für ein Phänomen parat haben, um zu erklären, dass es dafür keine Erklärung gibt.
Aber soweit waren wir doch schon. Das genau ist ja der Punkt. Es gibt keine Erklärung. Die Gruppe, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die von Dir vorgebrachten Indizien zusammen zu tragen, hat aber eine recht klare Vorstellung von der Ursache, wie hier ja auch schon zu lesen war.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 08:00
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Echt jetzt?Aber ET fliegt interstellar mit Fenstern?
sie teleportieren sich ... ja und , warum sollten ufos keine fenster/bullaugen haben !?


445407main iss023e024626 hiresOriginal anzeigen (0,5 MB)
Zitat von JaymanJayman schrieb:Na ja, das können wir nicht wirklich wissen.Ich persönlich glaube zwar - aus verschiedenen Gründen - nicht an ein Außerirdisches Engagement in Verbindung mit dem UFO-Phänomen,
was soll es dann sein , was ist es ?


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 09:30
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Eine Behauptung über angebl Buchinhalt. Ohne Zitate bzw Quellenangaben.
Beschwer dich da:
http://www.das-ufo-phaenomen.de/die-belgische-welle/
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Hat also weder was mit der Beurteilung der Zeugenaussagen zu tun, noch mit der SOBEBS im Allgemeinen.
Wenn man es sich lange genug einredet, bestimmt.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 09:43
@reticulum
Zitat von reticulumreticulum schrieb:was soll es dann sein , was ist es ?
Tja, wenn ich das - mit evidenten Fakten unterlegt - zuverlässig beantworten könnte, dann bräuchten wir diesen Diskurs nicht mehr zu führen.
Ich denke dass das Thema an sich sehr komplex ist und wir uns vielleicht bisher auch die falschen Fragen gestellt haben.

Das Phänomen ist sehr alt, war über die Jahrhunderte kontinuierlich präsent und hat sich immer wieder in multiplen Formen gezeigt.
Das deutet auf eine Intelligenz hin die wohl auch auf mythischer und spiritueller Ebene wirkt. Wenn dem so ist, dürfte es sehr schwer sein dem Phänomen mit konventionellen Methoden auf die Spur zu kommen.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 09:47
@Jayman
@Radarengel
@DearMRHazzard
@TheBarbarian

hat denn einer von euch eine Erklärung dafür, warum bei dieser spektakulären ersten Sichtung keine Abfangjäger aufgestiegen sind?

Ich verstehe das bis heute nicht.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 09:52
Zitat von JaymanJayman schrieb:Ja, und auf dieses, bereits gegen 17.20 Uhr zwischen Kettenis und Merols beobachteten Objekts, bezieht sich ja Werner Walter in seinem Report.
Die Beamten haben das Objekt bis zum Gileppe-Stausee verfolgt. Konnten aber außer den prägnanten Lichtern keine spezifische Form identifizieren.
Es geht um das Telefonat.
Da soll Nicoll klip und klar gesagt haben, sie hätten keinen festen Körper erkennen können.
Gestern schriebst Du darauf, dass sie das erstenicht, aber das zweite Objekt in seiner Form erkennen konnten.
Diese Aussage bezieht sich aber nur auf das erste Objekt.
Daraufhin verlinke ich das Video, wo die Beiden ganz eindeutig schon das erste Objekt als Dreieck erkennen konnten.
Ist das Absicht?
Erst gegen 18.45 konnten sie dann ein zweites, ebenfalls dreieckiges Flugobjekt beobachten das hinter einem Tannenwäldchen hervorschoss.
Die Zeichnungen beziehen sich auf genau dieses Objekt.
Es geht nicht um die Zeichnung.
Es geht um die Aussage von WW, dass Nicoll, klip und klar sagte, sie hätten keinen festen Körper erkennen können.
Und beim Dreh des Videos an der Wiese, wo der erste Kontakt war, sagten sie, sie hätten ein Dreieck erkannt.
Ja, weil Werner Walter bekannt dafür war Dinge zu verfälschen.
Das wäre keine Verfälschung, sondern eine öffentliche Lüge gewesen.
Und so blöd war ein WW mit Sicherheit nicht.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 10:10
@DyersEve
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Es geht um die Aussage von WW, dass Nicoll, klip und klar sagte, sie hätten keinen festen Körper erkennen können.
Das schreibt Werner Walter. Aber, wie schon erwähnt, war er ja bekannt für seine verfälschten Wiedergaben und Unterschlagungen von Informationen. Hauptsache seine Berichte korrelieren mit seiner Überzeugung.

Ich hatte vor ein paar Jahren eine Zeit lang regen E-Mail Kontakt mit ihm. Musste dann aber bald realisieren das ein produktiver Diskurs mit diesem Mann nicht möglich war.
Und das spiegelte sich ja auch in den von ihm verfassten CENAP-Berichten wider.


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 10:39
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Es geht nicht um die Zeichnung.
Es geht um die Aussage von WW, dass Nicoll, klip und klar sagte, sie hätten keinen festen Körper erkennen können.
Und beim Dreh des Videos an der Wiese, wo der erste Kontakt war, sagten sie, sie hätten ein Dreieck erkannt.

Ja, weil Werner Walter bekannt dafür war Dinge zu verfälschen.

Das wäre keine Verfälschung, sondern eine öffentliche Lüge gewesen.
Und so blöd war ein WW mit Sicherheit nicht.
Wie gesagt, auf den Punkt möchte ich gerne ausführlich und im Detail eingehen, ich komme aber wahrscheinlich frühestens am Mittwoch dazu.


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 10:41
Zitat von JaymanJayman schrieb:Das Phänomen ist sehr alt, war über die Jahrhunderte kontinuierlich präsent und hat sich immer wieder in multiplen Formen gezeigt.
Kannst Du das näher darlegen? Obwohl das wahrscheinlich dann in einen anderen Thread muss.

Ich würde nicht davon ausgehen, dass Beschreibungen aus früheren Zeiten tatsächlich durch UFOs angeregt wurden. Das kann alles Mögliche gewesen sein. Und viele dieser Bschreibungen entspringen ja nur der Fantasie bestimmter Autoren, die in Texte einen anderen Sinn hinein geheimsen.

Hier aber haben wir zumindest eine (ja, auch Hunderte) Sichtung, für die es einen Auslöser gegeben haben muss, der nicht erklärt werden konnte. Bisher wohl der einzige Fall, der nicht erklärt werden konnte, weil die Erklärungen, die dafür angeboten wurden, auch einem Realisten und Skeptiker nicht plausibel erscheinen.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 10:49
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Bisher wohl der einzige Fall, der nicht erklärt werden konnte, weil die Erklärungen, die dafür angeboten wurden, auch einem Realisten und Skeptiker nicht plausibel erscheinen
Ne, da gibt es schon noch einige mehr die nicht geklärt werden konnten.
Mögen Skeptiker oder Realisten sagen was sie wollen,
ich sehe jedenfalls auch nicht was den Fall so anders macht als andere.
War ja auch nicht das erste mal dass es gleich dutzende sehen :ask:


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 10:51
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:hat denn einer von euch eine Erklärung dafür, warum bei dieser spektakulären ersten Sichtung keine Abfangjäger aufgestiegen sind?

Ich verstehe das bis heute nicht.

Die Frage ist schon berechtigt. Es gab aber z.B. an jenem Abend keine klaren Radarechos (in einem Bericht war lediglich von einem eigenartigen Fleck auf dem Radarschirm die Rede), die einen F-16-Einsatz gerechtfertigt hätten. Am 2. Dezember war das offenbar anders, aber da gab es wohl auch eine Inversionswetterlage.

Es gab die Nachfrage der Eupener Gendarmerie an den Flugplatz Elsenborn, ob man sich dort erklären könnte, um was für eine Art Flugverkehr es sich gehandelt haben könnte. Aber dort war man anscheinend auch überfragt.

Wo seinerzeit der nächste Polizeihubschrauber stationiert war, und warum der nicht angefordert wurde? Keine Ahnung.
Die Frage ist, soweit ich weiß, nie erörtert worden, weder von der SOBEPS, noch von den Skeptikern. Zumindest ist mir das nicht bekannt.


melden

Die UFO Welle über Belgien

21.10.2017 um 10:52
@A.I.

Mir fällt jetzt kein Fall ein, der nicht als geklärt gilt - kein gut dokumentierter zumindest. Es gibt da wohl noch Brasilien, aber da stehen die Dokumente nicht zu Verfügung.

Andere Fälle gelten als geklärt, aber natürlich sehen das "UFO/Alien-Gläubige" nicht unbedingt genauso.


1x zitiertmelden